Kastration bei FeLV

Diskutiere Kastration bei FeLV im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, Ende Februar 2020 brachte mir eine Freundin eine sehr junge trächtige Katze, die halbwild mit ihren Geschwistern auf einem Camperstellplatz...
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.401
Gefällt mir
4
Hallo,
Ende Februar 2020 brachte mir eine Freundin eine sehr junge trächtige Katze, die halbwild mit ihren Geschwistern auf einem Camperstellplatz an der Küste von Mazarrón lebte. Sie hatte mich gefragt, ob ich ihr ein Zuhause geben würde. Natürlich sagte ich zu. Die Katze ist vom Juni / Juli 2020. Also erste Rolligkeit und trächtig. Am 20.03. bekam sie 5 Kitten. 2 starben in der 4. Woche. Die Kleinste kämpfte sich mit meiner Hilfe und der des TA durch die Wochen.

20200419_123129.jpg

Anfang Mai bemerkte ich, dass ein
junger Kater, den ich im Januar über eine private Vermittlung von der Straße gerettet hatte, immer schläfriger und ruhiger wurde. Mein TA stellte fest, dass er FeLV positiv ist. Sein Verfall ging so schnell, ab 12. Mai musste ich ihn erlösen. Daraufhin ließ ich dann Ella testen. Auch sie war positiv. Bei den Kitten wollte der TA die Tests erst später machen. Aber mir war klar, dass auch sie positiv sind. Was dann auch später bestätigt wurde. Der Sommer kam und Ella wurde kastriert. Dann durften alle raus. Dea war immer noch die Kleinste, wurde aber immer mutiger.

20200806_103659.jpg

Am 6.10. sah ich morgens mit Erschrecken, dass Aurora ein gelbes Auge hatte. Als Siam-Mix hatte sie ihre blauen Augen behalten. Das Virus war ausgebrochen. Der TA versuchte mit verschiedenen Augentropfen und Medikamenten ihr Linderung zu verschaffen. Am 12.11. war ihr Leben zu Ende.

Über eine Bekannte, die sich auch um Straßenkatzen kümmert, gab ich einem halbjährigem, FeLV positiven Katerchen ein neues Zuhause.
20201125_195030.jpg Er hat den Namen Lasse bekommen.

Ende November brach bei Dea das Virus akut aus. Sie starb am 4. Januar.

Der Mutter Ella geht es blendend. Sie ist pummelrund geworden und viel draußen.

Auch Chewy entwickelt sich sehr gut. 20201210_225257.jpg

Er ist jetzt fast 10 Monate und Lasse ca 8 Monate alt. Ich habe Bedenken, beide kastrieren zu lassen. Durch die Narkose könnte das Virus ausbrechen. Bei mir und im Umkreis von 1km gibt es keine unkastrierte Katze. Lasse war bisher nur ganz kurz draußen, Chewy hält sich auch immer in der direkten Nähe zum Haus auf.

Wie ist eure Meinung dazu?
 

Anhänge

10.01.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kastration bei FeLV . Dort wird jeder fündig!
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
7.826
Gefällt mir
1.700
Hej,

schön, mal wieder was von euch zu lesen,

kann dir nur leider nicht helfen, da ich mich mit FeLV so gar nicht auskenne.

Deinen Beitrag muss ich noch mal lesen, so ganz blicke ich da nicht durch, naja, alte Frau ist nicht mehr so schnell.

Hoffe, es meldet sich noch wer.

Ganz liebe Grüße und a Guads Neus noch


::w
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.401
Gefällt mir
4
Danke dir. Es geht ja auch um einen Zeitraum seit Februar 2020.
Bisher ist FeLV immer an mir vorbei gegangen. Aber seit Fuchur, der junge Kater von der Straße, es mitgebracht hat, ist vieles anders geworden.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.420
Gefällt mir
4.183
Hallo Saabiene,

ich finde es immer wieder bewundernswert, wie du dich um diese kranken und hilflosen Katzen immer wieder so liebevoll kümmerst.
Wir haben vor vielen Jahren mal aus der Nähe von Alicante , aus einer Feriensiedlung in Altea ein nicht alleine überlebensfähiges Kitten mit nach Deutschland genommen, das uns die Katzenmutter direkt vor die Tür unseres Ferienhauses dort gelegt hatte.
Damals bin ich schon ausgiebig mit der Not der Streunerkatzen in Spanien konfrontiert worden, daher meine große Wertschätzung für deinen Einsatz.

Zu deiner Frage nach der Kastration deiner FeLV positiven Katzen kann ich selbst nichts aus Erfahrung sagen (zum Glück für mich) und man findet ja leider dazu auch fast keine Informationen im Internet.

Ich habe lediglich unter diesem Link hier ………,

FeLV-Infektion – Wikipedia


…..... folgenden Absatz gefunden, unter der Überschrift : Vermeidung der Infektion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ……..

…… Wird in einem Mehrkatzenhaushalt eine Katze positiv auf FeLV getestet, so sollten alle anderen Katzen ebenfalls getestet werden. Alle positiv getesteten Tiere sind von den negativ getesteten Katzen streng zu trennen, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Die Impfung der negativ getesteten Tiere bietet zwar einen gewissen Schutz, kann aber bei einem sehr hohen Infektionsdruck durch mehrere Virus-ausscheidende Tiere in der direkten Umgebung nicht sicher garantieren, dass die geimpften Tiere keine progressive Infektion entwickeln.[13]

Sowohl männliche als auch weibliche progressiv infizierte Katzen sollten kastriert werden, um die Gefahr der Virusübertragung auf andere Tier durch Revierkämpfe und das Paarungsverhalten zu minimieren. Der chirurgische Eingriff der Kastration wird auch von progressiv infizierten Tieren meist sehr gut vertragen. Bei Einhaltung der Standardhygienevorschriften besteht keine Gefahr, die Infektion in der Tierarztpraxis auf andere Tiere zu übertragen.[13]


In diesem Abschnitt wird also die Kastration empfohlen und auch darauf hingewiesen, das sie meist gut vertragen wird.

Wie ich deinen Bildern entnehme, dürfen ja alle Katzen bei dir raus in den Freigang ….. daher sehe ich das Risiko durch andere Infektionen eigentlich in etwa mindestens gleich groß, als wie durch das Risiko eines Krankheitsausbruches durch die Narkose und entsprechende Immunschwäche.
Vielleicht wäre es eine gute Vorbereitung für eine Kastration, wenn du vorher versuchst, möglichst das Immunsystem durch die Ernährung zu stärken, damit dann das Immunsystem besser die Narkose verkraften kann.

Wäre ich selbst vor solch einer schweren Entscheidung, dann würde ich mich jedenfalls trotz allem zu einer Kastration entscheiden.
Unkastriert ist es für jede Katze, egal ob Kater oder Katze, auch ein großer Stresspegel durch ständige Rolligkeit oder durch den unbefriedigten Deckdrang..... das kann durch diesen Stress auch zum Ausbruch der Krankheit führen …… aber mit Kastra werden dann doch wenigsten noch andere Katzen etwas mehr vor einer Ansteckung geschützt ….. nur dadurch kann ja der Kreislauf der Ansteckungen etwas gemindert werden.

Ich drücke dir alle Daumen für einen guten Ausgang und viel Kraft für die Entscheidung.
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.401
Gefällt mir
4
Bei jeder jungen gesunden Katze oder jedem gesunden Kater bin ich absolut für die Kastration. Über den TS sind mir schon Kater mit 4 Monaten kastriert worden. Das empfand ich als zu früh, es waren doch noch "Baby". Und so ist auch das Gemüt von ihnen geblieben.
Letztes Jahr musste ich die Entscheidung für eine Kastration bei einer leicht geistig behinderten Inzestkatze treffen. Die erste Rolligkeit bei mir verlief gut. Die zweite Rolligkeit 7-8 Monate später war auch kein Problem. Aber sie wurde dann nach 4 Wochen wieder rollig. Ihre Synapsen haben durch die Narkose sehr gelitten und fanden erst nach über 6 Monaten zueinander. Sie wurde unsauber, weil sie einfach nicht mehr wußte, wozu ein Katzenklo benutzt wird. Verbrachte den ganzen Sommer draußen, kam nur zum fressen rein. Seitdem es kälter & nasser geworden ist, hält sie sich wieder in den Räumen auf. Fürs Geschäft rennt sie entweder raus oder sie macht in den Flur.

Ich werde mir mit der Entscheidung Zeit lassen. Die beiden Jungkater sind verspielt und haben noch keinen Deckdrang Streß.
 
Thema:

Kastration bei FeLV

Kastration bei FeLV - Ähnliche Themen

  • Bei FeLV pos: Kastration oder Hormontabletten?

    Bei FeLV pos: Kastration oder Hormontabletten?: Mein letzter Eintrag in diesem Forum ist, wegen stressiger Projektarbeit schon längere Zeit her. Aber vielleicht erinnert sich noch jemand an...
  • Taya- Hohes Fieber nach der Kastration

    Taya- Hohes Fieber nach der Kastration: Wie ich ja schon an anderer Stelle geschrieben hatte, sind Taya und Leo letzte Woche kastriert worden. Viele von euch wissen, dass ich panische...
  • Kastration bei Leukose

    Kastration bei Leukose: Hallo, da Krümel augenblicklich rollig ist, müssen wir uns mit dem Gedanken beschäftigen, dass unser gleichaltriges Söckchen evtl. auch bald...
  • Kastration bei FIV positiv, Titter 400

    Kastration bei FIV positiv, Titter 400: Liebe Katzenfreunde, ich habe eine 14 Monate alte Main Coon, die auf FIV getestet mit Titter 400 reagiert hat. Nun ist diese Katze rollig und...
  • Nach Auszug von FIV und FeLV positiven Kater...

    Nach Auszug von FIV und FeLV positiven Kater...: Hallo zusammen, ich kenne mich noch nicht allzu gut mit FIV und FeLV aus, mein Pflegekater Maxi ist ja erst vor ein paar Tagen bei mir...
  • Ähnliche Themen
  • Bei FeLV pos: Kastration oder Hormontabletten?

    Bei FeLV pos: Kastration oder Hormontabletten?: Mein letzter Eintrag in diesem Forum ist, wegen stressiger Projektarbeit schon längere Zeit her. Aber vielleicht erinnert sich noch jemand an...
  • Taya- Hohes Fieber nach der Kastration

    Taya- Hohes Fieber nach der Kastration: Wie ich ja schon an anderer Stelle geschrieben hatte, sind Taya und Leo letzte Woche kastriert worden. Viele von euch wissen, dass ich panische...
  • Kastration bei Leukose

    Kastration bei Leukose: Hallo, da Krümel augenblicklich rollig ist, müssen wir uns mit dem Gedanken beschäftigen, dass unser gleichaltriges Söckchen evtl. auch bald...
  • Kastration bei FIV positiv, Titter 400

    Kastration bei FIV positiv, Titter 400: Liebe Katzenfreunde, ich habe eine 14 Monate alte Main Coon, die auf FIV getestet mit Titter 400 reagiert hat. Nun ist diese Katze rollig und...
  • Nach Auszug von FIV und FeLV positiven Kater...

    Nach Auszug von FIV und FeLV positiven Kater...: Hallo zusammen, ich kenne mich noch nicht allzu gut mit FIV und FeLV aus, mein Pflegekater Maxi ist ja erst vor ein paar Tagen bei mir...
  • Top Unten