Kater schreit massiv nach Verlust des Freundes

Diskutiere Kater schreit massiv nach Verlust des Freundes im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Zusammen! Ich hoffe auf ein paar Anregungen... :-( Wir haben/hatten 3 mittlerweile ältere Katzen im Haushalt. Die 2 Kater (Toni und Monty)...

ConstanzeR.

Registriert seit
16.07.2019
Beiträge
3
Gefällt mir
1
Hallo Zusammen! Ich hoffe auf ein paar Anregungen... :-(
Wir haben/hatten 3 mittlerweile ältere Katzen im Haushalt. Die 2 Kater (Toni und Monty) waren beste Freunde, fast alles machten sie im “Doppelpack“. Unsere Katze (Flocke) ist eher Einzelgänger im Haushalt, nutzt ihren “eigenen“ Bereich und wird gelegentlich von Toni geärgert, was sie mit Ignoranz und Fauchen “bestraft“...
Vor 5 Wochen mussten wir Monty nach kurzer
heftiger Krankheit erlösen lassen. Er war der Ruhepol und Vermittler und innigst geliebt.
Die Tierärztin kam zu uns nach Hause und Toni durfte dabei sein, als Monty eingeschlafen ist.
Wir haben ihm viel Zeit zum Verabschieden gegeben und auch Flocke kurz zu ihm geführt.
Mittlerweile sind wir nervlich mächtig angeschlagen, denn Toni schreit sehr viel und laut. Ganz unabhängig von der Tageszeit und im Haus ebenso wie im Freigehege/Terasse. Ich weiß, Trauer braucht seine Zeit. Uns fehlt er ja ebenso...
Nachts ist es am schwierigsten für uns, denn das ständige Schreien lässt uns kaum schlafen. Toni darf überall hin, auch ins Schlafzimmer wenn er mag. Er muss also nicht alleine sein. Aber er schreit ebenso, wenn man in seiner Nähe ist. Körperlich ist er okay, er frisst normal.
Eine “neue“ Katze möchte ich eigentlich nicht dazu holen. Das wäre wieder Stress für Flocke. Toni und Flocke sind beide auch schon etwas älter. Wer weiß, wie lange wir noch ihre Gesellschaft genießen dürfen...das beschäftigt uns zusätzlich.
Hat jemand Tipps für mich, wie ich Toni in seiner Trauer unterstützen kann?? Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit bekommt er natürlich...
Toni ist ein Türkische Angora Kater.

Vorab schon mal ganz lieben Dank!!!
Constanze
 
16.07.2019
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.010
Gefällt mir
775
Hallo, herzlich Willkommen, auch wenn der Anlass ja eher traurig ist...

Er scheint wirklich seinen Kumpel Monty zu vermissen.
Wie alt sind die beiden verblieben Katzen denn?
Im Prinzip wäre ein neuer Kater ganz gut, er müsste aber etwa gleich alt und vom Charakter sehr ähnlich sein.
Da das aber eher nicht in Frage kommt, würde ich eine Tierheilpraktikerin, oder TA mit Zusatzausbildung in Homöopathie kommen lassen. Da gibt es sicher gute Unterstützungsmöglichkeiten...

LG Jo
 

ConstanzeR.

Registriert seit
16.07.2019
Beiträge
3
Gefällt mir
1
Hallo Jo,

erstmal ganz lieben Dank für Deine Tipps.
Toni ist 18 und Flocke 16.
Wir wollen eigentlich keine weitere Katze dazu holen. Denn Flocke würde es enorm stressen und man weiß ja nie, ob die Chemie einigermaßen stimmen würde. Die “neue“ Katze dann eventuell wieder zurückzubringen fiele mir auch schwer...
Die zwei haben so ihre Altersmacken...davon noch mehr wäre für uns auch nicht so ideal. Wir lieben unsere Fellnasen und akzeptieren natürlich all die Alterserscheinungen, weil sie Teil der Familie sind. Ein Neuzugang hätte es sicherlich schwerer.
Es gibt ja meist keinen leichten Weg. Ich hoffe hier einfach auf ein paar Erfahrungsberichte die mir bei Toni helfen könnten.
Ich fahre heute zur Tierärztin, sie hat da wohl “Kräutertabletten“, die ich mal probieren könnte...ich lass mir dann mal erklären, was das genau ist...
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
2.101
Gefällt mir
1.094
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!

Ich kann dein Problem völlig verstehen und auch nachempfinden. Wir hatten vor 5 Jahren ein ähnliches, nur das unser verbliebener Kater nicht so laut geschrien hat, sondern sein Verhalten sich auf andere Art völlig veränderte.
Unser Kater Flecki war auch mit seinem vermutlichen Wurfgeschwisterchen Moritz von Anfang an zusammen und alles machten sie im Doppelpack …… zunächst hatten wir es beobachtet, als sie noch draußen als Streuner herum zogen, später dann bei uns in der Wohnung bis wir Moritz wegen einem Zungengrundtumor einschläfern lassen mussten.

Unser Flecki war bereits draußen fast taub durch heftigste Entzündungen und Vernarbungen durch Ohrmilben. Ich denke, dadurch hat er sich so absolut an Moritz orientiert und alles nur mit ihm im Doppelpack gemacht, obwohl beide unkastriert waren und sich eigentlich als potente Kater als "Rivalen" hätten sehen müssen.
Wir selbst hatten durch Beobachtungen nichts davon bemerkt …… das wurde erst beim TA festgestellt, als wir beide endlich eingefangen und zur Kastration gebracht hatten.

Mir kam daher bei deinen Beschreibungen spontan der Gedanke …… könnte es sein, das Toni inzwischen schwerhörig oder taub geworden ist, das könnte bei seinem Alter von 18 Jahren ja durchaus so sein???
Bisher konnte er sich dann auch bei allem an seinem Kumpel Monty ausrichten, überhaupt wenn sie sich so gut verstanden und immer zusammen gehangen haben.
Nun ist er alleine zurück geblieben und kann sich nicht mehr an ihm orientieren und ausrichten ……. also ruft er nach ihm (oder halt nach Hilfe), denn er sieht ihn ja nicht mehr und vielleicht hört er auch nichts was ihm zur Orientierung und als Sicherheit, das er nicht alleine ist, eine Hilfe sein könnte? Katzen die schwerhörig oder taub sind haben oftmals die Eigenart an sich, das sie extrem laut schreien …...ähnlich wie schwerhörige ältere Menschen, die sprechen ja auch oft wesentlich lauter.

Es sind ja "erst" 5 Wochen, in denen sein Kumpel nun nicht mehr für ihn da ist, also noch lange nicht genug Zeit um sich daran gewöhnt zu haben.
Wenn du heute sowieso zum TA gehst, dann lass mal sein Hörvermögen testen.

Wenn bei ihm alles organisch und das hören in Ordnung sind, dann würde ich zunächst versuchen, ihm von den Bachblüten die Rescue-Tropfen für Tiere ohne Alkohol zu geben. Die bekommst du bei manchen Tierärzten, in Apotheken die auch Bachblüten führen, oder auch im Internet.
Diese Tropfen schaden nicht, aber bei vielen Tieren nehmen sie die Angst ….. z. B. vor TA-Besuchen. Autofahrten, oder halt in Situationen die ihnen einfach sonst wie Angst machen. ….. das könnte bei Toni ja vielleicht die Angst davor,ohne seinen Kumpel zurecht zu kommen, sein.

Sehr gute Erfahrungen haben wir (und auch einige andere hier im Forum) auch mit den Tabletten "Zykléne" gemacht.
Das ist ein Nahrungsergänzungsmittel und daher auch ohne Nebenwirkungen. Es hilft bei Tieren, das sie sicherer und mehr ausgeglichener werden und stabilisiert ihre Selbstsicherheit und nimmt auch Ängste.
Die bekommst du auch beim Tierarzt, aber auch im Internet. …… kannst ja auch darüber mit deiner TÄ heute sprechen.

Einen älteren, oder gleichaltrigen neuen Kumpel würde ich nicht einem 18 und 16 -jährigen Katzen-Tier zumuten.
Zum einen haben sich deine beiden ja noch miteinander und mögen sich ja auch irgendwie, vor allem sind sie "sich gewöhnt" und sind dadurch ja auch nie wirklich alleine.

Wir haben nach dem Tod von Moritz für Flecki nach einem halben Jahr dann doch einen neuen Kumpel aus dem Tierheim geholt, aber bei uns war Flecki ja auch alleine ….. und es wurde eine sehr schwierige Zusammenführung, die nach Monaten dann doch noch geklappt hat.

Ganz anders war es, als uns vor nun 1 1/2 Jahren ein Kitten-Mädchen zu lief ….. das wurde von beiden Senior-Katern gleich freundlich angenommen, nur die beiden Opis waren letztendlich überfordert vom Temperament der Kleinen und benahmen sich mehr wie "freundliche Großväter", aber nicht wie Spielgefährten.
Wir haben dann noch ein 2. Kitten-Mädchen aus dem Tierheim geholt, damit die Kleine nicht gelangweilt war.

Durch diese Kombination …… 2 Senioren und 2 Kitten ….. hatten wir erleben dürfen, das es so die ideale Kombination war.
Die beiden Kleinen spielen und toben wie kleine Kinder und die beiden Alten haben ihre Ruhe, wann immer sie möchten ….. aber sie spielen auch manchmal mit, wann immer sie Lust dazu haben
Unseren Flecki schätzen wir jetzt auf ca. 11 - 13 Jahre (der neue Kumpel Paulchen ist vermutlich ein ganzes Stück älter und verhält sich inzwischen auch so) …. ich muss sagen, diese beiden Kitten sind ein richtiger "Jungbrunnen" für Flecki geworden, er spielt und rennt immer mehr mit denen zusammen und die liegen auch oft zusammen ….."natürlich" auf Abstand, leider kuscheln keiner von unseren Katzen miteinander, aber sie mögen und brauchen sich sehr.

Eine neue Gruppe könnte meiner Ansicht nach wesentlich leichter funktionieren, wenn ihr noch 2 Kitten dazu nehmen würdet …….. mit älteren Katzen könnte tatsächlich leichter Stress aufkommen.

LG Waltraud
 

ConstanzeR.

Registriert seit
16.07.2019
Beiträge
3
Gefällt mir
1
Hallo Waltraud,

ganz lieben Dank, dass Du Deine Erfahrungen so umfassend mit mir teilst.

Ich war ja vorhin mit Toni bei unserer Tierärztin. Mit dem Gehör ist alles okay.
Sie hat mir für ihn Tabletten mitgegeben, mit denen sie bei Hunden gute Erfahrungen gemacht hat. Mal sehen, ob sich etwas verändert.

Vorsorglich besorge ich mir morgen mal noch Rescuetropfen für Tiere.IMG_20190716_210252.jpg
 
Thema:

Kater schreit massiv nach Verlust des Freundes

Kater schreit massiv nach Verlust des Freundes - Ähnliche Themen

  • Neuer Kater schreit ständig wenn der erst Kater mit ihm spielt

    Neuer Kater schreit ständig wenn der erst Kater mit ihm spielt: Hallo ihr lieben, ich habe mich hier angemeldet da ich mit den Nerven wirklich am Ende bin. Wir waren vom 13.06 bis zum 28.06 im Urlaub und haben...
  • Kater schreit, fiept, quietscht permanent, vor allem nachts, bin nervlich am Ende

    Kater schreit, fiept, quietscht permanent, vor allem nachts, bin nervlich am Ende: Hallo, wie der Titel schon vermuten lässt - ich bin mit den Nerven am Ende. Ich habe vor ca. 4 Monaten 2 Katzen aus dem Tierschutz aus dem Ausland...
  • Kater greift mich an wenn Kind schreit 😟

    Kater greift mich an wenn Kind schreit 😟: Hallo, unsere Katze ist fast neun Jahre und lebt seit dem vierten Monat bei uns, er ist ein reiner Hauskater. Er ist sehr verschmusst und...
  • Kater schreit die ganze Zeit herum

    Kater schreit die ganze Zeit herum: Hallo zusammen, wir haben ein großes bzw. sehr lautes Problem. Unser mittlerweile 9 Monate alter Main Coon Kater schreit ständig rum und...
  • Hilfe, Kater schreit das Haus zusammen

    Hilfe, Kater schreit das Haus zusammen: Hallo ihr lieben da draußen Ihr seid wirklich meine letzte Hoffnung. Unser Kater ist jetzt schätzungsweise 3 Jahre alt,ganz genau kann das leider...
  • Hilfe, Kater schreit das Haus zusammen - Ähnliche Themen

  • Neuer Kater schreit ständig wenn der erst Kater mit ihm spielt

    Neuer Kater schreit ständig wenn der erst Kater mit ihm spielt: Hallo ihr lieben, ich habe mich hier angemeldet da ich mit den Nerven wirklich am Ende bin. Wir waren vom 13.06 bis zum 28.06 im Urlaub und haben...
  • Kater schreit, fiept, quietscht permanent, vor allem nachts, bin nervlich am Ende

    Kater schreit, fiept, quietscht permanent, vor allem nachts, bin nervlich am Ende: Hallo, wie der Titel schon vermuten lässt - ich bin mit den Nerven am Ende. Ich habe vor ca. 4 Monaten 2 Katzen aus dem Tierschutz aus dem Ausland...
  • Kater greift mich an wenn Kind schreit 😟

    Kater greift mich an wenn Kind schreit 😟: Hallo, unsere Katze ist fast neun Jahre und lebt seit dem vierten Monat bei uns, er ist ein reiner Hauskater. Er ist sehr verschmusst und...
  • Kater schreit die ganze Zeit herum

    Kater schreit die ganze Zeit herum: Hallo zusammen, wir haben ein großes bzw. sehr lautes Problem. Unser mittlerweile 9 Monate alter Main Coon Kater schreit ständig rum und...
  • Hilfe, Kater schreit das Haus zusammen

    Hilfe, Kater schreit das Haus zusammen: Hallo ihr lieben da draußen Ihr seid wirklich meine letzte Hoffnung. Unser Kater ist jetzt schätzungsweise 3 Jahre alt,ganz genau kann das leider...
  • Top Unten