Ist Katzenmilch gut für Katzen?

Diskutiere Ist Katzenmilch gut für Katzen? im Leckerchen Forum im Bereich Katzenernährung; Mein Kater trinkt sehr gerne Katzenmilch. Deshalb gebe ich ihm fast jeden Tag morgens firstund abends ein wenig; er ist nämlich ein großer Fan von...

ABOV

Registriert seit
19.07.2008
Beiträge
168
Gefällt mir
0
Mein Kater trinkt sehr gerne Katzenmilch. Deshalb gebe ich ihm fast jeden Tag morgens
und abends ein wenig; er ist nämlich ein großer Fan von Trockenfutter und frisst nur wenig Nassfutter. Ich hoffe, dass er durch die Katzenmilch etwas mehr Flüsigkeit zu sich nimmt.
Ist Katzenmilch gut für Katzen, oder schadet sie zumindest nicht?
 
21.07.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ist Katzenmilch gut für Katzen? . Dort wird jeder fündig!

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.948
Gefällt mir
33
Katzenmilch enthält u.a. Zucker. Zucker macht im Überfluss dick, kann zu Karies und Diabetes führen. Ähnlich wie beim Menschen.
In Maßen genossen spricht allerdings nichts gegen Katzenmilch.

Gerade für Katzen die wenig trinken ist die Katzenmilch ein guter Anreiz ein bisschen mehr zu sich zu nehmen.
Bei meinen hab ich es eingeführt die Milch mit Wasser zu verdünnen, so wird es nicht zuviel.

Der Unterschied zwischen Katzen- und Menschenmilch ist ja der, dass bei der Katzenmilch die Lactose entzogen ist (da Katzen auf Laktose oftmals mit Durchfall reagieren). Alternativ zur oftmals teuren Katzenmilch kann man auch zur etwas günstigeren Laktosefreien Milch aus dem Supermarkt greifen.
 

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.948
Gefällt mir
33
Dann ist es allerdings ein sehr weit verbreiteter Irrtum. Gerade im Netz sind viele Berichte über Katzen und Karies zu finden.
Teilweise wird Katzenkaries dabei mit FORL gleichgesetz, an vielen anderen Stellen jedoch ist nachzulesen dass bei Kariesbefall Löcher entstehen (bei Katzen aber wohl erst an der Wurzel, nach außen hin erst in einem späten Stadium).

Aber zumindest diesen Teil meiner Aussage ziehe ich dann zurück. (Diabetes und Übergewicht reichen dennoch völlig aus :wink:)
 

Katzenfan

Registriert seit
16.03.2002
Beiträge
27.923
Gefällt mir
5
Dann ist es allerdings ein sehr weit verbreiteter Irrtum.
Ja, stimmt. Das Katzen Karies bekommen können, ist auf vielen Webseiten zu lesen.

FORL (Feline Odontoklastische Resorptive Läsionen) wurde früher auch
“Katzenkaries” oder “Neck Lesion/ Zahnhals-Läsion” genannt, da man auffällige Läsionen am Zahnfleischrand, also am Zahnhals beobachten kann.

FORL (Feline odontoklastische resorptive Läsionen) sind eine häufige, sehr schmerzhafte Erkrankung der Zähne bei Katzen. Sie ist durch eine Entkalkung der Zahnsubstanz vor allem im Bereich der Zahnhalses durch körpereigene Zellen, die Odontoklasten, gekennzeichnet. Bei Katzen kommen häufig virusbedingte (Immundepression!) Zahnfleischerkrankungen mit folgender Zahnhartsubstanzresorption ("neck lesions" beziehungsweise "FORL" gleichbedeutend mit "Feline Odontoclastic Resorptive Lesions") vor.

Neuere Untersuchungen gehen davon aus, dass es sich um eine Störung des Calcium-Gleichgewichts im Körper handelt. Die Erkrankung tritt bei verminderter Calciumaufnahme oder niedrigem Calcium/Phosphor-Verhältnis in der Nahrung gehäuft auf. Hierdurch wird eine vermehrte Bildung von aktiviertem Vitamin D3 (1,25-dihydroxycholecalciferol) ausgelöst, welches zu einer Mobilisierung von Calcium und Phosphor aus den Hartsubstanzen führt. Auch hormonelle Störungen (z. B. die Hormonumstellung nach einer Kastration mit Osteoporose) können beteiligt sein. Nach Zetner (2005) sind vor allem Entzündungen des Zahnhalteapparats und des Zahnfleisches ursächlich beteiligt. Warum diese Mineralstofffreisetzung primär aus den Hartsubstanzen der Zähne und weniger aus den Knochen erfolgt ist allerdings ungeklärt.

Es kommt aber zu keiner bakteriellen Beteiligung und auch die angrenzenden Dentinbereiche sind unverändert, weshalb der Begriff „Karies“ unangebracht ist.

(Diabetes und Übergewicht reichen dennoch völlig aus :wink:
Diabetes ist auch so eine Sache für sich und wird meiner Meinung im Zusammenhang mit Zucker oft falsch rübergebracht.

Diabetes bei Katzen ist in den letzten Jahren immer mehr zum Thema geworden. Bei der Stoffwechselstörung Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) leiden die Katzen unter einem Mangel des körpereigenen Hormons „Insulin”, welches normalerweise in der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Die Aufgabe des Insulins besteht darin, den Blutzucker (Glukose) in die Zellen zu transportieren. Fehlt nun dieses Hormon, bekommen die Zellen der Gewebe zuwenig Energie und „verhungern”, obwohl im Blut massenhaft Zucker vorhanden wäre. Zum Ausgleich beginnt der Körper damit, Körperfette und Körpereiweisse abzubauen, um den Energiehaushalt aufrechtzuerhalten.

Als Gründe sieht man eine verbesserten Diagnostik und die hohe Anzahl von übergewichtigen Katzen verursacht durch Überfütterung, Fettleibigkeit und chronischen Bewegungsmangel. Die meisten Katzen leiden wohl an dem sogenannten Typ 2 - Diabetes mellitus. Dieser Typ entsteht hauptsächlich durch Fehlernährung und chronischen Bewegungsmangel. Zusätzlich gibt es Katzenfutter die einen zu hohen Kohlenhydratanteile enthalten, was die Fettleibigkeit bei Katzen zusätzlich fördert.

Zucker bzw. Kohlenhydratanteile spielen also zwar eine wichtige Rolle aber ich würde die Gefahr erst bei einer zusätzlichen Verfettung durch Bewegungsmangel sehen. Eine Flasche Cola (Zuckerwasser) macht keinen Menschen dick der ansonsten bewusst lebt und sich bewegt. Erst wenn ständiger Bewegungsmangel und ständige extreme Kohlenhydratzufuhr erfolgt wird der Mensch zunehmen und damit auch Gefahr laufen Diabetes zu bekommen.
 

Weible

Gast
hallo, ich bin umgestiegen auf Ziegenmilch. Die ist billiger, hat keine Zusatzstoffe u. ist auch Lactosefrei. Eigentlich dachte ich, sie schmeckt richtig "ziegig", aber dem ist nicht so. Es gibt sie bei uns im Supermarkt bei der Sojamilch und dem Zeugs. Hier kostet 1 Liter umgerechnet von CAD in € -> 2,19 €. Ich habe sie mit etwas Wasser verdünnt. Meine Poupouche hat, ohne mit der Wimper zu zucken, in 2 Etappen das Schälchen leergetrunken. Teste doch mal, ob es bei dir auch funktioniert. Ist auf jeden Fall viel gesünder wie diese künstliche Katzenmilch.
 

Weible

Gast
oh, das habe ich nicht gewusst. Aber ich denke, daß sie verträglicher ist als Kuhmilch. Jedenfalls hat meine Poupouche keinen Durchfall. Was sie bei trinken von Kuhmilch öfters hatte.
 

jessica_a

Registriert seit
08.10.2007
Beiträge
70
Gefällt mir
0
Die einzige Laktosefreie Tiermilch ist die von der Seekuh (dürfte allerdings schwer zu beschaffen sein ;-) ), alle anderen enthalten Laktose.
Kauft doch normale laktosefreie Milch z.B. von Muh für 89 cent den liter

Obwohl ich nicht finde das Katzen das brauchen.

Vielleicht reagiert Poupouche auf das Kasein?
 

Starbuck88

Registriert seit
07.12.2008
Beiträge
230
Gefällt mir
0
ich geb meinen so 2-3 mal die woche ein schälchen für beide kater, wie oft gebt ihr das euren schnuffis ??
 

Teufeline

Registriert seit
17.06.2003
Beiträge
3.690
Gefällt mir
0
Hallochen,

das ist ok:

Allerdings ist Milch kein Leckerchen, sondern eine Mahlzeit. Auf dem Bild wurde Ziegenmilch zugefüttert, weil die Mutter bei ihrem Wurf nach 3 Wochen rollig war, nicht mehr soviel Interesse zeigte und die Kleinen noch nicht fest am Futter waren.
Meine anderen Katzen vertragen auch Kuhmilch und hin und wieder gibts mal einen Schluck:wink:

LG, Kordula
 

Starbuck88

Registriert seit
07.12.2008
Beiträge
230
Gefällt mir
0
hab in nem andren thread gelesen, dass auch joghurt gefüttert wird, dachte die bekommen von kuhmilch durchfall, ist das net auch im joghurt?
und käse is doch auch aus milch ? und schinken is doch vom schwein oda net ?
*verwirrt*

gibts hier vielleicht irgendwo ne liste mit allem was man geben kann ???
 

Miezenmom

Registriert seit
13.10.2008
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Liebe Fories !

Auch Maya bekommt ab und zu die laktosefreie Milch mit Wasser verdünnt. Erstens kann ich ihr damit eine große Freude machen und zweitens ist das immerhin ein bißchen mehr Flüssigkeit, obwohl sie ganz gut Trinkwasser schlabbert.

Mein Merlin scheint gar keine Laktose-Intoleranz zu haben. Er schlabbert verdünnte Milch, Quark und Joghurt, ohne überhaupt jemals nur ein bißchen Dünnpfiff zu bekommen, im Gegensatz zu Maya.

Katzenmilch kaufe ich gar nicht. Sie ist süß und fett und die Alternative schmeckt meinen Beiden auch.

Liebe Grüße von
Moni, Merlin und Maya
 

Teufeline

Registriert seit
17.06.2003
Beiträge
3.690
Gefällt mir
0
hab in nem andren thread gelesen, dass auch joghurt gefüttert wird, dachte die bekommen von kuhmilch durchfall, ist das net auch im joghurt?
und käse is doch auch aus milch ? und schinken is doch vom schwein oda net ?
*verwirrt*

gibts hier vielleicht irgendwo ne liste mit allem was man geben kann ???
Milchzucker= Laktose können bei nicht daran gewöhnten Katzen Durchfälle auslösen. Katzen, die an Milchzucker gewöhnt sind, können auch Kuhmilch pur bekommen (ist z.B. auf Bauernhöfen üblich)
Einen ähnlichen Effekt gibt es bei Menschen: Es gibt ein Laktoseintoleranz-Nord-Südgefälle. Je weiter nördlich Menschen auf dem Planeten von der Erde entfernt vom Aquätor leben, desto seltener ist eine Laktoseintoleranz, weil die Menschen mehr Milchprodukte zu sich nehmen als z.B. in Afrika.
Molkereiprodukte wie Jogurt, Quark oder Käse enhalten durch Milchsäuregärung oder Fermentierung nur noch wenig bzw. keine Laktose und sind teilweise sogar als Schonkost geeignet.
Schinken ist überwiegend heiss geräuchert, eventuelle Aujetzky-Viren in Schweinefleisch werden abgetötet. Schinken enthält allerdings sehr viele Salze, die die Nieren von Katzen belasten. Also besser nicht geben!

LG, Kordula
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Als ich Hui aus dem TH geholt habe, hat die Pflegerin gesagt, sich solle keine Milch geben, auch keine Katzenmilch. Ich halte mich dran und habe keine Probleme. Weiß nicht, ob meine Katzen was vermissen, glaube aber nicht. Beide Katzen haben eine Verdauung nach der man die Uhr stellen kann, Durchfall gab es- außer nach einer Antiobiotikabehandlung - noch nie. Da ich möchte, dass es so bleibt, halte ich mich mit lactosehaltigen Lebensmitteln zurück. Ich finde halt, man muss kein Risiko eingehen und eine intakte Darmflora nicht stören durch Zucker und unverträgliche Bestandteile. Flüssigkeit kriegen meine durch mit Wassser verdünntemNassfutter, wenn ich Leckerlies füttern will, gibt es Trofu. Ich muss aber dazusagen, dass ich alte Katzen habe, bei jungen, würde ich das nicht so eng sehen. Trotzdem. Milchprodukte müssen nicht sein, oder?
Lio
 

Nishiki

Registriert seit
22.08.2008
Beiträge
1.525
Gefällt mir
0
Zur zusätzlichen Flüssigkeitsaufnahme finde ich die Katzenmilch hervorragend geeignet. Leider trinkt sie bei mir keiner außer der Hund :roll:. Ich werde es demnächst nochmal verdünnt probieren.

Wenn die Katze zur Gewichtszunahme neigt, muß man berücksichtigen, daß es sich um ein Lebensmittel handelt.

Aber sonst sehe ich keinen Grund, weshalb man sie nicht geben sollte. Die Katzenniere freuts auf jeden Fall.
 

Maggie+Bart

Registriert seit
01.02.2009
Beiträge
7.145
Gefällt mir
2
Guten Morgen ::w

diese Uhrzeit ist doch perfekt um über Milch zu sprechen, oder?

Unsere beiden Süßen bekommen auch ab und zu Katzenmilch, allerdings nur sehr verdünnt!
Ich halte es für sinnvoll, weil sie so wenigstens ordentlich Flüssigkeit zu sich nehmen.

Geht es bei der Milch wirklich speziell um die Laktose?
Wenn das nämlich so ist könnten wir doch einfach "Minus L" Milch geben, oder?
Gestern haben die Zwei etwas Schmelzkäse vom Aldi bekommen. Schön mit Wasser verdünnt und schaumig geschlagen! Diesen Tipp hab ich von der Vorbesitzerin bekommen. Ist die Laktose in dem Käse soweit "raus", dass man das füttern kann?
Sie findens klasse und bis heute morgen war nichts von Durchfall zu sehen.
 

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.948
Gefällt mir
33
Viele Katzen können Laktose nicht verarbeiten. Das zeigt sich meist durch Durchfall und Erbrechen.

Katzenmilch ist nichts anderes als Laktosefreie Milch (nur entsprechend teurer).
Deine Überlegung dass man stattdessen einfach Minus-L-Milch nehmen kann ist durchaus korrekt (und kostensparender).
 
Thema:

Ist Katzenmilch gut für Katzen?

Ist Katzenmilch gut für Katzen? - Ähnliche Themen

  • Gut als Katzenmilch : lactosereduz. Menschenmilch

    Gut als Katzenmilch : lactosereduz. Menschenmilch: Hallo, nur ein Tip für die, die es interessiert: habe im Supermarkt lactosereduzierte Milch für Menschen gefunden ("Minus L" oder auch unter...
  • Meine Ronja verweigert plötzlich ihre geliebte Katzenmilch

    Meine Ronja verweigert plötzlich ihre geliebte Katzenmilch: Wisst ihr was das bedeuten kann? Die Ronja liebte Katzenmilch immer über alles. Doch auf einmal ist es vorbei und sie mag ihre Milch nicht mehr...
  • Katzenmilch

    Katzenmilch: Hallo, ich würde gern erfahren, ob Katzenmilch für die Katzen schädlich ist oder eher gesund. Meine beiden dünnen Kater haben eine Liebe zur...
  • Wo gibt es gute, gesunde Leckerchen?

    Wo gibt es gute, gesunde Leckerchen?: Huhu, schönen 1. Advent wünsche ich Euch::wgelb Die Leckerchen die ich bisher gerne bestellt habe gibt es nicht mehr:cry: Könnt ihr mir welche...
  • Cat Gaviar gutes leckerchen?

    Cat Gaviar gutes leckerchen?: Hallo ::w Ist Gat gaviar von Schulze als Leckerchen geeignet? die Zuammensetzung hört sich gut an,Bonito geraspelt. Viele grüße vom schönen...
  • Ähnliche Themen
  • Gut als Katzenmilch : lactosereduz. Menschenmilch

    Gut als Katzenmilch : lactosereduz. Menschenmilch: Hallo, nur ein Tip für die, die es interessiert: habe im Supermarkt lactosereduzierte Milch für Menschen gefunden ("Minus L" oder auch unter...
  • Meine Ronja verweigert plötzlich ihre geliebte Katzenmilch

    Meine Ronja verweigert plötzlich ihre geliebte Katzenmilch: Wisst ihr was das bedeuten kann? Die Ronja liebte Katzenmilch immer über alles. Doch auf einmal ist es vorbei und sie mag ihre Milch nicht mehr...
  • Katzenmilch

    Katzenmilch: Hallo, ich würde gern erfahren, ob Katzenmilch für die Katzen schädlich ist oder eher gesund. Meine beiden dünnen Kater haben eine Liebe zur...
  • Wo gibt es gute, gesunde Leckerchen?

    Wo gibt es gute, gesunde Leckerchen?: Huhu, schönen 1. Advent wünsche ich Euch::wgelb Die Leckerchen die ich bisher gerne bestellt habe gibt es nicht mehr:cry: Könnt ihr mir welche...
  • Cat Gaviar gutes leckerchen?

    Cat Gaviar gutes leckerchen?: Hallo ::w Ist Gat gaviar von Schulze als Leckerchen geeignet? die Zuammensetzung hört sich gut an,Bonito geraspelt. Viele grüße vom schönen...
  • Schlagworte

    katzenmilch

    ,

    ,

    ist katzenmilch gut für katzen

    ,
    katzenmilch gut oder schlecht
    , katzenmilch gut für katzen, katzenmilch gesund, katzenmilch gut, ist katzenmilch gut, katzenmilch für katzen, , was ist katzenmilch, ist katzenmilch gesund, katze milch, insulin in katzenmilch, katze fisch roh
    Top Unten