Ist meine kleine Katze zu anhänglich?

Diskutiere Ist meine kleine Katze zu anhänglich? im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo liebe Mitglieder! Ich bin etwas ratlos... Meine jetzt 15 Wochen alte Lilly hat mich scheinbar als neue Mutti akzeptiert (habe sie nach 9...

viechy8

Gast
Hallo liebe Mitglieder!
Ich bin etwas ratlos... Meine jetzt 15 Wochen alte Lilly hat mich scheinbar als neue Mutti akzeptiert (habe sie nach 9 Wochen von Ihrer leiblichen Mutti und Geschwistern weggeholt), was ansich ja schön ist, aber sie klebt mir nahezu
an den Füßen! Ich kann kaum einen Schritt gehen, den sie nicht mitgeht! Gehe ich unter die Dusche, steht sie vor der Glastür und jammert!
Lilly darf inzwischen auch in den Garten (von dem sie ansich ganz Tirol erkunden könnte, weil er nicht durch Zäune gesperrt ist; sobald ich aber im Hause bin, ist sie auch drinnen. Bin ich draußen, kommt sie auch raus, hält sich aber immer in meiner Nähe auf.
Was kann ich nur tun, damit Lillchen etwas unabhängiger wird und "alleine" auf Streifzug geht...? War schon eine Woche im Urlaub, meine Nachbarin und mein Mann haben sie gefüttert und jetzt - wo ich wieder daheim bin - ist es noch schlimmer geworden...
Vielen Dank für eine Antwort und Hilfe im voraus!
Christiane
 
24.07.2004
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ist meine kleine Katze zu anhänglich? . Dort wird jeder fündig!

katsi

Gast
Hallo!
Sowas wird oft von neu ins Haus kommenden Kätzchen berichtet - ich meine, einfach nur Warten wird genügen! Meistens gibt sich so eine Anhänglichkeit von selbst, wenn sie eigentlich ihren Grund darin hat, dass dem neuen Kätzchen die neue Umgebung noch unheimlich ist - und die Ersatzmami einfach der sicherste Ort ist. Ich würde ihr das auch gar nicht abzugewöhnen versuchen, sondern einfach oft beruhigend mit ihr reden. Bewährt hat sich auch, feste Rituale einzuführen:
wenn Du nur kurz das Zimmer verlässt, bestimmte Worte (mit bestimmten Tönen) sagen, wenn es länger dauert, entsprechend andere Worte. "Ich komme gleich wieder, bleib schön sitzen" versteht meine Katze sicher vom Wortsinn her nicht, aber wenn sie immer wieder die gleiche Erfahrung macht: Dosi brabbelt komisches Zeug und kommt dann wirklich gleich wieder - dann erzeugt das schon einen Lerneffekt.
 
Aiur

Aiur

Registriert seit
04.11.2003
Beiträge
5.986
Gefällt mir
0
Ach, sowas gibt esnicht nur bei neuen Kätzchen, auch 2 mir bekannte Kater und eine ebenfalls 15 Wochen altes Kätzchen machen das Tag für Tag ;) (Nämlich meine drei).

Allerdings nicht permanent, nur die ersten 1-2 Stunden, nachdem ich von der Arbeit komme und morgens, bevor ich zur Arbeit gehe.

Bei deinem Kätzchen wird sich das früher oder später sicher auch normalisieren, vielleicht ist es wirklich noch ängstlich vor der grossen weiten Welt und mag sienoch nicht ganz alleine erkunden, ist ja mit 15 Wochen noch ein kleines Kind ;).

Sie wird dir sicher nicht für immer permanent am Bein "kleben", aber wenn sie später recht anhänglich und auf dich bezogen wird, freu dich doch :).... Jetzt legst du den Grundstein dazu.
Irgendwann wird sie ihren eigenen kopf und genug Mut entwickeln, auf eigenen Beinen die Welt zu entdecken :)
 
aurinko

aurinko

Registriert seit
17.01.2004
Beiträge
140
Gefällt mir
0
hallo

genau!
meine kim war am anfang auch so furchtbar anhänglich. ich habe sie mit ca. 8 monaten aus dem tierheim geholt, also war sie schon was größer. aber sie hing mir auch immer am bein und wollte immer wieder meine aufmerksamkeit. nachts hat sie immer unter der bettdecke an mich gekuschelt geschlafen (!) nachdem sie dann nach 2 monaten tagsüber raus durfte, wurde es etwas weniger und heute, wo sie ein ganzer freigänger ist, macht sie das alles überhaupt nicht mehr. sie hat zwar mal phasen, wo sie zu mir auf die couch kommt und sich ein paar schmuseeinheiten abholt. aber sie ist sehr selbständig und ruhig geworden. so habe ich kein schlechtes gewissen mehr, wenn ich sie mal länger (oder über urlaub) alleine lassen muß. sie ist trotzdem eine ganz süße und verschmuste, liebe super-katze!

also, nicht aufgeben, deine katze ist wirklich noch ein baby und sie hat vielleicht etwas größere defizite in ihrem sozialverhalten und braucht noch eine ersatzmutter. in ein paar monaten wird das sicherlich besser werden!!

lg karin und kin
 

petterson

Gast
Hallöle.
Petterson ist jetzt auch über 3 Monate alt und klebt ebenfalls wie eine Klette an mir. Ständig schnurrt er mir die Ohren voll, so dass ich beim Telefonieren gefragt werde ob eine Nähmaschine im Hintergrund laufen würde.
Wenn es zuviel wird und nach 2 Stunden immer noch nicht von mir ablässt, dann blase ich ihm ein wenig ins Gesichtchen und er geht.
Hält maximum 1 Stunde und der Spass geht wieder von vorne los :-)
Gruss Moni
 

tiinaa21

Registriert seit
21.06.2004
Beiträge
52
Gefällt mir
0
ich habe meine süße vor 5 wochen bekommen, sie ist allerdings schon 1jahr alt. trotzdem schlängelt sie auch ständig um mich rum.
springt auf meinen schoß, wenn ich im sessel sitze und im internet surfe, sitzt beim duschen vor dem duschvorhang und luschert immer durch (hab nen kleinen spanner :lol: :roll: :D )
ich genieße ihre aufmerksamkeit einfach, solange sie dauert, sie werden sicher schnell erwachsen :wink:

(nachts geht meine aber raus und sträunert im dorf rum, wie ne große :) )

lg tina
 

Spunkt

Gast
Warum will Katze nicht raus?

Ich wollte nicht extra ein neues Thema dafür eröffnen, aber leider beantwortet sich meine Frage durch die vorherigen Beiträge auch nicht :?

Meine Katze ist inzwischen etwas über 4 Monate alt, sie ist auch vollkommen genesen und ihr geht es richtig gut. Nun versuche ich aber seit 4 Wochen (!) sie zu einer "Draussen-Katze" zu machen, doch will es uns nicht gelingen. Sie geht nur raus, wenn jemand (unabhängig wer, hauptsache ein Mensch) auch draussen auf dem Hof ist und sobald alle verschwunden sind, geht sie wieder rein. Ich kann sie auch nicht draussen lassen, denn wenn ich dann gehe läuft sie hinter mir her und ich kann sie dann nicht ignorieren sondern muss ständig hingucken (ist auch unpraktisch mit seiner Katze den Aldi zu stürmen :lol: ).

Ist es ratsam, dass wenn man in der Wohnung ist sie auszusperren? Ich kriege es nicht übers Herz, aber wenn es sein muss, dann muss ich es wohl tun, weiß aber nicht ob das so gut ist. Bitte, hilf mir mal jemand 8O
 

mousecat

Registriert seit
29.01.2005
Beiträge
4.588
Gefällt mir
1
Ich wollte nicht extra ein neues Thema dafür eröffnen, aber leider beantwortet sich meine Frage durch die vorherigen Beiträge auch nicht :?

Meine Katze ist inzwischen etwas über 4 Monate alt, sie ist auch vollkommen genesen und ihr geht es richtig gut. Nun versuche ich aber seit 4 Wochen (!) sie zu einer "Draussen-Katze" zu machen, doch will es uns nicht gelingen. Sie geht nur raus, wenn jemand (unabhängig wer, hauptsache ein Mensch) auch draussen auf dem Hof ist und sobald alle verschwunden sind, geht sie wieder rein. Ich kann sie auch nicht draussen lassen, denn wenn ich dann gehe läuft sie hinter mir her und ich kann sie dann nicht ignorieren sondern muss ständig hingucken (ist auch unpraktisch mit seiner Katze den Aldi zu stürmen :lol: ).

Ist es ratsam, dass wenn man in der Wohnung ist sie auszusperren? Ich kriege es nicht übers Herz, aber wenn es sein muss, dann muss ich es wohl tun, weiß aber nicht ob das so gut ist. Bitte, hilf mir mal jemand 8O
Nicht böse sein, aber warum muss Deine Katze unbedingt nach draussen? Es gibt nunmal Katzen die fühlen
sich drinnen wohler, ich hatte so ein Exemplar und ich war froh darüber.
Ich nehme meine Kater auch nur mit raus wenn ich im Garten bin, ist doch in Ordnung.
Sie einfach aussperren würde ich lieber nicht, eine sensible Katze könnte
z.B. mit Protestpinkeln darauf reagieren und Dir ihr Vertrauen aufkündigen.

Mit vier Monaten ist sie auch noch ein wenig zu jung für ungesicherten
Freigang, zumal sie wahrscheinlich noch nicht kastriert ist.

Liebe Grüsse
Mousecat
 

Spunkt

Gast
Ich bin Dir nicht böse :)
Sie muss natürlich nicht unbedingt, ich finde es für sie allerdings besser, da ich in naher Zukunft seltener Zuhause sein werde und sie dann alleine im Flur oder in meinem Zimmer lassen muss, was ich nicht möchte, da die Welt draussen für sie wohl viel spannender ist, als den ganzen Tag in der Wohnung rumzusitzen und zu warten, dass mal jemand nach Hause kommt. Das möchte ich ihr nicht antun. Sie fühlt sich ja draussen auch wohl, stöbert rum, aber hat (nehme ich mal an) einfach nur Angst. Ich dachte mir daher, dass ich sie einfach mal ins kalte Wasser schupps (zum Thema Tür zu machen) damit sie das lernt. Ich fütter sie ja auch draussen, nur wenn sie fertig ist kommt sie halt schnell wieder rein. In unserer Strasse haben viele Katzen, auch kleine, die draussen rumlaufen. Finde es daher auch nicht zu früh, ich will sie ja auch nicht die Nacht draussen lassen, nur dass sie mal alleine rausgeht, ohne jemanden, das würd emir schon reichen, für den Anfang. :|
 

Metix

Registriert seit
19.07.2005
Beiträge
362
Gefällt mir
0
Hallo Spunkt,
grundsätzlich ist es ja o. k., dass Du Deiner Kleinen ein interessanteres Leben bieten möchtest, aber ich glaube, dass Du damit das Pferd von hinten aufzäumst (abgesehen davon, dass ich sie für ungehinderten Freigang noch für viel zu jung halte).
So, wie es aussieht, ist die Kleine ja nicht allzu scharf auf Freigang, sie scheint sich draußen nicht unbedingt wohl und sicher zu fühlen. Und dann willst Du sie praktisch "zwingen", sich draußen aufzuhalten, weil Du demnächst weniger zu Haus bist? Wieso muss sie sich während Deiner Abwesenheit nur im Flur und in einem Zimmer aufhalten? Ich halte es gelinde gesagt für falsch, wenn das Kätzchen sich Deinen Lebensumständen anpassen muss. Andersrum wäre der richtigere Weg, Du solltest ihr ein artgerechtes Leben bieten, schließlich hast Du sie zu Dir geholt.
 

VaMpiA

Registriert seit
14.09.2004
Beiträge
362
Gefällt mir
0
@ viechy8:
Warum hast du sie eigentlich schon mit 9 Wochen "aus der Familie gerissen"? Vielleicht ist das ein bisschen Mitgrund, warum sie so anhänglich ist. Denn eigentlich sind Katzen erst mit 12 Wochen bereit, von der Mutter getrennt zu werden....
Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen, Phoebe ist auch manchmal sehr anhänglich und quängelig wenn sie nicht mitbekommt das ich grad weg gegangen bin. Vielleicht einfach mal mit irgendwas anderem beschäftigen, ihr ein Spielzeug vor die Nase setzen und ein bisschen ignorieren, damit sie selbstständiger wird? Erst dann würde ich sie auch raus lassen.

@spunkt: Ich halte 4 Monate für alleine-Freigang auch zu früh, sie muss auf jeden fall kastriert sein!!
 

Spunkt

Gast
Hätte ich sie nicht zu mir geholt, würde sie heute nicht mehr leben. Meine Versuche jemanden zu finden, der eine kranke Katze nimmt, die man mit der Flasche aufziehen muss, sind leider gescheitert. Daher ist sie nun bei mir geblieben. Nicht, dass das jetzt den Anschein erweckt, dass ich sie nicht gern habe und nur dulde, weil ich niemanden finden konnte, dem ist nicht so, ich habe mich so sehr an sie gewöhnt, dass ich sie jetzt auf keinen Fall mehr weggeben könnte. Nur kann ich nicht aufgrund der Katze meinen Job aufgeben, das ist eben so. Das nur nochmal zum Kommentar, dass ich mein Leben der Katze anpassen soll...
 

Nela

Registriert seit
22.05.2004
Beiträge
1.238
Gefällt mir
0
hallo spunkt! ::w
katzen sollten erst nach ihrer kastration freigang bekommen.
vielleicht ist dir nicht bekannt, dass 4 monate alte katzen schon rollig werden können. ein kater ist dann meist nicht weit, und schwups ist deine katze trächtig und bekommt viel zu früh junge. wenn sie und die babys die geburt überleben, kommt eine menge arbeit, kosten und mühe auf dich zu. vielleicht musst du die babys mit der flasche aufziehen - also alle 2 stunden füttern! meinst du wirklich, dass du das als berufstätiger mensch tun kannst?
und ja, es stimmt wirklich, dass so junge katzen schon geschlechtsreif sein können. meine kiona ist wahrscheinlich gerade rollig und sie ist noch nicht 5 monate alt!
ich rate dir, deine katze jetzt kastrieren zu lassen (auch wenn manche tierärzte sagen, das ginge nicht vor der ersten rolligkeit oder dem ersten wurf), sie ist alt genug.

@viechy8: das gleiche gilt auch für deine katze. außerdem ist sie viel zu jung für freigang! was meinst du, was passiert, wenn sie einen schmetterling auf der straße sieht - die meisten kleinen katzen würden wohl den schmetterling jagen, anstatt auf autos zu achten :(
dass sie so an dir klebt, kann auch daran liegen, dass sie so jung von ihrer mutter getrennt wurde (12 wochen wären besser gewesen). hast du noch andere katzen? wenn nicht, solltest du vielleicht in erwägung ziehen, noch ein kätzchen zu holen. dann wird sich lilly mit ihm beschäftigen, anstatt an dir zu kleben.
 

Tierfreundin

Registriert seit
02.05.2005
Beiträge
1.257
Gefällt mir
0
Nur kann ich nicht aufgrund der Katze meinen Job aufgeben, das ist eben so. Das nur nochmal zum Kommentar, dass ich mein Leben der Katze anpassen soll...
Hallo,
wieso solltest Du denn deinen Job aufgeben??::? Das hat doch niemanden behauptet.
Und wieso darf Deine KAtze nur in den Flur und in Dein Zimmer?
Wie wär´s denn mit einer Zweitkatze, damit es Deiner nicht langweilig wird, wenn Du arbeiten mußt.

Ansonsten kann ich dazu nur sagen, liebe Christiane, dass meine Jungs auch sehr anhänglich sind und ich mich darüber freue!
Immer, wenn ich am PC bin, will Moustache auf den Schreibtisch (siehe auch: http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=46541)
Gehe ich zur Toilette, kommen die zwei angebraust und machen auch Pipi..::bg
Nachts liegen sie bei mir im Bett und und und. Ich bin darüber sehr glücklich!
Bei Deiner Kleinen kann ich mir vorstellen, dass sich das ja auch noch legen kann. Sie ist ja noch ein Baby ::bg
 

Metix

Registriert seit
19.07.2005
Beiträge
362
Gefällt mir
0
Nur kann ich nicht aufgrund der Katze meinen Job aufgeben, das ist eben so. Das nur nochmal zum Kommentar, dass ich mein Leben der Katze anpassen soll...
Dass Du Deinen Job aufgeben sollst, wollte ich auch gar nicht sagen, wär ja ziemlich schwachsinnig.
Bloß wenn Du viel aus dem Haus bist, dann solltest Du der Katze das Leben so artgerecht wie möglich gestalten, d. h. nicht so klein und unkastriert raus lassen, nicht nur auf einem Zimmer und Flur halten, ausreichend Spiel- und Klettermöglichkeiten schaffen, für einen Katzenkumpel sorgen - sowas in der Art, das meinte ich mit "Dein Leben der Katze anpassen".
 
Thema:

Ist meine kleine Katze zu anhänglich?

Ist meine kleine Katze zu anhänglich? - Ähnliche Themen

  • Deckt sein kleines und großes Geschäft nicht mehr ab

    Deckt sein kleines und großes Geschäft nicht mehr ab: Hallo, ich hab vor 2 Wochen einen 12 Wochen alten Kater bekommen. Bevor er die Wohnung erkundigte habe ich Ihn gleich aufs Katzenklo gesetzt. Hat...
  • Kleine "Straßentiger - Wildlinge" aufgenommen!

    Kleine "Straßentiger - Wildlinge" aufgenommen!: Hallo, liebe Foris, nun ist es passiert!! Wir fungieren jetzt als Pflegestelle für zwei kleine Wildkätzchen, die in Not waren. Sie wurden...
  • Kleiner Kater unsauber und noch etwas scheu

    Kleiner Kater unsauber und noch etwas scheu: Hallo, habe da einige Fragen bezüglich meines kleinen Katers, den ich jetzt seit einer Woche habe. Der kleine wurde bei den Eltern meines...
  • Kleiner Kater pinkelt auf Betten.

    Kleiner Kater pinkelt auf Betten.: Hallo erstmal, vor ein paar Wochen ist mir in Leipzig ein damals ungefähr Achtwöchiger kleiner Kater zugelaufen, der derbst abgemakert war. Ich...
  • Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater

    Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater: Ich habe gestern Abend einen kleinen Kater Momo (ca. 4 Monate alt) aus dem Tierheim geholt. Was meiner Katze Lilly (2 Jahre) überhaupt nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Deckt sein kleines und großes Geschäft nicht mehr ab

    Deckt sein kleines und großes Geschäft nicht mehr ab: Hallo, ich hab vor 2 Wochen einen 12 Wochen alten Kater bekommen. Bevor er die Wohnung erkundigte habe ich Ihn gleich aufs Katzenklo gesetzt. Hat...
  • Kleine "Straßentiger - Wildlinge" aufgenommen!

    Kleine "Straßentiger - Wildlinge" aufgenommen!: Hallo, liebe Foris, nun ist es passiert!! Wir fungieren jetzt als Pflegestelle für zwei kleine Wildkätzchen, die in Not waren. Sie wurden...
  • Kleiner Kater unsauber und noch etwas scheu

    Kleiner Kater unsauber und noch etwas scheu: Hallo, habe da einige Fragen bezüglich meines kleinen Katers, den ich jetzt seit einer Woche habe. Der kleine wurde bei den Eltern meines...
  • Kleiner Kater pinkelt auf Betten.

    Kleiner Kater pinkelt auf Betten.: Hallo erstmal, vor ein paar Wochen ist mir in Leipzig ein damals ungefähr Achtwöchiger kleiner Kater zugelaufen, der derbst abgemakert war. Ich...
  • Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater

    Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater: Ich habe gestern Abend einen kleinen Kater Momo (ca. 4 Monate alt) aus dem Tierheim geholt. Was meiner Katze Lilly (2 Jahre) überhaupt nicht...
  • Schlagworte

    katze klebt an mir

    ,

    kleine katze so anhänglich

    ,

    meine kleine katze

    ,
    kleine katze anhänglich bei freigang
    , , katze anhänglich er seit freigang
    Top Unten