Kater darf nicht mehr ins Schlafzimmer und macht Terror

Diskutiere Kater darf nicht mehr ins Schlafzimmer und macht Terror im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Katzenfreunde, wir habe ein großes Problem mit unserem (kastrierten, 7-jährigen) Kater. Wir haben ihn und einen weiteren Kater (BJ 1997)...

BlackJack

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo Katzenfreunde,

wir habe ein großes Problem mit unserem (kastrierten, 7-jährigen) Kater. Wir haben ihn und einen weiteren Kater (BJ 1997) vor zwei Jahren aus dem Tierheim zu uns geholt. Die beiden verstehen sich ganz gut - sind zwar nicht die dicksten Freunde - aber sie schmusen schon ab und an miteinander. Der 7-jährige (Lucky) hat von Anfang an des öfteren mal gespuckt. Wir wissen bis heute nicht genau woran es liegt - ich meine ja, er schlingt sein Essen unzerkaut runter...
Aber nun zum eigentlichen Problem. Wir haben den Katzen von Anfang an erlaubt, bei uns im Bett zu
schlafen, weil die Wohnung noch recht klein ist und die Kater den ganzen Tag drinnen sind (also Wohnungskatzen - laut Tierheim waren die beiden auch immer nur drinnen). Da Lucky nun schon öfter mal unsere Betten vollgespuckt hat, möchten wir ihn nun nicht mehr im Schlafzimmer haben - ist schon ziemlich ekelig :? . Also haben wir nun den ganzen Tag die Schlafzimmertür zu - und Nachts natürlich auch. Allerdings können wir jetzt nur noch mit Ohropax schlafen, weil Lucky stundenlang vor der Tür steht und tierisch laut miaut. Das ist fast nicht auszuhalten. Ich weiß nicht, wie wir ihm das nun abgewöhnen können. Ist wirklich blöd ihm das erst zu erlauben und nun darf er es plötzlich nicht mehr - aber ständig in Kotze zu liegen ist auch nicht schön.
Lucky hat leider auch keinen Lerneffekt - wir sagen immer er hat das "Bart-Simpson-Syndrom" :lol: . Egal, was man wie oft in welchem Ton auch immer zu ihm sagt - er hört nicht und macht es immer und immer wieder. Ich war schon so verzweifelt, dass ich mal ne Blumenspritze genommen habe und immer wenn er auf den Tisch oder die Küchenzeile wollte habe ich laut und scharf "pfui" gerufen und ihn mit Wasser bespritzt - und was soll ich sagen - er fand es einfach nur toll! Er steht total auf Wasser ::?.
Ich denke, eine "normalen" Katze würde es nach ein paar Nächten aufgeben und sich ins Wohnzimmer auf die Couch legen. Nur bei Lucky befürchte ich jede Nacht diesen Terror. Und da wir beide morgens früh aufstehen müssen, ist das echt der Horror!
Wenn wir von der Arbeit kommen, dann sind auch erstmal die Katzen dran. Dann wird gefüttert, gespielt, geschmust etc. Wir wissen echt nicht mehr weiter und sind für jeden Tipp dankbar!!!
 
17.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater darf nicht mehr ins Schlafzimmer und macht Terror . Dort wird jeder fündig!
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.244
Gefällt mir
0
Am besten wäre es, die Ursache für das Spucken herauszufinden (Unverträglichkeit, Magenerkrankung?) -also zum Tierarzt- und dann können die Miezen ja wieder ins Schlafzimmer.:wink:
Für Katzen, die es gewohnt sind, bei ihren Menschen zu schlafen, ist es wirklich hart, wenn man sie aussperrt, das solltet ihr euch wirklich nochmal überlegen.
 

tannaratte

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.034
Gefällt mir
0
Hast du die möglichkeit ihm das Futter in mehreren , dafür kleineren Rationen zu geben?
Könnt ihr nicht eine alte Decke übers Bett spannen, bevor ihr außer Haus geht?
Oder gebt ihm das Futter noch früher, damit es nicht im Bett passiert.
Ich denke mal das wird schwer ihn aus dem Schlafzimmer rauszuhalten.

Hast du ihn schon mal Untersuchen lassen?
 

BlackJack

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo Santino,

wir waren schon beim Tierarzt und haben ihm alles erzählt wegen des Spuckens. Seit wir das Trockenfutter, welches wir zusätzlich zum Nassfutter angeboten haben, abgesetzt und siehe da - es wurde beser. Wenn er spuckt, dann sieht man richtig die Futterbrocken (unzerkaut). Dann haben wir sein Essen mit der Gabel gaaaanz klein gemanscht - hat auch nix geholfen. Futterneid kann es auch nicht sein, weil beide Katzen in getrennten Zimmern essen (weil Benny Medikamente im Essen hat). Laut Aussage von 3 Tierärzten ist Lucky völlig gesund. Wie gesagt - ich bin der Meinung, dass er sein Essen immer nur runterschlingt. Obwohl er genug bekommt - also hungern muss bei uns nun wirklich keiner.
 
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.244
Gefällt mir
0
Versuch mal ein anderes Futter, eins eher für ernährungssensible Katzen, zum Beispiel Animonda Integra oder Kattovit Gastro.
Und dann kannst du noch grössere Steine (so gross, dass sie nicht verschluckt werden können) in den Napf legen, das verhindert zu hastiges Fressen. Und mehrere kleine Portionen anbieten, so 6-8 am Tag. Vielleicht bekommt ihr das so in den Griff.
 

BlackJack

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Wir füttern die Kater morgens vor der Arbeit und gleich nach der Arbeit (also um ca. 6:30 Uhr und 17:00 Uhr) Abends ist dann oftmals noch ein wenig vom Vormittag im Napf. Zwischendurch können wir leider nicht füttern. Und die Zeiten wann er spuckt sind auch immer unterschiedlich. Allein in der letzten Woche hat er einmal tagsüber auf die Tagesdecke gespuckt, und 2 mal mitten auf mein Bett. Und da bei mir demnächst noch eine OP ansteht, möchte ich ungern danach die Katzen im Bett haben. Dem anderen Kater -Benny- ist das total egal. Wenn die Tür zu ist, dann schläft er auf seiner Kuscheldecke im Wohnzimmer.
Wir haben auch schon verschiedene Futtersorten ausprobiert - entweder hat er es gar nicht erst angerührt oder ebenfalls gespuckt.
 

tannaratte

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.034
Gefällt mir
0
Versuche es doch mal mit Pate´Futter.
Und wenn Du die Katzen unbedingt aus dem Schlafzimmer raus haben willst, dann versuche es langsam. Erst Tagsüber Tür zu, dann wenn ihr da seid und wenn das klappt erst Nachst. Aber das brauch Geduld. Ist jetzt so die einzigste möglichkeit die evtl. klappen könnte, die mir einfällt.
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Also das Spucken kommt ja nicht von ungefähr.
Leider gehören solche Magenprobleme oft zu den nur schwierig zu diagnostizierenden Erkrankungen. Die Unterscuhungen sind aufwendig und teuer und viele 0815 TAs machen sie gar nicht. Mit einem "ist eh alles in Ordnung" sollte man sich bei begründetem Verdacht aber nciht abspeisen lassen.

Ich geh jetzt mal davon aus, daß sich aus Blutbild und genauer Untersuchung weder beim Magen noch anderen Organen etwas Auffälliges ergeben hat (es kann z.B. bei Nierenproblemen in der Folge auch zu Magenproblemen kommen).

Du könntest noch versuchen, ihm Slippery Elms Bark (Ulmenrinde) zu geben. Das hat bei meinem Merlin sehr gut gewirkt. Erbrechen tut er zwar immer noch manchmal, aber sehr viel seltener.
Hast Du schon mal festgehalten, bei welchem Futter er erbricht? Ich weiß inzwischen, daß Merlin z.B. Gelee und Saucen schlecht bis gar nicht verträgt und lasse das daher weg. Mit SEB gehen Saucen inzwischen aber auch besser.
Es könnte ja auch eine Futterunverträglichkeit im Spiel sein.

Ansonsten sehe ich auch nur die Möglichkeit beim Futter herumzuprobieren (Tagebuch führen) oder, wenn er auch nachts während ihr drin liegt, ins Bett erbricht, hart zu bleiben und ihn auszusperren. In dem Fall ist es eine Frage des längeren Atems .. Ich würde es jedoch nur als letzte Möglichkeit in Betracht ziehen.
 

webwire

Registriert seit
23.08.2005
Beiträge
1.838
Gefällt mir
1
also, ich hab auch versucht meinen katzen das schlafzimmer (nachts) abzugewöhnen, weil sie dann immer party machen :roll: jetzt dürfen sie wieder rein, aber das liegt nur daran, dass sie sich mittlerweile an meinen schlafrythmus gewöhnt haben und das auch erst, nachdem sie nachts nicht mehr rein durften :wink:
ich kann dir nur folgendes sagen: du musst den kater "einfach" ignorieren. das ist das einzige, was hilft.
ich hab auch ca. 6 wochen mit ohrenstöpseln geschlafen, weil bei mir vor der tür randale war :| naja, aber irgendwann war ruhe.
 

BlackJack

Registriert seit
17.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
wie gesagt, haben wir schon einige Futtersorten ausprobiert. Sogar eine die keine Lockstoffe beinhaltet und nur gutes Fleisch verarbeitet wird - also könnte ich mir davon auch ein Abendessen machen -. Das hat er erst gar nicht angerührt. Vom Tierarzt haben wir spezielles magenschonendes Futter bekommen - aber auch davon hat er die Stückchen wieder ausgespruckt. Das einzige Futter was er mag und auch frisst ist Kitekat - aber auch nur die Sorten in Soße. Wir haben es ihm auch schon püriert und mit ein wenig Wasser vermischt verabreicht - das gleiche Theater. ::?
Aber jetzt Samstag haben wir noch einen Tierarzttermin, weil seine Zähnchen mal gereinigt werden müssten. Mal sehen, ob er noch eine Vermutung hat (ist nämlich ein neuer Tierarzt).
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Black,

Schlafzimmer hin oder her, ich halte es auch für wichtig, die Ursache des Erbrechens abzustellen. Eine Futtermittelunverträglichkeit (zb gegen Weizen) könnte eine Erklärung sein.

Eine Futterumstellung kann mühselig sein, aber mit Geduld kommt man meist weiter. Ungewohntes Futter lehnen viele Katze erst mal ab.

Tipps wie mans schaffen kann findest Du hier:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=21501 und hier:
www.savannahcats.de/futterumstellung
 
Thema:

Kater darf nicht mehr ins Schlafzimmer und macht Terror

Kater darf nicht mehr ins Schlafzimmer und macht Terror - Ähnliche Themen

  • Kater wird unrein

    Kater wird unrein: Ich habe einen Kater der jetzt 4 Jahre alt ist. Am Anfang waren wir zu 3 mit noch einer Katze in seinem Alter. Beide habe ich...
  • Kater "meckert" durchgehend und isst nicht

    Kater "meckert" durchgehend und isst nicht: Guten Abend zusammen, das Verhalten meiner beiden Kater, Kaito und Kalle, hat sich seit der Zeitumstellung auf die Sommerzeit massiv verändert...
  • Dauerhafte Meckerei von kastriertem Kater

    Dauerhafte Meckerei von kastriertem Kater: Hallöchen Benötige mal Euer Schwarmwissen : Mein 3jähriger kastrierter Kater meckert durchgehend. Ruhe ist eigentlich nur, wenn er schläft...
  • Tipps und Tricks für meine 5er Bande

    Tipps und Tricks für meine 5er Bande: Hallo Zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe ihr könnt mir Helfen. Erst mal zu uns hier im Haus leben 5 Samtpfoten. Unsere 3 "alten" Damen...
  • Freigang-Kater ist genervt und geht fremd

    Freigang-Kater ist genervt und geht fremd: Buenos días aus dem schönen Spanien, ich bin neu in diesem Forum und habe direkt auch schon eine Frage ans Schwarmwissen. Ich versuche, die...
  • Ähnliche Themen
  • Kater wird unrein

    Kater wird unrein: Ich habe einen Kater der jetzt 4 Jahre alt ist. Am Anfang waren wir zu 3 mit noch einer Katze in seinem Alter. Beide habe ich...
  • Kater "meckert" durchgehend und isst nicht

    Kater "meckert" durchgehend und isst nicht: Guten Abend zusammen, das Verhalten meiner beiden Kater, Kaito und Kalle, hat sich seit der Zeitumstellung auf die Sommerzeit massiv verändert...
  • Dauerhafte Meckerei von kastriertem Kater

    Dauerhafte Meckerei von kastriertem Kater: Hallöchen Benötige mal Euer Schwarmwissen : Mein 3jähriger kastrierter Kater meckert durchgehend. Ruhe ist eigentlich nur, wenn er schläft...
  • Tipps und Tricks für meine 5er Bande

    Tipps und Tricks für meine 5er Bande: Hallo Zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe ihr könnt mir Helfen. Erst mal zu uns hier im Haus leben 5 Samtpfoten. Unsere 3 "alten" Damen...
  • Freigang-Kater ist genervt und geht fremd

    Freigang-Kater ist genervt und geht fremd: Buenos días aus dem schönen Spanien, ich bin neu in diesem Forum und habe direkt auch schon eine Frage ans Schwarmwissen. Ich versuche, die...
  • Schlagworte

    protestpieseln kater vor dem schlafzimmer

    Top Unten