Katze frisst Haare (vom Kopf)

  • Ersteller des Themas 19Susanne82
  • Erstellungsdatum
19Susanne82

19Susanne82

Registriert seit
28.05.2017
Beiträge
62
Gefällt mir
1
Hallo ihr Lieben!

Ich habe da gerade ein ziemlich skurriles Problem.
Unser Schneewittchen war schon immer eine begeisterte Putzerin, die vor allem meinen Freund (der einen deutlich kürzeren Schopf hat als ich) beim morgendlichen Schmusen vor dem Aufstehen mit Hingabe geputzt und frisiert hat - Haare, Bart, ganz egal.
Ist ja auch wirklich lieb.

Nun hat sich allerdings diese Begeisterung auch auf mich ausgeweitet,
und das ist weniger lustig: Tatsächlich frisst mir die Kleine nämlich ganze Stränen vom Kopf - vornehmlich dann, wenn ich noch schlafe und sie der Meinung ist, es sei doch eigentlich schon Zeit fürs Frühstück (also ab morgens um 4/ halb5 oder so).
Bis ich dann wach bin, ist es meist schon zu spät - meine vorderen Strähnen sind aktuell auf 5 cm abgefressen und ich schau derzeit entsprechend zerrupft aus... nicht sehr witzig. 🤨

Nun ist die Frage: was tun??
Unsere 2 Miezen generell aus dem Schlafzimmer auszusperren wäre für beide ein Fiasko - die sind es seit Jahren gewohnt, sich mit ins Bett zu kuscheln und freuen sich jeden Abend gurrend wenn man Richtung Bett strebt.
Da ginge also eine Welt unter.
Meine aktuelle Lösungsstrategie, im Bett eine Mütze zu tragen, ist allerdings auch nichts auf Dauer (freu mich schon auf den Hochsommer^^) ...

Daher: Hatte irgendwer schon mal so einen haarfressenden Kobold und kennt eine erfolgreiche Strategie?? Ich bin grad ziemlich zwischen Lachen, Heulen und Ratlosigkeit hin- und hergerissen. In meinen 25 Jahren mit Katzen hatte ich sowas noch nie 😂😂
 
Zuletzt bearbeitet:
19.01.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.784
Gefällt mir
7
also ich habe sowas auch noch nie gehört und kann mir ein Schmunzeln nicht verkneifen, obwohl es natürlich regelrecht belastend ist. Daß sie durchgehend nachts was zum Fressen dastehen haben, wäre das eine Option? Mehr fiele mir leider auch nicht ein::?
 
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.531
Gefällt mir
6
Ich würde einfach mal Katzengras hinstellen
Probieren geht über studieren
Ansonsten kann ich erst auf mal nur schmunzeln
 
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.531
Gefällt mir
6
Nein auf keinen Fall
es gibt eine bestimme Art Gras speziell für Katzen kriegt man im Blumenmarkt.
Ich weis ja nicht in welcher Ecke du wohnst
Ich kauf es oft bei Dena ist son Laden wo man Pflanzen kauft und Blumen fürn Garten holt
Kann man aber auch selber anpflanzen.
 
19Susanne82

19Susanne82

Registriert seit
28.05.2017
Beiträge
62
Gefällt mir
1
Danke schonmal für die schnellen Antworten!!

Katzengras, Super!! Da hab ich gar nicht dran gedacht! Vielen Dank, das hatten wir tatsächlich schon länger nicht mehr. Werd ich gleich am Montag besorgen👍👍👍

Über Nacht Futter hinzustellen wird sich wohl eher problematisch gestalten, weil unser dicklicher Staubsauger-Kater das innerhalb von 2min vernichten würde... aber Katzengras klingt mal vielversprechend.

Danke, das Wort kam mir auch schon in den Sinn 😣😣😫😫😂😂

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.784
Gefällt mir
7
Über Nacht Futter hinzustellen wird sich wohl eher problematisch gestalten, weil unser dicklicher Staubsauger-Kater das innerhalb von 2min vernichten würde... LG
ja das kenne ich, deswegen darf auch bei mir nirgends Futter rumstehen. Meine Daisy würde alles platt machen und noch dicker werden als sie eh schon ist. Wegen ihr müssen quasi alle andern hungern:|
 
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.531
Gefällt mir
6
und Gras geholt?
 
19Susanne82

19Susanne82

Registriert seit
28.05.2017
Beiträge
62
Gefällt mir
1
Jhep, Katzengras steht und wird auch schon freudig beknabbert und bekaut.
Haben heute außerdem wieder unseren alten Chip-Futternapf mit Batterien bestückt damit die Kleine nachts doch noch den gröbsten Hunger stillen kann, ohne dass der Kater den Rüssel mit reinsteckt (den hatten wir ausrangiert weil er unser Katerchen wahnsinnig eifersüchtig gemacht hat).
Hoffe das hilft...

Ob das Ganze zum Erfolg führt werden wir dann am Wochenende testen - bis dahin bleibt die Sicherheitsmütze noch über Nacht drauf (für die Übergangs-/ Umgewöhnungsphase quasi) 😏😉

Liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
19Susanne82

19Susanne82

Registriert seit
28.05.2017
Beiträge
62
Gefällt mir
1
Leider nicht sonderlich gut, die Mütze bleibt nach wie vor drauf... 😞😖

Hatte ja zwischenzeitlich schon Hoffnung, aber heute nachmittag hab ich unser kleines Monster wieder erwischt wie sie mich aus einem Nachmittagsschläfchen "herausknabbern" wollte und freudig an einer Strähne kaute.
Es hat ganz den Anschein, als habe sie sich diese Marotte schlicht als effektives Mittel angewöhnt, wie man Frauchen am schnellsten zu einer Reaktion bekommt...

Ich bin so langsam etwas ratlos...
 

smac

Registriert seit
05.04.2004
Beiträge
122
Gefällt mir
2
Wir haben ja sein unseren neuen drei Fussels ein katzenfreies Schlafzimmer, jedoch werden regelmäßig Ausnahmen gemacht, d.h. eine/r darf, wenn er / sie möchte reinkommen, aber nur, wenn Ruhe ist. Meist sind das Matze und Shiva, Murray macht regelmäßig Terz und wird dann wieder vor die Tür gesetzt. Matze fing heute morgen auch an mir die Haare zu frisieren und putzen. Beim Ohr hat er dann plötzlich ganz aufgeregt geschnurrt. Ich schon bedenken, daß er reinbeisst. Aber alles Okay, nix passiert. Ich hoffe nur, daß er nicht auch anfängt, die Haare zu fressen. Ich an Deiner Stelle würde Schneewittchen, wenn sie anfängt zu knabbern "NEIN" sagen, und wenn sie es weitehin macht, sie jedes Mal vor die Tür setzten.
In der Drogerie gibt es auch Haarnetze, das könntest Du sonst im Sommer benutzen.
Viel Glück.
 
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
154
Gefällt mir
11
Zu Susanne: (Achtung, es wird eklig!) Es gibt Katzen, die Ohrenschmalz lieben. :bad: Das habe ich irgendwo mal gehört oder gelesen.... Vielleicht liet es daran, dass er beim Ohr so aufgeregt geschnurrt hat.
Zum Haarproblem: Schau mal auf folgender Seite, da sind ganz gute Hinweise und Tips, wie ich finde. Vielleicht hilft das weiter.
Deiner Katze abgewöhnen an deinen Haaren zu kauen
 
19Susanne82

19Susanne82

Registriert seit
28.05.2017
Beiträge
62
Gefällt mir
1
Matze fing heute morgen auch an mir die Haare zu frisieren und putzen. Beim Ohr hat er dann plötzlich ganz aufgeregt geschnurrt. Ich schon bedenken, daß er reinbeisst. Aber alles Okay, nix passiert.
hehe...ja, Ohren findet Schneewittchen auch klasse. Das ist bei uns zumeist die Vorstufe in Sachen Aufwecken: Nase mit Anlauf ins Ohr und stupsen und Anschmiegen *g* Sie ist da auch erstaunlich treff. und zielsicher ::bg. Was das Netz angeht - ja ich werde mir wohl was für den Sommer überlegen müssen...werde mal schauen was es da für Möglichkeiten gibt, aber Haarnetz ist definitiv eine Idee ;)

Zum Haarproblem: Schau mal auf folgender Seite, da sind ganz gute Hinweise und Tips, wie ich finde. Vielleicht hilft das weiter.
Deiner Katze abgewöhnen an deinen Haaren zu kauen
Danke Dir!! Schön zu lesen, dass es uns offensichtlich nicht alleine so geht. Der Tipp mit dem Zitrusshampoo ist gar nicht mal schlecht. Vielleicht riecht auch das aktuelle Shampoo schlichtweg zu lecker - werd mal beim nächsten DM-Besuch die Augen offenhalten ob ich was Zitroniges finde.
 
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
154
Gefällt mir
11
Tja, als ich Deinen Post das erste Mal sah, dachte ich mir, gibts ja gar nicht. Als ichs dann gegoogelt habe, stellte ich fest, dass so etwas häufiger vorkommen kann. Wie sieht es denn inzwischen aus? Konntest Du etwas von den Tips umsetzen? Z.B schien es mir sinnvoll, mal den Tierarzt aufzusuchen um erst mal zu klären, ob etwas Körperlichers vorliegt.
lg
Julia
 
19Susanne82

19Susanne82

Registriert seit
28.05.2017
Beiträge
62
Gefällt mir
1
Wie sieht es denn inzwischen aus? Konntest Du etwas von den Tips umsetzen? Z.B schien es mir sinnvoll, mal den Tierarzt aufzusuchen um erst mal zu klären, ob etwas Körperlichers vorliegt.
Hi Julia,
Na, wie gesagt, wir fahren im Moment mehrgleisig, sprich das Katzengras steht, der Chip-Napf ist über Nacht bestückt und natürlich schimpfe ich mit der Kleinen, wenn ich sie beim Knabbern erwsche (wenn das morgens um 5:00 im Tiefschlaf vorkommt natürlich eher nicht). Hab jetzt auch beim DM so ein Tonerde-zitronen-Shampoo entdeckt. das ich nun die Woche fleißig zum Haarewaschen nehme.
Den ersten Versuch ohne Haarschutz werden wir allerdings erst wieder am WE starten wenn der normale Morgenstress wegfällt. Daher weiß ich aktuell noch nicht ob das evtl. hilft.

Was den Tierdoc angeht - unser Jährlicher Rundumcheck ist immer kurz nach Weihnachen und ist somit gerade mal 6-7 Wochen her. Damals war alles i.O.. Auch Verdauung und Futterverträglichkeit sind absolut unauffällig, weshalb ich eher weniger auf eine körperliche Ursache sondern tatsächlich eher auf eine soziale Marotte tippe. Dieses soziale "Gruppenputzen" hat die kleine ja von Anfang an begeistert betrieben. Bei meinen langen Haaren ist es halt nur (im Gegensatz zum Freund) einfach mühsamer, da sie nicht einfach ein paar kurze Strähnen abschlecken kann sondern gleich ein ganzes Maul voll Haar hat. Ich schätze, dass sie in dem Fall dann einfach zu kauen und zu kiefeln beginnt... bis ich eben endlich aufwache.
 

Ähnliche Themen


Seitenanfang Unten