Kater Rachenentzündung

Diskutiere Kater Rachenentzündung im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ich bin neu hier und brauche dringend euren Rat! Alles begann Anfang August, mein 8 Jähriger Kater Noah hat wenig gefressen, viel...
pingi1309

pingi1309

Registriert seit
14.09.2019
Beiträge
15
Gefällt mir
2
Hallo, ich bin neu hier und brauche dringend euren Rat!
Alles begann Anfang August, mein 8 Jähriger Kater Noah hat wenig gefressen, viel geschlafen und tat sich sichtlich schwer beim Schlucken. Ich ging mit ihm sofort zum TA, welcher sofort eine Rachenentzündung feststellte. Noah gings nach 3 Tagen besser und nach einer Woche AB Gabe war alles wieder in Ordnung. Eine Woche später wieder die gleichen Symptome, wenig fressen, leidenschaftlicher Freigänger hockt zu Hause und total anhänglich. Wieder zum Tierarzt und wieder AB. Nur dieses Mal ging es ihm nur minimal besser, er fraß zwar wieder und ging nur kurz
auf Streifzug, wahrscheinlich um sein Geschäft zu erledigen. Wieder zum TA, diesmal war aber ihre Vertretung da, die meinte, dass der Rachen noch immer gerötet ist und wir die AB weiter geben sollen, sie gibt uns aber noch einen Magenschoner mit. Wir fleißig AB gegeben, aber so wie der Alte war unser Kater nicht mehr. Er möchte nicht nach draußen, liegt viel, schläft nicht aber döst vor sich hin. Mittlerweile war es schon Anfang September und wir gingen wieder zum TA, mit der Bitte einen Rachenabstrich oder eine Blutentnahme durchzuführen. Sie meinte, dass eine Blutabnahme in dem Fall nicht Sinnvoll ist, warum auch immer. Wir mussten die Antibiotika absetzten um, den Befund nicht zu verfälschen und siehe da, Kater Noah wirkte plötzlich fitter als sonst, aber noch nicht gesund. Abstrich Befund war ohne Befund, keine Viren, keine Bakterien. Ok, wir sollen jetzt einmal die AB weglassen und weiter beobachten. Es könnte sein, dass er gegen die AB schon resistent geworden ist. Nun gestern wieder beim TA gewesen, da es ihm wieder schlechter ging. Sie gab ihm Infusion und eine Magenschoner gespritzt. Zu Hause sollten wir ihm weiterhin einmal täglich einen Magenschoner in Tablettenform verabreichen. In der Nacht begann Noah an zu Husten und sah sehr leidend aus.
Könnt ihr mir sagen, was ich machen soll? Ich bin am Verzweifeln. Ich kann nicht mehr, das zieht sich schon seit 1 1/2 Monaten. Ich möchte meinen alten Kater zurück haben. Kann es wirklich sein, dass es sein Magen ist, oder wieder der Rachen? die Lunge? weil er hustet? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt ihr mir helfen? Zum Schluss möchte ich noch anmerken, dass wir Anfang Juli unseren ebenfalls 8 Jährigen Kater aufgrund eines Tumors einschläfern mussten, was uns alle auch Kater Noah sehr mitgenommen hat.
Liebe Grüße
 
14.09.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater Rachenentzündung . Dort wird jeder fündig!
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.187
Gefällt mir
3.140
Wie genau hat der TA denn den Rachen untersucht. Könnte es sein, dass da irgendwas drinnen steckt?
Bei Freigängern kann es mal vorkommen, dass ein Heuschreckenbein oder ähnliches im Rachen steckt. Oder eine Klette hat sich in der Rachenschleimhaut/Speiseröhre verfangen?Nach längerer Zeit kann sich sowas, glaube ich, auch einkapseln. Ob dann ein Abszess entsteht weiß ich nicht.
Aber der Kater hätte immer Schmerzen, vor allem beim Fressen.
Eventuell würde hier eine Blutuntersuchung doch Sinn machen und Entzündungswerte zeigen?

Waren die Kater früher immer zu zweit draußen unterwegs? Dann kann es auch sein, dass Noah trauert und seinen Kumpel vermisst.

Ich drück euch die Daumen, dass ihr bald euren alten Noah wiederhabt!
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.986
Gefällt mir
4.591
Zu dem Thema "oder ähnliches im Rachen steckt" fällt mir gerade ein, das erst kürzlich hier im Forum jemand davon berichtet hat, das seine Katze auch wochenlang hustete und eine Rachenentzündung hatte ….. erst nach ganz vielen Untersuchungen bekam der Kater dann nochmal eine Narkose und da wurde dann endlich das Problem gefunden.
Es war ein Grashalm der inzwischen schon wochenlang irgendwo im Hals fest steckte …… das wurde dann auch hier mit Foto und allem genau beschrieben gezeigt.
Mir fällt leider der Name des Users nicht mehr ein, sonst würde ich es hier als Link einsetzen.

Vielleicht weiß ja noch jemand anderes aus dem Forum hier, wer das berichtet hatte?
 
pingi1309

pingi1309

Registriert seit
14.09.2019
Beiträge
15
Gefällt mir
2
Danke für eure Antworten! TA hat im Rachen keine Fremdkörper gesehen, der Rachen war immer stark gerötet. Jetzt noch immer. Da aber beim Rachenabstrich keine Bakterien o.ä festgestellt wurde, schloss die TA eine Rachenentzündung aus und meint es komme vom Magen, aufgrund langer AB Gabe.
Noah frisst normal, Nass und Trockenfutter. Trinken tut er auch normal. Ich fuhr am Samstag noch zu TA, leider hatte die Ordination schon früher schlussgemacht. Ich werde heute nochmals hinfahren, denke, dass eine Blutentnahme sinnvoll wäre. Gehustet hat er Gestern und heute nicht mehr. Er tut mir schon so leid, dass sich das jetzt schon so lange zieht.
Er war noch nie krank und selten beim TA - Impfungen und kleine Kampfwunden versorgen. Sonst war er immer top fit. Ja, Noah hat definitiv getrauert über einer Woche, wusste nicht, dass Katzen trauern können. Hatte bis jetzt immer nur Einzelkatzen.
Ich fahre heute nochmals zum TA. Wenn sie heute nichts unternimmt, hole ich mir mal eine zweite Meinung vom anderenTA oder Tierklinik.
 

Gast49814

Gast
Das hier ist wohl der Thread, den Waltraud meinte. In post 1.069 ist die Überraschung zu sehen. Grashalme, die sich hinter Gaumensegeln o.ä. verstecken, gibt es gar nicht so selten.
Sonst fiele mir noch ne allergische Reaktion ein.
Waren die beiden Kater Brüder?

Gute Besserung an das kranke Katerchen!
 
pingi1309

pingi1309

Registriert seit
14.09.2019
Beiträge
15
Gefällt mir
2
Danke für den Thread! Könnte natürlich auch ein Grashalm sein. Das hatten wir schon einmal, dass ein Grashalm vom gekauften Katzengras stecken blieb und Noah den ganzen Tag nur gewürgt und geröchelt hat. Ist dann aber von selbst wieder rausgekommen. Ich werde heute die TÄ darauf ansprechen. Im Sommer ist mir übrigens vermehrtes Hecheln aufgefallen, dachte aber, dass würde mit den hohen Temperaturen zusammenhängen.
Er schleckt sich ebenso seit Wochen die Beine Kahl. Da wir bei Noah noch nie eine Blutentnahme hatten, finde ich es mal nicht schlecht ihn durch zu checken.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.971
Gefällt mir
1.184
. Im Sommer ist mir übrigens vermehrtes Hecheln aufgefallen, dachte aber, dass würde mit den hohen Temperaturen zusammenhängen.
Er schleckt sich ebenso seit Wochen die Beine Kahl. Da wir bei Noah noch nie eine Blutentnahme hatten, finde ich es mal nicht schlecht ihn durch zu checken.
Dann ist es höchste Zeit, dass der TA ihn mal anschaut und v.a. sein Herz abhört - hecheln ist sehr oft ein Zeichen einer Herzerkrankung.
Und bei einer 8 jährigen Katze ist eine Blutuntersuchung sicherlich angeraten!
 

Gast49814

Gast
Absolut richtig. Mit 8 Jahren ist ein Check durchaus mal angesagt. Ich drück Dir die Daumen, dass es einerseits nur ein Grashalm ist und andererseits, das er schnell gefunden wird. Ich will gar nicht wissen, was der Grashalm bei Tüffel gekostet hat. Vermutlich hätte sie den vergolden können.
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.768
Gefällt mir
935
Meine Jody hatte auch vor einiger Zeit eine Kehlkopfentzündung, wir hatten 3 TÄ bis die Diagnose feststand und 200,- TA-Kosten.

Die 3. TÄ schaute ihr dann auch in den Hals und gab Schmerzmittel, nach 2 Wochen war sie wieder gesund.
Sie war richtig heiser und konnte nicht richtig mauzen.

Alles Gute für Noah und schnelle gute Besserung.::w
 
pingi1309

pingi1309

Registriert seit
14.09.2019
Beiträge
15
Gefällt mir
2
Rachenabstrich ergab kein Ergebnis, aber ich hoffe trotzdem, dass , es "nur" der Hals ist. Wir haben eine ganz liebe TÄ, die uns nicht alle Behandlungen verrechnet. Dennoch hab ich das Gefühl, dass sie zuerst mit Medikamenten ausprobiert, bevor sie dem tatsächlichen Grund nachgeht mit Blutabnahme, Röntgen etc. Rachenabstrich wurde auch nur gemacht, weil ich darauf bestand. Mal schauen, heute Abend weiß ich dann hoffentlich mehr.
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.768
Gefällt mir
935
Abstrich wurde bei uns auch nicht gemacht, die 3. TÄ hat dann in den Hals geschaut und gesehen das er ganz entzunden war.
Von da an ging es ihr dann mit den Schmerzmittel und Entzündungshemmer besser.
Drücke euch die Daumen für den TA-Besuch.
 
pingi1309

pingi1309

Registriert seit
14.09.2019
Beiträge
15
Gefällt mir
2
Blutentnahme wurde heute gemacht. Der Befund sollte am Donnerstag da sein. Bei uns am Land dauert alles ein wenig länger :wink: Sie meinte auch noch, dass es Psychosomatisch sein, da sein Halbbruder Rambo Anfang Juli eingeschläfert werden musste. Ja, ich denke mir, es kann schon möglich sein. Aber nachdem die erste Rachenentzündung Anfang August geheilt war, war er wieder top fit, viel auf Streifzug, genoss das Wetter und kam nur zum Kuscheln und Fressen zu mir.
Naja, jetzt heißt es einmal Abwarten und hoffen, dass sich sein Allgemeinzustand bis dahin nicht verschlechtert.
 
pingi1309

pingi1309

Registriert seit
14.09.2019
Beiträge
15
Gefällt mir
2
Hallo!
Heute haben wir den Blutbefund per Mail erhalten.
Leukozyten sind minimal erhöht;
Glukose niedrig;
Creatinin erhöht;
und leider FIP positiv schwach 1:10.
Mein Freund hat sofort unsere TÄ telefonisch kontaktiert, da wir sehr verunsichert waren. Sie meinte, es könnte sein, dass Leuko und Creatinin noch erhöht sind, aufgrund seiner Rachenentzündung, welcher er hatte. Es sei aber nicht dramatisch. Zum Glukose Wert meinte sie, es sei aufgrund Selbstverdauung normal. Muss ehrlich sagen, dass ich nicht weiß was sie damit meint. Mein Freund hat aber auch nicht weiter nachgefragt. Vielleicht kann mir da jemand dazu was genaueres sagen.
Mit FIP kenne ich mich ehrlich gesagt auch wenig aus, habe einmal ein wenig darüber gelesen, dass es ausbrechen kann, muss aber nicht. TÄ meinte, es gab Kontakt mit Coronarvirus, aber vor längere Zeit, evtl. damals von der Mutter.
Noah geht es seit Montag ganz gut. Ist noch nicht viel draußen unterwegs, hält sich vermehrt im Garten auf und meistens erst bei Abenddämmerung. Er hockt nicht mehr den ganzen Tag im Haus. Er spielt, frisst und trinkt normal.
Was meint ihr zu den Aussagen der Tierärztin. Soll ich mir noch eine zweite Meinung einholen oder es dabei belassen? Wenn sich sein Allgemeinzustand wieder verschlechtert, sollen wir nochmals kommen. Sie möchte das Immunsystem nicht schon wieder mit AB belasten.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
286
Gefällt mir
135
Hi,

ohje. Also ganz ehrlich. Ich dacht mir schon nach den ersten Posts, dass ich einen anderen Tierarzt aufsuchen würde. Meine Tierärztin würde zb nie einfach so auf Verdacht AB geben. Gut, beim ersten Besuch bei dir kann ich´s verstehen, aber dann noch 2x ohne ordentlichen Befund, finde ich nicht wirklich gut. Dann wird ein Wunsch nach einem Blutbild abgelehnt, verstehe ich auch nicht. Du willst eins also bekommst du auch eins, egal ob der Tierarzt lust dazu hat oder nicht. Dann noch das Blutbild schön reden. Gut ich kenn die Werte jetzt nicht, du kannst es ja gerne mal einstellen, aber wie gesagt, ich würd mir vielleicht ne Klinik suchen und die Befunde mit nehmen. Und lass bitte mal in die Speiseröhre schauen.

Ich wünsch alles gute und drück die Daumen.
 
pingi1309

pingi1309

Registriert seit
14.09.2019
Beiträge
15
Gefällt mir
2
Hallo! Habe mal den Blutbefund reingestellt. Ich werde Noah dieses Wochenende noch gut beobachten, falls sich sein Allgemeinzustand verschlechtert, werde ich auf jeden Fall in die Tierklinik fahren.
 

Anhänge

Gast49814

Gast
Also für mich als Laiin sind das doch ganz passable Werte.

Kein FIP, sonst säh das Gesamteiweiß anders aus und der Titer ist ja auch ganz niedrig.
Keine Leukose.
Glukose sagt mir erstmal, dass Burschi Hunger hatte.
Creatinin müsste man beobachten, vielleicht nochmal speziell nach den Nieren gucken. Aber es kursieren verschiedene Grenzwerte und es gibt andere mögliche Ursachen.

Bloß die niedrigen Leukozyten gefallen mir nicht. Ich hätte eher mit leicht erhöhten Werten gerechnet?
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
286
Gefällt mir
135
Die Leukos find ich auch nicht toll und ich finde es schade dass kein ordentliches großes Blutbild gemacht wurde, mit allem was dazu gehört. Wegen dem Nierenwert, frag doch Montag früh nach, ob man den SDMA nachfordern kann. Der gibt mehr Aufschluss über die Niere
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
286
Gefällt mir
135
Auch niedrige Leukos sprechen für eine Entzündung, die müssen nicht immer hoch sein.
 
Thema:

Kater Rachenentzündung

Kater Rachenentzündung - Ähnliche Themen

  • Kater keucht, würgt und hustet

    Kater keucht, würgt und hustet: Hinweis vom Moderatorenteam: Der Beitrag wurde aus einem alten Thread ausgelagert, hier ist das Zitat, worauf sich KaterKris' Beitrag bezieht...
  • Asthma bei 5 jährigen Kater

    Asthma bei 5 jährigen Kater: Hallo liebe Katzenfreunde und - freundinnen, vor ca. 6 Wochen wurde bei unserem Kater Hobbes Asthma festgestellt. Nach 3 Tagen Tierklinik und...
  • Gewichtsverlust beim 13 Jährigen Kater

    Gewichtsverlust beim 13 Jährigen Kater: Hallo, ich muss mich mal an euch wenden. Mein 13 Jähriger Kater erbricht immer wieder und hat auch sehr viel abgenommen. Wir auch schon beim...
  • Kleiner Kater - Schatten auf Lunge

    Kleiner Kater - Schatten auf Lunge: Hallo, ich bin ganz neu und im Moment sehr traurig. Mein kleiner Kater, 4,5 Monate, ist sehr krank. Seit Freitagabend wurde mein sonst so...
  • Kater verschwunden und schwer verletzt wieder aufgetaucht

    Kater verschwunden und schwer verletzt wieder aufgetaucht: Hallo, Leider bin ich hier, weil mein Katerchen seit 4 Tagen spurlos verschwunden ist. Er ist ein sehr regelmäßiger Freigänger: Er geht immer um 6...
  • Ähnliche Themen
  • Kater keucht, würgt und hustet

    Kater keucht, würgt und hustet: Hinweis vom Moderatorenteam: Der Beitrag wurde aus einem alten Thread ausgelagert, hier ist das Zitat, worauf sich KaterKris' Beitrag bezieht...
  • Asthma bei 5 jährigen Kater

    Asthma bei 5 jährigen Kater: Hallo liebe Katzenfreunde und - freundinnen, vor ca. 6 Wochen wurde bei unserem Kater Hobbes Asthma festgestellt. Nach 3 Tagen Tierklinik und...
  • Gewichtsverlust beim 13 Jährigen Kater

    Gewichtsverlust beim 13 Jährigen Kater: Hallo, ich muss mich mal an euch wenden. Mein 13 Jähriger Kater erbricht immer wieder und hat auch sehr viel abgenommen. Wir auch schon beim...
  • Kleiner Kater - Schatten auf Lunge

    Kleiner Kater - Schatten auf Lunge: Hallo, ich bin ganz neu und im Moment sehr traurig. Mein kleiner Kater, 4,5 Monate, ist sehr krank. Seit Freitagabend wurde mein sonst so...
  • Kater verschwunden und schwer verletzt wieder aufgetaucht

    Kater verschwunden und schwer verletzt wieder aufgetaucht: Hallo, Leider bin ich hier, weil mein Katerchen seit 4 Tagen spurlos verschwunden ist. Er ist ein sehr regelmäßiger Freigänger: Er geht immer um 6...
  • Schlagworte

    rachenentzündung katze

    Top Unten