Kater will drin viel mehr spielen, aber wenig passt ihm :(

Diskutiere Kater will drin viel mehr spielen, aber wenig passt ihm :( im Katzen-Spiele Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo liebe Foris, mein Rocky ist Freigänger und bleibt nicht freiwillig drinnen, sondern weil er inzwischen von 4 Katern und Katzen angegriffen...

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
849
Gefällt mir
33
Hallo liebe Foris,

mein Rocky ist Freigänger und bleibt nicht freiwillig drinnen, sondern weil er inzwischen von 4 Katern und Katzen angegriffen wird. Zwei davon lassen sich durch nichts verscheuchen, also wie üblich Sachen nachwerfen, laut werden, mit Wasser spritzen. Das hatte ich anfangs gemacht bis ich merkte, dass sie daraufhin sofort bei Begegnung losgehen. Somit war er 4x so schwer verletzt, dass er jedesmal tagelang in der Tierklinik war, weil es so schlimm war (lebensgefährlich).
Inzwischen hat er solche Angst, dass er entweder garnicht oder nur sehr kurz nach draußen geht. Ich kann das immer verfolgen, da ich zuhause arbeite.

Rocky braucht jetzt viel mehr Zuwendung und Aufmerksamkeit von mir.

Was er schon immer hatte und mochte:
Großen Kratzbaum,

Kleine Schmusekissen, viele Plüschmäuse, Plüschbälle (Mäuse und Bälle dürfen leise rasseln) Spielangeln.

Ich habe hier viele Fenster, so dass er überall in sein (ehemaliges) Revier schauen kann, was er auch macht. Aber er ist traurig. Mauzt oder knurrt laut, wenn seine Feinde vorbeilaufen, und das tun sie den ganzen Tag.
Mit den Leuten, die diese ganz bösen Kater haben, habe ich oft gesprochen, sie haben für ihre Tiere keine Zeit (Beruf, Urlaub, kaum zuhause). Dass Katzen ihre Menschen brauchen, wollen sie nicht glauben. Dabei laufen beide "bösen" Kater andauernd Menschen nach, am liebsten sind ihnen Menschenansammlungen.Sie versuchen, überall in Häuser zu kommen, betteln und miauen. Alle meine Unternehmungen (Tierschutz etc.) nützten nichts. Die Kater werden anderweitig gefüttert, gepflegt, werden dann aber wieder hinausgejagt.

Was Rocky nicht mag ist leider ziemlich viel:
Spielsachen, die größer sind als etwa 10 ch, davor hat er Angst
Raschelzeug
Knistersachen
Spielzeug mit Glöckchen
alles mit Federn (die frisst er und wird sehr aggressiv, was er nur draußen ausleben kann und das will er ja nicht mehr)
Baldrianspielsachen
Intelligenzspielzeig (wird ihm gleich langweilig)
Rondell mit Ball und in der Mitte Karton zum Kratzen
Rascheltunnel
Aufziehbare Maus (zu laut, aber interessant, wenn es sie leiser gäbe)

Habt ihr Ideen, was ich ihm noch anbieten könnte?

Viele liebe Grüße
Denise :confused:
 
23.01.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater will drin viel mehr spielen, aber wenig passt ihm :( . Dort wird jeder fündig!
Mango

Mango

Registriert seit
02.08.2019
Beiträge
259
Gefällt mir
330
Manchmal muss es ja gar kein richtiges Katzenspielzeug sein. Meine stehen zum Beispiel total drauf wenn ich einen ca. 2 cm breiten Streifen von einer klopapierrolle abschneide. Vielleicht findest du ja im Haushalt was interessantes.

Und was ich immer gerne vorschlage: Clickern
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.202
Klingt so, als ob der arme Kerl ganz schön mit den Nerven fertig ist im Moment und bei jedem Geräusch lieber das Weite sucht.
Hast du Kartons für ihn? Ich könnte mir vorstellen, dass so eine Kartonlandschaft ihm Spaß machen könnte. Ganz viel Deckung und Verstecken. Perfekt wäre es, wenn er irgendwo alles ungesehen beobachten könnte. Schreckhafte Katzen bevorzugen das sehr oft. Ein geschützter, versteckter Beobachtungsposten zum Runterkommen. Vor allem, da die fremden Kater ja deutlichen Stress auslösen und bei euch direkt vorbeikommen.

Falls dir sowas Spaß macht: Auf YouTube gibt es eine Folge von "Katzenflüsterer" Galaxy Jackson, in der eine ähnliche Problematik gelöst wird.

Viel Erfolg auf jeden Fall!
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
849
Gefällt mir
33
Danke @Mango und danke @Smee
Clickern werde ich auch mal versuchen. Und youtube schau ich mir an

Rocky hatte schon immer schwache Nerven und seit den vielen Katern ist er noch schreckhafter (er ist von der Katzenhilfe und ich wweiß nicht, was er mitgemacht hat. Andere Menschen und Katzen mochte er noch nie. Nur seine Menschen, die liebt er).

Rocky hat sogar einen versteckten Beobachtungsposten, den er oft einnimmt.Aber er kann ja nicht raus. Dachte schon oft, dass er irgendwann verrückt oder apathisch wird. Er ist wohl draußen geboren worden und hat sich nie drinnen aufgehalten, also Freigänger mit Herz und Seele.

An Haushaltsgegenstände habe ich jetzt nicht gedacht.
Da spielt er mit kleinen Handtüchern, Topflappen, breiten Gummibändern (die ich aber nur nehme, wenn ich mit ihm spiele, damit nichts passiert). Papierkugeln und selbstgemachte Plüschkugeln mag er auch nicht.
Meine Schuhe, wenn ich sie anhabe, dann spielt er manchmal damit. Unter einer Decke mit etwas bewegen, das er nicht sieht, das hat er auch gerne.

Aber alles alles Spielen ist nur von sehr kurzer Dauer, ihm wird schnell langweilig.
 
Mango

Mango

Registriert seit
02.08.2019
Beiträge
259
Gefällt mir
330
Die beste Beschäftigung ist natürlich immer ein Katzenkumpel. Wenn ich überlege, wie viele Stunden meine miteinander spielen und toben... so viel könnte ich mit ihnen gar nicht spielen.
Aber ich weiß natürlich nicht, inwiefern das bei dir umsetzbar wäre.
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
849
Gefällt mir
33
Zitat Smee:
Auf YouTube gibt es eine Folge von "Katzenflüsterer" Galaxy Jackson, in der eine ähnliche Problematik gelöst wird.

@Smee
Welches Video meinst du? Mit Spielsachen oder zwei Katzen, die sich nicht mögen (sind aber im gleichen Haushalt). Hier sind die Katzen nicht im gleichen Haushalt. Ich weiß nur, dass beide Kampfkater nicht in ihr Zushause gehen wollen, weil da Cats sind, die sie nicht mögen! Außerdem wird der Hauptkampfkater zuhause oft mit der Wasserspritze "behandelt". Auch das habe ich versucht, denen auszureden. Und weggeben werden sie auch keine ihrer Katzen, ihr Wohl ist ihnen egal.

@Mango
Ein Katzenkumpel geht leider nicht, Rocky hat Angst vor ALLEN Katzen, er hat sie immer schon gemieden und sollte auch laut Katzenhilfe allein gehalten werden bei jemand, der Zeit hat und Freigangsmöglichkeit.

Selbstverständlich habe ich das alles schon ein paarmal mit dem TA besprochen, der auch keine Lösung hat, da sich Hauptkämpfer nicht verjagen lässt und Nebenkämpfer ebensowenig.
Ein leichtes Beruhigungsmittel ginge nur, wenn man es allen Katzen verabreicht, nicht nur Rocky.

Seit ich zeitwweise die Katzentür verschließe und verdunkele, schläft Rocky ruhiger und zuckt und erschrickt wenigstens da nicht mehr so. Das geht aber nur wirklich zeitweise. Und nur zuTüren hinauslassen und wieder herein, geht auch nicht, bis dahin wird er totgeschlagen. Das ist nicht übertrieben.
Der Hauptkampfkater kam schon oft auf mich zu und sprach mit mir, sucht Anschluss, will um die Beine streichen ..... Das sah Rocky ... und war tagelang mit mir total beleidigt. Wenn Rocky den Eindruck bekommt, ich mag diese anderen Tiere, dann fühlt er sich ganz verlassen. Ich halte zu ihm. Er blickt mich dankbar an, wenn er mitkriegt, dass ich die anderen Katze anschreie.

Mir scheint auch, dass die Kater vor Frauen keine angst haben, eher vor Männern. Das weiß Rocky inzwischen auch. mein Freund ist aber nicht immer da und kann, wenn er da ist, auch nicht immer draußen herumgehen.
LG Denise
 
Mango

Mango

Registriert seit
02.08.2019
Beiträge
259
Gefällt mir
330
Hast du vielleicht einen Garten, den man einzäunen könnte? Mit irgendwas stabilem und blickdichten am unteren Teil. Dann könnte er zumindest ein bisschen raus und ist vor den anderen Katzen geschützt, sieht sie nicht mal.
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
849
Gefällt mir
33
Ach Mango, wenn das so einfach wäre. Garten ist da, aber mit den anderen Häusern so verschachtelt, dass mit einem Zaun nichts zu machen ist. Die Kater/Katzen kommen auch über die Dächer gelaufen und springen in die Gärten. Auf Rocky (ehemaligen Plätzchen liegen ab und an Maus- , Vogel- und andere tote Teile würg herum und es wird hier und da rangepinkelt, gebrochen und gekackt. Kann ja kein Katzenverscheuchungsgel ausbringen, das stinkt ziemlich. Und das stinkt ja dann meinem Katerchen auch.

Die Halter vom Oberkampfkater haben ein freistehendes, eingezäuntes Haus, durch den niedrigen Zaun können Katzen durch oder darüber wegspringen. DIE könnten es einzäunen!


Apropos Spielzeug.
Wo waren wir gewesen? Vor dem Klopapier hat er Angst. Aber vll legt sich die.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.697
Gefällt mir
2.958
Oh weh, dass ist ja ein Alptraum :-(
Tja, wenn ihr umziehen könntet, wäre das wohl die Lösung...Geht ja meist nicht eben mal...
Wir hatte das Glück, dass hier ein Kampfkater der richtig üblem Sorte ausgezogen ist. Das wünsche ich euch auch...

Evtl. kannst du die Wohnung/Haus noch interessanter für ihn gestalten, z.B. mit Cat Walks an den Wänden, einen richtigen kleineren Stamm integrieren, Schlafmöglichkeiten und Äste über die er balancieren kann. Hoch oben gibt ihm das als ängstlicher Kater auch Sicherheit...
Ansonsten mag er evtl. Kunststücke mit dir üben? Mein Kater mag dies sehr...

Siehe hier in versch. Videos als Anregung:

Jimmy+ich haben neue Kunststückchen geübt...

Und noch ein paar Bilder von unserem Cat Walk (Bettchen/Hängematte und Bretter sind von "Zooschreiner":
 

Anhänge

Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.574
Gefällt mir
4.237
Oder mit ihm zusammen apportieren, das kann unsere Emma so lange mit einem Haargummi-Spiralen-Band machen, bis sie dann vom hin und her laufen erstmal eine Zeitlang müde ist …..ich werfe, sie bringt es bis "meist" in meine Hand zurück …..

IMG_2177.JPG


Und dieser Batterie betriebene Krabbel-Käfer ist überhaupt nicht laut ….. der findet bei allen Katzen Interesse, besonders bei Emma …… nur das sie den immer wieder im Wassernapf "ertränken" will.

IMG_2361.JPG

Diese beiden Spielsachen sind wirklich sehr klein, aber nicht sooo klein, das sie von der Katze verschluckt werden könnte.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.202
Oder mit ihm zusammen apportieren, das kann unsere Emma so lange mit einem Haargummi-Spiralen-Band machen, bis sie dann vom hin und her laufen erstmal eine Zeitlang müde ist …..ich werfe, sie bringt es bis "meist" in meine Hand zurück …..

Den Anhang 58171 betrachten


Und dieser Batterie betriebene Krabbel-Käfer ist überhaupt nicht laut ….. der findet bei allen Katzen Interesse, besonders bei Emma …… nur das sie den immer wieder im Wassernapf "ertränken" will.

Den Anhang 58193 betrachten

Diese beiden Spielsachen sind wirklich sehr klein, aber nicht sooo klein, das sie von der Katze verschluckt werden könnte.
Komisch, Waltraud... bei mir rennt der Kater vor dem Käfer davon, nicht umgekehrt.... 🤔
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.574
Gefällt mir
4.237
Komisch, Waltraud... bei mir rennt der Kater vor dem Käfer davon, nicht umgekehrt.... 🤔
Hihi, vielleicht solltest du mal eine "Waschschüssel" auf das "Spielfeld" stellen …… dann macht er es vielleicht wie Emma und begreift, wie er dieses Zappelvieh ruhig bekommt …… Emma macht immer "gluck, gluck, der Taucher …. und weg ist der Käfer.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.202
Emma ist ein furchtloser Tiger, Leo (seinem Namen zum Trotz) eher ein scheues Reh... ein sehr fettes scheues Reh... 😅
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.574
Gefällt mir
4.237
:love:Leo, der Löwe …… du wirst es noch mit Schrecken erleben! :love:
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.972
Gefällt mir
1.632
Komisch, Waltraud... bei mir rennt der Kater vor dem Käfer davon, nicht umgekehrt....
:haha: Max war auch so ein Kandidat. Er hat das Teil nur aus sicherer Entfernung beobachtet. Ich habe ihn irgendwann verschenkt (den Käfer nicht Max :lol:).


Zum Thema, wie alt ist Rocky denn eigentlich? Mein Tiger war auch so ein Haudegen, der keine fremden Katzen im Revier mochte und sich mit allen angelegt hat. Er war auch ein Freigänger, der schon sehr früh fast nur draußen unterwegs war. Irgendwann war dann einer der anderen stärker. Zum Glück kam es da zu keinen Verletzungen, aber er hatte schon Schiss, wenn er nach draußen ging. Allerdings war er zu diesem Zeitpunkt schon etwa 15 Jahre alt. Ich habe ihn dann nicht mehr raus gelassen und er fand es absolut okay ab dann als Hauskater zu leben. Da wir einen großen Balkon haben, reichte es ihm völlig aus, sich dort aufzuhalten und abends seine Schmuseeinheiten abzuholen. Freigänger sind in der Regel keine Spielkatzen, die haben ja anderes zu tun. Deshalb würde ich mir keine allzu großen Gedanken über Katzenspielzeug machen, es sei denn, es handelt sich um ein noch recht junges Tier.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
285
Gefällt mir
135
Hast du mal versucht in eine andere Richtung zu gehen? Selbstbewusstsein stärken durch klickern zb. Zylkene und Feliway zum Stressabbau?
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
849
Gefällt mir
33
Hallo ihr Lieben, die hier alle geschrieben haben!

@Smee
Kartons mag er nicht, trotzdem habe ich noch welche im Keller herumstehen, teils weich ausgekleidet. Die stehen schon lange da, aber er geht immer daran vorbei, meidet sie.
Mein Panterchen mochte Kartons in jeder Form. Kein Korb, kein Bettchen, nein, nur Kartons. Aber Rocky mag das eben nicht. In einen vollen Koffer steigt er aber schon mal.

@MinjaundJimmy
Ja, es ist ein Albtraum, aber mit Umzug ist aus familiären und beruflichen Gründen nichts zu machen. Und anderswo könnte das gleiche passieren, das weiß man nie.
Wie schön du die Wohnung für die Katze gemacht hast, sieht ja super aus und kommt auch super an, wie ich sehe!!!
Das Video auf youtube ist sehr interessant! Genial, wie du das alles machst.

@Pat
Rocky ist 9 Jahre alt und sehr fit.
Beim Spielen ist er eher gleich gelangweilt, weil er rauswill. Er geht dann demonstrativ an die Haustür und guckt herzzerreißend. Manchmal gelingt es mir, ihn zurückzulocken, aber meistens nur für kurze Zeit. Mir wäre auch recht, wenn er ruhiger würde und von sich aus drinnen bliebe. Aber er bleibt nur aus Angst vor Feinden drinnen.

Kein Spiel ist für ihn so interessant, dass er es auch nur 3 Minuten lang spielt. Gestern habe ich noch weitere neue Sachen dazugenommen. Ich nehme nicht alles gleich wieder weg, weil Rocky ein Kater ist, der erstmal etwas Zeit braucht, um sich an Neues zu gewöhnen. Kann sein, dass es plötzlich mit etwas spielen mag, das ihm zuerst nicht gefiel.
Zum Beispiel ist er ja vor der Maus mit Motörchen weggerannt und machte riesengroße Angstaugen. Aber jetzt beobachtet er die Maus sehr genau, erstmal machte er das, wenn sie stehen blieb, dann wenn sie gelaufen ist. Mal schaun. Diese Maus habe ich schon Jahre, wie gesagt, ich hole immer wieder etwas aus dem fast vergessenen Kram heraus, ob er es vielleicht jetzt mag? Manchmal mag er es eben jetzt und dann auch wieder nicht.Kater halt.

@-hannibal
Das mit den Relaxmitteln habe ich mehrfach mit verschiedenen Tierärzten (wollte mehrere Meinungen hören) besprochen. Alle waren dagegen, weil sonst Rocky ruhig wird, aber die Feinde eben nicht, und das könnte wieder böse für ihn ausgehen.
Da ich dauerhaft 2 Videokameras in Betrieb habe, weiß ich ja, wie er sich entwickelt hat.

Anfangs schaute er nur und ließ sich verprügeln. Dann fing er langsam an sich zu wehren, erst "verbal", dann haute auch Rocky. Er schlug sogar seinen größten Feind in die Flucht (leider wohl nur einmalig). Aber dieser Kater lässt sich nicht vertreiben, er kommt mehrfach täglich, nachts, immer schaut in durch die Katzenklappe, und überall herein, wo es nur geht. Er belauert Rocky und ich denke, er geht auch nicht mehr zu seinen Besitzern. Er muss in der Nähe übernachten, und immer unser Haus im Blick haben, denn er ist in Millisekunden da, wenn Rocks herausgeht!

Ratlos: Denise
 
2kittenmami

2kittenmami

Moderator
Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
1.275
Gefällt mir
1.970
Klingt paradox, aber vielleicht solltet ihr euch des Erzfeindes annehmen, wenn er nicht mehr zurück zu seiner Familie geht, sondern halbwild in den Gärten lebt. Wir hatten sowas ähnliches und das Problem wurde wundersamerweise dadurch gelöst, dass wir den Raufkater aufgenommen haben.

Unser alter Kater Whiskey (16) hatte regelmäßig blutige Kämpfe mit einem fremden, unkastrierten Kater. Auch mit massiven Verletzungen und TA. Zuerst war der Kater nur selten da, letztes Jahr im Herbst wurde uns dann klar, dass sich dieser Kater bei uns häuslich niedergelassen hat, weil sich seine früheren Besitzer nicht mehr für ihn interessierten. Als er dann unseren Hühnern das Brot weggefressen hat, haben wir aus Mitleid begonnen ihn zu füttern. Zuerst war er scheu, bald ließ er sich streicheln.

Und zu unser aller Erstaunen haben seitdem die Aggressionen zwischen den beiden Katern aufgehört. Ich glaube der Grund war, dass unser Menschengeruch durch das Streicheln an beiden Katern war.

Jetzt können sie sogar schon zusammen auf der Couch liegen. Manchmal gibts ein bisschen Gejaule, aber keine Angriffe mehr.

Kastriert wurde der Kontrahent zwischendurch auchnoch. Das wird auch eine Rolle gespielt haben.
 
Thema:

Kater will drin viel mehr spielen, aber wenig passt ihm :(

Kater will drin viel mehr spielen, aber wenig passt ihm :( - Ähnliche Themen

  • Clickertraining mit ängstlichem Kater

    Clickertraining mit ängstlichem Kater: Hallo Ihr Lieben, ich habe mit Lenny und Lisa früher viel geclickert. Lisa hat dadurch ihre Angst vor vielen Haushaltsgegenständen /-geräten...
  • Mein kater hat keine lust

    Mein kater hat keine lust: Ich weis nicht ob es am alter der katze liegt aber mein kater Porzel hat keine lust zu spielen oder sonst etwas zu machen er mag keine anderen...
  • Suche Spiel und Kletterideen für blinden Kater

    Suche Spiel und Kletterideen für blinden Kater: Hallo, ich suche nach Spiel und Spaßideen für unseren blinden Kater Wir haben eine Kratzwelle und eine Cat It Spielschiene. Leider interessiert...
  • Klickertraining mit Kater der keine Leckerlies frisst??

    Klickertraining mit Kater der keine Leckerlies frisst??: Hallo, mein Mike (russisch-weiß, 4 Jahre alt, Epileptiker) wirkt etwas unausgelastet. Mein "Hundekater" geht zwar an der Leine Gassi, aber er...
  • Was spielen mit Katzenhilfe-Kater/Erfahrungen mit Catnip?

    Was spielen mit Katzenhilfe-Kater/Erfahrungen mit Catnip?: Habe schon alles mögliche angeschafft, um den kleinen Katzenhilfe-Kater (Katzenhilfe kommt dem Tierheim gleich) mit Spielen anzulocken, weil er...
  • Ähnliche Themen
  • Clickertraining mit ängstlichem Kater

    Clickertraining mit ängstlichem Kater: Hallo Ihr Lieben, ich habe mit Lenny und Lisa früher viel geclickert. Lisa hat dadurch ihre Angst vor vielen Haushaltsgegenständen /-geräten...
  • Mein kater hat keine lust

    Mein kater hat keine lust: Ich weis nicht ob es am alter der katze liegt aber mein kater Porzel hat keine lust zu spielen oder sonst etwas zu machen er mag keine anderen...
  • Suche Spiel und Kletterideen für blinden Kater

    Suche Spiel und Kletterideen für blinden Kater: Hallo, ich suche nach Spiel und Spaßideen für unseren blinden Kater Wir haben eine Kratzwelle und eine Cat It Spielschiene. Leider interessiert...
  • Klickertraining mit Kater der keine Leckerlies frisst??

    Klickertraining mit Kater der keine Leckerlies frisst??: Hallo, mein Mike (russisch-weiß, 4 Jahre alt, Epileptiker) wirkt etwas unausgelastet. Mein "Hundekater" geht zwar an der Leine Gassi, aber er...
  • Was spielen mit Katzenhilfe-Kater/Erfahrungen mit Catnip?

    Was spielen mit Katzenhilfe-Kater/Erfahrungen mit Catnip?: Habe schon alles mögliche angeschafft, um den kleinen Katzenhilfe-Kater (Katzenhilfe kommt dem Tierheim gleich) mit Spielen anzulocken, weil er...
  • Top Unten