Katze erschrickt im Schlaf dauernd, Wesensveränderungen

Diskutiere Katze erschrickt im Schlaf dauernd, Wesensveränderungen im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo! Hab das jetzt mal hier reingestellt, ein Forum "Neurologie" wär doch auch mal ne gute Idee oder? Seit Monaten fällt mir das schon auf...

Pocahontas

Gast
Hallo!

Hab das jetzt mal hier reingestellt, ein Forum "Neurologie" wär doch auch mal ne gute Idee oder?

Seit Monaten fällt mir das schon auf aber ich hab den Eindruck dass es immer schlimmer wird, zwischenzeitlich war das alles auch mal wieder wochenland weg und fängt jetzt wieder an.

1. Hab ich ja schonmal geschrieben dass meine Kate oft am Brustkorb so "virbriert", so anfallsmäßg, dabei schließt sie auch die Augen, es scheint sie also zu stören. Das hab ich jetzt monatelang nicht mehr erlebt, jetzt fängt es wieder an. Wenn Katzen frieren, zittern sie aber doch leicht am ganzen Leib und nicht so extrem nur am Brustkorb und das nicht permanent sondern so intervallmäßig (2, 3 Mal in der Minute für ein paar Sekunden) oder?

2. In letzter Zeit wenn sie schläft oder
zumindest sich ausruht erschrickt sie dauernd total obwohl gar nichts ist!! Sie zuckt dann total zusammen.
Mach mir langsam total Sorgen!!!

Hier ist nichts wovor sie Angst haben bräuchte, normal ist sie auch nicht schreckhaft, im Gegenteil, sie ist neuigerig, verspielt und Angst ist ihr eigentlich ein Fremdwort. Vor was erschrickt sie denn immer so im Schlaf???
Das Nächste ist, den ganzen Tag gehts ihr so generell eigentlich gut. Sie spielt sehr viel, rennt rum, frisst und trinkt ganz normal, alles ist normal.
Aber wenn sie dieses Vibrieren im Brustkorb hat ODER schläfrig/ müde ist, dann sieht man auch die Nickhaut sehr, sie wirkt dann so richtig krank und elendig. Hat dann auch abstehendes Fell!!!
Wenn sie aber wieder richtig wach ist, ist sie ganz die Alte.
Was kann das denn nur sein?
Ich war ja auch mal wegen dem Vibrieren in der TK und die waren alle ahnungslos, haben das noch nie gehört und meinten dass es evtl. eine Muskelüberspannung ist (kennt ihr bestimmt auch wenn man sich mit dem Arm abstützt oder das Bein so abstützt).
Ich tendiere langsam dazu dass es irgendeine neurologische Störung ist.

Sorry für folgenden Satz, aber von Menschen kenne ich solche Wesensveränderungen unter anderem von Hirntumoren und jetzthab ich natürlich total Angst!!! Aber andererseit war sie ja monatelang wieder "normal". Neulich war ich wegen ihr beim TA weil sie ja manchmal speit (durchschnittlich max. 1x/ Monat aber trotzdem), da wurde ein Blutbild gemacht was soweit in Ordnung war, bis auf die Entzündungswerte.
Deshalb versteh ich nicht was los ist.
Gibt es auch CTs oder Kernspintomographien von Katzen, wieviel kosten die?

Und kann mir jemand mal nen wirklich guten Tierarzt in Nürnberg empfehlen?
Die TK ist wirklich nicht das Wahre :-(
Aber leider halt das Näheste.
Die beantworten oft die einfachsten Fragen falsch etc :-(

Was auch noch sehr beängstigend ist, sie fällt des Öfteren wo runter. Verschätzt sich zum Beispiel ob sie es schafft irgendwo hoch zu springen, rutscht dann oft ab. Sie ist auch mal vom Kleiderschrank runtergefallen, als hätte sie keine Balance.

Aber das ist ja nicht immer so. Anfangs dachte ich mir, dass sowas ja auch Katzen mal passieren kann, aber es kommt mittlerweile gehäuft vor.
Gerade wollte sie wieder auf den WZ Schrank springen und ist dabei abgerutscht und runtergefallen.
Verletzt hat sie sich zum Glück noch nie. Aber da stimmt doch was nicht!!!
Oh man, ich mach mir solche Sorgen :-(

:-(

Pocahontas und das arme Mäuschen
 
Zuletzt bearbeitet:
06.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze erschrickt im Schlaf dauernd, Wesensveränderungen . Dort wird jeder fündig!

Pipsi

Gast
::w Hallo, wie alt ist die Süße denn? Wo hast du sie her und wielange hast du sie? Tritt es nach/bei bestimmten Situationen auf?
Lies dich doch mal durch die Epilepsie durch. Vielleicht findest du ja dort etwas, das auf ein frühes Stadium hinweißt.
Es könnte aber auch eine totale An/Verspannnung sein. Dabei könnten dann evtl. Bachblüten lindern oder auch helfen. Aber es müßte schon vorher genau abgeklärt werde, ob nicht doch etwas pathologisches vorliegt. Ich hatte mal eine Forine die an mich wegen BB herangetraten ist. Die hat das seltsame Verhalten ihres Katers auf Video aufgezeichnet. Damit konnten die TÄ helfen, weil sie ES sehen konnten. Auch ein ganz leichtes Vibrieren läßt sich sicherlich aufzeichnen wenn man nah genug drangeht.::w
 

Pocahontas

Gast
Hey Pipsi,

und was hatte ihr Kater dann?
Ich muss sagen dass ich auch schon an Epilepsie gedacht habe 8O
Gibt es wohl auch Formen von Epilepsie in denen keine richtigen Krampfanfälle auftreten sondern nur solche merkwürdigen Erscheinungen?
Ja, werde mich da mal einlesen.

Und wieviel kostet eine Kernspintomographie bei Katen?

Hab total Angst um sie :cry:
Weiß nicht mehr was los ist.

Ein Hinweis, der aber mit Vorsicht zu genießen ist, da es kein 100%iges Indiz ist:

Wenn das Wetter grau und dunkel ist, treten die Beschwerden sehr vermehrt auf. Während der Sommerzeit hatte sie all die Symptome nicht mehr! Im März hatte sie diese Vibrieren, gegen April/ Mai hat es aufgehört.

Das Aufschrecken im Schlaf tritt allerdings erstmals auf.
 

Pocahontas

Gast
Und manchnmal starrt sie vor sich hin und lässt sich auch nicht duch Spielen ablenken, als würde sie alle um sich herum gar nicht registrieren. Sie wirkt dann wie besessen, hier ist aber nichts. In der Wohnung fühlen sich alle wohl, es ist nicht gruselig und gar nix ::?
Sie verkriecht sich immer in meinen ARmen als hätte sie vor irgendwas Angst.
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Bist du sicher, daß es früher nicht so war? Sonst könnte man auch einfach denken, die Katze träumt. Mein Kater zuckt auch immer im Schlaf, manchmal schreckt er sogar aus dem Schlaf hervor. Auch die Nickhäute legen sich beim Schlafen vor die Augen. Früher dachte ich da auch, mein Kater hat was, weil der so zuckt. Aber ich würde das im Zweifel auch abklären lassen.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.198
Gefällt mir
233
Das klingt schon sehr nach einer neurologischen Störung. Katzen fallen nicht so ohne weiteres irgendwo runter bzw. verschätzen sich beim Springen, das ist definitiv nicht normal. Mal zusammenzucken ist während des Schlafes in der Traumphase ok, aber nicht permanent. Und vor sich Hinstarren / Weggetretensein ist bei Katzen auch nicht üblich. Eine vage Vermutung: Etwas am Gehirn? Ein Tumor vielleicht? Oder tatsächlich Epilepsie.

Na ja, rumrätseln ist komplett sinnlos, du brauchst unbedingt einen fähigen TA. Habe dir mal folgende TÄ in Nürnberg ergoogelt:

http://www.tierarztnuernberg.de/

Dr.med.vet. Volker Mitschke
Fachtierarzt f. Kleintiere (Hunde u. Katzen); Homöopathie
Hainstr. 25 (Nähe Meistersingerhalle) - 90461 Nürnberg
Tel. : 0911-493600

Günther Bergler Dr.med.vet.
Fachtierarzt f. Kleintiere
Äuß. Sulzbacher Str. 127 - 90491 Nürnberg
Tel. : 0911-591030

Ich hoffe, ich durfte die hier einstellen... :oops:

Wünsche viel Erfolg, hoffentlich kann dir einer davon helfen!
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrBert

Registriert seit
15.08.2007
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Hallo Pocahontas.

Hast du schon mal an einer Erkrankung am Herzen gedacht? Wenn die Kraft bei einer Anstrengung ausbleibt und das Herz unruhig schlägt, dann, denke ich, ist ein Verschätzen eines Sprunges oder ähnliches möglich.

Ich kann dir nur aus Erfahrung sagen, tritt den Ärzten auf die Füße, damit nicht nur die "normalen" Diagnosen gestellt werden.

Habt ihr den keine vernünftige Tierklinik?

Viel Glück für die deine Kate.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.198
Gefällt mir
233
An eine Herzgeschichte habe ich wegen des vibrierenden Brustkorbs und den geschilderten Begleitsymptomen auch erst gedacht. Allerdings passen weder die Angstattacken noch das Weggetretensein noch das Danebentreten beim Balancieren auf dem Kleiderschrank dazu.

In Nürnberg gibt es mehrere Tierkliniken, schau mal hier:

http://www.tierarzt-onlinesuche.de/verzeichnis/Tierarzt-Nuernberg.html

Viel Glück!
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Für mich deutet das - laienmäßig gesehen - eigentlich auch alles auf ein Problem im Gerhin hin. Ob das aber neurologisch, durchblutungs- oder ev. hormonbedingt ist, ist so natürlich nicht abschätzbar.
Praktische Empfehlung kann ich nur folgende geben:

1. ein Tierklinik (vorzugsweise Uniklinik) und die sollen mal ein CT machen
2. ein Tagebuch, in dem Du mal die Symptome festhältst, die Stärke, Häufigkeit, mögliche äußere Ursachen etc.
Vielleicht zeigt sich da ja auch ein Muster.
 

steamie

Gast
Hi,

in Dettelbach bei Würzburg gibt es einen Tierneurologen.

www.tierneurologie.de

In welcher Klinik warst Du denn in Nürnberg? Ich gehe mit meinen Beiden hierhin: www.tierklinik-nuernberg.de
Das ist im Norden von Nürnberg.

Alles Gute und berichte doch bitte weiter,


Claudia
 

Pipsi

Gast
::w Hi, was der Kater hatte, ich weis das leider nicht mehr genau, aber irgendwas an der Rückenmuskulatur.
Eine Kernspin sollte bei meinem Benny mal gemacht werden um Epilepsie auszuschließen. Eine Kernspin, mit Kontrastmittel, sollte ca.400,00 € kosten. Weil das Tier ja auch in Narkose gelegt wird.
Es gibt ja mehrere Arten der epilepsi, es muß nicht immer krampfende Abläufe sein. Es könnte auch ein Schilddrüsenfunktionsstörung sein, wobei mir die Ausfallerscheinungen nicht so recht an die Schilddrüse erinnern. Dieses vor sich hinstarren, haben oft traumatisierte Tiere. Wie alt ist sie und wo hast du sie her?::w
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
2
Hi,

ich erlaub mir mal, die anderen Auffälligkeiten Deiner Katze ( sie ist 2 Jahre alt) hierher zu kopieren, um das Bild abzurunden (Stand vom 25.08.07):


- rennt häufig aufs Kaklo, setzt nur kleine Mengen ab (erst seit gestern aufgefallen)
- sie erbricht (das letzte mal am Dienstag, vorher paar Wochen nicht)
- evtl. hatte sie auch Durchfall (schon immer sensiblem Magen/ Darm)
- knabbert auffallend viel an grasähnlichem (fällt mir schon seit ca. 2 Wochen oder so auf)
- hat Zahnstein und gerötete Zahnsäume (sie hat schon immer Probleme damit)
- Nickhautvorfall (nur zeitweise, wenn ich sie zum Spielen aufforder, dann sind die Nickhäute aber gleich wieder weg, kommt mir vor wie Faulheit, Trägheit. Weil wenn sie krank ist, dann geht die Nickhaut gar nicht mehr zurück.)
- teilweise schlapp und apathisch (apathisch war vielleicht übertrieben, lethargisch triffts eher, schlapp, lustlos, vor allem hat sie zweitweise so einen "leeren Blick")
- niest und gerötete Augen (niesen seltener, schnauft halt bissl, verstopfte Nase, Augen brennen, alles aber nur ganz leicht)
 

Pocahontas

Gast
Hello @ all!

Momentan hab ich keine Zeit zum schreiben, geh gleich ins Bett, bin mega müde.
Antworte morten ausführlicher.

Danke für eure Antworten!

Das alles was ich schreibe klingt vielleicht schlimmer als es ist, da ich ja nur die Dinge schreib wenns ihr schlecht geht. Insgesamt gehts ihr vielleicht 90% vom Tag ja gut ohne Symptome.

Ausfallerscheinungen hat sie keine. Wenn sie diesen starren Blick hat, dann sitzt sie gespannt da und starrt etwas an, was nicht existiert. Der Körper ist dabei aber sehr angespannt, also eher aktiv. Hoffe ihr wisst wie ich meine.

Die anderen Sachen mit Blasenentzündung etc. müssten soweit wieder ok sein. Sie hat damit keine Probleme mehr, geht normal aufs Klo, trinkt genug, isst etc.

Diese neurologischen Sachen machen mir mehr Sorgen ::?

Manchmal wirkt sie so krank, so richtig elendig (lässt sich nur schwer ablenken, die Nickhäute fallen vor etc.). Und 10 Minuten später wenn ich mit einer Tüte knister oder so, dann springt sie auf wie das blühende Leben und jagt und reißt die Augen auf und springt und rollt rum etc.

::?

Komisch oder?

Jetzt mal ne Idee von meinem Freund (klingt sehr plausibel)
Ich bin ja jetzt seit 3 Wochen daheim. Und eigentlich bin ich ja jetzt immmer für mein Mäuschen da, wenn sie spielen will, spielen wir, wennich am PC bin, kommt sie her, sie läuft mir ja auch immer hinterher oder wir kuscheln.

Sonst hat sie ja den ganzen Tag geschlafen wenn ich in der Arbeit war und war dann abend natürlich ausgeruht und fit.
Jetzt beanspruche ich ihre Energie vielleicht arg und der Energie-Haushalt ist daher durcheinander, so dass sie immer wieder mal zeitweise fix u nd alle ist? Kann das einfach sein?

Das Vibrieren ist zwar immer noch unklar, aber einige andere Dinge wären damit erklärt.

Grüße und bis morgen
Pocahontas und ihre 2 Raubkatzen
 

Pocahontas

Gast
Hallo ihr!

Also ich hab jetzt am Montag einen Termin bei dieser Tierärztin:
http://www.la-doctoressa.de/
Ich denke die ist ganz gut, hab wirklich lang nach einer guten Praxis gesucht.

Ich hab das Gefühl, wenn mein Mäuschen müde ist, dass sie dann schreckhaft wird und Dinge sieht die nicht da sind etc. Gestern hat sie nachts 12 Stunden geschlafen und war den ganzen Tag fit und hat nichts merkwürdiges gemacht.

Wegen dem Vibrieren im Brustkorb geh ich Montag zum Arzt, weil das wieder sehr stark ist im Moment. Außerdem scheint sie dabei Schmerzen zu haben oder zumindest ein unangenehmes Gefühl. Sie hebt dann den ganzen Kopf an und schließt die Augen so. Ich spüre das Vibrieren selber auch ganz arg wenn ich meine Hand auf sie lege.

Ihr meint es könnte was mit dem Herz sein 8O
Also es ist beim Röntgen mal rausgekommen dass sie ein leicht vergrößertes Herz hat (immernoch im Rahmen und normal laut TÄ, aber schon überm Durchschnitt).
Das vergrößerte Herz scheint aber gesund zu sein, im Gegenteil, es ist auch stärker als normal. Ich kann mit ihr ewig fangen spielen, sie springt rumm und ist nie erschöpft, hechelt nie, ist nie aus der Puste. Daher denke ich, hat sie ein starkes Herz und gesund müsste es auch sein.

Dieses Schütteln ist auch nicht parallel zum Herzschlag.

Denke fast nicht dass es damit was zu tun hat.

Es ist auch nicht parallel zum Atmen.

Drückt mir die Daumen dass sie es am Montag so sehr hat wie jetzt! Das letzte mal wars beim Tierarzt natürlich wieder weg :evil: Klar dass dann nix rausgefunden werden kann.

Meine Theorie:
Im Moment niest sie sehr viel (attackenweise).
Typisch September, da hat sie immer Schnupfen.
Die Nickhäute und Augenränder sind ein bisschen gerötet, sie hat halt mal wieder ein bisschen Schnupfen.
Könnten das die Bronchien sein die sich zusammenziehen? Vielleicht sind die entzündet.

Damals nach ihrem schlimmen Katzenschnupfen war alles abgeheilt bis auf die Bronchien, das war schon fast chronisch und ist nur durch Interferon letztlich doch abgeheilt. Die TÄ haben mich schon vorgewarnt dass sie womöglich immer wieder mal Probleme mit den Bronchien haben könnte.

Grüße Pocahontas
 

Pocahontas

Gast
Vielleicht hat der ein oder andere gelesen dass meine Katze manchmal so zittert/ vibriert. So intervallartig und das geht teilweise auch wirklich lang (stundenlang).

War jetzt bei 2 verschiedenen Ärzten, keiner kann es sich erklären. Beim Arzt ist das Zittern nur nicht erkennbar, da sie dort vor Angst sowieso zittert. Und von meinen Erklärungen meinen die TÄs nur dass es wohl Muskelverkrampfungen sind durch Verspannungen.

Jetzt die große Preisfrage, traue sie mich schon gar nicht mehr stellen nach dieser ganzen Panikmache :roll: :roll: :roll:

Kann es einfach Schüttelfrost sein?
Friert sie etwa einfach nur?

Bin draufgekommen da ich einmal mit ihr zusammen auf dem Sofa saß und selbst genauso gezittert hab vor Kälte (war eher innerliches Frieren, war nicht kalt in der Wohnung)

Grüße
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
2
Kann es einfach Schüttelfrost sein?
Friert sie etwa einfach nur?

Bin draufgekommen da ich einmal mit ihr zusammen auf dem Sofa saß und selbst genauso gezittert hab vor Kälte (war eher innerliches Frieren, war nicht kalt in der Wohnung)

Na ja ::? Schüttelfrost hat ja nichts mit dem eigentlichen Frieren zu tun.
Wenn eine Katze friert, sucht sie sich ein warmes Plätzchen und rollt sich zusammen.
Hat eine Katze Schüttelfrost, wird sie vermutlich Fieber haben, also krank sein.

Das hilft Dir jetzt auch nicht wirklich weiter?
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Und was genau wurde jetzt untersucht?
 

Pocahontas

Gast
Sie rollt sich dann auch ein und kuschelt sich ganz eng an mich.
Fieber hat sie aber keines. Hab ihr es einmal gemessen. Nase und Ohren sind dann eigentlich auch immer kalt.

Das Letzte mal hab ich es im März gemerkt. Im ganzen Sommer habe ich es nicht mehr bemerkt.

Und dann jetzt wieder. Was mich wirklich fast darauf schließen lassen könnte dass es Frieren ist?

Sie ist schon immer von sehr zierlicher Statur (ganz kleine Katze, wiegt 2 kg, ist schlank, aber nicht dürr). Ich kann mir sehr gut vorstellen dass sie friert.

Die Ärztin (THP) hat sie angeschaut, ich habs ihr genau beschrieben.
Sonst hat sie nicht viel gemacht.
In der Tierklinik in der ich vorher war, wurde mal ein Röntgenbild gemacht, da war absolut nix Unauffälliges.
Herz und Lunge wurden abgehört, alles iO.

Verstehe dieses Mysterium nicht ::? ::? ::?
Hab die Tierärztin (THP) gefragt ob sie so einen Fall schon jemals hatte, sie sagte nein.

Ich hab auch oft Schüttelfrost ohne Grund.

Grüße
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Wurde denn mal Blut abgenommen? Oder habe ich das hier überlesen?
 

Pocahontas

Gast
Hallo!

Es wurde Blut abgenommen, steht in einem andern Thread. Sorry für die zwei Threads, aber ging um zwei verschiedene Sachen.

Da war alles ok, nur die Entzündungswerte waren erhöht, also Leukozyten und Lymphozyten.

Generell geht es ihr aber gut, sie spielt viel, spielt mir dauernd lustige Streiche, kommt und kuschelt auch wenn sies dabei total unbequem hat, rennt mit 200 km/h durch die Wohnung :wink:

Sie ist eigentlich ganz normal, dieses mysteriöse Zittern wird mir wohl nie einer erklären können.

Grüße
 
Thema:

Katze erschrickt im Schlaf dauernd, Wesensveränderungen

Katze erschrickt im Schlaf dauernd, Wesensveränderungen - Ähnliche Themen

  • Wie merke ich, dass die Katze nur noch leidet?

    Wie merke ich, dass die Katze nur noch leidet?: In unserer Anlage gibt es einen alten Streunerkater. Letztes Jahr wurde bei ihm Diabetes diagnostiziert. Leider ist an kontrolliertes Futter...
  • Katze hat mutmaßliche Sepsis

    Katze hat mutmaßliche Sepsis: Hallo, Ich bin gerade echt am Verzweifeln und weiß nicht mehr weiter. Meine Katze hat unerwarteter Weise kleine Kitten zur Welt gebracht. 4 kamen...
  • Katze abgenommen und Durchfall, Vitamin Mangel?

    Katze abgenommen und Durchfall, Vitamin Mangel?: Hallo zusammen, Nach 3 Jahren melde ich mich hier mal zurück, weil ich was auf dem Herzen habe und vllt kann mir jmd weiter helfen :) sorry es ist...
  • Katze hustet

    Katze hustet: Hallo, meine Katze hustet. Das kommt seit einer Woche einmal am Tag zu jeder beliebigen Tageszeit vor. Das scheint soweit ich das beurteilen kann...
  • Katze frisst nicht mehr - Mirataz

    Katze frisst nicht mehr - Mirataz: Hallo zusammen, erstmal vielen Dank für dieses Forum - ich bin seit Jahren stille Leserin und war immer dankbar, von den Erfahrungen anderer...
  • Ähnliche Themen
  • Wie merke ich, dass die Katze nur noch leidet?

    Wie merke ich, dass die Katze nur noch leidet?: In unserer Anlage gibt es einen alten Streunerkater. Letztes Jahr wurde bei ihm Diabetes diagnostiziert. Leider ist an kontrolliertes Futter...
  • Katze hat mutmaßliche Sepsis

    Katze hat mutmaßliche Sepsis: Hallo, Ich bin gerade echt am Verzweifeln und weiß nicht mehr weiter. Meine Katze hat unerwarteter Weise kleine Kitten zur Welt gebracht. 4 kamen...
  • Katze abgenommen und Durchfall, Vitamin Mangel?

    Katze abgenommen und Durchfall, Vitamin Mangel?: Hallo zusammen, Nach 3 Jahren melde ich mich hier mal zurück, weil ich was auf dem Herzen habe und vllt kann mir jmd weiter helfen :) sorry es ist...
  • Katze hustet

    Katze hustet: Hallo, meine Katze hustet. Das kommt seit einer Woche einmal am Tag zu jeder beliebigen Tageszeit vor. Das scheint soweit ich das beurteilen kann...
  • Katze frisst nicht mehr - Mirataz

    Katze frisst nicht mehr - Mirataz: Hallo zusammen, erstmal vielen Dank für dieses Forum - ich bin seit Jahren stille Leserin und war immer dankbar, von den Erfahrungen anderer...
  • Schlagworte

    katze erschreckt sich im schlaf

    ,

    ,

    katze erschreckt sich beim schlafen

    ,
    katze erschreckt sich ständig im schlaf
    , kater erschreckt im schlaf und rennt in der wöhnung, kater erschreckt im schlaf, katze erschreckt im schlaf, , https://www.netzkatzen.de/threads/katze-erschrickt-im-schlaf-dauernd-wesensveraenderungen.103515/, katze schläft und erschreckt, katze schreckt aus schlaf hoch, kätzchen hat flöhe kaninchen, katze schreckt im schlaf auf, katzenkrankheiten wesensveränderung, wesensveränderung bei katzen krankheit
    Top Unten