Katze hat in 2 Monaten 1,5 kg verloren

Diskutiere Katze hat in 2 Monaten 1,5 kg verloren im Darmparasiten - Giardien Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Guten Abend, meine Katze (fast 15 Jahre) hat, wie oben beschrieben, Gewicht verloren. Ihr Kot ist auch schon seit einiger Zeit sehr breiig...
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
Guten Abend,

meine Katze (fast 15 Jahre) hat, wie oben beschrieben, Gewicht verloren. Ihr Kot ist auch schon seit einiger Zeit sehr breiig. Außerdem kotet sie teilweise nicht im Katzenklo. Ausgang ist möglich, wir haben unser Grundstück aber eingezäunt. Insgesamt haben wir 4 Katzen.

Vor ca. 3 Wochen sind wir dann zum Tierarzt gegangen. Röntgenbild zeigte, dass der Nerv, der für das Koten zuständig ist, durch eine Verknöcherung eingeengt ist, die Katze also keine volle Kontrolle mehr über
den Stuhlgang hat.
Das Thema ist aber erst einmal nach hinten verschoben.

Obwohl die Katze soviel Gewicht verloren hatte, war sie fit. Wir haben dann ein Blutbild gemacht und T4 (ich glaube freies) war bei 3,9 (Richtwert bis 2,9)
Außerdem gibt es noch einen zweiten Wert, der bei 40 lag (Richtwert 33)

Tierarzt meinte gleich Schilddrüsenüberfunktion. Seitdem bekommt sie täglich eine Tablette. Da der Stuhlgang nicht fester wurde und die Katze sich m.M. nach schwächer fühlt, bzw. auch öfters als früher erbricht, haben wir eine Kotuntersuchung machen lassen. Laut TA hat sie Giardien bekommen. Wir haben 5 Tage Paste versucht, wovon maximal 1/3 reingegangen ist. Danach 5 Tage Tablette in Leckerlie mit gleichem Ergebnis. Jetzt haben wir aktuell 4 Tage mit Tablettengeber, die jetzt vom Wirkstoff passen sollten.

Vor 4 Tagen haben wir für die Schilddrüse statt der Tablette eine Paste bekommen. Das Erbrechen ist dann auch weniger geworden.

Die Katze hängt aber mittlerweile wie ein Schlug Wasser in der Kurve. Daher habe ich gleich ein paar Fragen.


1) Können Giardien den T4 Wert erhöhen, also hat meine Katze überhaupt SDÜ?
2) Beide Tabletten haben Nebenwirkungen. Kann man das Überhaupt zusammen geben? Die genauen Bezeichnungen der Medikamente kann ich nachreichen.
3) Was kann ich tun, damit die Katze wieder etwas mehr Leben zeigt?
4) Fütterung, leider Trockenfutter von Sanabell (ohne Getreide) und etwas Nassfutter von Lux sowie etwas Felix. Was kann ich da besseres nehmen?
 
11.04.2017
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
0
Hallo ::w
Ich habe mir gerade deine bisherigen Threads angeschaut ,
handelt es sich bei dieser Katze um die die Ihren Schwanz im Dezember
nicht mehr heben konnte ??

Also ihre Probleme beim Koten sind vermutlich eine Folge des vermutlich damals nicht behandelten Schwanzes !
zumindest hast du nicht weiter dazu geschrieben !

Giardien können zu andauernden Durchfällen und chronischen Darmentzündungen führen. in unbehandelten Fällen kann es zu Analdrüseentzündung und Analdrüsenabzess kommen

Ob T4 Im BB damit zu tun hat kann ich nicht sagen ,
aber davon ist mir nichts bekannt !

Eine Frage , haben deine Katzen auch Namen ? Wär schön sie zu kennen
dann wär es leichter deine Threads auseinanderzuhalten
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Mich würde auch interessieren ob es sich um die Katze mit dem Schwanz handelt. Es wäre schön, wenn Du uns ihren Namen verraten würdest.

Giardien und die Schilddrüse sind zwei verschiedene Baustellen.
Welches Medikament bekomnt sie für die Giardien und welches für die Schilddrüse und wieviel mg waren in einer Tablette?
Was ist das für eine Paste für die Schilddrüse?
Giardien schwächen den gesamten Körper. Die Behandlung mit der vollen Dosis ist zwingend erforderlich. Wie ist ihr Fressverhalten?
Hast Du vielleicht eine Babywaage zuhause, so dass Du das Gewicht kontrollieren kannst?
 
Zuletzt bearbeitet:
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
guten Morgen,

nein, es handelt sich um die Katze Kimba. Das mit dem Schwanz war Lisa.
Heute Morgen hat sie leider nicht gefressen, gestern Nacht 3 Krummen Leckerlies.

Schilddrüsen Tabletten zuerst: Vildalta mit Carbinazol
Schilddrüsen Paste aktuell: Wirkstoff auf Thiamazol

Das Mittel gegen die Giardien heißt Metrobactin.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Vidalta wieviel mg?

Gibst Du die Paste ein oder schmierst Du sie irgendwo hin?
Ich kenne sie nicht.

Wann hast Du den nächsten Termin zur Blutkontrolle? Das erste Mal kontrolliert man eigentlich 3 Wochen nach der ersten Medikamentengabe.
 
Zuletzt bearbeitet:
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
Vidalta waren die ersten Tabletten, die wir nicht mehr geben. Es waren 10mg.
Die Paste (ich weiß leider gerade nicht, wie die heißt) bekommt sie Oral und das funktioniert auch ganz gut.

Im Moment erbricht das Tier zum zweiten Mal heute. Wir werden gleich zum TA fahren.

Metrobactin und die Schilddrüsenmedizin haben beide ziemliche Nebenwirkungen. Die Katze ist 15 Jahre alt, kann es sein, dass beides einfach zu viel ist?

Kann diese Schlappheit der Katze auch einfach nur ein Zeichen sein, dass die Medikamente gegen die Giardien gerade richtig wirken? So hartnäckig wie diese Plagen sind, muss die Medizin ja auch entsprechend hart wirken.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Was das für eine Paste ist würde ich sehr interessieren. Ich kenne nur Tabletten, Salbe für das Ohr und Thyronorm. Ich wüsste nicht, dass es Paste zum Eingeben gibt...
Oder ist das das neue Mittel Thyronorm in flüssiger Form, welches Du in einer Spritze aufziehen musst? Falls nicht, solltest Du den Tierarzt mal danach fragen. Ich hatte die gleichen Probleme mit den Tabletten, Baghira war nach Felimazole völlig am Ende, mit Thyronorm geht es ihm wesentlich besser. Das kann man vor allem besser dosieren, weil es flüssig ist.

Du musst unbedingt den SD-Wert kontrollieren lassen. Es kann auch mal eine Unterfunktion geben, den Katzen ist übel und sie haben keine Hunger und sind schlapp und müde.

Die Mittel gegen Giardien sind schon nicht ohne, wenn sie fressen würde wäre das sicherlich für ihren Körper besser. Hast Du es mal mit Thunfisch oder Kochschinken versucht???
 
Zuletzt bearbeitet:
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
Die Paste hat einen anderen Wirkstoff. (Thiamazol)
Ich glaube es ist das Mittel, was Du beschrieben hast. Wir fahren jetzt gleich zum Arzt. Ich würde gerne einmal Ultra Schall und am besten auch gleich noch einmal Blut machen lassen. Außerdem frage ich, ob Tablette 5 gegeben werden darf und ob eventuell eine Infusion notwendig ist. Thunfisch und KS werden wir später probieren.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Dein Satz mit Tablette 5 verstehe ich nicht so ganz...

Thyronorm hat bei uns gar keine Nebenwirkungen.
Wieviel musst Du denn in der Spritze aufziehen? Also bis zu welchem Strich?
 
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
Entschuldigung, ich meinte 5 Tage.
So wir waren beim Arzt. Katze ist komplett ausgetrocknet und hat gleich eine Infusion bekommen. Sie bleibt für 2 Stunden beim TA, bekommt weitere Infusionen und dann wird noch ein großes Blutbild genommen. Tabletten sind vorerst alle ausgesetzt, da erst einmal wieder Leben in die Katze muss. Das Blutbild soll dann auch die Organe überprüfen, ob da noch was akutes aufgetreten ist.

Sollte sich der Zustand dann nicht verbessern, fahren wir zur Tierklinik Lüneburg. Dort ist auch über Ostern eine entsprechende Versorgung möglich.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.006
Gefällt mir
37
Die TK Lüneburg ist sicher eine gute Wahl, da wird sie hoffentlich durchdiagnostiziert und ggfs vernünftig eingestellt.

Für mich klingt es, als wäre die Tabletten-Einstiegsdosis für die SD viel zu hoch gewesen - solltest du vom Thyronorm genausoviel geben?
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Das ist gut. Deswegen war sie auch so schlapp.
Wenn Du dann alle Werte hast stell sas Blutbild mal hier ein.
Vielleicht frisst sie nach der Infusion auch wieder wenn es ihr besser geht.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Ich hatte auch die Vermutung einer Unterfunktion.
 
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
Diagnose vom TA:
Leukozyten über 21000 (normal 10000)
Sie hat eine Entzündung, aber er kann diese nicht lokalisieren. Nun hat er was dagegen gespritzt und hofft dass das Blutbild sich zu morgen verbessert. Ansonsten macht er nicht mehr weiter und empfiehlt uns zur Tierklinik zu gehen. Sterben, meint er, wird sie heute Nacht nicht, trotzdem überlege ich sie heute doch noch in die TK zu bringen.

Um genau zu sein, ist es die Katze meiner Eltern. Eltern, Schwiegereltern sowie meine Frau und ich haben insgesamt 9 Tiere. (4 / 2 / 3)
Da ist eigentlich fast immer eine in Behandlung.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Das kann ich mir vorstellen.

Ich würde sie heute noch in die Klinik bringen.
Da muss ganz schnell eine Diagnose gestellt werden.
 
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
So, ich komme gerade aus der Klinik, nachdem sich die Katze nochmal übergeben hat.

TK sagt, über Nacht dableiben und hat die Katze an den Tropf gelegt. Blutbild sollte später gemacht werden, da bei Vorstellung keins zu bekommen war.
Röntgenbild sagt aus, dass wohl die Dünndarmwand verdickt ist.

Morgen wird dann Ultraschall vom Bauchraum gemacht. Wenn Bauchspeicheldrüse entzündet ist, wird sie 3 Tage an Infusionen dort bleiben müssen.
Giardien Schnelltest wird auch noch gemacht.

Die Leber ist laut Blutbild belastet. Möglicherweise war das Giardienmittel überdosiert, denn erst seit 4 Tagen hat sie so stark abgebaut.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Oh je. Dann warten wir auf Neuigkeiten und hoffen , dass alles gut ausgeht und sie morgen schon besser drauf ist. ::w
 
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
Sie soll Darmkrebs haben. Ich bin völlig am Ende.

Galle ist entzündet, weswegen sie bricht.
Leukozyten erhöht, Lymphknoten geschwollen.
Kalzium erhöht.

Kann man das ohne Biopsie so einfach sagen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
12.024
Gefällt mir
167
Oh Gott, was für eine besch... Diagnose. Das tut mir so leid.:cry:

Ob man das ohne Biopsie feststellen kann, kann ich Dir nicht sagen.
Was wurde denn gemacht? Geröngt, Ultraschall?

Was sagt der Tierarzt denn - wie ist die Prognose? Hat sie noch ein bisschen Zeit?

Ich war von Anfang an skeptisch wegen der enormen Gewichtsabnahme - der SDÜ konnte ich das nicht zuordnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
SchwarzWeiss

SchwarzWeiss

Registriert seit
03.09.2016
Beiträge
62
Gefällt mir
0
Angeblich ist der Dünndarm verdickt. Die Galle ist entzündet und die Lymphknoten sind angeschwollen. Dazu der hohe Kalzium Wert.

Angeblich sind das Anzeichen für Krebs.

Lymphknoten sind aber auch bei IBD oder Schilddrüse angeschwollen. Daher bin ich unsicher ob das nicht was anders sein kann.

Bei meiner Katze Tammy war das vor 3 Jahren eine ähnliche Diagnose und sie lebt immer noch.
 
Thema:

Katze hat in 2 Monaten 1,5 kg verloren

Katze hat in 2 Monaten 1,5 kg verloren - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Giardien!

    Hilfe! Giardien!: Schönen guten Tag! Meine kleine Katze (ca 4 Monate) hat Giardien. Der Befund wurde am Montag bestätigt. Sie bekommt Fenbenol (ähnlich wie...
  • Von panacur auf Spartrix wechseln?

    Von panacur auf Spartrix wechseln?: Hallo liebe katzenliebhaber, Wir haben momentan 7 Wochen alte kitten bei uns (Wurf aus Interesse) es lief auch alles gut. Bis die kleinen die...
  • Katze mit Giardien will nichts essen

    Katze mit Giardien will nichts essen: Hallo meine kleine ist 6 Monate alt wiegt nur noch 1,5 kg und bei ihr sind letzte Woche Giardien diagnostiziert worden. Die arme hatte auch über...
  • Giardien bei halbwilder (Haus)Katze

    Giardien bei halbwilder (Haus)Katze: hallo zusammen, nun hab ich auch mal wieder ein Problem... seit 3 Wochen haben wir einen Neuzugang: Wildfang ca. 7 Monate alt welcher uns wohl...
  • (giardia Vax) Impfung gegen Giardien bei Katzen

    (giardia Vax) Impfung gegen Giardien bei Katzen: Hallo zusamen, Ich möchte gerne wissen ob mir jemand mitteilen kann wo ich diese impfungen beziehen kann ?, klar weiß ich das sie zurzeit noch...
  • (giardia Vax) Impfung gegen Giardien bei Katzen - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Giardien!

    Hilfe! Giardien!: Schönen guten Tag! Meine kleine Katze (ca 4 Monate) hat Giardien. Der Befund wurde am Montag bestätigt. Sie bekommt Fenbenol (ähnlich wie...
  • Von panacur auf Spartrix wechseln?

    Von panacur auf Spartrix wechseln?: Hallo liebe katzenliebhaber, Wir haben momentan 7 Wochen alte kitten bei uns (Wurf aus Interesse) es lief auch alles gut. Bis die kleinen die...
  • Katze mit Giardien will nichts essen

    Katze mit Giardien will nichts essen: Hallo meine kleine ist 6 Monate alt wiegt nur noch 1,5 kg und bei ihr sind letzte Woche Giardien diagnostiziert worden. Die arme hatte auch über...
  • Giardien bei halbwilder (Haus)Katze

    Giardien bei halbwilder (Haus)Katze: hallo zusammen, nun hab ich auch mal wieder ein Problem... seit 3 Wochen haben wir einen Neuzugang: Wildfang ca. 7 Monate alt welcher uns wohl...
  • (giardia Vax) Impfung gegen Giardien bei Katzen

    (giardia Vax) Impfung gegen Giardien bei Katzen: Hallo zusamen, Ich möchte gerne wissen ob mir jemand mitteilen kann wo ich diese impfungen beziehen kann ?, klar weiß ich das sie zurzeit noch...
  • Schlagworte

    ,

    sucrabest für die katze

    ,

    katze hat abzess

    ,
    cortison für katzen
    Top Unten