Kater frisst so schlecht...

  • Ersteller des Themas Katerle 2012
  • Erstellungsdatum

Katerle 2012

Registriert seit
01.01.2014
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Hallo,
ich habe einen Maine- Coon Mix, wird im April 2 Jahre alt. Er war nie so ein wahnsinns Fresser aber im Moment mach ich mir echt etwas Sorgen. Er bekommt immer morgens und abends Nassfutter, wenn er mag dazwischen auch noch. sonst war es immer so, dass spätestens nachmittags das von morgens leer war und von dem von
abends war nur noch wenig im Napf wenn ich ins Bett ging, TroFu hat er immer stehen aber geht nur ganz selten mal dran. Frass also 200 Gramm Nassfutter am Tag, find ich eh wenig für einen relativ grossen kater. Nun wurde es so, dass er rund um die Uhr was von dieser eh nicht großen Menge hatte und seit zwei Tagen frisst er in 24 Std nur noch 100 Gramm. Bewegt sich, ist aufmerksam aber nicht so munter wie sonst.
Meine TÄ ist leider erst ab Montag wieder da, würd am liebsten bis dahin warten aber wenn er noch weniger nimmt geh ich natürlich zu nem anderen.
Was ich eigentlich gern wüsste... wie kann ich ihn dazu bewegen mal etwas mehr zu fressen? Probiere alle möglichen Sorten und Marken durch... ach ja, gebe ihm schonmal rohes Fleisch aber selbst das wurde gestern und heute nur tot gespielt.
Eben hat er so eine Kaustange genommen.
Er wigt nichtmal 4 Kilo und man fühlt einfach jeden einzelnen Knochen.
Habt ihr Ideen? Tipps?
Vielen Dank schonmal im Voraus,
Katerle::l
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Alter
54
Hast du das Gewicht regelmässig überprüft, wieviel hat er gewogen und wie war seine Gewichtsentwicklung bisher?

Es ist natürlich riskant einer Katze die schlecht frisst, ständig was anderes anzubieten, sie werden dann schnell mäkelig.

Welche Sorten hat er bisher bekommen und gefressen?

4 kg ist für einen Maine Coon Kater schon sehr wenig, allerdings sind die mit 2 Jahren noch nicht wirklich ausgewachsen. Aber sein Verhalten und dass er jetzt noch weniger frisst, würde mir auch Sorgen machen.

Ich kenne deinen Kater nicht und es wäre wichtig die Gewichtsentwicklung zu kennen, sonst kann man dass schlecht beurteilen, ob man noch bis Montag warten soll oder nicht, dass muss du entscheiden, ich gehe lieber immer so schnell wie möglich mit meinen Tieren zum TA, aber natürlich gehe ich auch am liebsten zu meiner TÄ, der ich vertraue.

Ist es deine einzige Katze? Du weißt schon, dass man Katzen nicht alleine halten sollte?
 

Katerle 2012

Registriert seit
01.01.2014
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Danke für die schnelle Antwort.
Also abgenommen hat er bisher nicht viel, so 100 bis 200 Gramm, hab leider keine Waage die es so genau anzeigt, gehe immer mit ihm zusammen drauf ;-)
fand ihn von Beginn an schmal und es kam auch nie mehr drauf, alles was drauf kam ging auch in Höhe und Länge und ich finds selbst für nen Mix wenig.
Man hört ja so viele, die sagen alle Katzen fressen nur 200 Gramm am Tag... die sind vielleicht auch einfach klein und nicht so aktiv. er wuselt den ganzen Tag hier rum.
Ja, leider ist noch noch alleine, suchen eine Wohnung und mit zweien wird es noch schwerer und hier mangelt es auch einfach an Platz für eine Zusammenführung.
Leider frisst er Kitekat, Aldi und Co, am liebsten in den kleinen Beuteln oder Schalen, die 400 Gramm Dosen gehen gar nicht. Morgen kommt hoffentlich meine Bestellung an mit Animonda Carny und Co, hoffe das frisst er.
Trockenfutter Sanabelle sensitiv, normales macht Durchfall aber da geht er eh kaum ran, was ich auch befürworte, kann Nassfutter haben so viel er mag.
Mir wär unsere TÄ schon deutlich lieber muss ich sagen, so lange er munter ist und überhaupt was frisst geht es zu warten denke ich.
Was anderes, Leberwurst, Milch oder so anbieten macht keinen Sinn oder? hab halt auch Sorge, dass er irgendwann kein Katzenfutter mehr nimmt ;-)
 

Katerle 2012

Registriert seit
01.01.2014
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Letzte Nacht hat er dann sein Abendbrot gefressen, heute Morgen neues hin... den ganzen Tag Hungerstreik... eben mal was anderes... das hat er dann dreiviertel gefressen. habe keine Ahnung ob er einfach nicht so recht mag oder ob er was hat.
Kann man denn irgendwie den Appetit anregen? Das er einfach mal auf 300 Gramm am Tag kommt und mal was zulegt. So ein dünnes Hemd ist er, jeder Knochen ist zu erfühlen :-(

Liebe Grüße
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.359
Gefällt mir
0
Ort
Westfalen
Warst Du inzwischen beim TA? Evtl. hat er was an den Zähnen usw.?

Ich hatte einen auch einen sehr unlustigen, überschlanken Fresser, ich nannte ihn immer "Anorektiker". Futter interessierte ihn einfach kaum. Dennoch sollte man nicht ständig was anderes anbieten, sonst werden Katzen mäkelig (wie bereits geschrieben).

Meine Empfehlungen, falls definitiv organisch nichts vorliegt und er einfach ein schlechter Fresser ist (schlechte Esser gibt es ja auch unter Menschen):

  • Nassfutter ist schon mal gut, klar. Fütter am besten die hochwertigen, evtl. getreidefreien Sorten, wenn er das auch nur häppchenweise frisst, nimmt er jedenfalls mehr Nährstoffe auf mit minderwertigeren Futter.
  • Wenn es Lebensmittel gibt, die er grundsätzlich gerne frisst, das durchaus häufiger füttern - meiner stand z.B. auf reines Fischfutter (ich kann da Schmusy empfehlen), Käserollies (alle anderen Leckerli ließ er liegen) und frisches Rinderherz. Diese Sachen habe ich häufiger gefüttert, aber ansonsten, wie gesagt, viel abgewechselt und auch ungeliebtes Futter angeboten - wenn er es nicht fraß, fraß er eben nichts.
  • Wenn mein Kater mal wieder sehr dünn war, habe ich eine spezielle hochkalorische Paste angeboten, da gibt es verschiedenes, z.B. http://www.premiumtierfutter.de/kat...holung/1428/nutri-plus-cat-energiepaste?c=141 (die hab ich immer genommen) oder http://www.premiumtierfutter.de/kat...lien/4112/reconvales-power-pure-energie?c=141
  • Eine zweite Katze (die grundsätzlich gut wäre, wurde ja auch gesagt) kann auch helfen, Stichwort Futterneid (bei meinem Kater funktionierte das leider allerdings überhaupt nicht)
 
Zuletzt bearbeitet:

Katerle 2012

Registriert seit
01.01.2014
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Hallo,
vielen Dank für deine Antwort.
Ja, wir waren beim TA. Hat alles Mögliche untersucht und kam zu der Diagnose: er ist wohl eher ein schlankerer Typ und kein verfressener. Bin nun froh das ich gesundheitliche Probleme ausgeschlossen hab. Immerhin hat er gestern mal wieder seine 200 Gramm innerhalb von 24 Stunden geschafft.
Habe ihm mal Animonda Carny, Smilla und Schmusy bestellt aber alles ist nicht so seins... von den ersten beiden hat er die erste Mahlzeit gefressen und dann nicht mehr, auch gemischt mit dem gewohnten ist nicht so seins. habs mal zwei Tage gelassen und für morgen die nächste Dose zum mischen hingestellt. Vielleicht kommt er ja doch noch auf den Geschmack.
Rohes Fleisch biete ich häufig an aber selbst das lehnt er manchmal ganz ab, manchmal nimmt er ein wenig davon.
Werd ihm einfach was zur Verfügung stellen, versuchen zu höherwertigem Futter zu kommen und wenn er das ablehnt... ja, verhungern lassen kann ich ihn ja auch nicht... aber haben einen ordentlichen Vorratsschrank hier, vielleicht bekomm ich ihn noch ans neue ran
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.359
Gefällt mir
0
Ort
Westfalen
Werd ihm einfach was zur Verfügung stellen, versuchen zu höherwertigem Futter zu kommen und wenn er das ablehnt... ja, verhungern lassen kann ich ihn ja auch nicht...
Stimmt. Aber Du kannst Dich von ihm auch nicht so erziehen lassen, dass allein ER auswählt, was er wann wie zu fressen beliebt.

Was bei uns damals auch geholfen hat, sozusagen der wichtigste Punkt! fiel mir eben noch ein:

Ich hatte damals gelesen, dass permanentes Futterangebot bei Katzen-"Anorektikern" den Appetit eher dämmt als fördert. Erschien mir logisch: Hätte ich ständig den Geruch von Essen in der Nase, hätte ich's vermutlich auch schnell satt. Also habe ich Futter hingestellt und, wenn es nicht gefressen wurde, kommentarlos und ohne Alternative wieder weggestellt - das war für mich sehr hart, weil er dann manchmal einen ganzen Tag nichts fraß und ich bald wahnsinnig wurde vor Angst. Aber die Methode wirkte sehr schnell und er fraß dann zu den Futterzeiten, manchmal mehr, manchmal weniger, aber bis auf sehr wenige Ausnahmen jede Sorte. Futter gab es zu festen Zeiten, mehrmals am Tag (ich habe allerdings auch den Luxus, mein Büro hier zuhause zu haben, bin also auch tagsüber hier), wenn es binnen einer Viertel bis halben Stunde nicht gefressen wurde, habe ich es wieder weggestellt. Ich hatte herausgefunden, dass er lieber mehrfach täglich kleinere Mengen fraß (auch das erschien mir logisch, so sieht Katzenernährung in freier Wildbahn, mal hier 'ne Maus, mal da 'ne Maus auch aus), und zum Glück konnte ich das aufgrund meiner o.g. Situation auch so umsetzen.

Überschlank blieb er immer, aber tyrannisiert hat er mich mit Mäkeligkeit nie. Im Alter (so ab 10J.) wurde er dann ein bißchen moppeliger - für seine Verhältnisse, wohlgemerkt ::bg Mehr als 5,5kg (er war ein großer EKH-Kater) hat er jedoch nie gewogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Katerle 2012

Registriert seit
01.01.2014
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Das hab ich auch schon probiert... dann hungert er problemlos rum, frisst gewohnt kleine Portionen aber kommt im Endeffekt auf eine kleinere Gesamtmenge als eh schon. Fand ich dann auch irgendwie doof.
Heute Morgen zwei Dosen geöffnet, etwas Carny in den Napf, das andere dazu... schnüffelt und will aus der Dose klauen ;-)
natürlich fix verschlossen und nun gibts ja eh erst abends wieder was... mal sehen ob er ran geht. Doof ist halt das er wirklich gut hungern kann und ich nicht will das er weiter abnimmt.. vielleicht überlegt er sich sich ja heute mal und geht doch ran.

stimmt schon das es doof ist wenn er mich erzieht aber wenn man mir ewig was hinstellt, was ich einfach nicht mag werde ich auch ewig hungern und ich denke das ist bei Tieren nicht so viel anders. an sich frisst er ja einige verschiedene Marken und Sorten, sie sind nur leider nicht hochwertig :-(
aber hab ja noch einiges hier um hartnäckig zu sein ;-)
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Hast du mal versucht ihm rohes Fleisch zu geben? Wenn meiner früher mäkelte gab es dann abends eine grosse Portion Huhn oder Lamm. Davon hat er dann meistens das Doppelte verspeist als von Nafu.

Inzwischen werden meine gebarft und das Mäkeln hält sich seitdem in Grenzen. Er zickt zwar trotzdem manchmal herum aber dann hat er auch weniger Hunger und frißt dann nach einer Weile doch. Scheinbar hat er phasenweise einfach weniger Hunger. Es ist aber nie mehr vorgekommen, daß er einen Tag lang gar nichts gefressen hat, was bei Nafu halt schon vorkommen konnte. Natürlich habe ich ihm dann etwas neues angeboten, klar, man will ja keine Leberschäden verursachen. Die Mäkelei hat das allerdings nur gefördert.

Seitdem es Fleisch gibt frißt er immer wenigstens soviel (30-50g pro Mahlzeit), daß es keine Leberschäden geben kann und, siehe da, nach ein paar Tagen
Ist dann sein Hunger wieder da und er futtert normal.
 

Katerle 2012

Registriert seit
01.01.2014
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Ab und zu frisst er mal ganz gerne rohes aber wenn er so gar nicht mag spielt er nur damit und es klebt an den Schränken aber er frisst nix davon. Komischer Tier :-)
Was ganz deutlich ist, komme ich mit hochwertigem Futter geht er in Streik... so lange bis es was anderes gibt. Um zu streiken reicht schon ein kleines bisschen vom neuen und er rührt es nicht an. Echt zum Jammern :-(
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Alter
54
Ort
in einem Hessestädtsche
Tante Käthe war ähnlich, bis ich das Fleisch geworfen habe.....::bg
Plötzlich, im Eifer des Gefechts war es fressbar.
Probier es mal, immer wieder. Tante Käthe ist heute die völlig unproblematische Barfvertilgerin.
 

Katerle 2012

Registriert seit
01.01.2014
Beiträge
8
Gefällt mir
0
hach, leider klappen all diese Tricks bei ihm nicht immer. wenn er mal was nimmt, dann auch nicht viel aber biete es ihm immer an wenn wir Fleisch essen. vermutlich werd ich es einfach hinnehmen müssen das er nix auf den Rippen hat und was er so frisst... das wird sich mal noch zeigen :lol:
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.359
Gefällt mir
0
Ort
Westfalen
@Heike: Was ich mal probiert habe (aber dazu braucht man starke Nerven :wink:): Frostmäuse aus dem Reptilienfutterbedarf, komplett mit Fell & allem. Das war der RENNER und obwohl meine beiden vorher noch nie eine lebende Maus gesehen hatten, haben sie sie waidgerecht zerlegt.
 

Katerle 2012

Registriert seit
01.01.2014
Beiträge
8
Gefällt mir
0
hach ja... nicht nur das er mäkelig ist... nein auch noch empfindlich... hatte anfangs oft Durchfall, bis ich mal dahinter kam, dass es vom TroFu kam...
nun hab ich Katzengras gezüchtet, er hats gestern gefressen, mit einem solchen genuss... und nun Durchfall :cry:
ist doch zum Jammern. also greifen wir wohl doch lieber wieder auf Malzpaste zurück!?
 

Ähnliche Themen


Stichworte

kater frisst phasenweise schlecht

,

katzen fressen so schlecht

,

,
, katze frisst schlecht Stoffwechselerkrankung, sylvetser katzre frisst schlecht, katze frisst nur 50 g, katze frist schlecht, katzen fressen schlecht, maine coon kater frisst schlecht, katze frisst keine 200 gramm, katze frisst schlecht abrotanum, katze frisst phasenweise schleczt, katze frisst phasenweise nicht, mein kater frisst sehr schlecht, kater frisst schlecht, kater frist nur noch 100gram ist das normal, mein kater frisst zur zeit gannz schlecht, main coon 2 jahre frisst immer weniger, kater frisst sehr schlecht
Seitenanfang Unten