Kater verträgt scheinbar nur (Thun)Fisch, und nun?

  • Ersteller des Themas Vera+Pechvogel
  • Erstellungsdatum

Vera+Pechvogel

Registriert seit
11.07.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ich weiß nicht ob er still genug hält zum fotografieren und weiß auch leider nicht wie man ein Foto hier einstellen kann.
Die Wunde ist direkt unter dem linken Auge,
und da er sich eh schlecht anfassen lässt glaube ich nicht das wir so genau irgendetwas auftragen könnten an der Stelle. Die Wunde ist schwer zu erklären eher unterirdisch gewesen bisher. Also durch das weiße Fell konnte man sehen das die Haut darunter ganz dunkel ist und eine Stelle wie ein Nadelstich kaum sichtbar, jetzt löst sich die Haut da wo es zuvor schon dunkel war, und ist darunter auch quasi wie verschorft...

Das du so schwere Wunden schon bei Katzen erlebt hast und es verheilt ist ist unglaublich!
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.433
Gefällt mir
14
Bei Samuel damals - er saß im Wald - ist wirklich ein offenes Stück an der Wirbelsäule damit verheilt. Er war so mager, dass die Haut oben am Rücken auf gegangen ist.

War vielleicht ein Abszess darunter? Laß den Tierarzt mal gucken. Da ist vielleicht noch irgendetwas drin und das muss raus, damit es verheilen kann.

Diese Salbe habe ich immer im Haus, und das reichlich. Ich bringe mir die schon seit 10 Jahren mit, ebenso wie Augensalben und und...
 

Vera+Pechvogel

Registriert seit
11.07.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Puh...oh man...also wieder einen neuen Arzt finden und aufsuchen...und bei unserem Glück der nächster in der länger Reihe der behandelt und alles dabei schlimmer macht...nicht schon wieder...das hatten wir doch schon drei Mal:cry: ... okay...ich Google dann mal wer noch gut erreichbar ist. Danke. Und Daumen drücken!
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.433
Gefällt mir
14
In welcher Ecke Deutschlands wohnst Du denn?

Brauchst Du denn dafür einen neuen Tierarzt? Wenn das ein Abszess ist oder war kann man das doch behandeln.
 

Bejo

Guest
Womit Julchen? Deine Salbe hat ja nicht jeder... kann man die in DE auch kaufen?
 

Vera+Pechvogel

Registriert seit
11.07.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Also eine Arztpraxis die Hauttierarzt Praxis heißt hab ich gefunden aber die machen gleich zu.
Ansonsten eben welche mit Schwerpunkt Dermatologie wie letztes Mal... wo ich angerufen habe gibt's erst nächste Woche Termine... vielleicht mache ich es wirklich wieder so wie letztes Mal und gehe zu denen wo er schon war, vielleicht klappt diesmal irgendwas besser...
 

texycat

Guest
Hi,
Die ganze Vorgeschichte ist ewig lang mit diversen Ärzten und überdosierten Medikamenten und 'versauter' OP und und und. Das ist mir gerade zu viel alles aufzuschreiben und ich denke zu viel Informationen erschlagen einen beim Lesen einfach oft.
&
wir sind seit etwa 2 Jahren mit Ärzte-Marathon und ständigen Dramen hier beschäftigt und er hat nie Zeit gehabt uns wirklich kennenzulernen eigentlich, denn vom zweiten oder dritten Tag an(da mussten wir zum Arzt wegen übelstem Durchfall)
wie viele TAs und OPs hat der Kater denn schon "hinter sich?"

Aus welcher Gegend bist Du ? Vielleicht kann ja jemand einen guten TA empfehlen.

Wenn Du zu 10 Ärzten gehst, hast Du mindestens 12 Meinungen,
10 unterschiedliche, eine gemeinsame und eine gegenteilige.
Das ist also auch nicht die ultimative Lösung für den Kater.

Das gleiche gilt für die Informationen im Internet.
Du findest genau so viele Begründungen für eine Klimaerwärmung,
wie für eine kommende Eiszeit.
Man findet sogar Erklärungen dafür warum es bei der Klimaerwärmung zu einer Eiszeit kommt.

Da heutzutage auch mehr der Glaube zählt (Ersatzreligion), als Fakten,
muß die jeweilige Behauptung nicht mal belegt werden.

Deshalb ist es quatsch irgendwas in irgend eine Richtung zu glauben,
wenn man keinen eigenen Wissensstand dazu hat.

Ebenso ist es quatsch bei diversen Herstellern an zu rufen,
zum ersten erreichst Du dort nur die Tel.-Inf. (also Telefonist*in)
und zum zweiten will der Hersteller verkaufen.
Der wird Dir kaum zustimmen, wenn Du Katzenfutter mit etwas "verlängerst", was er nicht anbietet.

Katzen sind übrigens nicht doof,
Katzen merken, wenn das Futter mit Wasser "verlängert" wird,
Katzen haben natürliche Instinkte, die wir ihnen noch nicht aberziehen konnten,
dazu gehört auch, daß sie wissen, was für sie giftig ist und was nicht.
Wenn man in der freien Natur vergiftete Katzen findet, ist IMMER der Mensch die Ursache.

Ich würde dem armen Kater wirklich mal die Möglichkeit geben, richtig zu essen bis er Satt ist.
Ohne wenn und aber,
selbst mit Internetbedenken und TA anmerkungen,
die sagen "um Gottes willen, keinen Thunfisch, auch wenn ich eigentlich noch nie einen Krankheitsfall durch Thunfisch hatte.

Eine nomale Katze darf 300-400 Gr. Nassfutter am Tag fressen
(ohne Wasserverlängerung,
das macht man nur bei Suppe, wenn die popelige unbeliebte Verwandtschaft kommt)
Lasse ihn einfach mal eine Woche in Ruhe das fressen und so viel fressen wie er möchte.
Halte Dich mal einfach aus der Natur raus,
bei der Wunde wolltest Du ja auch nichts tun und hofftest auf Selbstheilung.

Das Tier ist doch bei Dir nicht in Folterhaft (Hunger ist eine Folterart),
Du hast eine Verantwortung für ein Lebewesen, was sich auch voll auf Dich verlassen muß

Was wiegt er eigentlich noch ?

Warum gehst Du mit der Wunde nicht dort hin, wo er diesbezüglich schon gewesen ist.
So etwas sollte man nur selber machen, wenn man auch Erfahrung damit hat.
Das fällt übrigens unter Notfall.

Gruß Texycat
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.433
Gefällt mir
14
Das meinte ich ja auch mit dem "das kann man doch behandeln". Wenn da etwas drin sitzt oder es war/ist ein kleiner Abszess wird das doch der Tierarzt behandeln können, wo er schon gewesen ist. Das ist doch keine Riesensache.

Und da muss ich texycat recht geben - ich würde auch jetzt erstmal das füttern was er will damit er richtig satt und zufrieden ist.


Ich habe auch schon gefragt wo sie wohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bejo

Guest
vielleicht mache ich es wirklich wieder so wie letztes Mal und gehe zu denen wo er schon war, vielleicht klappt diesmal irgendwas besser...
Texycat und Julchen haben recht... dann mach das mal... sonst beginnt der Marathon und somit der Stress wieder von Neuem und das muss wirklich nicht sein... ist eh kontraproduktiv.

Und versuch bitte doch ein Foto einzustellen, damit wir uns ein eigenes Bild von der Wunde machen können. Über pic.de kannst du es z. Bps. hochladen und direkt hier einfügen. Vielleicht stellen wir uns die Wunde schlimmer als in Wirklichkeit vor.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.433
Gefällt mir
14
Es kommt ja nun auch schon mal vor, das Katzen sich irgendetwas einfangen, gestochen werden und und. Angel hat ein Kaninchen ermordet und hatte danach auch eine Verletzung am Hals, bis diese ganz weg war gingen fast 2 Wochen ins Land.Das dauert auch ein bisschen je nach Tiefe und Größe.


Ein Foto wäre schon klasse.
 

Vera+Pechvogel

Registriert seit
11.07.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ich musste auch rausfinden das es uns nicht geholfen hat diverse Ärzte aufzusuchen, wie gesagt kann es sein das die Wunde vor 2 Jahren dann vielleicht einfach irgendwann von selbst verheilt ist...gestern und heute hatte er ja zu seinem Trockenfutter auch mehr Thunfisch bekommen aber der Magen grummelt extrem und vielleicht auch wegen der Wunde, so richtig gut scheint es ihm nicht zu gehen, etwas Thunfisch und etwas Trockenfutter hat er gefressen, Thunfisch ist auch noch im Napf, aber er guckt sich jede Futterstelle im Moment gerade nur an und frisst dann letztendlich doch nicht davon...

Ich weiß nicht wie sinnvoll es ist nochmal zu einem Arzt zu gehen wo es letztes Mal schon nicht so verlief wie erhofft...aber ich fürchte heute jedenfalls gibt's kaum eine andere Option. Die eine Ärztin hält wenig von Tabletten, eher eben Salben etc, das ist vom Prinzip her gut, aber eben an dieser Stelle für uns nicht machbar. Letztes Mal war das ganze Fell das in und um die Wunde ist verklebt und dann hat er tatsächlich daran gekratzt...dann gab's hochdosiert Cortison und später Depot Antibiotika...wie gesagt, nach einigen Wochen begann es zu heilen, aber weshalb genau ist mir nicht klar.
Der andere Arzt gibt pauschal Antibiotika Tabletten und rasiert die Stelle und desinfiziert die. Aber pauschal Antibiotika?
Eine der anderen sagte das heilt von selbst. Eine hat wie gesagt Depot Antibiotika gespritzt und dazu was homöopathisches und B12. Das sind so die wo er mehrfach war jedenfalls.

Wenn warmes Wasser im Thunfisch ist mag er das eigentlich und ich finde das nicht verkehrt...

Ich wohne in Berlin, es gibt jede Menge Ärzte und ich hab welche ausgewählt die mir empfohlen wurden, welche wo ich selber gute Erfahrungen hatte und was im Internet gut bewertet war. Aber nicht alles sind für alles ideal und jeder hat andere Vorgehensweisen bei der selben Sache, kann natürlich sein das es irgendwie auch unterschiedliche Wege zum Ziel gibt, ich wollte eben immer eine zweite und dritte Meinung haben um ihm nicht zu schaden, z.B. kam mir das hochdosierte Kortison zu hoch vor und bei der anderen das Depot Antibiotikum... dafür hätte ich vor den beiden OPs mal lieber weitere Meinungen eingeholt, das hätte ich viel erspart...aber da hab ich versucht mal bei einem Arzt zu bleiben
... naja...
Er wiird wohl nochmal da hin müssen wo er schon bekannt ist, mal sehen wie das weitergeht.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.433
Gefällt mir
14
Frag doch mal ob Du eine AB haltige Augensalbe da drauf schmieren kannst. Damit kann ja nix passieren. Aber zuerst mal müsste man wissen was das ist.



Was heißt denn er hat nicht viel gefressen? Wieviel g Trofu und Nafu? Manchmal täuscht man sich auch.
 

Bejo

Guest
Bitte stell ein Foto ein. Ich bringe aus der Humanmedizin etwas Erfahrung in der Wundbehandlung mit und kann vielleicht helfen... nach dem Motto sowenig wie möglich... soviel wie nötig. Mit Bild kann ich aber definitiv besser beurteilen!
 

Bejo

Guest
Und grad noch ein paar Fragen hinterher: juckt die Wunde auch jetzt? Kratzt er? Ist sie trocken oder nässend?

Noch zur Info, das Fell ist ein Bakterienträger und wenn es noch mit Sekret / Salbe verklebt ist, ein prima Nährboden. Daher lohnt es sich, es drumherum möglich kurz zu schneiden (rasieren juckt wenn es wieder wächst).
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.433
Gefällt mir
14
Ob sie nässt oder eitert habe ich auch schon gefragt.::?
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.433
Gefällt mir
14
Ne hast Du nicht. Es gab keine Antwort.::?
 

Vera+Pechvogel

Registriert seit
11.07.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ich hab kein Bild Geschäft zu machen und bin auch erstmal weg und der Kater bei meinen Eltern (bitte nicht gleich steinigen er kennt das und fühlt sich da wohl und meine Mutter war es auch die die meisten Tierarzt Besuche auf sich genommen hat nachdem ich nach diversen Besuchen verschiedener Ärzte einfach nicht mehr konnte)
Die Frage ob es nässt oder so dachte ich hätte ich beantwortet, sorry. Es ist trocken und verschorft. Allerdings ist größtenteils eben noch Fell drüber, man sieht nur das es unter dem Fell sehr dunkel ist und mittlerweile ist eine etwa Stecknadelkopf große Stelle wo das Fell abgefallen ist, da sieht man dann Schorf. Es juckt nicht, jedenfalls kratzt er nicht und hatte es an dieser Stelle auch nicht, weder dieses Mal noch das Mal davor wo er die gleiche Wunde hatte. Ich halte es auch für sinnvoll das sie Stelle dieses Mal geschoren wird (mit ner Schere so nah ans Auge um das Fell zu kürzen wird nie was bin ich ziemlich sicher), aber das hat nur ein Arzt angeboten der dann eben pauschal Antibiotika Tabletten verschreibt und selbst sagt von Haut hat er nicht so viel Ahnung. Sie Ärztin mit Schwerpunkt Dermatologie hatte es nicht geschoren und die Salbe hatte dann alles verklebt und dann hat er auch gekratzt deshalb ging das dann nicht mehr mit der Salbe, dafür kam dann das hochdosierte Kortison und mein Arztwechsel...
Meine Mutter überlegt noch ob man es ihrer Meinung nach noch beobachtet weil es eben trocken ist, sonst geht sie dann heute trotzdem zu der Ärztin, evtl kann man ihr ja erklären das es geschoren werden soll, dann klappt das vielleicht diesmal auch mit der Salbe.
Ich hoffe immer noch das es ohne Arzt geht...ihn einzufangen ist nicht schön, er ist Händen gegenüber eh skeptisch und lässt sich nicht so anfassen...und Tierarzt ist dann Stress der auch nicht gut tut und Einfangen ist wieder ein Vertrauensbruch...er kommt auch nicht auf die Couch oder das Bett und kuschelt, fragt mich nicht was die drei Vorbesitzer (von dreien weiß ich jedenfalls nur) da gemacht haben...ich freue mich schon wenn er sich auf dem Boden streicheln lässt kurz. Er ist auch extrem sensibel.

Ich danke euch allen wirklich vielmals und halte euch auf dem laufenden! Und seid mir nicht böse bitte!!!
 

Ähnliche Themen


Top Unten