Katze faucht. Machtkampf oder Angst?

Diskutiere Katze faucht. Machtkampf oder Angst? im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Guten Abend zusammen. Ich muss mal über das Verhalten von Tiffi sprechen. Sie ist eineinhalb, lebt mit Bruder und einem weiteren Kater bei mir...

Lutzie88

Registriert seit
14.03.2020
Beiträge
141
Gefällt mir
114
Guten Abend zusammen. Ich muss mal über das Verhalten von Tiffi sprechen.
Sie ist eineinhalb, lebt mit Bruder und einem weiteren Kater bei mir uns meinem Freund seit sie baby ist.
Sie verstehen sich untereinander super, spielen miteinander, kuscheln, schmusen, toben durch die Bude. Werden artgerecht gefüttert und dürfen die gesicherte Terrasse benutzen.
In alle Räume dürfen sie auch.
selbstverständlich sind
alle kastriert.
Täglich wird hier auch gespielt und so langsam trainieren wir auch clickern.
Wir können Sie überall anfassen, und Sie sind alle Kern gesund.
Tiffi scheint eine kleine Ziege zu sein, oder vor etwas Angst zu haben. Das beste Beispiel heute wieder geschehen: Wir wollen essen. Tisch ist gedeckt. Sie setzt sich auf den Esszimmer stuhl auf den mein Freund sich gerade setzen will. Er möchte sie runter nehmen, sie faucht und haut nach ihm. Ohne krallen.
Eben beim Abendessen das selbe nochmal. Ich wollte sie dann runter nehmen, da faucht sie sogar mich an. Das nacht sie sonst nie. Meinen Freund faucht sie öfter in solchen Situationen an. Sonst ist sie eine liebe und süße. Schmust, streicht um die Beine, " erzählt"und schnurrt etc.
Ich habe eigentlich nicht das Gefühl das sie Angst hat oder so, sondern das es ein Machtkampf ist. Wenn sie sitzt, darf niemand anderes dort sitzen usw. Kann das sein? Ist sie also einfach eine Ziege?
können Katzen so weit denken? Kann man das ab trainieren?
Möchte keinesfalls das sie irgendwie Angst hat oder so.
Kann mir jemand weiter helfen?
 
24.04.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze faucht. Machtkampf oder Angst? . Dort wird jeder fündig!
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.949
Gefällt mir
3.270
Hallo,

könnt ihr mal ein Video von so einer Situation einstellen?
So wie du es schilderst, klingt es für mich nicht nicht nach Angst, sondern das es ihr nicht passt, dass sie da vom Stuhl runter soll.
Aber ein Video wäre hilfreich, um ihre Mimik zu sehen...
 

Lutzie88

Registriert seit
14.03.2020
Beiträge
141
Gefällt mir
114
Nein habe kein Video. Für mich sieht das auch nicht aus wie Angst. Sondern eben wie Machtkampf.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
4.277
Gefällt mir
3.283
hey
kannst du tiffy ihren character vielleicht noch ein wenig mehr beschreiben?
passiert sowas auch wenn kein essen mit im spiel ist?
 

Lutzie88

Registriert seit
14.03.2020
Beiträge
141
Gefällt mir
114
Ja dann passiert es auch. Mit dem Essen hat es meiner Meinung nach nichts zu tun.
Sie macht das z.b auch wenn sie auf der Dunstabzugshaube ( warum sie da sass weiß ich bicht) sitzt und da runter soll.
Sie ist ein ganz liebes Mädchen, sehr neugierig. Ist immer die erste an der Tür, egal ob es klingelt oder man selbst achhause kommt.
Sie schleicht immer um die Beine rum, so dass man aufpassen muss nicht über sie zu fallen.
Sie liebt spielen und fordert es ein in dem sie Maut und vor der Kiste steht wo Spielzeug drin ist.
Mit den anderen Katzen spielt sie auch viel.
Kuscheln ist auch hoch im Kurs, aber nur wenn sie will.

Wie gesagt sie ist echt süss. Nur manchmal dann eben das freche fauchen
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
4.277
Gefällt mir
3.283
das liest sich für mich jetzt tatsächlich so als wenn sie "ihren platz" verteidigen will.

sie droht aber nur und schlägt wenn dann ohne krallen, richtig?

wie genau holt ihr sie denn zb vom stuhl runter?
also redet ihr mit ihr und "erklärt" ihr das sie da jetzt leider runter muss oder zieht ihr den stuhl vor und macht ihr klar das ihr da jetzt sitzen wollt?
 

Lutzie88

Registriert seit
14.03.2020
Beiträge
141
Gefällt mir
114
Ja alles ohne krallen. Sls sie heute beim spielen mit einer Angel meinen Finger mit ihrer Kralle erwischt hat, hat sie sich richtig erschrocken. Das wollte sie nicht.

Also manchmal hilft es wenn ich nur " runter " sage. Aber meistens leider nicht.
Habe zwei Dinge probiert.
1. Den Stuhl sanft weg ziehen und ihn kippen, sie haut und hüpft runter
2. Tiffi runter nehmen wollen. Sie faucht und haut
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
4.277
Gefällt mir
3.283
den ersten weg finde ich besser.
kurz und bündig zeigen das ihr den platz jetzt für euch wollt.
wenn sie nicht geht, dann halt kippen.
einfach ganz klar zeigen was ihr wollt und sie nicht drum bitten.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.866
Gefällt mir
4.498
Hallo Lutzie, schön mal wieder etwas von dir zu hören und zu lesen, wie gut sich deine "Tankstellen-Kids" entwickelt und sich "behaupten" gelernt haben.

Tiffi hat sich offensichtlich zu einem sehr selbstbewussten Persönchen entwickelt, blieb ihr ja auch bei 2 Katern sonst nicht viel anderes übrig ...... da werden solch schlaue Kitten-Mädchen dann schnell mal zu kleinen Zicken...... sind ja kleine "Königinnen"
Unsere Emma ist auch solch ein selbstbewusstes Katzenmädchen und muss immer und überall ihre Nase dazwischen haben.

Wenn Tiffie also versucht "ihren" Platz zu verteidigen, dann seid ihr jetzt dran, sie zu "erziehen" ..... das hat ihr ja leider durch die frühe Trennung von der Katzenmama die damals ihr nicht mehr beibringen können ... und sie muss sich gerade in ihrem jetzigen Alter sicher auch oft gegen ihren Bruder "behaupten".

Das sie es nicht boshaft gegen euch gerichtet meint, das zeigt sich dadurch, das sie "ohne Krallen" reagiert.

Versucht es doch mal auf diese Art, ihr das wieder abzugewöhnen ........ wenn ihr den Tisch deckt, dann legt euch gleich eine Zeitung, Illustrierte, oder Pappe griffbereit mit auf den Tisch, direkt in die Nähe des Stuhles, auf dem Tiffi dann "wünscht zu sitzen".

Sobald dann sich dein Freund (oder wer dann auch immer) auf diesen Stuhl setzen möchte, da nimmt er vorher diese Zeitung, Pappe etc. vom Tisch und hält sie direkt zwischen sich und Tiffi mit den Worten "Tifi runter, zack, zack .... wenn sie Protest-Reaktionen zeigt dann auch noch ein scharfes NEIN; NEIN Tiffi dazu sagen.........dabei dann einfach Tiffi mit der Zeitung (als "Schutz" zwischen sich und Tiffi) vom Stuhl runter schieben.

Wenn ihr das einige male so macht, dann wird eine solch schlaue Katze wie Tiffi es ist, schnell kapieren das nicht sie, sondern ihr das sagen habt...... meist reicht es dann, wenn ihr euch auf den Stuhl setzen wollt, dann zu Tiffi nur noch ein "Tiffi, zack, zack, runter zu sagen ..... meist wird sie dann (hoffentlich) von alleine runter springen.

Wenn ihr den Platz dafür habt, dann hilft es auch, wenn ihr direkt neben den Stuhl für deinen Freund noch einen 2. Stuhl stellen könntet .... den "darf" Tiffi dann benutzen und gleich "nebenan" mit sitzen ..... und vermutlich begehrlich auf ein Leckerchen vom Tisch lauern, um es von euch abzustauben. :love:


Bei uns läuft es oft so ....naja, eigentlich täglich :lol:...... das zum Frühstück und Mittagessen (Abendbrot komischer weise ganz selten mal) fast alle Katzen sich um einen Platz direkt neben mir drängeln.
Ich sitze auf einer recht kurzen Sitzbank am Tisch, da würden auch 2 Personen gut sitzen können .... das verführt aber jede unserer 4 Katzen dazu, sich möglichst auf das Stück Bank zu setzen, das dann zwischen mir und meinem Mann, der auf einem Stuhl über Eck sitzt, einen Platz zu ergattern.
Eine Katze springt auf die Bank, sofort folgt die nächste ..... wenn es Lotte ist, die sitzt dann auch gerne mal auf der Fensterbank gleich hinter dem Tisch (da hat sie alles gut im Blick) ..... Emma dagegen muss immer direkt auf der Bank einen Platz finden, da streicht sie einfach mit ihrem Kopf jeder anderen Katze kurz um die Nase und setzt sich einfach cool dazwischen ...... da Emma auch alles ohne Krallen und mit einer gewissen ruhigen Selbstverständlichkeit macht, ist ihr dafür keine der anderen Katzen böse .... und wir selbst können uns meist ein grinsen nicht verkneifen ..... aber der Unterschied ist zu euch, Emma und auch keine der anderen haut dabei zu ...... das solltest ihr wirklich abgewöhnen, auch wenn es ohne Krallen passiert.

Katzenmamas lernen den Kleinen, das sie die Mama nicht mit ihren Krallen hauen dürfen .... dann werden sie von der Mama zur Räson gebracht.

Wie verstehen sich die beiden Kater denn inzwischen so untereinander ..... wird da nach Katerart inzwischen auch mal gerauft?
Und ist dein "Altkater" noch immer so verspielt und tobt gerne?
Hat er in dem kleinen Kater inzwischen einen richtigen Kumpel gefunden?

Hihi, wir gucken hier immer noch sehr gerne Bilder .... vielleicht zeigst du uns deine Truppe mal wieder, wie groß die Kleinen schon geworden sind und wie sie alle zusammen spielen??

Wir haben inzwischen anstatt einer sicheren Terrasse (wir wohnen im Hochparterre) einen ausbruchsicheren "Katzenkanst" ,direkt an die Terassentür angeschlossen, gebaut.
Seit gestern hat da nun Emma eine neue "Aufgabe" entdeckt .......sie hat es gestern irgendwie geschafft durch die Doppelstabmatten mit ihrer Pfote eine ausserhalb des Geheges laufende Maus zu erwischen und sie mit der Pfote ins Gehege gezogen.
Ich habe das zufällig von meinem Schreibtisch aus beobachtet und dachte erst ich spinne ..... da kam Emma aber schon mit der noch lebenden Maus im Maul durch die Terassentür geflitzt und gleich weiter ins Wohnzimmer, unser Flecki und Lotte im Galopp gleich hinterher und ich da mitten drin, mein Mann kam auf mein Geschreie dann auch noch dazu.
Wir haben dann alle "Mann, ich, Kater und Katze" gemeinsam versucht der Emma diese Maus abzunehmen .... die ließ sie dann auch plötzlich fallen und die Maus machte einen Fluchtversuch .... wir alle nun hinter der Maus her, aber Emma war wieder Sieger ..... zum Glück flüchtete Emma dann , wieder mit der Maus im Maul, wieder raus ins Freigehege und ich konnte nur noch schnell meinen Mann mit raus schieben und die Tür schließen, damit wir keinen neuen Mitbewohner bekamen ...... die Maus ist aber leider während der Flucht gestorben.

Heute wollte Emma ständig raus und fingerte dann den ganzen Tag immer wieder durch das Gitter an der Stelle, an der sie gestern die Maus erwischt hatte ...... das wird wohl jetzt erstmal ihre "Tagesbeschäftigung", dort lauern, warten und durchs Gitter fingern......

Emma ist auch solch ein selbstbewusstes Katzen-Persönchen, wie es eure Tiffi offensichtlich ist...... vielleicht "beglückt" euch Tiffi ja auch bald mit einer auf der Terasse gefangenen Maus dann am Frühstückstisch? :ROFLMAO:

LG Waltraud
 

Lutzie88

Registriert seit
14.03.2020
Beiträge
141
Gefällt mir
114
Huhu, wie schön von dir zu lesen, Waltraud.
Ja uns geht es hier eigentlich sehr gut .
Simba hat die beiden Pimpfe ja von Anfang an super aufgenommen.
Die drei verstehen sich prima. Manchmal nehmen sie uns hier richtig die Bude auseinander.
Tiffi war von anfang an eine kleine Ziege. Ich könnte mir vorstellen das sie evtl das einzige Mädchen in dem wurf war.
Sie hat ihre Jungs hier auch gut unter Kontrolle.
Sie putzt auch immer alle und ist mit Abstand die aktivste beim Spielen.

Aber auch schön zu hören das es euch prima geht.

Bei uns spielt sich das leben bei so schönem Wetter auch fast nur auf der gesicherten Terrasse ab. Ich würde gerne den garten für die drei sichern, dass ist aber hier leider nicht so einfach im Reihenhaus.

Zu Tiffis gefauche: sie machte das am Anfang nur bei meinem Freund. Bei mir wie gesagt jetzt nur das eine mal. I h glaube wirklich das sie unbedingt die Weltherrschaft an sich reißen will ;)
Alles wie gesagt ohne krallen.
Der Tipp mit der Zeitung ist super.
Am Esstisch stehen vier Stühle. Auf dem wo niemand sitzt, kann sie ja gerne liegen oder sitzen. Aber dann springt sie gerne auf den Tisch. Da dann das selbe Spiel. Man will sie runter nehmen, sie faucht.
Würde das ganze natürlich gerne auf nette Weise lösen. Ich halte nichts von nackengriff oder wasserpistole.

Aktuell sitzt sie mit Rocky im Esszimmer auf dem Boden und beobachtet eine Motte. Das ist prima. Sind sie beschäftigt;)
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.866
Gefällt mir
4.498
Würde das ganze natürlich gerne auf nette Weise lösen. Ich halte nichts von nackengriff oder wasserpistole.
Ich auch nicht ..... kommt nur im äussersten Notfall der Griff alle Jubeljahre mal dran, dann aber auch nöglichst nur ein fester Griff von hinten unter den Vorderbeinen her ..... z.B. bei Opi Paulchen, der hat etwas dichter und längeres Fell und verfilzt leicht unter dem Bauch und der Brust...... je älter der wird, je zimperlicher stellt er sich beim kämmen an diesen Stellen an, obwohl ich total vorsichtig dabei bin ....... danach blute ich fast immer ...... alle anderen Stellen gehen friedlich ab.

Daher habe ich festgestellt, das es mit der Zeitung prima klappt ..... noch lieber nehme ich solch eine Pappe, wo z.B. manchmal neue Wäsche drauf gelegt wird, damit sie in der Um-Verpackung glatt gelegt und eingepackt ist, .... z.B. Bettwäsche, oder manchmal Schlafanzüge .... die haben dann die passende Größe und sind nicht so wackelig wie eine Zeitung, oder ich zerschneide einen Karton dafür.

Dafür reicht inzwischen ein scharfes "Nein, runter", meist sogar nur der erhobene Zeigefinger, mit einem "aaaber" .... :love:

IMG_1854.JPG

IMG_1860.JPG


Du siehst, ich kenne dieses Problem ..... der schwarze ist Opi Paulchen, der "seinem Liebling" Emma diesen Blödsinn beigebracht hatte.

Ohne Emma hatte er vorher solch einen Trick nicht gemacht ..... da war es ihm wohl schon zu spät geworden, bis der Tisch gedeckt wurde und er ein Häppchen erbetteln konnte ....:love:
 

Lutzie88

Registriert seit
14.03.2020
Beiträge
141
Gefällt mir
114
Wie hübsch sie sind ::l

Ich hab ganz vergessen Fotos bei zu fügen. Hier kommen sie:

Das getigerteist ja unser " oldie" simba.
Das auf dem Sofa ist die Ziege Tiffi und das auf meinen schoss ihr Bruder Rocky.
Sie sind sooo schnell gross geworden.

Ich werde das mit der Pappa mal probieren.
Wir gaben eben ein bisschen gespielt. ( Wir haben das Sofa abgerückt und unfassbar viele Papierchen, haargummis und Bällchen gefunden. Sie fanden das ist ein tolles Spiel die wiedergefundenen sachen direkt wieder zu verbummeln.
Jetzt schlafen alle. Simba in einem Korb, Rocky bei mir auf dem Sofa und die königliche Ziege ganz oben im Kratzbaum. Da hat sie ihre Untertanen immer im Blick 😄
 

Anhänge

Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.866
Gefällt mir
4.498
Deine kleine "Ziege" und Rocky sind ja wunderschöne Lackfellchen geworden, das Fell glänzt ja wie Seide, wird sich bestimmt auch so anfühlen.::l

Man könnte meinen, die beiden wären Geschwister von unserer Lotte, die sieht ihnen total ähnlöich .... Opi Paulchen ist zwar auch schwarz, hat aber ganz anderes Fell und siehr dadurch völlig anders aus.

Freue dich, das deine beiden diese Sachen "nur2 unters Sofa verstecken ..... bei uns läuft es so, das Emma alles versteckt .... und Lotte sucht es dann wieder vor und bei Erfolg kommt sie dann damit an und gurrt dabei wie eine Taube, bis sie für ihren "Fund " von uns gelobt " wird, dann ist sie still und zufrieden.

Damit Lotte es nicht findet, verstecxt Emma aber auch ganz oft die Haar-Ringe unter diversen Sammler-Vitrinen-Schränken, da sind nur ca. 2 - 3 Zentimeter Luft drunter und "Sau-schwer" und voll gestellt, kann man also auch nicht mal kurz verschieben.
Um da etwas wieder vor zu bekommen, da müssen wir uns immer flach auf den Bauch legen und mit einer Hand mit der Taschenlampe leuchten um die Ringe zu finden ..... und mit der anderen Hand dann mit einer dünnen Latte alles darunter vor angeln ......da steht dann Emma abwartend daneben .... sobald dann diese Ringe hervor geschoben sind, schnappt sie die und trägt sie gleich wieder weg.
Also müssen wir immer zu zweit "angeln" einer schiebt vor, der andere schnappt sich gleich die Ringe, bevor sie Emma bekommt.

Da wäre mir das Sofa als "Versteck" schon lieber.::bg


Hier mal ein Foto von Lotte .....

IMG_3726.JPG
 

Lutzie88

Registriert seit
14.03.2020
Beiträge
141
Gefällt mir
114
Oh du hast recht, Lotte könnte wirklich eine Schwester sein.

Das mit dem angeln kenne ich. Bei uns fliegt schon mal das ein oder andere unter das Aquarium. Da ist auch nur 2cm Platz und verschieben ist da nicht. Ich Stocher dann immer mit einem Zollstock. Danach kann ich dann staubwischen. 😄😄😄 Da sitzen sie dann auch immer daneben und schauen mir drunter was ich da raus hole 🤣
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.548
Gefällt mir
2.135
Am Esstisch stehen vier Stühle. Auf dem wo niemand sitzt, kann sie ja gerne liegen oder sitzen. Aber dann springt sie gerne auf den Tisch. Da dann das selbe Spiel. Man will sie runter nehmen, sie faucht.
Jedes Hochnehmen ist irgendwie auch ein Eingriff in ihre ... Bewegungsfreiheit oder Selbstständigkeit ... ich kann das grade nicht so in Worte packen, was ich damit genau meine, aber nicht jede Katze steht drauf immer wieder hochgehoben und getragen zu werden, vor allem wenn sie eigentlich an dem Platz bleiben wollte.

Katzen selbst sind beim "Platz ein-/übernehmen" mit vielen unterschiedlichen Strategien unterwegs. Mein dicker Motzmops hier gehört eher zu der indirekt subtilen Art: Er setzt/ legt sich daneben und macht sich immer breiter. Meine Schlussfolgerung für eure Stühle wäre dann: "Zieh den Stühl nach hinten und setz dich mal ganz langsam und kontrolliert drauf" Irgendwann wirds deiner Kleinen nämlich zu eng und sie geht freiwillig.
Du kannst auch die gerollte Illustrierte von Waltraud dazu nehmen sie vom Stuhl zu schieben.

Da ich ungern viele Worte nutze bei Tieren (zu viele Wörter verwirren nur, die Intention dahinter ist wichtig) wäre ich eher für ein simples "Runter" .. nicht mal den Namen, den ich lieber mit schönen Dingen wie kraulen, Futter oder Leckerchen in Verbindung bringe.
Bei uns hats auch schon gereicht wenn man etwas schneller auf den Tisch zu ging, eine theaterreife dramatische Geste mit der Hand vollzog und ein "Runter vom Tisch" mit viel Energie aussprach. ( Das führt bei unserm "neuesten" Kuschelbrot Lando nur leider dazu, dass er runterspringt und dann sich beschwerend eine Diskussion anfängt, aber hei ... er kam schon "erzogen" zu uns)

Hast du mal zurückgefaucht?
Ich mein so ein richtig lautes "Chhhhhhh" "Sssssssssssss" oder "Schhhhhhhhhhhhhhh" ?
So hab ich vor 14 Jahren meine Katzen erzogen. Ich hatte auch einen Kater, der sich liebendgern streckenderweise im Flur langsam vor mit herbewegt hat und wenn ich anstalten machte über ihn zu steigen hat er sich hingeschmissen. Mit einem "Harle KSCH!" hat er dann verstanden, dass er sich bewegen soll. (Und ja .. damals hab ich die Namen der Katzen in alles mit eingebunden, mach ich heute nimmer)
Wenn es wirklich Versuche sind, jetzt ihr Herrschaft von den beiden anderen Katern auf euch beide zu erweitern .... solltet ihr da wohl was grundlegend klären.
Ein kurzes kräftiges "KSCH!" oder "Chhh" ... tut nicht weh, lässt sie aber zumindest einmal stutzen, dass sie "Wiederworte" bekommt, das reicht meistens um den Stuhl bei der Lehne zu packen, nach hinten zu ziehen und über ein Bein so zu drehen, dass der Winkel der Sitzfläche ungemütlich genug wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.866
Gefällt mir
4.498
Da ich ungern viele Worte nutze bei Tieren (zu viele Wörter verwirren nur, die Intention dahinter ist wichtig) wäre ich eher für ein simples "Runter" .. nicht mal den Namen, den ich lieber mit schönen Dingen wie kraulen, Futter oder Leckerchen in Verbindung bringe.
Bei uns reagiert jede der 4 Katzen unmittelbar und direkt, wenn sie ihren Namen hört, dadurch fühlen sich die anderen dann einfach überhaupt nicht angesprochen ..... sind ja auch nicht von der "Zurechtweisung" betroffen..... und meist halten sich ja auch alle direkt in unmittelbarer Nähe der anderen Katzen auf ..... da ist der Name schon recht hilfreich.... ;-)
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.548
Gefällt mir
2.135
Bei uns reagiert jede der 4 Katzen unmittelbar und direkt, wenn sie ihren Namen hört, dadurch fühlen sich die anderen dann einfach überhaupt nicht angesprochen ..... sind ja auch nicht von der "Zurechtweisung" betroffen..... und meist halten sich ja auch alle direkt in unmittelbarer Nähe der anderen Katzen auf ..... da ist der Name schon recht hilfreich.... ;-)
Jeder wie er mag Waltraud. Ich hab nur geschrieben, dass ich sie ungern nutze, weil mir die Erfahrung gezeigt hat: "Je mehr Worte, desto verwässerter der Inhalt und Namen lieber nur mit positiven Assotiationen."
 

Katerkitten

Gesperrt
Registriert seit
16.12.2020
Beiträge
43
Gefällt mir
0
@Lutzie88

Du darfst dir niemals von deiner Katze etwas vorschreiben lassen.
Wenn sie zum Beispiel nicht an bestimmte Orte soll ( in diesem Fall Dunstabzugshaube oder Esstischstuhl ) würde ich eine kleine Elektromatte darauf legen. Habe damit bei meinen Jungs sehr gute Erfolge erzielt.
Auch ein Airhorn ist eine schöne Idee. So schnell sehe ich sie selten flitzen.


Immer direkt zeigen dass du und oder dein Freund den Ton angeben.
 

Lutzie88

Registriert seit
14.03.2020
Beiträge
141
Gefällt mir
114
Lustigerweise ist es jetzt seitdem ich den Beitrag geöffnet habe, nicht mehr vie gekommen.
Hab schon eine Zeitung bereit gelegt. Mit einer Strom matte möchte ich allerdings ungern arbeiten. Ich denke das könnte sie evtl verstören.
 
Thema:

Katze faucht. Machtkampf oder Angst?

Katze faucht. Machtkampf oder Angst? - Ähnliche Themen

  • Katze faucht Kater nach einiger Zeit an

    Katze faucht Kater nach einiger Zeit an: Hallo, seit ich zu meiner Freundin gezogen bin, sind wir eine kleine "Patchwork-Familie" - zwei Erwachsene, ein Kind und 4 Katzen...alles wäre...
  • Kleine Baby Katze zu 6j Kater (Hilfe er faucht)

    Kleine Baby Katze zu 6j Kater (Hilfe er faucht): Hallo haben gerade eine kleine Baby Katze 10 Wochen, als neue Freundin für unsern Kater Tigger 6 J. gehollt das seine Freundin Lucy 12j. (HUND)...
  • Katze faucht Frauchen an! Brauche dringend Ratschläge!

    Katze faucht Frauchen an! Brauche dringend Ratschläge!: Wir sind neu hier und haben eigentlich kein Problem mit unserer Katze, sondern mit der Katze meiner Mutter. Diese ist ca. 7 Jahre alt und...
  • HILFE, meine Katze faucht plötzlich

    HILFE, meine Katze faucht plötzlich: Hallo zusammen, ich hoffe einer kann mir helfen. Jeanny ist nun 8 Monate alt, ich habe sie mit 7 Wochen bekommen, Bisher war es immer so dass sie...
  • katze 1,5jahre alt faucht u. brummt 7 wochen alten kater an!

    katze 1,5jahre alt faucht u. brummt 7 wochen alten kater an!: hilfe, brauche dringend hilfe haben gestern 7 wochen alten kater geholt damit unsere katze einen spielgefährten hat.Seit shantie ihn gestern zum...
  • Ähnliche Themen
  • Katze faucht Kater nach einiger Zeit an

    Katze faucht Kater nach einiger Zeit an: Hallo, seit ich zu meiner Freundin gezogen bin, sind wir eine kleine "Patchwork-Familie" - zwei Erwachsene, ein Kind und 4 Katzen...alles wäre...
  • Kleine Baby Katze zu 6j Kater (Hilfe er faucht)

    Kleine Baby Katze zu 6j Kater (Hilfe er faucht): Hallo haben gerade eine kleine Baby Katze 10 Wochen, als neue Freundin für unsern Kater Tigger 6 J. gehollt das seine Freundin Lucy 12j. (HUND)...
  • Katze faucht Frauchen an! Brauche dringend Ratschläge!

    Katze faucht Frauchen an! Brauche dringend Ratschläge!: Wir sind neu hier und haben eigentlich kein Problem mit unserer Katze, sondern mit der Katze meiner Mutter. Diese ist ca. 7 Jahre alt und...
  • HILFE, meine Katze faucht plötzlich

    HILFE, meine Katze faucht plötzlich: Hallo zusammen, ich hoffe einer kann mir helfen. Jeanny ist nun 8 Monate alt, ich habe sie mit 7 Wochen bekommen, Bisher war es immer so dass sie...
  • katze 1,5jahre alt faucht u. brummt 7 wochen alten kater an!

    katze 1,5jahre alt faucht u. brummt 7 wochen alten kater an!: hilfe, brauche dringend hilfe haben gestern 7 wochen alten kater geholt damit unsere katze einen spielgefährten hat.Seit shantie ihn gestern zum...
  • Top Unten