Kann diese Zusammenführung noch gelingen?

Diskutiere Kann diese Zusammenführung noch gelingen? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Diese kleinen "Gehhilfe-Kratzbäume" haben wir auch. Zunächst waren sie für die Kitten gedacht, weil da auch div. Spielzeug dran hing ….. und es...

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
901
Gefällt mir
57
Diese kleinen "Gehhilfe-Kratzbäume" haben wir auch. Zunächst waren sie für die Kitten gedacht, weil da auch div. Spielzeug dran hing ….. und es wurde auch heftig genutzt und ziemlich ab
gefleddert von den Kleinen.
Plötzlich stellte Paulchen fest, das die ja total bequem sind, um auf etwas in unerreichbarer Höhe besser von da aus durch einen Sprung dran zu kommen ….. als letztes erkannte dann Flecki, das es eine tolle Aufstiegshilfe sein kann.
Jetzt sitzt, hängt oder kratzt ständig einer der Vier dran rum …… da lassen wir die jetzt erstmal stehen, vielleicht sind sie plötzlich bald wieder uninteressant.
Die beiden großen Kratzbäume werden inzwischen immer mehr als Ruheplatz benutzt und der mittlere Kratzbaum ist jetzt erst wieder interessant geworden, nach dem wir ihn in einen anderen Raum gestellt haben.
 

Katerina

Registriert seit
10.11.2007
Beiträge
168
Gefällt mir
0
Ich wollte mich mal wieder mit einem Update melden.
Inzwischen ist die Lage, was den Umgang der beiden Herrn miteinander betrifft. überhaupt nicht mehr dramatisch. Mittlerweile sind die beiden richtig gute Kumpels. Manchmal gibt es noch verbales Gezicke, dann sieht aber eher Cicko, dass er aus dem Weg geht.
Dafür haben wir neue Probleme. :-(
Ich war ja von einer Bindehautentzündung ausgegangen, weil ich mir bei einem Kater, der geimpft und Wohnungskatze war, der zudem in den Wochen, bevor er zu uns kam, durch mehrere professionelle Hände gegangen und beim Tierarzt war, nichts anderes vorstellen konnte. Es sieht aber so aus, als sei Cicko (wie wir annehmen ohne Wissen der Katzenhilfe) mit chronischem Katzenschnupfen zu uns gekommen. Und er hat Bruno angesteckt. In den fünf Wochen, in denen Cicko bei uns ist, bekommt er gerade zum dritten Mal Antibiotika. Bruno bekommt Spritzen, die sein Immunsystem stimulieren, und Augensalbe. Am Montag muss eine misslungene Zahn-Op, die Cicko viele Schmerzen machte, nachoperiert werden.
Wir kämen trotzdem absolut nicht auf die Idee, Cicko zurückzugeben. Er ist extrem lieb und verschmust, abgesehen davon ist er (wie Bruno) elf Jahre alt. Und außerdem noch krank. Den nimmt doch keiner mehr. Wir hätten ihn nicht genommen, wenn wir gewusst hätten, was er an biologischen Waffen mitbringt. Aber nun, da das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, macht das zum einen keinen Unterschied, zum anderen war er halt sehr schnell auch geliebtes Familienmitglied.
Übrigens: Vorne Bruno auf dem ausgesiedelten Kratzbaum, in Hintergrund am Geländer Cicko.

LG
Katerina

20190608_155911.jpg
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
901
Gefällt mir
57
Hallo Katerina,

schön, das du uns wieder neues von den beiden berichtest!::wgelb

Bei euch kann man wirklich mal wieder sehen, das sich vernünftiger Umgang und Geduld auch bei "schwierigen" Zusammenführungen bewährt und durch den Erfolg auszahlt.
Mit dem chronischen Katzenschnupfen bei Cicko ist ja nicht so schön, kommt aber leider auch bei Tierschutz- und Tierheimen oftmals vor. Meist bringen sie den schon von der Katzenmama mit, wenn die nicht so behütet auf gewachsen und rechtzeitig geimpft war.
Ist Bruno dagegen geimpft ??? Wenn ja, dann habt ihr gute Chancen, das es bei ihm glimpflich abläuft und auch bald wieder in den Griff zu bekommen ist.

Bei unserem Paulchen war es ähnlich, als wir den aus dem Tierheim bekommen haben. Paulchen lebte angeblich vorher bei einer Frau in einer kleinen Wohnung mit 3 anderen Katzen und einem Hund zusammen.
Ich denke da waren auch schon nicht die "besten Verhältnisse", denn lt, TH wurde ihr der Hund bereits schon vorher "weg genommen" (keine Ahnung wer das damals veranlasst hatte) und ins Tierheim gebracht, wegen "Verwahrlosung und voller Flöhe".
Ich vermute mal, das da auch kaum ein Tier geimpft war und Paulchen (auf Grund seiner Merkmale ….. eine Ohrspitze ist gerade abgeschnitten und das andere mit 2 ausgestanzten Kerben …..früher irgendwo im Ausland gelebt hatte und nach Deutschland vermittelt war (in manchen Ländern wurde und wird ja dieses typische Ohr-Zeichen bei Streunern während der Kastration gemacht, damit bei späteren Einfang-Aktionen gleich gesehen wird, das die Katze/Kater kastriert ist …….. meist, wenn die Tiere wieder an den Einfang-Ort zurück gebracht werden).
Er kann also bereits durch die vermutlich wild lebende Katzenmutter angesteckt gewesen sein.

Als diese Frau dann plötzlich gestorben war, da gab es keinerlei Angehörige und die Wohnungs-Auflöser vom Amt haben einfach die Tür auf gemacht und alle 4 Katzen sind natürlich panikartig nach draußen gelaufen.
Zwei noch ältere Kater konnten dann von den Hausbewohnern ziemlich schnell eingefangen werden und wurden dort aufgenommen …… die beiden anderen (darunter auch unser Paulchen) wurden erst viel später vom Tierheim mühsam wieder eingefangen und von da aus vermittelt.

Daher war Paulchen zu der Zeit, als wir ihn dort abgeholt hatten, noch in Quarantäne und gerade erst "standardmäßig" neu geimpft worden.
Das war für uns dann "ein Glück", denn dadurch ist bei ihm durch die Impfung der Katzenschnupfen wieder verstärkt ausgebrochen ……. und als wir ihn dann abholen durften, hatte er gerade 2 Tage vorher die 2. Impfung bekommen und der chronische Katzenschnupfen war noch heftiger geworden, als Folge einer Impfreaktion.
Unser "Glück" bestand darin, das wir dadurch deutlich sehen konnten, das er diesen Katzenschnupfen hatte ……. er nieste wie verrückt und die Augen tränten heftig.
Zu der Zeit hatte er bereits schon im Tierheim 5 Tage Antibiotika dagegen bekommen und wir sollten dann noch 5 Tage weiter geben.

Wir sind dann aber gleich am nächsten Tag zu unserer Tierärztin und die hat uns dringend geraten, noch weitere 4 Wochen Antibiotika zu geben, sonst wäre das Risiko sehr groß, das er noch weiter schnupfen würde.
Das haben wir dann auch so gemacht, er hat also ca. 6 Wochen hintereinander Antibiotika bekommen und ist diese Zeit über bei uns in "Quarantäne" geblieben und durfte nicht mit Flecki zusammen.
Danach fing dann bei uns erst diese schwierige Zusammenführung an, die dann nach Monaten endlich auch zum Erfolg führte.

Paulchen hat in den vergangenen Jahren (er werden im November dann schon 5 Jahre) nur einmal einen leichten Rückfall bekommen, der wieder mit Antibiotika behandelt werden musste, da war er aber auch wieder total daneben und wir mussten mit ihm sogar am Wochenende in die Tierklinik zur Behandlung.
Nach Zahn-OP´s hat er daher auch immer gleich Antibiotika bekommen, damit ein erneuter Ausbruch vermieden wurde, sein Immunsystem ist bei ihm leichter am schwächeln, als bei Flecki.
Wir geben daher auch immer wieder mal L-Lysin in Pulverform kurmäßig, zur Stärkung seines Immunsystems.

Ich drücke alle Daumen, damit die Zahn-OP gut verläuft und würde mich freuen, wenn du immer mal wieder weiter berichtest.

LG Waltraud
 

Katerina

Registriert seit
10.11.2007
Beiträge
168
Gefällt mir
0
So, ein Update von uns.
Die Zahn-Nach-Op ist gut gelaufen, nach einer Woche alles gut verheilt. Sie haben so viel gemacht, wie in der Narkosezeit zu machen war, der Rest (nicht so dringend) soll im Winter folgen. Unser Tierarzt ist zwar teuer, aber es ist jetzt nach Klärchen schon zum zweiten Mal, dass einer Katze mit heftigen Zahnschmerzen geholfen werden konnte, weil man das Röntgengerät hatte, um auch Wurzelreste erkennen und entfernen zu können, was bei den früheren Tierärzten eben jeweils nicht möglich war. In Cickos Fall hatte sich einer der Wurzelreste nach der OP beim Tierarzt der Katzenhilfe entzündet. Jetzt geht es ihm gut, das zeigt sich auch daran, dass der Mundgeruch weg ist, der nach der ersten OP noch da war.

Nießen tut er immer noch gelegentlich, tränende Augen hat er gar nicht mehr.

Mit dem chronischen Katzenschnupfen bei Cicko ist ja nicht so schön, kommt aber leider auch bei Tierschutz- und Tierheimen oftmals vor. Meist bringen sie den schon von der Katzenmama mit, wenn die nicht so behütet auf gewachsen und rechtzeitig geimpft war.
Er war zwar in Bosnien in seinen ersten fünf Jahren regelmäßig geimpft worden, auch noch nach seiner Ankunft hier. Allerdings zur allgemeinen Verwunderung nur gegen Tollwut, was bei einer angeblich reinen Hauskatze seltsam ist. Die Webseite des bosnischen Tierarztes zeigt eine hochmoderne Praxis mit vielen sehr guten Bewertungen. Aber vielleicht hat man dort irgendwie andere Richtlinien, welche Katzen wogegen geimpft werden sollten.
Er soll jetzt auch vorsichtshalber besser nicht gegen Katzenschnupfen geimpft werden, um da nichts auszulösen, sondern soll bei einer Symptomverstärkung erstmal mit Immunstimulanzien behandelt werden.
Die hatte auch Bruno jetzt bekommen, der zum Glück wieder symptomfrei ist. Er war vor knapp drei Jahren u.a. gegen Katzenschnupfen geimpft worden und das wurde jetzt vorgestern aufgefrischt

Nach Zahn-OP´s hat er daher auch immer gleich Antibiotika bekommen, damit ein erneuter Ausbruch vermieden wurde, sein Immunsystem ist bei ihm leichter am schwächeln, als bei Flecki.
Wir geben daher auch immer wieder mal L-Lysin in Pulverform kurmäßig, zur Stärkung seines Immunsystems.
Die Tierärztin meinte auf Nachfrage, das sei nicht nötig, das sei doch schon im Futter drin.
Wie oft und wie lange machst du das dann immer?

Liebe Grüße
Katerina
 

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
901
Gefällt mir
57
Schön, das es nun zwischen den beiden so gut klappt! Und vor allem schön, das Cicko die Zahn-OP so gut überstanden hat und nun auch besser dadurch "drauf ist", es gibt bei Forl, etc. eben nichts besseres als das Digitalröntgen um wirklich alles ordentlich operieren zu können.

Wir haben die Zahn-Op´s bei unseren Katern teilweise von 2 verschiedenen Tierärzten machen lassen, beide sind Fach-Zahn-Tierärzte mit digitalen Röntgengeräten und operieren mit Inhalations-Narkose.
Die eine TÄ operiert auch (vermutlich wie euer TA ??) grundsätzlich nicht länger als 2 Stunden, dann hört sie auf und macht ca. 6 - 8 Wochen später den nächsten OP-Termin ……… wieder mit vorherigen Digitalröntgen und dann wieder nach der OP zur Kontrolle...….. zwischendurch und bis zum OP-Termin mussten wir Antibiotika geben.
Unser eigentlicher TA hat sich wegen "Terminmangel" (er macht auch noch viele sonstige Operationen und ist für Hunde und Katzen auch speziell für Zähne ausgebildet) nicht im Verzeichnis der Tier-Zahnärzte eintragen lassen. In seiner Praxis ist auch seine Frau als TÄ und noch 2 angestellte Tierärzte ….. also schon fast Klink-Charakter .
Dieser TA ist so versiert, das er auch bei Zahn-OP´s durchaus länger als diese 2 Stunden operiert ….. einfach bis alle Probleme beseitigt sind, bei Paulchen dauerte die OP auch länger als 2 Stunden, danach war er dann zahnlos.

Bei unseren beiden Katern haben wir erlebt, das bei den nicht so langen OP´s bei denen "der Rest auf später" verschoben wurde, schon bei beiden nach nicht mal 2 Monaten wieder offensichtlich starke Zahnschmerzen auftraten und auf dem Röntgenbild deutlich sichtbare Verschlechterungen an den Zahnwurzeln zu sehen waren.
Ich kann euch daher nur empfehlen, das ihr möglichst bald die 2. Zahn-OP machen lassen solltet und inzwischen sein Verhalten gut beobachtet.

Zu dem L-Lysin …….. das gebe ich Paulchen ja mehr kurmäßig, damit er stabiler ist und nicht gleich bei jedem Problem wieder so daneben ist.
Das bekommt er daher so 4 - 6 Wochen hintereinander und das dann so ungefähr 3 x im Jahr, meist im Herbst, dann im Winter so Dezember/Januar und nochmal im Frühjahr.
Seit ich das so mache, ist er kaum mal am schnupfen ….. und wenn er damit mal anfängt, dann fange ich auch gleich mit dieser Kur an und es bricht bei ihm dann nicht so richtig aus.

Die gleichen Beobachtungen habe ich bei unserer Lotte gemacht. Lotte haben wir ja vor 1 1/2 Jahren als Kitten aus dem Tierheim geholt, da hatte sie von Anfang an tränende Augen ……. dann wurde die tränende Augenflüssigkeit leicht eitrig und sie fing schnell an zu niesen.
Ich sollte ihr dann lt. unserem TA Augensalbe geben und auch L-Lysin.
Bei Lotte habe ich es noch ca. 14 Tage länger gegeben, als das Augentränen und das niesen dann vorbei waren .

Im ersten Jahr bei uns, da bekam sie immer wieder tränende Augen und niesen. Daher habe ich dann immer wieder L-Lysin gegeben, im diesem letzten halben Jahr haben wir nun endlich Ruhe …… aber auch Lotte bekommt jetzt auch kurmäßig L-Lysin.

Die beiden anderen (Flecki und Emma) haben ein offensichtlich recht stabiles Immunsystem, denen gebe ich L-Lysin nur vor Beginn des Winters.

Hier mal noch ein informativer Link über L-Lysin ……
https://www.alfavet.de/fileadmin/user_upload/flyer/FeliGum_L-Lysin-Broschuere.pdf

Liebe Grüße Waltraud
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kann diese Zusammenführung noch gelingen?

Kann diese Zusammenführung noch gelingen? - Ähnliche Themen

  • Gescheiterte Zusammenführung?

    Gescheiterte Zusammenführung?: Hallo, ich bin total verzweifelt und hoffe Ihr könnt mir helfen... Unsere Luna ist jetzt 3 Jahre alt. Wir hatten sie aus Unwissenheit als...
  • Zusammenführung gescheitert?

    Zusammenführung gescheitert?: Hallo ihr Lieben, Ich habe mich neu in diesem Forum angemeldet, da ich ein großes Problem habe. Seit nun 2 Monaten haben wir eine Zweitkatze...
  • Zusammenführung Hilfe

    Zusammenführung Hilfe: Hallo zusammen, Ich schreibe hier weil wir grade in der Zusammenführung sind und ich ein paar Tipps gebrauchen könnte:giggle: Also bis vor 6...
  • Zusammenführung -Ohje

    Zusammenführung -Ohje: Huhu, ich bin ganz neu hier 😊 finde das forum super. Bin auf den beitragvon Raupenmama mit dem urin und der zusammenführung gestossen...habe...
  • Sorge bei Zusammenführung

    Sorge bei Zusammenführung: Hallo an alle Ich habe mich hier neu angemeldet und brauche Ratschläge wegen einer Zusammenführung. In einen anderen Forum wurde ich nicht so...
  • Sorge bei Zusammenführung - Ähnliche Themen

  • Gescheiterte Zusammenführung?

    Gescheiterte Zusammenführung?: Hallo, ich bin total verzweifelt und hoffe Ihr könnt mir helfen... Unsere Luna ist jetzt 3 Jahre alt. Wir hatten sie aus Unwissenheit als...
  • Zusammenführung gescheitert?

    Zusammenführung gescheitert?: Hallo ihr Lieben, Ich habe mich neu in diesem Forum angemeldet, da ich ein großes Problem habe. Seit nun 2 Monaten haben wir eine Zweitkatze...
  • Zusammenführung Hilfe

    Zusammenführung Hilfe: Hallo zusammen, Ich schreibe hier weil wir grade in der Zusammenführung sind und ich ein paar Tipps gebrauchen könnte:giggle: Also bis vor 6...
  • Zusammenführung -Ohje

    Zusammenführung -Ohje: Huhu, ich bin ganz neu hier 😊 finde das forum super. Bin auf den beitragvon Raupenmama mit dem urin und der zusammenführung gestossen...habe...
  • Sorge bei Zusammenführung

    Sorge bei Zusammenführung: Hallo an alle Ich habe mich hier neu angemeldet und brauche Ratschläge wegen einer Zusammenführung. In einen anderen Forum wurde ich nicht so...
  • Top Unten