Katze hat sich komplett verändert

Diskutiere Katze hat sich komplett verändert im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen oder sogar Tipps geben. Folgendes Problem. Unsere Katze hat im Frühjahr kitten bekommen, da wir...

Jenny93

Registriert seit
15.11.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo ihr lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen oder sogar Tipps geben. Folgendes Problem. Unsere Katze hat im Frühjahr kitten bekommen, da wir eh eine 2.katze haben wollten, beschlossen wir den kleinsten der kitten (ein Kater) zu behalten. Da wir aber nicht nochmal kitten wollten, haben wir sie kastrieren lassen. Beide
sind Freigänger, "mutterkatze" wenn man es so nennt, ihr Verhalten hat sich um 180 Grad ins negative geändert. Es find damit an, dass sie ihren "sohn" den wir behielten nur noch anfaucht, sich nur verkrochen hat und auch uns gegenüber extrem aggressiv geworden ist. Sie beißt und faucht, obwohl keiner ihr zu nahe kommt. Jedenfalls fing es an, dass sie 2 oder 3 Tage nicht nachhause kam, dann wurde der Zeitraum aber immer länger, mittlerweile ist sie nur noch 1 oder 2 mal die Woche da, aber auch nur zum fressen und haut gleich wieder ab. Seit heute kommt sie gar nicht mehr rein, sie sitzt gegenüber am Hauseingang und will einfach nicht rein. Ich weiß nicht was ich machen soll..liegt es an der Kastration? An dem Kater, den wir behalten haben? Ich kann sie so aggressiv auch nicht bei uns fangen und einsperren, da ich einen 2 jährigen Sohn habe. Vielleicht könnt ihr helfen..
 
15.11.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze hat sich komplett verändert . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
247
Gefällt mir
108
Hi,
das kann leider wirklich an ihrem Sohn liegen, da Katzen in der Natur ihre Kinder irgendwann vertreiben. IdR leben sie sehr selten mit ihren Kindern zusammen. Und da ihr Sohn jetzt ihr Revier beansprucht hat, kann es sein, dass sie deswegen nicht mehr heim will.
Warum hat sie überhaupt Kitten bekommen?
 

Jenny93

Registriert seit
15.11.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Unser damaliger Tierarzt hat uns die Pille für sie gegeben, da es noch ein paar Wochen bis zum kastrationstermin waren und wir sie nicht Zuhause einsperren wollten, hat aber vergessen zu erwähnen, dass es keine große Sicherheit wie bei uns Menschen gibt, dass sie trächtig wird..
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.584
Gefällt mir
2.726
Wie alt ist denn der Kater jetzt und ist er kastriert? Ist der auch Freigänger oder nur im Haus?

Ja, Katzen vertreiben normalerweise ihre Kinder aus ihrem Revier (besonders Söhne). Wenn das Kind sich nicht vertreiben lässt, wandert oft die Mutter ab.
 

Jenny93

Registriert seit
15.11.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Wenn das wirklich an ihrem Sohn liegt, wäre das echt mies, ich will keinen von beiden abgeben. Zu mal ich nicht mal weiß, ob sich ihre art dadurch wieder ändern würde..bei anderen katzen sieht das zusammen leben immer so problemlos aus
 

Jenny93

Registriert seit
15.11.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ja er ist kastriert und ebenfalls freigänger
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.342
Gefällt mir
2.564
Ich denke auch das es an ihrem Sohn liegt. Schließe mich Hannibal an.
Ich befürchte du wirst ihn in gute Hände abgeben müssen, wenn du sie nicht komplett verlieren willst.

bei anderen katzen sieht das zusammen leben immer so problemlos aus
Das sind aber dann i.d.R. nicht Mutterkatze mit Kindern...

LG Jo
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
5.225
Gefällt mir
4.274
Es kann auch ne physische Ursache haben, dass sie euer Haus nicht mehr mag oder generell nichts mehr mag. Wann habt ihr sie denn zuletzt dem TA vorgestellt?
Ihr solltet sie am besten einfangen, direkt zum TA und checken lassen und anschließend den Ausgang so lange streichen bis ihr den Eindruck habt, dass sie ihr Zuhause wieder angenommen habt.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
980
Gefällt mir
1.140
Bei mir leben eine Mutter und ihre zwei Töchter und eine nicht verwandte Katze zusammen. Mutter und Töchter haben kein Problem miteinander, die nicht mit ihnen verwandte Katze ist ein bissche außen vor, aber sie wird auch akzeptiert.

Ich kann nicht glauben, dass deine Katze ihren Sohn vertreiben will. Wichtig wäre allerdings, dass ALLE Katzen kastriert werden. Potente Katzen vertreiben ihre Kinder häufig. Du könntest einen Versuch mit "Calmex Cat" machen. Das bekommt man im Internet oder evtl auch beim TA, wenn es einen TA für Kleintiere bei euch gibt.
Calmex Cat wirkt ausgleichen auf die Psyche, ohne ein "echtes" Beruhigungsmittel zu sein.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
980
Gefällt mir
1.140
Wahrscheinlich wirkt es ähnlich. Calmex Cat habe ich jedenfalls selbst angewendet, mit gutem Erfolg.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
247
Gefällt mir
108
Sie sind beide kastriert... Doch, leider hört man das öfter, dass Katzen ihren Nachwuchs, spez. Kater nicht mehr in der Nähe haben möchten.
Ist ja auch logisch. Die Natur sieht vor inzucht zu verhindern, das ist ein Grund warum Mütter ihre Kinder nach einer gewissen Zeit vertreiben und zweitens würde in der Natur der nächste Wurf anstehen, da kann das Muttertier auch keine alten anhängsel gebrauchen.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.206
Gefällt mir
4.103
Ok, dann "mische ich jetzt auch noch mit..... , obwohl ich keine Freigänger Katzen und dadurch wenig Erfahrungen damit habe...… dafür habe ich aber einige Streuner, die ja absolute Freigänger waren, aufgenommen und als reine Wohnungskatzen in unsere Familie eingegliedert.

Zunächst, herzlich willkommen hier im Forum! ::w …… und vielleicht können wir ja gemeinsam eine Lösung finden, damit keine der beiden abgegeben werden muss und friedlich miteinander leben können.::?

Ich denke der Ursprung für ihr Verhalten könnte in ihrer Vergangenheit liegen.
Wo habt ihr sie her, wie alt war sie als sie zu euch kam und wie alt war sie, als sie die Jungen bekam …… und wo hat sie dann diese Jungen bekommen ??? Bei euch in der Wohnung, oder draußen und in welchem Alter habt ihr die anderen Kitten abgegeben?

Deiner Beschreibung nach, vermute ich jetzt mal, das sie recht jung euch "zugelaufen" ist, oder mit "unbekannter Herkunft" aus den Tierheim bekommt ….. oder sogar von privat über Kleinanzeigen?

Tatsache ist auf jeden Fall, das sie vermutlich damals noch recht "wild, oder auch ungezähmt" war, ziemlich früh …. eigentlich zu früh ….. in den Freigang durfte und noch keine wirklich enge Bindung zu euch entstanden war.

Ich würde daher dringend raten, das alles jetzt noch mal bei NULL anzufangen, damit ihr das alles nachholen könnt ….. ich denke, nur so werdet ihr es schaffen, das sich da etwas entscheidendes bei ihr und zwischen den beiden (Mutter und Kind) ändern kann.

Ihr solltet auf jeden Fall alles dran setzen, das die Mutterkatze wieder zu euch ins Haus kommt und dann aber zunächst dafür sorgen, das sie mindestens 6 Wochen nur im Haus bleibt und ihr der Freigang gestrichen wird. ….. einfach genau so, wie man es bei einem Neuzugang langsam angehen lässt, der darf ja zunächst auch einige Wochen nicht raus, bevor er nicht zu euch eine ganz enge Bindung aufgebaut hat und dadurch dann immer wieder gerne ins Haus kommt, weil er sich dort sicher und geborgen fühlt.

Um euer Kleinkind dabei "raus zu halten" würde es reichen, wenn ihr der Mamakatze zunächst nur einen Raum mit Katzenklo, Kratzbaum und Kuschelkörbchen und Futter mit Wasser zur Verfügung stellt ….. und das möglichst in einem Raum, in dem ihr euch selbst auch recht oft aufhaltet, damit ihr möglichst oft zusammen seid.

Gleichzeitig solltet ihr euch sofort "Zylkene" Tabletten besorgen …. das ist ein Nahrungsergänzungsmittel und hilft den Tieren, sich zu entspannen und wieder auf ihren ursprünglichen Charakter zurück zu verhalten..... die solltet ihr dann regelmäßig für einige Wochen der Mamakatze geben.
https://www.zylkene.de/

Den Sohn solltet ihr natürlich auch möglichst viel an euch an das Haus binden und drinnen lassen, aber zunächst nicht direkt mit der Mutter zusammen.

Wenn du zu diesen Schritten bereit bist, dann melde dich doch dazu …. dann können wir hier schrittweise versuchen, dich zu beraten und weitere Möglichkeiten und Veränderungen überlegen.
Hilfreich wäre dann für die erneute Annäherung zwischen Katzenmama und Sohn auch eine Gittertür …. das aber dann erst etwas später, wenn sie einige Tage drinnen ist und auch bereits Zylkene bekommt.

Vermutlich wird hört sich das erstmal für dich stressig an und kann auch durchaus etwas "nervig" werden, ich bin aber ziemlich sicher, das sich diese Mühen lohnen werden und ihr dann nach einigen Wochen euch über den Erfolg freuen könnt.
Außerdem ist ja jetzt auch die kalte Jahreszeit, das ist dann eine gute Erleichterung, das Katzen auch lieber im warmen Wohnzimmer liegen, als irgendwo nur draußen einen Unterschlupf zu suchen.

LG Waltraud
 
Thema:

Katze hat sich komplett verändert

Katze hat sich komplett verändert - Ähnliche Themen

  • Territoriales Verhalten bei Katzen

    Territoriales Verhalten bei Katzen: Liebe Netzkatzen, ich lese gern und viel hier mit, lerne viel über Katzen und den Umgang mit Katzen und bin oftmals fasziniert von Eurem...
  • 1-Jährige Katze und Kitten

    1-Jährige Katze und Kitten: Hallo Zusammen, ich würde mich über eure Ratschläge freuen und zwar wohne ich derzeit noch bei meinen Eltern ziehe aber bald in meine eigene...
  • Hat hier noch jemand eine Sphinx?

    Hat hier noch jemand eine Sphinx?: Hallo Ihr, seit Sonntag bin ich stolze Besitzerin eines 8jährigen Sphinx-Katers. War eigentlich a.d. Suche nach einer älteren OKH-Katze, als...
  • Tierheimkatzen

    Tierheimkatzen: Hallo liebe Netzkatzen! Ich brauche einen Rat. Nachdem unser geliebtes Friedchen uns verlassen musste, bin ich bereit für eine neue Samtpfote in...
  • Zusammenführung von 3 Katzen(8 und 5) sowie einen Neuling 1 Jahr (aus dem Tierschutz)alles Mädels.

    Zusammenführung von 3 Katzen(8 und 5) sowie einen Neuling 1 Jahr (aus dem Tierschutz)alles Mädels.: Ich habe folgende Frage in die Runde. Die Meinungen gehen ja sehr weit auseinander, was die Zusammenführung betrifft. Das Tierheim plädiert für...
  • Ähnliche Themen
  • Territoriales Verhalten bei Katzen

    Territoriales Verhalten bei Katzen: Liebe Netzkatzen, ich lese gern und viel hier mit, lerne viel über Katzen und den Umgang mit Katzen und bin oftmals fasziniert von Eurem...
  • 1-Jährige Katze und Kitten

    1-Jährige Katze und Kitten: Hallo Zusammen, ich würde mich über eure Ratschläge freuen und zwar wohne ich derzeit noch bei meinen Eltern ziehe aber bald in meine eigene...
  • Hat hier noch jemand eine Sphinx?

    Hat hier noch jemand eine Sphinx?: Hallo Ihr, seit Sonntag bin ich stolze Besitzerin eines 8jährigen Sphinx-Katers. War eigentlich a.d. Suche nach einer älteren OKH-Katze, als...
  • Tierheimkatzen

    Tierheimkatzen: Hallo liebe Netzkatzen! Ich brauche einen Rat. Nachdem unser geliebtes Friedchen uns verlassen musste, bin ich bereit für eine neue Samtpfote in...
  • Zusammenführung von 3 Katzen(8 und 5) sowie einen Neuling 1 Jahr (aus dem Tierschutz)alles Mädels.

    Zusammenführung von 3 Katzen(8 und 5) sowie einen Neuling 1 Jahr (aus dem Tierschutz)alles Mädels.: Ich habe folgende Frage in die Runde. Die Meinungen gehen ja sehr weit auseinander, was die Zusammenführung betrifft. Das Tierheim plädiert für...
  • Top Unten