Katze hat weichen Kot und hat abgenommen

Diskutiere Katze hat weichen Kot und hat abgenommen im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig. Es geht um eines meiner Katzen, sie ist 15 Jahre alt und eigentlich eine reine Wohnungskatze...

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Hallo, ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig.

Es geht um eines meiner Katzen, sie ist 15 Jahre alt und eigentlich eine reine Wohnungskatze, höchstens mal auf den Balkon geht sie.
Angefangen hat es letztes Jahr so ungefähr Mai/Juni.
Sie hat stark abgenommen, sie wiegt aktuell zwischen 2700-2900g. Vielleicht für manche noch "normal", aber sie war früher schon eher ein Dickerchen. Trotz Abnahme finde ich aber verhält sie sich größtenteils normal, manchmal ruhiger, frisst aber normal. Anfangs habe ich das beobachtet, als dann ihr veränderter Kot dazu kam haben wir einen Termin beim Arzt gemacht. Ihr Kot würde ich weich, breiig manchmal, manchmal auch Würstchen (aber man merkt weicher) beschreiben. Es kam auch schon vor das es Durchfall war, aber nicht so oft. Und es stinkt, klar gut riechen tut es nie, aber wenn ich es zu früher vergleiche oder mit ihrer Schwester, dann merkt man deutlich einen Unterschied.
Beim Tierarzt wurde auch direkt Blut abgenommen und sie wurde Untersucht, abgetastet und das übliche. Er konnte nichts feststellen und die Blutuntersuchung war auch ohne Befund, war soweit alles ok. Entwurmt wurde sie auch und so. 2-3x haben wir ihr dann verschiedene Medikamente gegeben, immer morgens und abends. Es wurde besser für einen gewissen Zeitraum und dann fing es wieder an. Ihm war auch wichtig das
sie überhaupt auch mal wieder zunimmt, daher wenn sie Hunger hat bekommt sie normalerweise auch was. Bis jetzt ist es halt so das es entweder Würstchen aber weicher oder breiig ist. Spucken tut sie selten, wenn dann meist nur durchsichtigen Schleim oder auch mal Haare.
Das sie etwas nicht verträgt daran glaubt der Arzt weniger. Sie hat früher alles gegessen, wüsste nicht was sie mal wirklich links liegen gelassen hat. Das mit dem Kot kam auch, will nicht sagen von heut auf morgen, aber ziemlich plötzlich und die Abnahme hat schon früher stattgefunden.
Inzwischen, leider nicht unbedingt das hochwertigste, habe ich 2-4 Sorten gefunden wo recht gut klappt, eben breiig oder weiche Würstchen, aber normalerweise kein Durchfall, aber ich möchte gerne, sowohl für sie wie als auch für uns, das wieder alles in Ordnung kommt. Zunehmen tut sie nicht, aber zum Glück auch nicht abnehmen, immer +-100g.
Das letzte mal war ich beim Arzt vor ca. Ende November, da hat man ihr dann nochmal was gegeben, aber was eben nur kurze Zeit geholfen hat, wobei ihr Kot trotz Medikamente nie normal wurde, er blieb weich, nur meist trotzdem Würstchen.
Versteht mich nicht falsch, aber ich bin ins grübeln geraten ob dieses rum probieren Sinn macht oder man ihr nicht auf Dauer noch schadet, weil es ja nie eine dauerhafte bzw. 100% Besserung eintritt, das ich wirklich Fortschritte sehe. Der Arzt meinte auch mal vielleicht in die Klinik, aber so sehr ich meine beiden liebe aber finanziell liegt das leider in der jetzigen Situation nicht drin.
Vielleicht wisst ihr ja noch etwas wo man vielleicht probieren kann. Oder soll ich ihr mehr Trockenfutter, obwohl sie lieber Nassfutter möchte, geben und das andere stark reduzieren? Hab gehört könnte stopfen. Hab halt bedenken das sie abnimmt weil sie ggf. weniger isst weil sie das andere mehr mag. Der Arzt sagte wenn sie was will geben. Sie frisst auch, sie hat hunger und verlangt auch und ich füttere sie manchmal getrennt oder bleibe stehen wegen ihrer Schwester, damit die sie nicht verdrängt oder so. Früher gabs Trockenfutter morgens, abends Nassfutter und manchmal etwas Trocken. Seit das mit ihr ist bekommt sie hauptsächlich Nassfutter (weil sie das eben lieber mag), morgens/vormittags wie abends, tagsüber geht sie höchstens ans Trockenfutter oder ist "satt", dann reicht ihr das bis abends.
Was ich auch noch vielleicht erwähnen möchte oder muss, sie macht manchmal groß ins Wohnzimmer, aber nicht immer und kommt auch nicht so oft vor. Der Arzt tippt darauf vielleicht schafft sie es manchmal nicht mehr aufs Klo. Was mir auch noch einfällt, im Sommer letztes Jahr, hat sie öfter auf den Balkon gepisselt, was ich so noch nie bei ihr gekannt habe, nur wenn ich das Klo saubergemacht habe und sie ausgerechnet in dem Moment musste, was aber auch höchstens 1-2x in ihrem Leben passierte. Bis heute kann ich mir nicht erklären warum. Irgendwann wurde mir das zu blöd und ich habe die Balkontür nachts nicht mehr offen gelassen, egal wie warm es war (sind im Dachgeschoss) und habe nur die Fenster geöffnet oder eben nicht ohne Beobachtung. Einmal hat sie auch groß gemacht. Wie gesagt erklären kann ich mir nicht warum. Ich meine sie macht jetzt in der Wohnung, raus möchte sie selten in der Kälte, auch nirgendwohin außer eben ab und zu mal ins Wohnzimmer, aber nur groß, was aber auch schon weniger geworden ist. Pippi immer in die Toilette, war komischerweise nur auf dem Balkon, aber auch nicht immer oder jedes mal.

Vielleicht hat irgendjemand noch einen Tipp oder hatte eine ähnliche Situation und kann erzählen was ihrem Vierbeiner geholfen hat.

Falls jemand nach der Schwester fragt, bei ihr ist alles in Ordnung. Sie hat zwar zugenommen, ist aber fit, keine Probleme, nix. Man könnte meinen letztes Jahr was die eine weniger auf die Rippen hat hat die andere dafür drauf.

Ich danke euch schon mal!

Liebe Grüße.
dreamily1
 
04.02.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze hat weichen Kot und hat abgenommen . Dort wird jeder fündig!
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.220
Gefällt mir
4.713
Hallo dreamily1 , herzlich willkommen hier im Forum ::w ,

hast du schon mal, bei all den Untersuchungen in der letzten Zeit, auch ein großes Kotprofil mit Untersuchungen auf Wümer und Giardien, etc. , ... also mit Kot-Sammelproben von 3 hintereinander liegenden Tagen machen lassen?

Und war bei den Blutuntersuchungen auch ein Geriatirisches Blutbild mit zusätzlicher Untersuchung von dem T 4 Wert = Schilddrüsenuberfunktion mit dabei?

Die von dir beschriebenen Symptome erscheinen mir in vielem identisch, wie man sie bei einer Schilddrüsenüberfunktion beobachten kann.
Das würde aber eine solche Blutuntersuchung klären und könnte dann gut behandelt werden.


Oder soll ich ihr mehr Trockenfutter, obwohl sie lieber Nassfutter möchte, geben und das andere stark reduzieren? Hab gehört könnte stopfen. Hab halt bedenken das sie abnimmt weil sie ggf. weniger isst weil sie das andere mehr mag.
Ich würde dir raten, bei Nassfutter zu bleiben, denn Trockenfutter könnte sonst noch die Nieren schädigen, denn die meisten Katzen dabei dann viel zu wenig.
Wieviel Gramm Nassfutter frisst sie den insgesamt am Tag?


Man könnte meinen letztes Jahr was die eine weniger auf die Rippen hat hat die andere dafür drauf.
Sie frisst auch, sie hat hunger und verlangt auch und ich füttere sie manchmal getrennt oder bleibe stehen wegen ihrer Schwester, damit die sie nicht verdrängt oder so.
Es kann durchaus sein, das die andere Katze ihr auch vieles weg frisst, wenn sie selbst nur ein "Häppchenfresser" ist und es sich mehr einteilt.

Das könntest du aber abstellen, wenn du zumindest für deine kranke Katze einen chipgesteuerten Futterautomaten von SureFeed kaufen würdest (dazu muss die Katze aber auch gechipt sein, bzw. man müsste es noch machen) ..........

SureFeed mikrogesteuerter Futterautomat online kaufen bei Netto .....

dann könnte der Napf immer gut gefüllt sein, das Nassfutter bleibt im Automaten frisch und es kann nur die dafür programmierte Katze aus dem Napf fressen, für die andere bleibt dann der Deckel zu.

Ich würde dir erstmal dringend zu einer Blutuntersuchung der Schilddrüsenwerte raten.

LG Waltraud
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.811
Gefällt mir
2.224
Willkommen bei den Netzkatzen,

auch wenn dich Sorgen um deine Maus (wie heißt sie denn?) zu uns geführt haben.

Könntest du dir bitte das Blutbild ausdrucken lassen hier einstellen und fragen, was an Medis gegeben wurde? (Du hast es bezahlt und hast Anspruch drauf)

Neben dem Schilddrüsenwert T4 sollte auch der fPLI bestimmt werden, damit sieht man, ob etwas mit der Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung ist und eventuell ein Ultraschall vom Bauchraum, da könnte man schauen, ob die Darmschlingen verdickt sind, was für eine IBD sprechen würde.
Natürlich sollte ein Kotprofil gemacht werden, nicht nur auf Parasiten sondern auch auf Bakterien.

In der Zwischenzeit versuche es doch bitte mal mit Schonkost, dazu koche bitte ein Hühner Möhrensüppchen.
Die Möhrchen mindestens eine Stunde kochen und am Ende ein Hühnerschenkelchen oder Brust dazu geben.
Die Brühe kannst du dann auch verfüttern, du kannst gern drei vier Körnchen Salz dazu geben.

Hier kannst du über ERSTE HILFE BEIM HUND - Morosche Karottensuppe nachlesen und findest das Rezept und weitere Ideen dazu.
(Was hier für Hunde gilt, gilt auch für Katzen, nur die sind nicht immer leicht zu überzeugen)

Du kannst anstelle des gekochten Fleisches auch Hühnchen roh testen.

Bei Vorliegen einer IBD sprechen viele Katzen auf eine Rohfütterung sehr gut an.

Alles Liebe deiner Maus

.
 

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Hallo dreamily1 , herzlich willkommen hier im Forum ::w ,
Danke schön Waltraud :-)

hast du schon mal, bei all den Untersuchungen in der letzten Zeit, auch ein großes Kotprofil mit Untersuchungen auf Wümer und Giardien, etc. , ... also mit Kot-Sammelproben von 3 hintereinander liegenden Tagen machen lassen?
Bisher noch nicht, hatte aber kürzlich darüber gelesen, gerade auch das mit diesen Giardien und auch schon nachgedacht das zu machen. Entwurmt wurde sie gleich auch beim ersten Besuch beim Arzt oder kann das trotzdem der Fall sein?
Muss ich mal den Tierarzt anrufen und abklären wie das von statten geht, der ist heute Nachmittag sogar da meine ich. Leider ist nämlich der Arzt hier nur an 2 Tagen die Woche für jeweils 2 Stunden da, ist manchmal auch blöd, gerade wenn man auf Bus & Bahn angewiesen ist.


Und war bei den Blutuntersuchungen auch ein Geriatirisches Blutbild mit zusätzlicher Untersuchung von dem T 4 Wert = Schilddrüsenuberfunktion mit dabei?
Die von dir beschriebenen Symptome erscheinen mir in vielem identisch, wie man sie bei einer Schilddrüsenüberfunktion beobachten kann.
Das würde aber eine solche Blutuntersuchung klären und könnte dann gut behandelt werden.
Ich meine er hatte das mit der Schilddrüse angesprochen und darauf auch untersuchen lassen, nur wie gesagt war ja nichts auffälliges dabei was auf irgendwas hindeuten könnte. Glaube dadurch war er relativ ratlos und man hat es mit den Medikamenten versucht. Wenn ich ihn später anrufe frage ich ihn nochmal, aber ich meine war dabei aber unauffällig.


Ich würde dir raten, bei Nassfutter zu bleiben, denn Trockenfutter könnte sonst noch die Nieren schädigen, denn die meisten Katzen dabei dann viel zu wenig.
Wieviel Gramm Nassfutter frisst sie den insgesamt am Tag?
Sie kommt bestimmt auf ungefähr 200-250g Nassfutter. Morgens bekommt sie ca. 100g und abends dann meist nochmal 100-150g.


Es kann durchaus sein, das die andere Katze ihr auch vieles weg frisst, wenn sie selbst nur ein "Häppchenfresser" ist und es sich mehr einteilt.
Das mit der anderen hatte ich auch gedacht, aber dadurch das ich meist auch im selben Raum bleibe und allgemein darauf achte glaube ich das weniger.
Danke aber für den Vorschlag mit dem Futterautomaten, ich speicher mir das mal im Hinterkopf ab.

Danke für deine Antwort!
 
Zuletzt bearbeitet:

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Willkommen bei den Netzkatzen,

auch wenn dich Sorgen um deine Maus (wie heißt sie denn?) zu uns geführt haben.
Vielen Dank chilli, auch für die Antwort und Hilfe :-)
Ihr Name ist Whisky.

Könntest du dir bitte das Blutbild ausdrucken lassen hier einstellen und fragen, was an Medis gegeben wurde? (Du hast es bezahlt und hast Anspruch drauf)
Werde ich auch gleich später ansprechen wenn ich ihn anrufe.

Neben dem Schilddrüsenwert T4 sollte auch der fPLI bestimmt werden, damit sieht man, ob etwas mit der Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung ist und eventuell ein Ultraschall vom Bauchraum, da könnte man schauen, ob die Darmschlingen verdickt sind, was für eine IBD sprechen würde.
Natürlich sollte ein Kotprofil gemacht werden, nicht nur auf Parasiten sondern auch auf Bakterien.
Das mit dem Kotprofil werde ich auf alle Fälle als nächstes machen, vielleicht kommt da was raus. Und dann überlege ich es mir vielleicht doch wegen Ultraschall, nur leider muss ich dazu in die Klinik.

In der Zwischenzeit versuche es doch bitte mal mit Schonkost, dazu koche bitte ein Hühner Möhrensüppchen.
Die Möhrchen mindestens eine Stunde kochen und am Ende ein Hühnerschenkelchen oder Brust dazu geben.
Die Brühe kannst du dann auch verfüttern, du kannst gern drei vier Körnchen Salz dazu geben.
Wie lange soll ich ihr das geben? Ausschließlich dann die Suppe, oder?
Ich hab meine Zweifel das sie das isst, außer das Fleisch das geht bestimmt, ihr ist das auch glaube egal ob gekocht oder roh.
Ich überlege mir nur wie ich das mache wegen ihrer Schwester, aber im Notfall beide erst mal auf Schonkost müsste doch auch gehen, oder?
Was mache ich, wenn sie es überhaupt nicht essen möchte oder sie mit Durchfall oder so darauf reagiert?
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.811
Gefällt mir
2.224
Besser wäre die Suppe, wie beschrieben, separat,
es geht aber auch mit dem Hühnchen zusammen,
Möhrchen werden eigentlich ganz gern gefressen, jedenfalls oft.
Wenn es gar nicht geht, tut es auch die Brühe zusammen mit dem Fleisch.
Must mal ausprobieren, ob es püriert klappt oder eher in Stückchen.

Deine andere Katze darf das ruhig mit fressen, schadet nicht und von der MöhrchenSuppe bekommen sie keinen DF,
wenn, dann vom Hühnchen, wenn da zB eine Futterunverträglichkeit vor liegt.
Dann müsstest du eventuell auf eine andere Sorte Fleisch wechseln, was deine Maus noch nie gefressen hat, Pferd, Strauß, Känguruh oder vielleicht Kaninchen.
Da gibt es auch Fertigfutter als Monoprotein und dann einfach Möhrensuppe drunter mischen oder halt mit etwas Brühe vermischen.

Für die Kotprobe solltest du von drei aufeinander folgenden Tagen Kot sammeln (kühl lagern) und dann beim TA vorbei bringen.

.
 

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Danke nochmals für deine Antwort!
Dann gehe ich spätestens morgen einkaufen und dann bekommen beide einfach die Suppe.
Die Suppe dann mehrmals täglich hinstellen. Und wann genau dann nochmal das Fleisch? Auf der Seite steht ja in kleine Stücke dazu geben, deswegen frage ich jetzt nochmal genau nach. Vielleicht habe ich auch was überlesen. Ich hoffe klappt separat, ansonsten werde ich es doch dazu mischen.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.811
Gefällt mir
2.224
Idealerweise erst die Suppe und dann Futter, es geht aber auch gut gemeinsam (steht auch irgendwo weiter unten)

Kann dann ruhig auch den ganzen Tag stehen, damit sie immer futtern können wenn sie mögen.

.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.220
Gefällt mir
4.713
Sie kommt bestimmt auf ungefähr 200-250g Nassfutter. Morgens bekommt sie ca. 100g und abends dann meist nochmal 100-150g.
Das sollte auf keinen Fall weniger werden, denn damit kommen die wenigsten Katzen bei allgemein üblicher durchschnittlicher Futterqualität wirklich aus, ohne dabei abzunehmen..... 300 Gramm wären dabei schon besser und mehr auf der sicheren Seite.

Was jetzt die Möglichkeit einer Erkrankung von Schilddrüsenüberfunktion, oder Bauchspeicheldrüsenentzündung betrifft, da lies dir doch erstmal z.B. beide Beschreibungen der üblichen Symptome in den nachstehenden Links durch .... vielleicht erkennst du da selbst schon einiges, was für deine Katze eher zutreffen könnte.
Bauchspeicheldrüsenentzündung bei der Katze | AniCura Deutschland

Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen | Tierarzt Dr. Hölter (drhoelter.de)

Und bleibe erstmal ruhig .... lass dir erstmal die Ergebnisse der bisherigen Blutuntersuchung schriftlich von deinem TA als Kopie aushändigen , damit einfach übersichtlich ist, was bereits untersucht wurde .... du kannst dann ja diesen Befund hier im Forum einstellen, es gibt hier viele, die solche Befunde dann erklären und deren Bedeutung auswerten können.

Sollte die beiden o.g. Werte nicht mit dabei sein, dann würde ich die auf jeden Fall zeitnah durch eine gezielte Blutuntersuchung machen lassen .
Dabei würde ich darauf achten, das diese Laborwerte von einem auswärtigen Labor (also das Blut eingeschickt wird) gemacht werden, da die eigentlich immer viel genauer und aussagekräftiger sind .... der Preisunterschied zu eigenen Untersuchungen in der Praxis ist dabei nur gering.

Mit einer Ultraschall Untersuchung würde ich zunächst erstmal diese Blutergebnisse abwarten, damit du da genauere Ansätze dazu hast...... außerdem sind solche Ultraschalluntersuchungen auch immer gleich Kostenintensiv, da kannst du ja vorher deinen TA nach dem Preis besser fragen.


Zeitgleich solltest du dieses Kotprofil in Angriff nehmen..... denn dazu brauchst du ja auch die Katze nicht mitnehmen, sondern nur diese Kotproben erstmal abgeben..... da aber auch die Bitte an das einschicken in ein auswärtiges Labor, um alle Werte wirklich genau zu ermitteln.
Da du schreibst, das dein TA nur 2 Tage in der Woche geöffnet hat, da solltest du die Proben so sammeln, das du sie dann genau am 4. Tag sofort am Morgen in die Praxis bringen kannst.

Du kannst dabei ruhig von beiden Katzen den Kot nehmen, es darf auch ruhig etwas Katzenstreu daran sein (nur nicht zu viel) , das gilt dann als "gemischtes Kotprofil", denn bei 2 Katzen kann man ja oftmals nicht unterscheiden, wer gerade da gemacht hat, wenn man nicht zufällig dabei ist..... möglichst von jedem Häufchen von verschiedenen Stellen etwas entnehmen.
Ich nehme daher dazu gerne ein oben etwas breiteres Schraubdeckel-Glas, z.B. ein sauberes Marmeladenglas.
Das Glas dann während der 3 Tage möglichst kalt aufbewahren und dann immer die erneuten Kotproben wieder dazu tun, alles über 3 Tage.
Jetzt im Winter kann man das Glas dann gut auf dem Balkon oder der Außen-Fensterbank aufbewahren ...... im Sommer gehört es sonst gut verpackt in den Kühlschrank.

Die Sammelprobe ist auch schon deshalb völlig in Ordnung, da z.B. bei einem Giardienbefund (und auch anderen Erregern) immer beide Katzen gleichzeitig behandelt werden müssen, da sonst ein Kreislauf der Ansteckung beginnt und die Behandlung wirkungslos bleibt.

Unsere Katzen verweigern leider auch solche Möhren-Rezepte, selbst gekochtes Hähnchenfleisch rühren die nicht an .... dafür klappt es aber als Schonkost auch gut mit Rohfleisch....... und das dürfen dann auch bei dir beide fressen.....unsere bevorzugen da Hähnchenfilet oder Brust ganz klein geschnitten .... alles mit Haut bleibt stehen.

Berichte doch bitte, was der Tierarzt gesagt hat und welche Befunde schon vorliegen.
 

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Idealerweise erst die Suppe und dann Futter, es geht aber auch gut gemeinsam (steht auch irgendwo weiter unten)

Kann dann ruhig auch den ganzen Tag stehen, damit sie immer futtern können wenn sie mögen.

.
Glaube habe das heute dann ein wenig vermasselt. Hab das völlig falsch in Erinnerung gehabt und ihr heute nur die Suppe mit etwas Fleisch gegeben, kein anderes Futter. Nur Suppe wurde nicht angerührt, lieber wurde gehungert ;-) Erst als ich dann das Fleisch dazu getan habe hat sie es gegessen und dadurch das es zum Teil gemischt war hat sie von den Möhrchen auch was dabei gehabt. Bisher 3 kleine bis mittlere Portionen, später bevor ich ins Bett gehe stelle ich ihr nochmal was hin. Ihre Schwester dagegen hat nur Fleisch gegessen, habe ihr dann auch heute Abend separat normales Futter gegeben. Wenigstens kann ich da beruhigt sein das niemand ihr was wegisst.
Morgen werde ich ihr dann nochmal das ganze geben, aber danach oder in kurzem Abstand bissle normales Nassfutter.
 

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Das sollte auf keinen Fall weniger werden, denn damit kommen die wenigsten Katzen bei allgemein üblicher durchschnittlicher Futterqualität wirklich aus, ohne dabei abzunehmen..... 300 Gramm wären dabei schon besser und mehr auf der sicheren Seite.
Solange ich noch daheim bin, da meine Tochter nicht in Kindergarten geht, kann ich ihr sicherlich versuchen auch öfter was zu geben. Bisher habe ich ihr halt eigentlich wenn sie es verlangt hat was zu geben und nicht einfach so angeboten. Trockenfutter steht normalerweise immer da.

Was jetzt die Möglichkeit einer Erkrankung von Schilddrüsenüberfunktion, oder Bauchspeicheldrüsenentzündung betrifft, da lies dir doch erstmal z.B. beide Beschreibungen der üblichen Symptome in den nachstehenden Links durch .... vielleicht erkennst du da selbst schon einiges, was für deine Katze eher zutreffen könnte.
Bauchspeicheldrüsenentzündung bei der Katze | AniCura Deutschland

Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen | Tierarzt Dr. Hölter (drhoelter.de)
Entzündung nicht, aber ich bei der Schilddrüsenüberfunktion gibt es schon die ein oder anderen die zutreffen.

Und bleibe erstmal ruhig .... lass dir erstmal die Ergebnisse der bisherigen Blutuntersuchung schriftlich von deinem TA als Kopie aushändigen , damit einfach übersichtlich ist, was bereits untersucht wurde .... du kannst dann ja diesen Befund hier im Forum einstellen, es gibt hier viele, die solche Befunde dann erklären und deren Bedeutung auswerten können.

Sollte die beiden o.g. Werte nicht mit dabei sein, dann würde ich die auf jeden Fall zeitnah durch eine gezielte Blutuntersuchung machen lassen .
Dabei würde ich darauf achten, das diese Laborwerte von einem auswärtigen Labor (also das Blut eingeschickt wird) gemacht werden, da die eigentlich immer viel genauer und aussagekräftiger sind .... der Preisunterschied zu eigenen Untersuchungen in der Praxis ist dabei nur gering.
Habe leider vergessen direkt ihn wegen der Schilddrüse darauf anzusprechen, aber Montag oder Dienstag gehe ich zu ihm. Er ist seit kurzem nun öfter da, wenn auch nur jeweils eine Stunde, aber besser als nichts. Zum einen möchte er sie nochmal sehen, dann gebe ich ihm den gesammelten Kot ab und dann denke ich bekomme ich auch die Kopie, habe ihn schon darauf angesprochen das ich diese gerne möchte. Werde diese euch dann zeigen und falls sie nicht dabei sind werde ich sie noch machen lassen.


Mit einer Ultraschall Untersuchung würde ich zunächst erstmal diese Blutergebnisse abwarten, damit du da genauere Ansätze dazu hast...... außerdem sind solche Ultraschalluntersuchungen auch immer gleich Kostenintensiv, da kannst du ja vorher deinen TA nach dem Preis besser fragen.
Ja das hatte er mal gesagt das diese ziemlich teuer werden, hätte ich das Geld einfach mal so würde ich nicht zögern, aber zur Zeit ist dies nicht unbedingt drin.


Zeitgleich solltest du dieses Kotprofil in Angriff nehmen..... denn dazu brauchst du ja auch die Katze nicht mitnehmen, sondern nur diese Kotproben erstmal abgeben..... da aber auch die Bitte an das einschicken in ein auswärtiges Labor, um alle Werte wirklich genau zu ermitteln.
Da du schreibst, das dein TA nur 2 Tage in der Woche geöffnet hat, da solltest du die Proben so sammeln, das du sie dann genau am 4. Tag sofort am Morgen in die Praxis bringen kannst.
Wie oben schon geschrieben werde ich die gesammelten Kotproben bei ihm Montag oder Dienstag abgeben, habe auch schon von heute eine. Er meinte zuerst getrennt, aber ich habe so kleine Behälter nun gar nicht, daher zusammen. Zum Glück konnte man eigentlich schon immer von beiden ihren Kot unterscheiden. Habe es im Kühlschrank ganz hinten und oben, das meine Tochter nicht doch mal beim durchforsten im Kühlschrank auf komische Ideen kommt ;-)

Das mit den Giardien hatte ich kürzlich gelesen und fande das einerseits auch teilweise recht passend. Lassen wir uns mal überraschen.

Unsere Katzen verweigern leider auch solche Möhren-Rezepte, selbst gekochtes Hähnchenfleisch rühren die nicht an .... dafür klappt es aber als Schonkost auch gut mit Rohfleisch....... und das dürfen dann auch bei dir beide fressen.....unsere bevorzugen da Hähnchenfilet oder Brust ganz klein geschnitten .... alles mit Haut bleibt stehen.
Mit meiner Vermutung lag ich richtig. Habe sie gestern Abend gemacht und über Nacht abkühlen lassen. Heute morgen dann versucht, aber ohne Fleisch keine Chance. So hab ich ihr dann das abgekochte Fleisch dazu getan, so waren auch paar Möhrchen ja dabei und dann hat sie es gegessen. Habe nur völlig verpeilt das es danach ja eigentlich normales Futter gibt. Morgen dann. Ihre Schwester dagegen wollte bloß kein bisschen der Möhrchen dabei haben. Glaube bei Whisky wäre rohes Fleisch auch kein Problem.
Wenn das mit dem Fleisch gut angenommen wird würde ich auch komplett oder vielleicht auch größtenteils umstellen. Hatte mir auch mal eine Frau beim Tierarzt mit auf den Weg gegeben. Ihr Hund hatte auch Probleme, nach der Umstellung war alles wieder in Ordnung. Nur kenne ich mich da leider überhaupt nicht aus worauf ich da achten muss etc, aber denke da werde ich u.a. hier im Forum sicherlich auch fündig oder bekomme Hilfe.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.811
Gefällt mir
2.224
Alles gut,

passt doch, wenn Suppe mit Fleisch gefuttert wurde,
wie du es im Endeffekt handhabst ist egal, solang gefressen wurde.
Eigentlich ist ja bei Schonkost gedacht, dass es kein anderes Futter mehr gibt.

.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.220
Gefällt mir
4.713
Wie oben schon geschrieben werde ich die gesammelten Kotproben bei ihm Montag oder Dienstag abgeben, habe auch schon von heute eine. Er meinte zuerst getrennt, aber ich habe so kleine Behälter nun gar nicht, daher zusammen. Zum Glück konnte man eigentlich schon immer von beiden ihren Kot unterscheiden
Da bin ich schon auf das Ergebnis gespannt.
Noch aussagekräftiger wird das Blutergebnis sein. Bitte berichte doch dann, was sich da gezeigt hat.

Wie geht es ihr im Moment, hat sich beim Stuhlgang etwas geändert?
 

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Samstag hat sie ja nur die Möhren mit dem Fleisch gegessen, ihr Kot war definitiv anders. Fester, festere Würstchen...würde fast behaupten so oder so ähnlich sollte ihr Kot immer sein. Sogar der Geruch war normal bzw. eigentlich hab ich so gut wie nichts gerochen. War wirklich erstaunt.
Was mich nur etwas beunruhigt hatte das sie plötzlich von Samstag auf Sonntag in der Nacht sie gespuckt hat. Ganze Suppe kam raus, aber ohne Fleisch (hat mich gewundert weil sie ja nur mit Fleisch alles gegessen hat). Und morgens, bin mir nur nicht mehr sicher ob es nun vor oder nach dem Essen war, kam dann nur Hühnchen raus. Sie wollte danach auch nichts mehr davon wissen. Aus Sorge wegen dem Gewicht habe ich ihr dann nach paar Stunden normales Futter gegeben. Habe es auch direkt an ihrem Kot gemerkt, war wieder weicher, später teils breiig. Heute morgen dann dachte ich mir, da ich noch etwas Fleisch über hatte, biete ich es ihr an, hat sie dann sogar gegessen. Später gab es noch normales Futter, heute Abend auch.
Vielleicht bilde ich es mir ein oder es liegt an den Möhren, da die ja diese Wirkung haben, aber scheint besser zu sein. Zumindest wenn ich das plötzliche spucken mal vergesse. Viel hatte sie sicherlich nicht gegessen von der Suppe, hatte ungefähr die Hälfte oder etwas mehr zubereitet (mal sollte ja eigentlich 1kg Möhren nehmen) und habe noch etwas davon, aber auch das bissle scheint gewirkt zu haben. Glaube ich werde das auch weitermachen, vielleicht in Verbindung mit dem Futter oder mal so mal so...keine Ahnung was das beste ist (dieses spucken wundert mich). Mal schauen was auch morgen oder spätestens nach der Kotuntersuchung raus kommt oder was ihr zu dem Blutergebnis von damals sagt. Darf es nur nicht vergessen ihn daran zu erinnern, falls er es noch nicht ausgedruckt hat.

Danke für eure Anteilnahme und die Hilfe!
 

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Waren heute Vormittag beim Arzt. Sie wurde nochmal gewogen und abgetastet, aber alles beim alten. Sie wiegt ca. 2700g zur Zeit.
Kotprobe wird eingeschickt, er rechnet das er Freitag das Ergebnis hat, soll dann nochmals anrufen.
Hatte auch angesprochen das ich sie 1-2 Tage mit der Suppe und Fleisch gefüttert habe und das sich ihr Kot da verändert hat, darauf ist er nicht wirklich eingegangen. Er hat mir nun auch nochmals das zum entwurmen mitgegeben, er meinte vielleicht hat sie ja doch Würmer. Hoffe die Kotprobe bringt uns etwas weiter.
Die Blutuntersuchung hat er mir auch ausgedruckt. Kann ich die hier einstellen oder gibt es hier für sowas ein extra Forum?
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.811
Gefällt mir
2.224
Die Blutergebnisse stellst du bitte hier mit rein,

dann ist alles beieinand.


.
 

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Hallo, habe heute mit dem Arzt nochmals telefoniert wegen der Kotprobe.
Sie ist noch nicht komplett ausgewertet, mehr erfahre ich nächste Woche. Sowas wie Giardien und ähnliches konnte man aber ausschließen.
 

dreamily1

Registriert seit
04.02.2021
Beiträge
20
Gefällt mir
0
Heute morgen kam ein Anruf vom Arzt, aber auch Kotprobe ohne großartige Befunde. Einerseits bin ich froh aber wiederum hatte ich mir erhofft vielleicht etwas näher dem ganzen zu kommen. Jetzt wird 2-3 Wochen geschaut wegen ihrem Gewicht und dann mal schauen, vielleicht mit extra Futter probiert oder dann doch Ultraschall in der Klinik.
Vielleicht kommt ja auch noch was wegen der Blutuntersuchung die ich eingestellt hatte.
 
Thema:

Katze hat weichen Kot und hat abgenommen

Katze hat weichen Kot und hat abgenommen - Ähnliche Themen

  • Katze hat seit 5 Wochen Durchfall

    Katze hat seit 5 Wochen Durchfall: Hallo ihr Lieben, ich stehe ganz kurz vor einem Nervenzusammenbruch und hoffe hier auf ein paar hilfreiche Tipps. Vor einigen Wochen haben wir...
  • Durchfall

    Durchfall: Hallo alle! Ich habe eine Frage zu meiner Hauskatze. Meine liebe Katze ist nun fast 9 Jahre alt und hat seit Beginn ihres Lebens mit...
  • Meine Katze (20 Jahre) schluckt seltsam und frisst wenig

    Meine Katze (20 Jahre) schluckt seltsam und frisst wenig: Hallo zusammen! Ich bin seit einigen Wochen stille Mitleserin in diesem herzlichen Forum und musste mir für eine Frage nun doch endlich einen...
  • Meine Katze erbricht andauernd

    Meine Katze erbricht andauernd: Hallo, also ich meine Katze Syx ist jetzt ca. 1,5 Jahre alt und mit ca. 3 Monaten hat sie das erste Mal erbrochen. Und seitdem hört es nicht...
  • Hilfe DF und Plüschpopo

    Hilfe DF und Plüschpopo: Hilfe, das Krümelchen hat ne breiige DF- Spur im Fell. Wie bringe ich den Schmodder möglichst schnell, sauber und unfallfrei von ihrem...
  • Ähnliche Themen
  • Katze hat seit 5 Wochen Durchfall

    Katze hat seit 5 Wochen Durchfall: Hallo ihr Lieben, ich stehe ganz kurz vor einem Nervenzusammenbruch und hoffe hier auf ein paar hilfreiche Tipps. Vor einigen Wochen haben wir...
  • Durchfall

    Durchfall: Hallo alle! Ich habe eine Frage zu meiner Hauskatze. Meine liebe Katze ist nun fast 9 Jahre alt und hat seit Beginn ihres Lebens mit...
  • Meine Katze (20 Jahre) schluckt seltsam und frisst wenig

    Meine Katze (20 Jahre) schluckt seltsam und frisst wenig: Hallo zusammen! Ich bin seit einigen Wochen stille Mitleserin in diesem herzlichen Forum und musste mir für eine Frage nun doch endlich einen...
  • Meine Katze erbricht andauernd

    Meine Katze erbricht andauernd: Hallo, also ich meine Katze Syx ist jetzt ca. 1,5 Jahre alt und mit ca. 3 Monaten hat sie das erste Mal erbrochen. Und seitdem hört es nicht...
  • Hilfe DF und Plüschpopo

    Hilfe DF und Plüschpopo: Hilfe, das Krümelchen hat ne breiige DF- Spur im Fell. Wie bringe ich den Schmodder möglichst schnell, sauber und unfallfrei von ihrem...
  • Top Unten