Kann man aus Freigänger eine Wohnungskatze machen???

Diskutiere Kann man aus Freigänger eine Wohnungskatze machen??? im Kratzbaum Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Ich habe bisher noch im Haus meiner Eltern gelebt und wir haben insgesamt 3 Katzen. Eine dieser Katzen, Lilli, gehört mir, und sie hängt auch sehr...

Anonymous

Gast
Ich habe bisher noch im Haus meiner Eltern gelebt und wir haben insgesamt 3 Katzen. Eine dieser Katzen, Lilli, gehört mir, und sie hängt auch sehr an mir und meinem
Mann, kommt auch nur zu uns schmusen, schläft bei uns im Bett usw. Sie ist 4 Jahre alt und war es immer gewöhnt, Freigang zu haben (durch Katzenklappe im Keller). Jetzt ziehen mein Mann und ich aus, und ich weiß nicht, was für meine Katze besser ist: Soll ich sie zurücklassen, damit sie in ihrer gewohnten Umgebung bleibt und nach draußen kann (was mir tierisch schwer fallen würde!!!) oder soll ich sie mitnehmen, auch wenn sie in der neuen Wohnung nicht raus kann. Bitte helft mir, ich bin echt verzweifelt!!!

Daniela
 
06.08.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kann man aus Freigänger eine Wohnungskatze machen??? . Dort wird jeder fündig!

Karin

Gast
Hi
Ich würde sie dortlassen. Auch wenn es für dich ziemlich schwer ist. Aber sie ist die Gemeinschaft der anderen Katzen offensichtlich gewöhnt und vor allem Freigänger. Ich würde es ihr nicht antun jetzt in eine Wohnung umsiedeln zu müssen.

Ich glaube Katzen sind einfach am glücklichsten als Freigänger.

Wenn du die Katze gerne hast dann lässt du sie dort. Wenn es dir wichtiger ist, dass du deinen Schmußetiger bei dir hast und du bereit bist sie dafür einzusperren, dann nimm sie mit.
 

Fee

Gast
Hallo Daniela,

beim Auszug von meinen Eltern habe ich damals auch meinen Kater mitgenommen. Er war bis dato auch Freigänger und hatte einen weiteren Kater und einen Hund als tierische Freunde.
Da mein Momo aber total auf mich fixizert war, nahm ich ihn im guten Glauben mit, ihm etwas Gutes zu tun.

Das war aber eine Ente. Nicht nur er hat den andern Kater und den Hund vermisst, sondern die beiden auch den Momo. Ausserdem war er als Ex-Freigänger nicht wirklich glücklich. Er hat drinnen nur Randale gemacht und sich sichtlich unwohl gefühlt.

Schweren Herzens habe ich ihn dann wieder zu meinen Eltern gebracht.
Dort war er dann sichtlich entspannter und fröhlicher.

Mittlerweile lebt er allerdings bei einer Bekannten in Italien (meine Eltern sind ausgewandert und ich wollte ihm die Wohnungshaltung nicht erneut zumuten) inmitten von Olivenhainen, weit ab von Strassen. Ich habe ihn dort vor zwei Jahren besucht und muss sagen: es war die beste Entscheidung für ihn!

Wenn es Dir allzu schwer fällt, dich von Deinem Kätzchen zu lösen, dann kannst Du ja mal den Versuch machen, Lilli mitzunehmen. Vielleicht ist es ihr ja wichtiger bei Euch zu sein als nach Draussen zu können und sie fühlt sich auch in der Wohnung wohl.

Grüsse aus dem Schwarzwald
Fee
 

Katzenfrau

Gast
Hallo,
ich würde auch sage: ausprobieren !!

Vielleicht gefällt ihr es ja - wenn nicht,dann bringe sie zurück und besuche sie so oft du kannst.

Unsere alte Piri hatte immer die Wahl zwischen Freigang und
Wohnung - meist hat sie aber die Wohnung vorgezogen, seit ein paar Jahren geht sie nun gar nicht mehr raus und ist auf dem Balkon glücklich.
(meine anderen Miezen sind reine Wohnungskatzen)

Falls ihr einen Balkon habt, könnt ihr den ja katzensicher umbauen - da hat sie dann auch etwas Freiheit.

Liebe Grüsse
Jana
 
Thema:

Kann man aus Freigänger eine Wohnungskatze machen???

Schlagworte

Top Unten