Jetzt hat es uns ganz schön übel erwischt

Diskutiere Jetzt hat es uns ganz schön übel erwischt im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ich muß jetzt erstmal Dampf ablassen. Wir sind vom Regen in die Traufe geraten. Erst war es ja nur unsere alte Amy, die mit Durchfall zu...

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Hallo,

ich muß jetzt erstmal Dampf ablassen. Wir sind vom Regen in die Traufe geraten. Erst war es ja nur unsere alte Amy, die mit Durchfall zu kämpfen hatte. Sie wurde mit Baytril und Enterogelan behandelt. Der Durchfall war auch innerhalb
eines Tages fast weg. Leider war die Freude nur von kurzzeitiger Dauer.

Inzwischen sind alle sieben Katzen erkrankt. Durchfall(cappuchinofarbiger breiiger Kot), der übelst süßlich riecht.

Habe heute nochmal mit unserer Tierärztin darüber gesprochen. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass hier was ganz gehörig schief läuft. Ich habe Kotproben von allen Katzen genommen und wir haben sie eingeschickt. Bis zum entgültigen Ergebnis mit was wir es zu tun haben gibt es vorerst nur Schonkost (gekochter Reis mit Hühnchen, Möhrchen und Banane). Das alles gut pürriert gemischt mit Kattovit gastro. Ich hatte ja so meine Zweifel, dass sie es überhaupt fressen, aber sie tun es. Zwar nicht mit Liebe, aber der Hunger treibt es rein.

man was habe ich mir da nur eingeschleppt?

Liebe Grüße
Bianca
 
20.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Jetzt hat es uns ganz schön übel erwischt . Dort wird jeder fündig!

Juni

Registriert seit
07.06.2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
0
Du Arme, ich würde anhand der Farbe und des Geruchs jetzt leider auf Giardien tippen.
Dann hättest Du bei 7 Katzen natürlich wirklich Spaß.

Aber vielleicht ist es ja auch was anderes.

Viele Glück!

Karin
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Du Arme, ich würde anhand der Farbe und des Geruchs jetzt leider auf Giardien tippen.
Dann hättest Du bei 7 Katzen natürlich wirklich Spaß.

Aber vielleicht ist es ja auch was anderes.

Viele Glück!

Karin
Damit habe ich mich auch schon seelisch abgefunden, nachdem was ich hier alles so darüber gelesen habe. Ich hoffe natürlich, dass es keine sind. Aber viel Hoffnung habe ich nicht.

Ja arbeit werde ich dann ziemlich viel haben. Aber inzwischen ist mir das auch egal, hauptsache ist nur, dass den Mäusen geholfen wird. Und Arbeit habe ich jetzt eigentlich schon. Jeden Tag wischen bzw. kärchern (zwei von den sieben wollen nicht mehr ins Klo). Ich weiss, dass noch viel mehr auf mich zukommt, wenn es wirklich Giardien sind. Aber ändern kann ich es ja nicht.
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Oh je, das klingt ja nicht so schön...:|

Jetzt spekulieren hilft ja nix, es gibt leider noch andere unschöne Untermieter, die sich durch süßlichen Geruch bemerkbar machen - ich hab immer den Eindruck, die sind noch fieser als Giardien, aber wahrscheinlich gewöhnt man sich nur so an die lieben kleinen Einzeller. :lol:

Schonkost ist schonmal prima. Allerdings würd ich persönlich die Banane weglassen, wär mir zu viel Zucker drin.

Ich drück Euch die Daumen, dass die Untersuchung eine klare Diagnose ergibt und Ihr bald wieder Durchfallfrei seid!
 

Juni

Registriert seit
07.06.2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
0
Hallo Bianca,

wenn Du in der Lage bist an zwei aufeinanderfolgen Tagen 2 Tabletten/kg Katze in diese hineinzubekommen, frag Deinen TA mal nach Spartrix. Das Medikament ist für Tauben zugelassen, wird aber gerade von vielen südlichen Tierschutzorgas (die haben da noch viel mehr mit zu tun) sehr erfolgreich bei Katzen eingesetzt.
Ich hab´s bei meinem gegeben, allerdings steht die Kotprobe noch aus. Vorteil ist, das du nur am zweiten und dritten Tag der Behandlung alles pikobello sauber machen mußt und das die Giardien bei den Katzen hier das Mittel noch "nicht kennen".

Schreib mal wie es weitergeht !

Karin
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hi Bianca,

das hört sich wirklich nicht gut an.....

Aber ich hoffe, dass es sich bei euch nur um einen Infekt handelt und ihr alles schnell wieder im Griff habt.
Wir hatten ja letzte Woche alle 4 Katzen mit Durchfall, aber inzwischen sind sie wieder fit. Drücke euch die Daumen!
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hätte Baytril denn den Durchfall gestoppt, wenn es bei der ersten Katzel Giaradien gewesen wären?

Zugvogel
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hätte Baytril denn den Durchfall gestoppt, wenn es bei der ersten Katzel Giaradien gewesen wären?

Zugvogel
Hallo Zugvögelchen,

frag mich bloß nicht wie das funktioniert, aber AB scheint öfter mal Durchfall zu stoppen, auch wenn es gar nicht gegen die Ursache hilft. ::?

Außerdem gab es ja noch Enterogelan, das hilft wohl auf jeden Fall gegen Durchfall, unabhängig von der Ursache: >klick<

Ist also leider alles kein Zeichen dagegen, dass es Giardien sein könnten...:|
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Morgen,

so die Nacht war recht ruhig. Keine Häufchen mehr außerhalb des Kaklos. Aber ich hab jetzt zur Vorsicht noch zwei weitere aufgestellt. Scheinbar schaffen Amy und Libre es nicht immer rechtzeitig bis zu ihrem Klo. Also steht jetzt in jeder Etage ein zusätzliches Klo.

Amy hat weiterhin cappuchinofarbigen Kot, wobei aber durchaus noch eine gewisse Würstchenform zu erkennen ist. Wobei immer etwas Blut mit dabei ist. Das ist aber seit gestern eine neue Auffälligkeit bei Amy.
Libre hat eher dunkelbraunen sehr wässrigen Kot.
Bei Dulux, Alpina und Marcy merkt man fast gar nichts. Da kommen immer noch Würstchen, allerdings sind diese schon etwas weicher als bisher.
Die beiden Grautiger Maya und Tara machen nachwievor brav normale Würstchen, hatte zwischendurch aber auch schon mal ein zwei Tage Durchfall.
Bis auf Amy sind auch alle noch putzmunter. Wenn sie keinen Durchfall hätten, dann würde man gar nichts merken.

Ich bin hin und her gerissen von Erleichterung, dass nicht alle so stark betroffen sind bis hin zu Angst, dass das noch kommen wird

Und dann natürlich die brennende Frage (mein Mann macht mir schon schlimme Vorwürfe) woher ich mir das weggeholt habe. Klar dieses Jahr haben wir zwei Findelkatzen aufgenommen. Luna hatte bisher aber kein Durchfallproblem (ich habe sofort mit ihrem neuen Besitzer Kontakt aufgenommen und ihm von der Problematik erzählt und ihn sozusagen schon mal vorgewarnt, dass auch bei Luna was auftreten könnte). Und dann Hannes. Er war hier topfit, kein Durchfall, immer schön feste Würstchen. Und dann zog er in sein neues Zuhause. Eine Woche später berichtete mir die neue Besitzerin, dass der Kleine schweren Durchfall hat und mit Antibiotika behandelt wurde. Er hatte eine Darmerkrankung hervorgerufen durch Bakterien, aber so genau wußte sie dass nicht. Hannes ist aber dank schneller Behandlung wieder gesund. Nun habe ich fast schon die Hoffnung, dass unsere Mäuse sich bei ihm vielleicht mit irentwas angesteckt haben. Nur was? Ich habe die neue Besitzerin von Hannes schon ein paar Wochen nicht mehr gesehen, sie arbeitet ja bei uns bei der Post. Wenn ich sie sehe (und ich kenne ja Ihr Auto) werde ich sie gleich fragen was Hannes hatte. Und wenn ich selbst mit dem behandelnden Tierarzt sprechen muß. Vielleicht ist das ja des Rätsels Lösung.

Aber mal was anderes in Sachen Giaradien. Wenn es wirklich das ist, muß ja alles gründlichst desinfiziert werden. Ich bis schon am überlegen, wie ich das dann mit dem Kratzbäumen machen. Am liebsten würde ich sie dann entsorgen. Wäre zwar schade, aber wahrscheinlich die sicherste Methode. Oder würde auch Sakrotan unterstützend bei der Beseitigung vom Giaradien helfen?


LG
Bianca
 

Juni

Registriert seit
07.06.2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
0
Hallo Bianca,

Sagrotan nützt nichts.

Je nach Kratzbaum am besten alles so heiß wie möglich "machen" (Dampfreiniger, Fön).
Oder eben waschen wenn´s geht.

Ich hab in der Zeit überall weiße Handtücher rumliegen gehabt und dann mit 90 Grad gewaschen. Hab auch vor die Klos ein einfaches Bettlaken was kochbar ist gelegt. Hatte den Vorteil das Mika sich seine "Kackafüßchen" ablaufen konnte und ggf. kontaminiertes Streu blieb auch drauf liegen und wurde nicht überall verteilt.

Aber warte doch erst einmal ab bevor du dich jetzt schon kirre machst.

LG und die Daumen sind gedrückt!

Karin
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Hätte Baytril denn den Durchfall gestoppt, wenn es bei der ersten Katzel Giaradien gewesen wären?

Zugvogel

Spontan würde ich diese Frage mit "nein" beantworten.

Da ich ja nun einen E.Coli-Fall hier habe, denke ich natürlich als erstes daran.
Und dagegen würde auch Baytril helfen.
E.Coli-Durchfall ist auch orange und stinkt bestialisch.
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Hallo :-)

versuch mal, dich noch nicht zu sehr verrückt zu machen wegen der evtl. kommenden putzorgie in sachen giardien. da gehen die meinungen sehr stark auseinander. wir hatten die biester auch - und ich gehe davon aus, dass sie jetzt weg sind, kotprobe hab ich allerdings nicht eingeschickt (kopf im sand). seit vielen wochen ohne durchfall jetzt und alles sieht ok aus.

ich habe mich tage- und nächtelang durch giardienbeiträge rund durch zig foren gelesen und bin in sachen putzorgie zu dem entschluss gekommen, dass ich keinen aufstand mache. wir haben 3 wochen die klos mit zeitung dick ausgelegt und minimal streu drübergekippt - jedes mal nach nem großen geschäft den ganzen kram weggeschüttet (mülltonne war megavoll in der zeit) und alle 2 tage die klos mit kochendem wasser geschrubbt und baccilol desinfektionsmitten rein. die wassernäpfe haben wir jeden tag ausgekocht - und das war es. behandelt haben wir mit panacur und ich würde sagen der spuk ist vorbei. auf holz klopf.

ich habe übrigens deshalb keine dampfreiniger sessions eingelegt, weil ich durch die ganze leserei eines festgestellt habe. es scheint schnurzegal zu sein, ob du dich dumm und dämlich putzt und dampfreinigst und nur noch auf socken durch die gegend rennst, die du jeden tag auskochst... oder nicht. entweder wirst du die biester schnell los - oder nicht. es gibt anhänger des dampfreinigers, bügeleisens und föns die seit monaten kämpfen, wogegen es auch leute gibt, die nichtmal die klos großartig desinfizieren oder auskochen und ratzfatz giardienfrei sind.

meine theorie ist, dass es auf den stamm der viecher ankommt. wenn du einen besonders aufdringlichen erwischt hast, dann hilft dir auch dampfreinigen nicht. da hilft nur abwarten und hoffen und beten.

wir scheinen das glück gehabt zu haben, dass wir einen nicht so hartnäckigen stamm hatten. oder es war voodoo - am kratzbaum hängt nämlich eine giardie aus stoff. als mahnmal und damit man vor lauter hinter den katzen herrennen und gucken wie sie ka**** auch mal was zu lachen hat.

was ich damit sagen will: es gibt hartnäckige und schlimme fälle. aber das muss nicht unbedingt sein, dass es euch auch erwischt hat. ich drücke euch die daumen!

lg

tanja
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Jetzt wird doch der Hund in der Pfanne verrückt. Heute morgen habe ich 5 Würstchenhaufen in den kaklos gefunden und gestunken hat auch nichts mehr. Komisch::? Ich weiss langsam nicht mehr was ich hoffen oder glauben soll. Vielleicht doch nur ne körperliche Aversion gegen diverse Nassfuttersorten? Oder liegt es jetzt an der Schonkost die ich dem Futter beimenge?

Ich hoffe, dass bald ein Ergebnis Licht ins Dunkle bringt, sonst dreh ich hier noch durch.

@Tanja
Das mit den Handtüchern ist eine super Idee! Mensch, warum bin ich da noch nicht drauf gekommen. Ich habe ja bergeweise alte Handtücher, die wir eigentlich nur noch zum renovieren benutzen wollten. Tcha, jetzt haben sie eine andere Funktion::bg


Liebe Grüße
Bianca
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Jetzt wird doch der Hund in der Pfanne verrückt. Heute morgen habe ich 5 Würstchenhaufen in den kaklos gefunden und gestunken hat auch nichts mehr. Komisch::? Ich weiss langsam nicht mehr was ich hoffen oder glauben soll. Vielleicht doch nur ne körperliche Aversion gegen diverse Nassfuttersorten? Oder liegt es jetzt an der Schonkost die ich dem Futter beimenge?

Ich hoffe, dass bald ein Ergebnis Licht ins Dunkle bringt, sonst dreh ich hier noch durch.

@Tanja
Das mit den Handtüchern ist eine super Idee! Mensch, warum bin ich da noch nicht drauf gekommen. Ich habe ja bergeweise alte Handtücher, die wir eigentlich nur noch zum renovieren benutzen wollten. Tcha, jetzt haben sie eine andere Funktion::bg


Liebe Grüße
Bianca
hallo ::w

ich drücke mit die daumen, dass es jetzt gut bleibt und sich alles als nicht so schlimm erweist :-)

btw: die blumen für die handtuchidee gehören karin :wink: *mal eben an karin weiterreich* :-)

liebe grüße,

tanja
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
ups sorry karin. Ich danke Dir natürlich für den Tipp mit den handtüchern. Bin zur Zeit etwas durch den Wind durch die ganze schei....rei
 

Juni

Registriert seit
07.06.2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
0
btw: die blumen für die handtuchidee gehören karin :wink: *mal eben an karin weiterreich* :-)

tanja

Danke für die Blumen :-), allerdings hab ich die Idee auch hier aus dem Forum von irgendeiner mit DF-Katzen geplagten.

Aber es hat gut funktioniert, Mika hat seine Tapsen dann nicht mehr im ganzen Haus verteilt(das wird dann ja schon ein wenig ecklig:wink:).

Irgendein Kater dachte wolhl: "Prima, jetzt hab ich ein weißes Tischtuch für meine Mahlzeiten" und hat regelmäßig seine Mäuse darauf gefressen. :roll:

Naja besser da als im Wohnzimmer!

Alles Gute weiterhin

LG
Karin
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
wie konnte ich das übersehen?

Hallo allerseits,

ohgott, ich bin ja eine Rabenkatzenmutter. Ich hab was übersehen!!! Wie konnte das nur passieren? Gut ich hatte in der letzten zeit viel Stress durch die Arbeit und durch unsere Renovierungsarbeiten, aber das darf ganz einfach nicht passieren.

Da ich ja befürchte, dass sich der Durchfall bei meinen Miezen ausbreiten könnte, habe ich heute meine Perser vorsorglich geschoren (keine angst, dass lassen die mit sich machen und halten auch von ganz allein still). Dabei ist mir schon aufgefallen, dass sie verfilzter sind als sonst. Gut ich hatte sie in der letzten Zeit etwas weniger gebürstet, aber soviel Filz kam mir schon wieder spanisch vor. Und plötzlich hatte ich einen dreisten Floh auf der Hand sitzen. Flöhe? Wie, was, wo, nein nicht auch noch Flöhe.

Nun drängt sich mir natürlich der Gedanke auf, dass der Durchfall vielleicht an einem starken Wurmbefall durch Flöhe entstanden ist. Meine Tierärztin hatte mich zwar gleich nach der letzten Entwurmung gefragt, ist aber zum Schluss gekommen, dass es keine Würmer sind. Ich hatte die letzte Entwurmung ja Mitte August bei allen durchgeführt. Zu diesem zeitpunkt hatte nur unser Libre (der Neuzugang) Durchfall. Eine Vertretungstierärztin meinte damals, ich solle ihn einfach entwurmen und dann geht auch sein Durchfall weg. Bei der gelegenheit wurden die anderen fellnasen auch gleich mit entwormt. Wir haben aber keine Tabletten bekommen sondern ein Spot-on-Präperat. Danach war alles wieder fast in Ordnung. Und dann ging es ja vor kurzen bei Amy mit diesem heftigen Durchfall los.

Da ich weiss, dass ein Flohbefall häufig auch zu einer Verwurmung führt könnte sich der Kreislauf des Durchfalls ja jetzt schließen. Ich hoffe es zumindest. Aber ich denke auch, dass wird dann wohl auch die Kotuntersuchung hervorbringen.

Auf alle Fälle bin ich gleich in die nächste Apotheke gejachtert und habe Frontline besorgt, damit der Flohspuk ein Ende nimmt.

Man, wie konnte ich das nur übersehen, könnte mich selbst ohrfeigen.

Liebe Grüße
Bianca
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Guten Morgen,

ich hab mal eine erfreuliche Nachricht. Seit gestern morgen scheint sich der durchfall wieder zu legen. Auch heute konnte ich bis auf ein Häufchen nur feste Würstchen aus dem Katzenstreu fischen.

Aber es ist auch wieder ein Problem dazu gekommen. Wobei sich dieses spätestens morgen erledigt haben wir (hoffe ich zumindest). Amy ist ja häufiger in den Keller gegangen um ihr Geschäft zu erledigen oder sie hat sich gleich im Wohnzimmer oder Flur entleert. Was bei Durchfall ja nicht immer sehr angenehm ist. Nun habe ich sie gestern mal akriebisch genau dabei beobachtet. Immer wenn sie losgezockelt ist bin ich im Abstand hinterher. Sie ist also erst in den ersten Stock zu ihren gewohnten Toiletten, hat reingeschaut, eine Pfote reingesetzt und ist gleich wieder raus. Dann ist sier in den Keller gespurtet (man merkte schon, dass es sie arg drückt im Darm). In die dort neu aufgestellten Klos geschaut, Pfote rein, aber gleich wieder angewidert raus. Dann erst hat sie sich aufs Laminat gehockt und ihr Geschäft erledigt. Dabei hat sie mich ziemlich strafend angeschaut. So frei nach dem Motto: "Das hast Du nun davon, wenn Du mir neues Katzenstreu unterjubeln willst". Daran hatte ich noch nicht gedacht, dass Ihre Unsauberkeit auch am Streu liegen könnte. Ich habe Jahrelang Betonitstreu genutzt und bin jetzt erst kürzlich auf Ökostreu umgestiegen. Aber schön vorsichtig. Immer wieder etwas mehr von dem neuen Streu in die Klos. Und damit scheint auch ihre Unsauberkeit angefangen zu haben. Man was habe ich da nur für verwöhnte Fellpopos? Ich kaufe morgen kleich zwei Sack ihres gewohnten Streues und werden zumindest zwei Klos damit befüllen. Das Ökostreu werde ich dann auf die anderen Klos verteilen, denn alle anderen haben scheinbar kein Problem damit.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Bianca
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hallo Bianca,

das kann ich mir durchaus vorstellen, dass Madame einfach mit dem neuen Streu, dem anderen Gefühl unter den Pfoten nicht zurecht kam.
Na ja, gibts morgen wieder Bentonit und dann passt das wieder! Diese Mädels können aber auch manchmal Zicken sein :lol:

Der Durchfall scheint dann wohl wirklich nur ein Infekt gewesen zu sein, oder? Wir Zwei sind schon welche, du machst dich kirre wegen Giardien, bei mir müssen es gleich e-colis sein und dabei hat die Bande einfach einen Infekt :wink:
Dann drücken wir uns nun gegenseitig die Daumen, dass damit diese Geschichte erledigt ist.
 

catfisch

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
264
Gefällt mir
0
Morgen Anja,

ich denke ich bekomme heute oder morgen das ergebnis der Kotuntersuchung. Ich denke die wird letztendlich Klarheit bringen. Heute morgen hatte ich wieder mal so ein breiiges Häufchen im Keller, allerdings war dies nicht mehr zu stinkig und hatte auch eine normale dunkelbraune Farbe. Aber derzeit gehe ich davon aus, dass es zum einen Stress ist (das neue Streu, die Umstellung von Trockenfutter auf Nassfutter, die häufigen Handwerkerbesuche bei uns und dann auch noch die ständig einziehenden Findelkinder in der Ersten Jahrenshälfte) und zum anderen gehe ich durch den entdeckten Floh bei Alpina, dass es sich vielleicht doch um einen starken Wurmbefall handelt, ich hoffe es zumindest. Ich kann mir nämlich sehr gut vorstellen, dass zuviel Stress und ein eventueller Wurmbefall auch zu Durchfall führen kann.

Schlimm finde ich nur, dass ich mir immer das Schlimmste Vorstelle und dann die Kleinigkeiten, wie jetzt die Flöhe, übersehe. Ich bin so mit einer Schreckensmeldung beschäftigt, dass alles andere scheinbar unsichtbar scheint.

Aber spätenstens heute Nacht werde ich wissen, ob Madame das Katzenstreu hasst. Dann hat sie ja wieder ihr heissgeliebtes Betonitstreu. Das Nassfutter hingegen muss sie hinnehmen, sie hat ja nur noch zwei Zähne und da wird es schon schwer mit dem trockenfutter. Außerdem ist Nassfutter viel besser.

Nachher werde ich nochmal kurz bei der TÄ vorbeischauen und nochmal ne Ladung Wurmtabletten holen. Dann werden sie alle nochmal entwurmt. Vielleicht war auch das Mittel was sie bei der Vertretungstierärztin bekommen haben nur nicht ausreichend.

Und dann heißt es abwarten was eine erneute Entwurmung und die Kotuntersuchung zu Tage bringt.

LG
Bianca
 
Thema:

Jetzt hat es uns ganz schön übel erwischt

Schlagworte

erfahrungen tierarzt müller edemissen

,

geschlechtserkennung katze

Top Unten