Kätzchen verhält sich nach Unfall sehr distanziert

Diskutiere Kätzchen verhält sich nach Unfall sehr distanziert im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Dank. In welchem Maße firstlässt sich die "verpasste" Sozialisation später noch ausgleichen? LG Fritz
herrgatuso

herrgatuso

Registriert seit
29.09.2013
Beiträge
61
Gefällt mir
40
Dank. In welchem Maße
lässt sich die "verpasste" Sozialisation später noch ausgleichen? LG Fritz
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
11.019
Gefällt mir
1.336
Es ist ärgerlich zu erfahren das Chicos Start ins Leben schon vom Produzenten (Züchter mag ich grad nicht sagen) so schlecht betreut wurde
Doch schau dir dein Bild neben dem Vertrag an

Ihm ist das sowas von egal Er hat sich seine Menschen ausgesucht und bei denen findet er sein Leben bombe

Beruhig dich Fritz, schlaf 3x drüber und entscheide dann
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.684
Gefällt mir
3.907
Ich finde die Idee von Antje sehr gut.
Ich habe ja auch so nen verhaltensgestörten Kater hier sitzen, wenn auch wenigstens die Trennung von seiner Mutter nicht zu früh war.
Ich überlege auch gerade, wie ich seine Lebensqualität verbessern kann. Letztlich musst du entscheiden, was du für ihn möchtest, und was ihm guttun könnte.
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
9.109
Gefällt mir
632
Ah, noch so ein Kater, der nicht auf den Tisch darf... :ROFLMAO:
Offensichtlich fühlt er sich echt sauwohl bei Euch.

Da Herr Kater Freigänger ist, wird er zwangsläufig seine Sozialisation draußen mit anderen Katzen nachholen.
Ich habe auch zwei solche Exemplare hier, bei denen die Sozialisation komplett falsch gelaufen ist.

Bei Lilly wissen wir nicht, was es war, sie war schon erwachsen, als sie aus dem Tierheim zu uns kam.
Wir waren dann auch der Meinung, sie sollte Gesellschaft haben (trotz Freigang) und holten in unserer Unwissenheit ein Kitten, den 11 Wochen alten Tom, zu uns.

Mit dem konnte Lilly absolut nichts anfangen und ging sogar auf hn los.
Es hat lange gedauert, bis sie sich mit dem Zwerg arrangiert hatte.

Durch diese Ablehnugn von Lilly hat Tom dann wohl auch einen Knacks bekommen und ist mit anderen Katzen absolut unverträglich.

Es hat vier Monate Gittertür gebraucht, bis er Rønnie in seiner Nähe akzeptiert hat, der einer der sozialsten Kater ist, die ich kenne.

Ich bin sicher, dass es Lilly damals gefallen hätte, wenn wir Tom wieder weggebracht hätten, was wir natürlich nicht wollten.
Mit Wissen von heute hätte ich Lilly als Einzelprinzessin mit Freigang gehalten.
Rønnie kam ja nur dazu, weil wir ihn von einem Parkplatz an einer Langstraße aufgelesen haben, wo er offenbar ausgesetzt wurde.

Die drei kommen im Grunde ganz gut miteinander klar, aber Lilly und Tom brauchen definitiv keine anderen Katzen um sich herum.
Ich bin sehr froh, dass in der Nachbarschaft einige nette Katzen wohnen, mit denen Rønnie sich gut versteht und mit denen er spielt und durch die Wiese zieht, denn er brauch kätzische Gesellschaft.

Ich erzähle das, weil ich mir nicht sicher bin, ob ihr Herr Kater wirklich einen Gefallen tätet mit der Anschaffung einer weiteren Katzen, was hier sicherlich empfohlene wird. Das muss wirklich gut überlegt werden.
 
herrgatuso

herrgatuso

Registriert seit
29.09.2013
Beiträge
61
Gefällt mir
40
Vielen lieben Dank für die Antworten. Ein zweites oder gar drittes Kätzchen kommt aus verschiedenen Gründen nicht in Frage. Chico hat aber wohl einen Katzenkumpel, den er auch besuchen geht und mit ihm versteht er sich gut, weil er bei diesen Nachbarn wohl früher schon mal war, wenn die zweite Familie länger nicht da war. Die beiden sind vorgestern gemeinsam durch die Gärten gesprungen. Ich will mich ja auch eigentlich nicht beklagen, wenn ich die Situation mit Dezember vergleicht, ist doch fast alles viel besser gelaufen als erwartet. Es ist eben manchmal so, dass er etwas verlassen in der Gegend sitzt und wir nicht so genau wissen, was wir machen sollen, damit er sich wohl fühlt. Ansonsten fühlen wir uns geehrt, dass er bei uns ist. Tisch findet er gut und liegt auch gerne dort, weil man von da einen guten Blick in der Garten hat. Er scheint es auch zu mögen, wenn man sich in seiner Nähe arbeitet und ihn einfach in Ruhe lässt. Euch allen vielen Dank und einen schönen Tag.
 

Anhänge

Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
2.657
Gefällt mir
2.155
Hey
Eigentlich wollte ich dir auch grade zu einer weiteren Katze raten.
Aber da hat Chico sich ja selbst geholfen.
Schön das die beiden sich gefunden haben.
Vielleicht sitzen sie ja auch iwann ab und zu mal zu 2. Bei den jeweiligen Dosis im Wohnzimmer 😂.

So wie du es beschreibst scheint euer Kater tatsächlich nur jemand zu sein der kein großen Bock auf kuscheln hat.
Eine meiner Katzen ist da ähnlich.
Sie kommt zwar 3 mal am Tag und will dann ordentlich gestreichelt werden, zur Not auch mit Nachdruck, ansonsten aber darf man sie nicht anfassen wenn man keine gewischt bekommen will.
Und das obwohl sie direkt neben einem liegt und ihren wunderschönen Plüschbauch präsentiert.
Ich glaube manche Katzen sind halt so.
Vielleicht haben sie auch als Kitten recht wenig Zuwendung vom Menschen bekommen.
Das das Verhalten auf eine zufrühe Trennung von Mutter und Geschwistern zurückzuführen ist glaube ich nicht.
 
herrgatuso

herrgatuso

Registriert seit
29.09.2013
Beiträge
61
Gefällt mir
40
... wenn es sich so verhält, kann ich das besser einordnen. Er legt sich schon zu uns zeigt seinen Bauch und man hat auch das Gefühl, dass er sich schon wohl fühlt. Er war auch schon bei den Nachbarn im Haus. Zu wenig Zuneigung und Zuwendung als Kitten denke ich auch. Die Vorbesitzer waren häufig mehrere Wochen weg und die kleine Tochter war auch nicht gerade zimperlich mit ihm. Da wir alle möchten, dass es ihm nach seinem holprigen Start nie wieder schlecht geht, fragen wir uns natürlich, wie wir das am besten hinkriegen können. Lieben Dank für alle Antworten und lieben Gedanken: Fritz
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.684
Gefällt mir
3.907
Die Katzen bei uns im TH, die zu früh getrennt worden waren oder gar keine Mutter mehr hatten, entwickelten verschiedene Störungen - ganz individuell, da gab es keine bestimmten Auffälligkeiten. Allenfalls das andauernde Nuckeln an der eigenen Zehe, an anderen Katzen oder Stoffen war oft zu beobachten. Ich denke, die meisten Katzenbabys kommen recht gut damit klar.... die Natur ist ja nicht gerade zimperlich mit den Tieren da draußen.
Da Chico einen Katzenkumpel hat und sich bei euch wohlfühlt und euch vertraut, würde ich das genau so lassen! 👍
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
2.657
Gefällt mir
2.155
Ich denke wenn dann legt es sich mit Zeit und Geduld.
Entweder entscheidet er irgendwann das es doch toll ist ab und an zu Kuscheln oder eben nicht.
Ein Schmusekaterwie er im Buche steht wird er aber wohl nie werden.

Bei mir ist es übrigens die Katze die ich am wenigsten anfassen kann die mir beim Beobachten die größte Freude macht.
 
herrgatuso

herrgatuso

Registriert seit
29.09.2013
Beiträge
61
Gefällt mir
40
...er ist ja jetzt schon super so, wie er ist und ihn zu beobachten, ist besser als Fernsehen. Wenn er sich wohl fühlt, sind wir mehr als glücklich. Unser erster Kater war 4 Jahre wild im Garten bis er eines schönen Tages entschlossen hatte bei uns einzuziehen. Danach war nach relativ kurzer Zeit total zugänglich, allerdings nur zu uns dreien. Allen Gesundheit: Fritz
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.448
Gefällt mir
3.601
Hallo Fritz, schön von so großen Erfolgen bei euch zu lesen!

Erinnerst du dich, das ich dir bereits schon zu Anfang geschrieben hatte, das ihr es bei Cico mal mit den Kapseln "Zylkene 75" ausprobieren solltet?
Das kann ich auch heute noch immer wärmstens empfehlen ….. und es kann auf keinen Fall schaden, aber vielleicht helfen seinen anfänglich schlechten Start in seine ersten Familien zu verarbeiten und sein Verhalten wieder bei Null (wie ein Start bei Baby-Katzen) mit euch zusammen neu sortieren und leben.

Dieser Kaufvertrag ist ganz sicher der Vertrag eines "Vermehrers", habt ihr auch den Zuchtnachweis und diese Papiere bekommen, von einem seriösen anerkannten Zuchtverein?
 
herrgatuso

herrgatuso

Registriert seit
29.09.2013
Beiträge
61
Gefällt mir
40
Liebe Pat, nein ich habe nur diesen Vertrag per Whatapp von den zweiten Besitzern bekommen. Dort steht zwar etwas von einer Ahnentafel. Diese liegt mir aber nicht vor. Ich erinnere mich an deinen Rat mit Zyklene, muss mal schauen, wie er sich entwickelt. Eigentlich wird er doch zutraulicher und dass er in relativ kurzen Abständen immer wieder vorbeischaut, wenn er draußen ist, werte ich jetzt auch mal als positives Zeichen. Ich bin eigentlich nur sehr verärgert, da der liebe Herr vielleicht einen schlechten Start hatte, den er nicht hätte haben müssen und das, so meine Interpretation, aus Geldgier und Dummheit. Liebe Grüße euch allen und einen schönen Tag. Chico ist gerade zur Arbeit gegangen und patrouilliert im Garten.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.684
Gefällt mir
3.907
Du bist echt ein ganz Lieber 💕🤗
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.764
Gefällt mir
996
Fritz, ich finde es so großartig, wie Du Dich kümmerst und sorgst, GsD gibt es noch Menschen wie Dich!
 
herrgatuso

herrgatuso

Registriert seit
29.09.2013
Beiträge
61
Gefällt mir
40
Lieben Dank, aber ich denke jeder, der mir geantwortet hat macht es doch genauso. Liebe Grüße F.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
2.657
Gefällt mir
2.155
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.448
Gefällt mir
3.601
Eigentlich wird er doch zutraulicher und dass er in relativ kurzen Abständen immer wieder vorbeischaut, wenn er draußen ist, werte ich jetzt auch mal als positives Zeichen
Lieber Fritz,
das siehst du auch durchaus richtig so, aber du solltest noch zusätzlich dabei hin gucken und dann kannst du auch erkennen, das er damit ein deutliches Zeichen setzt und euch zeigt, das er ja sooo gerne möchte und
so wie es aussieht auch noch viel viel mehr ….. aaber er traut sich nicht wirklich "aus seiner Haut raus" ….. da stehen ihm noch ganz viele Ängste und Erfahrungen aus der Vergangenheit im Wege, da wird es für ihn mit Sicherheit sehr schwer werden, die mal zu vergessen und zu überwinden.

Und genau da seid ihr nun gefordert, um ihm auch dabei zu helfen, das er wieder zu dem Katzentyp werden kann, wir er mal ursprünglich geboren war...… genau dabei hilft dann ganz vielen Katzen dieses Zylkene, damit er sein Urvertrauen und seine innere Sicherheit wieder zurück bekommt und mit den Gründen, warum er mal "skeptisch" geworden ist, wieder zurecht kommt und das "unter die Pfoten" bekommen lässt.

Ich füge dir der Einfachheit halber nochmal einen x-beliebigen Link über Zylkene hier mit ein, es gibt dafür die verschiedensten Anbieter und auch die meisten Tierärzte haben es vorrätig, das bedeutet also auch, das es auch durch Tierärzte "abgesegnet" ist.....
Zylkene 75mg 30 Kapseln

Falls ihr euch dafür entscheidet, noch ein kleiner Hinweis …… um eine Wirkung zu beobachten, solltet ihr es zunächst mindestens 4 Wochen täglich geben (also die zu bestellende Menge gleich dabei beachten), möglichst am Morgen geben (weil dann während der Aktivitäten am deutlichsten die Wirkung zu beobachten ist, im Gegensatz zur Nacht, wenn er dann schläft) und das der Inhalt einer Kapsel immer als komplette Menge gegeben wird …. und nicht über den Tag verteilt, damit der benötigte Wirkungspegel sofort aufgebaut werden kann ….. man kann es als kpl. Kapsel geben , einfacher geht es, wenn man die Kapsel öffnet und den Pulverinhalt dann einfach unter etwas Futter oder Lecksnack mischt, so das es gleich kpl. aufgeleckt wird..... das Pulver ist geschmacklos und die meisten Katzen bemerken es überhaupt nicht.
Der Preis ist auch nicht so hoch, als das sich ein Versuch damit nicht lohnen würde.

Ich weiß, das es meist für Männer zunächst als "unnötig" eingestuft wird um in dieser Richtung etwas zu unternehmen …… mein Mann gehört auch dazu un d sagt dann noch oft "das hat man doch früher auch nicht gebraucht", so war es bei uns auch, als ich Zylkene für unseren Flecki bei seinem plötzlich veränderten Verhalten bei der Zusammenführung mit einem Neuzugang als Hilfe und Unterstützung kaufen wollte ….. ich konnte ihn aber überzeugen, es einfach mal auszuprobieren ….. und er ist auch heute noch immer froh darüber, wie sich das Verhältnis zwischen den beiden Katern zum Positiven dadurch verändert hat.

Entscheiden musst natürlich du es selbst ….. aber ich denke, eine Familie die spontan schon soviel für das Wohlergehen eines vorher ganz fremden Katers getan hat, die ist bestimmt auch offen für diesen Unterstützungsversuch für Chico…. einfach eine Chance für ihn, damit er seine missglückte Kindheit noch mal so richtig nachholen kann.

Ich weiß nicht, ob ich es hier im Thread schon mal erwähnt habe ….. aber mir fällt dabei immer wieder unser Neufundländer-Mädchen ein, die wir im Alter von 2 Jahren mal als "Rückgabe-Hund aus schlechter Haltung" vom Tierschutz übernommen hatten, ohne das Wissen, das es nicht nur "schlechte Haltung" war, sondern diese Hündin als Sodomie-Hund missbraucht worden ist.
Dieser Hund hat dann bei uns in den ersten 2 Jahren komplett seine gesamte verlorene Kindheit von Anfang an in seinem Verhalten nach geholt ….. und ist dadurch zu unserem anhänglichsten und absolut glücklichsten Hund geworden und bei uns 14 Jahre alt geworden … für einen Neufundländer ein begnadetes Alter.

Bitte berichte doch weiter, wie sich alles so entwickelt ….. ich werde alles mit ganz viel Interesse und Freude verfolgen.

LG Waltraud
 
herrgatuso

herrgatuso

Registriert seit
29.09.2013
Beiträge
61
Gefällt mir
40
Liebe Waltraud,
Ich werde mich dann mal verstärkt einarbeiten und dann sehen. Wenn es hilft und nicht an anderer Stelle schadet, bin ich selbstverständlich nicht dagegen. Unser neuer Freund zeigt halt eben manchmal ein zweideutiges Verhalten. Auf der einen Seite lässt er sich nicht gerne streicheln, dann aber wieder sucht er doch unsere Nähe. Wenn wir im Garten sind kommt er hinterher oder wenn man ihn ruft antwortet er aus dem Gebüsch und kommt dann. Er besucht auch weiterhin seinen Kumpel aus der Parallelstraße, wo nur ganz wenige Autos fahren. Ansonsten geht er wohl auch gerne mal durch die anderen beiden Wohnungen im Haus, die ebenfalls Zugang zum Garten haben. Er fängt gerne und auch recht erfolgreich Fliegen, was vielleicht nicht gut ist, da er dass dann später auch mit Bienen oder Wespen probieren könnte. Er meldet sich immer noch in sehr regelmäßigen Abständen und hat auch akzeptiert, dass er bei Einbruch der Dunkelheit dann nicht mehr raus darf. Jetzt gerade hat er es sich auf unserem Bett bequem gemacht. Es ist halt schwer einzuschätzen, was an seinem Verhalten seine natürliche Persönlichkeit ist und was aus seiner bisherigen Geschichte resultiert.

Liebe Grüße an alle. Bleibt gesund! Fritz
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.292
Gefällt mir
2.447
Hinweis vom Moderatoren-Team:

Alle Beiträge, die Zylkene und die verschiedenen Erfahrungen betreffen wurden in diesen Zylkene-Thread verschoben. Dort darf dann gerne weiter diskutiert werden, damit der Thread hier wieder zurück zu dem Kater von Fritz geht.


So wie du deinen Kater beschreibst, klingt es nach einem zufriedenen Kerl, der sein Leben draußen mit Kumpel genießt, aber genau so gerne bei euch im Haus ist.
Dass er nicht unbedingt ein Kuschelkater ist.....das sind meine Katzen alle nicht....könnte vielleicht aus seiner Zeit bei den Vorbesitzern resultieren. Und kann sich im Laufe der Zeit auch durchaus noch ändern. Wobei meine alle gerne bei uns auf der Couch liegen, aber trotzdem kein Kuscheln mögen. Das ist glaube ich eher Persönlichkeit!
Ich glaube, dass eine Hauskatze, die keine Möglichkeit der Kommunikation draußen hat, viel eher mit dem Menschen kommuniziert und kuschelt - eben, weil ihr das andere fehlt.
Von daher ist für mich dieses Verhalten bei Freigängern eher normal.

Fliegen fangen die meisten Katzen gerne :lol:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Kätzchen verhält sich nach Unfall sehr distanziert

Kätzchen verhält sich nach Unfall sehr distanziert - Ähnliche Themen

  • 6-Monate alter Kater spielt zu stark mit kleinem neuen Kätzchen (12 Wochen)

    6-Monate alter Kater spielt zu stark mit kleinem neuen Kätzchen (12 Wochen): Hallo ihr lieben Katzenbesitzer, ich bin zum ersten Mal in einem Forum angemeldet, weil alles andere einfach nicht mehr hilft und ich nicht weiß...
  • Frage an Kätzchen-Kenner

    Frage an Kätzchen-Kenner: Bei mir liegt es ja mehr als 40 Jahre zurück, dass ich mit Kätzchen Kontakt hatte, also Katzen unter 12 Wochen. Und meine Erfahrung mit Kätzchen...
  • Kätzchen faucht aufeinmal anderes Kätzchen an

    Kätzchen faucht aufeinmal anderes Kätzchen an: Hallo, Ich bin neu hier, wenn es so ein Thema schon einmal gab dann bitte ich um Entschuldigung. Kurze Info zu den Kätzchen Sie heißen Luna...
  • Kätzchen krank, Zweitkater unterfordert, was tun?

    Kätzchen krank, Zweitkater unterfordert, was tun?: Hallihallo, vielleicht hat ja jemand eine Idee, was wir zur Verbesserung unserer aktuellen Situation machen könnten. Für Ideen und Anregungen...
  • Katerchen und Kätzchen kennen sich nicht mehr

    Katerchen und Kätzchen kennen sich nicht mehr: Hallo und guten Tag Seit geraumer Zeit lesen meine Frau und ich hier im Forum mit. Nun haben wir seit gestern selbst ein großes Problem...
  • Ähnliche Themen
  • 6-Monate alter Kater spielt zu stark mit kleinem neuen Kätzchen (12 Wochen)

    6-Monate alter Kater spielt zu stark mit kleinem neuen Kätzchen (12 Wochen): Hallo ihr lieben Katzenbesitzer, ich bin zum ersten Mal in einem Forum angemeldet, weil alles andere einfach nicht mehr hilft und ich nicht weiß...
  • Frage an Kätzchen-Kenner

    Frage an Kätzchen-Kenner: Bei mir liegt es ja mehr als 40 Jahre zurück, dass ich mit Kätzchen Kontakt hatte, also Katzen unter 12 Wochen. Und meine Erfahrung mit Kätzchen...
  • Kätzchen faucht aufeinmal anderes Kätzchen an

    Kätzchen faucht aufeinmal anderes Kätzchen an: Hallo, Ich bin neu hier, wenn es so ein Thema schon einmal gab dann bitte ich um Entschuldigung. Kurze Info zu den Kätzchen Sie heißen Luna...
  • Kätzchen krank, Zweitkater unterfordert, was tun?

    Kätzchen krank, Zweitkater unterfordert, was tun?: Hallihallo, vielleicht hat ja jemand eine Idee, was wir zur Verbesserung unserer aktuellen Situation machen könnten. Für Ideen und Anregungen...
  • Katerchen und Kätzchen kennen sich nicht mehr

    Katerchen und Kätzchen kennen sich nicht mehr: Hallo und guten Tag Seit geraumer Zeit lesen meine Frau und ich hier im Forum mit. Nun haben wir seit gestern selbst ein großes Problem...
  • Top Unten