Kater unterdrückt Katze

Diskutiere Kater unterdrückt Katze im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Guten Tag ihr lieben. Ich wollte mal nach eurem Rat fragen. Seit einem Monat lebt der kleine Kater "Morty" (4Monate) und die kleine Dame Lucy...

dominikfuhrm

Registriert seit
05.11.2021
Beiträge
10
Gefällt mir
6
Guten Tag ihr lieben.
Ich wollte mal nach eurem Rat fragen.
Seit einem Monat lebt der kleine Kater "Morty" (4Monate) und die kleine Dame Lucy (5Monate) bei mir. Meistens läufts ganz gut mit den zweien.. Der Kater hat manchmal seine wilden paar Minuten
greift sie da recht an, da schmeißt sie sich dann meist schnell auf den Rücken und schreit wenn er sie beißt. Daraufhin zieht sie sich aber nie zurück sondern ärgert ihn immer wieder so lange bis sie wieder schreiend auf dem Rücken liegt 😅 Oft spielen sie aber auch Stundenlang friedlich zusammen. Ich hoffe das ist noch alles unbedenklich? Was mich aber wirklich stört er lässt sie abends nicht im Bett schlafen was ich sehr schade finde weil die Dame nur abends im Bett so richtig meine Nähe sucht und kuscheln will. Er ist dann sehr böse zu ihr und zieht sie regelrecht aus dem Bett. Sie probiert es dann mehrmals und gibt irgendwann auf und schläft im Wohnzimmer 😔 Was kann ich denn dagegen tun? LG Dominik
 
05.11.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater unterdrückt Katze . Dort wird jeder fündig!
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.364
Gefällt mir
4.770
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum, ::wgelb

für mich hört sich das alles nach Spiel der beiden "Kindsköpfe" miteinander an.
Um es genauer beurteilen zu können, wäre es schön, wenn du von solch einer "Kampfszene" hier mal ein kleines Video einstellen könntest, oder zumindest einige Szenen als Foto fest hältst.

Das Problem zwischen den beiden könnte das meist recht unterschiedliche Spielverhalten von Kater und Katzenmädchen sein.

Die meisten Kater-Kitten spielen oft recht grob und raufen und kämpfen sehr gerne im Spiel ...... Katzenmädchen dagegen lieben mehr die Versteck- und Laufspiele , aber da gibt es bei beiden Geschlechtern auch manchmal etwas andere Abläufe.
Du selbst nennst ja deine Lucy bereits "kleine Dame" ..... damit hast du ja sicher bereits schon erkannt, das sie völlig anders, mehr "damenhafter", vorsichtiger und vielleicht auch etwas "zickiger" reagiert, daher auch das schnell mal "schreien", wenn er ihr zu heftig wird, selbst wenn sie es herausgefordert hat.
Kleine Kater sind oft so richtige Raufbolde und wenn sie dann ins Halbstarkenalter kommen, kann es durchaus noch heftiger werden.

Daher wird ja von erfahrenen Katzenhaltern meist geraten, das man besser gleichgeschlechtliche Kitten nehmen sollte, da passt dann das Spielverhalten meist besser zusammen...... es gibt aber auch Ausnahmen (zu denen deine beiden vermutlich nicht gehören).

Für deine beiden wäre es ganz optimal ..... falls du platzmäßig und finanziell dazu in der Lage wärst .... wenn du noch einen 2. Kitten-Kater und ein 2. Kittenmädchen im gleichen Alter dazu holen würdest ...... dann hättest du eine ideale Truppe (aber dieser Gedanke wird viellicht zu vermessen sein ???)

Was das tolerieren des Katers von Lucie im Bett betrifft, das wird vermutlich von seiner dynamischen Dominanz seines Charakters kommen .... er möchte bestimmen, er ist der Boss.
Dagegen kannst du nur versuchen, durch verführerische Kuschelbettchen neben oder dicht an deinem Bett, trotzdem jeden in deiner Nähe zu haben, oder auch sofort wenn beide bei dir im Bett sind, mit jeder Hand jede der Katzen gleichzeitig zu streicheln und kraulen .... oder dem Kater, wenn er sie raus jagd, sofort ein scharfes NEIN sagen , oder auch sie dann sofort zurück holen ..... aber das wird sehr mühsam werden und ich gestehe es, bei uns hat es auch nicht geklappt ...... wir haben einen Kater, der durfte damals zusammen mit seinem Wurfbruder auch nicht ins Bett, der dominante Moritz war schon von Anfang an der Boss und "dirigierte" seinen Bruder Flecki einfach mit anstarren und sonstigen strengen Blicken, einfach wieder aus unserem Bett, da ging er meist freiwillig, sonst kam dann von Moritz noch heftiges fauchen dazu ..... zu uns sind sie allerdings bereits im Erwachsenen Alter gekommen und waren vorher zusammen als Streuner unterwegs.
Das verrückte ist dabei jetzt, das Moritz schon früh an einem Tumor gestorben ist und von dem Moment jetzt Flecki das Bett "regiert", da ist jetzt er der Boss und er bestimmt auch, wen er noch mit ihm zusammen im Bett duldet ..... er hat sich die junge Lotte bereits als Kitten dazu erwählt, die anderen müssen verschwinden, nur sie darf zusammen mit ihm bei uns schlafen (wir haben 2 junge Katzenmädchen und 2 Senior-Kater).

Eine weitere Lösung wäre es noch, wenn du ihn in der Nacht separiert schlafen lässt und dafür sie dann ins Bett darf, oder wechselweise....... ist aber fraglich, ob es dann wirklich gut klappt.
Ausserdem ist es für kein Kitten schön, wenn es alleine schlafen muss, die meisten leiden, wenn irgendwelche Türen für sie zu bleiben ..... da wäre dann zumindest 1ein 2. kleiner Kater hilfreich und gut, die könnten dann zusammen kuscheln, aber auch prima zusammen toben und kämpfen ..... dann hätte deine Lucy mehr "Schonung" von ihm und könnte aber wann immer sie wollte auch mit mischen.

LG Waltraud
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.656
Gefällt mir
3.479
In diesem Alter kann man Katzen eigentlich noch gut erziehen. Wenn du also dem Kater durch ein ruhiges NEIN klarmachst, dass er Lucy nicht aus dem Bett verscheuchen darf und ihn eventuell auch direkt durch Streicheln ablenkst, sobald er ins Bett springt....sollte er schnell kapieren, dass du sein Verhalten nicht duldest.
Mit 4 Monaten ist das noch keine richtige Dominanz, sondern er probiert es halt....und sieht, dass es funktioniert und er der Boss ist.

Das mit dem Kämpfen und Schreien machen meine mit 3 1/2 Jahren noch so untereinander :roll:
 

dominikfuhrm

Registriert seit
05.11.2021
Beiträge
10
Gefällt mir
6
Danke für die ausführlichen Antworten. Eine 3e Katze wäre mir lieber leider wirklich zu viel.. Wohne in einer 50 Quadratmeter Wohnung und meine Katzen können auch nur raus wenn ich von der Arbeit komme. Ich werde versuchen den kleinen "Terror-Tiger" wie ich ihn gerne nenne zu erziehen 😅 und hoffe das er wenn er in ein paar Monaten kastriert wird etwas ruhiger wird. Und nach dem Winter darf er auch raus.. Da finden sich bestimmt "nette" andere Kater mit denen er seinen drang zu kämpfen nachgehen kann 😄
 

Anhänge

Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.364
Gefällt mir
4.770
Das ist eindeutig nur ein Spielverhalten und da würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen, das werden die beiden von alleine unter sich regeln, so sieht es jedenfalls auf den Bildern aus, das sich Lucy auch selbst ganz gut wehren kann, wenn es ihr zuviel wird.

Ganz ähnlich sah es bei uns auch zwischen Emma und Lotte aus, als sie noch in diesem Alter waren .... und beide sind "Ladys" .;-)

Ein bischen "lenken und erziehen" kann aber trotzdem nicht schaden, kann ein beruhigender Ausgleich sein.

meine Katzen können auch nur raus wenn ich von der Arbeit komme.
Dabei gehe ich jetzt mal davon aus, das sie im Moment noch nicht raus dürfen ???----- Junge Katzen sollte man erst mit mindestens 1 Jahr raus lassen, denn vorher erkennen sie noch keine Gefahren, wenn sie nicht durch eine Mutter-Katze dabei "angelernt" werden.... sie sind dann einfach noch zu unerfahren, arglos und unvorsichtig in dem Alter.

Ausserdem sollte man keine Katze unkastriert in den Freigang lassen, auch noch nicht vor Eintritt der Geschlechtsreife, denn die kann ganz plötzlich einsetzen und die Folge wäre dann ungewollte Schwangerschaft, oder beim Kater heftige Katerkämpfe zwischen unkastrierten Katern.
Das würde dann aber auch bedeuten, das ziemlich viele ansteckende Kranklheiten die Folge davon wären, wie z.B. FIV, Leukose und Sonstiges, die sich durch blutige Kämpfe oder Deckakte auf Katzen und Kater übertragen können.

Auch sollte eine Katze vor dem Freigang dafür voll durchgeimpft sein, damit du nicht unnötige Krankheiten bei den Fellnasen riskierst.

Beim Kater würde ich nicht so lange mit der Kastration warten, denn du solltest bedenken, das er auch nach der Kastration noch ca. 6 Wochen voll potent und zeugungsfähig ist, so lange dauert es, bis die Hormone im Körper abgebaut sind-..... dann wäre die Wahrscheinlichkeit, das eine unkastrierte Lucy bereits Mama werden könnte sehr groß, denn sie ist ja 1 Monat älter und daher wahrscheinlich auch bald rollig und aufnahmebereit.
Fortschrittliche Tierärzte tendieren immer mehr zur Frühkastration, auch im Tierschutz und Tierheimen achtet man darauf.

Dazu besteht ein großes Risiko, das ein Kater, der bereits potent und damit "ranzig" ist dann anfängt zu markieren ..... und es gibt leider ganz viele "Exemplare", die es dann auch nach der Kastra so weiter machen ..... überhaupt, wenn eine Katzendame mit im Haushalt lebt..

Ein ähnliches Problem kann es bei Lucy geben .... sie ist ja jetzt bereits 5 Monate alt ..... in diesem Alter werden die meisten Katzenmädchen bereits geschlechtsreif und rollig, sie sollte also möglichst bereits jetzt und bald kastriert werden, sonst kann der Kater noch auf die Idee kommen, sie zu decken.

Unsere Emma ist uns vor 4 Jahren zugelaufen, da war sie lt. TA auch so knapp 5 Monate alt ...... da saßen alle potenten Kater aus der Umgebung um sie herum und schrien da in der Nacht lautstark nach ihr ..... sie war da bereits rollig und mit ziemlicher Sicherheit bereits von diesen herumlungernden Katern gedeckt worden.
Wir haben sie über den Tierschutz eingefangen und sofort kastrieren lassen, bevor sich die befruchteten Eizellen in die Gebärmutter einnisten konnten ......in diesem jungen Alter wäre eine Schwangerschaft vermutlich ihr Tod gewesen....... also denke bitte darüber nach, deine Lucy möglichst schnell kastrieren zu lassen..... sie hätte inm Alter von 5 Monaten unbedingt den "Vorrang" zu schnellem handeln.

Du hast sehr hünsche und süße Katzen, da kann man sich schnell schwer verlieben.

Es wäre schön, wenn du dich weiter hier meldest, wie es bei euch so abläuft und du darfst uns sehr gerne weiter mit Bildern der beiden verwöhnen, die lieben hier alle User.


Hier mal ein Beispiel, wie sich unsere Emma und Lotte in diesem alter "bekämpft" und gerauft haben ...... die schwarze ist Lotte, die rote ist Emma.......

IMG_2435.JPG

IMG_2487.JPG

IMG_2492.JPG


Liebe Grüße Waltraud
 

dominikfuhrm

Registriert seit
05.11.2021
Beiträge
10
Gefällt mir
6
Natürlich dürfen die kleinen erst in ca einem halben Jahr raus. Auf meinem Balkon hockt schon ständig der große Maincoon Kater der Nachbarn und guckt böse zum Fenster rein .. Der ist riesig und wiegt bestimmt 10 Kilo.. Und ich trau ihm nicht ganz 😅 Da müssen meine kleinen schon größer sein um nicht verspeist zu werden 😅 Danke für den Tipp mit der Kastration.. Mein Tierarzt meinte ich hätte noch etwas Zeit. Und ich hab auch viel gelesen das bkh Katzen frühestens mit 6 Monaten rollig werden. Aber dann werde ich gleich Montag beim TA anrufen und mit ihm sprechen.
 

Anhänge

Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
4.656
Gefällt mir
2.288
Ganz zauberhaft die beiden Süßen. :love: :love: :love:
 

dominikfuhrm

Registriert seit
05.11.2021
Beiträge
10
Gefällt mir
6
Jetzt hab ich mich gerade mal gefreut das die zwei sich echt gut verstehen.. Und jetzt ist mein Kater wieder total gemein nachdem die Dame von ihrer kastration nach Hause kam. Er faucht knurrt und schlägt sie.. 😩 Schrecklich. Der ta hat sie in eine andere transportbox als meine gesteckt weil er sie dort besser reintun konnte.. Da waren auch fremde decken drin. Wird wohl der fremde Geruch sein der meinen Kater so aggressiv macht?? LG Dominik
 

Anhänge

Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.364
Gefällt mir
4.770
Und jetzt ist mein Kater wieder total gemein nachdem die Dame von ihrer kastration nach Hause kam. Er faucht knurrt und schlägt sie.. 😩 Schrecklich. Der ta hat sie in eine andere transportbox als meine gesteckt weil er sie dort besser reintun konnte.. Da waren auch fremde decken drin. Wird wohl der fremde Geruch sein der meinen Kater so aggressiv macht?? LG Dominik
Damit hast du im großen und ganzen recht ...... das gilt aber nicht nur wegen dem "fremden" Geruch durch die andere Box und Decken ....... es ist bei vielen Katzen untereinander so, das der "Tierarztgeruch" diese Aggressionen bei den zu Hause gebliebenen Tier dann auslöst.

Es ist dein Fehler, das du die beiden gleich wieder aufeinander stoßen gelassen hast.
Du solltest nach dem Tierarztbesuch erst beide Katzen mit einem Handtuch oder Lappen richtig abrubbeln, immer wieder abwechselnd ..... der Sinn dabei ist es, das sich so der "Tierarztgestank" dann auf beide vermischt und daher nicht nur bei der Katze, die beim TA war, befindet.

Ausserdem ist es immer ratsam, das man nach einem Besuch beim TA, besonders nach einer OP wie bei euch, dann erstmal die operierte Katze separiert, bis sie "ihren Rausch ausgeschlafen hat" und sich wieder normal bewegt und läuft .... zusätzlich dann das abrubbeln , dasnn ist es für die andere Katze viel erträglicher und "der Patient" wird verschont.

Hast du für deine Katze vorher einen Boddy besorgt, damit sie nicht an der Wunde lecken kann und sie sich entzündet?
Würde ich dir jedenfalls schnellstens empfehlen, gibt es im Internet und auch bei den meisten Tierärzten.
 

dominikfuhrm

Registriert seit
05.11.2021
Beiträge
10
Gefällt mir
6
Habe sie gestern schon getrennt gehalten nachdem ich seine Reaktion gesehen hab. Muss gleich nochmal zum ta weil meine kleine totale Probleme mit den Laufen hat 😔 sie humpelt und ihre Hinterbeine ziehts ihr immer wieder weg.. Ich hoffe es ist nichts schief gelaufen bei der kastration 😔 ich werde dann gleich nach einem body fragen. Oh mann ich mach mir solche Sorgen um sie 😔 jemand schon mal was ähnliches erlebt?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.364
Gefällt mir
4.770
sie humpelt und ihre Hinterbeine ziehts ihr immer wieder weg.. Ich hoffe es ist nichts schief gelaufen bei der kastration
Das habe ich bisher bei keiner Kastration erlebt ....... daher eine Frage, hat sie eine Inhalationsnarkose bekommen , oder lediglich eine Spritze, ? Könnten von dieser Spritzstelle evtl. das humpeln ausgehen?

Wenn dein Tierarzt keinen passenden Body in der Praxis hat, dann ruf einfach mal bei anderen Tierärzten in deiner näheren Umgebung an ..... zumindest haben Tierkliniken meist eine Auswahl vorrätig.

Sonst einfach noch heute im Internet bestellen .... wird meist auch am Folgetag dann bereits ausgeliefert ..... manche Fressnapf-Läden haben die auch vorrätig..... einfach vorher überall anrufen, das erspart Zeit für unnötige Wege.

Im Internet wird meist auch die genaue Art zu messen angegeben, damit du die passende Größe bekommst..... du wirst eine sehr kleine Größe brauchen.
 

dominikfuhrm

Registriert seit
05.11.2021
Beiträge
10
Gefällt mir
6
Also bin zurück vom ta. Er hat gemeint die Katze hat recht gezappelt bei der spritze und er könnte sich vorstellen das es zu nah am nerv war. Er hat sowas aber noch nie erlebt... Ich bin stinksauer um ehrlich zu sein und werde mich nach einem neuen ta umsehen. Wenn man einer 6 Monate alten Katze nicht Herr wird hat man den Beruf verfehlt 🤬 ich soll jeden Tag ihr Bein bewegen und es sollte hoffentlich bald besser sein. Wenn nicht geh ich am Freitag zu einem anderen ta.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.115
Gefällt mir
2.347
Das tut mir leid für deine Maus aber bitte schimpfe nicht auf deinen TA,

bei einer i.m. Injektion kann es auch in der Humanmedizin passieren, das ein Nerv, gern mal der Ischiasnerv, gestriffen bzw getroffen wird,
deshalb haben wir in der Pädiatrie auch in den OS injiziert, da ist die Gefahr geringer aber nicht ausgeschlossen.

Kommt selten vor aber es ist nicht das Unvermögen des Tierarztes.

Das sollte aber nach einer Weile wieder vollständig verschwinden, könnte aber schmerzen.
Wie schaut es aus mit Schmerzmitteln,
hast du da etwas bekommen für die Maus ?

Gute Besserung
 

dominikfuhrm

Registriert seit
05.11.2021
Beiträge
10
Gefällt mir
6
Hallo ich bins mal wieder. Wollte bescheid sagen meine kleine läuft schon wieder fast normal und ihr geht's super. Am Donnerstag kommen die Fäden raus. Jetzt hab ich aber schon wieder ein anderes Problem... Das Zahnfleisch meiner Dame ist entzündet. Sie bekommt 50/50 nass und trockenfutter beides natürlich hochwertig und ohne Zucker und Getreide. Mein Tierarzt meinte ich soll meiner kleinen nur noch trockenfutter geben damit ihr Zahnfleisch besser wird. Aber das ist doch nicht gesund für so ne junge Katze oder was meint ihr?? Ich lese überall nur trockenfutter ist schlecht..
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.055
Gefällt mir
4.182
Heldenklingen
Eigentlich ist Trofu tatsächlich nicht gut und sollte idealerweise nur als Leckerchen gegeben werden.
Bei entzündeten Zahnfleisch kann Nafu aber tatsächlich schmerzhaft beim fressen sein ("klebt"am Gaumen wärend Trofu einfach geschluckt wird) und deswegen schlechter genommen werden.

Ich selber habe keine Erfahrung mit Zahnfleischentzündung und kann da wenig raten...
@Pat , @Jepanty habt ihr hier Tipps?
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.115
Gefällt mir
2.347
Mir würde da vom Alter her der Zahnwechsel einfallen,
das kann auch mal schmerzhaft sein und zu entzündetem Zahnfleisch führen.
Frisst dein Mädel das Nassfutter oder mag sie momentan nur das Trockenfutter?
 

dominikfuhrm

Registriert seit
05.11.2021
Beiträge
10
Gefällt mir
6
Sie mag eigentlich beides. Aber lieber nassfutter.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.364
Gefällt mir
4.770
Mir würde da vom Alter her der Zahnwechsel einfallen,
das kann auch mal schmerzhaft sein und zu entzündetem Zahnfleisch führen.
Daran musste ich auch sofort denken ..... kannst du ausser dem entzündeten Zahnfleisch auch Zahnlücken, Doppelzähne, oder frisch durchgestoßene neue Zähne im Mäulchen erkennen?
Das würde auf den Zahnwechsel hinweisen.

Wenn du für sie im Moment bereits Schmerzmittel wegen der Schmerzen durch die Spritze gibst, dann wird das die Zahnfleischentzündung auch lindern ...... wenn du bisher noch nichts für sie bekommen hast, dann hole dir vom Tierarzt Metacam .... bzw. Melosus .... das sind Tropfen, lassen sich gut der Katze eingeben, denn viele mögen diesen Geschmack recht gerne ...... und schau ihr mal genau nach den o.g. Zuständen ins Mäulchen..... diese Schmerzmittel wirken auch gegen Zahnfleischentzündungen.


Sie mag eigentlich beides. Aber lieber nassfutter.
Dann gib ihr ruhig vorwiegend das Nassfutter weiter ..... sollte sie es im Moment nicht so gerne nehmen und z.Zt. schlechter fressen, dann kannst du auch wenige Kroketten Nassfutter ( vielleicht so 6 Stück) ganz fein zermörsern ( falls du keinen Mörser hast, dann einfach die Kroketten in einem Eierbecher, oder Tasse, mit einem möglichst abgerundeten normalen Messerrücken zerstoßen und so lange drauf rum reiben, bis es fein zerkrümelr ist ) und dieses Gekrümel dann wie eine Puderschicht fein über das Nassfutter streuen.
Trockenfutter riecht stärker und verlockt mehr zum fressen, daher animiert es dann auch zum fressen, wenn es wie eine Panade über dem Futter gestreut ist.

Wenn Katzen "Zahnschmerzen" haben, wie es meist bei der Zahnkrankheit "Forl" der Fall ist (das hat deine Katze aber garantiert noch nicht vom Alter her) dann fressen die meisten Katzen bevorzugt Trockenfutter, denn das wird dann nur geschluckt und nicht gekaut, kommt also nicht mit dem Zahnfleisch, oder den Zahnwurzeln dabei in Berührung und tut dann nicht so weh ....... bei deiner Katze wird es aber vermutlich wirklich vom Zahnwechsel kommen und daher wird sie auch mit Nassfutter genau so gut zurecht kommen....... also gib das Trockenfutter nur, wenn sie sonst nichts anrührt...... ist wirklich als Leckerli besser nur zu nehmen.

Ich wünsche euch schnelle Besserung und hoffe, das sie auch wieder gut und genug frisst.
 
Thema:

Kater unterdrückt Katze

Kater unterdrückt Katze - Ähnliche Themen

  • Kater unterdrückt Katze

    Kater unterdrückt Katze: Abend ihr Lieben ☺️ Ich könnte mal euren Rat gebrauchen. Vor einem Monat sind Kater Morty(4Monate) und Katze lucy(6Monate) bei mir eingezogen. Der...
  • Zusammenführung 2er Kitten mit älteren Kater

    Zusammenführung 2er Kitten mit älteren Kater: Hallo Zusammen, ich habe die letzten Tage schon sehr viel im Forum herum gelesen und gestöbert und es waren auch sehr hilfreiche Tipps dabei aber...
  • Kater beißt das kleine Kitten

    Kater beißt das kleine Kitten: Moin, ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Seit ca 2 Monaten wohnt bei uns ein Kater (Prinz, 1Jahr alt, wird nächste Woche...
  • Katze (12wo) zu zwei unkastrierten Katern (8mo)

    Katze (12wo) zu zwei unkastrierten Katern (8mo): Hallo liebes Katzenforum, bereits lange Zeit durchforste ich das Forum ohne jemals selbst aktiv geworden zu sein. Im Mai diesen Jahres habe ich...
  • Input gesucht - wie würde man am besten einen neuen Kater bei Freigängern integrieren?

    Input gesucht - wie würde man am besten einen neuen Kater bei Freigängern integrieren?: Seit Motzis Tod merke ich, dass mein Kater Zwacki einsam ist und ihm ein Spiel- und Kuschelpartner fehlt. Zwar spielt er beim täglichen...
  • Ähnliche Themen
  • Kater unterdrückt Katze

    Kater unterdrückt Katze: Abend ihr Lieben ☺️ Ich könnte mal euren Rat gebrauchen. Vor einem Monat sind Kater Morty(4Monate) und Katze lucy(6Monate) bei mir eingezogen. Der...
  • Zusammenführung 2er Kitten mit älteren Kater

    Zusammenführung 2er Kitten mit älteren Kater: Hallo Zusammen, ich habe die letzten Tage schon sehr viel im Forum herum gelesen und gestöbert und es waren auch sehr hilfreiche Tipps dabei aber...
  • Kater beißt das kleine Kitten

    Kater beißt das kleine Kitten: Moin, ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Seit ca 2 Monaten wohnt bei uns ein Kater (Prinz, 1Jahr alt, wird nächste Woche...
  • Katze (12wo) zu zwei unkastrierten Katern (8mo)

    Katze (12wo) zu zwei unkastrierten Katern (8mo): Hallo liebes Katzenforum, bereits lange Zeit durchforste ich das Forum ohne jemals selbst aktiv geworden zu sein. Im Mai diesen Jahres habe ich...
  • Input gesucht - wie würde man am besten einen neuen Kater bei Freigängern integrieren?

    Input gesucht - wie würde man am besten einen neuen Kater bei Freigängern integrieren?: Seit Motzis Tod merke ich, dass mein Kater Zwacki einsam ist und ihm ein Spiel- und Kuschelpartner fehlt. Zwar spielt er beim täglichen...
  • Top Unten