Kater übergibt sich häufig

Diskutiere Kater übergibt sich häufig im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, vielleicht weiß ja hier jemand einen Rat, mein Tierarzt hat mir jedenfalls nicht weiterhelfen können ... Ich habe seit 5 Jahren einen...

swadesch

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Hallo,

vielleicht weiß ja hier jemand einen Rat, mein Tierarzt hat mir
jedenfalls nicht weiterhelfen können ...

Ich habe seit 5 Jahren einen Kater, der seit dem wir ihn im Alter von
3 Monaten bekommen haben, immer wieder phasenweise
so ein bis 2mal am Tag kotzt. Das dauert dann so ca. 2 - 3 Wochen
und danach ist dann wieder für ein paar
Wochen Ruhe. Er bekommt
die ganze Zeit das gleiche Futter ( animonda ).

Eine Nahrungsmittelallergie kann es ja eigentlich nicht sein, weil er
dann dauernd kotzen müßte. Die Theorie des Tierarztes, daß er nur
versucht, Haarballen loszuwerden, stimmt aber auch nicht, weil in
den meisten Fällen gar keine Haare im Erbrochenen enthalten sind und
selbst wenn mal welche dabei waren, kotzt er trotzdem weiter.

Merkwürdigerweise kotzt er auch immer zu ungefähr gleichen Zeiten,
morgens gegen 3 und nachmittags bzw. am frühen Abend.

Laut Tierarzt sollen wir uns keine Sorgen machen ( ich dachte, daß
das ja weder für das Gebiß noch die Speiseröhre so toll sein kann wegen
der vielen Säure ... ), es gäbe halt Katzen mit sehr empfindlichen Magen.

Da natürlich mittlerweile das Mobiliar mächtig gelitten hat ( er kotzt mit
Vorliebe auf Teppiche und unser nagelneues Sofa ist auch schon ein-
geweiht worden und auch Laminat hat nicht wirklich besser gehalten ), suche ich jetzt Hilfe.

Kennt jemand diese Situation oder weiß einen Rat ???

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüsse aus München von

Steffi, Heiko, Anton und dem kleinen Muck

:|
 
09.12.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater übergibt sich häufig . Dort wird jeder fündig!

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.164
Gefällt mir
420
Hi Steffi,

wurde denn mal ein großes BB erstellt? DAs würde ich als erstes machen lassen. Normal ist es jedenfalls nicht.

Laß dich nicht abwimmeln von dem TA, der offensichtlich das zu sehr auf die leichte Schulter nimmt. Und ja Du hast recht, es ist nicht gut, auch für die Speiseröhre.

Lg
Waldi
 

isarnixxe

Registriert seit
17.10.2007
Beiträge
818
Gefällt mir
0
Katze übergibt sich

Hallo,

unsere Susi war auch so eine Mietze. Wir haben aber irgendwann gemerkt, dass es immer passierte, wenn ihr das Futter nicht behagte. Erst fraß sie garnichts und dann alles auf einmal. Mit dem Ergebnis, dass alles wieder rauskam.

Oder Trockenfutter fraß sie sehr viel und wenn dann Wasser nachkam und alles schön aufquoll, kam auch alles wieder raus. Daher haben wir den Katzen nie bzw. nur sehr selten sehr wenig Trockenfutter gegeben.

Irmi
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Ich würde zu einem Tierarzt wechseln, der in der Lage ist, Dir zu sagen, was Deinem Tier fehlt und Dir dann erklären kann, weshalb das häufige Übergeben normal sei oder auch nicht.
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Meine Naomi hat das jahrelang gemacht. Phasenweise war Ruhe, dann passierte es mehrmals in der Woche. Immer wenn ich zum TA gehen wollte, war wieder Schluß.

Das Erbrechen kommt ansatzlos, ohne Würgen, direkt nach dem Fressen. Kurz danach ging sie aber unverdrossen ein zweites Mal fressen und das blieb dann drin.

Dieses Jahr wollte ich der Sache auf der Grund gehen und war mit ihr beim TA. Ein großes Blutbild ergab, das alles in Ordnung ist, ein zusätzlicher Bauchspeicheldrüsentest zeigte auch nichts. Als nächstes wollte ich eine Gastroskopie machen lassen, aber inzwischen hat Naomi aufgehört zu brechen, nachdem sie es fünf Jahre gemacht hat.::?

Sie frißt seit ein paar Monaten nur noch Bozita Dose, das scheint ihr hervorragend zu bekommen. Außerdem bekommt und verträgt sie auch rohes Fleisch, aber davon nimmt sie nur kleine Portionen.

Was ich auch festgestellt habe, ist, daß es nach großen Mengen Trockenfutter zum Erbrechen kam. Da es das hier jetzt auch wegen des nierenkranken Mika nicht mehr zur freien Verfügung gibt, sondern nur noch kleine abgemessene Portiönchen, mag das auch eine Rolle spielen.

Ich würde es auch tierärztlich abklären lassen, aber es muß wirklich nicht immer etwas Schlimmes dahinter stecken. Es gibt "Spuckkatzen".

Meine Schwester hat auch welche. Es sind aber Verwandte von Naomi, also vermutlich eine genetische Disposition.
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Ich würde umgehend einen anderen TA konsultieren. Ein TA, der behauptet, wochenlanges öfters Erbrechen sei normal, wäre mir persönlich ausgesprochen ungeheuer.


Ich würde auch etwas Erbrochenes mit zum TA nehmen, vielleicht können darüber ein paar Keime oder ähnliche Erreger ausgemacht werden ::?


Aber gib dich nicht mit einem unbegründeten "das ist normal" zufrieden.

Gibt es denn irgendwelche giftigen Pflanzen in der Wohnung, an denen er sich sporadisch vergreifen könnte und die immer wieder kleine Vergiftungen verursachen??
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wie weit liegen die Zeiten zwischen Naßfutter und Trockenfutter auseinander?

Wie lange nach dem Füttern muß er alles wieder spucken und wie sieht das Gespuckte aus? zerkaut, verdaut, Farbe..?
Kannst Du sehen, ob Haarballen in den Kothäufchen drin sind?

Zugvogel
 

swadesch

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Kater übergibt sich häufig ...

Hallo,

erstmal vielen Dank für die prompten Antworten.

Grünpflanzen haben wir überhaupt keine mehr außer hin und wieder
mal ein Katzengras.

Meistens liegt wohl zwischen dem Fressen und dem Erbrechen eine
längere Zeit, weil das Erbrochene schon sehr dünnflüssig und ohne
größere Stücke ist ( leckeres Thema :? ). Ab und zu wenn der Hunger
sehr groß ist, dann frißt er auch schon mal zu viel, und das kommt
dann auch im großen Bogen gleich wieder retour, aber das ist wirklich
die absolute Ausnahme.

Das Verhältnis von Trocken- zu Naßfutteraufnahme würde ich mit
ca. 40 zu 60 oder weniger bezeichnen. Im Katzenklo finden wir schon mal auch Häufchen mit Haaren durchsetzt, da wir aber zwei Katzen haben,
ist es hier schwer, jemandem etwas zuzuordnen.

Vielleicht sollte ich wirklich mal den Tierarzt wechseln ...

Nochmals herzlichen Dank ...

Liebe Grüsse aus München

Steffi, Heiko, Anton und der Kleine Muck
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Eine gründliche TA Untersuchung wäre die erste Wahl. Das Erbrechen kann ja sehr viele Ursachen haben.
Wie steht es denn mit den Zähnen?
Blutbild würde ich auch auf jeden Fall anfordern.

Konkret könntest Du schon mal das Futter ändern. Achte mal darauf ob er bei z.B. Stücken in Sauce, Gelee, Pate etc. mehr erbricht. Versuche es mit anderen Marken/Sorten (nicht wild durcheinander mischen, sonst hast Du keinen Überblick - ev. ein Futtertagebuch anlegen) oder auch mal rohen oder gekochten Fleisch.
Laß das Trockenfutter vorerst mal weg (höchstens ein paar Stückchen als Leckerli).

Was nicht schaden kann und oft gut hilft, ist SEB (Ulmenrinde). Such mal im CNI Forum, da findest Du etliche Threads. SEB legt sich schützend über die Magenschleimhäute, bei meinem Merlin hat das gut geholfen. Nicht vergessen, wenn der Kater Medikamente bekommt, dürfen sie frühestens
1-1,5 Stunden nach SEB-Gabe verabreicht werden.
 

swadesch

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Gute Nachricht !!!

Hallo an alle,

wir geniessen seit einigen Wochen ein völlig neues Lebens-
gefühl, denn unser Anton kotzt nicht mehr :lol: !!!

Wir waren im Dezember dann noch mit ihm beim Tierarzt, der
eine Blutprobe und eine Kotprobe an ein Veterinärlabor
schickte. Gleichzeitig hat er uns Proben für ein Trocken-
futter für Katzen mit Futtermittelallergien mitgegeben.

Die haben wir auch gleich eingesetzt und seit dem haben wir
Ruhe. Das Trockenfutter ist zwar deutlich teurer, genau wie
das Naßfutter, das wir auf almo natur umgestellten, aber das
ist Anton uns wert. Bei dem Bluttest kam übrigens nicht viel
heraus, außer das er total gesund und fit ist, und das war
natürlich auch schön zu hören.

Anton hat zwischenzeitlich ganz gut zugenommen, so daß wir
da jetzt ein bisschen drauf schauen müssen, aber ist ja eigentlich
auch nachvollziehbar, nachdem wohl früher das allermeiste Futter
gar nicht verwertet werden konnte, weil es immer wieder ausge-
kotzt wurde.

Aber lieber eine etwas moppeligere Katze, der es gut geht als
eine, die wohl über lang oder kurz noch massivere Probleme be-
kommen hätte, der Tierarzt meinte, daß Anton unter Umständen
irgendwann gar kein Futter mehr bei sich hätte behalten können
und die daraus resultierenden Folgen kann sich wohl jeder
vorstellen.

However, wir sind total happy

liebe Grüsse von Steffi, Heiko, Antönnchen und dem Kleinen Muck
 

swadesch

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Gute Nachricht !!!

Hallo an alle,

wir geniessen seit einigen Wochen ein völlig neues Lebens-
gefühl, denn unser Anton kotzt nicht mehr :lol: !!!

Wir waren im Dezember dann noch mit ihm beim Tierarzt, der
eine Blutprobe und eine Kotprobe an ein Veterinärlabor
schickte. Gleichzeitig hat er uns Proben für ein Trocken-
futter für Katzen mit Futtermittelallergien mitgegeben.

Die haben wir auch gleich eingesetzt und seit dem haben wir
Ruhe. Das Trockenfutter ist zwar deutlich teurer, genau wie
das Naßfutter, das wir auf almo natur umgestellten, aber das
ist Anton uns wert. Bei dem Bluttest kam übrigens nicht viel
heraus, außer das er total gesund und fit ist, und das war
natürlich auch schön zu hören.

Anton hat zwischenzeitlich ganz gut zugenommen, so daß wir
da jetzt ein bisschen drauf schauen müssen, aber ist ja eigentlich
auch nachvollziehbar, nachdem wohl früher das allermeiste Futter
gar nicht verwertet werden konnte, weil es immer wieder ausge-
kotzt wurde.

Aber lieber eine etwas moppeligere Katze, der es gut geht als
eine, die wohl über lang oder kurz noch massivere Probleme be-
kommen hätte, der Tierarzt meinte, daß Anton unter Umständen
irgendwann gar kein Futter mehr bei sich hätte behalten können
und die daraus resultierenden Folgen kann sich wohl jeder
vorstellen.

However, wir sind total happy

liebe Grüsse von Steffi, Heiko, Antönnchen und dem Kleinen Muck
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.164
Gefällt mir
420
Hi Swadesch,

das freut mich sehr zu hören!
Allerdings soll man almo nature nicht als Hauptnahrung geben, eher als "Leckerli" zwischendurch. Hat wohl unheimlich hohe Phosphatwerte.

Es gibt doch z.B. auch von Kattovit magenschondendes Futter, schau doch mal danach. Und von Animonda meine ich auch.

LG
Waldi
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Also doch eine Futtermittelunverträglichkeit?
Worauf denn genau?
Das TroFu ist nämlich leider auch nicht das höchste der Gefühle.

Aber daß er nicht mehr erbricht und sogar zunimmt ist schon mal erfreulich. :)
 

swadesch

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
...

Animonda verträgt er leider nicht, auch nicht das für sensible
Mägen ...

Wo genau steht denn das mit den hohen Phosphatwerten von almo
nature ??? Gibt es da irgendwas im Net, wo man das nachschauen kann ???


Liebe Grüsse

Steffi :-)
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.164
Gefällt mir
420
Hi Steffi,

ich weiß es von der Nierenkranken Katzen-Liste, denn nierengeschädigte Katzen dürfen solches Futter nicht fressen, da die Nieren das nicht mehr verarbeiten können bzw. ausfiltern können und so noch schneller geschädigt werden. Ich denke mal, daß die Hersteller dazu angeschrieben wurden, um es in Erfahrung zu bringen. Auf den meisten Futtersorten steht sowas wichtiges oft nicht drauf.

Hast Du schon Kattovit probiert? Gibts im Fressnapf, falls Du einen in der Nähe hast.

LG
Waldi
 

swadesch

Registriert seit
07.01.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Vielleicht Bauchspeicheldrüse ????

Hallo,

leider haben wir uns wohl zu früh gefreut, denn seit einer Woche
kotzt unser Anton wieder, wenn auch nicht so viel wie früher...

Ich werde jetzt nochmal mit ihm zum Tierarzt gehen, wo er auf
eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse untersucht wird, vielleicht
liegt ja hier die Erklärung ...

Nassfutter bekommt er jetzt gar nicht mehr, nur noch das Hypo-
allergenic Trockenfutter. Begeisterung sieht zwar anders aus,
aber was hilft´s, ist außerdem nochmal ein Test wegen Futter-
mittelunverträglichkeit.

Bin gespannt, was bei der Untersuchung rauskommt, hat hier
vielleicht jemand Erfahrung mit Erkrankungen in diesem Bereich ???

Liebe Grüsse aus München von

Steffi, Heiko, Anton und dem kleinen Muck
 
Thema:

Kater übergibt sich häufig

Kater übergibt sich häufig - Ähnliche Themen

  • Kater wurde kastriert, Katze überfordert

    Kater wurde kastriert, Katze überfordert: Hallo, gestern Mittag wurde mein Kater kastriert und seit dem ist meine Katze total Wesensverändert. Ich habe bei mehreren Tierärzten angerufen...
  • Kater regelrecht Hyperaktiv

    Kater regelrecht Hyperaktiv: Guten Morgen, ich habe ein großes Problem. Milow ist 4 Jahre alt, kastriert, BKH /Perser Mix. Ernst dermaßen aktiv. Ich weiß nicht weiter. Ich...
  • Wie weiß er wann ich komme?

    Wie weiß er wann ich komme?: Hi ihr lieben, wollte mal in die Runde fragen ob euch dazu was einfällt. Mein Freund ist ja im Homeoffice und ich aktuell meist wieder im Büro. In...
  • Meine Katze ist ausm Dachgeschoss aufs Dach geklettert

    Meine Katze ist ausm Dachgeschoss aufs Dach geklettert: Hallo Mein Kater ist ca. 17 Wochen alt seit ein paar Tagen findet er meine Dachfenster toll ist aber nie raus bis heute er muss durch mein...
  • Neuer Kater uriniert und kotet ins Bett .

    Neuer Kater uriniert und kotet ins Bett .: Hallo Zusammen, wir haben unseren 1,5 Jahre alten BKH Kater einen Kumpel 8 Monate geholt . Beide sind kastiert und in Wohnungshaltung. Der neue...
  • Ähnliche Themen
  • Kater wurde kastriert, Katze überfordert

    Kater wurde kastriert, Katze überfordert: Hallo, gestern Mittag wurde mein Kater kastriert und seit dem ist meine Katze total Wesensverändert. Ich habe bei mehreren Tierärzten angerufen...
  • Kater regelrecht Hyperaktiv

    Kater regelrecht Hyperaktiv: Guten Morgen, ich habe ein großes Problem. Milow ist 4 Jahre alt, kastriert, BKH /Perser Mix. Ernst dermaßen aktiv. Ich weiß nicht weiter. Ich...
  • Wie weiß er wann ich komme?

    Wie weiß er wann ich komme?: Hi ihr lieben, wollte mal in die Runde fragen ob euch dazu was einfällt. Mein Freund ist ja im Homeoffice und ich aktuell meist wieder im Büro. In...
  • Meine Katze ist ausm Dachgeschoss aufs Dach geklettert

    Meine Katze ist ausm Dachgeschoss aufs Dach geklettert: Hallo Mein Kater ist ca. 17 Wochen alt seit ein paar Tagen findet er meine Dachfenster toll ist aber nie raus bis heute er muss durch mein...
  • Neuer Kater uriniert und kotet ins Bett .

    Neuer Kater uriniert und kotet ins Bett .: Hallo Zusammen, wir haben unseren 1,5 Jahre alten BKH Kater einen Kumpel 8 Monate geholt . Beide sind kastiert und in Wohnungshaltung. Der neue...
  • Schlagworte

    katze übergibt sich nach trockenfutter

    ,

    katze übergibt sich häufig

    ,

    ,
    , kater übergibt sich häufig, kater übergibt sich häufig kackt in wohnung
    Top Unten