Katerli eingezogen und viele Fragen

Diskutiere Katerli eingezogen und viele Fragen im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Ich hab auch die Cabrio-Box wie Pat und finde sie toll (hat allerdings auch ganz ordentlich Eigengewicht). Ich firststelle die geöffnete Box immer...
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.899
Gefällt mir
144
Ich hab auch die Cabrio-Box wie Pat und finde sie toll (hat allerdings auch ganz ordentlich Eigengewicht).
Ich
stelle die geöffnete Box immer in ein benachbartes Zimmmer, das sie nicht einsehen können, nehme den Delinquenten mit Streicheleinheiten hoch und gehe unauffällig zu der Box, in der er schneller verschwindet als er reagieren kann.
Klappt immer!
Nur sehen dürfen sie die Box vorher natürlich nicht, sonst sind sie verschwunden!
 
Laury

Laury

Registriert seit
13.07.2019
Beiträge
121
Gefällt mir
39
Ich hab auch die Cabrio-Box wie Pat und finde sie toll (hat allerdings auch ganz ordentlich Eigengewicht).
Ich stelle die geöffnete Box immer in ein benachbartes Zimmmer, das sie nicht einsehen können, nehme den Delinquenten mit Streicheleinheiten hoch und gehe unauffällig zu der Box, in der er schneller verschwindet als er reagieren kann.
Klappt immer!
Nur sehen dürfen sie die Box vorher natürlich nicht, sonst sind sie verschwunden!
ich glaub ich probiers mal mit pendeln oder hypnose 🙈😂 aber das werden der herr und ich schon schaffen 💪🙂

heute kam glaube ich auch das erste miau von ihm als ich heim kam 😍 zwar tonlos aber das mäulchen sagte glaube ich miau 😂 und beim kuscheln überlegte er, ob er sich auf mich drauf legen soll....hat sich dann aber doch nicht getraut 😂
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
1.431
Gefällt mir
472
Solltest du mit der "geflochten Box" deines Freundes solch einen Weidenkorb mit vorne einem Gittertürchen meinen, dann kann ich dir nur davon abraten.
Diese Weidenkörbe sind meist nichts für einen scheuen und dabei temperamentvollen Jungkater ….. diese ein gehangenen Gittertürchen gehen seeeehr leicht auf und es ist schon manche Katze daraus in Panik vor einem Transport daraus entkommen und hat diese Türchen "gesprengt" und waren für immer in einer fremden Umgebung verschwunden.
Diese Art Weidenkörbchen sind mehr NUR Kuschelhöhle oder für fast bewegungsunfähige und Tierarztbesuche liebende Katzen eine Transportmöglichkeit, aber leider kein sicheres Transportmittel.
 
Laury

Laury

Registriert seit
13.07.2019
Beiträge
121
Gefällt mir
39
Solltest du mit der "geflochten Box" deines Freundes solch einen Weidenkorb mit vorne einem Gittertürchen meinen, dann kann ich dir nur davon abraten.
Diese Weidenkörbe sind meist nichts für einen scheuen und dabei temperamentvollen Jungkater ….. diese ein gehangenen Gittertürchen gehen seeeehr leicht auf und es ist schon manche Katze daraus in Panik vor einem Transport daraus entkommen und hat diese Türchen "gesprengt" und waren für immer in einer fremden Umgebung verschwunden.
Diese Art Weidenkörbchen sind mehr NUR Kuschelhöhle oder für fast bewegungsunfähige und Tierarztbesuche liebende Katzen eine Transportmöglichkeit, aber leider kein sicheres Transportmittel.
ui....danke dass du das sagst!!! 🙈 dann kommt das ding def. nicht in frage!!
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
1.431
Gefällt mir
472
Kannst du mal ein Foto von deiner Box hier zeigen, von der du meinst, das er sie nicht mag?
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
1.431
Gefällt mir
472
Die ist doch prima und absolut geeignet!
Und die hat ja sogar an der Seite 3 Verriegelungen, das ist dann besonders gesichert, falls mal einer der Riegel nicht richtig fest hält, oder ausbricht...… dann kann trotzdem nichts auf gehen und die Katze dann entwischen.
Und die Möglichkeit, das der TA sie nach der OP liegend in die Box zurück betten kann ist dabei doch auch gegeben.

Bis zum 1. aufwachen nach der Narkose liegen die Katzen ja meist noch in einem Aufwachkäfig beim Tierarzt, damit sie leichter vom Personal gehändelt werden können.
Erst nach der Enduntersuchung durch den TA werden sie dann in die "eigene" Box gelegt ….. dabei ist dann eine Öffnung von oben recht praktisch, denn meist hängen die Katzen noch von der Narkose leicht bedudelt "wie ein nasser Sack" in der Hand, da brauchen die dann nicht von vorne "zu stopfen", bis sie richtig bequem liegt.

Vielleicht kannst du ja mal meinen Vorschlag ausprobieren und mit den o.g. Tricks und geschaffener Gemütlichkeit dem Kater die Box vertraut und beliebt zu machen. Fang einfach mal schon an zu üben, dann ist die Box besser vertraut und kein "Schreckens-Teil" mehr.
 
Laury

Laury

Registriert seit
13.07.2019
Beiträge
121
Gefällt mir
39
Die ist doch prima und absolut geeignet!
Und die hat ja sogar an der Seite 3 Verriegelungen, das ist dann besonders gesichert, falls mal einer der Riegel nicht richtig fest hält, oder ausbricht...… dann kann trotzdem nichts auf gehen und die Katze dann entwischen.
Und die Möglichkeit, das der TA sie nach der OP liegend in die Box zurück betten kann ist dabei doch auch gegeben.

Bis zum 1. aufwachen nach der Narkose liegen die Katzen ja meist noch in einem Aufwachkäfig beim Tierarzt, damit sie leichter vom Personal gehändelt werden können.
Erst nach der Enduntersuchung durch den TA werden sie dann in die "eigene" Box gelegt ….. dabei ist dann eine Öffnung von oben recht praktisch, denn meist hängen die Katzen noch von der Narkose leicht bedudelt "wie ein nasser Sack" in der Hand, da brauchen die dann nicht von vorne "zu stopfen", bis sie richtig bequem liegt.

Vielleicht kannst du ja mal meinen Vorschlag ausprobieren und mit den o.g. Tricks und geschaffener Gemütlichkeit dem Kater die Box vertraut und beliebt zu machen. Fang einfach mal schon an zu üben, dann ist die Box besser vertraut und kein "Schreckens-Teil" mehr.
das werd ich machen :) gemütlich mit kuscheltuch und leckerlies 💪🙂
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
1.431
Gefällt mir
472
Versuch mal einige Krümel Katzenminze (gibt es auch im Fressnapf, oder Internet, oder als Beilage zu diesen billigen Kratzpappen zu ca. 3,95 €, da liegt dann ein Tütchen bei) in die Box zu streuen ….. die hat bei unseren durchschlagenden Effekt, alle kuscheln und drehen sich dann auf dem "präparierten" Teil, bei Baldrian haben wir hier keinen Erfolg ….. jede Katze hat ja ihre eigenen Geschmacksnerven.

Ich hole mir oftmals diese kleinen weich und kuscheligen Babydecken vom Flohmarkt oder vom Kinder-Basar, die sind so prima bei 60 Grad waschbar und auf dem Flohmarkt für ganz wenig Geld zu bekommen.
Katzen pinkeln oder koten sich ja manchmal aus Angst auf dem Weg zum TA leicht mal in der Box ein …… und nach OP´s verlieren sie auch schnell mal Pipi, ohne das sie es merken, da funktioniert dann der Schließmuskel noch nicht so perfekt ….. es sind dann noch alle Muskeln schlaff durch die Narkose.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.686
Gefällt mir
334
Das kann ich nur bestätigen, die Box ist genau richtig. Und wenn Du die Transportbox vorher noch mit einem Feliway Spray besprühst (siehe hier: FELIWAY CLASSIC Spray), dann sind die Tiere eventuell ruhiger. Viele decken, wenn die Katz in der Box ist, diese auch noch mit einem Handtuch zu. Drücke die Daumen, dass es klappt. (y)(y)
 
Laury

Laury

Registriert seit
13.07.2019
Beiträge
121
Gefällt mir
39
danke für die ganzen tips!! 😘
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
614
Gefällt mir
258
Also ich hab Mittwoch das erste Mal Berührung mit solch einer Box gemacht, als wir sie uns aus dem TH geliehen haben.
Ganz im Gegenteil zu meinen bisherigen Befürchtungen hält das Gitter, an dem du sie ja nachher hochhebst, auch bei dicken Moppelkatern. 😸
Das Einzige, was mir wahrscheinlich fehlen würde, wäre eine Möglichkeit sie mit dem Sicherheitsgurt im Auto anzuschnallen.
Das war bei mir einer der Punkte mich für unsere, relativ dunkle Box zu entscheiden.
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
4.053
Gefällt mir
645
Wir haben auch diese Box, ich führe den Sicherheitsgurt einfach mit durch den Griff. Geht ganz gut.
Die Kissen habe ich aus einem alten Unterbett mit Kopfkissenüberzug genäht. Die kann man dann auch gut bei 60-90 Grad in der Waschmaschine waschen, falls die Katze beim Tierarztbesuch mal undicht wird.
Mit so einem Weidenkorb hatte ich mit unserer ersten Katze mal ein Erlebnis. Nach einer Zahn OP auf der Rückfahrt ließ unsere Zappa es laufen. Ich hatte den Korb auf dem Schoß.......
 
Laury

Laury

Registriert seit
13.07.2019
Beiträge
121
Gefällt mir
39
Halli hallo!! ich meld mich mal wieder ;)

Odin macht sich echt toll!! allerdings idt der tierarzt noch nicht ganz thema 😂 er stellt dich da doch etwas an...also bei fremden oder ab und an auch bei meinem freund...und ich kann ihn ja nicht selbst kastrieren....

aber er markiert nirgends und dann lass ich mir die zeit gerne :)

und er ist soooo zuckersüss....da will man ja auch nicht böse sein....
 

Anhänge

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
1.431
Gefällt mir
472
allerdings idt der tierarzt noch nicht ganz thema 😂 er stellt dich da doch etwas an...also bei fremden oder ab und an auch bei meinem freund...und ich kann ihn ja nicht selbst kastrieren....
Hmmmm, irgendwie verstehe ich diesen Satz nicht. Was meinst du damit?
Willst du warten, bis Odin von alleine verlangt zum Tierarzt zu gehen? Das wird wohl bei keinem Tier passieren, auch nicht bei deinem Odin.

Wenn du, aus welchen Gründen auch immer, noch länger wartest, dann wirst du Odin damit garantiert nichts gutes tun ….. und wenn er tatsächlich nicht markiert, dann sind trotzdem seine Hormone für ihn sehr "anstrengend".
Dabei kann dann vielleicht auch mal ganz plötzlich ähnliches (oder anderes) dabei heraus kommen, wie es gerade heute hier in einem anderen Thread mit einem Hilferuf geschildert wird, lies mal hier ….
Kater zuckt ständig mit den Ohren, Fell und Schwanz

Am Anfang hast du geschrieben:
"Wenn er dann genug auf den Rippen hat, wird er kastriert und dann bekommt er Gesellschaft :)"
Wo ist diese anfängliche Motivation geblieben?

Odin ist tatsächlich einfach zuckersüß, aber er wird dir garantiert nicht böse sein, wenn du ihn kastrieren lässt ….. er wird von der OP nichts merken und dann nach der Narkose seinen Rausch ausschlafen und froh sein, das er wieder bei dir ist.
Denke noch mal in Ruhe drüber nach und warte nicht lange!
 
Laury

Laury

Registriert seit
13.07.2019
Beiträge
121
Gefällt mir
39
Hmmmm, irgendwie verstehe ich diesen Satz nicht. Was meinst du damit?
Willst du warten, bis Odin von alleine verlangt zum Tierarzt zu gehen? Das wird wohl bei keinem Tier passieren, auch nicht bei deinem Odin.

Wenn du, aus welchen Gründen auch immer, noch länger wartest, dann wirst du Odin damit garantiert nichts gutes tun ….. und wenn er tatsächlich nicht markiert, dann sind trotzdem seine Hormone für ihn sehr "anstrengend".
Dabei kann dann vielleicht auch mal ganz plötzlich ähnliches (oder anderes) dabei heraus kommen, wie es gerade heute hier in einem anderen Thread mit einem Hilferuf geschildert wird, lies mal hier ….
Kater zuckt ständig mit den Ohren, Fell und Schwanz

Am Anfang hast du geschrieben:
"Wenn er dann genug auf den Rippen hat, wird er kastriert und dann bekommt er Gesellschaft :)"
Wo ist diese anfängliche Motivation geblieben?

Odin ist tatsächlich einfach zuckersüß, aber er wird dir garantiert nicht böse sein, wenn du ihn kastrieren lässt ….. er wird von der OP nichts merken und dann nach der Narkose seinen Rausch ausschlafen und froh sein, das er wieder bei dir ist.
Denke noch mal in Ruhe drüber nach und warte nicht lange!
danke für deine offene antwort!! das schätze ich sehr!!! :)

genug auf den rippchen hat er jetzt :) problem ist, dass er sich kaum wirklich anfassen lässt......also von mir mittlerweile schon....zwar noch nicht hochheben.....aber mal festhalten....

aber auch vor meinem freund ist er extrem vofsichtig.....ich möchte nicht ewig warten...das wäre odin gegenüber nicht fair!!! aber ich möchte odin so weit haben, dass er dann nicht wieder komplett zu macht.... davor hab ich wirklich respekt.....mein freund ist echt so lieb zu ihm und er bringt auch immer leckerlies....aber sobald er sich dann mal für odin unpassend bewegt ist odin schon fast wieder unterm sofa :(

aber ich hab schon abgeklärt, dass ich dann die tierärztin da haben muss....frauen sind evtl. nicht ganz so schlimm....
 
Laury

Laury

Registriert seit
13.07.2019
Beiträge
121
Gefällt mir
39
Hmm......andere überlegung.....

gibt es so was wie beruhigungsmittel die ich zuhause geben könnte? bei pferden weiss ich dass es was gibt...aber bei katzen?

hab ich vorher garnicht daran gedacht.....

aber so wäre der transport evtl. nicht so schlimm und dann kommt der ta auch an ihn ran.....
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
1.431
Gefällt mir
472
Ja, gibt es!
Vom Tierarzt könntest du ein Sedativum als Tablette bekommen ….. die lässt ihn schläfrig werden, aber nicht total weggetreten.Wir haben das früher unseren Katzen gegeben, wenn wir sie mit in den Urlaub genommen haben. Sonst hätten sie beide im Auto während der ganzen Fahrt um die Wette geschrien …… und die Fahrt nach Dänemark dauerte immer mindestens 7 Stunden.

Das würde ich dir aber nicht unbedingt raten und wäre nur ein Mittel für den "Notfall" ….. das brauch für solch eine kurze Zeit und Aktion einfach nicht sein.

Kennst du Bachblüten? Die gibt es auch für Tiere, die sind dann ohne Alkohol.
Ich …. und auch viele andere Katzenbesitzer ….. haben mit den "Rescue Tropfen" von den Bachblüten sehr gute Erfolge erlebt.
Diese Rescue Tropfen bekommst du in der Apotheke, oder auch im Internet und kosten unter 10 Euro das Fläschchen.
Durch diese Tropfen werden die Tiere entspannt und ausgeglichen, aber sie verlieren auch ihre Angst und reagieren nicht mehr so panisch auf irgendwelche Stress Situationen.
Ich kann dir nur empfehlen, das du dir diese Tropfen möglichst schnell besorgst und sie dann einfach schon mal zu Hause ausprobierst …. z.B., das du damit übst, ihn vorsichtig hoch zu nehmen …. vielleicht erst sanft schmusen und ihn dann direkt zu dir ziehen, erst mal ganz kurz und dann immer mehr verlängern.
Außerdem solltest du die Transportbox mit einer kuscheligen Einlage drin, ständig offen und für Odin zugängig stehen zu lassen …..vielleicht geht er dadurch auch mal von alleine dort rein und sie wird ihm vertrauter.
Außerdem ist es besser und praktisch, wenn er dann doch mal zum TA muss, das es dadurch schnell gehen kann, wenn die Box bereits griffbereit steht und nicht plötzlich "etwas Fremdes" ist, vor dem er zunächst Panik bekommt und misstrauisch wird.

Bei den Rescue Tropfen gibt es keinerlei Nebenwirkungen, es kann höchstens mal passieren, das es bei einem Tier halt nicht wirkt.
Rescue Tropfen bewirken nicht eine dauerhafte Veränderung, also keine dauerhafte Verhaltensänderung, sondern nur einige Stunden nach der Einnahme beruhigend und nehmen dabei dann die Panikängste.
Es würde also ideal für die Zeit für einen Tierarztbesuch wirken …… und mit viel Glück dadurch auch vielleicht endgültig irgendwelche Ängste abbauen.
Wir haben die Tropfen z.B. immer 1/2 Stunde bevor sie in die Box sollten gegeben und direkt dann nochmal …… man kann dabei nicht überdosieren.

Um bei Odin möglichst dauerhafte Veränderungen zu erreichen, dann solltest du dich mal mit den Tabletten "Zylkene" beschäftigen. Da gibt es hier im Forum auch viele Beiträge, wo das gut geholfen hat, einfach mal oben unter "Suche" den Namen Zylkene eingeben. Zylkene gibt es beim Tierarzt, oder auch im Internet.
Das ist ein Nahrungsergänzungsmittel und auch ohne Nebenwirkungen, aber es hilft den Katzen dauerhaft Ängste und Unsicherheiten abzulegen und fördert ihr Selbstbewusstsein und lässt sie ausgeglichener werden.
Auch diese Tabletten haben wir schon ausprobiert und sie haben uns bei der Zusammenführung von Flecki und dem neuen Kater Paulchen total geholfen, als Flecki dabei plötzlich zum Macho mutierte und den "Neuzugang" ständig angriff …… heute sind sie dank Zylkene die besten Kumpel.

Ich vermute mal, das du auch zu zaghaft und übervorsichtig mit Odin umgehst …….. nimm ihn einfach immer mal wieder kurz hoch zeige ihm, das ihm dabei nichts passiert, er wird sich an nichts gewöhnen können, das er nicht erst erlebt hat.
Sei ruhig mutig, aber sanft zu ihm ….. er wird es dir bestimmt nicht als "böse sein" auslegen …… er ist eine Katze und denkt nicht wie du so "menschlich", sondern lebt immer nur im "jetzt" ….. daher können selbst Katzen mit schlimmen Erfahrungen auch wieder einem neuen Menschen, der gut zu ihm ist, ihr Vertrauen neu schenken.

Wenn du etwas davon ausprobiert hast, dann berichte doch mal darüber.
Und wenn du noch Hilfe brauchst, oder Fragen hast, dann melde dich einfach wieder hier!
 
Laury

Laury

Registriert seit
13.07.2019
Beiträge
121
Gefällt mir
39
Ja, gibt es!
Vom Tierarzt könntest du ein Sedativum als Tablette bekommen ….. die lässt ihn schläfrig werden, aber nicht total weggetreten.Wir haben das früher unseren Katzen gegeben, wenn wir sie mit in den Urlaub genommen haben. Sonst hätten sie beide im Auto während der ganzen Fahrt um die Wette geschrien …… und die Fahrt nach Dänemark dauerte immer mindestens 7 Stunden.

Das würde ich dir aber nicht unbedingt raten und wäre nur ein Mittel für den "Notfall" ….. das brauch für solch eine kurze Zeit und Aktion einfach nicht sein.

Kennst du Bachblüten? Die gibt es auch für Tiere, die sind dann ohne Alkohol.
Ich …. und auch viele andere Katzenbesitzer ….. haben mit den "Rescue Tropfen" von den Bachblüten sehr gute Erfolge erlebt.
Diese Rescue Tropfen bekommst du in der Apotheke, oder auch im Internet und kosten unter 10 Euro das Fläschchen.
Durch diese Tropfen werden die Tiere entspannt und ausgeglichen, aber sie verlieren auch ihre Angst und reagieren nicht mehr so panisch auf irgendwelche Stress Situationen.
Ich kann dir nur empfehlen, das du dir diese Tropfen möglichst schnell besorgst und sie dann einfach schon mal zu Hause ausprobierst …. z.B., das du damit übst, ihn vorsichtig hoch zu nehmen …. vielleicht erst sanft schmusen und ihn dann direkt zu dir ziehen, erst mal ganz kurz und dann immer mehr verlängern.
Außerdem solltest du die Transportbox mit einer kuscheligen Einlage drin, ständig offen und für Odin zugängig stehen zu lassen …..vielleicht geht er dadurch auch mal von alleine dort rein und sie wird ihm vertrauter.
Außerdem ist es besser und praktisch, wenn er dann doch mal zum TA muss, das es dadurch schnell gehen kann, wenn die Box bereits griffbereit steht und nicht plötzlich "etwas Fremdes" ist, vor dem er zunächst Panik bekommt und misstrauisch wird.

Bei den Rescue Tropfen gibt es keinerlei Nebenwirkungen, es kann höchstens mal passieren, das es bei einem Tier halt nicht wirkt.
Rescue Tropfen bewirken nicht eine dauerhafte Veränderung, also keine dauerhafte Verhaltensänderung, sondern nur einige Stunden nach der Einnahme beruhigend und nehmen dabei dann die Panikängste.
Es würde also ideal für die Zeit für einen Tierarztbesuch wirken …… und mit viel Glück dadurch auch vielleicht endgültig irgendwelche Ängste abbauen.
Wir haben die Tropfen z.B. immer 1/2 Stunde bevor sie in die Box sollten gegeben und direkt dann nochmal …… man kann dabei nicht überdosieren.

Um bei Odin möglichst dauerhafte Veränderungen zu erreichen, dann solltest du dich mal mit den Tabletten "Zylkene" beschäftigen. Da gibt es hier im Forum auch viele Beiträge, wo das gut geholfen hat, einfach mal oben unter "Suche" den Namen Zylkene eingeben. Zylkene gibt es beim Tierarzt, oder auch im Internet.
Das ist ein Nahrungsergänzungsmittel und auch ohne Nebenwirkungen, aber es hilft den Katzen dauerhaft Ängste und Unsicherheiten abzulegen und fördert ihr Selbstbewusstsein und lässt sie ausgeglichener werden.
Auch diese Tabletten haben wir schon ausprobiert und sie haben uns bei der Zusammenführung von Flecki und dem neuen Kater Paulchen total geholfen, als Flecki dabei plötzlich zum Macho mutierte und den "Neuzugang" ständig angriff …… heute sind sie dank Zylkene die besten Kumpel.

Ich vermute mal, das du auch zu zaghaft und übervorsichtig mit Odin umgehst …….. nimm ihn einfach immer mal wieder kurz hoch zeige ihm, das ihm dabei nichts passiert, er wird sich an nichts gewöhnen können, das er nicht erst erlebt hat.
Sei ruhig mutig, aber sanft zu ihm ….. er wird es dir bestimmt nicht als "böse sein" auslegen …… er ist eine Katze und denkt nicht wie du so "menschlich", sondern lebt immer nur im "jetzt" ….. daher können selbst Katzen mit schlimmen Erfahrungen auch wieder einem neuen Menschen, der gut zu ihm ist, ihr Vertrauen neu schenken.

Wenn du etwas davon ausprobiert hast, dann berichte doch mal darüber.
Und wenn du noch Hilfe brauchst, oder Fragen hast, dann melde dich einfach wieder hier!
Danke für die vielen tips!! :)
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.426
Gefällt mir
87
Das kann ich bestätigen, mit den Notfalltropfen werden sie etwas ruhiger.
Als du ihn gefunden hast war er ca. 1 Jahr alt und nun hat er schon genug auf den Rippen,
also würde ich auch meinen, es ist höchste Zeit ihn kastrieren zu lassen.

Ich kann auch deine Aussage bestätigen, er ist wirklich zuckersüß, der kleine Mann. ::knuddel ::knuddel
 
Thema:

Katerli eingezogen und viele Fragen

Katerli eingezogen und viele Fragen - Ähnliche Themen

  • Maxi und Moritz sind eingezogen

    Maxi und Moritz sind eingezogen: Hallo meine Lieben! seit gestern abend habe ich meine neuen mitbewohner, maxi und moritz sind mit 10 wochen bei mir eingezogen :) zwei kleine...
  • Katze ist eingezogen

    Katze ist eingezogen: Hallo, vor ein paar Tagen ist bei uns ein Katzenmädchen eingezogen.Sie ist ein Jahr alt.Wir haben sie von privat. Uns wurde gesagt,daß sie sehr...
  • Katze mit zahlreichen Baustellen ist eingezogen

    Katze mit zahlreichen Baustellen ist eingezogen: Hallo, ihr Lieben, eigentlich war ich auf der Suche nach einem netten Pärchen und bin dann bei einem Kater gelandet, der eine recht traurige...
  • Neue Kätzchen eingezogen

    Neue Kätzchen eingezogen: Hallo, ich habe gestern meine beiden neuen Mitbewohner (Geschwister er und sie) bekommen und beginne mir langsam um die katze sorgen zu machen. Er...
  • Scotty und Ginger sind nun eingezogen

    Scotty und Ginger sind nun eingezogen: Hallo zusammen, ich wusste nicht, wo ich meine Frage einordnen kann, deshalb versuche ich es hier mal. Eigentlich bin ich ja keine Anfängerin, da...
  • Scotty und Ginger sind nun eingezogen - Ähnliche Themen

  • Maxi und Moritz sind eingezogen

    Maxi und Moritz sind eingezogen: Hallo meine Lieben! seit gestern abend habe ich meine neuen mitbewohner, maxi und moritz sind mit 10 wochen bei mir eingezogen :) zwei kleine...
  • Katze ist eingezogen

    Katze ist eingezogen: Hallo, vor ein paar Tagen ist bei uns ein Katzenmädchen eingezogen.Sie ist ein Jahr alt.Wir haben sie von privat. Uns wurde gesagt,daß sie sehr...
  • Katze mit zahlreichen Baustellen ist eingezogen

    Katze mit zahlreichen Baustellen ist eingezogen: Hallo, ihr Lieben, eigentlich war ich auf der Suche nach einem netten Pärchen und bin dann bei einem Kater gelandet, der eine recht traurige...
  • Neue Kätzchen eingezogen

    Neue Kätzchen eingezogen: Hallo, ich habe gestern meine beiden neuen Mitbewohner (Geschwister er und sie) bekommen und beginne mir langsam um die katze sorgen zu machen. Er...
  • Scotty und Ginger sind nun eingezogen

    Scotty und Ginger sind nun eingezogen: Hallo zusammen, ich wusste nicht, wo ich meine Frage einordnen kann, deshalb versuche ich es hier mal. Eigentlich bin ich ja keine Anfängerin, da...
  • Top Unten