Kastration...Streß pur!

Diskutiere Kastration...Streß pur! im Sexualität Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Am vergangenen Freitag, den 31.8, war es soweit. Unsere beiden "Fell-Mäuse" hatten den Termin beim TA zur Kastration. Die OP ist gut verlaufen und...

Mad Dad

Registriert seit
20.08.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Am vergangenen Freitag, den 31.8, war es soweit. Unsere beiden "Fell-Mäuse" hatten den Termin beim TA
zur Kastration. Die OP ist gut verlaufen und gegen 17.00Uhr waren Sally und Nancy wieder bei uns, zwar noch ein
wenig wackelig aber freudig uns zu sehen. Da ich noch zur Nachtschicht mußte, hatte meine Frau eine unruhige Nacht.
Sally war bis weit
nach Mitternacht unruhig und benommen. Nancy dagegen hatte bereits ihr Pflaster abgezogen und
knabberte an den Fäden. Durch das wachsame Auge meiner Frau wurde schlimmeres verhindert.

Am Samstagmorgen bei der Nachuntersuchung vom TA hat meine Frau dann Kunststoff-Trichter bekommen, welche
wir über dir Köpfe von Sally und Nancy stülpten. Die beiden waren natürlich damit nicht einverstanden. Ihren Unmut
darüber zeigten sie uns, in dem sie das Katzenklo entleerten und das Streu im ganzen Badezimmer verteilten.
Der Samstag verlief im Großen und Ganzen genauso stressig wie die vergangene Nacht. Wir kämpften mit
den Trichtern und deren Auswirkungen...

Am Sonntagmorgen haben wir erstmal unsere Lieblinge befreit. Sie freuten sich ohne Ende, spielten und
tobten und genossen ihre wiedererlangte Freiheit. Zum Mittag hin wurden sie wieder ruhiger und fingen an, an der
Narbe zu lecken und an den Fäden zu kauen. Daraufhin kamen die Trichter wieder zum Einsatz! Zu unserem
erstaunen ließen sie sich die Trichter problemlos aufsetzen.

Am Samstag werden die Fäden gezogen....

Alles hat mal ein Ende, zum Glück!!

::w Gruß Mad Dad


Sally war nicht umbedingt Begeistert...


Nancy ertrug es mit mehr Gelassenheit...
 
02.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kastration...Streß pur! . Dort wird jeder fündig!

Kuschelcat

Gesperrt
Registriert seit
13.07.2007
Beiträge
1.268
Gefällt mir
0
Also mit dem Trichter sehen sie ja ziemlich schlimm aus. Aber blad sind die beiden ja die Trichter los Lächel :wink:
 

Satura82

Registriert seit
25.03.2007
Beiträge
168
Gefällt mir
0
Wow, das sind ja riesen Trichter 8O

Unsere Murmel war vor gut 3 Wochen dran und musste sich auch einige Tage mit dem Trichter abplagen. Ihren unmut konnt man ihr wirklich anmerken, sie nahm kaum noch am Tagesgeschen teil wenns nich sein musste und wurd sogar unsauber. Mit dem Trichter ins Klo war ihr denn doch zu blöd, muss man den Kopf ja so dolle anheben. Sie tat fast so als wär dat ding aus Blei...

Aber immernoch besser als wenn am ende durch zu viel lecken an der Wunde ne Entzündung dabei rausspringt.

Wenn de da https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=100550 mal nachschaust, findest vielleicht ne alternative zum Trichter.
 

Bebab

Registriert seit
30.12.2005
Beiträge
2.398
Gefällt mir
0
Hallo !
Da habt ihr ja ein stressiges WE gehabt. Ich wünsche euch viel Geduld,
bis Samstag sind ja noch ein paar Tage. Aber wie du schon sagst, alles hat mal ein Ende und es kann nur besser werden.
Alles Gute
 

camau1966

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
654
Gefällt mir
0
Guten Morgen zusammen

Na, ihr macht mir ja Spass.... Unsere 3 sind nächste Woche dran. Ich dachte eigentlich, dass sich die Fäden selbst auflösen und nicht mehr gezogen werden müssen. Und ich dachte auch, es gäbe keinen Trichter...:? . Ich habe nur einen Tag danach frei, dann muss ich wieder zur Arbeit :( .

Wie geht es den Fellpopos jetzt?? Alles gut? Ich hoffe es....

Manuela
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
6
Mich muten diese Trichter wie reine Folterwerkzeuge an, tz tz.

Vielleicht könnt Ihr die Kastra-Nähte etwas mit verdünnter Calendulatinktur betupfen, das fördert die Wundheilung ungemein und stillt den Juckreiz.

Falls alle Stricke reißen, bietet sich noch der Trick mit einem Körperstrumpf, den man den Patienten anpaßt. Dazu eignen sich Baumwollhemdchen von Babys oder Nylonstrumpfhose, das man sich schön passend zurechtschneidet.

Zum Beruhigen gibts noch Notfalltropfen, die man den Quirligen jeweils 4 Tropfen in den Nacken träufeln kann, bei Bedarf wiederholen.

Gute Besserung den Verschnibbelten und schnelle Genesung wünscht

Zugvogel
 

Satura82

Registriert seit
25.03.2007
Beiträge
168
Gefällt mir
0
Der Trichter is echt ne Zumutung für ne Katze, können ja nichmal mehr mit schick springen und schon garnich irgendwo runterhüpfen...
Aber so schlimm es aussieht, ich hab mich damit getröstet, dass tausend andere Katzen es auch überlebt haben.

Aber mir fällt grad noch ein was ne Freundin mir gesagt hatte, leider zu spät für meine Mietz da n Tag vorher schon kastriert wurde, die übrigens Tierartzhelferin gelernt hatte und nun Tiermedizin studiert. In ihrer alten Praxis hatte die Ärztin einfach nen kleinen Draht durch die Narbe geschoben und die Enden nach oben gebogen, das behindert die Katze nicht im geringsten und wenn sie sich lecken will macht se das ein mal piekst sich in die Zunge und lässt es dann lieber bleiben mit dem lecken.
Vielleicht is das ne Alternative, einfach mal den Arzt fragen...
 

Mad Dad

Registriert seit
20.08.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Die letzte Nacht haben wir alle gut überstanden! :-)

Mittlerweile kommen die beiden mit den Trichtern gut zurecht. Sie gehen die Treppen hoch und runter, aber etwas langsamer als
vorher. Mit den Katzenklos funktioniert das auch einwandfrei. Wir haben die Hauben abgenommen, damit sie mehr
Platz für sich haben. Das Streu bleibt mittlerweile auch da, wo es hingehört! Die Futternäpfe sind erhöht und trinken
tun sie momentan aus einer Rührschüssel.

Nancy, die jüngere, steckt die OP besser weg als Sally.

Gruß Mad Dad ::w
 

Kawaii_Neko

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
68
Gefällt mir
0
Hui da war meine Momo ja richtig pflegeleicht, sie hat nach ihrer sterilisation vor knapp einem viertel Jahr nichtmal an den Fäden geknabbert, das schien sie garnicht zu intressieren ^^
Sie hat die OP im großen und ganzen super weggesteckt!
Aber deinen beiden geht es ja auch wieder besser, und zum Glück ist diese Tortur bei jeder Katze einmalig ^^
 

Punky2007

Registriert seit
28.08.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Meine Drei (Punky, Gina und Bella) waren vor drei Wochen dran. Alles verlief problemlos. Ab und zu wurde mal an den Fäden geschleckt aber ist anscheinend nicht so dramatisch. In der Zwischenzeit wurden die Fäden gezogen.
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
na da bin ich mal froh dass es bei meiner lotte so halbwegs problemlos verlief, jedenfalls nach der op dann.

hat zwar mal an den fäden gezogen aber irgendwann wieder davon abgelassen, mit so nem trichter auf dem kopf wäre sie mir ohnehin total abgedreht, bin ich froh, dass ich da drumrum gekommen bin.

heute waren wir fäden ziehen und die TÄ war vom schnellen fellwuchs meiner lotte ganz begeistert :)
 

Proud

Registriert seit
01.09.2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
kastration

Unsere Minki hatte ihre Kastration vor einem Monat, sie kam nach einigen Stunden vom Tierarzt nach Hause, und es war überhaupt kein Problem.
Ein- zweimal an den Fäden lecken, das war es, nach 3 Tagen konnte unsere Freigänger Katze wieder in die Natur, passiert ist gar nichts, ich denke das merken die Tierchen selber wenn ihnen etwas nicht gut tut, sind ja nicht dumm ^^
 

mövchen

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
54
Gefällt mir
0
Meine Mama-Katze wurde letzte Woche kastriert, die war direkt wieder fit, wollte auch direkt wieder nach draussen. Ich musste sie dann 2 Tage in den Keller ausquatieren, weil die Kleinen natürlich noch nuckeln wollten. Die Fäden hat sie auch nicht interessiert. Sie hat aber Fäden, die sich von selbst auflösen bzw. abfallen. Es hängt nur noch ein kleines Stückchen raus, das wohl die nächsten Tage abfällt.:-)
 

Dahlia

Registriert seit
20.05.2007
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Wir haben bislang zwei weibliche Tiere kastrieren lassen und hatten auch keine Probleme. Bei einer der beiden haben wir einen aufgeschnittenen Strumpf als Body übergezogen, da sie etwas an der Wunde leckte.

So einen Plastiktrichter kann ich mir bei meinen Katzen gar nicht vorstellen.

LG Steffi
 

camau1966

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
654
Gefällt mir
0
So einen Plastiktrichter kann ich mir bei meinen Katzen gar nicht vorstellen.

LG Steffi
Genau vor dem habe ich auch etwas Angst und will es eigentlich gar nicht erst versuchen, nur im Notfall, wenns wirklich nicht anders geht. Meine kommen nächsten Dienstag dran :cry: . Da ich echte rabauken habe schwahnt mir so einiges.... Aber die Hoffnung stirbt zuletzt ::bg .

Manuela
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
ich würde statt dem trichter dann auch erstmal das mit der socke probieren oder nem strumpfverband.

ich glaube, den trichter hätte ich bei bei meiner lotte gar nicht probieren müssen, die wäre mir damit sowieso total abgedreht. sie hat schon mit dem kleinen verband vom venenkatheter ein riesenproblem
 

Dahlia

Registriert seit
20.05.2007
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Von einer anderen Züchterin habe ich den Tipp bekommen, Hundebodies (kleine Hunderasse) zu verwenden. Die sitzen gut und lassen sich durch Klettverschluss schnell und einfach an-/ablegen.
 

jakovich

Registriert seit
25.06.2006
Beiträge
47
Gefällt mir
0
Ich finde diese Trichter zwar auch nicht gerade toll für die Katzen, aber ich kann verstehe, dass man die einsetzt.
Habe ich auch gemacht, weil meine Fellies an die Nähte gegengen sind und geknurpst haben.
Alle "Anzüge", die ich gebastelt habe, haben Ihnen 1. noch viel weniger gefallen und 2. haben sie sich aus jedem befreit. Ich habe es mit Strumpfhosen, T-shirts und "Schlauchverbände" aus der Apotheke versucht. Alles ohne Erfolg.
Zudem bin ich ein gebranntes Kind.
Ich hatte früher Ratten und eine hat sich nach einer OP alle Fäden gezogen, so dass alle Gedärme raushingen und sie eingeschläfert werden mußte.
Mir ist schon klar, dass das bei der Kleinen Wunde bei einer Katze so nicht passieren kann, aber ich wollte trotzdem nicht rikieren, dass alle Nähte aufgehen und sie wieder genäht werden müssen.
Hätten sie an der Wunde nur geschleckt, dann wäre es für mich auch o.k. gewesen, aber dieses "geknurpse"... Nee, das war mir zu Riskant.
Ich glaube es hängt immer von der Situation und von der Katze ab, wie man damit umgeht. ("Anzug" z.B fanden meine Nasen 10000 mal schlimmer als den Trichter, daran haben sie sich relativ schnell gewöhnt und konnten damit sogar aufs Sofa u.s.w. springen). Dennoch hoffe ich, dass ich das nie wieder anlegen muß.
Viele liebe Grüße und baldige Wundheilung und ein tolles Leben ohne Trichter...
Katja ::w
 

camau1966

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
654
Gefällt mir
0
Morgen ist es soweit. Morgen um diese Zeit sind sie schon bei der TÄ. :(

Wie lange dauert eigentlich die Wundheilung? Müssten sie den Trichter/Strumpf usw. lange anbehalten?

Jetzt werde ich langsam nervös. Hab schon mal angefangen Rescuetropfen zu verabreichen und ab heute gibt es Arnica.

Manuela
 
Thema:

Kastration...Streß pur!

Kastration...Streß pur! - Ähnliche Themen

  • Stress nach Kastration (2 Kater)

    Stress nach Kastration (2 Kater): Hallo Ihr Lieben, ich habe vor 11 Tagen meine beiden Kater (Geschwister, Norwegischer Waldkatzenmix) im Alter von 8 Monaten kastrieren lassen...
  • Was tun nach Kastration?

    Was tun nach Kastration?: Meine Katze Izzi (10 Monate) wurde nun gestern kastriert und soll sich die Wunde natürlich nicht lecken. Als ich ihr den Body angezogen hab, hat...
  • Naht sieht nach kastration nicht gut aus, was tun?

    Naht sieht nach kastration nicht gut aus, was tun?: Huhu, ich brauche mal eure Hilfe. Vor 6 Tagen hab ich meine kleine Katze kastrieren lassen. Da sie weder mit Halskrause, noch mit Body gut klar...
  • Narbe nach Kastration

    Narbe nach Kastration: Hallo zusammen!:) Ich bin Neuling hier und habe eine im April 1-Jahr jung werdende Katze. Wir haben sie diesen Mittwoch (06.04.) kastrieren...
  • Kastrationswunde Katze

    Kastrationswunde Katze: Hi, meine Große wurde letzten Freitag kastriert und trägt seitdem einen Body. Heute wollte ich mir mal die Wunde ansehen, ob alles in Ordnung ist...
  • Ähnliche Themen
  • Stress nach Kastration (2 Kater)

    Stress nach Kastration (2 Kater): Hallo Ihr Lieben, ich habe vor 11 Tagen meine beiden Kater (Geschwister, Norwegischer Waldkatzenmix) im Alter von 8 Monaten kastrieren lassen...
  • Was tun nach Kastration?

    Was tun nach Kastration?: Meine Katze Izzi (10 Monate) wurde nun gestern kastriert und soll sich die Wunde natürlich nicht lecken. Als ich ihr den Body angezogen hab, hat...
  • Naht sieht nach kastration nicht gut aus, was tun?

    Naht sieht nach kastration nicht gut aus, was tun?: Huhu, ich brauche mal eure Hilfe. Vor 6 Tagen hab ich meine kleine Katze kastrieren lassen. Da sie weder mit Halskrause, noch mit Body gut klar...
  • Narbe nach Kastration

    Narbe nach Kastration: Hallo zusammen!:) Ich bin Neuling hier und habe eine im April 1-Jahr jung werdende Katze. Wir haben sie diesen Mittwoch (06.04.) kastrieren...
  • Kastrationswunde Katze

    Kastrationswunde Katze: Hi, meine Große wurde letzten Freitag kastriert und trägt seitdem einen Body. Heute wollte ich mir mal die Wunde ansehen, ob alles in Ordnung ist...
  • Schlagworte

    strumpfverband ratte

    Top Unten