Kater hat schwer Borreliose / TA will kein weiteres AB verordnen / Borreliose Austaus

  • Ersteller des Themas kater13
  • Erstellungsdatum

kater13

Registriert seit
18.07.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ort
auf der Erde ;0)
Hallo Ihr lieben,

Mein Kater und ich sind ganz neu hier. Daher ein ganz liebes Hallo in die Runde und eine kurze Vorstellung von uns. Er ist ein Maincoon-Mix, ziemlich gross (8,5 kg) und leider seit Jahren (unendeckt) schwer an Borreliose erkrankt, der Ärmste. Ich bin halt die Göga stets zu Diensten :wink: ...(auch mit Neuro-Borreliose geschlagen)

Ich bin durch die Ereignisse der letzten Wochen ziemlich kaputt und hab auch letzte Nacht nicht geschlafen. Eine genauere Beschreibung der Umstände, der Symptome usw würde ich dann voraussichtlich heute Abend hier einstellen wollen.

Für jetzt
nur eine kurze Frage, da die Suchfunktion bei mir nicht geht. (Die anderen aber auch nicht). Und zwar öffnet das Feld zwar, aaaber es klappt auch leider genauso so schnell wieder zu, sodass ich gar nicht erst die Chance habe, was einzutippen. Hab dann versucht das Suchwort zu kopieren und einzufügen. DAS ging aber auch leider nicht (mehrmals versucht). Das Feld klappt einfach zuuu schnell wieder zu, seufzzz. Das kenne ich aber auch leider schon von noch einem anderen Forum auch. Es wird sich daher wohl nicht beheben lassen, leider, und vielleicht mit meinem Gerät zu tun? Leider keine Ahnung hab.

Ich wollte zum einen allgemein über Borreliose nachschlagen (Infos etc) und WER sich damit aktuell beschäftigt und gut damit auskennt und um einen Austausch bitten;
und zum anderen suche ich konkret eine "Nina", die 2005 die Geschichte über ihren "Meo" hier eingestellt hat, der halt auch Borreliose hatte. (danke Nina, den Thread hatte ich vor Jahren mal gefunden und mir sehr geholfen!). Ob der Benutzername auch Nina war, weiß ich leider nicht mehr. Falls Sie noch hier aktiv ist, würde ich mich halt über einen Austausch sehr freuen und gerne ein paar Fragen stellen wollen, die mir auf den Nägeln brennen.

Daher wäre ich für links hier im Thread eingestellt und anklickbar sehr SEHR dankbar! Und / oder halt gleich hier im Thread melden, wer mag ::w
Alles weitere zu Sir Lord heute Abend und die nächsten Tage ... Falls krause Sätze drin sind, verzeiht bitte ... bin sooo kaputt.

Ich danke Euch jetzt schon herzlich im Vorraus für Eure Hilfe und freue mich sehr auf Euch!

Lieber Gruß und einen schönen Tag wünscht
Sir Lord mit Göga
 
Zuletzt bearbeitet:
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Hallo und herzlich willkommen ::w

mit Borreliose bei Katzen hsbe ich leider oder Gott sei Dank keine Erfahrung.

Wenn ich auf dem Handy in die Suchfunktion gehe, habe ich das gleiche Problem wie Du. Am Computer funktioniert das einwandfrei.

Vielleicht weiß einer der alt eingesessenen Moderatoren wen Du suchst. Ich schteibe sie mal an.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Wow Bea Du bist ja fix.
Ich habe den PC noch nicht an. Hab ja auch Urlaub. ::bg
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.042
Gefällt mir
12
Alter
40
Ort
Hamburg
Das Katzen Borreliose bekommen, ist glaub recht selten!?
Welches AB und wie lange hat er denn bekommen?
Welche Symptome hat er (noch)?
Ich kenne mich bei Katzen da nicht so aus, eher bei Menschen,da ich, genauso wie du Betroffene bin.

LG Jo
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.740
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
Das Katzen Borreliose bekommen, ist glaub recht selten!?
LG Jo

selten scheinbar ja, und trotzdem:


Obwohl die Borreliose bei Katzen selten ist, zählt die Borreliose als eine der häufigsten durch Zecken übertragenen Krankheiten weltweit. Verursacht wird die Katzen Borreliose durch eine Bakterienart der Borrelia burgdorferi Gruppe. Bei Katzen kann die Borreliose zu Lahmheit aufgrund von Gelenkentzündungen, Appetitlosigkeit und Lethargie führen. Einige Katzen entwickeln Nierenleiden und selten Herz- oder Nervenkrankheiten.


Quelle:


http://www.tierbedarf-bieker.de/borreliose-bei-katzen/


verstehe ich so, die Krankheit wird häufig übertragen, hat aber keine Konsequenz bei der Katze?


LG
Waldi
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.042
Gefällt mir
12
Alter
40
Ort
Hamburg
Wahrscheinlich haben sie ein gutes Immunsystem...
Viele Menschen haben auch positive Borreliose- Antikörper, werden aber nicht krank, bzw. erst, wenn sie geschwächt werden durch z.B. eine Impfung, OP, massiven Stress, Grippe o.ä.
 

kater13

Registriert seit
18.07.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ort
auf der Erde ;0)
Hallo Ihr lieben

Dankeschön ihr lieben, Ihr seit aber fix!
Das Borreliose bei Katzen ja sooo selten ist, glaube ich mittlerweile leider nicht mehr ... .Siehe zb unsere Geschichte, oder die alten Threads ...

Es gibt im Archiv etwa 4-5 kurze Threads zum Thema Borreliose. Alle zwischen 2004 und 2005 erstellt. Und in einem davon wurde damals schon gesagt, (von Nina?) "dass man die Ansicht, dass Katzen so gut wie nie Borreliose bekommen, wohl dringend revidieren müsse" und es sollte am Münchner Tropeninstitut eigentlich dahingehend eine Studie durchgeführt werden. Was wohl leider nicht passiert ist.

Heutzutage ist man wohl sogar wieder einen Schritt (oder sogar 2 Schritte) zurück. Denn in den letzten Jahren habe ich Kontakt zu mindestens 10-12 TÄ gehabt und wirklich alle geben gebetsmühlenartig wieder:

"Borreliose bei Katzen ist super selten. Die Untersuchung braucht man daher gar nicht erst machen".

Sowie die Labore sagen das AUCH alle. Tja, wenn es aber gar nicht erst untersucht wird, KANN es ja auch nicht vorhanden sein, bzw in irgendwelchen Dokumentationen auftauchen.


Mit verloren gegangen wohl auch das alte Wissen um die Krankheit. War damals klar, dass man bei positivem Befund wirklich SEHR lange AB geben muss, weil die Borrelien
A) einen ziemlich langen Entwicklungs-Zyklus haben (28-29 Tage etwa) und sich z. B.
B) auch im Fettgewebe verstecken;

kommt man heute daher analog zur Behandlung bei Menschen auf die Idee: "4 bis 6 Wochen Behandlung reichen aus" und "FALLS wieder Symptome auftreten, muss man halt WIEDER ein AB geben". .... .(genau DAS ist aber leider fatal) ...

und genau deshalb hat "Meo" damals das AB auch 2 1/2 Monate am Stück erhalten. Und deshalb hoffe ich halt, Nina beteiligt sich noch hier im Forum, vielleicht unter anderem Namen? Kennt sie eventuell jemand? Denn Nina hat zum Beispiel auch Kenntnis von der Studie, die damals eigentlich in München durchgeführt werden sollte. Und hätte sooo gern mehr über die alten Infos gewusst.


Bekommen hat mein Kater zunächst Synulox, dann Amoxiclav (gleiche Inhaltsstoffe). Da Kater 8,5 kg schwer, je 200 mg täglich für insgesamt circa 5 Wochen. Unten füge ich zeitlichen Ablauf mit Symptomen ein. Ich bin schon wieder ständig so k.o. Ich hoffe, meine Sätze sind nicht zu krause und verständlich für Euch ... ...

Lieber Gruß ::w




Symptome von Sir Lord

》Circa 2010 fing alles mit Rückenschmerzen an, unterer Rücken. Seitdem darf ich dort nicht bürsten oder die Haare dort anfassen, so schmerzhaft war das. Diese abartigen Rückenschmerzen hatte er seitdem durchgehend
》circa 2010 begannen auch die "Zitter-Krämpfe", zunächst nur selten und als sei ihm Kalt
》Seit circa 2014 fast kahl geleckt am unteren Rücken, so berührungsempfindlich, das ich qusie nicht mal mehr die Luft über Rücken anfassen durfte. Hinzu kamen Steifheit in Hinterbeine / mal mehr mal weniger

》ab 2014 verkriecht sich Kater nach Kämpfen immer öfter tagelang in der Dusche und frisst dann kaum
》ab circa 2015 fing Kater mit Hinterbeine richtig das Schwanken an / die Zitter-Krämpfe wurden spürbar häufiger und heftiger

》Frühjahr 2017 erste mal ein direkter Zusammenhang erkennbar zwischen entfernten Zecken und darauf folgende heftige "Zitter-Krämpfe" / die Häufigkeit und Heftigkeit dieser hatte auch noch mal sprunghaft zugenommen und waren jetzt häufig und heftig . ... (jeden 2.ten / 3ten Tag)

》Ende Juli 2017 spätabends Kater erste mal bewusstlos in Wiese gefunden (in letzter Sekunde mal sagen) / danach hat er wochenlang die Hinterbeine kaum anheben können! Selbst die eine Stufe zum Haus hoch nicht / wirkte insgesamt "alt" und "mickrig" und fürchtete bereits schlimmste

》Ende November 2017 geht es Kater erste mal seit Monaten besser; wirkt wieder jung und agil; schönes Fell etc. Keine oder wenig Zitter-Krämpfe

》circa April 2018 nach Entfernung der 1ten Zecke kehren Zitter-Krämpfe noch heftiger zurück; sowohl an Stärke, als auch Frequenz (fast täglich, dann sogar 3-4 × am Tag); er wirkt wieder alt; eigentlich durchgehend "steif" auf Hinterbeine; usw .. .

》Ende April Kater 4 Tage und Nächte wie vom Erben verschluckt; dachte Katze ist tod

》Katze nach 4 Tage und Nächte suchen spätnachmittag mehr oder weniger bewusstlos in Wiese gefunden; konnte auf Hinterbeine quasi nicht mehr stehen und schwankte / kippte um ... (fraß auch nicht mehr) ...

》Abends erste mal in Notfall Ambulanz der TK gewesen: die TA stellt sehr starke Schmerzen in der unteren Wirbelsäule und Lahmheit in Hinterbeine fest und eine schwammige erste Diagnose "das diesmal auf JEDEN Fall im Röngtenbild was sichtbar wäre", da er auf Hinterhand auch nicht mehr richtig stehen und laufen konnte (schwankt / kippt dann weg) und schickt uns DAMIT (AB + Schmerzmedi) in Feiertag, obwohl Katze 4 Tage nichts gefressen hatte

》Katze baut immer weiter ab, frisst nicht, das verordnete AB + Schmerzmedi würgt er qualvoll aus, bewegt sich dann gar nimmer und hat Untertemperatur

》ab 02.05 mehrere Tage stationär in TK


Diagnosen: leichte BSD, die dann auch problemlos folgenlos ausgeheilt ist. SONST gar KEINE Diagnosen: ALLES Top; sowohl mehrere Blutbilder, als auch Sono, als auch das wiederholte Röngtenbild: alles ohne Befund!. Kater hatte nicht mal Athrose oder Diabetes... wirklich alles top ...

Als er 02.05.18 dann in der TK war, hatte er nicht mal mehr Rückenschmerzen, denn ab der 1ten Synulox Tablette hat er die nicht mehr! Und DIE hatte er ja seit circa 2010 so heftig, das ich quasi nicht mal mehr die Luft über den Haaren am Rücken berühren durfte .... wie weggeblasen ... ich kann die Katze jetzt sogar kräftig tätscheln und sogar bürsten! ... etwa 8 Jahre lang ein absolutes No-Go

Deshalb hab ich auf Borreliose Test bestanden. Den die TK gar nicht machen wollte, "weil ja angeblich bei Katzen quasi unmöglich" und wirklich mehrere TA mehrmals bequatschen und begründen musste: "wie ich darauf komme". Und siehe da: DAS war dann das wirklich einzige, was überhaupt gefunden werden konnte ... Der Titer soll aber angeblich auch nicht besonders hoch gewesen sein ... (da hat er aber auch schon über eine Woche das AB bekommen) ... sowie: "man könne erkennen, daß die Infektion schon vor vielen Jahren stattgefunden hat" ... (DAS wiederum wundert mich gar nicht) ... daher vermute ich mal, die BSD war auch eher Folge, denn Ursache, denn wir hatten zum Zeitpunkt seines Verschwindens 2 Tage Frost ... starke Kälte KANN alleiniger Auslöser für BSD sein ... und normal heilt eine BSD auch nicht so problemlos aus ...


lange Rede kurzer Sinn: es ist bis auf "etwas-steif-sein" hinten wirklich ALLES weg ... das steife ist aber meistens auch weg und kommt und geht halt noch etwas ... er springt sogar wieder, das hat er seit rund 1 Jahr ganz vermieden ... auch ist ja all die Jahre vorher ebenfalls NIE was gefunden worden, das die Probleme erklären könnte... bzw es wurde in all den Jahren eben gar nichts gefunden (auch mehrere Röngtenbilder völlig o. B.) und war alles ein nur ein grosses Rätsel


》sowohl die niedergelassene TA, als auch die TK wollen jetzt TROTZ der guten Erfolge das AB nicht weiter verordnen ... 5-6 Wochen reichen angeblich ... "FALLS wieder was auftritt, solle man natürlich SOFORT reagieren und wieder AB geben" ... genau DAS ist aber fatal .... ich kenne das Spiel ja von mir selber ... gibt man nicht DIREKT lange genug das AB, kommt schleichend und ziemlich schnell ALLES wieder ... und beim 2ten mal wirken die AB auch nicht mehr so gut oder gar nicht ...

Auch "Meo" (aus dem Thread) hat es deshalb damals 2 1/2 Monate am Stück bekommen, obwohl er die Borreliose "erst" seit etwa 1 Jahr hatte ... Sir Lord hat es seit Jahren! ... je länger man das hat, desto länger auch das AB ...


Ausserdem sind das wirklich abartig starke Schmerzen ... jetzt ist er das erste mal seit Jahren endlich mal schmerzfrei ... daher habe ich Angst um mein Katerchen ... mein Kater hat noch nie ein AB bekommen und jetzt wo er mal eines bräuchte ... ach manno ...

Ist ein bisschen sehr lang geworden, aber das Thema und mein Sir Lord liegen mir halt am Herzen, seufzzzz ... und ich weiß nimmer weiter ::? Ich hoffe jemand von Euch?


Ganz lieber Gruß in die Runde ::w


Kurz Ps: er ist natürlich kastriert. Und zwar "Freigänger", aber vom Gemüt her eher Maincoon und benimmt sich auch wie einer. Heißt: eher wie eine Art "Hund", immer um mich rum und nur selten mal kurz ein Spaziergang allein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bejo

Guest
Guten Morgen,

Was für eine aufwühlende und traurige Geschichte 😔

Hast du den Link von Ninas Erfahrungsgeschichte, Post 3, nicht gesehen? Du könntest ihr eine PN schreiben, wenn geöffnet auf ihren Namen klicken, dann wirst du weitergeleitet.

Edit; sie war am 28.6 18 letzmals hier. Habe sie angeschrieben
 
Zuletzt bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.740
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
das ist schlimm was Dein Katerchen durchmachen mußte:roll:
Könnte man nicht auf homöop. Schiene mal was versuchen? Mom wo er schmerzfrei ist, quasi als Vorbeugung?


Lg
Waldi
 

kater13

Registriert seit
18.07.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ort
auf der Erde ;0)
Dankeschön Bejo,

doch ich hatte den link natürlich gesehen. War aber unsicher, ob ich ihr direkt ne PN schicken soll, oder sie überhaupt noch hier ist. Aber freu, sie scheint ja noch hier zu sein!

Ob ich wohl PN schicken sollte? Bin ja noch Neu hier und geht das überhaupt als Neuling PN verschicken? (In einigen Foren nicht).


Dankeschön Waldi,

kenne mich mit Homöopathie bisserl aus und liebe sie (wollte mal selber eine werden) ... aber bei der Borreliose bin ich dran gescheitert ... auch bei mir :0(( ... ganz 100% schmerzfrei war auch gestrunzt, aber so zu geschätzten 98% ... ab und an merkt man so gaaanz leicht, da ist noch was ... hauptsächlich ist das aber "Schlapp-sein" und viel schlafen...

Schlapp-sein ist bei mir auch das Rest-symptom gewesen, das ich nach meiner Behandlung noch am stärksten hatte und alle meinten: "das geht auch noch weg". Mittlerweile weiß ich: GERADE aber das Schlapp-sein und noch "Kleinigkeiten" an Symptomem da sind, ist DAS ein Indiz dafür, dass eben noch nicht ALLE Borrelien erwischt wurden.

Und dann kommt es halt auch komplett wieder, weil die sich eben wieder "munter" vermehren :0 ((


Lieber Gruß
Kater13
 
Zuletzt bearbeitet:
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Na klar kannst Du das. Dafür sind wir ja alle hier.
Sie war Ende Juni das letzte Mal online und meldet sich bestimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Apropo

Registriert seit
06.03.2017
Beiträge
377
Gefällt mir
0
Zu der Krankheit kann ich leider nichts Beitragen, aber zu dem Such Problem.

Wenn man auf Suchen klickt und dann auf Erweiterte Suche, dann kann man normal eingeben.
 

kater13

Registriert seit
18.07.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ort
auf der Erde ;0)
Dankeschön Apropo,

Das werde ich probieren und berichten, ob das ging.

Ps: dankeschön, stimmt. Mit der "erweiterten Suche" geht es dann wirklich.

Nina scheint wohl (hoffentlich) im Urlaub zu sein. Denn auf PN kam bislang auch keine Antwort. Ich hoffe, es geht ihr gut.

Sonst keiner (gottlob) Erfahrungen mit Borreliose gemacht?

Lieber Gruß
Kater13
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Seitenanfang Unten