Kann mich nicht entscheiden...

Diskutiere Kann mich nicht entscheiden... im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Wir werden uns in den kommenden Wochen einen Kater zulegen. Nun meine Frage.. Was brauchen wir als Grundausstattung? (Hatte gedacht an: Toilette...

sunnymausi

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Wir werden uns in den kommenden Wochen einen Kater zulegen.
Nun meine Frage..
Was brauchen wir als Grundausstattung?
(Hatte gedacht an: Toilette, Box, Näpfe, Schlafplatz, Baum..)
Wenn noch etwas wichtiges
fehlen sollte in der Liste, bitte mitteilen..
(Futter kommt zwar auch noch mit hinzu, aber das halte ich für selbstverständlich, genauso wir auch das Streu..)
Welches Streu könnt Ihr empfehlen?
Bei der Toilette wollte ich mal fragen, was man so am besten für eine nimmt?
Ich habe nämlich schon gehört, dass manche keine Haubentoiletten mögen..?
Ist das so richtig? Was mach ich da jetzt? Ich wollte eine solche besorgen.. *grübel*. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen?
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
 
07.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kann mich nicht entscheiden... . Dort wird jeder fündig!

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Wichtigste Grundausstattung für einen Kater ist ein Zweitkater zum Spielen und toben!
 
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
10.081
Gefällt mir
281
hallo und herzlich willkommen erstmal ::w

du hast recht. manche katzen mögen keine haubentoiletten.
manche katzen mögen sie aber.
dass wirst du eigentlich nur herausfinden, wenn du es ausprobierst.:wink:
wird es denn ein kitten sein wo bei euch einzieht? wenn ja, dann hast du ja die "erziehung" von anfang an in der hand und kannst das kitten an das haubenklo gewöhnen.
zumal bei den haubenklos die haube im nötigsten fall abnehmbar ist. du kannst sie also jederzeit entfernen.

soll der kleine ein freigänger werden?
dann würde ich noch eine zeckenzange / einen zeckenhaken empfehlen.

bleibt es ein wohnungskater? und habt ihr einen balkon auf den er gehen darf? dann ist ein balkonnetz ratsam.
 

stja

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
1.253
Gefällt mir
0
Hi!
Ein bissel Spielzeug würde ich noch kaufen und vielleicht gleich eine Zweitkatze ;-) Dann hat dein Kater einen Kumpel zum spielen.
Wegen der Toilette hast du recht. Es gibt Katzen, die keine Haube mögen.
Ich würde aber eine Toilette mit Haube und Schwingtür kaufen und es ausprobieren. Wenn er das nicht mag, kannst Du die Schwingtür abnehmen (vielleicht auch nur für eine gewisse Zeit). Und wenn es ihm dann noch immer nichts ist, kannst Du auch die Haube abnehmen (vielleicht auch nur vorübergehend).
Du kannst natürlich auch gleich eine ganz normale Toilette ohne Haube kaufen - das lehnt eine Katze bestimmt nicht ab. Mir persönlich wäre das aber nicht so angenehm (Katzenstreu wird schneller rausgescharrt und der Geruch nicht so gut zurückgehalten).
Ich nehme als Streu das Extreme Classic und bin damit sehr zufrieden. Es ist äusserst ergiebig und bindet den Geruch sehr gut. Bei drei Katzen wechseln wir nur alle 4 Wochen die komplette Streu.
Grüße, Denise
 

sunnymausi

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Es soll ein Stubenkater werden im weitesten Sinne.
Im Sommer kommt er dann aber auch mal raus und da brauch ich wohl ne Leine noch zusätzlich.
Da wir mit dem Boot immer raus fahren im Sommer.
Ansonsten ist der Tip mit dem Netz für unseren Balkon ganz klasse.
Nur woher bekomme ich das??
Das mit dem annehmen der Haube stimmt, hab ich garnicht dran gedacht ..danke.
Zeckenzange hab ich "on Board", hatte damals eine falsche gekauft :?, aber die ist ja für Tiere.
 
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
10.081
Gefällt mir
281
netze bekommst du bsp. im tierfachhandel, über ebay, in online-shops.

vielleicht können dir ja foris, die bereits ein netz haben, adressen zukommen lassen.
 

sunnymausi

Registriert seit
07.09.2007
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Eine Zweitkatze ist nicht drin, mein Mann hatte schon gegen unseren jetzigen Zuwachs protestiert, aber er kann mir mir und unseren Kindern ja auch mal ein Haustier gönnen.. und außerdem werde ich 30 im Oktober und hab bei ihm noch einen "großen" Wunsch frei.
Ich liebe diesen Kater schon jetzt. Als ich ihn das erste Mal sah, war ich hin und weg.
Meine Schwester Ihre Sissi hatte 6 Junge bekommen am 19.August.
3 Weiße und 3 getigerte (ähnlich).
Und nur der eine Kater (die getigerten) hat mir sofort gefallen 8).
Mein Mann wird sich an den Gedanken schon gewöhnen, eine Katze zu Haus zu haben.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
wenn du dem Kater keine artgerechte Haltung bieten kannst/willst ( und dazu ist ein kätzischer Sozialpartner ein absolutes MUSS) , den Kindern aber "ein Haustier gönnen", dann solltest du dir einen Hund zulegen....
denn DER kann einzeln gehalten werden, da er auf seinen täglichen Gassigängen mit anderen Hunden in Kontakt kommt.

Mach deinem Mann bitte klar, dass eine Einzelkatze ohne kätzische Sozialkontakte IMMER psychische Störungen davonträgt...
Mit etwas Glück wird er nur unsauber oder zerkratzt die Möbel... mit weniger Glück rauft er in Ermangelung eines Katzenkumpels ersatzweise mit euren Extremitäten und wird aggressiv...
 

stja

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
1.253
Gefällt mir
0
Sorry, Raupenmama, aber das glaube ich jetzt nicht.
Sicherlich ist es für eine Katze und meist auch für den Katzenhalter besser, wenn ein kätzischer Spielgefährte vorhanden ist, aber pauschalisieren kann man das definitiv nicht.
Wie wir von vielen Foris hier wissen, gibt es sehr wohl Katzen, die gern und gut allein gehalten werden können.
Und ich denke, Kinder sind da schon eine ganz gute Voraussetzung - es ist ja doch öfters jemand zum spielen da.
 

Schiriki

Registriert seit
20.05.2007
Beiträge
45
Gefällt mir
0
sicher gibt es Katzen, die es vorziehen, allein zu leben.
Aber das sind ausgewachsene Katzen, die sich so entwickelt haben, keine kleinen Babys!
Ein kleines Kätzchen von heut auf morgen von allen Artgenossen zu trennen und in Einzelhaft zu stecken, ist unverantwortlich.
Auch Kinder sind kein Ersatz. Irgendjemand aus diesem Forum hat mal so treffend argumentiert: Würden wir unser Leben mit Affen teilen wollen? (nur und ausschließlich)
Ich denke nein.
Stimme entsprechend Raupenmama absolut zu.
Dann schaff dir lieber einen Hund an oder irgendwelche Käfigtiere.
 

stja

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
1.253
Gefällt mir
0
...und so hat ein jeder seine Meinung...
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Sorry, Raupenmama, aber das glaube ich jetzt nicht.
Sicherlich ist es für eine Katze und meist auch für den Katzenhalter besser, wenn ein kätzischer Spielgefährte vorhanden ist, aber pauschalisieren kann man das definitiv nicht.
Wie wir von vielen Foris hier wissen, gibt es sehr wohl Katzen, die gern und gut allein gehalten werden können.
Und ich denke, Kinder sind da schon eine ganz gute Voraussetzung - es ist ja doch öfters jemand zum spielen da.
Diese Katzen sind erwachsen und wollen aufgrund nicht artgerechter Aufzucht alleine leben... genau in dieser fehlenden Fähigkeit zu normalem kätzischen Sozialverhalten äussert sich deren psychische Störung.

KEIN Mensch kann einen katzenkumpel ersetzen... odder glaubst du, dass die Kinder oder die TE mit dem kater über den Boden kullern sich gegenseitig die Ohren udn den After lecken oder den Kratzbaum rauf und runterjagen werden???

Dieses Katerchen wächst in einer Großfamilie mit 5 Geschwisgtern auf...

Stell dir einfach mal vor, du würdest bis zum Grundschulalter im Familienverbund leben, würdest dann alleine dort rausgerissen und müsstest fortan -ohne die Möglichkeit zu menschlichen Sozialkontakten (persönlioche Kontakte, Telefon, Fernsehen, Internet,etc) - unter einer Gruppe Gorillas oder Wölfen leben... Sciher würdest du mit der Zeit resignieren und dich mit der Situation arangieren...

aber wäre das "artgerecht" ?? würdest du das als Richtig oder gar als Normal empfingen? wärest DU damit glücklich?

Glaubst du , du wärst nach einigen Jahren noch im Stande mit gleichaltrigen-unter Menschlicher Gesellschaft aufgewachsenen- Menschen kommunizieren? Ich glaube es nciht, und genau so geht es den Katzen, die als Kitten in Einzelhaft gesperrt werden, weil "der Mann/ Partner/Freund" keine zweite Katze will ( liest man ja leider immer wieder :( )

ICh bin der Überzeugung, dass man ,wenn nciht alle Familienmitglieder HINTER dem Familienzuwachs stehen, lieber auf den Familienzuwachs verzichten sollte... Gerade dann, wenn " der mann sich schon an das Tier gewöhnen" soll und das Kätzchen dann beginnt gegen die Einzelhaft zu protestieren, verliert sich leider sehr schnell die Lust am Tier und im Tierschutz gibt es wieder ein schwer vermittelbares Einzelkätzchen mehr....
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
ok, schiriki war schneller ...

OT: @ Schiriki; was machen die beiden?
 

Paucelnik

Registriert seit
20.12.2005
Beiträge
3.881
Gefällt mir
0
Diese Katzen sind erwachsen und wollen aufgrund nicht artgerechter Aufzucht alleine leben... genau in dieser fehlenden Fähigkeit zu normalem kätzischen Sozialverhalten äussert sich deren psychische Störung.

KEIN Mensch kann einen katzenkumpel ersetzen... odder glaubst du, dass die Kinder oder die TE mit dem kater über den Boden kullern sich gegenseitig die Ohren udn den After lecken oder den Kratzbaum rauf und runterjagen werden???

Dieses Katerchen wächst in einer Großfamilie mit 5 Geschwisgtern auf...

Stell dir einfach mal vor, du würdest bis zum Grundschulalter im Familienverbund leben, würdest dann alleine dort rausgerissen und müsstest fortan -ohne die Möglichkeit zu menschlichen Sozialkontakten (persönlioche Kontakte, Telefon, Fernsehen, Internet,etc) - unter einer Gruppe Gorillas oder Wölfen leben... Sciher würdest du mit der Zeit resignieren und dich mit der Situation arangieren...

aber wäre das "artgerecht" ?? würdest du das als Richtig oder gar als Normal empfingen? wärest DU damit glücklich?

Glaubst du , du wärst nach einigen Jahren noch im Stande mit gleichaltrigen-unter Menschlicher Gesellschaft aufgewachsenen- Menschen kommunizieren? Ich glaube es nciht, und genau so geht es den Katzen, die als Kitten in Einzelhaft gesperrt werden, weil "der Mann/ Partner/Freund" keine zweite Katze will ( liest man ja leider immer wieder :( )

ICh bin der Überzeugung, dass man ,wenn nciht alle Familienmitglieder HINTER dem Familienzuwachs stehen, lieber auf den Familienzuwachs verzichten sollte... Gerade dann, wenn " der mann sich schon an das Tier gewöhnen" soll und das Kätzchen dann beginnt gegen die Einzelhaft zu protestieren, verliert sich leider sehr schnell die Lust am Tier und im Tierschutz gibt es wieder ein schwer vermittelbares Einzelkätzchen mehr....
Dem gibt es auch meiner Ansicht nach nichts hinzuzufügen.

Ich selbst bin derzeit am Überlgen für meinen Neuzugang Leopold Mc(Alp)Dreamy einen etwa gleichaltrigen Kumpel zu holen. Ich habe zwar noch 2 ältere Katzen, aber die sind nicht mehr so verspielt wie der Kleine. Ich spiele zwar sehr oft mit ihm, aber ausgelastet ist er nicht. Mein Problem ist nur die zu kleine Wohnung. Leider nur 50m² und ich weiß nicht, ob das für 4 Katzen reicht! ::?
 

stja

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
1.253
Gefällt mir
0
Sorry, aber ich würde nie eine Katze mit einem Menschen vergleichen.
Meine Katzen haben sich nie gegenseitig den After geleckt.
Ich bin grundsätzlich IMMER dafür, 2 Katzen zu halten, aber ich denke eben auch, dass man das nicht pauschalisieren kann.
Ich halte auch rein gar nichts davon, Hunde allein zuhalten. Denn diese können nicht immer unebdingt während der Gassi-Tour Kontakt zu anderen Hunden aufnehmen.
Ausnahmen bestätigen die Regel.
 

loonie

Registriert seit
17.08.2006
Beiträge
3.482
Gefällt mir
0
jetzt beantworte ich erstmal deine Fragen - ich finde es gut, dass du dir schon im Voraus so viele Gedanken machst!

Grundausstattung: ein Kratzbaum, KaKlo, Transportkorb, Fress- und Wassernapf, Spielsachen. Einen Schlafplatz brauchst du nicht unbedingt, die Katze sucht sich sowieso aus, wo sie schlafen möchte (meine zum Beispiel auf der Couch oder den Sesseln).
zja, das Thema Streu - ein ewiges Thema... ich empfehle zum Beispiel Biocats Classic, andere halten davon aber wiederum nichts::? lies dich am Besten mal durch!
Bei der Toilette wollte ich mal fragen, was man so am besten für eine nimmt?
unsere vier mögen Haubenklos - allerdings ohne Türe, die haben wir ausgebaut. Haubenklos haben den Vorteil, dass das Streu nicht so weit fliegt - ich würde so eines kaufen, da kannst du notfalls die Haube abnehmen.

Und nun muss ich Raupenmama Recht geben: zwar kann man manche Katzen alleine halten, diese findest du dann im Tierheim oder über andre Vermittlungswege. Niemals sollte man aber Kitten alleine halten!!! Katzen brauchen andere Katzen zum Spielen, Toben, Schmusen und auch zu Lernen - es ist wie mit Kindern: würdest du deine Kinder alleine ein Leben lang zu einer Katzenfamilie sperren? nein, denn ihnen würden andre Menschen fehlen. Darum: bitte, bitte - wenn du dich so in die Katze verliebt hast, tu ihr ein Leben als Einzelkatze nicht an, das ist für sie und für dich eine Belastung! Einzelkatzen, gerade wenn sie so jung sind, neigen dazu, zu protestieren (Protestpinkeln, Möbel zerkratzen) und krank zu werden.
Lies mal: http://www.loetzerich.de/KIN/catcare/Einzelhaltung/einzelhaltung.html
du siehst: du tust dir und der Katze keinen Gefallen, wenn du keine zweite nimmst!

in diesem Thread findest du bildliches Überzeugungsmaterial: http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=102707

aus Erfahrung kann ich dir sagen: eine Katze oder zwei Katzen - finanziell ist das kein Unterschied - bzw der ist so gering, dass er die Vorteile locker aufhebt.

Ich bin mir sicher, dass du nur das Beste für deine Katze willst - das zeigen ja auch deine Fragen, daher bitte ich dich inständig, ihm ein Leben als Einzelkatze nicht anzutun, du willst ja eine glückliche, gesunde, muntere Katze.

Also: nimm zwei Katzen oder wenn das gar nicht möglich scheint verzichte auf deine Traumkatze und hole eine Einzelgängerin aus dem Tierheim. BITTE
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Sorry, aber ich würde nie eine Katze mit einem Menschen vergleichen.
warum nciht?
Ich vergleiche "artgerechte Aufzucht und aAuswirkungen auf das Psycho-soziale Verhalten" mit "Artgerechter Aufzucht und Auswirkungen auf das ppsycho-soziale Verhalten" und ich sehe wirklich keinen Unterschied...
ausser vielleicht, dass eine katze in unserer Gesellschaft einen geringeren Stellenwert geniesst, als ein Mensch...
Meine Katzen haben sich nie gegenseitig den After geleckt.
vielleicht hast du es nur nicht mitbekommen?
::?
Ich halte auch rein gar nichts davon, Hunde allein zuhalten. Denn diese können nicht immer unebdingt während der Gassi-Tour Kontakt zu anderen Hunden aufnehmen.
Die Chancen stehen für Hunde aber deutlich besser, als für Wohnungskatzen... und JEDER Hund hat auf dem Gassigang zumindest die Möglichkeit "zeitung zu lesen" und darüber Sozialkontakte zu pflegen.

Ich spreche also von normal gehaltenen Familienhunden. nicht von Ketten- oder Zwingerhunden
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.197
Gefällt mir
8
Stja ich glaube du möchtest die anderen nicht verstehen.
Ich muss denen jedenfalls einfach nur recht geben.

Und meinem Hund kann ich zwar nen anderen vor die Nase setzen aber er verkümmert dann ist durch und durch traurig.
Draußen findet er alle Hunde toll.


Ich bin auch dafür 2 Katzen zu halten, es ist wirklich unverantwortlich das Kleine Kerlchen von seinen Geschwistern wegzu reißen.
Man überlege mal da sind 6 Kitten, die Raufen und Spielen und Kuscheln usw
Da fühlen sich die Kleinen doch einfach nur geborgen und sauwohl und dann kommt da ein Mensch und steckt eines davon in Einzelhaft, was das kleine Kerlchen leidet und vermisst kann sich ja wohl jeder vorstellen.
Und lass das auch besser mit der Leine sein, denn wenn Miezen einmal rauskamen wollen sie das immer wieder.Und was passiert, wenn Katzen sich losreissen und sammt Leine abhauen, kann sich ja auch jeder denken.
Die Gefahr das sie sich im Gebüsch etc aufhängen und Qualvoll sterben ist echt zu hoch.
Und ich krieg auch immer nen Hals wenn ich lesen muss : Mein MANN erlaubt keine zweite Katze....!!!
Mensch das kann es ja nicht sein, welcher Mann hat eigentlich das Recht einer Frau was zu verbieten?
ICH würde mir das nicht bieten lassen.
Das Wort Verbieten ist dabei der Störfaktor...!!!
 

loonie

Registriert seit
17.08.2006
Beiträge
3.482
Gefällt mir
0
*räusper*

Entschuldigt bitte: wenn wir uns hier in die Wolle kriegen, dann erreichen wir nur eines - wir schrecken sunnymausi ab 8O
und dabei wollen wir sie doch überzeugen, sich zwei Katzen zu holen, weil das für die Katze besser ist.

Daher: lasst uns bitte nicht streiten, sondern zusammen Argumente suchen!!!

und ich glaube, es bringt auch nichts, sunnymausi anzugreifen - so überzeugen wir sie sicher nicht.

also: wer kann noch sinnvolle Argumente liefern?
 

Kitty Pride

Registriert seit
31.05.2006
Beiträge
2.651
Gefällt mir
0
Ich finde auch zwei Kätzchen sind ein MUSS, sonst ist ein Hund angebrachter.

Nun aber zu den eigentlichen Fragen.

Es gilt die Faustregel pro Katze ein Klo plus 1. Also bei zwei Katzen drei Klos bei 3 Katzen vier usw.
Empfehlen kann ich das Classic Best Öko Plus, aber jeder hat da so seine vorlieben. Beachte bitte das parfümierte Streu nicht gut für die Atemwege der Katzen sind.

Für eine fast ausschliessliche Wohnungshaltung (im übrigen sehe ich das rauskommen im Sommer für problematisch da es sein kann das eine Katze wenn sie mal draussen war das einfordert!) genügt nicht ein Baum. Katzen brauchen diverse Klettermöglichkeiten, man muss für sie die sogenannte dritte Ebene schaffen. Da muss es kein zweiter KB sein aber Zugänge auf Regale und Schränke durch einen an die Wand gebrachten Teppich etc. Am besten schaust du dich mal in der Rubrik Kratzbäume um.

Der KB selbst sollte vom Boden aus gesehen eine mindestens 80 cm durchgehende Säule haben an der sich die Katze langgestreckt kratzen kann.

Um Schlafplatze brauchst du dich erstmal nicht kümmern die suchen sich Katzen selber.:wink:

Dann brauchst du Näpfe und dann ist die Wahl des Futters wichtig. Trockenfutter ist nicht so gut und sollte nur hin und wieder mal gegeben werden.
Es gibt riesige Qualitätsunterschiede zwischen den Futterherstellern. Einige enthalten Sachen die Katzen krank machen können. Hier schaust du dich auch mal am besten in der Futterrubrik um.

Ach ja eine vernünftige Transportbox braucsht du noch. Da kann ich nur die sogenannten Vari-Kennel empfehlen. Da kann man die Türen ausbruchssicher verschliessen, bei der jetzigen Box die ich noch habe muss ich da immer sehr aufpassen.
Weidenkörbe eignen sich nicht so gut da es sehr hilfreich sein kann die ganze obere Hälfte des Kennels abnehmen zu können. Mein Tierarzt hat sich schon mal mir gegenüber geäussert wie sehr er die Weidenkörbe hasst. LOL

Dann wünsche ich dir viel Spass beim Informationen sammeln und Entscheidungeln fällen sowie beim Shoppen.
 
Thema:

Kann mich nicht entscheiden...

Schlagworte

artgerechte katzenhaltung katze anleinen

,

reisekatze eine oder zwei katzen holen

,

Top Unten