Katze ein wenig schreckhaft

Diskutiere Katze ein wenig schreckhaft im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, ich stelle mich dann gleich noch mal im Richtigen Bereich vor. Ich habe eine neue Katze, die leider ein wenig Schreckhaft ist. Sie ist...
Lupa

Lupa

Registriert seit
27.12.2019
Beiträge
8
Gefällt mir
8
Hallo, ich stelle mich dann gleich noch mal im Richtigen Bereich vor.

Ich habe eine neue Katze, die leider ein wenig Schreckhaft ist. Sie ist jetzt 7 Monate alt. Wir haben sie zwar erst seit einer Woche, doch möchte ich fehlern vorbeugen bevor sie entstehen. ^^
Vor ihr hatte ich in meinen Leben nur Kater die ich selbst mit aufgezogen habe, und welche mit mir durchs Dorf spazieren gingen.
Deshalb bin ich mit einer Schreckhaften Dame ein wenig Ratlos.

Die Person von der wie sie haben, hat mehrere zutrauliche Katzen. Wo auch bei unserem Besuch keine Angst vorherrschte.
Sie erklärte uns auch den Grund warum sie gar so schüchtern ist. Sie hatte sich zur Zeit als die Kleinen auf die Welt
kamen das Bein gebrochen und musste auf Krüken laufen. (Der Beinbruch zieht sich leider noch immer hin, die Frau ist schon älter.)
Aufjedenfall kamen die Kätzchen in einen seperaten Raum damit sie nicht über sie drüberfiel, da sie ihr bei zunehmenen alter ständig durch die Beine durchliefen.
Heißt sie konnte den Wurf nicht voll an den Menschen gewöhnen so wie ihre Älteren Katzen.

Nach einer Woche, ist schon mutiger geworden. kommt auch Tagsüber raus, frisst, trinkt und spielt. Wobei sie auch nahe zu einem hingeht. Auch zufällige berührungen machen ihr meistens nichts aus. An der Hand schnuppert sie mittlerweile ohne mir eine runterzuhauen.

Mein Problem ist jetzt folgendes: Wie erziehe ich sie ohne das sie panik bekommt, da schon kleine Bewegungen ausreichen um sie zu erschrecken.

Sie sollte eigentlich ein paar Sachen nicht tun. Z.b. auf den Schreibtisch am Wohnzimmer wo ich sitze. Dort läuft sie auch wenn ich davor hocke vor dem Bildschirm vorbei. Aber sobald ich mich dann bewege rennt die mir alles um und verschwindet unter der Couch. Einerseits kommt sie mir so freiwillig ziemlich nahe, andererseits sollte sie dort garnicht hoch und wenn doch wäre es mir ganz lieb wenn dabei nicht ständig alles hochgeht, wenn ich mal nicht Stein spiele.
Ich weis nicht wie ich es ihr erkären kann ohne das sie wieder komplette furcht vor mir hat. Hochheben und Streicheln geht noch garnicht. Leckerli aus der Hand nimmt sie auch nicht an, bzw. mag sowieso nicht wenn sie keinen Hunger hat, dann lässt sie es einfach liegen.

Ein anderes Problem sie maunzt Nachts da sie sich vermutlich einsam fühlt. Sie war leider die Letzte aus dem Wurf deshalb konnte ich ihr auch keine Schwester mitnehmen. Ich denke eine Fremde andere Katze, welche genauso in einer neuen Wohnung ist, hätte sie zusätzlich verunsichert. Später wird aber noch eine hinzukommen.
Wenn man dann in der Nacht aufsteht lässt sie sich aber nicht mehr blicken. Also lass ich sie jetzt lieber maunzen.
Sie kommt auch zu uns ins Schlafzimmer ins Bett, auch wenn sie da nicht bleibt sondern eher kurz mal nachschaut.

Ich frage mich ob ich ein wenig aktiver werden sollte.

Grüße Lupa
 
27.12.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze ein wenig schreckhaft . Dort wird jeder fündig!

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Hallo,

Mir fällt da spontan direkt Zylkene ein. Du kannst ja noch gar nicht gezielt auf die Katze einwirken, und der Zeitpunkt wäre an sich schon sehr wichtig für ihr späteres Leben. Sie sollte natürlich rasch ruhiger werden und die Angst vor Menschen oder Bewegungen verlieren.

Beim TA warst du mit ihr? Sie ist ganz sicher nicht taub oder schwerhörig?
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
4.725
Gefällt mir
2.428
Hallo und herzlich willkommen im Forum. ::wgelb Ich würde Dir empfehlen auf jeden Fall schnellstmöglich eine Zweitkatze im ungefähr gleichen Alter dazu zu holen. Da die Kleine ohnehin recht scheu ist, wird das sicher dadurch verstärkt, dass sie jetzt ganz alleine ist. Es sollte eine gut sozialisierte Katze sein, an der sie sich abschauen kann, dass man nicht vor allem Angst haben muss. Im Tierheim oder besser noch auf Pflegestellen (die können die Tiere oft besser bewerten) findet sich bestimmt eine passende Gefährtin.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
3.075
Gefällt mir
2.544
Hallo und herzlich willkommen hier.
Also wenn ich ehrlich sein soll habe ich genau das gleiche gedacht wie Rosi.
Hol deiner Katze doch lieber noch eine gleichaltrige Zweitkatze, die gleichzeitig aber auch so sozialisiert ist, dass sie Katzen und Menschen mag.
So schlägst du mehr Fliegen mit einer Klappe: Deine erste Katze ist nicht so alleine und ruft nicht nach einem Spielkameraden und die zweite Katze kann als Vorbild dienen, dass du als Zweibeiner eigentlich gar nicht so gruselig bist, sondern eher nur die Dosenöffnerfunktion übernimmst und man dir eher Anleitungen geben muss. 😉 Und du kannst anhand der zweitkatze schon klar machen was erlaubt und was nicht erlaubt ist.
Du schreibst, dass sie mit anderen Katzen aufgewachsen ist, somit kann sie ja die Katzensprache und kennt die Gepflogenheiten der Katzen untereinander.
Wenn du schaust, dass du eine Katze findest, die ungefähr das Selbe Alter hat (7- 10 monate) kann sie diese Katze vielleicht einfach als neue Schwester akzeptieren lernen und mit ihr zusammen aufwachsen.
 
Lupa

Lupa

Registriert seit
27.12.2019
Beiträge
8
Gefällt mir
8
Danke^^
Dann werde ich Mal schauen das ich eine Zweite bekomme. War ja eh noch eine geplant. Das mit dem Tierheim oder der Pflegestelle finde ich eine gute Idee, und werd ich mir mal anschauen.
@Pat Nur ob ich vielleicht mal z.B. wenn sie frisst mal in die Nähe gehe. Dachte mir halt wenn ich immer total starr dasitze hat das auf dauer auch keinen Nutzen. Da wird sie sich auch noch in einem halben Jahr erschrecken wenn ich mich bewege.
@Smee nein noch nicht sie war bevor wir sie geholt haben schon zwecks Impfen und so beim TA. Taub ist sie ganz sicher nicht, Bodendielenknarzen kriegt die sofort mit wenn ich aus dem Schlafzimmer ins Wohnzimmer gehe in der Früh. :wink:
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.498
Gefällt mir
550
Eine zweite Katze muß her und sowas von flott..........................aber nicht jünger bitte, eher 1-3 Monate älter zum Abgucken..........Karin
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Ich würde Dir empfehlen auf jeden Fall schnellstmöglich eine Zweitkatze im ungefähr gleichen Alter dazu zu holen. Da die Kleine ohnehin recht scheu ist, wird das sicher dadurch verstärkt, dass sie jetzt ganz alleine ist.
Hallo Lupa, da kann ich mich den obigen Worten von Rosi nur voll anschließen. Eine 2. Katze würde euch für die Eingewöhnung und gegen die Schreckhaftigkeit eurer neuen Mitbewohnerin nur voll anschließen?
Mit 7 Monaten ist sie ja noch ein Kitten und braucht unbedingt einen Spielgefährten, also kätzische Gesellschaft. Da solltet ihr auch nicht lange warten, damit sie nicht erst noch verstörter reagiert.

Spontan hatte ich auch sofort als Hilfe an Zylkene gedacht, wie es ja bereits Smee genannt hat. Dann habe ich wieder gedacht, es wäre nicht nötig, weil sie ja noch so jung ist.
Inzwischen bin ich aber absolut der Meinung das es bei euch bestimmt eine ganz große Hilfe zur Eingewöhnung wäre.
Kennst du "Zylkene 75" ???? Hier findest du nähere Angaben über diese Tabletten, bekommen wirst du sie entweder beim Tierarzt, oder im Internet …. hier mal ein Link, da kannst du durch anklicken die Preise vergleichen und auch die Beschreibungen lesen ... …. zylkene 75mg - بحث Google

Zylkene ist kein Medikament, sondern ein Nahrungsergänzungsmittel und ohne Nebenwirkungen ….. hier im Forum wurde schon vielen Usern bei den verschiedensten Problemen durch Zylkene geholfen. Wenn du oben rechts unter "Suche" den Namen Zylkene eingibst, dann wirst du viele Beiträge finden, wo es um diese Kapseln geht.

Ich kann dir nur raten, bei eurem scheuen Kätzchen es damit zu versuchen, es kann ihr auf keinen Fall schaden..... sie braucht einfach eine Chance ihre Ängstlichkeit abzulegen und vieles wieder auf ihren eigentlichen Ursprung zu bringen.

Mit einem wirst du dich aber bestimmt abfinden müssen ……… und zwar mit diesen Aktivitäten von ihr, das sind eigentlich deutliche anzeichen dafür, das sie dich mag und gerne in deiner Nähe sein möchte.....

Sie sollte eigentlich ein paar Sachen nicht tun. Z.b. auf den Schreibtisch am Wohnzimmer wo ich sitze. Dort läuft sie auch wenn ich davor hocke vor dem Bildschirm vorbei.
Das wirst du ihr vermutlich kaum abgewöhnen können ….. es kann sich höchstens so entwickeln, das sie sich dann nicht mehr erschreckt und runter springt, sondern es so macht wie unsere jungen Katzen …. die legen sich dann noch gemütlich hin und erwarten, das man dahin schmilzt und den Bauch vorm PC schön krault...… Bildschirm gucken ist ja soooo spannend für Kitten..... und da wird deine keine Ausnahme werden.

Guck mal hier, im Katzenforum zu lesen muss wohl auch für Katzen seeehr spannend sein ……. und im Liegen kann man auch bequem lesen …… da kannst du dir sicher vorstellen, wie das bei uns mit 4 Katzen aussieht , das ist hier nur mal als Demo unsere Emma , als sie im gleichen Alter war, wie es deine jetzt ist …..

IMG_1968.JPG

IMG_1978.JPG

Ein anderes Problem sie maunzt Nachts da sie sich vermutlich einsam fühlt
Darf sie in der Nacht mit ins Schlafzimmer ???? Ich vermute mal NEIN, wenn du sie zu euch lässt, dann könnte es eine Lösung gegen das maunzen sein, sie hatte ja bisher ihre Geschwister und war dann nicht einsam …. sie braucht eure Nähe, das zeigt der Schreibtisch und auch das maunzen wenn sie alleine ist..... ihr müsst jetzt für sie Ersatz sein.

Nur ob ich vielleicht mal z.B. wenn sie frisst mal in die Nähe gehe. Dachte mir halt wenn ich immer total starr dasitze hat das auf dauer auch keinen Nutzen. Da wird sie sich auch noch in einem halben Jahr erschrecken wenn ich mich bewege.
Versuch doch mal, das du ihr den Napf hin stellst und dann einfach dabei stehen bleibst ….. ansonsten solltest du dich ganz normal, wie sonst auch in der Wohnung bewegen, sie wird sich daran gewöhnen.
Dabei z.B. würde es ihr auch sehr helfen, wenn du ihr eine Zeitlang Zylkene gibst.

Hat sich inzwischen etwas verändert, bite berichte doch hier weiter!

Liebe Grüße von Waltraud


.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Liebe Waltraud,
ich denke auch, dass die kleine Maus dringend eine Katze zur Gesellschaft braucht. Zylkene halte ich deshalb für sinnvoll, und habe es gleich als erstes erwähnt, da sie ja in einer ganz wichtigen Entwicklungsphase ist und möglicherweise durch das Zylkene aufnahmefähiger wird. Es wäre sehr schade, wenn sie es nicht schafft, die Scheu vor Menschen "rechtzeitig" abzulegen um jetzt ihr volles Potential zu entfalten. Daher sofort mein Hinweis darauf. Ich freue mich, dass du das mittlerweile auch so siehst - ich kam mir schon irgendwie doof vor, Zylkene vorzuschlagen statt einer Zweitkatze 😅
Ideal wäre natürlich beides, damit die Kleine wirklich ganz "ankommen" kann und ihr neues Zuhause als ihr kleines Paradies erkennt.

@Lupa
Du kannst dich ja über die nächsten Tage einmal hier in Ruhe einlesen und dir einen Schlachtplan zurecht legen, je nachdem, was bei dir machbar ist. Du hast ja nun einige tolle Ansätze von erfahrenen Katzenhaltern und andere gute Ideen zur Auswahl. Bitte berichte weiter! ☺
 
Lupa

Lupa

Registriert seit
27.12.2019
Beiträge
8
Gefällt mir
8
Chrona durfte von anfang an zu uns ins Schlafzimmer, mittlerweile spielt sie auch mit wenn man unter der Bettdecke die Hand bewegt. Nur wenn man sich allzu sehr bewegt tritt sie den Rückzug an. Sie schläft immer weniger unter der Couch und hat das Fensterbrett hinter dem PC in Beschlag genommen. Vor der Hand weicht sie zurück oder wenn man auf sie zugeht.
Ja beim spielen am PC war grad ein Vogel zu sehen auf den Chrona ganz wild war. :D

Hab mir heute die zweite Katze geholt. Bin mit meiner Mutter ins Gespräch gekommen und die hatte noch zwei Weibchen die jetzt 5 Monate alt sind.
Sie ist mit anderen Katzen aufgewachsen und war schon immer von vielen Menschen und vorallem Kindern umgeben. Total verschmustes sorgloses Kätzchen.
Ist sofort aus dem Korb aufs Bett zu mir und wollte gestreichelt werden.
Gleich danach zur Türe um die restliche Wohnung zu sehen. .
Chrona ist jetzt unter der Couch und schaut skeptisch. Yuumi läuft im Wohnzimmer rum und interessiert sich grad noch überhaupt garnicht für sie. Mal schauen wie sich das Entwickelt.

IMG_20191230_144250776[1].jpg
Yuumi kurz nach der Ankunft, hoffe, dass sie Chronas ein wenig die Angst nehmen kann. ::bg
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Hab mir heute die zweite Katze geholt. Bin mit meiner Mutter ins Gespräch gekommen und die hatte noch zwei Weibchen die jetzt 5 Monate alt sind.
Sie ist mit anderen Katzen aufgewachsen und war schon immer von vielen Menschen und vorallem Kindern umgeben. Total verschmustes sorgloses Kätzchen.
Uii, das ging jetzt aber flott, herzlichen Glückwunsch zum neun Familienmitglied! :love:

Züchtet deine Mutter Katzen, oder arbeitet sie im Tierschutz? Oder wie kann ich das verstehen "die hatte noch 2 Weibchen" ????
Was wird jetzt mit der 2. 5 Monate alten Katze, muss sie jetzt alleine bleiben?

Jedenfalls freue ich mich, das es für dich so schnell geklappt hat ….. die bist offensichtlich eine Frau von schnellen Entschlüssen!:love:

Yuumi ist ja eine ganz süße, bitte berichte doch hier weiter, wie sich das bei euch so entwickelt und wie die beiden miteinander klar kommen!
 
Lupa

Lupa

Registriert seit
27.12.2019
Beiträge
8
Gefällt mir
8
Ist von nem Hof, da schlafen die aber nicht im Dreck oder im Stall oder so. Alle paar Jahre gibts mal Junge. Kater werden alle sofort kastriert und die Weibchen für gewöhnlich auch, auch das weibchen mit den Jungen wird dann zur rechten Zeit kastriert.
Ich hoffe ich krieg jetzt keine auf den Deckel wenn ich sowas sage. Für einen Hof auf dem Land sind halt ein paar Katzen, welche die Mäuse wegfangen garnicht so schlecht. Die Katzen werden dort toll umsorgt, sonst währe Yuumi ja auch nicht so verschmust.

Naja war ja eh schon eine zweite geplant. ::bg

Die Schwester ist auf alle fälle nicht alleine die versteht sich super mit den anderen Katzen dort, und ihre Mama hat sie ja auch noch.
Soll ich das hier weiter Berichten oder den Thread dazu wechseln?

Yummi sitzt auf dem Kratzbaum oder der Couch und knurrt Chrona unter zeitgleichen zurückweichen an wenn sie zu nahe kommt. Chrona gurrt und miaut dann immer zurück. Chrona ist sehr lieb und interessiert, Yuumi hat denke ich einfach noch ein wenig Angst. Gekämpft wird nicht und Chrona rennt noch immer normal herum und frisst und trinkt geht auch vorsichtig in die Nähe von Yuumi.
Die brauchen einfach ein wenig Zeit denke ich. Chronas gemaunze in der Nacht war heute nicht zu vernehmen.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.462
Gefällt mir
4.838
Unsere Emma war ja ca. 5 - 6 Monate alt, als wir sie aufgenommen haben, hat dann 2 Monate nur mit unseren Senior-Katern hier gelebt, als dann Lotte, im gleichen Alter wie Emma noch dazu kam ...…….. Emma hat dann genau 1 Woche die neue Lotte angefaucht (auch mit Rückwärtsgang) wo immer sie ihr begegnete ……. und dann war plötzlich von einer Minute zur anderen der Bann gebrochen und bei uns ging die Post ab.
Die beiden sind gerannt und getobt, das man sich noch bis heute dann in Sicherheit bringen muss. :love:


Soll ich das hier weiter Berichten oder den Thread dazu wechseln?
Wenn du dazu einiges erzählen magst, dann könntest du ja ein extra Thema aufmachen.

hrona gurrt und miaut dann immer zurück. Chrona ist sehr lieb und interessiert, Yuumi hat denke ich einfach noch ein wenig Angst. Gekämpft wird nicht und Chrona rennt noch immer normal herum und frisst und trinkt geht auch vorsichtig in die Nähe von Yuumi.
Unsere Lotte gurrt und macht auch mehr Töne wie eine Taube, als das man das als Katzentöne hören könnte.

Jedenfalls hört sich das total toll an und ich bin sicher, das wird ein Dream-Team. Ich freue mich, das du so schnell gehandelt hast, denn das ist der Vorteil bei einer Zusammenführung, wenn die Kitten noch beide so jung sind ……….. später gibt es meist mehr Probleme.

Ich werde deine Berichte gerne weiter verfolgen!

LG Waltraud
 
Lupa

Lupa

Registriert seit
27.12.2019
Beiträge
8
Gefällt mir
8
So nach einer Woche hat sich einiges verändert. Die schüchterne Chrona hat Yuumi von anfang an ins Herz geschlossen. Schon am dritten Tag hat sie Yuumi kurz zwischen den Ohren geleckt. Während Yuumi noch nicht so recht wusste was sie mit Chrona anfangen sollte. Yuumi liegt nämlich gerne auch einfach bei uns auf dem Schoß und will nicht durch die Bude fetzen. Wenns Yuumi arg zu viel wird weis sie aber Chrona die Meinung zu sagen. Kuscheln tun die Beiden noch nicht, ich denke Chrona hat noch nie ans kuscheln gedacht, die ist immer auf den Beinen, immer aktiv.

Eine der sehr guten Veränderungen ist: Yuumi rennt mir die ganze Zeit hinterher und Chrona rennt Yuumi den ganzen Tag hinterher. Heißt auch sie rennt mir hinterher. Mittlerweile kommt Chrona auch wenn ich futter in den Napf tue könnte ja sonst nichts überbleiben wenn Yuumi zuerst da ist.
Die Schreckhaftigkeit ging rapide zurück, auch anfassen ist möglich, entweder sie weicht ein paar Schritte zurück, ohne sich bedroht zu fühlen. oder sie ignoriert es. Aber kein panisches davonstürmen mehr.

Das Einzige was tatsächlich schlimm geworden ist, ist dass Chrona in der Nacht noch schlimmer miaut. Yuumi schläft bei uns im Schlafzimmer. Solange die bei uns ist mault Chrona, sobald ich sie rausschmeiße und die Schlafzimmertüre zu mache ist bei Chrona wieder alles in Ordnung und Miaue wird durch gegurre ersetzt. Tut mir halt leid für Yuumi da sie echt gerne bei uns die Nacht verbringt aber komm wohl nicht drumrum sie in der Nacht draußen zu lassen.

Soweitj der Stand der Dinge.

Grüße Lupa

IMG_20200102_183822793[1].jpg
Die Lange und die Kurze ::bg
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Ich verstehe immer noch nicht, weshalb du nun eine zweite Katze hast und Chrona immer noch allein bleiben muss? Das ist einfach unfassbar für mich, und ja - ich finde es egoistisch und grausam von dir. Entweder beide rein oder beide raus.

Edith sagt: du hattest ja geschrieben, dass du beide nun nachts zusammen draußen lassen wirst. Sorry, da sind die Pferdchen mit mir durch gegangen 🤗😂
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
3.075
Gefällt mir
2.544
Hei Lupa,
Also an und für sich haben sich die Dinge ja alle in die Positive Richtung gedreht.
Aber ich denke du hast deinen Gedankenfehler ja schon bemerkt, du klaust Chrona ihre Spielkamerading wenn Yuumi nachts bei dir schlafen darf. Zudem setzt du Chrona zurück, weil sie nicht bei dir schlafen darf.
Ich weiß, dass offene, direkte, kuschelnde Katzen einem sofort ans Herz gehen aber ich glaube du machst das jetzt schon richtig, wenn du Yuumi rausschmeißt.
Sie wird sich damit abfinden, dass sie halt über Nacht mit Chrona Unsinn veranstalten kann und dich tagsüber zum Streicheln bezirzen und vergessen wir nicht das ganz lange Ziel der Reise ... Chrona bitte auch irgendwann mal schnurrend auf deinem Schoß haben.
Und glaube mir, spätestens dann sind zwei Hände zu wenig und man ist froh über jede Stunde in der Nacht, in der man nicht mit dem Gesicht oder der Hand in nem Fell oder einem Gewicht auf den Schultern liegt. 😉 (So haben sich meine Katzen bei mir immer breit gemacht, wenn sie dann mal ausnahmsweise bei mir schlafen durften)

Ah und ich find, beide sind ein Traumpaar ... und wünsche dir noch viele unbeschwerte Jahre mit deinen Mädels.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
6.236
Gefällt mir
9.203
Was spricht dagegen Beide bei Dir/Euch schlafen zu lassen. Da ich Vollzeit arbeite, suchen Cäsar und Cleo vor allem nachts den engen Körperkontakt.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Was spricht dagegen Beide bei Dir/Euch schlafen zu lassen. Da ich Vollzeit arbeite, suchen Cäsar und Cleo vor allem nachts den engen Körperkontakt.
So ist das bei uns auch. Tagsüber kann Leo problemlos alleine oder woanders bleiben. Nachts muss ich aber da sein, sonst dreht er durch. Wenn ich mal ungewöhnlich spät nach Hause komme sitzt er wartend im Fenster und sucht mich.
Nächtlicher Körperkontakt ist so wichtig für Katzen... Selbst wenn sie nicht direkt zum engen Schmusen kommen, sie wollen einfach "dabei sein".
 
Lupa

Lupa

Registriert seit
27.12.2019
Beiträge
8
Gefällt mir
8
Tut mir leid hab mich leider ein wenig missverständlich ausgedrückt.
Die Türe zum Schlafzimmer steht immer offen. Chrona ist jedoch die ganze Nacht auf Tour und jammert, ihre Freundin will ja nicht im Wohnzimmer sein.
Chronas jammern hört auf sobald Yuumi im Gang steht und das Schlafzimmer zu ist. :?

Chrona würde sich zum schlafen auch nicht zu uns ins Bett trauen. Da ist das Misstrauen dann doch noch zu groß, jedoch schläft Yuumi aus eigener Entscheidung sogar immer in einem Körbchen neben dem Bett. Chrona kommt auch Nachts zu uns ins Schlafzimmer und sucht nach Yuumi. Die bewegt sich aber auch kein Stück wenn ihre Freundin maulend ins Zimmer kommt.

Also liegt das eigentliche Problem darin das Yuumi nicht da ist wo Chrona sie gerne haben würde. Das heißt ich muss Yuumi das Schlafzimmer verwehren, weil die andere mit Yuumis Entscheidung bei uns zu schlafen unglücklich ist.
Daher finde ich es auch schade Yuumi rauszuwerfen damit Chrona zufrieden ist. Scheinbar muss da eine der Beiden zurückstecken.

Ich versuche wirklich keine der Beiden zu vernachlässigen.
Hab aber das Gefühl, dass es Chrona relativ egal ist wie viel ich mich mit ihr beschäftige, es geht ihr nur um Yuumi. Sie wird schnell eifersüchtig wenn Yuumi bei mir auf dem Schoß liegt. Aber nicht weil sie da auch hinwill.
Sondern da sie will das Yuumi nicht bei mir ist, sondern bei ihr.

Hätte auch kein Problem damit wenn Yuumi sich den ganzen Tag bei Chrona herumtreibt, aber Yuumi selbst kommt ja von sich aus zu uns und will mal auf dem Schoß hocken.
Kann ja nicht immer die Kleine in den Gang setzen und die Türe zu machen damit sie sich auch ja jede Minute mit Chrona beschäftigt und nicht mit mir.
Soweit meine Einschätzung weiß ja nicht was den Beiden wirklich durch den Kopf geht.

Ist jetzt nicht so schlimm für mich wies sichs liest das kriegen wir schon hin. Manchmal kann man es einfach nicht jedem sofort recht machen.
 
Thema:

Katze ein wenig schreckhaft

Katze ein wenig schreckhaft - Ähnliche Themen

  • Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...

    Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...: Hallo, ich wende mich jetzt an dieses Forum, weil wir momentan echt ratlos sind und noch keine funktionierenden Ratschläge gefunden haben. Nur...
  • Katze faucht. Machtkampf oder Angst?

    Katze faucht. Machtkampf oder Angst?: Guten Abend zusammen. Ich muss mal über das Verhalten von Tiffi sprechen. Sie ist eineinhalb, lebt mit Bruder und einem weiteren Kater bei mir...
  • Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch

    Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch: Hallo Ich habe ein Problem mit meinen beiden fast Jährigen Katzendamen Luli und Wendy. Sie sind seit fast zwei Monaten bei mir und haben sich...
  • Katze schlägt beim Spielen nach der Hand

    Katze schlägt beim Spielen nach der Hand: Hallo zusammen! Ich habe vor einigen Tagen zwei süße Mäuse aus dem Tierschutz zu mir geholt. Beide Sind zum Glück schon etwas aufgetaut und...
  • Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?

    Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?: Hallo, Ich hoffe so sehr dass ihr Tipps habt. Luna (10 Monate, lebt nun seit 3 Monaten bei uns, davor TH) hat sich angewöhnt nach jedem großen...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...

    Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...: Hallo, ich wende mich jetzt an dieses Forum, weil wir momentan echt ratlos sind und noch keine funktionierenden Ratschläge gefunden haben. Nur...
  • Katze faucht. Machtkampf oder Angst?

    Katze faucht. Machtkampf oder Angst?: Guten Abend zusammen. Ich muss mal über das Verhalten von Tiffi sprechen. Sie ist eineinhalb, lebt mit Bruder und einem weiteren Kater bei mir...
  • Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch

    Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch: Hallo Ich habe ein Problem mit meinen beiden fast Jährigen Katzendamen Luli und Wendy. Sie sind seit fast zwei Monaten bei mir und haben sich...
  • Katze schlägt beim Spielen nach der Hand

    Katze schlägt beim Spielen nach der Hand: Hallo zusammen! Ich habe vor einigen Tagen zwei süße Mäuse aus dem Tierschutz zu mir geholt. Beide Sind zum Glück schon etwas aufgetaut und...
  • Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?

    Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?: Hallo, Ich hoffe so sehr dass ihr Tipps habt. Luna (10 Monate, lebt nun seit 3 Monaten bei uns, davor TH) hat sich angewöhnt nach jedem großen...
  • Schlagworte

    katze ist ängstlich geworden

    Top Unten