Kater schreit jede Nacht wie irre... ich bin mit den Nerven am Ende

Diskutiere Kater schreit jede Nacht wie irre... ich bin mit den Nerven am Ende im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen! Wir haben seit einiger Zeit ein schwerwiegendes Problem, was zudem immer schlimmer wird. Einer meiner beiden Kater fängt mitten...

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Hallo zusammen!

Wir haben seit einiger Zeit ein schwerwiegendes Problem, was zudem immer schlimmer wird. Einer meiner beiden Kater fängt mitten in der Nacht (mal ist es 3 Uhr, mal 4 Uhr, mal 5 Uhr) an wie ein Irrer zu schreien. Der steigert sich da richtig hinein. Wenn wir nicht reagieren, vergreift er sich im Frust an Wänden, Türrahmen und Möbeln, weil er da zu
100% sicher sein kann, dass jemand reagieren wird.
Unsere "Strafmassnahmen" wie Wasser aus ner Blumenspritze oder mal ein paar Socken, die wir nach ihm werfen, empfindet er dabei offensichtlich zunehmend als unterhaltsames Fangenspiel. Er ist auch ziemlich intelligent für son Katzentier und flüchtet, sobald sich bei uns etwas regt genau mittig unters Bett und schreit fröhlich weiter.
Bevor jetzt jemand sagt, das Tierchen hätte Schmerzen oder so. Dem ist definitiv nicht so. Denn sobald das Licht an ist und wir uns im Bett unterhalten, weil an Schlaf einfach nicht zu denken ist, legt er sich zufrieden auf sein Deckchen und schläft in aller Seelenruhe ein.
Nun sind wir aber beide Vollzeit berufstätig und müssen schon von daher sehr früh raus. Der Wecker geht um 5:30Uhr und so langsam gehen wir beide echt auf dem Zahnfleisch. Wir sprechen ernsthaft darüber, dass Katerchen vielleicht weg muss, wenn wir keine Lösung finden. Weil es so definitiv nicht weitergehen kann.
Ich wende mich an Euch, in der Hoffnung, dass ihr noch Ideen oder Tipps habt, wie wir das Problem in den Griff bekommen können. Wir sind definitiv mit unserem Latein und unseren Nerven am Ende.

LG
TINA
 
02.03.2009
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater schreit jede Nacht wie irre... ich bin mit den Nerven am Ende . Dort wird jeder fündig!
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo Tina,

wie alt ist dein Kater denn ? Meine Sternenkatze Püppi fing damit auch plötzlich an. Der Grund dafür war Altersschwerhörigkeit.
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Hmm naja er ist eigentlich noch ziemlich jung, grad mal 4,5 Jahre oder so. Genau weiss ich es nicht, da er vom Tierschutz kommt. Es ist der weisse unten in der Sig.

Er ist immer schon sehr verbal gewesen, quakt auch tagsüber ab und an mal rum, wenn er draussen was spannendes sieht oder seinen Kumpel zum Spielen auffordern will oder auch wenn er Hunger hat.

Aber das sind leider nicht die Gründe, wenn er nachts schreit. Napf ist voll, Rollläden unten, Kumpel schläft seelenruhig auf seinem Kissen.

Ganz ehrlich, es wirkt unglaublich "absichtlich", was er da nachts treibt. Das Ziel ist schlicht, dass wir wach sind. Er hat genau verstanden, dass er das nicht tun soll... das merkt man daran, dass er direkt neben einem losbrüllt und sobald ich mich bewege so schnell wie es geht wegrennt. Er weiss also, dass sein Verhalten unerwünscht ist und zu Sanktionen führt. Im Unterschied zu tagsüber, wo er unbehelligt auch mal quaken darf und es auch tut und auch nicht wegrennt, weil er weiss, es ist ok.
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Wenn ich das richtig erkennen kann, hat er auch blaue Augen ? Wurde bei ihm schon mal ein Audiometrietest gemacht ? Wenn nicht, würde ich das mal machen. Bei weißen, blauäugigen Katzen ist Taubheit/Schwerhörigkeit keine Seltenheit.
 

Sandra_Luzie

Registriert seit
22.01.2009
Beiträge
4.062
Gefällt mir
1
Hallo Christina,

für mich hört sich das an wie eine Beschäftigungsmaßnahme für euch.

Schläft er im Schlafzimmer? Könntet ihr ihn vielleicht ausquartieren, so dass ihr ihn nicht mehr so laut hört? Wenn man eine Zeitlang nicht auf seine Forderungen eingeht und diese ignoriert, müsste es doch besser werden.

Allerdings hoffe ich dann nicht, dass er unbeobachtet eure Möbel und Tapeten kaputt macht und es aussieht wie wenn eine Bombe eingeschlagen hätte wenn ihr aufwacht.

Gruß
Sandra
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Hmm ja Hexe, das weiss ich. Er ist allerdings nicht reinrassig und auch definitiv nicht schwerhörig. Im Gegenteil er ist unser "Wachkater", der meldet jede Aktivität im Hausflur und in den Wohnungen um uns herum. :lol:

Er wohnt ja jetzt auch schon über 2 Jahre bei mir und diese Spinnereien nachts betreibt er erst seit Neustem in diesem Ausmass. Früher hat er hin und wieder mal nachts kurz gequakt, wenn er draussen was gehört hat...oder auch wenn der Nachbar zur Frühschicht musste oder so.
Aber jetzt kriegt er sich überhaupt nicht mehr ein und terrorisiert uns regelrecht. :|

Ja, die zwei sind natürlich kastriert...
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Hallo Christina,

für mich hört sich das an wie eine Beschäftigungsmaßnahme für euch.

Schläft er im Schlafzimmer? Könntet ihr ihn vielleicht ausquartieren, so dass ihr ihn nicht mehr so laut hört? Wenn man eine Zeitlang nicht auf seine Forderungen eingeht und diese ignoriert, müsste es doch besser werden.

Allerdings hoffe ich dann nicht, dass er unbeobachtet eure Möbel und Tapeten kaputt macht und es aussieht wie wenn eine Bombe eingeschlagen hätte wenn ihr aufwacht.

Gruß
Sandra
Ja, das ist leider unser Eindruck, Sandra. Ich glaub er drückt bei uns manchmal gern "aufs Knöpfchen".

Die beiden dürfen nachts ins Schlafzimmer, schlafen aber nicht im Bett, sondern auf einem grossen Kissen und einer Decke auf dem Boden. War bisher auch absolut kein Problem.

Wegsperren will ich ihn allerdings nur als letzte Lösung. Würde gern verstehen, welcher Mechanismus zum Verhalten führt und was man erzieherisch sinnvollerweise tun könnte.

::?
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Bitte korrigiert mich: Aber sind nicht gerade die WEISSEN Katzen anfälllig für Taubheit ?!?! ::?

Kastriert sind die zwei oder?
Ja, Danny, so ist es.

Hmm ja Hexe, das weiss ich. Er ist allerdings nicht reinrassig und auch definitiv nicht schwerhörig.
Das hat nichts mit der Rasse zu tun. Die Brüder von meiner Kiara (Türkisch Van / Siam Mixe) sind weiß, blauäugig und taub. Testen lassen würde ich das au jeden Fall.::?
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
ok, dann lass ich es von mir aus testen, auch wenn ich das absolut nicht glaube.
Er ist übrigens odd-eyed... falls das einen Unterschied macht...


Aber das hilft mir dann auch nicht weiter :|
 
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.849
Gefällt mir
1
Hallo Christina,

der Frühling kommt und Katerchen merkt das ...:wink: Er ist unruhig, früh wach und hat dann Langeweile.

Es wird Dir nicht gefallen, aber Ihr habt leider bis jetzt genau falsch reagiert - Socken werfen oder aufstehen, auch nur ansprechen ist für ihn Bestätigung, dass er nur genug Krach machen muss, um Beschäftigung zu erhalten. Und sei es auch nur, dass katz den geworfenen Socken nachlaufen kann ...:lol:

Ihr solltet versuchen, ihn zu ignorieren, auch wenn`s schwer fällt. Überhaupt nicht reagieren, nicht bewegen, nicht ansprechen, gar nichts. Mit ein bisschen Glück begreift er irgendwann, dass es nichts nützt, Euch wachkriegen zu wollen - weil es nicht funktioniert. Er erhält keine Reaktion und sollte irgendwann damit aufhören.

Ich sag Dir ehrlich dazu, dass das bei uns nicht geklappt hat. Lotte fängt in manchen Nächten ebenfalls gegen 3.30 Uhr, 4.00 Uhr an zu schreien - und sie hört nicht auf. Deshalb bin ich dazu übergegangen, sie jedesmal aus dem Schlafzimmer zu setzen, wenn sie Krach schlägt - sie weiss das ganz genau, aber scheinbar ist es ihr egal.::?

Vielleicht funktioniert es bei Euch besser, sonst bleibt Euch wirklich nur die Lösung, Katerchen nachts auszusperren.
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Hallo Hatzeruh!

Ja, das sind genau auch seine Uhrzeiten. Angefangen hat es vor 3 Wochen oder so, da war er noch bei 5 Uhr. Das hat uns relativ wenig gestört, weil der Wecker eh ne halbe Stunde später geht.
Aber mittlerweile hat er sich auf 3:30Uhr vorgearbeitet, das tut uns schon echt weh.

Ich befürchte du hast recht, dass er genau die Aufmerksamkeit will. Das Problem ist, dass er uns echt die Wohnung in Fetzen legt, wenn wir das Gebrüll ignorieren.
Wir leben in der Schweiz und dürfen zudem die Wohnung nicht selbst renovieren. Das wird beim Auszug schweineteuer. Vor allem, da er neuerdings auch an die Türzargen geht. Ich MUSS reagieren :|

Hört das in 1-2 Wochen auch wieder auf???

LG
TINA
 

Agnes

Gast
Huhu!

also für mich klingt das nach einer recht verfahrenen Situation.Ihr tut mir echt leid!
ich muss sagen, dass ich mit meinen beiden Fellnäschen gerade sehr gute Erfahrungen mit Homöopathie mache. Das hat sich bisher immer auf mich und meine Familie beschränkt, aber die katzen sprechen hervorragend darauf an!
Viele ziehen dieses Heilverfahren überhaupt in Zweifel(im allgemeinen kann man sich ja alles einbilden), aber auch nur weil man nicht genau erklären kann, warum es eigentlich funktioniert. Bei meinen Katzen wirkt es und die können sich ja nun schwer was einbilden. Meine Erfahrungen sind also durchgehend positiv. Meine Kleine Molly hat seit Wochen immer wieder Durchfall und wir behandeln sie jetzt seit einer Woche mit einem homöopathischen Mittel. Man muss ganz klar sagen, man muss Geduld haben, aber ich denke in Eurem Fall würde ich es mal mit einem Tierheilpraktiker versuchen.
Das kostet sicherlich sein Geld, aber bevor ihr den Störenfried weggebt, lohnt es sich auf jeden Fall. Vielleicht kommt es ja für euch in Frage?


ich drück euch die Daumen!
Viele Grüße
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Ich hab schon überlegt, mal nach einem Tiertrainer Ausschau zu halten, aber irgendwie gibts die für Hunde wie Sand am mehr, bei Katzen siehts da anders aus.

Generell stehe ich Homöopathie eher skeptisch gegenüber, wäre aber bereit, sowas mal zu testen. So nach dem Motto schaden wirds schon nicht.
Aber ich bin mir nicht sicher, dass sich Verhalten durch Mittelchen behandeln lässt. Denn schliesslich ist er nicht krank sondern eher nervig :lol:
 
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.849
Gefällt mir
1
Habt Ihr einen Balkon? Kann er raus?
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Ja, wir haben einen Balkon. Der ist derzeit aber nicht katzengesichert, weil die Vermietungsgesellschaft das nicht gerne sieht. Die Leute, die hinten raus ihre Balkone haben, dürfen vernetzen. Nach vorn raus, wie bei uns, ist es unerwünscht.
Aber da die offensichtlich momentan Probleme haben, das Haus überhaupt voll zu bekommen, werd ich da noch mal wieder nachhaken. Danke für den Schubs :wink:

Ich befürchte im Stillen, dass er gerne ein Freigänger wär. Ganz generell, nicht nur auf die Situation jetzt bezogen. Aber das ist derzeit absolut nicht möglich, wo wir wohnen.
 

Mirabelle

Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
3.552
Gefällt mir
0
Hallo Tina,

ich kenne das auch von meinem Kater, dieses nächtliche Gebrülle, allerdings begleitet von über den Kopf rennen etc. Das hat mich auch extrem wahnsinnig gemacht.

Mein Kater darf auch mit ins Schlafzimmer und liebt unser Bett besonders. Bisher war die Schlafzimmertür auch tagsüber immer offen und er hat es sich also auch über den Tag vereilt immer im Bett gemütlich gemacht.

Irgendwann dachte ich dann, vielleicht weiß er das Bett wieder zu schätzen, wenn ich ihn tagsüber aus dem Schlafzimmer verbanne und er erst wieder abends mit uns zusammen ins Schlafzimmer darf.

Was soll ich sagen? Seit Wochen ist Ruhe mit den nächtlichen Krach-Mach-Aktionen.

Jetzt weiß ich zwar nicht, ob ihr die Schlafzimmertür tagsüber auf habt, wenn ja, dann ist es vielleicht einen Versuch wert.

LG
Mira
 

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Hallo Tina,

ich kenne das auch von meinem Kater, dieses nächtliche Gebrülle, allerdings begleitet von über den Kopf rennen etc. Das hat mich auch extrem wahnsinnig gemacht.

Mein Kater darf auch mit ins Schlafzimmer und liebt unser Bett besonders. Bisher war die Schlafzimmertür auch tagsüber immer offen und er hat es sich also auch über den Tag vereilt immer im Bett gemütlich gemacht.

Irgendwann dachte ich dann, vielleicht weiß er das Bett wieder zu schätzen, wenn ich ihn tagsüber aus dem Schlafzimmer verbanne und er erst wieder abends mit uns zusammen ins Schlafzimmer darf.

Was soll ich sagen? Seit Wochen ist Ruhe mit den nächtlichen Krach-Mach-Aktionen.

Jetzt weiß ich zwar nicht, ob ihr die Schlafzimmertür tagsüber auf habt, wenn ja, dann ist es vielleicht einen Versuch wert.

LG
Mira
Wir haben die Tür tagsüber immer geschlossen, weil die beiden Kerlchen es sich sonst immer auf meinem Kissen gemütlich machen und ich mit dem Gesicht mitten in den Haaren schlafen müsste.

:-)
 

silver11111

Registriert seit
26.02.2006
Beiträge
1.878
Gefällt mir
0
Mein Merlin ist in der Nacht manchmal auch ein unruhiger Geist, aber nicht so extrem. Merlin darf einfach am Abend nicht soviel schlafen, sonst ist er über Nacht wach und tobt durch die Wohnung.
Ich habe die Spielzeiten mit dem Kater in den Abend verlegt und die Schmusezeit ebenso. Jetzt schläft Merlin wieder relativ friedlich.....da alle Türen der Wohnung auf sind läuft er wohl in der Nacht mal rum, legt sich dann aber wieder hin. Minou ist eh pflegeleicht, sie schläft immer in der Nacht.

Barbara
 

Agnes

Gast
Generell stehe ich Homöopathie eher skeptisch gegenüber, wäre aber bereit, sowas mal zu testen. So nach dem Motto schaden wirds schon nicht.
Aber ich bin mir nicht sicher, dass sich Verhalten durch Mittelchen behandeln lässt. Denn schliesslich ist er nicht krank sondern eher nervig :lol:
Interessanter Weise kann man mit Homöopathie auch nervige Eigenschaften von Tieren beheben.;-) Man geht davon aus, dass das Tier aus bestimmten Gründen ins Ungleichgewicht geraten ist. Man kann z.B. Unsauberkeit, Eifersucht, Agression, nächtliches Schreien usw. behandeln. Notwendig dazu ist ein Konstitutionsmittel. Das heißt, man muss DAS Mittel finden, mit dem der Charakter des Tieres übereinstimmt. In der Homöopathie geht man davon aus, dass jeder Charakter eines Tieres/Menschen eine Entsprechung in EINEM homöopathischen Mittel findet bzw. man den Mitteln Charaktereigenschaften bei Tieren zuschreiben kann. Die homöopathischen Substanzen können aus Pflanzen, Mineralien uvm. gemacht sein. Der Charakter deiner katzen(mit den von dir beschriebenen Problemen Nachts) findet sich nahezu zu 100% in einem Mittel wieder. So gibt es zum Beispiel zwei Mittel für Jungkatzen. Das eine ist für Kätzchen, die eine Störung im Kalziumhaushalt haben, das Andere behandelt Kätzchen, die gesundheitliche Störungen in der Wachstumsphase aufzeigen. Nur als Beispiel. Das nennt man ganzheitliche Therapie und klingt esoterischer als es eigentlich ist.
Nicht zu verwechseln ist die Konstitutionsbehandlung mit der reinen Symptombehandlung bei Krankheiten. Die fällt nämlich nicht in das Gebiet der klassischen Homöopathie und hat sich erst in den letzen Jahrzehnten herausgebildet. Damit kann man solche Beschwerden wie bei deiner katze nämlich nicht behandeln. Ein Tierheilpraktiker sollte also unbedingt klassische Homöopathie als Qualifikation besitzen.;-)

Ich behandele unsere erste Katze gerade auch mit einem solchen Mittel. Nun versuchen wir die Eifersuchtsattacken gegen unsere kleine Molly wegzubekommen.
Wenn man einen guten Heilpraktiker an der Hand hat, kann nichts schiefgehen. Absolut abzuraten ist von Eigenbehandlung mit Büchern aus dem Handel!!! Es braucht jehrelange erfahrung um ein Konstitutionsmittel zu bestimmen und im schlimmsten Fall sorgt Unwissenheit dafür, dass man seinem Tier lebenslange Schmerzen oder sogar Lähmungen zumutet.(Zum Glück kann eine solche Behandlung nicht zum Tod führen.):evil:


Viele Grüße:wink:
 
Thema:

Kater schreit jede Nacht wie irre... ich bin mit den Nerven am Ende

Kater schreit jede Nacht wie irre... ich bin mit den Nerven am Ende - Ähnliche Themen

  • Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang

    Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang: Hallo liebes Forum, ich brauche Hilfe mit meinem Kater. Ich erläutere erstmal die Situation. Wir haben unseren 4 Jahre alten Birma-Kater Norbert...
  • Kleiner Kater schreit fast immer

    Kleiner Kater schreit fast immer: Hallo! Ich weiß mir keinen Rat mehr: Wir haben vor zwei Wochen einen kleinen Kater bekommen, der 8 Wochen alt war. Mir war das zu jung, aber...
  • Freigang-Kater ist genervt und geht fremd

    Freigang-Kater ist genervt und geht fremd: Buenos días aus dem schönen Spanien, ich bin neu in diesem Forum und habe direkt auch schon eine Frage ans Schwarmwissen. Ich versuche, die...
  • Kater lässt sich nicht erziehen

    Kater lässt sich nicht erziehen: Am Anfang haben wir unseren Kater kaum gebändigt bekommen, er kratzt alles und jeden. Mit negativem Tonfall "Nein" sagen und ihn dann...
  • Wie ihm das Beißen abgewöhnen?

    Wie ihm das Beißen abgewöhnen?: Moin Moin zusammen, mein kleiner (18 Wochen) möchte sich das Beißen leider nicht abgewöhnen. Gebissen wird nur zur Aufforderung wenn, er spielen...
  • Ähnliche Themen
  • Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang

    Neuer Kater schreit auf einmal Stundenlang: Hallo liebes Forum, ich brauche Hilfe mit meinem Kater. Ich erläutere erstmal die Situation. Wir haben unseren 4 Jahre alten Birma-Kater Norbert...
  • Kleiner Kater schreit fast immer

    Kleiner Kater schreit fast immer: Hallo! Ich weiß mir keinen Rat mehr: Wir haben vor zwei Wochen einen kleinen Kater bekommen, der 8 Wochen alt war. Mir war das zu jung, aber...
  • Freigang-Kater ist genervt und geht fremd

    Freigang-Kater ist genervt und geht fremd: Buenos días aus dem schönen Spanien, ich bin neu in diesem Forum und habe direkt auch schon eine Frage ans Schwarmwissen. Ich versuche, die...
  • Kater lässt sich nicht erziehen

    Kater lässt sich nicht erziehen: Am Anfang haben wir unseren Kater kaum gebändigt bekommen, er kratzt alles und jeden. Mit negativem Tonfall "Nein" sagen und ihn dann...
  • Wie ihm das Beißen abgewöhnen?

    Wie ihm das Beißen abgewöhnen?: Moin Moin zusammen, mein kleiner (18 Wochen) möchte sich das Beißen leider nicht abgewöhnen. Gebissen wird nur zur Aufforderung wenn, er spielen...
  • Schlagworte

    kater schreit die ganze nacht

    ,

    katze schreit nachts

    ,

    kater schreit nachts

    ,
    , kater schreit in der nacht, katze schreit nachts was tun, katze schreit die ganze nacht, , kastrierter kater schreit ständig, katze schreit die ganze nacht was tun, katze schreit nachts homöopathie, katzen schreien nachts, kastrierter kater schreit nachts, nächtliches schreien bei katzen, katzen schreit nachts
    Top Unten