Katze gestohlen Heilbronn-Brackenheim

Diskutiere Katze gestohlen Heilbronn-Brackenheim im Suchmeldungen Forum im Bereich Initiative vermisste Katzen; first:cry: Hallo ihr, wir haben hier in HN-Brackenheim eine Katzensammlerin. Sie fährt wohl die ganze Nacht durch die Gegend um Katzen zu füttern...

madeleinefelina

Gast
:cry: Hallo ihr, wir haben hier in HN-Brackenheim eine Katzensammlerin. Sie fährt wohl die ganze Nacht durch die Gegend um Katzen zu füttern und es kam auch immer wieder zu Diebstählen, die ihr aber nie bewiesen wurden. Die Frau ist psychisch gestört. Meine Katze hat sie mit nur 3 Beinen im Februar entwendet. Sie hat es mir zugegeben. Wir sind mittlerweile sehr viele Betroffene und es werden immer mehr. Wir haben uns an alle Behörden gewendet!!!! Wirklich jeder will mit dem Thema Diebstahl nichts zu tun haben. Die Frau schlägt auch die Katzen, die sie im Haus hat. Manche Katzen gibt sie weiter oder vermittelt diese. Meine Terry war dreibeinig und schwarz-weiß. Jetzt kann uns nur noch ein guter Anwalt helfen! Wir sind alle verzweifelt. Es verschwinden Katzen auch in Hausen, Böckingen, Schwaigern, Neippberg usw. Überall da wo die Frau nachts unterwegs ist, da fehlen ab und zu Katzen. gerne nimmt sie die Roten mit zum verkauf oder die Behinderten. Ich finde das sehr schlimm, dass uns niemand helfen will. Die Polizei hat in einem "Besuch", wohl angekündigt, natürlich nichts gefunden. Ich habe mittlerweile rausgefunden, dass das Ganze schon über 10 Jahre stattfindet. Wer uns helfen kann und will möge sich bitte bei mir melden!!! Wir wollen, dass das irgendwann mal aufhört. Die Frau lebt total verwahrlost und verkommen.
 
26.04.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze gestohlen Heilbronn-Brackenheim . Dort wird jeder fündig!

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Hallo!

Wenn die Frau so verwahrlost lebt, könnt Ihr den Tierschutz und das Ordnungsamt/Amtsveterinär verständigen.

Könnt Ihr denn beweisen, dass die Frau alle diese verschwundenen Katzen gestohlen hat?
Man müsste das doch nachprüfen können anhand der Tätowierungen etc.

Wenn sie es Dir gegenüber zugegeben hat, dass sie Deine Katze hat, was genau hat sie gesagt?
Und wie hast DU reagiert?
 

madeleinefelina

Gast
Sie hat es gesagt

Sie hat es mir persönlich gesagt. Die Polizei war mit Voranmeldung da, die Katze war aber nicht dort. Es wurden noch 5 weitere Strafanzeigen gemacht: Der veterinär interessiert sich nicht und das Ordnungsamt schon gar nicht. Sie hat die Katze wohl verschoben: Es ist ein groooooßes Problem, echt heftig.:cry:
 

tapine

Registriert seit
16.12.2006
Beiträge
486
Gefällt mir
0
Oh je das kann doch nicht wahr sein, habt ihr denn mal mit dem Tierschutzverein oder so gesprochen? Vielleicht haben die eine Idee wie man der Frau das Handwerk legen kann?
Ich kenn mich da leider nicht so aus, aber wenn ich wüsste das sie meine Katze gestohlen hätte, würde ich sie wahrscheinlich nachts mal verfolgen und mir das ganze ankucken oder filmen, ohne Beweise werdet ihr so wahrscheinlich nichts tun können.
Wenn das wirklich stimmt was du schreibst, geht wohl ohne Bilder oder überhaupt Beweise nichts.
Bitte nicht falsch verstehen, das soll nicht heissen das ich glaube das du lügst, aber es hört sich unglaublich an ::? Warum macht sie das denn? Ich glaube ich würde durchdrehen und wüsste innerhalb kürzester Zeit was dort genau los ist und wenn es soviele andere leute gibt die das glauben, solltet ihr euch zusammen tun und sie vielleicht beschatten oder so was in der Art. Das ist doch total irre sowas........

Lg Christine
 

(DGS) Drache

Registriert seit
20.04.2007
Beiträge
90
Gefällt mir
0
Ich glaube wenn mir jetzt jemand erzählt er oder sie habe Takeshi geklaut,und ich bekomme ihn nicht wieder,würde bei mir eine Sicherung durchbrennen.

Erzähle der Polizei das die Frau Gemeingefährlich ist und sage der Polizei bzw den Behörden,das ihr alle gemeinsam zur Presse geht wenn die nichts unternehmen.Schreibt einfach zusammen einen Bericht für die Bildzeitung und der lokalen Zeitung,geht auch zur lokalen Radiostation.

Mobilisere alle Leute im Umkreis die sie und ihre Machenschaften kennen und sammle Unterschriften,sowas darf echt nicht sein!

Versucht gemeinsam sehr viel Druck auszuüben dann müssen die Behörden was tun,wer weiss was die mit den Katzen alles macht???

Bei solchen Geschichten könnt ich platzen,das ist nicht normal !!

liebe Grüße

Thorsten
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Das kann ja nich angehen!8O
Alle die bei Euch Katzen vermissen: Habt ihr mal ne Anzeige wegen Diebstahl - zunächst gegen unbekannt - gemacht? Vielleicht gemeinsam?
Außerdem, wenn diese Frau psychisch krank ist: Wie sieht das mit den Nachbarn in iher unmittelbarer Umgebung aus? Habt ihr die mal angesprochen?
Die müssen dann doch irgendwann mal Dinge bemerkt haben und können entsprechende Aussagen machen? Nur mit Zusammenhalt könnt ihr dann etwas erreichen.
 

Ka_

Registriert seit
30.11.2006
Beiträge
580
Gefällt mir
0
Sie hat es mir persönlich gesagt. Die Polizei war mit Voranmeldung da, die Katze war aber nicht dort. Es wurden noch 5 weitere Strafanzeigen gemacht: Der veterinär interessiert sich nicht und das Ordnungsamt schon gar nicht. Sie hat die Katze wohl verschoben: Es ist ein groooooßes Problem, echt heftig.:cry:

Bitte entschuldige, aber keine Polizei, die an erster Stelle für die Verfolgung von Straftaten zuständig ist, kommt in dem Fall mit Voranmeldung. Selbst wenn ich mich jetzt "nur" in das Ordnungswidrigkeitsgesetz begebe, finde ich auch da keine Voranmeldung.

Wenn ich jetzt reinweg nur die rechtlich durchsetzbaren Maßnahmen der Polizei nehme, dann bin ich im Strafverfahren wegen Diebstahl gem. § 242 StGB und die Polizei hätte das Recht auf Hausdurchsuchung. Grundlage dafür ist mindestens eine vorliegende Anzeige + Zeugenvernehmung und natürlich darin enthaltenen Hinweisen, was man wo suchen könnte.

Dazu gibt es wiederum 2 Möglichkeiten.
1. Gefahr im Verzug=die Polizei darf ohne staatsanwaltschaftlichen bzw. richterlichen Beschluss die Wohnung inclusive aller Nebenräume betreten und durchsuchen. Die Sicherstellung/Beschlagnahme von (auch lebenden) Beweisen ist statthaft, im laufenden Verfahren sogar dringendst geboten.

2. keine Gefahr im Verzuge, die Durchsuchung findet (meist Tage bis Wochen nach Bekanntwerden der Straftat) nach richterlichem Beschluss statt. Auch in dem Fall kommt es keinesfalls zu einer Vorankündigung! Sicherstellung/Beschlagnahme=siehe Pkt. 1.

Unter den von der TE geschilderten Umständen würde die Vorankündigung einer Strafvereitelung nahekommen. Als dümmliches Beispiel, die Polizei wird sich kaum anmelden, um später ein Objekt nach Diebesgut in jedweder Form, BTM usw., zu durchsuchen. Das widerspricht nicht nur dem Gesetz sondern auch jedweder Realität.

Dabei ist es per Gesetz völlig unrelevant, ob ich entwendete Autoradios, BTM, Waschmaschinen, Katzen, Hamster oder Kosmetikartikel suche. Die Grundlage bietet das Strafverfahren und lt. StPO=Strafprozessordnung kann, darf und muss die Polizei die ihr gegebenen Möglichkeiten nutzen.

madeleinefelina,
ich will Dich ganz bestimmt nicht verärgern, aber nunmal bitte Butter bei die Fische.

Wir sind mittlerweile sehr viele Betroffene und es werden immer mehr. Wir haben uns an alle Behörden gewendet!!!! Wirklich jeder will mit dem Thema Diebstahl nichts zu tun haben.
Wieviele Betroffene/Geschädigte gibt es namentlich erfasst, wer war bei welcher Polizeidienststelle? Gibt es Aktenzeichen, wenn ja welche (bitte per PM).
Wenn der Diebstahl Eurerseits klar erläutert wurde, wurde Beschwerde gegen die Nicht-Maßnahmen der Polizei eingelegt? Schriftlich oder per Fax? Wurden ev. anonym Anzeigen telefonisch oder auf dem Postweg erstattet?

Ich habe es satt, mir hier im Forum "den Mund fusselig zu reden". Sollte ernsthaftes Interesse an

Wer uns helfen kann und will möge sich bitte bei mir melden!!
bestehen, dann melde Dich umgehgend per PM bei mir. In der weiteren Folge können wir ab morgen Abend in meiner Dienststelle telefonisch Rücksprache halten und ich kann ggf. alles notwendige einleiten.

Das erfordert aber Deine Mit- und Zuarbeit! Und ich lasse mich weder hinhalten noch veralbern. Deine Mit- und Zuarbeit verlangt aber bei Weitem mehr, als sich in einem Forum das Herz auszuschütten. Das meine ich nicht böse, jeder mag sich ab und an mal was von der Seele reden wollen.

Solltest Du ernsthaftes Interesse haben, dann schildere bitte in chronologischer Reihenfolge die Vorfälle und Dein Anliegen, wegen mir auch 5 Seiten lang- aber gib Butter bei die Fische:wink:

Ansonsten steht mein Angebot. Ich schaue spätestens morgen Abend in die PM.

Katrin

Letztendlich ist mir absolut schleierhaft, warum seitens der Polizei nicht wenigstens eine Anzeige einer Straftat aufgenommen sein sollte. Das kostet nichts, benötigt nicht viel Zeit und ist die ureigenste Aufgabe der Polizei. Lehne ich die Aufnahme einer als solchen erkennbaren Straftat als Anzeige ab, begebe ich mich zwecks Legalitätsprinzip als Beamter in den strafbaren Bereich.

Deswegen nochmal die Bitte nach mehr Fakten als im Eingangsposting vorhanden!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ka_

Registriert seit
30.11.2006
Beiträge
580
Gefällt mir
0
....
Erzähle der Polizei das die Frau Gemeingefährlich ist und sage der Polizei bzw den Behörden,das ihr alle gemeinsam zur Presse geht wenn die nichts unternehmen.Schreibt einfach zusammen einen Bericht für die Bildzeitung und der lokalen Zeitung,geht auch zur lokalen Radiostation.
....Thorsten
Thorsten, ich verstehe, was Du meinst und ich empfinde kaum anders.

Aber DAS begründet kein Strafverfahren, auch wenn es im Sinne der Sache stehen könnte. Dafür brauchts einfach Fakten, auch wenn manch einer das nicht verstehen will. Werden keine nachvollziehbaren Gründe für eine vorliegende Straftat vorgelegt, ist nicht mal der Anfangsverdacht einer Straftat gegeben, nützen auch das Radio und die Presse nichts. Woher sollen denn die die Fakten nehmen, wenn nicht vom Betroffenen/Geschädigten? Und selbst die Bild recherchiert und veröffentlicht nicht jeden emotionsgeladenen Leserbrief:wink:

Auch ist es so, dass je mehr Emotionen in einem Schreiben erkennbar sind, umso mehr Subjektivität vermutet wird. Es mag 10mal die Wahrheit sein, nützt aber in den seltensten Fällen. Je ruhiger, nachvollziehbarer, sachlicher, desto größer die Chancen auf objektive Berichterstattung und seriöse Recherche. Man will ja keinen Unschuldigen hängen, oder ;-)

Der Ausdruck "das die Frau Gemeingefährlich ist".... Thorsten, ist Dir die Bedeutung Deiner Worte bewusst? Ich habe häufig mit psychisch Kranken zu tun, die aufgrund ihrer Handlungen in der Tat die Allgemeinheit gefährden könnten oder es gar tun. Aber einen so leichtfertigen Umgang mit diesem Begriff finde ich unangepasst. Selbst Katzenliebhaber sollten sich unter den geschilderten widrigen Umständen mit dieser unsensiblen Wortwahl bzgl. kranker Mitmenschen zurückhalten.

Ich bezweifle momentan stark, dass überhaupt jemand zwecks Anzeigenerstattung bei der Polizei war. Selbst wenn ich einräume, dass bei einer versuchten Anzeige alles so schief ging, dass nichtmal eine Anzeige aufgenommen wurde, widerspricht sich das damit:

Wir sind mittlerweile sehr viele Betroffene und es werden immer mehr. Wir haben uns an alle Behörden gewendet!!!!
....
Es wurden noch 5 weitere Strafanzeigen gemacht: ...
So blöd, das zu ignorieren, ist keine Behörde. Ich kann gerne näher darauf eingehen, aber es wird die TE vielleicht gar nicht interessieren.

Mein Angebot steht nach wie vor, ich bin bereit zu helfen, aber dafür muss ich mehr und vorallem die Details wissen.

Katrin
 
Zuletzt bearbeitet:

Martina1971

Registriert seit
22.03.2007
Beiträge
680
Gefällt mir
0
So wie der Sachverhalt geschildert wurde, kann ich auch kaum glauben, daß sich irgendjemand die Mühe gemacht hat, bei der Polizei Anzeige zu erstatten.

Ich habe unmittelbar nach Grobis Verschwinden ebenfalls Anzeige erstattet, die auch unmittelbar bearbeitet wurde. Zweimal hat sich der zuständige Sachbearbeiter telefonisch bei mir gemeldet um zu fragen, ob Grobi zurück ist oder ob ich noch sonstige Hinweise in Erfahrung gebracht habe.

Mittlerweile habe ich die Einstellungsmitteilung der STA erhalten, da kein Täter ermittelt wurde, aber immerhin wurde die Anzeige ernst genommen und auch bearbeitet. Und bei mir war es nur eine Einzelmeldung.

Martina
 

Ka_

Registriert seit
30.11.2006
Beiträge
580
Gefällt mir
0
Danke Martina!

Wird kein Täter ermittelt, sind nicht mal geringste Ermittlungsansätze vorhanden, verläuft das Verfahren natürlich im Sande=wird seitens StA eingestellt. Das ist nichts anderes, als jährlich bundesweit bei Tausenden von Unfallfluchten geschieht, so traurig das auch ist.

Wir versuchen alles, um die Owigs oder Straftaten aufzuklären, haben auch recht gute Erfolge zu verzeichnen. Eine Durchsuchung ist ja auch nicht die einzig durchführbare Maßnahme. An einem Ermittlungsverfahren hängt schon ein bissel mehr dran, auch wenn die Anzeige gegen Unbekannt gerichtet ist:wink:

Aber das erfordert eben eine gewisse Mitarbeit, eine persönliche Vorsprache des Anzeigenden und eben eine klare Aussage, die über ein allgemeines Posting im Internet hinausgeht.

liebe Grüße
Katrin

PS: Bei der einen Katze, die scheinbar mutwillig mit roter Lackfarbe besprüht wurde, haben wir Lackspuren aus dem Fell genommen. Die Ermittlungen laufen spurentechnisch wie bei einer Unfallflucht, auch wenn das Beispiel für Katzenliebhaber befremdlich klingt. Für hauptsächlich an Fahrzeugen genutztem Lack als Tatmittel sucht man eben vorrangig bei entsprechenden Kfz-Lackierereien (in Tatortnähe=Katzenrevier vorhanden), egal, was oder wer geschädigt wurde, insofern keine anderen Hinweise vorliegen.

Es werden Nachbarn angehört, der ganze umliegende Bereich wird "abgegrast", es wird allen Anhaltspunkten nachgegangen. Wird's nicht aufgeklärt, der Täter wird nicht ermittelt, so wurde doch einiges dafür getan.

Aber bitte, man muss etwas dafür tun. Und Leute, die mir hinter vorgehaltener Hand erzählen, genau dies und jenes beobachtet zu haben oder vom Hören-Sagen dies und jenes wissen, aber eigentlich gar nichts wissen....

Versteht Ihr nicht, dass genau das im Rahmen der vorgegebenen Tierliebe grausam ist? Entweder ich weiß was, oder ich weiß nichts. Ich unternehme was oder ich unternehme nichts. Da gibt es kaum eine tolerierbare Grauzone.

Und genau das ärgert mich manchmal so maßlos. Entweder ich ziehe das "Ding" durch oder ich lasse es bleiben. Egal für was man sich entscheidet, aber hinter der Entscheidung möchte man bitte auch stehen und das bitte voll und ganz oder eben garnicht.

Nur nicht den Sand in den Kopf stecken ;-)
Aber genau das macht man hier:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=89859

Da gibts eben vom TE keine Rückmeldung und ich behaupte mittlerweile, es wurde nichts, gar nichts unternommen, ausser sich im Internet bei Katzenfreunden auszukotzen. WO bitte wurde WAS unternommen?

Nichts, man hat einfach mal gejammert. Auch das ist nicht schlimm.... und wenn ich morgen von Volker gesperrt werde, werd' ich auch das überleben;-)

liebe Grüße
Katrin
 
Zuletzt bearbeitet:

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
..und wenn ich morgen von Volker gesperrt werde, werd' ich auch das überleben
Hallo Katrin,
aus welchem Grunde sollte ich dich sperren? Habe ich was verpasst?

Und Leute, die mir hinter vorgehaltener Hand erzählen, genau dies und jenes beobachtet zu haben oder vom Hören-Sagen dies und jenes wissen, aber eigentlich gar nichts wissen....
Dieses Phänomen ist leider ziemlich weit verbreitet und macht es unheimlich schwierig Fakten von Gerüchten zu trennen..
 
Zuletzt bearbeitet:

madeleinefelina

Gast
6 Anzeigen

Die Polizei war an dem einem Tag da und kam nicht ins Haus. Dann sind sie am nächsten Tag eben noch mal hin. Die Frau hatte Zeit die Katzen wegzuschaffen. Ich kann doch keine Namen nennen. Ich weiß von 6 Anzeigen und die 7. folgt. Mehr ist im Moment nicht passiert. Wir haben raus bekommen, dass das ganze hier in der Gegend schon jahrelang geht und sammeln Aussagen. Was soll ich noch dazu sagen? Der Frau konnte man im Zuge der Ermittlungen noch nie richtig was beweisen. Bei pfotensuche ist das Thema ja auch aufgegriffen worden. Was sollen wir denn sonst noch machen? Die hat sicher die Katzen irgendwo anders hingebracht.:cry:
 

catwoman1902

Registriert seit
22.09.2010
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Katze entlaufen im Kreis Heilbronn

Hallo, ich habe auch etwas von dieser Katzenfrau gehört. Uns fehlt jetzt schon die dritte Katze in folge und ich kann langasam nicht mehr ausschließen, dass die Frau etwas damit zu tun hat. Ich würde wirklich gerne gegen diese mysteriöse Frau vorgehen aber alleine schaff ich es nicht. Würde mich freuen wenn sie viele melden und gemeisam eine lösung finden. Die Ungeweissheit, nicht zu wissen was mit seinem tierchen ist, zert an den nerven und macht einen kaptutt.

Bitte helfen sie denn nur gemeinsam sind wir stark
 

Surfinsan

Registriert seit
29.09.2016
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Katzenfrau Brackenheim

Leider bin ich jetzt erst ein paar Jahre später auf die "Katzenfrau" aufmerksam geworden.
Wir sind mit einem kleinen Team schon seit Wochen auf der Suche nach Antworten.
Was wir wissen(selbst beobachtet)ist das Sie mehrere Futterstellen hat.Hierfür ist Sie immer mitten in der Nacht auf Tour.
Sie sagt Sie kümmert sich um wilde,kranke Tiere.Jedoch,keine Katze die an den Futterstellen auftauchen sind Notfälle.
Alle sehr gesund.Sie füttert Katzenfutter,Brot und Sahne.Die Katzen die zur Fütterung kommen kennen Sie schon gut,kommen so wie Sie Ihr Auto parkt schon von allen Ecken angerannt.Hier wurden auch schon ein paar Besitzer gefunden.Polizei war auch schon vor Ort,tun aber nichts.Füttern ist ja nicht verboten.
Es ist auch tatsächlich so,das schon viele Meldungen eingingen.
Nebenbei entsorgt Sie auch an öffentlichen Plätzen ihr Katzenstreu.Auch dies wurde gemeldet.
Ich könnte noch so einiges Berichten...
Gerne nehme ich(wir) auch weitere Erlebnisse von Betroffenen auf.

Liebe Grüße
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.198
Gefällt mir
233
Öffentliches Füttern ist durchaus verboten, wenn es sich nicht um Privatgrundstücke handelt, wegen der Seuchengefahr. Wenn die Stellen bekannt sind, warum kümmern sich die betroffenen Katzenhalter nicht darum, diese aufzulösen, indem sie täglich Posten beziehen und das Futter wegräumen? Ist das Ordnungsamt informiert worden?

Das klingt alles sehr schwammig, was du schreibst. Mit handfesten Beweisen und mit konkret getätigten Anzeigen bei Polizei und Ordnungsamt kommt man in der Regel durchaus ein Stück weiter.
 

Surfinsan

Registriert seit
29.09.2016
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Es wurde der Polizei gemeldet.Füttern ist nicht verboten solange dies nicht auf einem Privatgrundstück stattfindet wurde gesagt.
Da können selbst die Besitzer nichts dagegen tun deren Katzen zu den Futterstellen gehen.
Die einzige Möglichkeit ist seine Katze nicht mehr raus zu lassen.Hier also nur eine Plage für die Besitzer die dies nicht wollen.
Da die Katzenfrau Nachts unterwegs ist wissen auch viele Besitzer nichts davon.
An der Futterstelle zu sein,eventuell von ihr gesehn zu werden endet mit einer Anzeige wegen Nötigung im Strassenverkehr.Leider mussten wir dies erfahren.
Beweise,nur möglich die Situationen zu filmen/fotografieren.Leider ist dies nicht erlaubt.
Ohne Beweise reagiert auch kein Amt.
Tierschutzvereine kennen diese Dame.Selbst hier ist die Dame nur negativ bekannt.

"Wir" sind eine Gruppe die sich aus Betroffenen und Helfern zusammen geschlossen hat.
Zufällig kamen wir auf diesen Beitrag und wollen ausdrücken das heute immer noch Probleme mit dieser Katzenfrau da sind.
 

lalulala

Registriert seit
24.01.2023
Beiträge
2
Gefällt mir
0
:cry: Hallo ihr, wir haben hier in HN-Brackenheim eine Katzensammlerin. Sie fährt wohl die ganze Nacht durch die Gegend um Katzen zu füttern und es kam auch immer wieder zu Diebstählen, die ihr aber nie bewiesen wurden. Die Frau ist psychisch gestört. Meine Katze hat sie mit nur 3 Beinen im Februar entwendet. Sie hat es mir zugegeben. Wir sind mittlerweile sehr viele Betroffene und es werden immer mehr. Wir haben uns an alle Behörden gewendet!!!! Wirklich jeder will mit dem Thema Diebstahl nichts zu tun haben. Die Frau schlägt auch die Katzen, die sie im Haus hat. Manche Katzen gibt sie weiter oder vermittelt diese. Meine Terry war dreibeinig und schwarz-weiß. Jetzt kann uns nur noch ein guter Anwalt helfen! Wir sind alle verzweifelt. Es verschwinden Katzen auch in Hausen, Böckingen, Schwaigern, Neippberg usw. Überall da wo die Frau nachts unterwegs ist, da fehlen ab und zu Katzen. gerne nimmt sie die Roten mit zum verkauf oder die Behinderten. Ich finde das sehr schlimm, dass uns niemand helfen will. Die Polizei hat in einem "Besuch", wohl angekündigt, natürlich nichts gefunden. Ich habe mittlerweile rausgefunden, dass das Ganze schon über 10 Jahre stattfindet. Wer uns helfen kann und will möge sich bitte bei mir melden!!! Wir wollen, dass das irgendwann mal aufhört. Die Frau lebt total verwahrlost und verkommen.
[/QUOTE
 

lalulala

Registriert seit
24.01.2023
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Guten Tag,
Ich habe die Frauen schon seid längerem im Auge und geben ihnen 100% recht und wollen sie dabei unterstützen.!!!! Freue mich auf eine Antwort Liebe Grüße L
 
Thema:

Katze gestohlen Heilbronn-Brackenheim

Katze gestohlen Heilbronn-Brackenheim - Ähnliche Themen

  • Cheyenne seit 15.05.2022 vermisst

    Cheyenne seit 15.05.2022 vermisst: Meine Maine Coon Katze Cheyenne wird seit Sonntag, den 15.05.2022 vermisst. Sie ist jetzt 1 Jahr alt. Sie hat einen Chip und ihre TASSO...
  • Katze Kiki geliebt und vermisst

    Katze Kiki geliebt und vermisst: Liebe Katzenfreunde. Meine graugetigerte Katze Kiki geb. 2004,wurde in eine Katzenpension gebracht im September 2016.ich war zu der Zeit nach...
  • Schwarzer Karter seid Freitag weg

    Schwarzer Karter seid Freitag weg: Hallo uns ist Freitag aus dem 3 Stock aus m Fenster ein schwarzer Karter mit einem kleinen weißen Fleck auf der Brust in der roecksteaße in Lübeck...
  • Mica vermisst

    Mica vermisst: Hallo ihr Lieben, mein erstes Posting ist zugleich auch ein sehr trauriges. Unsere Katze Mica (3 Jahre) ist seit 6 Tagen von ihrem Freigang nicht...
  • [Happy End] Katze vor Tierarztpraxis entlaufen

    [Happy End] Katze vor Tierarztpraxis entlaufen: Liebe Katzenfreunde, ich bin ganz neu hier und habe in den letzten Tagen immer nur „heimlich“ mitgelesen aber nun möchte ich mich an euch wenden...
  • Ähnliche Themen
  • Cheyenne seit 15.05.2022 vermisst

    Cheyenne seit 15.05.2022 vermisst: Meine Maine Coon Katze Cheyenne wird seit Sonntag, den 15.05.2022 vermisst. Sie ist jetzt 1 Jahr alt. Sie hat einen Chip und ihre TASSO...
  • Katze Kiki geliebt und vermisst

    Katze Kiki geliebt und vermisst: Liebe Katzenfreunde. Meine graugetigerte Katze Kiki geb. 2004,wurde in eine Katzenpension gebracht im September 2016.ich war zu der Zeit nach...
  • Schwarzer Karter seid Freitag weg

    Schwarzer Karter seid Freitag weg: Hallo uns ist Freitag aus dem 3 Stock aus m Fenster ein schwarzer Karter mit einem kleinen weißen Fleck auf der Brust in der roecksteaße in Lübeck...
  • Mica vermisst

    Mica vermisst: Hallo ihr Lieben, mein erstes Posting ist zugleich auch ein sehr trauriges. Unsere Katze Mica (3 Jahre) ist seit 6 Tagen von ihrem Freigang nicht...
  • [Happy End] Katze vor Tierarztpraxis entlaufen

    [Happy End] Katze vor Tierarztpraxis entlaufen: Liebe Katzenfreunde, ich bin ganz neu hier und habe in den letzten Tagen immer nur „heimlich“ mitgelesen aber nun möchte ich mich an euch wenden...
  • Schlagworte

    ,

    ,

    tierschutz brackenheim

    ,
    katze entwendet
    , katzen brackenheim, katzen, sicherstellung beschlagnahme katze
    Top Unten