Kater verhungert.. hilfe!!!

  • Ersteller des Themas Edison
  • Erstellungsdatum

Edison

Registriert seit
21.03.2017
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ort
Hamburg
Hallo zusammen, also 2014 haben wir ihn als 7 jährigen Kater mit 4,1kg aus dem Tierheim geholt. Er hat gutes fressen bekommen (real nature) erst, vor ca. einem halben Jahr, hat er angefangen Durchfall zu bekommen und mit dem Futter sehr wählerisch zu werden und da haben wir alles mögliche probiert- nur leider hat er immer nur noch die Soßen geschleckt und das war's dann fast. Wir haben Leber/Herz/Kücken und sonst noch was ausprobiert. Manchmal, ich denke wenn der Hunger zu groß wurde, hat er dann doch seine Portion verdrückt. Aber der Durchfall ging nicht weg, weshalb wir ihn zum TA brachten. Dr. A hat dann ein Blutbild gemacht, der unauffällig war. Dr. A war auch der TArzt, der das mit dem “Konstitutoinstyp“ meinte. Der hatte ihm eine Infusion gegeben und ihm einen Appetitanreger gespritzt. Daraufhin besserte sich Edison's Fressverhalten. Nach ca. 5/6 Wochen
fing wieder alles von vorne an. Ablehnung vom Fressen und Durchfall. Dann haben wir den Trinkbrunnen weggestellt, weil wir dachten es kommt vielleicht davon und die Plastiktüten an denen er so gerne geleckt hat auch. Dr. A hat eine Stuhlprobe erbeten und da kam nichts raus. Keine Diagnose, keinen Rat (3,8kg)! Ihm ging es soweit noch ganz gut, wobei man ja weiß, dass Katzen viel aushalten. Wir haben dann geguckt und versucht Stück für Stück mit barfen. Das mochte er auch gar nicht. Hört sich jetzt vielleicht so an, als hätten wir täglich sein Futter umgestellt.. dem ist nicht so! Immer alles nur in wenig und probiert.. ist klar! Dann kam erbrechen dazu. Erst sporadisch. Dachten es liegt am Gras (Freigänger), dann immer nach dem Essen. Haben ihn dann zu einem anderen TA gebracht. Dr. B machte ein Röntgenbild (RB), weil ich meinte, das er vielleicht was gefressen haben könnte, was nun seinen Magenausgang verstopft (ich habe zwei kleine Kinder und viel Spielsachen) oder das er einen großen Haarball hat. Auf dem RB konnte man nichts sehen. 15 min später wurde noch ein RB gemacht mit Kontrastmittel. Keine Verstopfung des Magens und sonst auch nichts. Nur das der Inhalt der Katze “ungewöhnlich“ aussehen würde. Ich habe ihn dazu nochmal befragt und er meinte es kommt von der Peristaltik! Warum das so ungewöhnlich sein soll (weil hat ja schließlich jedes Lebewesen), weiß ich auch nicht!!! Er hat eine Infusion und Cortisin bekommen. Sollten uns bei Verschlechterung melden. Über das Wochenende fraß er normal, für ca. eine Woche. Das Erbrechen war deutlich weniger geworden, dafür wurde der Durchfall schlimmer. Sind also wieder hin. RB= nichts! Haben ihn dann dort gelassen, zwecks Blutuntersuchung= Pankreaswerte leicht verändert, sonst nichts. Wieder nach Hause. Mittlerweile wiegt er nur noch 3,4kg! Er ist schwach, geht gar nicht mehr raus und schläft nur noch. Dann nach 2 Tagen sind wir wieder hin. Irgendwas muss er haben!!! Haben ihn dort abgegeben weil der Dr. B uns angeraten hat, eine diagnostische Bauchöffnung (DBÖ) machen zu lassen. Die Werte vom Pankreas seinen wohl nicht der Grund, weil nicht so gravierend. Hatten 2 Möglichkeiten. 1.) Auf Verdacht die Pankreasgeschichte mit Medikamenten behandeln und hoffen es ist das gewesen oder 2.) Eine diagnostische Bauchöffnung, um vielleicht kleine Tumore zu finden und einfach mal zu gucken, ob sich sonst was von der Norm wegbewegt hat zb Farbe der Därme und Eingeweide. Also.. DBÖ! Nichts gefunden. Es mich auf der einen Seite sehr gefreut und auf der anderen Seite niedergeschlagen hat, weil wieder keine Diagnose gestellt werden konnte und mir wieder der Edi durch die Finger gleitet.
 
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
0
Ort
Bayern ,ganz weit im Süden
Danke , daß du nun klar und verständlich alles bisher unternommene
so genau und klar erklärt hast ::knuddel

Ich persönlich seh nun wirklich nur noch eine Chance !
laß dir alle Unterlagen vom TA B geben und fahr umgehend mit dem
Süßen in eine Tierklink !!!
Dort gibt es immer mehrere TÄ die sich in verschiedenen Bereichen von
Erkrankungen auskennen !!

Wenn ich denke was der Bub in der letzten Zeit schon durchgemacht hat und was für Schmerzen er vermutlich hat kommen mir Tränen !!
Hast du jetzt nach der OP Schmerzmittel für ihn ??
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.073
Gefällt mir
3
Als ich Deinen Bericht jetzt gelesen hatte..musste ich gleich an Pankreas denken.......möglich wäre auch eine IBD...( chronische Darmentzündung......hast Du die BSD Werte vorliegen...gerade der Durchfall, das Erbrechen und vor allem das Plastiktüten lecken......machen mich stutzig.....

Noch etwas...wie sah der Durchfall aus....Farbe.......hat es ordentlich gemüffelt....
Man sollte doch über einen Ta. Wechsel nachdenken......und hätte einiges versuchen können auf die BSd bezogen..bevor man eine Öffnung vornimmt....
 
Zuletzt bearbeitet:

elvira

Registriert seit
24.02.2007
Beiträge
2.398
Gefällt mir
1
Ort
Hast du denn eine Ahnung, welche Pankreaswerte der TA gemeint hat?

Aussagekräftig ist der fPLI, der muss beim Blutbild aber extra angefordert werden.
Mein Kater Don Carlo hatte eine Pankreatitis und eine chronische Darmentzündung und seine Symptome ähneln schon sehr dem, was du beschreibst.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.073
Gefällt mir
3
Hast du denn eine Ahnung, welche Pankreaswerte der TA gemeint hat?

Aussagekräftig ist der fPLI, der muss beim Blutbild aber extra angefordert werden.
Mein Kater Don Carlo hatte eine Pankreatitis und eine chronische Darmentzündung und seine Symptome ähneln schon sehr dem, was du beschreibst.

Genau....ich hatte jetzt bei drei meiner Katzen eine Pankreatitis......und jedesmal zeigte sie sich anders.....bei extrem hohen Werten.....nur geringfügige Anzeichen von Mäkelei ..kein Erbrechen oder Durchfall...bei geringen Werten....Durchfall gröbster Art und Erbrechen.....
 

Edison

Registriert seit
21.03.2017
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ort
Hamburg
Bin neu.. wollte nicht gleich einen Roman schreiben und damit dann jemanden nerven, deswegen bin ich davon ausgegangen, Kurzinfos reichen aus. Wollte niemanden verwirren! Das mit beiden TÄ ärgert mich auch sehr! Ich liebe ihn, wie mein eigenes Kind!!! Werde mir morgen (die haben auch Sonntags geöffnet) die Unterlagen aushändigen lassen. Mein Freund hat hier in Hamburg eine Klinik gefunden und dort werden wir ihn nun hin bringen. Der Dr. B hat meinen liebsten auch brutal zusammen genäht! Nicht nur, das es völlig unnötig war auch.. Weiß auch nicht :x . Ich habe mir heute die Naht angesehen und da ist mit aufgefallen, das sich ein Fadenende (zwei an einem Knoten) unter die Haut verirrt hat, womöglich als der TA den nächsten Knoten gesetzt hat. Edi ist so lieb und war ganz ruhig, als ich ihm das Fadenende da raus gezogen habe. Ich war aber auch echt extrem vorsichtig! Mein armer Edison. Ich hoffe, die können ihm in der Klinik richtig helfen! Ich wünsche mir so sehr ein Ende und eine Besserung für ihn! Ich brauche ihn so sehr ::l
 

Edison

Registriert seit
21.03.2017
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ort
Hamburg
Ach so.. Der Durchfall war wässrig und dunkelbraun. Hat ordentlich gestunken. Wirklich nur wässrig.. Keine Klumpen oder Griess..
 

Edison

Registriert seit
21.03.2017
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ort
Hamburg
Fressen tut er leider nicht!.. Ich habe jetzt Kittenfutter gekauft und gebe es ihm mit ein wenig Wasser vermischt über eine Spritze (von den Kindern aus dem Arztkoffer gestohlen) ins Maul. Er findet es nicht toll aber lässt es mit sich machen. Ist das Tierquälerei? Ich will einfach nur, dass er was frisst! Medikamente habe ich keine bekommen.. auch keine Schmerzmittel! Vielleicht nimmt der TA mich und meine Belange ja nicht ernst.. Ich sehe recht “jung“ aus.. Vielleicht nimmt er es dann nicht so wichtig
 
Mohrle

Mohrle

Registriert seit
08.04.2013
Beiträge
2.359
Gefällt mir
0
Ort
Bayern ,ganz weit im Süden
Wenn du kannst schau das du ihm Flüssigkeit gibst , und Das Verwässerte
Futter müßte auch gehen !
Aber immer nur ein bisserl !! Der Darm muß ja erst langsam wieder beginnen zu
arbeiten ! Hat den dieser TÄ überhaupt keine Anweisungen gegeben :cry:

Über Pankreatitis wissen Felidea und elvira mehr , auch sicher was
die Ernährung betrifft wenn es eine Pankreatitis sein sollte !

Nur wie der Darm sich jetzt nach der Spülung und OP verhält muß dir ein
guter Klinikarzt erklären und behandeln !!
Schreib bitte weiter wie es dem Edi geht ::l
 
Zuletzt bearbeitet:

elvira

Registriert seit
24.02.2007
Beiträge
2.398
Gefällt mir
1
Ort
Ja bringt ihn in eine Klinik, die sind gut ausgestattet und können das Richtige für Edison tun. Ich drücke jedenfalls meine Daumen ganz fest für euch und euer Katerli.::knuddel

Diese Nichtfresserei und Rumgemäkel hatten wir hier auch immer wieder - ich hatte für diesen Fall immer zig verschiedene Futtersorten da und Don Carlo hat auch, zumindest im letzten halben Jahr, Medis gegen Übelkeit bekommen.
 
Josy1988

Josy1988

Moderator
Registriert seit
09.11.2013
Beiträge
1.593
Gefällt mir
4
Ort
Hamburg
Aus welcher Ecke von Hamburg kommst du denn?

Im Norden gibt es die in Norderstedt oder im Lademannbogen.
In Norderstedt war ich selbst schon ein paar Mal.
Wenn du weiter im Süden wohnst, lohnt es sich eher, nach Lüneburg zu fahren.

So oder so, der Kater sollte wirklich schnellstens in einer Klinik vorgestellt werden, wo es mehr diagnostische Möglichkeiten gibt.
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.359
Gefällt mir
0
Ort
Westfalen
Es ist gut, dass ihr mit ihm in eine Klinik fahrt! Dort wird er Infusionen bekommen können & die Diagnostik ist auch besser.

Eine Pankreatitis kann über die Blutwerte bestimmt werden, normalerweise müssen TÄ (und auch manche Kliniken!) diese Werte über externe Labore bestimmen lassen. Bei Pankreatitis sind Schmerzmanagement (denn eine BSD-Entzündung ist immens schmerzhaft), Schonkost & appetitanregende Mittel das A & O. Aber, wie gesagt, das muss sauber diagnostiziert werden!

Assistenzfütterung ist keine Quälerei in meinen Augen, wenn damit dem Tier aus einer akut bedrohlichen, reversiblen Notsituation geholfen wird. Hier gibt es ein sehr gutes Video zur Assistenzfütterung. Es ist in Englisch, aber man versteht die Handreichungen auch intuitiv: https://www.youtube.com/watch?v=U6o17wH6ujk

Alles Gute & halt uns bitte auf dem Laufenden! ::w
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.846
Gefällt mir
5
Ort
Nordharz
Gut, dass ihr in die Klinik fahrt. Eine Bauchöffnung macht man eigentlich nur als letzte Option. Der TA hatte scheinbar nicht so den Plan...

Ich denke, er müsste nun vor allem schnellstmöglich Schmerzmittel bekommen. Ihn nach dieser OP ohne was gegen Schmerzen nach Hause zu schicken, finde ich unglaublich.

Viel Glück für euch!
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Ich gucke auch schon immer...::?
 

Edison

Registriert seit
21.03.2017
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Ort
Hamburg
Hallo.. dem Edison geht's soweit ganz gut. Fahren ihn jetzt gerade in die Klinik. Wir hatten einen tragischen Unfall in der Familie! Ich halte euch auf den laufenden egal wie es aus geht aber ich kann nicht jeden Tag rein schauen und was schreiben.. Ich habe zwei Kinder und gehe arbeiten. Ausserdem will ich keine Mama sein, die immer am Handy klebt :wink:
 

Ähnliche Themen


Stichworte

bauchspeicheldrüseninsuffizienz katze

,

cbd für katzen

,

lymphknotenkrebs bei katzen symptome

,
katze hat abzess
, katzen forum vom netz
Seitenanfang Unten