Kater lässt sich nicht erziehen

Diskutiere Kater lässt sich nicht erziehen im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Am Anfang haben wir unseren Kater kaum gebändigt bekommen, er kratzt alles und jeden. Mit negativem Tonfall "Nein" sagen und ihn dann...
Nicole0501

Nicole0501

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Am Anfang haben wir unseren Kater kaum gebändigt bekommen, er kratzt alles und jeden. Mit negativem Tonfall "Nein" sagen und ihn dann beispielsweise an den Kratzbaum setzen hat jetzt nach mehrfachen Versuchen nichts gebracht.
Er ist sehr selbstbewusst und frech vom Wesen her. Nach Empfehlung des Tierarzts besprühen wir ihn jetzt ganz leicht mit ein wenig Wasser, (natürlich nicht auf den Kopf) was zwar effektiver als "Nein" sagen ist, aber trotzdem nicht so gut klappt. Es scheint als würde ihn das Wasser nichts ausmachen, wenn er z.B. gerade unbedingt mit der Pflanze spielen will. Nachts lässt er uns nicht schlafen und greift uns an. Wir mussten alles, was bei uns in der Wohnung steht und liegt wegräumen, weil er mit allem spielt und alles kratzt und beißt. Was können wir tun um ihn zu erziehen?
 
14.10.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater lässt sich nicht erziehen . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.904
Gefällt mir
3.114
Hallo
Wie alt ist er denn und lebt er alleine bei dir?

LG
Nula
 
Nicole0501

Nicole0501

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Er ist erst 15 Wochen alt und lebt alleine bei uns. Wir sind auf der Suche nach einer zweiten Katze, aus seinem Wurf haben wir keine mehr bekommen.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
285
Gefällt mir
135
Hi Nicole0501,

bitte tu das nicht. Bestrafe ihn nicht für sein natürliches Verhalten. Damit kannst du, wenns doof läuft, jetzt schon Verhaltensstörungen anerziehen.
Toll dass ihr euch nach einem Kumpel umschaut, das dürfte ja jetzt nicht schwer fallen. Die Tierheime platzen aus allen Löchern. Bitte schaut nicht auf Ebay, etc. Geht zum Tierschutz.
Bis dahin beschäftigt ihn ordentlich mit Spielangel, powert ihn aus und füttert ihn satt. Aber bitte bitte straft ihn nicht dafür, dass er sich verhält, wie sich eine Katze in dem Alter nunmal verhält. Und wenn ich Wasserspritze höre, gruselt es mich.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
285
Gefällt mir
135
Ach, bitte nehmt einen zweiten Kater auf, kein Mädchen. Kater raufen gerne und das scheint eurer wohl gern zu tun. Mädels haben da irgendwann keinen Bock mehr drauf und dann bricht oft die Beziehung.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.904
Gefällt mir
3.114
Hey
Die Lösung deines Problems ist tatsächlich ein zweiter Kater.
Bis dahin versucht so gut wie es geht ihm diesen zu "ersetzen".
Wenn er seine 5 Minuten hat, dann versucht diese mit Spielen umzulenken.
Als meine Nala noch alleine war habe ich einen Katzenlaserpointer für sie genutzt um sie bevor ich schlafen gegangen bin noch mal so richtig auszupowern (ich weiß, auch nicht das wahre aber bei uns ging das zur nacht am besten).
Das Wasser würde ich ganz weg lassen.
Ich hab meine Katzen immer sehr beeindruckt wenn ich sie hörbar angepustet habe.
Je nach "vergehen" alles zwischen "nem lauen Wind bis hin zum Orkan".
Allerdings habe ich das nur gemacht wo es wirklich nötig war und nicht bei jeder Kleinigkeit.
Bitte achte auch auf das Alter des 2. Kitten.
Ich würde eins nehmen das nicht mehr als 2 Wochen Abstand zu deinem hat.
Wenn du ihm jetzt ein zu kleines vorsetzt ist das kräfteverhältnis nicht ausgeglichen und die 2 können erstmal noch nicht so viel miteinander anfangen.
(Stell dir vor du schickst n 2 und n 6 jährigen zusammen auf den Fußballplatz, nicht optimal auf Dauer, oder?).
 
Nicole0501

Nicole0501

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Es sind eben keine 5 Minuten, sondern 24 Stunden. Wir spielen sehr, sehr oft mit ihm, auch mit Angel und Laserpointer, trotzdem gibt er nie Ruhe, macht dauernd Mist um unsere Aufmerksamkeit zu bekommen und langsam sind wir mit unseren Kräften am Ende. Ich bin Kindergärtnerin und bin sowas gewohnt, aber es ist echt hart mit ihm.
 
Nicole0501

Nicole0501

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Hi Nicole0501,

bitte tu das nicht. Bestrafe ihn nicht für sein natürliches Verhalten. Damit kannst du, wenns doof läuft, jetzt schon Verhaltensstörungen anerziehen.
Toll dass ihr euch nach einem Kumpel umschaut, das dürfte ja jetzt nicht schwer fallen. Die Tierheime platzen aus allen Löchern. Bitte schaut nicht auf Ebay, etc. Geht zum Tierschutz.
Bis dahin beschäftigt ihn ordentlich mit Spielangel, powert ihn aus und füttert ihn satt. Aber bitte bitte straft ihn nicht dafür, dass er sich verhält, wie sich eine Katze in dem Alter nunmal verhält. Und wenn ich Wasserspritze höre, gruselt es mich.

Ich denke nicht, dass ich ihn richtig erziehen kann wenn ich ihn alles durchgehen lasse. Kabel kauen ist beispielsweise auch einfach gefährlich für ihn. Ich will auch kein Tier haben, das denkt es kann alle meine Möbel und Anziehsachen und so weiter kaputt machen, so ein Verhalten dulde ich halt einfach nicht. Das Wasser war wie gesagt eine Empfehlung vom Tierarzt und hilft bisher besser als alles andere.
 
Nicole0501

Nicole0501

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Pusten sollen wir laut Tierarzt nicht, er meint der Katze ist es dann bewusster, dass die Bestrafung von uns kommt als wenn wir einen Gegenstand wie eine Sprühflasche benutzen.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
285
Gefällt mir
135
Aus deinem ersten Post war von Kabelkauen etc nicht´s zu lesen. Für mich las es sich eher so, dass er euch anspringt, kratzt etc.
Kabel kauen und Füße anspringen sind zwei unterschiedliche Dinge. Wobei "Zerstörungswut" auch von Langeweile kommen kann, wenn du Glück hast, legt sich das, wenn er einen Partner bekommt. Dann muss er sich keine andere Beschäftigung suchen. Aber dulden muss man das natürlich nicht. Wobei ich eher bei "wegsetzen und bestimmt nein sagen" bin. Ich bin einfach völlig gegen Wasserspritzereien. Ich find das unmöglich einem wasserscheuen Tier gegenüber. Es gibt bessere Methoden.
 
Nicole0501

Nicole0501

Registriert seit
13.08.2019
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Pusten sollen wir laut Tierarzt nicht, er meint der Katze ist es dann bewusster, dass die Bestrafung von uns kommt als wenn wir einen Gegenstand wir eine Sprühflasche benutzen.
Aus deinem ersten Post war von Kabelkauen etc nicht´s zu lesen. Für mich las es sich eher so, dass er euch anspringt, kratzt etc.
Kabel kauen und Füße anspringen sind zwei unterschiedliche Dinge. Wobei "Zerstörungswut" auch von Langeweile kommen kann, wenn du Glück hast, legt sich das, wenn er einen Partner bekommt. Dann muss er sich keine andere Beschäftigung suchen. Aber dulden muss man das natürlich nicht. Wobei ich eher bei "wegsetzen und bestimmt nein sagen" bin. Ich bin einfach völlig gegen Wasserspritzereien. Ich find das unmöglich einem wasserscheuen Tier gegenüber. Es gibt bessere Methoden.

Naja, habe geschrieben er kratzt alles und jeden und zum Schluss nochmal, dass er alles beißt. Habe eben diesen Post hier verfasst und bessere Methoden kennenzulernen, weil bisher nichts wirklich funktioniert.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
285
Gefällt mir
135
Sorry, das war eigentlich nicht bös von mir gemeint. Es ist nur so, dass pro aktion bei Katzen meist eine andere Reaktion passieren muss. Heißt zb bei Kabelbeißen sollte man anders reagieren als beim kratzen an Sofa. Sorry, ich konnte einfach mit der knappen Beschreibung, kratzt und beißt alles, nicht´s anfangen.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.767
Gefällt mir
4.429
Sag ma, ist der Kleine ein Kater aus dem Wurf deiner Tante?

In welchem Alter genau habt ihr ihn denn übernommen?
Ich vermute mal, das er da noch seeeehr klein und jung war und nicht lange genug bei der Mutter war um richtig von ihr erzogen zu werden, wir Menschen nennen es "sozialisiert" werden.

Ich denke nicht, dass ich ihn richtig erziehen kann wenn ich ihn alles durchgehen lasse
Katzen kann man nicht "erziehen" sie haben ihren eigenen Kopf und lassen sich nicht wie ein Hund erziehen, oder wie ein Pferd dressieren …….. da hättest du dich besser vorher mit den Eigenschaften einer Katze beschäftigen sollen.
Katzen kann man nur liebevoll "lenken" und alles aus dem Weg räumen, was ihnen gefährlich werden kann.

ch will auch kein Tier haben, das denkt es kann alle meine Möbel und Anziehsachen und so weiter kaputt haben, so ein Verhalten dulde ich halt einfach nicht
Dann hättest du keine Katze nehmen dürfen, überhaupt kein Kitten …… die sind noch wie kleine Babys, wenn die auf deine Möbel und Anziehsachen z.B. kotzen und dadurch alles verdorben ist ….. was würdest du dann mit dem Baby machen, wenn es dein eigenes Kind wäre?

Wenn du solch eine Einstellung hast, wie du da o.g. geschrieben hast und es nicht "duldest", dann wirst du es noch weniger dulden, wenn dann mal 2 Kitten wie eine wild gewordene Affenherde über Tisch, Sofa und alles andere toben und mit ihren Krallen auch einige schöne Kratzer hinterlassen.

Ich weiß ja nicht wie hochwertig und nobel du eingerichtet bist und wie weit du bereit bist, ein Tier mit seinen typischen Eigenschaften zu lieben und dadurch dann auch einiges bei "Babys, egal ob Tier oder Mensch" in Kauf zu nehmen …… aber hättest und solltest dich zunächst mal mit dem typischen Verhalten des "neuen Mitbewohners" beschäftigen und informieren, bevor du ihn bei dir auf nimmst.
Wir haben z.B. von Rolf Benz eine Polstergarnitur Modell "Anno Dom" in Leder, da bewegt sich der Anschaffungspreis weit oben im 5-stelligen Bereich …… was meinst du wie unsere Kitten da drüber fegen ….. und was sie dabei hinterlassen????
Die Polstergarnitur war erst da, dann kamen die Kitten …… aber wir waren uns bewusst, wie es aussehen wird, wenn die Kitten mal nach einigen Jahren
ruhiger werden und nicht mehr so toben und springen werden.

Schade das du in deinen beiden bisher schon begonnenen Threads das Thema nur abrupt abgebrochen hast und nichts mehr dazu geschrieben hast …… vielleicht hättest du dann vor der Anschaffung deines Katerchen etwas mehr bedacht, was das dann für dich bedeuten wird.

Bei dieser deiner Einstellung, kann ich dir als "Erziehungsmaßnahme" für DICH, nur raten, vermittele dein Kitten ganz schnell in eine Familie, in der er mit gleichaltrigen groß werden kann und nicht mit Strafen erzogen wird.

Ich denke das wäre für dich und den Kater die beste Lösung.
 
2kittenmami

2kittenmami

Moderator
Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
1.275
Gefällt mir
1.970
Ein Kitten in dem Alter ist wie ein 5jähriges Kind. Es muss seine Grenzen ausloten, entdecken, spielen und Unsinn anrichten. Im Unterschied zu einem Menschenkind können wir Menschen ein Katzenkind nicht erziehen. Wir sind keine Katzen. Nur andere Katzen können einer jungen Katze ihre Grenzen aufzeigen. Deshalb - damit der Kleine lernt, dass es weh tut wenn man sich an jemandem festkrallt - braucht er schnellstmöglich einen Spielgefährten.

Bitte höre auf den Kater mit Wasser zu bespritzen. Das ist ungefähr so wie ein Kind zu ohrfeigen. Wenn der Tierarzt das sagt, würde ich mir einen anderen Tierarzt suchen.

Wenn meine Kitten was tun was sie nicht sollen (zb auf die Küche springen) schnappe ich sie am Nacken so wie Mamakatz das tut wenn sie ihre Babys herumträgt und setze sie auf den Boden. Dabei stütze ich sie aber auch mit der anderen Hand, es soll ja nicht wehtun.

Wenn sie mir wirklich wehtun - kratzen, beißen, anspringen... - fauche ich sie an.

In dem Alter verbringen Kitten mehrere Stunden pro Tag damit mit ihren Geschwistern oder Kumpels zu raufen. Wenn es keine gleichaltrige Katze gibt, machen sie das mit dir. Da sie nicht wissen, dass es anderen wehtut wenn sie beißen und kratzen, ist das dann eben für uns Menschen ziemlich unangenehm. Ein Kumpel ist die einzige Abhilfe.

Dein kleiner Kater verhält sich vollkommen normal. Wenn man sich für ein Kitten entscheidet muss man damit leben, dass es drunter und drüber geht und man auch mal die eine oder andere Schramme davonträgt.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.904
Gefällt mir
3.114
Ich wollte dir grade was ähnliches schreiben wie Pat.
Nur hätte ich dafür nicht so schöne Worte gefunden.
Ich habe nicht den Eindruck das ihr glücklich miteinander werdet.
 
2kittenmami

2kittenmami

Moderator
Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
1.275
Gefällt mir
1.970
Ich will auch kein Tier haben, das denkt es kann alle meine Möbel und Anziehsachen und so weiter kaputt machen, so ein Verhalten dulde ich halt einfach nicht.
Das hatte ich vorher überlesen. Wenn das wirklich dein Ernst ist, dann solltest du dich schon fragen ob eine Katze - noch dazu eine so junge - das richtige Tier für dich ist. Wie Pat schon sehr schön erklärt hat, kann man eine Katze nicht erziehen.

Wenn du es dennoch mit Gewalt (Wasser etc) versuchst, wirst du irgendwann ein gefährliches, gestörtes, wildes Tier haben, das du nichtmal mehr loswirst, weil es niemand haben will. Solche unsozialisierte Katzen können eventuell nichtmal Tierschutzvereine nehmen, weil sie dort alles aufmischen.

Deshalb würde ich dir wirklich ans Herz legen dir JETZT zu überlegen ob du wirklich mit einer Katze (bzw. mit 2) leben willst und bereit bist die Eigenheiten von Katzen zu dulden oder ob nicht zb. ein Hund ein besseres Haustier für dich wäre. Wenn du den kleinen Kater jetzt weggibst, geht das ziemlich spurlos an ihm vorbei. Wenn du ihn behältst, aber nicht bereit bist ihn zu akzeptieren und ihm das Umfeld zu geben, das er braucht, dann versaust du ihm sein Leben.
 

123maus

Registriert seit
04.11.2018
Beiträge
159
Gefällt mir
102
Hallo,

@ Nicole0501
Ich habe 2 Katzen (ein Mädchen und einen Kater) aus einer, sagen wir mal "schlechten Haltung",
wobei das Mädchen (mit damals unter einem 1/2 Jahr) auch schon mal an die Wand flog, weil der Sohn der Frau meinte, die Katze würde so besser seinen Unmut verstehen.
Nach deren Auszug hat mein Vater sie dann ganz verängstigt aus dem Revisionsschacht der Badewanne geholt.
Nach nun ü.8jahren bei mir, versteckt sie sich immer noch vor Fremden und kommt jetzt erst langsam nachts zu mir.
Der Kater, völlig verzogen, oder Representant einer völlig daneben gegangenen "Erziehung" ist teilweise sehr, sehr lieb, bis auf wenn ........., dann ist er durch nichts mehr zu regieren.
Willst Du mal solche Tiere hinterlassen ?

Um Vorzeigekatzen zu bekommen, hättest Du Tiere nehmen sollen, die von der Mutter ausreichend erzogen werden konnten und das ist bei Deinen definitiv noch nicht der Fall gewesen.
Da solche Tiere natürlich auch älter sind, sind sie lange nicht mehr so kuschelig anhänglich (nach Mutterersatz suchend), aber an die Katzenerziehung (die nur untereinander statt findet) kann dann eine liebevolle Anpassung an menschliche Gewohnheiten erfolgen.
Übrigens, Katzen kann man nicht erziehen, außer man regiert sie mit Furcht. Das sollte man übrigens mit keinem Lebewesen tun.

Ich bin bestimmt nicht diejenige, die sofort einen Aufschrei nach einer Zweitkatze los lässt, aber bei einer so jungen Katze gehört ein Spielpartner dazu, der wird schon alleine gebraucht um Grenzen kennen zu lernen. Ein ca. 2-3 Wochen älterer Kater, der mit Geschwistern aufgewachsen ist, könnte ihm einiges bei bringen, was Du mit keiner Wasserspritze schaffst und wenn das noch so viele Tierärzte empfehlen würden (tun sie aber nicht).

@ Pat
Hmmmmm........
Willst Du sehen wie eine Rolf Benz Garnitur (in Weiß) aussieht, wenn man einem Kater mal etwas "durchgehen" lässt ......?
Wegen seines Vorlebens und seiner Krankheit durfte Puschel allerdings alles bei mir. Diesem Tier musste man einfach alles verzeihen. Eine Woche nachdem er bei mir war, hatte er sich einfach zum sterben hin gelegt, mein Bärchen hat ihn daraus für die nächsten 7 Jahre zurück geholt.

Das ist jetzt zwar nicht Puschel (der ist leider verstorben), aber mein Mädchen nutzt die Stelle in seinem Sinne weiter.

++++DSCI2986.JPG
Auch das war mal Rolf Benz
und mir graust jetzt schon davor, daß mein Hausumbau (morgen ist Notartermin) beendet ist und eine "Ersatzbeschaffung" an steht.
(die alte Garnitur kommt ins Allzweckzimmer, wo auch die meiste Katzenbespassung hin kommt
(wozu ich dann noch ein Wohnzimmer brauche ??? als Vorzeigezimmer für Gäste.....)

Liebe Grüße, Josi
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.890
Gefällt mir
3.195
Ich möchte dich wirklich nicht angreifen, aber mich schmerzt es körperlich deine Worte über den kleinen Kater zu lesen.
Ist das deine erste Katze?
Er verhält sich völlig normal! Das ist kein böses angreifen...
Die Idee mit einem zweiten Kitten (Kater) ist sehr gut, denn das ist es was er braucht.
Wie zuvor schon erwähnt, musst du dir aber ganz schnell sicher sein, dass du wirklich weiterhin Katzen möchtest.
Sehr wahrscheinlich werden sich deine jetzigen "Probleme" in Luft auflösen, da er dann 24 std. jemanden zum spielen hat.

Worum ich dich aber wirklich bitte, so ein Tier merkt deine Wut, Anspannung, Frust...Was auch immer...
Meine Katze Minja war auch zuerst bei meiner Mutter, sie war vom Verhalten ähnlich.
Meine Mutter war am verzweifeln, ich nahm die Kleine damals mit und bei mir war das Verhalten komplett anders.

Bitte lass dich auf das mystische Wesen Katze ein, vergöttere sie und danke dem lieben Gott das du so ein tolles Geschöpf an deiner Seite haben darfst.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.767
Gefällt mir
4.429
Willst Du sehen wie eine Rolf Benz Garnitur (in Weiß) aussieht, wenn man einem Kater mal etwas "durchgehen" lässt ......?
Hihi, neee Danke, mir reicht es schon mit meiner in Terrakotta. :love:
Aber wir waren ja auch noch viiiiel katzenfreundlicher und haben das "Anno Dom" Modell gewählt, das hat wenigstens noch einen "Catwalk" für Katzen gleich hinten dran gebaut. Und damit es besonders "katzenfreundlich" ist hatten wir uns nicht für die Variante aus Holz entschieden, sondern dieses "Anbauregal" mit feinstem Leder bezogen gewählt, damit es sanfter für die Samtpfötchen ist.:LOL:

Naja, das war nun halt die Entscheidung bevor sich unsere Kitten entschieden hatten, das sie bei uns wohnen wollten ……. die Kater-Opis waren nicht mehr so heiß auf den Catwalk um dort ihre Turnübungen zu machen.

Hier sieht man eine kleine Ecke des "Catwalk", da hilft mir Flecki die Spuren von den wilden Kitten Emma und Lotte zu beseitigen.::e

IMG_0810.JPG
 

Gast49814

Gast
:ROFLMAO: Waltraud, Flecki mit dem Putzlappen ist mein Bild des Tages!
 
Thema:

Kater lässt sich nicht erziehen

Kater lässt sich nicht erziehen - Ähnliche Themen

  • Kater läßt uns nicht mehr schlafen

    Kater läßt uns nicht mehr schlafen: Hallo zusammen, mein erster Post hier im Forum =) Unsere zwei kleinen (Geschwister, Kater = Balu (4,8 KG), Katze = Lilly (4 KG), 9 Monate alt...
  • Kater lässt mich nicht mehr schlafen

    Kater lässt mich nicht mehr schlafen: Hallo zusammen! Ich hab mich angemeldet, da ich ein echt nerviges Problem habe... Ich lebe seit etwa 4 Monaten mit zwei echt süßen Katzen...
  • Kater lässt sich null erziehen

    Kater lässt sich null erziehen: Hallo liebe Forenmitglieder! Ich habe mich hier registriert, weil ich ein Problem mit meinen beiden Katern habe, wobei der Eine uns wesentlich...
  • Kater lässt nachts die Dosis nicht schlafen...

    Kater lässt nachts die Dosis nicht schlafen...: Hallo ihr, es geht um den Kater meiner Eltern, Hansi! Er darf tagsüber eigentlich in jedes Zimmer, im Wohnzimmer meistens aber nur unter...
  • Kater läßt die Katzen nicht in Ruhe

    Kater läßt die Katzen nicht in Ruhe: Ich habe ein riesem Problem, und weiß nicht mehr weiter. Wir haben drei Katzen, die sich nicht verstehen. Vorgeschichte: Zuerst war Minou...
  • Ähnliche Themen
  • Kater läßt uns nicht mehr schlafen

    Kater läßt uns nicht mehr schlafen: Hallo zusammen, mein erster Post hier im Forum =) Unsere zwei kleinen (Geschwister, Kater = Balu (4,8 KG), Katze = Lilly (4 KG), 9 Monate alt...
  • Kater lässt mich nicht mehr schlafen

    Kater lässt mich nicht mehr schlafen: Hallo zusammen! Ich hab mich angemeldet, da ich ein echt nerviges Problem habe... Ich lebe seit etwa 4 Monaten mit zwei echt süßen Katzen...
  • Kater lässt sich null erziehen

    Kater lässt sich null erziehen: Hallo liebe Forenmitglieder! Ich habe mich hier registriert, weil ich ein Problem mit meinen beiden Katern habe, wobei der Eine uns wesentlich...
  • Kater lässt nachts die Dosis nicht schlafen...

    Kater lässt nachts die Dosis nicht schlafen...: Hallo ihr, es geht um den Kater meiner Eltern, Hansi! Er darf tagsüber eigentlich in jedes Zimmer, im Wohnzimmer meistens aber nur unter...
  • Kater läßt die Katzen nicht in Ruhe

    Kater läßt die Katzen nicht in Ruhe: Ich habe ein riesem Problem, und weiß nicht mehr weiter. Wir haben drei Katzen, die sich nicht verstehen. Vorgeschichte: Zuerst war Minou...
  • Schlagworte

    katzen erziehn der katzens eltern die katze oder lebt sie von anfangan alleine?

    Top Unten