kann man katzen wirklich erziehen????

Diskutiere kann man katzen wirklich erziehen???? im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; mir kommt vor, ein samtpfötchen, kann man nicht wirklich erziehen...... es geht doch immer alles nach ihrem kopf! man kann firstihr zwar...

BineS

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
388
Gefällt mir
0
mir kommt vor, ein samtpfötchen, kann man nicht wirklich erziehen...... es geht doch immer alles nach ihrem kopf!

man kann
ihr zwar beibringen, einige dinge in ruhe zu lassen oder nicht zu machen, aber im grundgenommen tut sie doch nur was sie will,

so nach dem motto:

der besitzer erzieht nicht die katze sondern,
die katze den besitzer *g*!!!!

aber mio darf bei uns eh alles, besser gesagt sie tuts einfach ;-)

was haltet ihr davon???

liebe grüsse an alle

sabine und mio :D
 
21.01.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: kann man katzen wirklich erziehen???? . Dort wird jeder fündig!

tigercats

Gast
Erziehen - na, ja, bis zu einem gewissen Grad. Immerhin lernen sie normalerweise, auf ihren Namen zu hören. Wenn's mal dringend ist, hilft bei mir die Bestechung mit Leckerlies. :wink: Überhaupt ist die Erziehung von Katzen eher ein Gewohnheiten-Schaffen und Bestechen. Liebgewordene Gewohnheiten werden ja gerne eingehalten.

Schwieriger wird's, wenn man ihnen was abgewöhnen will. Da hilft nur Gelassenheit. Dann hebt man sie halt zum hundertsten Mal vom Esstisch runter. Und bei manchen Sachen haben unsere zum Glück von selber gemerkt, dass sie nichts für sie sind, ohne großen Schaden zu nehmen: z.B. der Herd und der Weihnachtsbaum.

Also ich bin echt froh, dass Katzen so sind wie sie sind. Habe ja drei Kinder zu erziehen, das ist mir gerade genug. Unsere Nachbarn haben sich gerade einen jungen Hund hergetan, da würde es mir gerade grausen, so ein Tier konsequent erziehen zu müssen. Wir hatten früher auch einen Hund, und ich weiß, wie einen das fordert. Da sind mir meine unkomplizierten Fellnasen lieber, auch wenn ich sie zum 101ten Mal vom Esstisch hieven muss.

Es ist wie du sagst: Im Grunde ist es eher so, dass die Katzen uns erzogen haben: Wir lassen halt nicht mehr so viel rumstehen... :lol:

Gruß, Caro
 

Muffin

Registriert seit
11.07.2002
Beiträge
695
Gefällt mir
0
Im Grunde ist es eher so, dass die Katzen uns erzogen haben: Wir lassen halt nicht mehr so viel rumstehen... :lol:
meine rede.
wie ich das früher gehasst hab - eingetrocknetes geschirr von einer woche zu spülen - :evil: .... jetzt passiert mir das nicht mehr. alles wird sofort erledigt. [ähhm, kleine anmerkung, ich hatt früher auch kaum kochgeschirr und so, lebte also nicht auf der müllhalde :roll: ]
 

Anonymous

Gast
Hi,
also so richtige Erziehung? Na ja, also wir hatten zumindest den Erfolg, daß inzwischen der gedeckte Tisch tabu ist und das Wort "Nein" wird akzeptiert und die Racker gehorchen.

Jetzt frage ich mich nur: Wie bringe ich das noch meinem Mann bei? :lol:

LG
Marion
 

russian

Gast
Hallo Bine,

erziehen kann man Katzen schon, aber in Regel scheitert es daran, daß Miez länger stur sein kann, als wir konsquent :lol:
Ich bin allerdings der Meinung, daß es ohnehin nicht viel ist, was eine Katze können sollte. Auf ihren Namen hören, stubenrein sein, brav am Kratzbaum die Krallis schärfen, keine Turnstunde an der Gardine machen, und möglichst vom Tisch bleiben.
Und meine Katzen können das alles......wenn sie wollen :D. Gestern habe ich einen Film vom entwickeln geholt, auf dem mein Ninchen Colja gerade zeigt, wir man blitzschnell an der Gardine empor eine Fliege von der Decke holt. Wetten, daß der Bengel das blitzschnell lernt?, denn was meine Drei sich gegenseitig beibringen sitzt unwiderruflich :)

Viele Grüße
Russian
 

BineS

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
388
Gefällt mir
0
ich hab da drad vor ein paar tagen wieder so ein erlebnis gemacht!

mio ist sehr eigen, wenn man nachhause kommt und unser samtpfötchen nicht begrüsst, macht sie meistens irgendwo hin (läckchen od. manchmal sogar häufchen) da kann man vor ihr stehen und nein sagen in die hände klatschen usw. da schaut sie einen nur an. mir kommt fast vor mit einem grinsen im gesicht so ungefähr wie; hab ichs euch gezeigt, strafe muss sein.... und das macht sie schon seit 13 jahren.......aber man kann damit leben.

meistens kommt man eh mit vielen einkaufstaschen bei der tür rein u. denkt echt nicht dran das samtpfötchen zu begrüssen, besser gesagt man hat keine hand frei *g*

machen das eure mietzen auch????

lg sabine und mio :D
 

russian

Gast
Hallo Bine,

also so hart werde ich nicht bestraft, wenn ich meine Drei nicht sofort begrüße, zumal die Einkaufstüten viel interessanter sind als ich :).
Aber ich bekomme schon demonstriert, daß meine erzieherischen Fähigkeit nicht besonders beeindruckend sind, wenn z.B. meine Talie in voller Länge auf dem Wohnzimmertisch liegt und mich mit diesem 'Du hast doch nichts dagegen' Blick anschaut. Mein Ninchen ist ohnehin der Meinung jedes Kommando muß mindestens 2x wiederholt werden, und nur mein Katerchen hat noch nicht alle Unsitten gelernt, er übt aber fleißig :)

Viele Grüße
Russian
 

Katzenfrau

Gast
..ich denke man muss einfach nur das Gegenteil verlangen von dem was man wirklich will...oder nicht ? :wink:
 

Amy

Gast
Hallo,

ich denke schon das man Katzen erziehen kann. Bei uns gibt es ein paar Grundregeln die alle Katze beachten müssen. Sie dürfen nicht auf den Tisch wenn Essen dort steht, Sie haben auf der Küche nichts zu suchen wenn ich koche oder backe, Tapeten kratzen ist verboten und noch ein paar Regeln in dieser Richtung. Man kann aber Katzen noch viel mehr beibringen wenn man das will. Um meine Katzen zu beschäftigen, habe ich mit dem Clickern begonnen. Seit dem macht Amy auch nicht mehr so viel Blödsinn. Peggy ist viel zugänglicher geworden. Außerdem macht es meinen Katzen viel spaß. Keine Katze wird zu irgendetwas gezwungen.
 

Hatshy

Gast
Mich haben meine Samtpfoten schon erzogen.....

.... ich tu alles ganz brav, was sie wollen :-)

Ich war vorher von meinem Hund einiges gewöhnt (Tierheimtier mit vielen, teilweise liebenswerte Macken), aber sogar ihm konnte man die Grundbegriffe, die das Zusammenleben leichter machen, beibringen. Tja, das krieg ich mit den Katzen sicher auch hin, dachte ich mir. Denkste :-)

Heut bin ich schlauer: je cooler ich auf eine Aktion der beiden reagiere, je leiser mein Nein, desto eher reagieren sie auf mich (Luna war heut noch gar nicht am Vorhang, toi, toi, toi) Und wenn ich sie bei liebsein besonders viel knuddel und nach dem Tischruntersetzen ignoriere, funktioniert das auch. Für Euch ist das jetzt natürlich nix neues mehr, aber für mich sind das wertvolle Erkenntnisse des Zusammenlebens. Ich bin viel ruhiger durch die Katzen geworden, ein bissl geduldiger und vor allem verschmuster *gggg*

Und ich bin täglich erstaunt, was die zwei mir noch beibringen....

Caro

Übrigens, Amy, was ist "Clickern"?
 

Amy

Gast
Hallo,

Clickern ist eine sehr sanfte Art der Erziehung. Da ich nicht viel davon halte meine Katzen zu bestrafen und Amy eine sehr aufgeweckte und unternehmungslustige Kate ist suchte ich eine Beschäftigung für sie. Nur hinter der Maus her rennen war ihr zu langweilig. Sie wollte lieber ihren Kopf anstrengen. Hier mal eine Erklärung von einer Website. Besser kann ich das nicht erklären. Kann nur sagen, das es wirkt, meinen Katzen spaß macht und ich seit dem ich Clicker nicht mehr so viel schimpfen muss. Hier aber nun die Erklärung.

Clickertraining ist systematische Hundeerziehung und Ausbildung. Es basiert auf der sogenannten operanten Konditionierung und wurde wesentlich von Karen Pryor beeinflußt, die mit Clickertraining u.a. Delphine trainiert hat. Wesentliches Merkmal des Clickertraining ist, der Hund wird in seinem Verhalten nicht manuell beeinflußt, nicht berührt oder korrigiert. Er kann jedes Verhalten zeigen, wird aber nur für ein bestimmtes Verhalten vom Trainer bestärkt. Diese Bestärkung besteht aus dem Click und der folgenden Belohnung (C+B).
Hierbei erhält der Click eine ganz bestimmte Bedeutung, er stellt den sogenannten konditionierten Bestärker dar. Durch unmittelbares Clicken vor der eigentlichen Belohnung erfährt der Hund präzise wofür er die Belohnung erhält. Der Click vermittelt dem Hund eindeutig: „Das was Du gerade tust, ist eine Belohnung wert!“ Jeder Hund, egal ob alt oder jung, versteht diesen Zusammenhang sehr schnell.
Das Lernen am Erfolg macht den Hund sicherer und er beginnt zu probieren, welches Verhalten ihm Erfolg bringt. Der Einfallsreichtum des Hundes wird gefördert, anstatt wie beim herkömmlichen Training in vielen Fällen unterdrückt zu werden. Dir wird zunächst vieles neu und ungewohnt erscheinen, manche Dinge die man über Hundeerziehung zu wissen glaubt, werden auf den Kopf gestellt. Doch der Erfolg und die positive Wandlung, die Dein Hund zeigen wird, ist der beste Beweis für die Potenz des Clickertrainings.
Mehr Infos findest du unter http://www.clicker.de/1/index.html
 

Hatshy

Gast
:-)

Danke Amy, das mit dem clickern ist informativ... muß ich noch ein bissl drüber lesen.

Caro
 

weibi

Gast
Nun werden vielleicht einige Böse Frau schreien,aber ich habe Jeanny Beigebracht zu folgen,indem Ich Sie wie eine Katzenmama hinten am Genick genommen habe und zu Ihr nein sagte und Ihr ganz leicht auf die Nase stupste mit einem Finger.Es hat gewirkt,vorralem wenn die süsse mal wieder der meinung war sie muss mich kratzen.
 
Thema:

kann man katzen wirklich erziehen????

kann man katzen wirklich erziehen???? - Ähnliche Themen

  • Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?

    Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?: Hallo, Ich hoffe so sehr dass ihr Tipps habt. Luna (10 Monate, lebt nun seit 3 Monaten bei uns, davor TH) hat sich angewöhnt nach jedem großen...
  • Kitten piselt ins Bett!

    Kitten piselt ins Bett!: Hallo ich habe seit ca. 3 wochen einen kleinen Kater. Der jetzt etwas über 3 Monate alt ist. Es ist meine erste Katze. So kommen wir nun zu...
  • Katze kotet neben katzenklo

    Katze kotet neben katzenklo: Meine Tierheimkatze Lilli kotet neben der Toilette immer ziemlich an der selben Stelle. . Ich habe sie vor ca. 6 Wochen aus einem Tierheim...
  • Extrem verfressene, fast aggressive Katzen

    Extrem verfressene, fast aggressive Katzen: Hallo in die Runde, ich wende mich heute mal an diejenigen, die mehr als drei Katzen haben oder auch einmal Würfe "großgezogen" haben. Vielleicht...
  • Freigang-Kater ist genervt und geht fremd

    Freigang-Kater ist genervt und geht fremd: Buenos días aus dem schönen Spanien, ich bin neu in diesem Forum und habe direkt auch schon eine Frage ans Schwarmwissen. Ich versuche, die...
  • Ähnliche Themen
  • Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?

    Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?: Hallo, Ich hoffe so sehr dass ihr Tipps habt. Luna (10 Monate, lebt nun seit 3 Monaten bei uns, davor TH) hat sich angewöhnt nach jedem großen...
  • Kitten piselt ins Bett!

    Kitten piselt ins Bett!: Hallo ich habe seit ca. 3 wochen einen kleinen Kater. Der jetzt etwas über 3 Monate alt ist. Es ist meine erste Katze. So kommen wir nun zu...
  • Katze kotet neben katzenklo

    Katze kotet neben katzenklo: Meine Tierheimkatze Lilli kotet neben der Toilette immer ziemlich an der selben Stelle. . Ich habe sie vor ca. 6 Wochen aus einem Tierheim...
  • Extrem verfressene, fast aggressive Katzen

    Extrem verfressene, fast aggressive Katzen: Hallo in die Runde, ich wende mich heute mal an diejenigen, die mehr als drei Katzen haben oder auch einmal Würfe "großgezogen" haben. Vielleicht...
  • Freigang-Kater ist genervt und geht fremd

    Freigang-Kater ist genervt und geht fremd: Buenos días aus dem schönen Spanien, ich bin neu in diesem Forum und habe direkt auch schon eine Frage ans Schwarmwissen. Ich versuche, die...
  • Top Unten