Jetzt bin ich unsicher...

Diskutiere Jetzt bin ich unsicher... im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr Lieben, vielleicht habt ihr auch diesmal ein offenes Ohr für meine Sorgen :oops: Nachdem es Ciro jetzt wieder so gut geht und ich...

Kersie

Gast
Hallo ihr Lieben, vielleicht habt ihr auch diesmal ein offenes Ohr für meine Sorgen :oops:

Nachdem es Ciro jetzt wieder so gut geht und ich endlich ne neue Arbeitsstelle hab, soll der kleine Kerl nach Möglichkeit nicht alleine bleiben.

Ich hab gestern mit der Familie telefoniert bei
der er vorher war. Er war dort als Kastrat in einer Zucht mit 2-3 weibl. Katzen. Also hab ich nachgefragt wie er dort so im Umgang mit anderen Katzen war. Jetzt haben die erzählt das er die Babys dort immer angefaucht hätte und auch öfter mal seinen Ruhe vor den anderen Katzen wollte. Er war dort auch "Chef".
Kurz bevor er zu uns kam, war er noch bei einer anderen Familie, nur hat das dort mit den 2 Katern nicht geklappt die die schon hatten und die haben sich gefetzt. Also schlechte Erfahrungen für Ciro.

Jetzt bin ich total unsicher was eine zweite Katze angeht. Auf der einen Seite will ich ihn nicht 8 Stunden am Tag alleine lassen, auf der anderen hab ich Angst, das wir ihm damit gar keine Gefallen tun.

Was meint ihr?
 
20.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Jetzt bin ich unsicher... . Dort wird jeder fündig!

Claudi

Registriert seit
07.08.2003
Beiträge
1.453
Gefällt mir
0
Hi Kersie!

Also dass er die Kleinen anfaucht, das ist glaub ich oft so. Sie riechen komisch, sind neu... Hab zumindest schon des öfteren davon gelesen, dass Geburten nicht immer von allen im Haushalt lebenden Katzen gut aufgenommen werden.

Dass er natürlich auch auf andere Katzen ebenso "allergisch" reagiert, hmm ::? Wie lange ging denn der Aufenthalt in der Familie vor dir? Haben sie ihm überhaupt Zeit gegeben? Zusammenführungen dauern halt manchmal etwas länger. Auch wenn's nen Monat Stress gibt, das heißt noch gar nichts.
Ich kann mir vorstellen, dass viele gleich überfordert sind mit einer nicht so gelungenen Zusammenführung und schnell die Flinte ins Korn werfen, dabei hätte das sicher noch was werden können.

Ansonsten sind, glaub ich, die wenigsten Katzen richtige Einzelgänger. Unsere Buffy ist auch nie sonderlich erfreut, wenn andere Tiere in ihre Nähe kommen, aber dennoch bin ich mir sicher, dass so ein wenig kätzische Gesellschaft schon schön für sie ist. Es darf nur nicht zu viel sein.

LG
 

Kersie

Gast
Hallo Claudi - danke für deine Antwort...

Er hat war dort bei der Familie (also in der Zucht) seit er klein war. Also etwa fünf Jahre. Die meinten am Telefon das er nicht böse gegenüber den anderen Katzen war - aber teilweise auch irgendwie sein eigenes Ding gemacht hat. ::?
 

Claudi

Registriert seit
07.08.2003
Beiträge
1.453
Gefällt mir
0
Naja, das find ich jetzt nicht so tragisch. Also als Buffy zur Welt kam, kamen manche Katzen dort nicht mehr nach Hause für ne Weile, weil sie den Geruch oder was auch immer nicht leiden konnten. Nachdem sie weg war, war alles wieder normal.

Und nur weil er nicht mit anderen knuddelt, etc. heißt das ja nicht, dass er ein Einzelgänger ist. Klar, wenn man hier Fotos von solch harmonischen Katzenpaaren sieht, geht einem schon das Herz auf, aber sowas werd ich hier auch niemals sehen, dennoch bin ich froh, dass Buffy ebenfalls Gesellschaft hat.

Ich meinte übrigens die "andere Familie", in der er war, von der du geschrieben hast. Wie lang war er dort?

Letztendlich musst du entscheiden, ob du es versuchen willst. Du kennst deinen Kater am besten.
Aber nur wegen dem, was du von den Vorbesitzern weißt, würde ich ihm Katzengesellschaft nicht vorenthalten, denn so dramatisch und schlimm find ich die Informationen nicht.

LG
 

Kersie

Gast
Achso die "Zwischenfamilie" - dort war er nur für etwa 4 Wochen. Gut das die so schnell aufgegeben haben, sonst wär er jetzt net bei uns :lol:

Ich weiß halt auch net, ob wir dann ne Kleine Katze zu uns holen sollen, oder doch eine in Ciro`s Alter. Da kann ja dann die Zusammenführung schon schwieriger werden, wenn die beide schon älter sind (hab ich zumindest gehört).

Hach, ich weiß auch net...
 

Claudi

Registriert seit
07.08.2003
Beiträge
1.453
Gefällt mir
0
Also soweit ich weiß, bzw. was hier so erzählt wird, gibt es "Welpenschutz" bei Katzen nicht ::?

D.h. egal ob groß oder klein, die Zusammenführung kann schwierig werden oder ein Traum ;-)

Wie alt ist er jetzt? Ist er ruhig oder sehr verspielt? Wenn er ruhig ist, würde ich wohl eher ein ähnliches Tier holen (meist dann etwas älter), dann können sie sich aus dem Weg gehen und er wird nicht belästigt.
Ist er noch sehr quirlig, dann wär ein kleiner Raufer wie mein Freddy z.B. bestimmt das Richtige :lol:

Mein Freund wollte unbedingt nen kleinen Zwerg :? Sonst hätten wir vermutlich auch ne etwas ältere Katze geholt (zumindest in Buffys Alter). Die beiden verstehen sich soweit gut, die Zusammenführung war relativ problemlos. Das einzige, was Buffy stört, ist seine Aufdringlichkeit. Sie geht durchs Zimmer, er lauert ihr auf und springt sie an. Er spielt mit ihrem Schwanz, kann einfach die Pfoten nicht von ihr lassen. Da läuft sie dann auch mal grummelnd und fauchend weg. Aber ansonsten liegen sie auch nebeneinander. Also das Verhältnis ist ok.

LG
 

stoepsel

Registriert seit
18.01.2006
Beiträge
3.162
Gefällt mir
0
Ich weiß halt auch net, ob wir dann ne Kleine Katze zu uns holen sollen, oder doch eine in Ciro`s Alter.
Nach dem, was ich jetzt so rausgelesen habe, würde ich auf gar keinen Fall ein Baby oder einen Teenager dazuholen.
Ab 1 Jahr aufwärts mindestens, oder besser noch im gleichen Alter. Und vielleicht eine Kätzin.......eine, die sich nicht sofort ins Hemd macht, und dann 3 Tage unterm Bett "wohnt", wenn Ciro mal faucht, sondern ein Tier, dass sich halbwegs durchsetzen kann.

Nur mal so als Idee.... du kannst ja die Züchterfamilie noch mal anrufen, und fragen, was sie davon halten, oder zu was für einem Tier SIE dir raten würden.
 
PinkLady

PinkLady

Registriert seit
02.10.2007
Beiträge
1.765
Gefällt mir
0
Ich weiß halt auch net, ob wir dann ne Kleine Katze zu uns holen sollen, oder doch eine in Ciro`s Alter. Da kann ja dann die Zusammenführung schon schwieriger werden, wenn die beide schon älter sind (hab ich zumindest gehört).
Da gehen die Meinungen bestimmt auseinander, weil jeder andere Erfahrungen macht. Meinem 6jährigen Krawallschmusekater habe ich eine Katze gleichen Alters "aufgedrückt" ::bg, nach einigen Tagen Fauchen und Durcheinander-Sein haben sich beide an den anderen gewöhnt.
Ich wollte im Tierheim auch erst eine junge Dame, aber da hat mir die Mitarbeiterin abgeraten und gesagt, für ihn ist besser eine ältere (sie kannten meinen Kater auch noch von damals). Ich hab es nicht bereut und jetzt auch kein schlechtes Gewissen mehr, dass sie 12 h täglich alleine sind.
 

Kersie

Gast
Hallo... hat zwar ein bissl gedauert, aber jetzt schreib ich mal zurück :oops:

Erst mal danke für eure Antworten.

Leider wissen wir immer noch net so genau was wir machen sollen. Ich hab mich aber gestern mit einer Züchterin unterhalten die wohl meinte das das Verhalten von Ciro normal sei (wenn er die Kleinen anfaucht) und uns auch riet eine Kleine Katze dazuzuholen.
Ich lass mir das alles noch mal durch den Kopf gehen und halt euch auf dem Laufenden...
 

Lilofee

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Hallo zusammen :-)

als absoluter Foren-Neuling (heute angemeldet), weiß ich jetzt nicht, ob ich hier einfach meine Frage in dieses bereits vorhandene Thema schreiben darf.

Aber ich probiers einfach mal.

Meine zwei älteren Kater (ca. 10, so genau weiß man es nicht, denn das Tierheim aus dem wir die beiden Schätze haben, konnte keine genauen Angaben machen) und die kleine 1,5 Jahre alte Lilofee (Heilige Birma) sollen morgen Abend einen kleinen 12 Wochen alten Birma Kater als Mitbewohner bekommen.
Ausschlaggebend für diese Entscheidung war die quirlige kleine Katzendame, die mit ihren Kapriolen den beiden älteren Herren manchmal auf die Nerven ging. Ein Bekannter riet mir, der kleinen Birma eine junge Katze als Spielkameraden zu suchen. Da meine Nachbarin gerade junge Birmchen hatte und ich den blauen Augen von Dr. Snuggles nicht wiederstehen konnte, war es bald abgemachte Sache, den Winzling zu uns zu nehmen. Morgen Abend ist es so weit.

Nur.... jetzt habe ich irgendwie Bammel, dass "es" nicht klappen könnte.
Ein Kissen, das den Geruch seiner bisherigen gewohnten Umgebung annehmen soll, hatte ich vor 2 Wochen schon zur Nachbarin gegeben und das kommt dann Morgen mit dem kleinen Kerlchen wieder zu uns zurück.
Ich hoffe, ich darf mir bei Euch den einen oder anderen Rat und Tip einholen, was ich anstellen kann.
Liebe Grüße
Lilo
 

Erdbeerchen

Registriert seit
04.01.2006
Beiträge
250
Gefällt mir
0
Hallo zusammen :-)

als absoluter Foren-Neuling (heute angemeldet), weiß ich jetzt nicht, ob ich hier einfach meine Frage in dieses bereits vorhandene Thema schreiben darf.

Aber ich probiers einfach mal.

Meine zwei älteren Kater (ca. 10, so genau weiß man es nicht, denn das Tierheim aus dem wir die beiden Schätze haben, konnte keine genauen Angaben machen) und die kleine 1,5 Jahre alte Lilofee (Heilige Birma) sollen morgen Abend einen kleinen 12 Wochen alten Birma Kater als Mitbewohner bekommen.
Ausschlaggebend für diese Entscheidung war die quirlige kleine Katzendame, die mit ihren Kapriolen den beiden älteren Herren manchmal auf die Nerven ging. Ein Bekannter riet mir, der kleinen Birma eine junge Katze als Spielkameraden zu suchen. Da meine Nachbarin gerade junge Birmchen hatte und ich den blauen Augen von Dr. Snuggles nicht wiederstehen konnte, war es bald abgemachte Sache, den Winzling zu uns zu nehmen. Morgen Abend ist es so weit.

Nur.... jetzt habe ich irgendwie Bammel, dass "es" nicht klappen könnte.
Ein Kissen, das den Geruch seiner bisherigen gewohnten Umgebung annehmen soll, hatte ich vor 2 Wochen schon zur Nachbarin gegeben und das kommt dann Morgen mit dem kleinen Kerlchen wieder zu uns zurück.
Ich hoffe, ich darf mir bei Euch den einen oder anderen Rat und Tip einholen, was ich anstellen kann.
Liebe Grüße
Lilo
Hallo Lilo,
ich denke du wirst deiner kleinen über kurz oder lang einen großen Gefallen tun einen spielpartner zu holen. Du musst aber darauf gefaßt sein dass es die ersten tage (oder auch wochen) zu streitereien und fauchen etc. kommen kann. Da solltest du dich dann raushalten und die Katzis machen lassen. Wenn du unsicher bist, ob alles noch in "normalen" Bahnen abläuft, kannste ja wieder hier im Forum fragen. Am besten du machst dann deinen eigenen Thread auf, dann antworten bestimmt auch mehr Leute speziell auf deine Fragen...

übrigens kannst du auch mit der Suchfunktion schon mal ein paar zusammenführungsthreads von anderen Katzenbesitzern durchforsten, vielleicht nimmt dir das ein paar sorgen...

Und viel Spaß noch hier im Forum;-)
 

Lilofee

Registriert seit
26.11.2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Hallo Erdbeerchen,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort :-)
Wenn (ja wenn) alles so gut läuft, wie die Zusammenführung von Lilofee und den beiden Katern vor 1,5 Jahren, muss ich mir keine Gedanken machen. Rincewind hat damals die Mutterstelle eingenommen und die Kleine ganz rührend umsorgt, von Sirius wurde sie einfach ignoriert.
Diesmal handelt es sich aber um ein Katerchen, deshalb mache ich mir schon ein wenig Gedanken, wie man(n) sich untereinander verträgt.
Ich werde auf jeden Fall Bericht erstatten, wie alles abgelaufen ist.

Lieber Gruß
Lilo
 

Anja1

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallo Kersie

ich bin zwar neu hier möchte aber trotzdem mal antworten.

Ich habe diesen Versuch den du jetzt wagen möchtest gerade getan.
Am Anfang hat mein großer auch ganz schön geknurrt und gefaucht, hat sich aber nicht getraut zu schlagen.

Ich habe den kleinen jetzt seit 6 Tagen bei mir als ich heute den großen reinließ (er ist Freigänger, und seinen Kumpel vor ca 1,5 Wochen verloren) hat er nicht geknurrt und auch nicht gefaucht der kleine durfte ihn sogar beschnuppern. Nur wenn der kleine ihn mit Übermut anspringt kigts nen Hieb aber da muss der kleine durch, der große muss halt auch Grnzen setzen.

Also du siehst das kann wirklich klappen, obwohl mein großer auch keine einfache Katze ist.

Was mir noch passiert ist ist das mein großer mich auch gekratzt hat das weiß er aber das er das nicht darf (nicht mit Absicht). Da hab ich ihn von meinem Schoß getan und er durfte 5 min nicht wieder zu mir hoch. Tja ich setze halt auch meine Grenzen!

GLG Anja

PS: Hab mal ne Frage, wie kann ich auch ein Bild am Ende der Nachricht einrichten?
 

Katie O'Hara

Registriert seit
05.11.2007
Beiträge
1.823
Gefällt mir
1
......
Ich hab mich aber gestern mit einer Züchterin unterhalten die wohl meinte das das Verhalten von Ciro normal sei (wenn er die Kleinen anfaucht) und uns auch riet eine Kleine Katze dazuzuholen.
...
Junge Katze JA, Baby-Katze könnte sehr schwierig werden - denn die Kleine könnte sich ja überhaupt nicht wehren, da sie körperlich völlig unterlegen wäre.

Ich würde zu einer 6 bis 12monatigen Katze raten, also auf jeden Fall ein Mädel; das sollte dann auch nach anfänglichen Schwierigkeiten klappen. Anfängliches Anfauchen ist völlig normal; stell Dir vor, plötzlich steht ein fremder Mensch mit Koffer in Deinem Zimmer und sagt: "ich ziehe jetzt hier ein; mach' mal Platz im Schrank und im Bett und zeig mir die Küche".

***************
Als ich meine Katie bekam, war Paulchen schon fast ein Jahr alt (gerade kastriert), und katzenmäßig immer der absolute Prinz. Es dauerte fast zwei Wochen, bis sie anfingen, sich anzunähern (sie wollte immer, aber er zickte);
nochmal zwei Wochen, bis sie begannen, miteinander zu spielen;

Für die kleine Katie war es sicher nicht ganz einfach, da sie körperlich total unterlegen war und er wild drauf los spielte; sie schrie in den ersten zwei Wochen so oft und laut, daß ich hin und wieder (trotz "Nerven behalten" und Baldrian schlucken) dazwischen gehen MUSSTE. Es kam nie zu ernsthaften Auseinandersetzungen oder blutigen Verletzungen, trotzdem denke ich, daß es für die Kleine nicht einfach war.

Auch Paulchen tat sich schwer, das richtige Maß zu finden.

Deshalb rate ich zu einer zwar jugendlichen, aber nicht mehr ganz jungen Katze, damit sie dem Ciro etwas entgegenzusetzen hat.

Viel Glück!
 
Thema:

Jetzt bin ich unsicher...

Top Unten