Insol® Dermatophyton gegen Hautpilz

Diskutiere Insol® Dermatophyton gegen Hautpilz im Impfungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Wer kennt diese Impfung? Mein Kater hatte dieses Jahr im März einen hartnäckigen Hautpilz, welcher auch auf den Menschen übertragbar war ...

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Wer kennt diese Impfung?

Mein Kater hatte dieses Jahr im März einen hartnäckigen Hautpilz, welcher auch auf den Menschen übertragbar war :?

Der TA hat gemeint entweder 14 Tage Tabletten und baden oder diese neue Impfung aus der Schweiz (angeblich ohne NW!). Die orale Gabe von Tabletten hingegen hätten sehr viele NW und könnten Schäden an Leber und Nieren verursachen. 8O

Habe mich
FÜR die Impfung entschieden. 2 Spritzen innerhalb 14 Tage zu je 50,-Euro. Sehr teuer. Aber angeblich soll der Impfschutz ca. 3 Jahre halten.

Eigenschaften / Wirkungen

Die Verabreichung des Impfstoffes bewirkt die Ausbildung einer Immunität bei Pferden, Hunden und Katzen gegen Dermatophytosen, verursacht durch Trichophyton verrucosum, Trichophyton mentagrophytes, Trichophyton sarkisovii, Trichophyton equinum, Mikrosporum canis und Mikrosporum gypseum.
Die erzeugten Immunität ist hauptsächlich eine zellvermittelte Immunantwort.

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance/Vaccinovigilance-Meldung erstatten

Nach Injektion bei der Katze können Lokalreaktionen in Form von Schwellungen, manchmal mit Schmerz verbunden, in 0,2% der geimpften Tiere beobachtet werden. Systemische Reaktionen bei der Katze wurden nicht berichtet. Lokale Nebenwirkungen verschwinden innerhalb von fünf Tagen ohne weitere Behandlung.

Eine mögliche Verschlechterung der klinischen Symptomatik der Dermatophytose (Erythem, Ödem, Transsudation der erkrankten Hautstellen) nach therapeutischer Impfung ist nicht auszuschliessen. Sollten solche klinischen Anzeichen auftreten, ist eine symptomatische Behandlung angezeigt.

Indikationen

Zur aktiven Immunisierung von Pferden, Hunden und Katzen gegen Dermatophytosen verursacht durch Trichophyton verrucosum, Trichophyton mentagrophytes, Trichophyton sarkisovii, Trichophyton equinum, Mikrosporum canis und Mikrosporum gypseum zum Zwecke der Reduktion des Risikos einer klinischen Infektion durch diese Pilzarten, sowie als therapeutische Massnahme zur Beschleunigung der Abheilung der klinisch sichtbaren Hautveränderungen bei Tieren, die an einer durch diese Pilzarten verursachten Dermatophytose erkrankt sind.
 
24.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Insol® Dermatophyton gegen Hautpilz . Dort wird jeder fündig!

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich kann nichts dazu schreiben, hatte bei Katzen noch nie mit Hautpilz zu tun.

Aber ich werde den Beitrag aufmerksam verfolgen!

Zugvogel
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Tarzan wurde Insol gespritzt, da er unter hartnäckigen Hautpilz litt. Er hatte danach nochmals einen Rückfall, der aber nicht solche Auswüchse annahm, wie die Pilzinfektion vor Insol. Das konnte ich mit einer Lotion gut behandeln.
Da Tarzan unter Dauermedikation steht, hatte ich mich für Insol entschieden.
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Ob es für meinen Kater die beste Lösung war, weiß ich nicht. Habe lange überlegt und gedacht, eine Spritze dagegen wäre eben die einfachste Lösung ::?

Wenn man googelt wird das auch in mehreren Foren und auf mehreren Seiten empfohlen, daß es ja (angeblich) ohen Nebenwirkungen ist.

Und die Prozedur 14 Tage lang Tabletten, baden und das Zeug auf den Pilz schmieren wollte ich ihm ersparen :wink:
Und wie gesagt, Tablette sollen ja viele NW haben.
 
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.245
Gefällt mir
0
Ach, gibts das jetzt auch für Katzen? Ich habe mein Pferd mal mit Insol impfen lassen, hat sehr gut gewirkt, jahrelang keinerlei Probleme mehr mit Hautpilz o.ä. gehabt.
 

Brianna

Registriert seit
27.07.2005
Beiträge
399
Gefällt mir
0
Ich habe alle meine vier Katzen vor ca. 1 Jahr mit Insol impfen lassen. Wir hatten hier eine sehr hartnäckige Mikrosporum Canis Infektion, die mit keinem anderen Medikament wegging. Mit Insol verschwand sie dauerhaft.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dass ich mehr bezahlt habe...
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Und wie gesagt, Tablette sollen ja viele NW haben.
Ist es letztendlich nicht egal, wie die Tiere mit dem Pilzgift 'kontaminiert' werden, ob mittels Injektion, Salbe oder Tabletten?

Das bezieht sich nicht auf die Wirkung gegen Pilze, sondern auf unerwünschte Nebenwirkungen der Tiere.

Zugvogel
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Ist es letztendlich nicht egal, wie die Tiere mit dem Pilzgift 'kontaminiert' werden, ob mittels Injektion, Salbe oder Tabletten?

Das bezieht sich nicht auf die Wirkung gegen Pilze, sondern auf unerwünschte Nebenwirkungen der Tiere.

Zugvogel
Wenn man goggelt kann man sich dort belesen. Habe ich zuvor reichlich getan. Wie gesagt Tabletten habe NW auf Nieren und Leber.
Die Insol-Spritze hingegen soll keine NW haben. Das wurde in zahlreichen Studien bewiesen.

Habe vor 8 Wochen ein BB machen lassen und darauf war zu erkennen, daß alle Werte im grünen Bereich sind :wink: Die Entscheidung ist mir auch nicht einfach gefallen. Aber 14 Tage lang Tabletten geben, ich weiß nicht....
 

Jade

Registriert seit
03.11.2004
Beiträge
530
Gefällt mir
0
Hallo,

ich hatte bei Chinchillas mal mit Hautpilz zu tun. Als nach mehrwöchiger lokaler Behandlung (Surolan) bei einem Chin der Hautpilz immer noch da war, hab ich im 14-tägigen Abstand mit Insol impfen lassen. Der Pilz ist danach verschwunden und nicht wiedergekommen.

Für Katzen hab ich allerdings auch als Empfehlung gehört, dass trotz Insol-Impfung zumindest 1x gebadet werden sollte (Imaverol) um die Sporen im Fell loszuwerden (Baden bei Chins kam ja nicht in Frage).

Liebe Grüße
Karin
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Baden mußte ich meinen Kater nicht zusätzlich. Vielleicht nur wenn es eine Langhaarkatze ist ::?

Zumindest war der Pilz schnell verschwunden und kam nicht wieder.
Ich bereue diese Impfung nicht, wenngleich auch jede Spritze das Immunsystem belastet.

Aber der Pilz war eben hochansteckend auf den Menschen, zum Glück blieb ich aber verschont :wink:
 

Katrin_S

Registriert seit
13.09.2007
Beiträge
23
Gefällt mir
0
also ich muss ja bei meinen auch kämpfen wegen des pilzes, die haben den jetzt fast ein jahr gut in den sommermonaten hatten wir ruhe, sie sind mit dieser insol impfung geimpft die katze 3x und der kater 4x

nun haben wir uns einen ozongenerator ausgeliehen damit wir den pilz aus der auslegware und tapeten und so raus bekommen da der pilz ja überall ist, waschen unsere wäsche mit speziellen desinfektionszeug aber bekommen es nur schwer los.

also ich hab ja gehört mit der impfung geht es in wenigen Tagen/Wochen weg, nur leider bei meinen nicht.
keine ahnung was wir verkehrt machen.
 

Krümelfix

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
217
Gefällt mir
0
Heute haben wir dann die anderen auch impfen lassen.
Jetzt sind alle vier einmal geimpft mit Insol. Sehr kostspielig aber ich habs billiger bekommen.
Bin gespannt ob es anschlägt!!:roll:
 

Katzenschutzbund MG eV

Registriert seit
27.11.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Pilzerkrankungen sind echt fies und langwierig.

Wir haben uns durch die Aufnahme von Pflegekatzen bereits mehrmals Pilz eingefangen. Wir haben gute Erfahrungen mit Imaverol gemacht. Nicht baden, das haben wir nicht gemusst, da wir sehr schnell mit der Behandlung angefangen haben. Sondern 2-3 x täglich die befallenen Stellen betupfen, was nicht weh tut / brennt. Da der Pilz auch gerne am Kopf, an den Ohren und in der unmittelbaren Nähe der Augen auftrat, haben wir dafür eine (Human-) Augensalbe gegen Pilz zusätzlich benutzt, damit das Imaverol nicht in die Augen kommt.

Zusätzlich ist es sehr wichtig, da die Pilzsporen leider überall rumfliegen und sehr, sehr lange aktiv bleiben, die gesamte Wohnung gründlich zu desinfizieren. Hier haben wir das Imaverol sehr verdünnt ins Putzwasser getan für nass zu wischende Fussböden und regelmässig damit geputzt.

Man kann außerdem das Imaverol auch in eine Blumensprühflasche geben verdünnt und damit sämtliche Liegeplätze der Katzen wie Couch, Kratzbaum usw. fein einnebeln.

Die Tabletten, meistens verordnen die TÄ Licuden-Tabletten, sind meines Wissens sehr schädlich insbesondere für die Nieren.

Wichtig ist auch bei Pilz, dass man noch mehrere Wochen, nachdem sämtliche Symtome verschwunden sind, weiterbehandelt, sonst kommt er postwendend zurück.

Die Impfung interessiert mich auch sehr, wobei ich von Preisen um 80 € pro Spritze schon recht geschockt bin. Wenn man mehrere Tiere hat, die betroffen sind, ist das schon ein Vermögen. Von daher würde mich sehr interessieren, wie da die Erfolgsaussichten sind.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.971
Gefällt mir
1.184
Unser Kater Socke hatte uns vor 4 Jahren einen Pilz mit nach Hause gebracht, der nicht nur den anderen Kater, sondern auch uns beide "Katzeneltern" erwischte, und zwar ziemlich ausgedehnt :?
Wir haben fast zwei Wochen lang bei den Katzen die Methode mit betupfen probiert, bis klar war, dass es so nicht funktioniert - dann 2x Insol injiziert und wir hatten Ruhe.
Lt. TÄ kann das Insol allerdings Abszesse verursachen, hat´s aber damals zum Glück nicht.
 

*stella*

Registriert seit
22.06.2007
Beiträge
815
Gefällt mir
0
hi!

bei uns haben unsere beiden neuzugänge lotte + pelle (kamen aus dem überfüllten tierheim) den pilz eingeschleppt.
bei beiden haben wir an den betr. stellen die haare abgeschnitten und die stellen wurden mit jodtinktur bei tierarzt betupft. beide bekamen program (4 wochen später nochmals) und wurden alle 3 tage mit imaverol betupft (beim ersten mal komplett gewaschen).
bei pelle war der pilz dann auch schnell fast weg, bei lotte wurde es eher schlimmer. wir haben uns dann für die impfung bei beiden entschieden. jede spritze kostete leider 65,- euro. bereits 2 oder 3 tage nach der ersten impfung konnten wir insbesondere bei der noch reichlich verpilzten lotte eine deutliche besserung feststellen. kurz nach der 2. impfung (ca. 2 wochen später) war er fast verschwunden und 1 woche später komplett.
trotz waschen, lüften, desinfizieren und sonstiger massnahmen haben sich sowohl unsere beiden anderen katzen als auch mein mann und ich angesteckt. bei unserem kater fiete war der pilz mit program und ein paar wenigen imaverol-waschungen schnell beseitigt, bei molle klappte das nicht so, auch war der pilz extrem nah an augen und mäulchen. also wurde auch hier geimpft. gestern war die 2. impfung und es sieht viel, viel besser aus.
mein mann ist den pilz auch wieder los, nur ich kämpfe noch mit einer kleinen stelle am hals. mein mann meinte schon, ob ich mich nicht auch impfen lassen wolle... 8O ::bg
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.971
Gefällt mir
1.184
Wir beiden Dosis hatten den Pilz auch wesentlich länger als unsere Katers :twisted:
 

*stella*

Registriert seit
22.06.2007
Beiträge
815
Gefällt mir
0
wie seid ihr den wieder losgeworden? ich habe hier ne salbe (irgendwas mit d..., bin grade zu faul zum aufstehen, liege mit macbook auf dem schoss und lotte unter der decke auf dem sofa ;) )
meine stelle am hals ist zwar nicht mehr so "schuppig" und juckt auch nicht mehr - ist aber immer noch rot. ::?
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.971
Gefällt mir
1.184
Canesten-Salbe ::bg
 

Krümelfix

Registriert seit
13.01.2008
Beiträge
217
Gefällt mir
0
Ich muss morgen auch zur Apo und mir Pima_Biciron Augensalbe besorgen!
Denn die eine Kleine hat direkt ne Stelle am unteren Augenlied! Das ist ganz gemein!!:cry:
Ja 67 Euro die Spritze.
Aber wie gesagt ich hab andere Mittel und Wege gefunden und somit etwas Geld gespart!;-)
Bisher hat sich erst eine Katz angesteckt, aber somit beide Kitten!!:(
Der Rest ist vermutlich eine Frage der Zeit!!
Alle drei Tage sprühen wir die Miezen mt Imavirol ein!!
Itrafungol steht derzeit leider nicht zur Wahl weil wir grad erst die Giardien mit Metro behandelt haben und die Darmflora noch kaput ist!!
 

Katzenschutzbund MG eV

Registriert seit
27.11.2007
Beiträge
371
Gefällt mir
0
Genau die meinte ich, Pima-Biciron - weisse Packung mit grün ::bg

Hilft sehr gut am Auge, habe ich dann auch auf die anderen Partien am Kopf wie auch die Ohren getan, auch wenn Katzi dann "fettig" ausschaut :wink:
 
Thema:

Insol® Dermatophyton gegen Hautpilz

Schlagworte

insol dermatophyton

,

,

insol dermatophyton katze

,
insol katze
, , impfung pilz katze, katzenpilz impfung, insol dermatophyton preis, katze impfung gegen pilz, insol dermatophyton kaufen, insol spritze, impfung katze gegen pilz, katzenpilts imunität, augensalbe gegen pilzinfektion, erfolge insol dermatophyton
Top Unten