Katze Lilly hat eine Hausstaubmilbenallergie - was tun?

Diskutiere Katze Lilly hat eine Hausstaubmilbenallergie - was tun? im Immunkrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Ihr Lieben, wieder mal muss ich mich ratsuchend an Euch wenden. :cry: Unsere Katze Lilly, circa fünf Jahre alt und leicht übergewichtig...
Fellizitas

Fellizitas

Registriert seit
15.09.2013
Beiträge
582
Gefällt mir
10
Hallo Ihr Lieben,

wieder mal muss ich mich ratsuchend an Euch wenden. :cry:

Unsere Katze Lilly, circa fünf Jahre alt und leicht übergewichtig, fing vor circa zehn Wochen an, ab und zu hörbar laut zu atmen.

Die Ursachensuche begann. Zwei verschiedene Tierärzte, die hier vor Ort praktizieren, konnten nix feststellen, denn unsere superschlaue Prinzessin Lillyfee - Katze atmete in der Tierarztpraxis bei der Untersuchung stets vorbildlich leise.

Doch das laute Atmen trat immer häufiger auf und wurde stärker.

Daraufhin packte ich
Lilly ein und brachte sie zu meiner Stammtierärztin, einer wirklich guten Diagnostikerin. Sie machte ein Röntgenbild und entnahm eine Blutprobe. Am Röntgenbild zeigte sich, dass die Lunge nicht ausreichend gut belüftet ist und die Auswertung der Blutergebnisse erklärte auch den Grund dafür: Lilly ist auf Milbenmix allergisch und zwar eingestuft in Reaktionsklasse zwei von drei Reaktionsklassen.

Eine Allergie auf Milbenmix ist, wie mir sowohl die Tierärztin als auch die Mitarbeiterin von dem Labor übereinstimmend erklärten, eine Allergie auf Hausstaubmilben.

Prinzessin Lillyfee bekommt nun seit vier Tagen täglich eine halbe Tablette Cortison , also 2,5 mg Prednisolon.

Der Erfolg dieser Massnahme der Cortisongabe ließ nicht lange auf sich warten und war durchschlagend: Himmlische Ruhe breitete sich hier aus, kein Schnaufen, kein Pfeifen mehr. ::e

Langfristig soll Lilly nun auf Cortisongabe mittels eines Inhalators umgestellt werden.

Mit diesem Ding bin ich bereits bestens vertraut, denn den hat mein Sternenkater Leo, als er im Alter von circa zwei Jahren an felinem Astma erkrankt ist, komplett verweigert.

Nun frage ich mich: Gibt's vielleicht noch andere Wundermittel gegen Hausstaubmilbenallergie? Falls ja, welche?

Was könnten wir dazu noch machen, um die Hausstaubmilben zu bekämpfen? Noch mehr putzen (gefühlt putze ich doch schon ständig), teuren super-Staubsauger kaufen, Schonüberzüge für die Matratzen besorgen, ein Milbenvernichtungsmittel anwenden....

Aber ob das alles auch bei allergischen Katzen Wirkung zeigt?

Falls jemand hier Erfahrung mit einer auf Milbenmix allergischen Katze hat, wäre ich für jede Anregung sehr dankbar. ::l

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße ::l
Fellizitas
 
03.02.2017
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.227
Gefällt mir
802
Hallöchen, liebe Lisa :knuddel:,

das ist ja ein Ding, Da hast Du auf Deine Suche für vielleicht helfende Hinweise überhaupt keine Antwort bekommen. ::e::e

Allerdings kann ich Dir auch nicht wirklich weiterhelfen, denn ich bin selber auf Hausstaub allergisch, muss deshalb abends immer zwei verschiedene Sprays benutzen, auch ein Kortison Spray. Nur leider funktioniert das wohl nicht mit den Samtpfoten. ::?

Deshalb schubse ich Deinen Thread einfach mal wieder nach oben. ::w Vielleicht kann die eine oder andere Fori weiterhelfen, welche es vorher nicht gelesen hatte.

Aber eines möchte ich noch fragen: Wo bleibst Du denn nur? Ich schreibe ja ebenfalls schon wenig, aber von Dir lese ich gar nichts mehr. Das tut mir sehr leid, wo Du doch immer so lieb und helfend in den verschiedenen Threads geschrieben hattest.

Dann wäre die Frage; "Wie geht es Dir und Deinen Samtpfoten?" Kommt Lilly mit der oben angesprochenen Dosis weiter gut hin? Oder konntest Du alles wieder absetzen?

Ich wünsche Dir auf alle Fälle noch eine gute Nacht und einen schönen und erholsamen Sonntag! ::l::l
 

Juni

Registriert seit
07.06.2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
0
Hallo,
Sprich deine Tierärztin doch mal auf die Gabe von Antihistaminka an.
Fipps hatte immer heftige allergische Reaktionen auf die Herbstgrasmilbe, die mit einer halben (5 mg) Ceterizin gut in den Griff zu bekommen war.
Einen Versuch ist es wert. Viel Erfolg und alles Gute für Euch!
 
Fellizitas

Fellizitas

Registriert seit
15.09.2013
Beiträge
582
Gefällt mir
10
Liebe Helga, liebe Karin,

spät aber doch: Ganz herzlichen Dank für Eure Zeilen in diesem thread. :giggle:

Angeregt durch ein ähnliches Thema hier im Forum, nämlich „Felines Asthma geht nicht weg, trotz Inhalation“ möchte ich mal kurz erzählen, wie es Lilly heute geht.

Jetzt im Moment liegt sie gerade auf meinem Bauch und atmet ganz entspannt und leise.

Was haben wir nach der Diagnose nun unternommen? Naja, so Einiges: Erstmal geputzt wie wahnsinnig. Dann einen Inhalator besorgt, den hat Lilly allerdings komplett verweigert. Anschließend haben wir die Gabe von Cortison in Tablettenform ausprobiert, allerdings eher mit schlechtem Gewissen, da Lilly sowieso schon übergewichtig ist und Cortison ja bekanntermaßen eher nicht schlank macht...

Nach circa zwei Wochen Rumprobieren haben wir endlich kapiert, was Lilly will und braucht - und ihr die Freiheit geschenkt. Sie darf nun tagsüber und abends raus, wenn sie will. Erst, wenn wir ins Bett gehen, wird sie mittels Leckerchen -Geklapper ins Haus gelockt.

Seither geht es ihr prima, denn ihre Bronchien können so viel frische Luft abbekommen, wie sie brauchen.

Ich bin sehr froh darüber, dass wir jetzt in einer sehr ruhigen Gegend wohnen, wo wir diese Möglichkeit haben.

Liebe Grüße
Lisa
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.227
Gefällt mir
802
Hallo, liebe Lisa, dass Du wieder geschrieben hast, freut mich wahnsinnig. :giggle: Ich habe oft an Dich und Deine Katzen (es waren ja schon einmal mehr) gedacht. Außerdem fand ich es sehr schade, dass Du nicht mehr ins Forum gekommen bist.
Dass Ihr einen so guten Weg für Lilly gefunden habt, ist echt super. :good: Zumal ein Freigang keine Nebenwirkungen hat - außer eventuelle Unfälle und Kater/Katzenkämpfe, was wir aber für Lilly natürlich nicht wünschen und hoffen.

Dass Ihr in einer sehr ruhigen Gegend wohnt, macht alles überhaupt möglich. Ist ja wirklich kaum zu glauben, dass es manchmal ganz "einfach" sein kann, um die richtige Lösung zu finden. Wie gut, dass Ihr den Freigang in den Tagesablauf eingebaut habt.

Hoffentlich verschwindest Du nicht wieder ins Nirwana. Es wäre toll, wenn Du dem Forum erhalten bleibst.
Ganz herzliche Nachtgrüße für Dich und Deine Lilly. :love:🍄🍀
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
2.495
Gefällt mir
1.208
Danke für die Rückmeldung! Das heißt, sie bekommt außer der Frischlufttherapie keinerlei Medis mehr? Ist das richtig?
 
Fellizitas

Fellizitas

Registriert seit
15.09.2013
Beiträge
582
Gefällt mir
10
Hallo liebe Helga,

vielen Dank für Deine nette, herzliche Begrüßung. 😊

Dass Ihr einen so guten Weg für Lilly gefunden habt, ist echt super. :good: Zumal ein Freigang keine Nebenwirkungen hat - außer eventuelle Unfälle und Kater/Katzenkämpfe, was wir aber für Lilly natürlich nicht wünschen und hoffen.

Dass Ihr in einer sehr ruhigen Gegend wohnt, macht alles überhaupt möglich. Ist ja wirklich kaum zu glauben, dass es manchmal ganz "einfach" sein kann, um die richtige Lösung zu finden. Wie gut, dass Ihr den Freigang in den Tagesablauf eingebaut habt.
Tja, dabei haben wir einen sooooo schönen, wirklich wertvollen, da für teures Geld eingezäunten Garten, nach hinten raus. :?

Den nutzt nun Lio, unser BKH-Perserkaterchen ausgiebig, denn der ist leider überhaupt nicht freigängertauglich. Dem wurden die natürlichen Instinkte wie Vorsicht etc. wohl abgezüchtet, er ist einfach viel zu vertrauensselig.

Lilly hingegen, verhält sich vorbildlich. Verschwindet bei jedem fremdem Geräusch blitzschnell im Gebüsch, versteckt sich sogar vor Fahrradfahrern.

Hallo Kleine Wölfin,

Danke für die Rückmeldung! Das heißt, sie bekommt außer der Frischlufttherapie keinerlei Medis mehr? Ist das richtig?
Ja, genauso ist es. Lilly zeigt auch kaum noch Symptome, d.h. wir hören selten Atemgeräusche von ihr.

Liebe Grüße
Lisa
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.227
Gefällt mir
802
In der letzten Zeit habe ich öfter gedacht, wo bleibt denn Lisa, da Du Dich im November wieder gemeldet hattest. Nun habe ich doch mal in meinen Abonnements gesucht und sehe, dass ich nicht mehr geantwortet habe. Das liegt meist daran, dass es zur Zeil viele neue User gibt und die Threads ganz schnell wieder aus dem Blickwinkel verschwinden. Dadurch vergisst man dann auch schnell, dass hier noch eine Forine auf Antwort wartet. Sorry, das tut mir sehr leid. :give_heart:

Stimmt, ich kann mich noch erinnern, dass Ihr Euren Garten sehr aufwendig und nicht gerade preiswert habt einzäunen lassen. Das ist natürlich schade, wenn dieser jetzt durch Lilly nicht genutzt wird. Wie schnell draußen - trotz ruhiger Umgebung - ein Unfall mit unseren Fellnasen passieren kann, haben wir bei Thommy ja erst hinter uns. Dabei ist er noch nicht ganz durch damit - denn er benötigt noch immer Schmerzmittel mehrmals am Tag. Anfangs sah es so aus, als wenn wir ihn verlieren würden.

Ich wäre über einen so schön eingezäunten Garten zwar beruhigter, aber andererseits ist die Freiheit für Katzen schon etwas Wunderbares. Wenn ich beobachten konnte, dass hier die Bäume bei uns oder in anderen Gärten hoch und runtergeklettert wird, dann freue ich mich jedes Mal darüber. Das möchte ich den Fellnasen doch nicht wegnehmen - bei aller Sorge, die wir nun haben.
Aber toll, dass den Garten Euer Perserkaterchen Lio nutzt. Dann war es ja nicht umsonst (das sowieso nicht, lach).

Weshalb Du vor allem geschrieben hattest war, dass Lilly nun kaum noch Beschwerden mit der Luft hat. Oh, wie gut. ❤ Vielleicht kannst Du Dich ja noch erinnern, dass Kati dauernd schwere Luftnotanfälle hatte. Ich weiß also, was das unseren Fellnasen bedeutet - und uns mit.

Also hier ist es, das Lebenszeichen von mir. Ich wünsche Euch allen noch eine wunderschöne Adventszeit. Lasst es Euch gutgehen. :giggle:
 
Fellizitas

Fellizitas

Registriert seit
15.09.2013
Beiträge
582
Gefällt mir
10
Liebe Helga,

Nun habe ich doch mal in meinen Abonnements gesucht und sehe, dass ich nicht mehr geantwortet habe. Das liegt meist daran, dass es zur Zeil viele neue User gibt und die Threads ganz schnell wieder aus dem Blickwinkel verschwinden. Dadurch vergisst man dann auch schnell, dass hier noch eine Forine auf Antwort wartet. Sorry, das tut mir sehr leid.
danke Dir. Das ist wirklich sehr freundlich von Dir.::l

Tatsächlich habe ich aber nicht auf eine Antwort gewartet, sondern mich einfach nur wieder meiner mir sooo vertrauten „Forenabstinenz“ hingegeben, da es aus meiner Sicht nix Neues von Lilly zu berichten gab.

Deinem Thommy drücke ich ganz feste die Daumen, dass er bald wieder ganz ohne Schmerzmittel sein kann.

Liebe Grüße
Lisa
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.227
Gefällt mir
802
Tatsächlich habe ich aber nicht auf eine Antwort gewartet, sondern mich einfach nur wieder meiner mir sooo vertrauten „Forenabstinenz“ hingegeben, da es aus meiner Sicht nix Neues von Lilly zu berichten gab.
Na, dann ist es ja gut. Klar, wenn es nichts Neues von den Fellnasen zu berichten gibt, dann schreibt man in der Regel auch weniger. Das ist bei Maya und Thommy vor Thommys Unfall ja ebenso gelaufen. Der Thread ruht.

Danke fürs Daumendrücken für Thommy. 🥰 Wie geht es Euch? Viel los in der Vorweihnachtszeit?
Dann wünsche ich Dir weiterhin eine schöne Adventszeit. Lasst es Euch gut gehen. :give_heart:
 
Thema:

Katze Lilly hat eine Hausstaubmilbenallergie - was tun?

Katze Lilly hat eine Hausstaubmilbenallergie - was tun? - Ähnliche Themen

  • Katze nach Kastration mit schlimmer Allergie

    Katze nach Kastration mit schlimmer Allergie: Unsere Katze (1 Jahr alt, verwildeter Streuner) wurde 6 Wochen nach der Geburt ihrer Jungen kastriert. Auf den ersten Blick schien sie die...
  • Mykoplasmen bei Katzen

    Mykoplasmen bei Katzen: Hallo ihr Lieben, Mein Emil hat Mykoplasmen. Es begann im Januar mit immer wiederkehrenden Bindehautentzündungen ,die mit antibiotischen Tropfen...
  • Autoimmunerkrankung? Katze schwankt beim Gehen

    Autoimmunerkrankung? Katze schwankt beim Gehen: Hallo, ich schildere hier mal meinen Fall, bzw. den meiner Katze, da ich einfach nicht mehr weiter weiß. Mein Kater ist erst 5 Jahre alt. Vor...
  • Herpes und der Katze geht es immer schlechter :-(

    Herpes und der Katze geht es immer schlechter :-(: Hallo! Vor vier Tagen wurde bei Sally Herpes auf der Zunge festgestellt. Sie wollte nichts mehr fressen und hatte Fieber. Fieber ist zwar nach dem...
  • Eosinophiles Granulom - soll die Katze hier einziehen?

    Eosinophiles Granulom - soll die Katze hier einziehen?: Wir haben uns im TH eine neue Katze zu unserer Lilli ausgesucht, die im Nacken noch eine Wunde hat, die dort noch verheilen soll. Sie ist schon...
  • Eosinophiles Granulom - soll die Katze hier einziehen? - Ähnliche Themen

  • Katze nach Kastration mit schlimmer Allergie

    Katze nach Kastration mit schlimmer Allergie: Unsere Katze (1 Jahr alt, verwildeter Streuner) wurde 6 Wochen nach der Geburt ihrer Jungen kastriert. Auf den ersten Blick schien sie die...
  • Mykoplasmen bei Katzen

    Mykoplasmen bei Katzen: Hallo ihr Lieben, Mein Emil hat Mykoplasmen. Es begann im Januar mit immer wiederkehrenden Bindehautentzündungen ,die mit antibiotischen Tropfen...
  • Autoimmunerkrankung? Katze schwankt beim Gehen

    Autoimmunerkrankung? Katze schwankt beim Gehen: Hallo, ich schildere hier mal meinen Fall, bzw. den meiner Katze, da ich einfach nicht mehr weiter weiß. Mein Kater ist erst 5 Jahre alt. Vor...
  • Herpes und der Katze geht es immer schlechter :-(

    Herpes und der Katze geht es immer schlechter :-(: Hallo! Vor vier Tagen wurde bei Sally Herpes auf der Zunge festgestellt. Sie wollte nichts mehr fressen und hatte Fieber. Fieber ist zwar nach dem...
  • Eosinophiles Granulom - soll die Katze hier einziehen?

    Eosinophiles Granulom - soll die Katze hier einziehen?: Wir haben uns im TH eine neue Katze zu unserer Lilli ausgesucht, die im Nacken noch eine Wunde hat, die dort noch verheilen soll. Sie ist schon...
  • Schlagworte

    katze hat hausstaubmilbenallergie

    ,

    hausstaubmilbenallergie bei katzen

    ,

    milbenmix allergie beim katze

    Top Unten