Kater riecht aus dem Mäulchen

Diskutiere Kater riecht aus dem Mäulchen im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Ja, das ist mir bekannt, aber ob es nun glaubwürdig klingt oder nicht ….. ich habe es bewusst klein geschrieben, aber warum auch immer, sofern ich...
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
2.861
Gefällt mir
2.140
saurier ;), wenn es geht, da bin ich etwas komisch :laugh1:
Ja, das ist mir bekannt, aber ob es nun glaubwürdig klingt oder nicht ….. ich habe es bewusst klein geschrieben, aber warum auch immer, sofern ich dann den Beitrag abschicke erscheint saurier wieder mit dem Großbuchstaben ….. das habe ich hier im Forum schon oft auch bei anderen Wörtern so erlebt...… tzzz, so auch jetzt wieder. Habe es jetzt nochmal korrigiert, mal sehen ob
es nun richtig wie gewünscht bleibt.

Unsere beiden Senioren Flecki und Paulchen hatten ja auch beide Forl und sind beide inzwischen zahnlos ….. da waren dann die Preise auch immer incl. Behandlung und je nach TA unterschiedlich hoch ….beide TA waren Fach-Tierzahnärzte, hatten aber recht unterschiedliche Ansichten über die Dauer der OP.

Allerdings hatte ich noch nie ein reines "digitales Vorsorge-Röntgen", daher war ich bei diesen von - bis Preisen doch recht skeptisch, denn man soll ja bereits im Vorfeld dann auch die Erlaubnis zum digitalen Röntgen und weiterer Behandlungen geben, durch die dann diese hohen Kosten entstehen können.

Ohne dem digitalen Röntgen wurde mir jetzt bei Emma gesagt, das es da keinerlei Anzeichen an den äußeren Zähnen für Forl bei ihr gibt.
Bei Lotte dagegen wäre am Zahnrand hin zur Wurzel eine leichte Rille zu erkennen, die auf Forl hinweist ….. ich habe mit der Lupe Lottes Zähne abgesucht, konnte allerdings selbst nichts erkennen, denn Forl beginnt ja unterhalb des Zahnfleisches und vermutlich für den Doc nur während der Narkose beim "anheben" mit seinen Spezial-Geräten nach der Zahnsteinentfernung des Zahnfleischrandes sichtbar.
Bei Lotte werde ich also jetzt besonders auf typisches Verhalten für Forl achten.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
1.420
Gefällt mir
836
Danke
Ich hab mich grade mir Hilfe von Google n bisschen schlau gemacht und bei mir in der Nähe ist eine Praxis die da auf ihrer Seite aus meiner Sicht gut zu informiert und demnach wohl auch passend ausgestattet ist.
Ich denke die werde ich dann dazu kontaktieren.
Wenn ich es richtig gelesen habe dann sind bei denen die geschätzten kosten bei einer FORL Behandlung (flap-Methode) dort bei 500-600 €.
Was mich jetzt auch erstmal positiv überrascht.
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
4.809
Gefällt mir
1.428
Danke für den ausführlichen Bericht, Christine.
Steht in der Anleitung etwas, wie lange danach die Katze nichts fressen sollte? Meine kommen nur abends ins Haus und fressen natürlich nachts etwas, bevor sie früh morgens wieder raus gehen.
Könnte ihnen das also nur abends geben :unsure:
Meine bekommen es, wie schon beschrieben, als "Betthupferl", weil es nur wirkt, wenn sie danach ein Weilchen nichts anderes zu fressen bekommen.
Darum gebe ich es meinen beiden am Abend, hier gibt es erst am nächsten Morgen wieder was zu fressen.


Ich habe die Flocken schon einige Zeit bei mir liegen, die wollten unsere beiden aber nicht nehmen. Christine, prima Tipp mit dem Schlecksnack, den bekommen sie nämlich sowieso, Maya mit Zylkene und Thommy mit dem Traumeel. Da kann ich sie noch gut mit untermischen. Meinst Du einen gestrichenen Teelöffel oder wirklich nur noch die Hälfte?
Ich gebe einen gestrichenen Teelöffel, meine Teelöffel sind aber auch nicht soo riesig.:wink:

-
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
297
Gefällt mir
388
Man muss schon nachfragen, ob der TA bzw die Praxis ein "Dentalröntgen" Gerät hat.

Hier in der Nähe von Köln gibt es einen "Fachtierarzt für Zahnheilkunde" ich kenne aber auch eine normale TA Praxis die ein Dental-Röntgen-Gerät hat. Der "Zahntierarzt" hat seine Praxis in Overath, er ist sehr gut. Den Katern meiner Schwester, die beide FORL hatten, hat er sehr geholfen.

Meine Katzen lasse ich nicht prophylaktisch röntgen, ich kenne alle Vorfahren (mehrere Generationen) weil ich sie selbst gezüchtet habe und noch nie eine Katze mit FORL hatte. Es gibt dafür nämlich (auch) eine genetische Komponente. In manchen Katzen"familien" tritt FORL häufig auf, in anderen Linien gar nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.689
Gefällt mir
113
Man muss schon nachfragen, ob der TA bzw die Praxis ein "Dentalröntgen" Gerät hat.

Hier in der Nähe von Köln gibt es einen "Fachtierarzt für Zahnheilkunde" ich kenne aber auch eine normale TA Praxis die ein Dental-Röntgen-Gerät hat. Der "Zahntierarzt" hat seine Praxis in Overath, er ist sehr gut. Den Katern meiner Schwester, die beide FORL hatten, hat er sehr geholfen.

Meine Katzen lasse ich nicht prophylaktisch röntgen, ich kenne alle Vorfahren (mehrere Generationen) weil ich sie selbst gezüchtet habe und noch nie eine Katze mit FORL hatte. Es gibt dafür nämlich (auch) eine genetische Komponente. In manchen Katzen"familien" tritt FORL häufig auf, in anderen Linien gar nicht.
Ist das echt so? Bei allem, was ich bislang über FORL gelesen habe (zugegeben, nicht sooo viel), stand, dass die Ätiologie eben noch lange nicht bekannt wäre. Gerne würde ich mich da einlesen, hast du dazu entsprechende Studien, Heidrun? Du bist da - als ehemaliger Züchter - wahrscheinlich noch viel besser in der Materie als ich, daher bin ich sehr interessiert an den Infos.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
297
Gefällt mir
388
Nein Heike, ich habe keine Studien dazu. Mein Tierarzt hat mir diese Auskunft gegeben, weil ich nachgefragt habe.
Bei mir lebten (leben) ja viele Generationen und noch nie hatte eine meiner Katzen FORL.

Meine Schwester (die den FORL-Kater hatte) habe ich damals zum TA begleitet und der hat uns diese Auskunft gegeben. Ich habe ihn gefragt, weil ich das, aus Sorge um meine Katzen wissen wollte. Und bis heute habe ich wirklich noch nie eine Katze mit gravierenden Zahnproblemen gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
2.689
Gefällt mir
113
Ah, verstehe, schade, ich dachte, da gäbe es inzwischen etwas Neues. Das, was der TA da gesagt hat, ist - soweit ich weiß - aber schlicht und ergreifend nicht zutreffend. Hast du denn deine Katzen einmal röntgen lassen, also hättest du denn die Chance gehabt, zu erfahren, ob sie erkrankt sind? Von außen sieht man das ja nun nicht. Auch meine "kleinern" Jungs hatten ja Zähne, die tipptopp aussahen (ich wurde etwas schräg angeschaut, als ich sagte, ich will sie röntgen lassen), beim Röntgen offenbarten sich dann aber die Katastrophen, gut, dass ich da auf mein Bauchgefühl gehört hatte...

EDIT: Um auch noch einmal was zum Thema beizutragen ...:ausschau: zur Zahnreinigung gab es bei uns damals, als sie noch welche hatten :D, regelmäßig größere Stücke Rindfleisch, auf denen sie ordentlich rumkauen mussten. Das soll - angeblich - auch helfen, die Zähne zu reinigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
1.895
Gefällt mir
1.329
Ist das echt so? Bei allem, was ich bislang über FORL gelesen habe (zugegeben, nicht sooo viel), stand, dass die Ätiologie eben noch lange nicht bekannt wäre. Gerne würde ich mich da einlesen, hast du dazu entsprechende Studien, Heidrun? Du bist da - als ehemaliger Züchter - wahrscheinlich noch viel besser in der Materie als ich, daher bin ich sehr interessiert an den Infos.
Da Leonardo ja mit seinen bald sieben Jahren nun auch demnächst einmal komplett durchgecheckt werden soll - inklusive Digitalröntgen -, habe ich ein wenig über die Entstehung von FORL herauszufinden versucht. Vermutlich wisst ihr es alle längst, mich interessiert allerdings, ob ihr euren Miezen vorsorglich Calcium zugebt?
Scheinbar ist der aktuelle Konsens, dass ein Mangel an Calcium bzw. ein ungutes Calcium/Phosphor Verhältnis das Entstehen von FORL begünstigt bzw. dass eine solche Zugabe FORL möglicherweise sogar verhindern kann.

Ich möchte den Thread hier aber nicht kapern, deshalb nur kurz die Frage in die Runde, ob da Erfahrungsberichte vorliegen oder ob ein neuer Faden zum Thema interessant sein könnte?
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
953
Gefällt mir
1.310
Ich habe hier nicht alles gelesen, also verzeiht mir falls es schon erwähnt wurde. Ein übler Geruch aus dem Maul kann auch von einer Entzündung im Rachenbereich (Mandeln, Kehlkopf etc. kommen). Bei kooperativen Miezen kann der TA mit so einer speziellen Spatel hineinschauen. Außerdem lassen sich Schmerzen in dem Bereich gut durch professionelles Abtasten feststellen. Eine AB-Behandlung sollte zu einer raschen Besserung führen, wenn es so etwas ist. Wir hatten sowas bei unseren Katzen schon mehrfach und Kater Karl leidet auch gerade daran. Natürlich kann es trotzdem immer (auch) FORL sein.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.632
Gefällt mir
1.481
Bei kooperativen Miezen kann der TA mit so einer speziellen Spatel hineinschauen.
Tja, ich glaube, mein kleiner Kater hat auch was mit dem Rachen. Aber der ist überhaupt nicht kooperativ - den können wir ohne Sedierung nicht mal aus der Box nehmen beim TA :cautious:

Diese Käsestreusel sollen nicht nur gegen Maulgeruch, sondern auch gegen leichte Zahnfleischentzündung helfen.....und das fände ich schon interessant.
Ich werde mir beim nächsten Deutschland-Besuch mal eine Probepackung mitnehmen!
-
@Nula Das mit dem Calcium habe ich auf einer Heilpraktiker-Seite auch gelesen. Allerdings reicht es laut deren Aussage, das Calcium in Form von Globuli oder Schüssler Salzen zuzuführen.
Wenn du normales Calcium extra gibst, könnte das auch negative Auswirkungen haben wie z.B. Oxalatsteine.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
1.420
Gefällt mir
836
Mundgeruch kann auch von Leber oder Niere her stammen.
Oder n Anzeichen einer Diabetes sein.

Allerdings, wenn er so wie beschrieben nur ab und an auftritt, dann würde ich da auch an Futter denken.

Wenn er länger oder wirklich immer wieder stinkt, dann würde ich damit zum TA.

Danke xioni, hab das auch sehr interessiert gelesen, aber der Hinweis war von Smee
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Hallo ihr Lieben,

ich melde mich erst heute wieder, weil ich mit Rocky nochmal zum TA bin.
Der Mundgeruch ist jetzt weg, es lag am Futter. Ich habe immer sehr fleischreiches Nafu gegeben, das mochte er auch. Jetzt gebe ich auch anderes, ich bin noch in der Versuchsphase, weil er nicht alles frisst. Es muss Huhn sein, am besten mit Gelee. Bin von Mjam weg und versuche nun Anomonda, Applaws, Sheba und Whiskas. Ich weiß, dass auch Zucker drin ist in S und W. Aber für macnhmal und wenn ers mag.
Habt ihr noch Futtertipps Huhn/Gelee?

Danke und liebe Grüße
Denise
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
4.809
Gefällt mir
1.428
Bei zooplus gibt es in Gelee

Bozita Hühnchen und Reis
Smilla Huhn & Pute

Huhn pur hab ich nichts gefunden.:wink:
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
9.456
Gefällt mir
1.134
Ach Smilla wollt ich auch vorschlagen..😏

Cosma Huhn in Jelly..

Defu Huhnhappen in Gelee

Granada Per Huhn in natürlichem Gelee

Cats Love Huhn pur in Gelee

Poesie Hühnchen in Gelee

Majestic Huhn/Hühnerleber in Gelee
 
Zuletzt bearbeitet:
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.044
Gefällt mir
61
Ohne Dentalröntgen ist ein "Zahncheck" im Prinzip wirklich rausgeschmissenes Geld. Durch Gucken und Tasten kann man nicht sehen, was sich an den Wurzeln abspielt, wo die FORL wütet. FORL ist eine Katzengeißel, da ist auch wenig dran zu schrauben. Katzen sind dafür prädestiniert, man konnte es schon an zigtausend Jahre alten Skeletten nachweisen.

Ich habe einen TA vor Ort, der in Dentalröntgen investiert hat, und jetzt haben die Zahnsanierungen bei meinen Katzen endlich Hand und Fuß. Olga ist demnächst leider zum dritten Mal in weniger als einem Jahr dran, da ihre FORL voranschreitet - sie ist aber auch FIV+ und mittlerweile zehn Jahre alt. Im Mai waren etliche Zähne im Röntgen noch intakt, im Dezember musste sie kurzfristig unters Messer, und da bei dem Termin nicht umfassend geröntgt wurde, ist sie jetzt mit akuten Beschwerden schon wieder dran. Totalextraktion steht im Raum - für ihr Immunsystem ist das aber Schwerstarbeit, was ich an den Heilungsverläufen sehe.

Und ja, das ist teuer. Bei der Sanierung im Mai war ich mit gut 700 € dabei, aber was ist die Alternative?
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
297
Gefällt mir
388
@ Die einzige meiner Katze, die Zahnprobleme hatte (und die habe ich bemerkt) war mein erster Kater, Otto. Er wurde leider nur 8 Jahre alt :sick:

Danach kaufte ich (ich glaube ich erzählte es schon einmal) eine schwangere Katze von einer Züchterin. Sie wollte in Urlaub fahren und fragte mich, ob ich mir vorstellen könnte, einmal Kitten aufzuziehen, da ihr potenter Kater "versehentlich" ihre Katze gedeckt habe. Ich sei ja Krankenschwester und sie hätte ein gutes Gefühl mir ihre schwangere Katze zu überlassen und die Geburt zu überwachen. Ich traute es mir natürlich zu, ahnte damals aber noch nicht, dass Kitten süchtig machen.

Da es nicht bei diesem einen Wurf blieb, denn ich habe natürlich nicht alle Kitten abgeben können (sie waren ja soo zauberhaft::l behielt ich ein Mädchen aus dem Wurf.

So wurde ich für einige Jahre Züchterin und habe zu den Käufern meiner Kitten lange Kontakt gehalten,. Noch nie hat einer der Kittenkäufer darüber berichtet, dass bei einer (meiner) Katzen FORL aufgetreten sei.

Ich hatte deshalb keinen Grund mich mit dieser Thematik zu beschäftigen und gehe davon aus, dass bei "meinen" Kätzchen kein Forl aufgetreten ist.

Allerdings habe ich vor ca 1 Jahr Catsitting bei einer Bekannten übernommen und einer ihrer Katzen habe ich angesehen (wirklich) dass sie Forl haben muss. Ich brauchte ihr nicht einmal ins Mäulchen zu schauen, es war offensichtlich.

Als die Bekannte aus dem Urlaub zurück kam, habe ich sie gebeten die Zähne ihrer Katze röntgen zu lassen. Sie war verwundert, hat es aber tatsächlich getan. Fazit: Der Katze musste alle Backenzähne gezogen werden. Jetzt geht es ihr wieder gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Das sind ja viele Futtervorschläge - danke euch! Bozita und Defu hatten wir schon, kuckt er nicht mal mit dem Po an.

Ich hatte mit Rocky nochmals einen Riesencheck machen lassen, also alles, und ich habe über 700 Euro gezahlt. Muss ich halt meine Wünsche eine Weile zurückstellen, ist schon eine heftige Rechnung.

lg Denise
 
Zuletzt bearbeitet:
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.632
Gefällt mir
1.481
Ich finde das mit dem Mundgeruch nach dem Futter immer noch merkwürdig....konnte das bei meinen Katzen auch noch nicht beobachten...äh...riechen.
Falls auch Geflügel geht, wäre eventuell Leonardo was für Rocky. Das ist von der Konsistenz her ähnlich wie Mjamjam und wird normalerweise gerne gefressen.
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Leonardo mochte Rocky mal sehr, dann wieder nicht, dann wieder, dann wieder nicht. Das Futter hat ein langes Haltbarkeitsdatum und ich kann warten.
 
Thema:

Kater riecht aus dem Mäulchen

Kater riecht aus dem Mäulchen - Ähnliche Themen

  • Kater frisst nur RC Gastro Intestinal

    Kater frisst nur RC Gastro Intestinal: Hallo zusammen! Katerle 7 Monate alt, Sibirer, hatte mit Verdauungsproblemen zu kämpfen, hatte dünnen Stuhl, kein Durchfall, aber dennoch nicht...
  • Kater frisst alles was ihm in die Quere kommt

    Kater frisst alles was ihm in die Quere kommt: Hallo ihr lieben! Und zwar geht es um meinen 6 Monate alten EKH Kater (kastriert). Er frisst seit ein paar Monaten einfach ALLES was ihm in die...
  • Milch macht müde Kater munter...

    Milch macht müde Kater munter...: Liebe KatzenForis, ja, ich weiß schon, keine Kuhmilch für Katzen. Unser Zugelaufener ist nur völlig verrückt nach Kuhmilch. Und zwar nur nach...
  • Kater verweigert Futter seit Einzug

    Kater verweigert Futter seit Einzug: Liebe Foris, ich habe seit zwei Wochen zwei Maine Coons, einer ist 1 Jahr und einer 20 Monate. Es sind Abgabetiere, hatten in ihrem Kurzen Leben...
  • Futterallergie - Kater frisst nicht mehr

    Futterallergie - Kater frisst nicht mehr: Hallo ihr Lieben, bei meinem Garfield wurde vor kurzer Zeit eine Auto-Immun-Erkrankung festgestellt (deshalb auch die Entzündungen an der Pfote...
  • Futterallergie - Kater frisst nicht mehr - Ähnliche Themen

  • Kater frisst nur RC Gastro Intestinal

    Kater frisst nur RC Gastro Intestinal: Hallo zusammen! Katerle 7 Monate alt, Sibirer, hatte mit Verdauungsproblemen zu kämpfen, hatte dünnen Stuhl, kein Durchfall, aber dennoch nicht...
  • Kater frisst alles was ihm in die Quere kommt

    Kater frisst alles was ihm in die Quere kommt: Hallo ihr lieben! Und zwar geht es um meinen 6 Monate alten EKH Kater (kastriert). Er frisst seit ein paar Monaten einfach ALLES was ihm in die...
  • Milch macht müde Kater munter...

    Milch macht müde Kater munter...: Liebe KatzenForis, ja, ich weiß schon, keine Kuhmilch für Katzen. Unser Zugelaufener ist nur völlig verrückt nach Kuhmilch. Und zwar nur nach...
  • Kater verweigert Futter seit Einzug

    Kater verweigert Futter seit Einzug: Liebe Foris, ich habe seit zwei Wochen zwei Maine Coons, einer ist 1 Jahr und einer 20 Monate. Es sind Abgabetiere, hatten in ihrem Kurzen Leben...
  • Futterallergie - Kater frisst nicht mehr

    Futterallergie - Kater frisst nicht mehr: Hallo ihr Lieben, bei meinem Garfield wurde vor kurzer Zeit eine Auto-Immun-Erkrankung festgestellt (deshalb auch die Entzündungen an der Pfote...
  • Top Unten