Ist Billig-Nassfutter wirklich so schädlich?

  • Ersteller des Themas Lilith27
  • Erstellungsdatum

Lilith27

Registriert seit
19.05.2013
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Daaaanke für eure Antworten und die beruhigen mich sehr. Endlich scheine ich ein vernünftiges Forum gefunden habe wo man auch so behandelt wird wie es
sich gehört. hehe Und wie gesagt, Diego ist unser erster Kater und ich denke jeder fängt unerfahren an. :wink:

Aber eure Antworten beruhigen mich sehr. Ich geb zu, dass er auch ein bisschen trockenfutter bekommt, aber nicht viel, wir nutzen das zum größten teil fürs activity board.

Die Marken wechseln wir zwischendurch auch! Also danke noch mal für die Antworten. Hier fühl ich mich wohl hehe Das andere Forum kann mich mal auf gut deutsch gesagt. ::bg
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.851
Gefällt mir
6
Freu dich nicht zu früh, auch hier kann's richtig abgehen. :wink:

Im Ernst, was Fütterung angeht, ist das NKF mit der Zeit echt moderater geworden. Ich erinnere mich auch noch an die Phase, wo SuMa-Futter hier ziemlich verpönt waren...

Ich habe mich etwas eingehender mit den Zusammensetzungen befasst und finde das alles ziemlich relativ. Es gibt gute und schlechte SuMa-Futter, aber selbst das schlechteste Nafu ist immer noch besser als gar keins. Wirklich abraten würde ich nur von reiner Trofu-Ernährung.

Ich füttere hier wild durch den Garten, auch Whiskas/Felix ist dabei, bestimmte Sorten dieser Marken finde ich völlig akzeptabel. Ich habe zwei unkomplizierte Fresser, die Dritte geht so und die zwei FIVis schreiben ihre eigenen Futtergesetze. Die eine hat sich bislang fast ausschließlich von RC-Trofu ernährt, das ist aber nun out und sie frisst gerade außer Felix Knabbermix nur noch ein bisschen Rohes und fischt sich dazu ein paar Brocken vom Felix-Beutel aus dem Napf. Was soll ich machen, sie ist sowieso ein Hungerhaken und frisst einfach eiskalt gar nichts, wenn ich versuchen würde, sie umzustellen. ::?

Der andere FIVi ist von meinem Barf für Arme (Rohes + Felini complete + Rinderfettpulver + Möhrchen aus dem Babygläschen) so begeistert, dass Dose jetzt gar nicht mehr geht. Maximal etwas Trofu bitte.

Letztlich entscheiden die Katzen, wie hier schon geschrieben wurde.
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Nun, dem kann ich nicht zustimmen, denn ich habe meine Mäkelheimer umgestellt bekommen. Wer sich noch an meine Threads zum Thema erinnert, weiß wovon ich spreche.
Hier haben nicht die Katzen entschieden, sondern ich, was in den Napf kommt. Es war ein Kampf und hat lange gedauert, aber ich habe es geschafft sie umzustellen.
Seit sie gebarft werden gibt es erstaunlicherweise kaum noch Mäkelei und das will bei meinen wirklich was heißen.
Und ja, Sumafu ist akzeptabel, aber eben nicht gut. Und sehr gut erst recht nicht. Aber ich habe es aufgegeben andere überzeugen zu wollen und im Internet sowieso nicht.

Immerhin geht es um Nafu Fütterung, da kann man ein paar Augen zudrücken. Bei Trofu sieht es anders aus, denn das halte ich für wirklich gesundheitsgefährdend.

Gefährlich finde ich Sprüche wie: "früher hat man auf Bauernhöfen die Katzen von Essensresten ernährt."
Das stimmt nicht, bzw nur ein bißchen, denn die haben sich zum größten Teil selbst gebarft. Deswegen hat man sie ja gehalten.


Mal abgesehen davon, was ja hier nicht zur Debatte steht, daß diese Katzen nie einen TA gesehen haben, war deren Ernährung wohl gesünder als die von manch anderer Katze heute.


Meine Nachbarn füttern ihren Katzen täglich jeweils nur 100g von den Aldi-Süd 400g-billigst-Dosen (weiß grad nicht wie die heißen), den Rest müssen sie sich selber fangen....in der Fußgängerzone! Eine Dose hält also zwei Tage für zwei Katzen.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.436
Gefällt mir
29
Gefährlich finde ich Sprüche wie: "früher hat man auf Bauernhöfen die Katzen von Essensresten ernährt."
Das stimmt nicht, bzw nur ein bißchen, denn die haben sich zum größten Teil selbst gebarft. Deswegen hat man sie ja gehalten.
Stimmt, daran denken die meisten nicht. Bei meiner Mutter kriegten die Katzen auch die Tischreste meist Kartoffeln mit Soße. Aber den Braten brachte die Mieze selbst mit nach Hause. :wink:
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.851
Gefällt mir
6
Heike, bei mir haben die Mäkel FIV, da mache ich keine großen Experimente. Klar würden sie nicht vor vollen Näpfen verhungern, aber ich muss da nicht unbedingt meinen Willen durchsetzen. Bei gesunden Katzen wäre ich vielleicht unnachgiebiger.
 
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
Das kann ich voll und ganz verstehen.

Aber meine haben zu keiner Zeit gehungert! Ich habe sie ausgetrickst, indem ich jeden Tag 1-2 g neues Futter untergemischt habe. Deshalb hat die Umstellung auch sehr lange gedauert.
Länger als ein paar Stunden hatte hier keiner Hunger. Gemäkelt haben sie zu der Zeit mit Gemischtem auch nicht mehr als mit Felix alleine.
Das Trofu habe ich auch einfach ausgeschlichen, indem ich jeden Tag 2 g weniger serviert habe.

Ich mache mit meinn keine Radikaltouren. Ich vergackeiere sie auf die langsame Tour::r

Nur beim Fleisch, da haben sie sich selbst umgestellt. Es gab die üblichen 20% Rohes/Woche und plötzlich saß man weinend vorm Kühlschrank, wo Dosi das leckere Fleisch immer rausholt. Ab da war Nafu bäh.
 

hexe87

Registriert seit
06.07.2012
Beiträge
171
Gefällt mir
0
Hallo

Ich habe ganz zu Anfang auch mal Kitekat und so gefüttert.
Eine 400g Dose kostet hier knapp 59 Cent. Ich brauchte 2 davon.
Macht also auch 1,20 Euro pro Tag.


Dann habe ich umgestellt auf Select Gold, Real Nature, Animonda Carny, Schmusy Nature`s Menu, (nicht die roten oder blauben Dosen).

Aktuell fressen meine beiden Real Nature (Fressnapf) Animonda Carny, Schmusy und Dibo (Futterplatz / Sandra`s Tieroase).
Die 200 g Dosen kosten im Schnitt 79-99 Cent.

Ich brauche derzeit knapp 1,5 Dosen am Tag für 2 Kater.
Gut, meine beiden sind jetzt nicht so verfressen aber ich komme somit auf knapp 1,4 Euro pro Tag.
Macht 20 Cent mehr.

Wir sind somit von knapp 800g/Tag auf 300-400g/Tag runter.


Ich habe gemerkt, wenn ich hochwertiger füttere brauchen beide nicht so viel und sind länger satt. Außerdem hat Calimeros Durchfall aufgehört.
Was auch noch gut ist, sind die 200 g Dosen vom Aldi (Lux-Nord und Cachet-Süd). Da ist auch kein Getreide oder Zucker drin und die kleine Doese kostet 35 Cent.
Bei 2 Dosen macht das 70 Cent am Tag.


LG
 

luccii

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
7.218
Gefällt mir
0
Hallo::wgelb

Mal zu Anfangs vorne weg, weil ich denke, dass kann hier auch net schaden HIER ein Link zu einer ähnlich gelagerten Debatte im Forum, die ich persönlich teils sehr informativ halte!

MEINE Beobachtung zu der Thematik:

Meine SuMa-Fresser, sehen optisch gleich aus, wie die Premium-Fresser und auch von der Gesundheit kann ich bisher noch keine Nachteile im SuMa-Futter ausmachen (die SuMa-Katzen wurden hier teils echt "biblisch" alt!)
Auch kann ich hier keinen Unterschied ausmachen, was Menge und Geruch der Ausscheidungen angeht, genauso wenig wird hier von einem Futter mehr bzw. weniger gefressen, ausser es mundet aussergewöhnlich gut, oder eben auch mal aussergewöhnlich schlecht!:wink:

Ich denke, auch SuMa-Futter ist nicht gesundheitsschädlich für Katzen!

NUR

eine klarere Deklaration findet man meist bei sogenannten "Premium-Futter", aber auch hier öfter erst nach längerer Recherche im Netz!:roll:

Ich für meinen Teil habe hier 4 Katzen, davon fressen 50% SuMa-Futter und 50% "Premium-Futter" und ich kann bei Keinem der Fresser unterschiede erkennen!:wink:

ICH FÜR MEINEN TEIL würde gerne mehr "Premium" füttern und hierbei gerne Marken, die bezahlbar sind und eben eine "gute" Deklaration, weil FÜR MICH (also nicht für die KATZEN!) das Ausschlag gebend wäre!
Nur leider muss ich das Futter nicht fressen sondern die Katzen und diese haben einfach teils andere Ansichten wie ich!:schreien:

Ich achte auf eine Ernährung die Abwechslung im Futtplan beinhaltet und somit ein Mix aus verschiedenen Marken, Sorten und Rohfleisch beinhaltet. Nebenher barfen sich die Katzen selber und auch etwas Trofu steht auf dem regelmäßigen Speiseplan.

SuMa-Futter grundsätzlich zu "verteufeln" ist genauso falsch wie das angebliche "Premium-Futter" in den Himmel zu loben!

Denn ich denke, es wird eher eine Katze krank die ausschließlich von Almo und Co. ernährt wird, als eine die munter aus lila Dosen und Co. ernährt wird. Da das eine für "Otto-Normal-Katzen-Halter" nicht sofort als Ergänzungsfutter erkannt wird und somit zu erheblichen Mängeln führen kann!:|
(ich weiß, es gibt auch von Almo und Co. einige Sorten die Alleinfuttermittel sind, aber diese sind meist verschwindent gering, im Gegensatz zu den Sorten die Ergänzungsfutter sind!)

Jeder Tierhalter sollte sich etwas informieren und DANN entscheiden ob er gerne auf den "Premium-Zug" aufspringen will, oder eben nicht!:wink:

Und solangsam bekommt man auch im Supermarkt "Premium-Futter" dass durchaus bezahlbar ist und somit zwar SuMa-Futter wäre (da eben im Supermarkt oder ähnlichem zu beziehen!) aber sicher in der Qualtitätsregion mittel bis hoch anzusiedeln ist!::bg
 

Lilith27

Registriert seit
19.05.2013
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Also, unser hat überhaupt keine Probleme mit dem Billig-Futter. Er hat kein Durchfall, er ist putzmunter und er verschlingt das Futter regelrecht, naja er verschlingt jede Sorte regelrecht. :lol:
 
goldfisch

goldfisch

Registriert seit
05.01.2013
Beiträge
1.184
Gefällt mir
0
ich habe eigentlich viele jahre billig-futter (dose -,39) gefüttert und bin irgendwann aus liebe zum tier auf das premium-futter (aldi -,49..grins) gestoßen und habe gedacht,wie hochwertig ich doch fütter...grins...
meine damaligen katzen sind kern gesund sehr alt geworden.
daneben gab es natürlich auch mittagsreste.das waren damals ehemalige straßenkatzen/nottiere/teilweise freigänger.
mit einzug der ersten rassekatze wollte ich auch was besonderes füttern und habe mit lila und blau angefangen (vom preis her ja wirklich was besonderes...lach)..der gestank aus dem klo war mörderisch und so tingelte ich durch sämtliche marken.
geblieben/zurückgekommen bin ich wieder beim durchschnitt....aldi/lidl und norma.
die dosen vom aldi zu -,49 sind super und werden gerne gefressen.dann nehme ich noch zusätzlich die folientüten-trofu vom aldi (adult) oder lidl die tüten (rosa) für kitten.letzteres fressen sie als trofu sehr sehr gerne.
auch die schälchen zu -,25 nehmen sie gerne.
mittlerweile habe ich sphynx,die mehr energie brauchen.
nach einem kurzen ausflug zu schmusi und co , bin ich nun wieder bei dem suma-futter gelandet,was mich am meisten überzeugt.
die katzen sehen einfach perfekt aus....das einzige,was sich geändert hat,ist mein schuld-gefühl,was ich abgelegt habe,das ich deshalb schlecht bin oder meine katzen nicht liebe.

sicher sind bei den teuren sorten die inhaltsstoffe manchmal besser deklariert...aber davon wird miez auch nicht satt.

ich denke, jeder muss das für sich und sein tier entscheiden, was er füttert und von welcher marke...solange es sich nicht um spezialfutter bei bestimmten erkrankungen handelt.
und solange es noch kinder in der welt gibt,die an hunger sterben,werde ich meiner miez keine dose für 2,50 in den napf packen.
es ist doch traurig,wieviel die deutschen für ihr fiehzeug im jahr ausgeben und keine wimper zuckt....ein leckerli für miez,ein knochen für bello (der fiel früher bei der menschlichen ernährung automatisch ab und heute kaufen wir den müll schön verpackt extra ein).....ein mäntelchen,schneeschuhe....katzen-flauschbett usw.......alles kein thema,was tun wir nicht alles für den liebling.
aber für das mittagessen der kinder , tagesausflüge und klassenfahr usw...da wurden die gutscheine eingeführt.

solange wir noch über das futter unserer tiere streiten können....solange muß ich sagen,geht es uns deutsche doch gut.

ich denke...es kann auch ein zuviel krankmachen....das ist so wie bei den menschen....die werden bei all dem überfluss auch immer kranker..
 
Zuletzt bearbeitet:
heike04

heike04

Registriert seit
02.10.2009
Beiträge
1.923
Gefällt mir
0
und solange es noch kinder in der welt gibt,die an hunger sterben,werde ich meiner miez keine dose für 2,50 in den napf packen.
es ist doch traurig,wieviel die deutschen für ihr fiehzeug im jahr ausgeben und keine wimper zuckt....ein leckerli für miez,ein knochen für bello (der fiel früher bei der menschlichen ernährung automatisch ab und heute kaufen wir den müll schön verpackt extra ein).....ein mäntelchen,schneeschuhe....katzen-flauschbett usw.......alles kein thema,was tun wir nicht alles für den liebling.
aber für das mittagessen der kinder , tagesausflüge und klassenfahr usw...da wurden die gutscheine eingeführt.

solange wir noch über das futter unserer tiere streiten können....solange muß ich sagen,geht es uns deutsche doch gut.
Ich will jetzt nicht sagen, daß man 2,50€ für eine Dse Katzenfutter ausgeben soll, aber der Vergleich hinkt ein wenig.
Wenn du die Differenz zwischen der 0,49 € Dose und der für 2,50 € für die Kinder spenden würdest hättest du an dieser Stelle meinen Beifall. So aber wird weder ein Kind satt noch hat es im Winter warme Füße und das gesparte Geld wandert nur in deinen Geldbeutel. Also laß bitte die armen Kinder aus dem Spiel.

Und zum letzten Satz: deutsche Sprache, schwere Sprache....
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.851
Gefällt mir
6
sicher sind bei den teuren sorten die inhaltsstoffe manchmal besser deklariert...aber davon wird miez auch nicht satt.
Darum geht es nicht. Bei den Mittelklasse- und Premiumfuttern sind die Rohstoffe, die verarbeitet werden, von vornherein hochwertiger, das macht dann auch den Preisunterschied aus (sowie das Herstellungsverfahren).

Den Vergleich mit Kindern verstehe ich an dieser Stelle auch nicht so ganz. Warum holt man sich Katzen und ist dann nicht daran interessiert, sie möglichst vollwertig zu ernähren? Das geht auch relativ preiswert, aber nicht mit 35-Cent Dosen zu 400 g. In diesem Preissegment habe ich wirklich noch nichts Akzeptables entdeckt. Ein paar Gedanken sollte man sich also schon machen, und ich verstehe Heike auch, die auf Barf schwört. Wenn man mal gesehen hat, wie die Katzen darauf reagieren, sobald sie auf den Geschmack von Rohem gekommen sind, dann kommt man ins Grübeln... so wie ich derzeit.
 

Mirabelle

Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
3.552
Gefällt mir
0
Huhu,

bei mir kommen exakt zwei Marken an NaFu in den Napf Gourmet und Felix, da hier alle anderen Sorten absolut gar nicht gefressen werden. Es wird gehungert und vor dem gefüllten Napf den ganzen Tag lang geschrien. Ich sage es ganz ehrlich, da sind mir meine Nerven wichtiger als die Ernährung meiner Katzen. Etliche Futtersorten habe ich ausprobiert, die dann im Müll gelandet sind und das ist mir auf Dauer wirklich zu teuer und vorallem zu stressig.

Ich stehe dazu, ich tische auf was meine Katzen wollen, damit mein Leben stressfreier verläuft und da meine beiden Mäkelheimer mittlerweile 22 und 17 sind, bin ich mal so frech und sage, es scheint zu funktionieren ::e
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.262
Gefällt mir
2
und solange es noch kinder in der welt gibt,die an hunger sterben,werde ich meiner miez keine dose für 2,50 in den napf packen.
es ist doch traurig,wieviel die deutschen für ihr fiehzeug im jahr ausgeben und keine wimper zuckt....ein leckerli für miez,ein knochen für bello (der fiel früher bei der menschlichen ernährung automatisch ab und heute kaufen wir den müll schön verpackt extra ein).....ein mäntelchen,schneeschuhe....katzen-flauschbett usw.......alles kein thema,was tun wir nicht alles für den liebling.
aber für das mittagessen der kinder , tagesausflüge und klassenfahr usw...da wurden die gutscheine eingeführt.
Warum soll das traurig sein?
Jeder kann sich aussuchen, was er zu Hause verwöhnt.
ob nun Tier oder Kind.

Aber ehrlich, ich weiß jetzt nicht, was du mit Gutscheinen meinst.::?
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.851
Gefällt mir
6
Mira, ich weiß genau, was du meinst. Bei Oma und Opa und den kranken Mäkels neige ich auch nicht zu Experimenten, die kriegen, was sie wollen! Wobei man mit List und Tücke manchmal kleine Erfolge hat... ::e

Ansonsten gebe ich Anita recht, ich habe aus freien Stücken keine Kinder und gebe deshalb guten Gewissens mein Geld für 5 Katzen aus. Sonst würde ich ja eh nur in Urlaub fahren und mir unnütze Klamotten kaufen... haha. :lol:
 
karthaeuser1

karthaeuser1

Registriert seit
20.07.2007
Beiträge
15.262
Gefällt mir
2
Meine Rasselbande bekommt das, was ihnen schmeckt und das ist kein überteuertes Futter. Nicht, weil ich es mir nicht leisten mag, sondern weil sie es einfach nciht fressen. Ich füttere queerbeet, NaFu, TroFu, Roh auch Schwein, auf das stehen die zur Zeit total. Aber ich lasse sie auch mal einen Tag "hungern", so erziehe ich sie nicht zu Mäklern.
Im Übrigen nervt mich dieses "du musst hochwertiges Nafu füttern" gewaltig, der Großteil der Katzen die ich kenne und das sind sehr sehr viele, schaut es mit dem Popo nicht an.::w
Ich finde sogar, dass diese vielen Zusatzvitamine im "hochwertigem" nichts zu suchen haben.
Brauch Katze das wirklich oder macht es sogar krank?
Wäre ein guter Thread!
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.436
Gefällt mir
29
Ich kann diese Diskussionen zum Teil nicht ganz nachvollziehen. Es geht doch nicht darum, sündhaft teures Futter zu kaufen. Barf in Dosen gibt es nun mal nicht. In meinen Augen geht es darum, Katzen einigermaßen sinnvoll zu ernähren. Ein Futter mit allen möglichen unverdaulichen Zusätzen macht die Katze nicht satt, da füttere ich dann soviel davon, dass ich ohne finanzielle Verluste die etwas teurere Variante kaufen kann, weil der Verbrauch niedriger ist. Da muss man halt abwägen. Das erspart möglicherweise auch den ein oder anderen Gang zum Tierarzt und das wird dann richtig teuer.

Ich kann auch verstehen, dass der ein oder andere sparen muss, weil die Haushaltskasse nicht mehr her gibt. Soll er sich deshalb nicht an einer Katze erfreuen dürfen? Oder andere, die eine recht große Anzahl Katzen zuhause haben, weil sie Tieren ein zuhause geben, die sonst im TH dahin vegetieren. Im TH kriegen die auch kein Premiumfutter. ::?

Meiner Meinung nach sollte man sich schon informieren, das kommt doch jedem zu Gute, ob Mensch oder Tier. Letztlich muss dann aber jeder für sich entscheiden (können), was für ihn sinnvoll ist und natürlich, was auch gefressen wird.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.851
Gefällt mir
6
Ich denke, der Mittelweg ist nicht der schlechteste. Mit einem guten Mix aus Nafu, wenig Trofu und auch mal Frischfleisch kann man wenig falsch machen. Beim Trofu würde ich nicht zu sehr am Geld sparen und auch beim Nafu kann man immer mal zwischendurch ein paar höherwertige Dosen kaufen, wenn man sonst Aldi & Co. füttert. Davon wird keiner arm und durch die Abwechslung sollte die Katze dann einigermaßen gut abgedeckt sein.

Ich würde weder ausschließlich ganz billig füttern noch ausschließlich Premiumsorten - taugt m. E. beides nicht auf Dauer, ersteres wegen der suboptimalen Zusammensetzung und letzteres wegen der zumeist mangelnden Akzeptanz und des Preises.
 

Maggie+Bart

Registriert seit
01.02.2009
Beiträge
7.145
Gefällt mir
0
Ich denke auch, die Mischung machts... Es ist weder gut wenn die Katze ausschließlich mit Aldifutter gefüttert wird noch wenn es ausschließlich Marke XY gibt.

Wenn man sich Tiere anschafft sollte man auch bereit sein sie vernünftig zu versorgen.
 
goldfisch

goldfisch

Registriert seit
05.01.2013
Beiträge
1.184
Gefällt mir
0
Warum soll das traurig sein?
Jeder kann sich aussuchen, was er zu Hause verwöhnt.
ob nun Tier oder Kind.

Aber ehrlich, ich weiß jetzt nicht, was du mit Gutscheinen meinst.::?

naja...ich finde das traurig, wie sich die menschen teilweise entwickelt haben.

es gibt ja für familien mit kindern und wenig einkommen sone gutscheine für schulspeisung,ausflüge,klassenfahreten....ich glaube noch vereine..usw.

ich finde es traurig,das die tierindustrie ständig steigende umsatzzahlen schreibt , manch ein tier mehr geboten bekommt,wie manch ein kind.

ich denke,es ist ein an zu viel !!!
manche menschen verliehren die tatsache aus den augen,das es "nur" ein tier ist , kein partner und kein kind.
die vereinsamung der menschen macht die tiere krank.

naja...und wenn ich hier so manch eine familie hier gesehen habe...bevor es diese gutscheine gab...da wurde die schulspeisung nicht bezahlt/gekauft fürs kind...aber fiffi bekam seine leckerli...

manchmal frage ich mich,ob wir nicht von der ganzen futterindustrie vereiert werden.....
ich traue denen nicht und glaube nicht,das das so teure futter wirklich sooo viel besser ist.
und sowie sich die zeiten ändern,so ändern sich auch die einstellungen zum futter der tiere.und die tierindustrie übertrifft sich mit noch besser und besser...jedes jahr.
soviele krankheiten,die es mittlerweile bei mensch und tier gibt...da hat man das gefühlt...die gab es doch früher nicht so?!

ich habe so das gefühl,wir müssen einen gang zurück schrauben....
ja...und @maggi-bart..du haßt schon recht !!!!
aber was ist wirklich vernünftig????...und was bilden wir uns nur ein?
 

Ähnliche Themen


Stichworte

lux nassfutter katzen

,

kitten starterset

,

gutes und günstiges nassfutter für katzen

,
, billig katzenfutter schlecht, , katze felix knabbermix schädlich, empfehlenswertes billignassfutter, lindt 600g outlet, lindt lindor 600g outlet, billiges katzenfutter schädlich, lindt 600g, billig nassfutter für katzen
Seitenanfang Unten