Kater frisst Futtersorte nur aus 200g Dosen

  • Ersteller des Themas Kaikkialla
  • Erstellungsdatum
Kaikkialla

Kaikkialla

Registriert seit
22.08.2015
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Hallo in die Runde,
heute morgen durfte ich Zeuge eines ziemlich kuriosen Futter-Phänomens werden, das ich mir einfach nicht erklären kann. In der Hoffnung, hier eine Antwort zu finden, schildere ich euch das Ganze mal.
Vor 2 Wochen hatte ich mehrere unterschiedliche Futtersorten (je 2 Dosen pro Sorte in 200g Größe) gekauft, um herauszufinden, welche Sorte von unserem
Kater gerne gefressen wird.
Eine bestimmte Sorte hat er mit besonderem Appetit ratzeputz vertilgt.
Nun habe ich von genau dieser Sorte einen Schwung 400g Dosen gekauft.
Und nun die große Überraschung. Er schaut das Futter aus der FRISCH GEÖFFNETEN 400g Dose mit seinem pelzigen Popo nicht an. Da ich bei solchen Sperenzchen gerne den längeren Atem habe, wurde das Futter nach jedem Verweigern weggestellt und nach ein paar Stunden wieder angeboten. Immer wieder das gleiche Spiel. Kurzes Schnuppern am Napf und das war´s. Als der Hunger dann am späten Nachmittag unübersehbar vorhanden war und ich reines Gemäkel wirklich ausschließen konnte, habe ich eine NEUE 400g Dose dieser Sorte geöffnet (es kann ja immer mal ein Blindgänger dabei sein) und diese angeboten. Wieder totale Ignoranz!!! So..... festhalten Leute... jetzt kommt´s!!!!! Ich hatte genau dieses Futter ja auch noch in einer weiteren 200g Dose aus dem Testkauf von vor 2 Wochen.
ICH HABE DIE 200g DOSE GEÖFFNET,....
SERVIERT.....
UND ER HAT REINGEHAUEN WIE EIN SCHEUNENDRESCHER !!!!!!?????????????
Hat hier irgendjemand eine Erklärung? ::?
 
Guinan

Guinan

Registriert seit
23.10.2011
Beiträge
1.333
Gefällt mir
0
Sowas Ähnliches gibt es hier auch... :roll:

mir hat von Catzfinefood die Beraterin mal erklärt,
das es an der Abfüllung liegen kann - an der Abfüllanlage, sowie dem Druck, mit dem die unterschiedlichen Dosengrößen und Beutel jeweils befüllt werden.

Bei uns ist es der Unterschied zwischen Beuteln und Dosen :-/

::w
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.806
Gefällt mir
10
Es hängt wohl mit dem Grad der Erhitzung zusammen. Je größer die Dose, desto stärker muss der Inhalt erhitzt werden. Und anscheinend geht das auf Kosten der Schmackhaftigkeit.

Es gibt das bei vielen Katzen, dass sie lieber kleinere Dosen oder Beutel bevorzugen.
 
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.719
Gefällt mir
1
Hallo zusammen::w

so geht es mir schon seit Jahren:roll: und irgendwie kann ich es auch nicht erklären. Als Laie nehme bzw. nahm ich an, dass der Inhalt der Dosen bzw. Säckchen gleich ist. Aber Pustekuchen - aus eigener Erfahrung::bg. Je kleiner die Doseneinheit desto schneller und gieriger wird der Inhalt "eingesaugt". ::bg::bg
Ich bekomme hin und wieder als Mitbringsel meiner Bekannten diese 85 g Edeldöschen bzw. -Säckchen (wo doch jeder weiß, dass ich 4 Fellnasen habe:wink:). Deren Inhalt ist weg wie nix. Und wenn es dann wieder den Inhalt der nächsthöheren Dose gibt, sieht mich meine Fellnasenbande immer an als ob ich nicht alle Tassen im Schrank habe.::bg

Früher habe ich auch die 400 g Dosen (Kostenfaktor!) gekauft und deren Inhalt regelmäßig wegwerfen müssen. Jetzt habe ich einen Mittelweg nämlich die 200 g bzw. 130 g (für Mitternachtssnack;-)) gefunden.
 
cats2love

cats2love

Registriert seit
11.10.2011
Beiträge
1.613
Gefällt mir
12
...aber nicht, dass Du jetzt denkst Du müsstest die Dosen wegwerfen, jedes Tierheim oder örtliche Katzenhilfe freut sich über die Spende.
War dann halt eben teures Lehrgeld ::w
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.851
Gefällt mir
6
Das ist hier auch gang und gebe - was aus 200 g-Dosen schmeckt, muss aus 400 g-Dosen noch lange nicht lecker sein. :lol:
 
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.719
Gefällt mir
1
...aber nicht, dass Du jetzt denkst Du müsstest die Dosen wegwerfen, jedes Tierheim oder örtliche Katzenhilfe freut sich über die Spende
Da stimme ich zu - auch wenn ich mich ein wenig missverständlich ausgedrückt habe. Den Inhalt der 400 g-Dosen habe ich selbstverständlich dann weggeworfen, wenn sie nicht gefressen wurde. Ich weiß nicht, wieviele (ungeöffnete) Futterdosen ich in den letzten Jahrzehnten im Tierheim abgeliefert habe. Ich habe das dann als kleine Spende ans örtliche Tierheim gesehen.
 
Kaikkialla

Kaikkialla

Registriert seit
22.08.2015
Beiträge
3
Gefällt mir
0
:-)

Lieben Dank euch allen für´s antworten. Jetzt kann ich wenigstens auf eine logische Erklärung zurückgreifen, das ist doch schon mal was :wink:
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.396
Gefällt mir
0
Toi toi toi, was habe ich ein Glück. Wenn ich morgens eine 800g Animonda Carny verschiedene Fleischsorten aufmache, dann werden 8-9 Katzen davon satt. :lol:
 
yuuna

yuuna

Registriert seit
07.12.2015
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Na dann weiß ich jetzt wenigstens wo das Problem liegt ;)

Hat jemand eine Idee wie sich Katze dazu überreden lässt auch aus größeren Abfüllmengen zu fressen?
Meine Dame frisst ja brav jede Sorte und jede Marke, aber ausschließlich aus 85-100g Beuteln/Schälchen.
Kommt das Futter aus der Dose werde ich mit einem super-beleidigten Blick bedacht und Madame ignoriert das Futter bis es was anderes gibt, und wenn sie dafür 24 Stunden hungern muss :x

Ich komm auf diese Weise auf um die 90-100€ für ihr Futter pro Monat, und obwohl ich deswegen jetzt nicht gleich von Tütensuppe leben muss, würde ich davon ja doch lieber mal was zurücklegen, z.B. sollte mal was größeres beim Tierarzt nötig sein.
Könnte es helfen das Futter vorher in eine kleine Tüte umzufüllen (ohne ihr Beisein) und von dort aus in den Napf? Vielleicht ist das ja doch keine Geschmacks- sondern nur eine psychologische Frage? :lol:
 

Pandora1

Registriert seit
27.05.2014
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Hallo Yuuna,

ja, das kenne ich. Bei uns ist es genauso.

Anfangs hab ich mich von den Miezen (mittlerweile haben wir drei) auch total verunsichern lassen und nur noch kleine Päckchen gekauft.

Aber das wurde mir dann irgendwann definitiv zu teuer.

Jetzt gibt es bei uns einen Mittelweg:
Morgens bekommen alle drei zusammen eine große 400 g Dose.

Nachmittags, wenn die große Dose aufgegessen wurde, bekommt jeder sein Lieblingsfutter (Für Jollo ein Tütchen Schesir, Cleo bekommt Barf und Hazel bekommt ein 100g Schälchen Animonda vom Feinsten).

Abends gibt es dann meistens noch ein bisschen Trockenfutter zur Beschäftigung (werfen, verstecken, clickern etc.)

Das klappt mittlerweile wunderbar so- aber manchmal muss ich ein wenig tricksen, um die 400 g Dose in die Katzen zu bekommen.
Ich würze sie z.B mit Bierhefeflocken, Fischfutter (Jepp!), Cat´s Caviar oder auch ein paar Felix Crunchies oder zebröselten Dreamies.
Das mache ich aber nur bei den unbeliebteren Sorten.

Sollte die Bande die 400 g Dose mal nicht fressen gibt es Nachmittags nochmal eine neue. Dann müssen die drei mit ihrem Lieblingsfutter eben bis zum nächsten Tag warten.

Das funktioniert recht gut so, schont meinen Geldbeutel und ich glaube, die Katzen haben es nicht schlecht bei uns.

Falsch ist es, die Katze jedes mal akribisch zu beobachten und ihr, wenn sie nicht sofort frisst gleich was neues hinzustellen. DAS führt definitiv zur Mäkelei. Wenn sie etwas nicht frisst gibt es erst zur nächsten Fütterung etwas neues.

Umfüllen in Tütchen bringt denke ich nichts. Wie bereits geschrieben wurde ist das Futter in den großen Dosen ja stärker erhitzt worden und schmeckt daher tatsächlich anders.
Auch geht es den Katzen meiner Meinung nach (wenn überhaupt) um das Geräusch beim aufreißen des Beutels. Und das bekommt man nachträglich einfach nicht mehr hin...

Lg, Pandora
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
751
Gefällt mir
0
Das kenne ich auch. Unterschiede zwischen Schälchen, 200g- und 400g-Dosen. Am liebsten werden die Futter aus dem Schälchen gefressen, da sind zwischen 75 und 100 g drin. Dann kommen die 200g-Dosen, aber nicht alle. Das Meck's wird schnell schlecht, auch im Kühlschrank. 400g-Dosen: Da sieht das Futter schon ein bisschen anders aus und wird auch nicht gemocht. Ich verstehe nicht, warum so viele Firmen keine kleineren Dosen anbieten. Liebe Grüße Denise
 
yuuna

yuuna

Registriert seit
07.12.2015
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Umfüllen in Tütchen bringt denke ich nichts. Wie bereits geschrieben wurde ist das Futter in den großen Dosen ja stärker erhitzt worden und schmeckt daher tatsächlich anders.
Ja, aber gegrilltes Rind schmeckt auch anders als normales, und gekochtes Hühnchen schmeckt anders als rohes, und trotzdem wird beides gern gefressen. Dachte vielleicht könnte man sie überzeugen dass es sich einfach um eine andere Zubereitungssorte handelt :lol:

Ich konnte letztens tagelang das Haus nicht verlassen und der Versandhandel ließ auf sich warten, weshalb wir etwa eine Woche lang ausschließlich das MAC's 400g-Rind dahatten, das sonst nie angerührt wurde.
Und siehe da, Madame hat's gefressen ::e
In Zukunft warte ich wohl eben noch ein wenig länger wenn wieder rumgemäkelt wird. Ich hatte eben Bedenken weil ich öfter gelesen hatte dass es schnell lebensgefährlich wird wenn Jungkatzen 24 Stunden nichts gefressen haben, aber sie ist ja inzwischen ein großes, gut genährtes Mädel und verkraftet das ganz gut.
 

Ähnliche Themen


Stichworte

,

katze frisst 200g dose lieber als 400g dose

,

,
katzen fressen nur aus kleinen dosen
, Katze frisst nur aus frischen dosen
Seitenanfang Unten