Katze entwurmen

Diskutiere Katze entwurmen im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Mein Kater ist ein reiner Wohnungskater. Muß ich ihn trotzdem entwurmen? Er ist first1 Jahr alt und wurde nach der Geburt mehrmals vom Züchter...

Anonymous

Gast
Mein Kater ist ein reiner Wohnungskater. Muß ich ihn trotzdem entwurmen? Er ist
1 Jahr alt und wurde nach der Geburt mehrmals vom Züchter entwurmt. Ich habe jetzt Flubenol 4,4% daheim, weiß aber nicht wieviel davon er bekommt und wie oft ich das machen muß, genügt 1 Tag? Danke für Ihre Hife!
 
26.12.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze entwurmen . Dort wird jeder fündig!

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hi, die Wurmkur kenn ich jetzt nicht. Hat dein TA dir denn nichts zu der Dosierung gesagt? Ist kein Beipackzettel dabei, wo die Höhe der Dosid bzw. die Länge der Anwendung erläutert werden? Wenn du dir unsicher bist, warte bis morgen und ruf nochmal deinen TA an!
 

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Hallo !

Also ich kann jetzt auch nicht wirklich verstehen wieso Dir Dein TA nicht erklärt hat wie lange und welche Dosis Du verabreichen mußt. Ziemlich seltsam ....

Also wir haben bei unseren kleinen Flubenol P bekommen. Ich weiß nicht ob das das selbe ist wie Deins. (bei mir steht nichts mit 4,4 % drauf). Es handelt sich bei unserem Flubenol um einen Applikator mit 7,5 ml Gel zum Eingeben. Am Stil befindet sich eine Zahlenskala und ein Drehrädchen. 1 Strich auf der Skala bedeutet 1 kg Körpergewicht. Wenn Deine Katze nun z.b. 1,7 kg wiegt mußt Du das Rädchen 2 Striche herunterdrehen und dann das Gel ins Mäulchen spritzen. (als "Stop" für die Spritze dient dann eben das heruntergedrehte Rädchen)

Diese Entwurmungskur sollten wir 3 Tage lang einmal täglich geben.

Und Wohnungskatzen sollten mindestens einmal im Jahr entwurmt werden.

Viele Grüße
Biggi
 

russian

Gast
Hallo Mina,

ich habe auch reine Wohnungskatzen, und entwurme sie nicht. Dafür lasse ich aber 2x jährlich eine Kotuntersuchung machen, sie gibt über mehr Aufschluß als nur Wurmbefall, vermeidet unnötige Medikamentverabreichung und seit mehr als zwei Jahren war bisher auch keine Entwurmung erforderlich.

Viele Grüße
Russian
 

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Hallo Russian,

meine sind auch Wohnungskatzen, hab sie aber bis jetzt immer entwurmt. Nach was wird den der Kot alles untersucht. Hört sich mal gar nicht so schlecht an, was Du da machst. Erklär mir mal bitte wie das vonstatten geht, wäre echt zum überlegen.
 

Anonymous

Gast
Danke!

Danke Euch allen für Eure Hilfe! Übrigens hat mir mein Tierarzt gar nichts erklärt, er redet nicht viel, aus dem Grund werde ich ihn auch wechseln müssen. In den Feiertagen war er nicht erreichbar, aus dem Grund habe ich mich an Euch gewendet. Danke. Mina
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallo, alle zusammen!
Russian, bei einer Kotprobe müssen Würmer nicht unbedingt nachgewiesen werden. Wenn sie ein bestimmtes Stadium noch nicht erreicht haben, sind sie nicht feststellbar. So hat es zumindest mein TA es mir erklärt.
Mina, so alle halbe bis ein Jahr würde ich schon entwurmen. Du kannst die Eier mit ins Haus bringen, z.B. unter den Schuhsohlen.
Nun, dann wünsche ich allen eine wurmfreie Zeit :wink: !
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
Hallo Russian,

also ich weiß nicht, du entwurmst deine Katzen gar nicht ?
Ich meine auch wie oben geschrieben wurde, das die Würmer in einem bestimmten Stadium nicht sichtbar sind, bei einer Kotuntersuchung.
Und es ist tatsächlich so, dass du über die Schuhe Eier in die Wohnung tragen kannst.
Ich kenne einen Fall, da hatte die Tochter 12 J. einen Bandwurm (übertragen vom Hund) weil dieser aus Mangel an Wissen nicht entwurmt wurde, ich kann nur sagen keine schöne Sache.

Ich hoffe du nimmst es mir nicht krumm, ist einfach nur meine Meinung hierzu.

Gruß Squaps
 

tigercats

Gast
Also ich finde das mit den Kotuntersuchungen nicht schlecht, da kann man, wenn Würmer festgestellt werden, auch gezielt vorgehen. Es gibt ja z.B. Mittel, die gegen Bandwürmer gar nicht wirken, und immer die chemische Keule, wenn es gar nicht notwendig ist... Wurmkuren sind ja auch nicht vorbeugend, wie z.B. Flohmittel, wo man weiß, jetzt ist die Katze so- und so lange geschützt, sondern wirken nur gegen wirklich vorhandene Würmer.
Wenn man die Kotuntersuchungen regelmäßig alle halbe Jahre macht, ist das doch eine gute Sache. Und wenn die Katze zwischendurch Würmer hat, merkt man das möglicherweise am aufgeblähten Bauch oder an den Würmchen am After.
Wenn man regelmäßtíg alle halbe Jahre eine Wurmkur macht, ist man auch nicht besser dran, weil zwei Wochen nach der Kur kann die Katze ja theoretisch schon wieder Würmer haben.

Gruß, Caro
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Kuckuck,

meine Beiden sind Wohnungskatzen, werden aber trotzdem regelmäßig entwurmt.
Wie schon geschrieben wurde, kann man durch die Schuhe die Eier mit in die Wohnung bringen.

Liebe Grüße
Monella
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
und....wenn ich Monellas Beitrag fortführen darf: nicht immer die Würmer i.d. Kotprobe nachgewiesen werden!!!
 

Anonymous

Gast
Wie schon gesagt: nicht immer sind Wuermer im Stuhl nachweisbar, aber einen anderen wichtigen Grund, auch reine Wohnungskatzen regelmaessig zu entwurmen, vermisse ich.

Spulwuermer:
Jede Katze infiziert sich meist schon in der Gebaehrmutter mit Spulwuermern, und wenn dies nicht dort geschieht, so dann spaetestens mit dem Trinken der Muttermilch.

Spulwurmlarven koennen sich unaktiviert in den Muskelwaenden der Gebaehrmutter (und anderer Organe) festsetzen und aus verschiedensten Gruenden irgendwann einmal aktiviert werden. Dies ist ganz normal bei allen Katzen - sowohl aus jahrelangen Zuchtbestaenden, als auch bei Bauernhofkatzen.

Dieses Aktivieren passiert (wie schon erwaehnt) z.B. waehrend der Schwangerschaft - man kann davon ausgehen, dass alle Kitten (und auch Hundewelpen) mit Spulwuermern infiziert sind und daher muessen alle Kitten regelmaessig (das heisst alle 2 Wochen, ab der zweiten Lebenswoche bis zum 3. Lebensmonat) gegen Spulwuermer behandelt werden.

Aber auch wenn eine Katze rollig ist, wird die Gebaehrmutter aktiviert und manche katzen brechen waehrend der Rolligkeit Spulwuermer oder aber haben diese im Kot.

Gegen die inaktiven Larven im Koerper der Katze helfen keine Wurmkuren, daher muss die Behandlung regelmaessig wiederholt werden (bei erwachstenen Katzen, die keinen Freigang haben reicht 2x im Jahr, Freigaenger muessen oefter 'dran glauben')

Ich kenne uebrigens keine Wuermer, die 'man an den Schuhen mit reinbringen kann' - aber es ist schon richtig, dass man theoretisch Spulwurmeier an den Schuhen mit nach Hause bringen kann. Die Larven in den Eiern brauchen aber einige Wochen, bis sie sich entwickelt haben, und das fallt ihnen unter diesen Umstaenden schwer.

Wohl ist es wichtig zu wissen, dass Spulwurmlarven auch fuer Menschen gefaherlich sind, aber der erwachsene Wurm ist dies nicht (der ist ganz einfach nur eklig!) Wenn man aber z.B. gerne im Garten arbeitet, so kann man sich mit Spulwurmlarven infizieren, da viele Katzen ihren Kot in Blumenbeten verscharren und evt Spurlwurmeier hier das Paradies zur Entwicklung ihrer Larven finden. Aufgepasst also: Handschuhe an. Spulwurmlarven koennen sich im Menschenkoerper nicht zum Wurm entwickeln, wohl aber die inneren Organe schaedigen und sogar blind machen.

Bandwuermer:
Es gibt viele Arten Bandwuermer, aber der am meisten vorkommende ist der, der von Floehen uebertragen wird. Er ist nicht besonders gefaehrlich, aber schon sehr laestig. Die Katze infiziert sich, wenn sie Floehe hat und diese beim 'sich Lecken' aufisst.
Floehe kann jeder mit nach Hause bringen, auch wenn er noch nicht einmal Kontakt mit anderen Tieren hatte - es ist theoretisch ausreichend, wenn ich mich irgendwo hinsetze, wo vor einer halben Stunde ein Hund mit Floehen gelegen hat....

Floehe sind nicht waehlerisch, wenn sich nichts Besseres anbietet, nehmen sie auch mit dem Menschen vorlieb und daher muss man einfach reglemaessig auch gegen Bandwuermer behandeln - oder aber gegen Floehe, auch bei reinen Hauskatzen.

Der vom Floh uebertragene Bandwurm ist fuer den Menschen nicht gefaehrlich, wenn die Katze infiziert ist, erkennt man das an 'reiskornartigen' Koernchen rundum den Anus.

Eine gefaehrliche Bandwurmart ist der Fuchsbandwurm, aber den koennen reine Hauskatzen nicht bekommen.

Gruss von Angela
 

angicoon

Gast
Sorry, ich war gerade nicht einglogt.
Noch etwas zu Squaps: ich meine es nicht boese, aber die Geschichte mit dem 'Bandwurm vom Hund' und der 12 jaehrigen Tochter kann ich mir nicht vorstellen.
Es gibt wie gesagt noch andere Bandwurmsorten (z.B. den Fischbandwurm), aber der gefaehrliche Fuchsbandwurm (Echinococcus granulosus), den leider auch Hunde (und Katzen) bekommen koennen verursacht beim Menschen ganz andere Beschwerden. Dieser Wurm KANN sich naemlich im Menschen (genau wie der Hunde/Katzenspulwurm) nicht zum Wurm entwickeln und dann setzt er sich in den Organen fest.
Der Fuchsbandwurm verursacht beim Menschen Tumoren, meistens boesartig.
Nehm es mir nicht uebel (und wenn Du mir Fakten bringst, dann bin ich die Letzte, die diese nicht lehrbegierig aufnimmt), aber ich glaube, dass diese Geschichte so nicht stimmt.
Gruss von Angela
Angela Bruynswyck
Brunswick's Maine Coons
www.brunswickcoon.tk
 

Anonymous

Gast
Hallo,

ich lasse meine Wohnungskatzen auch nicht entwurmen. Als kitten haben sie ihre Wurmkur bekommen, und danach meinte mein alter TA auch, ich solle sie alle drei Monate entwurmen lassen, u.a. auch, weil ich was mit den Schuhsohlen reinbringen kann. Das mit den Schuhsohlen wird ja auch immer beim impfen angesprochen, aber ich finde das wirklich übertrieben. Sorry, ich will jetzt nicht jemanden von hier ansprechen und jeder kann so impfen und entwurmen wie er will, das verurteile ich auch nicht, also bitte nicht angesprochen fühlen :wink: .

Ich kann nur das Argument mit den Schuhsohlen von Tierärzten nicht mehr hören. Was ich da nicht so alles unter meiner Schuhsohle haben soll, ich pass doch auf, wo ich hintrete, meine Schuhsohlen sind in der Regel auch sauber, fahre nämlich Auto und trete auch nirgendwo rein, außerdem reiben sich meine Katzen nicht an meinen Schuhsohlen und lecken sie auch nicht ab, sondern ich ziehe meine Strassenschuhe auch schon vor der Wohnungstür aus. Ich glaube es einfach nicht, dass ich Wurmeier und Viren von Katzenkrankheiten oder gar Tollwuterreger unter meinen Schuhsohlen habe. Können Wurmeier an der Luft überhaupt so lange überlegen, dass sie sich an meine Schuhsohlen setzen, wenn ich über die Strasse laufe und nicht in Hunde- oder Katzenkot reinlatsche? Das zum Thema Schuhsohle.
Da meine Katzen kein rohes Fleisch bekommen, keine Freigänger sind, kein Nassfutter bekommen, wo sich evt. Wurmeier drin befinden könnten, und auch keine Fliegen fressen, weiß ich nicht, wo sie sich mit Würmern infizieren sollten? Sie haben auch noch nie welche gehabt. Oder kann mir jemand noch ein Beispiel nennen, wo sie Würmer in meiner Wohnung herkriegen könnten? (dann immer her damit).
Außerdem wirkt die Wurmkur nur gegen Würmer direkt, also nicht vorbeugend, deswegen entwurme ich sie auch nur, wenn sie mal Würmer haben sollten. Vorbeugend, gar alle drei Monate, finde ich für mich (meine Katzen) nicht gut, es sei denn, es ist eine neue Katze hinzugekommen oder Risikofaktoren, wie Maus verzehrt u.ä., dann lasse ich auch vorbeugend entwurmen, ansonsten aber nicht.
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallo, Wolke!
Tja, mit reinbringen bedeutet nun mal in erster Linie in Katzen-oder Hundekot treten! Nicht jeder bekommt es mit, daß er irgendwo reingetreten ist und nicht jeder Besucher zieht vor der Haustür die Schuhe aus.
Allerdings weiß ich nicht, inwiefern Würmer u. U. über Speichel übertragen werden können. Flöhe z.B. können Würmer (ich glaube Bandwürmer ) übertragen.Einmal ein fremdes Tier gestreichelt, kann man diese nun mal mit nach Hause bringen. Da ich ja nun mal Freigänger habe, die auch des öfteren Kontakt zu Mäusen und auch Flöhen haben, werden sie häufiger entwurmt. Wenn ich mitbekomme, daß sie eine Maus verzehren sofort. Im Winter i.d. Regel nur 1 mal, es sei denn sie haben Symtome für Würmer.
 

Elli

Gast
An Angela
Ein sehr ausführlicher und informativer Beitrag. Kompliment.

gruß
Elli
 

angicoon

Gast
Hallo Wolke
wie ich bereits geschrieben hatte,ist es tatsaechlich fast unmoeglich, dass sich in an den Schuhsohlen befindliche Wurmeiern tatsaechlich Wurmlarven entwickeln koennen - wenn es in der Theorie auch stimmt.

Was Du aber scheinbar ueberlesen hast ist meine ganze andere Ausfuehrung ueber die konstante Anwesenheit von Spulwurmlarven im Koerper der Katze - auch Deiner!

Wenn diese aktiviert werden (und dies kann, so wie beschrieben, aus den verschiedensten Gruenden sein) dann sieht man dies nicht sofort, evt. erst, wenn der Wurmbefall bereits so erheblich ist, dass das Tier krank wird.

Beim regelmaessigen Entwurmen (2x im Jahr fuer eine Wohnungskatze) werden diese sich regelmaessig im Koerper aktivierenden Wuermer abgetoetet.

Und auch was ich ueber den vom Floh uebertragenen Bandwurm schrieb, habe ich mir nicht 'ausgedacht' - Du darfst dies gerne bei Deinem Tierarzt nachfragen.

Dass Du trotzdem nicht entwurmst ist natuerlich Dir selber ueberlassen, Du solltest aber schon den tatsaechlichen Sachverhalt kennen und dann Deine Entscheidung treffen.

Gruss von Angela
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
Hi Angicoon,

weshalb sollte ich dir böse sein, eigentlich kann es mir egal sein ob du die "Geschichte" glaubst oder nicht, ich weiß dass es sich so zugetragen hat.
Bei dem Mädchen handelt es sich um meine Nichte, wer nun wem den Bandwurm übertragen hat ist unklar, Tatsache ist jedoch, dass der Hund und das Mädchen einen Bandwurm hatten!
Wenn es dich so sehr interessiert, klemme ich mich dahinter und Versuche einen Bericht vom Arzt zu bekommen :wink:

Mit dem entwurmen kann es jeder halten wie er will, ich jedenfalls, entwurme meine Freigänger regelmäßig, da sie Mäuse fressen, und meine Wohnungskatze 2 mal jährlich da sie immer wieder Kontakt zu den Freigängern hat.

Gruß Squaps
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
Hi @ all

Zum Thema Würmer hab ich noch folgendes hinzuzufügen:

Spulwürmer:
Wenn die Katze Spulwürmer hat, merkt man es meist an spontan mit dem Kot abgegangenen oder erbrochenen Würmern.
Grundsätzlich kann sich der Mensch beim Spielen und Schmusen mit verwurmten katzen anstecken, da bei 90 Prozent aller wurmbefallenen Katzen unsichtbare Spulwurmeier auf dem fell kleben.
Vom Menschen aufgenommene Spulwurmeier können sich in dem für sie fremden Wirt nicht normal entwickeln.
In Ausnahmefällen kann es zu Fieber, oder zu Sehstörungen kommen.

Kürbiskernartiger Bandwurm:
Dieser benutzt Flöhe als Zwischenwirt und kommt bei Hunden und Katzen vor.
Mit dem Kot der Katze gelangen kürbiskernförmige Bandwurmglieder, die die Eier enthalten, ins Freie.
Diese kommen ins Fell der Katze/Hund und werden von den Flöhen aufgenommen. Zerbeißt
Die Katze einen Floh, steckt sie sich neuerlich mit dem Bandwurm an.
Starker Befall führt zu Bauchschmerzen, Durchfall, Abmagerung, und Blutarmut.
Eine Ansteckung des Menschen mit diesem Bandwurm ist möglich. Es zeigen sich dann ähnliche Symptome wie bei der Katze.

Gruß Petra
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
Hallo @ all,

es ist zwar schon eine Weile her, aber ich hatte versprochen mich hierzu nochmal zu melden,
wenn ich genaueres weiß.

Es ist zwar sicher, dass wie ich hier schon geschrieben hatte,
meine Nichte und auch ihr Hund einen Bandwurm hatte.
Es lies sich leider nicht mehr feststellen um welche Art es sich gehandelt hat,
aber auf Grund einiger Tatsachen (die ich hier nicht definieren möchte)
lässt sich mit Sicherheit sagen, es hat sich um zwei verschiedene Arten gehandelt.
Das Kind hatte einen Bandwurm wie er nur beim Menschen vorkommt, der Hund
einen, wie er nur bei Tieren vorkommt, somit ist es ausgeschloßen das der Hund den Wurm auf das Kind übertragen hat.

Es war mir ein Bedürfnis dieses hier klarzustellen.

Vielen Dank Angicoon, für deine Recherchen.

Abschließend kann ich nur noch sagen:
Man wird alt wie ´ne Kuh und lernt immer noch was dazu :wink:

Grüßle Petra
 
Thema:

Katze entwurmen

Katze entwurmen - Ähnliche Themen

  • Suche dringend guten und günstigen Tierarzt in Wuppertal

    Suche dringend guten und günstigen Tierarzt in Wuppertal: Hallo Leute, Meine Katze hat seit gestern nichts mehr gegessen. Trinken tut sie ab und zu. Ihre haut ist noch elastisch und nicht ausgetrocknet...
  • Katze hat Schnur gefressen -> NOT-OP -> Tipps zum Verhalten nach der Operation und wegen Pflasterentfernung und OP-Gebiet

    Katze hat Schnur gefressen -> NOT-OP -> Tipps zum Verhalten nach der Operation und wegen Pflasterentfernung und OP-Gebiet: Hallo Leute! Ich habe mich neu hier im Katzenforum angemeldet und bedanke mich im Voraus schon für die Hilfe! Meine 9 Jahre alte Katze wurde vor...
  • Krankenversicherung für Katzen

    Krankenversicherung für Katzen: Hallo! 🙂 Da die Miezen ja gerne mal ganz unerwartet und teilweise ernsthaft krank werden und der dann notwendige Tierarztbesuch ja auch ziemlich...
  • Darf TA meine Katze ohne meine Zustimmung obduzieren ?

    Darf TA meine Katze ohne meine Zustimmung obduzieren ?: Hallo, in diesem Fall geht es um den 10-jaehrigen Kater meines Sohnes. Er hatte zum zweiten Mal Oxalatsteine -beim ersten Mal vor 2 Jahren wurde...
  • Katze nach Tierarzt Krank?

    Katze nach Tierarzt Krank?: Meine 18 jährige Katzenomi, war von Samstag bis Dienstag in der TK aufgrund ihres Bluthochdrucks. Am Mittwoch ging es ihr zuhause wieder ganz gut...
  • Ähnliche Themen
  • Suche dringend guten und günstigen Tierarzt in Wuppertal

    Suche dringend guten und günstigen Tierarzt in Wuppertal: Hallo Leute, Meine Katze hat seit gestern nichts mehr gegessen. Trinken tut sie ab und zu. Ihre haut ist noch elastisch und nicht ausgetrocknet...
  • Katze hat Schnur gefressen -> NOT-OP -> Tipps zum Verhalten nach der Operation und wegen Pflasterentfernung und OP-Gebiet

    Katze hat Schnur gefressen -> NOT-OP -> Tipps zum Verhalten nach der Operation und wegen Pflasterentfernung und OP-Gebiet: Hallo Leute! Ich habe mich neu hier im Katzenforum angemeldet und bedanke mich im Voraus schon für die Hilfe! Meine 9 Jahre alte Katze wurde vor...
  • Krankenversicherung für Katzen

    Krankenversicherung für Katzen: Hallo! 🙂 Da die Miezen ja gerne mal ganz unerwartet und teilweise ernsthaft krank werden und der dann notwendige Tierarztbesuch ja auch ziemlich...
  • Darf TA meine Katze ohne meine Zustimmung obduzieren ?

    Darf TA meine Katze ohne meine Zustimmung obduzieren ?: Hallo, in diesem Fall geht es um den 10-jaehrigen Kater meines Sohnes. Er hatte zum zweiten Mal Oxalatsteine -beim ersten Mal vor 2 Jahren wurde...
  • Katze nach Tierarzt Krank?

    Katze nach Tierarzt Krank?: Meine 18 jährige Katzenomi, war von Samstag bis Dienstag in der TK aufgrund ihres Bluthochdrucks. Am Mittwoch ging es ihr zuhause wieder ganz gut...
  • Schlagworte

    wie entwurme ich meine katze

    ,

    kürbiskernförmige bandwurm

    Top Unten