Katze geht es sehr schlecht - TA ratlos!

Diskutiere Katze geht es sehr schlecht - TA ratlos! im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, meiner Mutter hat seit einem Jahr eine Katze (Tierheimkatze, ca. 8Jahre, Hauskatze). Sie war schon immer sehr dünn und der Tierarzt hat...

leocath

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo,
meiner Mutter hat seit einem Jahr eine Katze (Tierheimkatze, ca. 8Jahre, Hauskatze). Sie war schon immer sehr dünn und der Tierarzt hat damals nichts feststellen können.
Letzte Woche war die Katze in
einer Tierpension. Seitdem frisst sie nicht mehr. Sie trinkt auch nichts und putzt sich nicht mehr. Die Nickhaut ist sehr häufig sichtbar. Am Dienstag war meine Mutter beim TA, der nach gründlicher Untersuchung und Blutbild und einer Nacht mit Tropf keine Diagnose stellen konnte. Jetzt ist die Katze zu Hause und meine Mutter soll sie Zwangsernähren, was fast unmöglich ist.
Hat jemand hier eine Idee? Auf was könnten wir den Tierarzt mal ansprechen, oder kann so eine extremem Reaktion auf von der Psyche kommen? Wir wissen nicht mehr weiter und der Katze geht es immer schlechter.
Danke schon mal!
Angela
 
30.08.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze geht es sehr schlecht - TA ratlos! . Dort wird jeder fündig!

*stella*

Registriert seit
22.06.2007
Beiträge
815
Gefällt mir
0
zu einem anderen tierarzt oder noch besser in die nächste tierklinik - meine meinung.
 

fischi11

Registriert seit
27.04.2006
Beiträge
934
Gefällt mir
0
Hallo,

ohje ohje, das hört sich ja nicht gut an....

Wurde die Katze auch auf FIV und Leukose getestet?? Diese Tests sind nicht automatisch im Blutbild enthalten...
Da es der Katze augenscheinlich so schlecht geht, würde euch dringend raten, in eine Tierklinik zu gehen, um eine Zweitmeinung einzuholen. Wenn du hier mal postest, wo du wohnst, sind dir die Foris hier sicher behilflich dabei eine gute Tierklinik in deiner Nähe zu finden.

Bitte nicht länger warten, wenn es der Katze so schlecht geht....
 

Noci

Gesperrt
Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Klingt mir sehr nach Trauma!

Ich an Deiner Stelle würde schnellstmöglich einen THP kontaktieren! Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht (Boy hatte nach Zahn-Op auch ein Trauma).

Alles Gute!!!
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
2
HiLeocath,

erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN hier ::w ::w

Wie sah denn die Katzenpension aus- war das eine Gruppenhaltung oder hatte jede Katze da ihren eigenen Raum?

War bei dem Blutbild alles in Ordnung? Ich vermute mal schon, sonst hättest du da was geschrieben .... was genau hat der Tierarzt ausschließen können?

An deiner Stelle würde ich wirklich eine zweite Meinung suchen- am besten in einer Tierklinik wo es mehrere Ärzte gibt, die sich da beraten können.

Ich wünsche euch viel Glück dabei,

christine
 

leocath

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

vielen Dank für die schnellen Antworten. Meine Mutter kommt aus Kaarst (Raum Neuss). Leider weiß ich nicht genau, was der Tierarzt auschliessen konnte, da ich sie heute Mittag nur kurz gesehen habe und sie hat mir dann völlig aufgelöst erzählt, was Stand der Dinge ist.

Die Tierpension kennen wir schon lange, da hat meine Mutter ihre vorige Katze schon hingebracht und die jetzige Katze war im April schon mal da. Damals war sie allerdings in "Einzelhaft" und jetzt war sie mit den den anderen Katzen zusammen. Das muss wohl ganz gut funktioniert haben, kann sie aber natürlich auch gewaltig unter Streß gesetzt haben.

Ich sehe meine Mutter nachher und werde sie da mal intensiv ausfragen. Da sie morgen nochmal zum Tierarzt wollte, versuche ich halt gerade nach Möglichkeiten, die sie morgen beim TA abfragen kann. Da meine Mutter kein Auto hat, ist es für sie schwierig in eine Klinik zu fahren und ich bin auch berufstätig. Sollte es aber schlimmer werden, wird sie sich auf jeden Fall in ein Taxi setzen und fahren. Welche Klinik könnt Ihr denn empfehlen?

Gruß
Angela
 
Twigy81

Twigy81

Registriert seit
02.01.2006
Beiträge
3.676
Gefällt mir
0
Hallo und Herzlich Willkommen,

ich würde auf jeden Fall einen zweiten TA konsultieren und noch viel besser in die nächste TK fahren!!!

Was hat der TA denn Deiner Mutti mitgegeben zum Zwangsernähren?

Hat er die Katze mit irgendwelchen Medikamenten behandelt?
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Hallo Angela,

und herzlich willkommen, auch wenn der Anlass kein schöner ist:(

bitte wartet nicht und schon gar nicht bis es (noch) schlimmer geworden ist....

@all... empfehlenswerte Kliniken Raum Neuss... wer kann hier helfen?

Gute Besserung für das Kätzle, hoffentlich kann ihr geholfen werden
und bitte halte uns auf dem Laufenden ja?

Viele Grüße
Margit mit Bonnie
 

Lissy1206

Registriert seit
21.06.2006
Beiträge
490
Gefällt mir
0
Ich würde auf jeden Fall einen anderen Arzt kontaktieren. Am besten, wie schon beschrieben, eine Tierklinik. Alle Tierkliniken, die ich kenne, haben 24 Stunden Dienst, d.h. vielleicht könntest Du doch Deine Mama fahren...

Ich würde auch nicht allzu lange warten...

Liebe Grüße

Lissy mit Merle, Sisko, Kira, Bruno und Maja
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Oder mach ein neues Thema auf: guter TA oder Klinik in Neuss gesucht...

Viele Grüße
Margit mit Bonnie
 

solfaxi

Registriert seit
02.12.2005
Beiträge
172
Gefällt mir
0
Was mir mal so einfiele und man abklären könnte (wenn Zähne, Mundhöhle, Speiseröhre und akutes Abdomen ausgeschlossen sind: Exokrine Pankreasinsuffizienz, PLN (Protein-losing Nephropathy), Exsudative Enteropathie, diabetische Ketoazidose, Hyperthyreose (geht zwar meistens mit Polyphagie einher, aber manche Katzen verweigern dabei auch komplett die Futteraufnahme) oder auch Erkrankungen des unteren motorischen Neurons.

Vielleicht kannst Du in der Klinik oder beim TA noch vorschlagen:
großes Blutbild (incl. T4 und fT3 wegen Hyperthyreose. Aber Vorsicht: manchmal sind diese Werte im Normbereich, dann kann man zusätzlich einen T3 Suppressionstest durchführen), Serumprofil und Urinuntersuchung,Ultraschall.
Wenn dabei nichts herauskommt: spezielle Tests für die Organfunktionen (Serum-Gallensäure, ACTH Stimulationstest).
Mehr fällt mir leider im Moment auch nicht ein. Viel Glück für Deine Katze... und vor allem gute Besserung.
Liebe Grüße!
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hat Deine Mutti Notfalltropfen daheim? Davon würde ich als allererstes 4-6 Tropfen dem Tierle ins Genick träufeln - das kann die Anspannung etwas lindern.

Mutter kann auch von den Tropfen nehmen, 4 davon unter die Zunge.

Zugvogel
 

Sophie2701

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
238
Gefällt mir
0
Hallo,
meiner Mutter hat seit einem Jahr eine Katze (Tierheimkatze, ca. 8Jahre, Hauskatze). Sie war schon immer sehr dünn und der Tierarzt hat damals nichts feststellen können.
Letzte Woche war die Katze in einer Tierpension. Seitdem frisst sie nicht mehr. Sie trinkt auch nichts und putzt sich nicht mehr. Die Nickhaut ist sehr häufig sichtbar. Am Dienstag war meine Mutter beim TA, der nach gründlicher Untersuchung und Blutbild und einer Nacht mit Tropf keine Diagnose stellen konnte. Jetzt ist die Katze zu Hause und meine Mutter soll sie Zwangsernähren, was fast unmöglich ist.
Hat jemand hier eine Idee? Auf was könnten wir den Tierarzt mal ansprechen, oder kann so eine extremem Reaktion auf von der Psyche kommen? Wir wissen nicht mehr weiter und der Katze geht es immer schlechter.
Danke schon mal!
Angela
Hallo Angela,

... Dein Beitrag erinnert mich sehr an etwas, was meine Schwiegertochter zuletzt mit ihrem Kater durchmachte... auch Findus zeigte genau die gleichen Krankheitssymtome, wie Du sie beschreibst... er wurde geröntgt, Ultraschall gemacht, alles, was man untersuchen konnte, wurde durchgeführt... aber leider nichts gefunden.
Findus konnte auch nicht mehr fressen, selbst das trinken war anstrengend für ihn. Eine Diagnose konnte aber trotz allen Untersuchungen nicht gestellt werden.
Ich sprach über diese Sache mit einer bekannten Züchterin, auch sie hatte dies mit einem ihrer Kater erlebt... sie ließ das Tier obduzieren und dabei stellte sich heraus, dass der arme Kerl Bauchspeicheldrüsenkrebs hatte, der bei den normalen Untersuchungen leider nicht festgestellt werden konnte.
Ich hoffe sehr für euch, dass es bei eurer Katze nicht so ist und das sie ganz schnell wieder gesund wird... alles Gute von Herzen.

 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
... Dein Beitrag erinnert mich sehr an etwas, was meine Schwiegertochter zuletzt mit ihrem Kater durchmachte... auch Findus zeigte genau die gleichen Krankheitssymtome, wie Du sie beschreibst... er wurde geröntgt, Ultraschall gemacht, alles, was man untersuchen konnte, wurde durchgeführt... aber leider nichts gefunden.
Findus konnte auch nicht mehr fressen, selbst das trinken war anstrengend für ihn. Eine Diagnose konnte aber trotz allen Untersuchungen nicht gestellt werden.
Diagnosen wg. Bauchspeicheldrüse scheinen nicht einfach zu sein :?. Aber Sophie könnte Recht haben. Angela ::w, wenn Du diesbezüglich Infos brauchst, nimm' zu Bibi113 Kontakt auf, die hat damit Erfahrung und kann Dir wahrscheinlich auch sagen, wie der TA sowas feststellen kann.

Bei dem Zustand des Tieres würde ich aber auch auf jeden Fall und dringend zu einem zweiten TA / besser Tierklinik raten. "Nur" an die Psyche kann ich da nicht glauben ::?, dann müßte es dem Kater doch langsam besser gehen statt schlechter ? Außer ... der Streß hätte eine Infektionskrankheit ausgelöst ... was wurde da denn schon ausgeschlossen und wie ?

Alles, alles Gute für Euch und den Patienten !
 

leocath

Registriert seit
30.08.2007
Beiträge
25
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

sorry, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich bin neben meiner Arbeit, Haushalt und Familie mit meiner Mutter und der Katze unterwegs gewesen.

Auch ein zweiter Tierarzt konnte nichts feststellen. Er hat aber den Vorschlag einer speziellen Blutuntersuchung gemacht, bei der festgestellt werden kann, was mit der Bauchspeicheldrüse los ist. Allerdings wird das ganze nach Texas geschickt und dauert 2-3 Wochen.

Die Katze hat jetzt Antibiotika und Kortison bekommen und wird langsam fitter. Sie frisst aber immer nich nicht. Also waren wir gerade wieder da. Dort hat sie mal wieder eine Infusion bekommen. Eben hat sie ganze 8 winzig kleine Leckerlis gefressen - vielleicht wird es jetzt langsam.


Tja, jetzt müssen wir abwarten, was die Blutuntersuchung ergibt.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Angela
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Danke für den Zwischenbescheid Angela ::w

Daß das solange dauert mit dem Blutergebnis :?, ach herrje.
Da kann frau Euch inzwischen nur die Daumen drücken !!!
 
Twigy81

Twigy81

Registriert seit
02.01.2006
Beiträge
3.676
Gefällt mir
0
Oh man... dann drück ich mal die Daumen und wünsche Gute Besserung :lol:
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.197
Gefällt mir
8
Er hat aber den Vorschlag einer speziellen Blutuntersuchung gemacht, bei der festgestellt werden kann, was mit der Bauchspeicheldrüse los ist. Allerdings wird das ganze nach Texas geschickt und dauert 2-3 Wochen.

Nach Texas?
Das war einmal, mein TA hat mir vor 3 wochen erst erklärt das dies jetzt auch in deutschland möglich ist.
Das Blut meiner Emely wurde zu laboklin geschickt und das hat 1 woche gedauert.
Meine Emely hat eine Pankreasinsuffizienz.
 

Bibi113

Gast
Hallo Du,

kannst mir gerne eine PN schicken, oder ich tippsel dir mal meine Tel.Nr. als PN.

Bauchspeicheldrüse: hat dir dein TA Enzyme fürs Futter gegeben. 2 Wochen sind ewig und eine akute Entzündung ist a) sehr schmerzhaft und b) die Katze kann im Moment kein Fett verdauen. Die Bauchspeicheldrüse muss bei der Verdauung "unterstützt" werden.

Wie sieht das aus, was hinten raus kommt. Klingt jetzt eklig ist aber wichtig. Fettig, grau und riecht übel? Durchfall? Normal fest? Einfach mal beschreiben.

Wurde Blut untersucht? Wenn ja hol dir bitte eine Kopie der Befunde.

Wenn du mit der Zwangsernährung nicht klar kommst hole dir Hilfe in Form von Klinik oder jemanden in deiner Nähe der sich damit auskennt. Ist bei Katzen schwierig aber nicht unlösbar. Nur nichts futtern wird schnell gefährlich auch für die Leber.
 
Thema:

Katze geht es sehr schlecht - TA ratlos!

Katze geht es sehr schlecht - TA ratlos! - Ähnliche Themen

  • Kira hat wahrscheinlich FIP

    Kira hat wahrscheinlich FIP: Meine Kira ist jetzt ca. 12 bis 14 Jahre alt(habe sie aus dem Tierheim geholt vor 8 Jahren - Alter dort geschätzt). Vor 4 Jahren habe ich ein...
  • FIV positive Katze in eine bestehende negative Katzengruppe integrieren?

    FIV positive Katze in eine bestehende negative Katzengruppe integrieren?: vielleicht hat hier Jemand eine Idee: ich habe aus einem landwirtschaftlichen Hof einen Kater, der dort schon länger aber ohne Besitzer lebt, zum...
  • Geschwür im Mund, offene Stellen an Zunge und im Rachen

    Geschwür im Mund, offene Stellen an Zunge und im Rachen: Hallo, Ich habe mich erst neu hier angemeldet und hoffe dass ich meinen Beitrag unter dem richtigen Thema veröffentlicht habe:) Unser Kater...
  • Neue Katze leider umgeimpft: Katzen streicheln?

    Neue Katze leider umgeimpft: Katzen streicheln?: Hallo :) Ich habe vor ein paar Tagen eine Katze adoptiert. Es stellte sich heraus, dass die Kleine doch nicht gegen alles geimpft ist, sondern...
  • Katze hat an Wildschwein-Mettwurst geleckt-Virusinfektion?

    Katze hat an Wildschwein-Mettwurst geleckt-Virusinfektion?: Hallo liebe Katzenfreunde, Gestern Abend habe ich von einem Bekannten eine Wildschweinwurst bekommen. Diese wurde auch erst vor wenigen Tagen...
  • Ähnliche Themen
  • Kira hat wahrscheinlich FIP

    Kira hat wahrscheinlich FIP: Meine Kira ist jetzt ca. 12 bis 14 Jahre alt(habe sie aus dem Tierheim geholt vor 8 Jahren - Alter dort geschätzt). Vor 4 Jahren habe ich ein...
  • FIV positive Katze in eine bestehende negative Katzengruppe integrieren?

    FIV positive Katze in eine bestehende negative Katzengruppe integrieren?: vielleicht hat hier Jemand eine Idee: ich habe aus einem landwirtschaftlichen Hof einen Kater, der dort schon länger aber ohne Besitzer lebt, zum...
  • Geschwür im Mund, offene Stellen an Zunge und im Rachen

    Geschwür im Mund, offene Stellen an Zunge und im Rachen: Hallo, Ich habe mich erst neu hier angemeldet und hoffe dass ich meinen Beitrag unter dem richtigen Thema veröffentlicht habe:) Unser Kater...
  • Neue Katze leider umgeimpft: Katzen streicheln?

    Neue Katze leider umgeimpft: Katzen streicheln?: Hallo :) Ich habe vor ein paar Tagen eine Katze adoptiert. Es stellte sich heraus, dass die Kleine doch nicht gegen alles geimpft ist, sondern...
  • Katze hat an Wildschwein-Mettwurst geleckt-Virusinfektion?

    Katze hat an Wildschwein-Mettwurst geleckt-Virusinfektion?: Hallo liebe Katzenfreunde, Gestern Abend habe ich von einem Bekannten eine Wildschweinwurst bekommen. Diese wurde auch erst vor wenigen Tagen...
  • Schlagworte

    nierenkost für katzen

    ,

    proteinlosing enteropathie katze

    ,

    katze trauma nach op

    Top Unten