IG Dingsbums- Herkunft der Zuchttiere

Diskutiere IG Dingsbums- Herkunft der Zuchttiere im Grundsatzdiskussionen Forum im Bereich Katzenzucht; Ich hatte ja vor einiger Zeit die Diskussion um die IG für Zucht ohne Verein angeregt (weil es mich aufregt). Einige der dort eingetragenen...
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Ich hatte ja vor einiger Zeit die Diskussion um die IG für Zucht ohne Verein angeregt (weil es mich aufregt).
Einige der dort eingetragenen "Züchter" (mag ich in dem Zusammenhang fast nicht schreiben) "werben" ja mit dem Stammbaum der Elterntiere.

Also habe ich mal geschaut bei welchem "Züchter" ich noch die Herkunft der "Zuchttiere"- also die MIT Stammbaum die für
Kitten OHNE Stammbaum werfen "darf"- finden konnte.
Und habe DEREN Züchter angeschrieben um zu fragen, ob die wohl wissen, was mit ihrer ehemaligen Katze passiert.

Eine Züchterin für Norwegische Waldkatzen, eine für BKH und eine für Coonies.

Keine hat zurück geschrieben.

Ich muss gestehen, das hat mich ziemlich schockiert.

Ich habe das dann (irgendwas war, ich weiß es nicht mehr, ist ne Weile her) nicht mehr verfolgt. Denke mir aber, dass ein Züchter der wirkliches Interesse daran hätte, dass mit seinen Stammbaumtieren nicht schwarz vermehrt wird, zumindest ein "danke" geschickt hätte?

Auch hatte ich "versucht", einen sachlich, kritischen Kommentar im GB zu plazieren (der selbstverständlich erst freigeschaltet wird) und dafür eine verhöhnende Mail der Vorsitzenden kassiert.

Diese IG- "Züchter" geben ihre Kitten übrigens in der Regel mit 10 Wochen, einige gar mit 8 Wochen ab (nur für die, die immer noch der Meinung sind es ginge "ja auch so").

Klar, dass es auch Züchter im Verein gibt, die nicht ganz koscher sind wissen wir alle.

Das ich auf Anhieb drei davon dort gefunden und "erwischt" habe, das widerum hätte ich nicht gedacht.
 
07.05.2011
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: IG Dingsbums- Herkunft der Zuchttiere . Dort wird jeder fündig!
Bolle

Bolle

Registriert seit
04.01.2007
Beiträge
2.717
Gefällt mir
17
Ganz ehrlich: das wundert mich nicht! Ich bin derzeit massiv enttäuscht über das Gebahren etlicher Vereinszüchter, die fröhlich potente Tiere hin und herschieben, damit sich so ein Tier auch "rechnet" (wird natürlich so nicht gesagt, da faselt man lieber was von seltenen Linien und das Liebhaber da ja eh keinen Blassen von haben). Da kann ich gar nicht soviel essen, wie ich gerne rückwärts kauen möchte. Für mich zeigt sich somit mal wieder, dass derjenige, der sich einem Verein anschließt, noch lange kein verantwortungsvoller Züchter ist. Es würde mich daher nicht wundern, wenn solche Tiere dann für den weiteren Zuchteinsatz an Nicht-Vereinszüchter abgegeben werden.

Das soll um Gottes Willen kein Plädoyer für Nicht-Vereinszüchter sein, sondern eher der Aufruf, den Vereinszüchter seiner Wahl noch intensiver zu prüfen, ob tatsächlich eine kompetente und liebevolle Zucht vorliegt, oder ob's dann doch eher nur um Pokale und den schnöden Mammon geht.
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Ganz ehrlich: das wundert mich nicht! Ich bin derzeit massiv enttäuscht über das Gebahren etlicher Vereinszüchter, die fröhlich potente Tiere hin und herschieben, damit sich so ein Tier auch "rechnet" (wird natürlich so nicht gesagt, da faselt man lieber was von seltenen Linien und das Liebhaber da ja eh keinen Blassen von haben). Da kann ich gar nicht soviel essen, wie ich gerne rückwärts kauen möchte. Für mich zeigt sich somit mal wieder, dass derjenige, der sich einem Verein anschließt, noch lange kein verantwortungsvoller Züchter ist. Es würde mich daher nicht wundern, wenn solche Tiere dann für den weiteren Zuchteinsatz an Nicht-Vereinszüchter abgegeben werden.

Das soll um Gottes Willen kein Plädoyer für Nicht-Vereinszüchter sein, sondern eher der Aufruf, den Vereinszüchter seiner Wahl noch intensiver zu prüfen, ob tatsächlich eine kompetente und liebevolle Zucht vorliegt, oder ob's dann doch eher nur um Pokale und den schnöden Mammon geht.

Aber ganau DA liegt ja das Problem.
Wie willst Du das denn noch prüfen? Jahrelang erst die Zucht "kontrollieren"?
Kann ja sein, dass der Rest in Ordnung ist? Das man nicht s "sieht", denn darüber reden werden solche Züchter kaum.

Ich war mal der Meinung, dass ich als Liebhaber Laie bin- und sein darf. Und das wenn ich zum Züchter gehe DORT der Fachmann/ die Fachfrau zu finden ist.

Es kann doch nicht sein, dass Liebhaber mehr Fachwissen haben müssen um einen Züchter aussuchen zu können?
Wissen- ok.

Wie bekommt man das noch hin?

Meine Meinung über Katzenvermehrung- mal ganz allgemein gesprochen- wird immer "radikaler".

Wie aber "schützt" man sich vor "falschen" Käufen, weil man Unseriösität nicht unterstützen möchte?
Das klappt ja inzwischen nicht einmal mehr im Tierschutz!
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

ich finde hier werden wieder mal zwei ganz verschiedne Dinge miteinander vermischt und mich ärgert das immer ungemein.

Der "Anfang" war die IG-Dingsbums die damit hausiert, das ihre Mitglieder alle vereinslos sind weil alle Vereinsüchter so böse Leute sind. Interessanterweise sind aber ein Teil der dort gebrauchten Katzen mit Stammbaum - wahrscheinlich aus den Klauen böser Vereinszüchter gerettet.

Insgesamt ist eigentlich das, was all diese Menschen eint, ihre Liebe zum Käufer - denn durch die pro Kitten gesparten 20 Euro Stammbaumkosten können sie ihre Kitten zu einem absolut Käuferfreundlichen Preis abgeben. Ich finde das wird doch sehr deutlich gesagt und freue mich, dass es endlich einmal Menschen gibt die sich den Erhalt des Katzenkäufers auf ihre Fahne geschrieben haben.

Ich finde das hat was.


So Menschenfreundlich diese IG-Leute so sein mögen - eins können sie nicht, irgendetwas für eine Rasse tun, von daher ist ihre Bedeutung für die Katzenzucht nicht da - bis darauf, dass sie durch ihre Aktionen den Züchtern das Leben schwer machen. Denn ohne Papiere ist jedes Tier egal wie typvoll es zufällig sein mag für die Rasse nicht existent.

Und hier greifen eben Vereinszüchter. Leider gibts von denen gute und schlechte. Wie überall übrigens (ich frag mich manchmal wie es eigentlich möglich ist dass so was "simples" wie ein Brötchen beim einen Bäcker ganz köstlich, beim nächsten irgendwie nur nichtssagend schmeckt).
Eins haben sie gemeinsam. Was immer sie "erarbeiten" - das steht dem Genpool der Rasse zur Verfügung. Sie müssen sich an die Vereinsstatuten halten. Und dann endet es schon.

Nur - und das darf man nicht vergessen - nicht einmal diese beiden "Minimal"-Dinge sind die IG-Dingsbums-Leute von sich aus bereit zu leisten (also ein Minimum an Katzenschutz gepaart mit einer gemeinsamen Arbeit am Rassegenpool) UND sind dann anschliessend - wie die Vereinszüchter gute oder schlechte IG-Dingensbumser...(das "von gut bis schlecht" osziliert also um ein ganz anderes Niveau herum).

Liebe Grüße
Andrea
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Mir ist jetzt gerade nicht klar, was Dich ärgert?
Diese zwei verschiedenen Dinge treffen bei der IG Dingsbums zusammen.
Die Herkunft der Stammbaumtiere, deren Züchter ich kontaktierte, die sich nicht dafür interessieren.
Da hast Du dann Stammbaum an Stammbaumlos und auf geht s mit der Kittenproduktion.

Aber sag mir: Wie kann ich als (inzwischen nicht mehr ganz so unbedarft, aber eben Laie) unterscheiden wie ich bei einem Vereinszüchter eben NICHT an einen gerate, der seine Katzen auch zur Zucht an IG Dingsbums- Züchter verkauft?
Ich möchte nämlich niemanden unterstützen der dazu beiträgt, dass es Schwarzzüchter gibt?
Wie stelle ich das an?
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

Mir ist jetzt gerade nicht klar, was Dich ärgert?
Konkret:
du sagst: die Leute von der IG-Dingsbums finde ich doof, weil

Bolle antwortet: das ist natürlich wahr, aber mich ärgern Vereinszüchter auch weil.

Ich finde das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Ich vermute übrigens- um auf dein Problem zurück zu kommen, dass die Vereinszüchter die ihre Katzen an IG-Dingsbums Leute verkauft haben sich in den meisten Fällen eh in den Hintern beissen. Manchmal sind es auch Züchter die dann aus dem einen oder anderen Grund ihre Vereine verlassen (haben/wurden) und so dann selber in der IG weitermachten.

Ich glaube ich würde auch nicht jedem antworten wollen der mich darauf zum Xten Male hinweist.

Liebe Grüße
Andrea
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Mach ich doch. Aber dann aus dem TH/ TS. ::bg

Hallo,



Konkret:
du sagst: die Leute von der IG-Dingsbums finde ich doof, weil

Bolle antwortet: das ist natürlich wahr, aber mich ärgern Vereinszüchter auch weil.

Ich finde das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Ich vermute übrigens- um auf dein Problem zurück zu kommen, dass die Vereinszüchter die ihre Katzen an IG-Dingsbums Leute verkauft haben sich in den meisten Fällen eh in den Hintern beissen. Manchmal sind es auch Züchter die dann aus dem einen oder anderen Grund ihre Vereine verlassen (haben/wurden) und so dann selber in der IG weitermachten.

Ich glaube ich würde auch nicht jedem antworten wollen der mich darauf zum Xten Male hinweist.

Liebe Grüße
Andrea
Ich stehe noch immer auf dem Schlauch.
Hier hat doch das eine mit dem anderen zu tun?
Schwarzzucht mit Belieferung von Vereinszüchtern? Mit deren Tiere dann geworben wird?

Dein letzter Satz macht mich SEHR nachdenklich.
Und hat etwas überhebliches. Er wirkt wie "nerv mich nicht, Du hast eh keine Ahnung".
Naja... dann werde ich wohl besser keine Züchter mehr auf irgendwas hinweisen...
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Nö, ich schreib doch hier mit dir - und hab nicht gesagt "nerv mich nicht".

Aber als Züchter bekommst du so häufig so wirklich seltsame Post von fremden Menschen die nun wirklich nichts angeht was du eigentlich tust, dass ich es verstehen kann wenn ein Züchter (der - da kannst du sicher sein WEISS wenn Katzen aus seiner Zucht ganz öffentlich von Schwarzzüchtern genutzt werden) ständig von fremden Menschen darauf angesprochen wird irgendwann nicht mehr reagieren möchte.

Das hat mir Überheblichkeit von diesen Züchtern nicht viel zu tun finde ich. Andersherum könnte ich sagen: es ist von dir ein wenig überheblich zu glauben, dass diese Züchter ihre Tiere so wenig interessieren und dass sie so dumm sind, dass sie nicht mal mitbekommen wenn mit ihren Tieren Schindluder betrieben wird bis du es ihnen sagst. Oder nicht?

Achso. Und das andere sind immer noch zwei veschiedene Paar Schuhe. Dich nervt es dass jemand nicht reagiert obwohl du ihm gesagt hast dass seine Katze von einem Schwarzzüchter benutzt wird. Das kann diverse Gründe haben.
Bolle ist genervt weil es Vereinszüchter gibt die ihre Tiere wie einen Gebrauchsgegenstand von Cattery zu Cattery schieben und das auch noch in Ordnung finden (finde ich übrigens auch bäh). Das nimmt sie zum Anlass glatt zu glauben dass die das dann auch gut finden wenn ihre Katzen am Ende in einer Schwarzzucht landen. Und das finde ich sind einfach zwei ganz unterschiedliche Dinge. Diese "Schieberei" ist in der Regel durch katzenverachtenden Ehrgeiz motiviert. Die Abgabe an Schwarzzüchter passt dazu aber gar nicht. Denn so fies einem diese Schieberei vorkommen mag - sie ist oftmals tatsächlich "genpoolmässig" gar nicht übel (und muss dennoch in meinen Augen nicht sein). Aber das ist Schwarzzucht immer - ein Verlust für die Rasse.

Liebe Grüße
Andrea
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Nö, ich schreib doch hier mit dir - und hab nicht gesagt "nerv mich nicht".
Himmel, Andrea, manchmal biste aber auch sowas von....
Das war auf Züchter- ganz allgemein- bezogen. Wie es eben ankommen kann, wenn man als Nichtzüchter so etwas liest.
Und nicht: "Andrea hat gesagt". :wink:

Aber als Züchter bekommst du so häufig so wirklich seltsame Post von fremden Menschen die nun wirklich nichts angeht was du eigentlich tust, dass ich es verstehen kann wenn ein Züchter (der - da kannst du sicher sein WEISS wenn Katzen aus seiner Zucht ganz öffentlich von Schwarzzüchtern genutzt werden) ständig von fremden Menschen darauf angesprochen wird irgendwann nicht mehr reagieren möchte.

Das hat mir Überheblichkeit von diesen Züchtern nicht viel zu tun finde ich. Andersherum könnte ich sagen: es ist von dir ein wenig überheblich zu glauben, dass diese Züchter ihre Tiere so wenig interessieren und dass sie so dumm sind, dass sie nicht mal mitbekommen wenn mit ihren Tieren Schindluder betrieben wird bis du es ihnen sagst. Oder nicht?

Achso. Und das andere sind immer noch zwei veschiedene Paar Schuhe. Dich nervt es dass jemand nicht reagiert obwohl du ihm gesagt hast dass seine Katze von einem Schwarzzüchter benutzt wird. Das kann diverse Gründe haben.
Bolle ist genervt weil es Vereinszüchter gibt die ihre Tiere wie einen Gebrauchsgegenstand von Cattery zu Cattery schieben und das auch noch in Ordnung finden (finde ich übrigens auch bäh). Das nimmt sie zum Anlass glatt zu glauben dass die das dann auch gut finden wenn ihre Katzen am Ende in einer Schwarzzucht landen. Und das finde ich sind einfach zwei ganz unterschiedliche Dinge. Diese "Schieberei" ist in der Regel durch katzenverachtenden Ehrgeiz motiviert. Die Abgabe an Schwarzzüchter passt dazu aber gar nicht. Denn so fies einem diese Schieberei vorkommen mag - sie ist oftmals tatsächlich "genpoolmässig" gar nicht übel (und muss dennoch in meinen Augen nicht sein). Aber das ist Schwarzzucht immer - ein Verlust für die Rasse.

Liebe Grüße
Andrea
DAS widerum habe ich jetzt kapiert. Auch den Unterschied.

Du hast Recht. Züchter, die ihre Tiere in eine Schwarzzucht geben werden das vermutlich wissen.
Ich war da nur Naivchen und dachte, dass sie aus Unwissen- eben an Liebhaber oder so- verkauft haben könnten.
Irgendwie hatte ich da wohl einige- auch hier diskutierte- Fragen nach der Rechtskräftigkeit der Verträge von Liebhabertieren im Kopf, die dann doch "einmal Kitten haben sollten".

Aber so gesehen... ok, dann macht das nicht reagieren natürlich Sinn.

Auch wenn es kein besonders gutes Licht auf Züchter wirft. Nicht auf alle- das ist klar, zumindest MIR.

Ich weiß nur noch immer nicht, wie Liebhaber sich davor schützen wollen, solche Züchter zu unterstützen.
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Du hast Recht. Züchter, die ihre Tiere in eine Schwarzzucht geben werden das vermutlich wissen.
Ich war da nur Naivchen und dachte, dass sie aus Unwissen- eben an Liebhaber oder so- verkauft haben könnten.

Das kann durchaus auch so sein (also das das aus Unwissen passiert). Also wenn ich zum Beispiel eine Katze an einen Schwarzzüchter verkaufen würde, dann würde ich - wenige Tage später wahrscheinlich schon - die ersten emails von anderen Züchtern bekommen. In denen mir dann gesagt würde: he - du hast da nem Schwarzzüchter ne Katze verkauft - warum?
Dann würde ich wahrscheinlich versuchen die Katze zurück zu bekommen - man kann damit Glück haben - es kann aber auch in die Hose gehen und ich hab keine Ahung wie weit ich das (von meinen Kräften und Finanzen her) treiben könnte.

In der Zwischenzeit würde meine Katze auf der HP des Schwarzzüchters auftauchen. Spätestens jetzt würden mich die restlichen 67 Züchter die mich vorher noch nicht gefragt haben warum ich meine Katze an einen Schwarzzüchter abgegeben habe das auch fragen - gemeinsam mit den 103 Somalizüchtern denen das auch aufgefallen ist.

So, und natürlich würde das ganze dann im Abessinier-Somali-Forum diskutiert, in der Aby-Somali-Newsgroup, im Züchterforum XY und - früher oder später wohl hier (oder wenn ich anderswo schreiben würde dann anderswo).
Zwischendurch würde ich emails meiner Käufer bekommen (die ja auch rein Hobbymässig regelmässig mal im Internet schauen was die Katzen mit meinem Catterynamen so treiben) und Post aus England, Finland, Holland und vielleicht Australien - mit der Frage warum Katzen aus ihren Linien nun...

Tja, ich hoffe einfach mal, dass mir dies für alle Zeiten erspart bleibt - und alleine deswegen werde ich schon mein bestes geben keine Katze unwissentlich (!) in eine Schwarzzucht zu geben.

Und was ich damit sagen möchte - ich glaube zwar, dass man aus Unwissen eine Katze an einen Schwarzzüchter verkaufen kann - aber ich glaube nicht, dass man da lange Unwissend bleiben würde...

Liebe Grüße
Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Auch bei BKH, Coons und Norweger?
Die Frage ist ernst gemeint, denn davon gibt es weitaus MEHR Züchter. Ob die wirklich alle so hinschauen?
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Das weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich kann mir gut vorstellen dass nicht alle so genau hinschauen - aber dafür schauen viel mehr hin.
(so ein itzelfitzelchen hab ich eben vielelicht auch übertrieben und es würden gar nicht alle Aby/Somalizüchter bei mir vorstellig werden).

Liebe Grüße
Andrea
 

Witchline

Registriert seit
12.04.2011
Beiträge
147
Gefällt mir
0
Auch bei BKH, Coons und Norweger?
Die Frage ist ernst gemeint, denn davon gibt es weitaus MEHR Züchter. Ob die wirklich alle so hinschauen?

Darauf kannst du Gift nehmen!! Egal welche Rasse die Züchter suchen nur einen Grudn dir mal etwas unter die Nase zureiben!

Aber glaube mir, es mag Züchter geben die ihr Tier wissendlich in eine Schwarzzucht geben aber das ist so schwindend geringe Anzahl. Die Meisten verkaufen ganz normal an Vereinszüchter ( was legetim ist und manchmal es nicht anderst geht) und 2. Züchter verkauft weiter, was nicht schön ist und oft nicht erlaubt vom 1. Züchter und wenn das Tier erst weg ist, wie willst du da noch eingreifen?
Es gibt kein Gesetz was da greift und somit hat 1. Züchter das nachsehen.
Denn wenn die Katze irgendwo wieder auftaucht kann der 1. Züchter nichts mehr machen.
Und oft ist es so das 1.Züchter sich selber schon verflucht und kaum ertragen kann wo die Katze gelandet ist.
Und eins glaub mir sowas macht der Züchter einmal und dann nie wieder!
Das Problem hatte eine Freundin von mir und versucht seit 8 Jahren die Katze zurück zubekommen aber keine Chance!
 
AngiKr

AngiKr

Registriert seit
28.10.2008
Beiträge
6.414
Gefällt mir
6
Darauf kannst du Gift nehmen!! Egal welche Rasse die Züchter suchen nur einen Grudn dir mal etwas unter die Nase zureiben!

Aber glaube mir, es mag Züchter geben die ihr Tier wissendlich in eine Schwarzzucht geben aber das ist so schwindend geringe Anzahl. Die Meisten verkaufen ganz normal an Vereinszüchter ( was legetim ist und manchmal es nicht anderst geht) und 2. Züchter verkauft weiter, was nicht schön ist und oft nicht erlaubt vom 1. Züchter und wenn das Tier erst weg ist, wie willst du da noch eingreifen?
Es gibt kein Gesetz was da greift und somit hat 1. Züchter das nachsehen.
Denn wenn die Katze irgendwo wieder auftaucht kann der 1. Züchter nichts mehr machen.
Und oft ist es so das 1.Züchter sich selber schon verflucht und kaum ertragen kann wo die Katze gelandet ist.
Und eins glaub mir sowas macht der Züchter einmal und dann nie wieder!
Das Problem hatte eine Freundin von mir und versucht seit 8 Jahren die Katze zurück zubekommen aber keine Chance!
Eine mir bekannte Züchterin hat das hinbekommen.
Sie hat nach einem Jahr ihren Kater zurück bekommen.

Nochmal: Die Züchter, die ich anschrieb haben im Verein MIT Stammbaum gezüchtet.
Die verkauften Katzen gingen in Zuchten, in denen ohne Stammbaum vermehrt wurde.
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

Darauf kannst du Gift nehmen!! Egal welche Rasse die Züchter suchen nur einen Grudn dir mal etwas unter die Nase zureiben!
nur um das mal von meiner Seite her richtig zu stellen: so hatte ich das gar nicht gemeint. Die Information über das Schicksal von Kitten aus meiner Cattery ist für mich kein "etwas unter die Nase reiben" sondern eine (wichtige!) Info.
Mit meinen Ausführungen wollte ich nur Angela darauf aufmerksam machen, dass das eh passieren wird und dass es kaum wahrscheinlich ist, dass sie da einem Züchter etwas neues schreibt.

Liebe Grüße
Andrea
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Gibts das nochmal für auf- dem- Schlauch- steh- Angis?
Wir verstehen uns nicht - ist dir das schon mal aufgefallen? :-)

Aber ich finde es gut, dass du nachfragst wenn ich mal wieder zu kryptisch unterwegs bin.

Was ich meinte: Schmeiss einen Ohrring auf ein Rasenstück und such intensiv zu zweit. Die Chance den zu finden ist auch nicht kleiner wenn 20 Leute "nur ein bisschen" suchen.

Liebe Grüße
Andrea
 
Bolle

Bolle

Registriert seit
04.01.2007
Beiträge
2.717
Gefällt mir
17
Konkret:
du sagst: die Leute von der IG-Dingsbums finde ich doof, weil

Bolle antwortet: das ist natürlich wahr, aber mich ärgern Vereinszüchter auch weil.

Ich finde das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Da hast Du ganz offensichtlich den Beitrag von Angi anders als ich verstanden, denn für mich hörte sich das nicht an, als ärgere sie sich über die IG Dingsbums, sondern ich habe hier eher die Enttäuschung über die Vereinszüchter rausgelesen, die auf ihre Emails nicht geantwortet haben und Angi somit davon ausgehen musste, dass der Umstand, dass Katzen aus den betreffenden Zuchten zur Schwarzzucht verwendet werden billigend in Kauf genommen wird. So würde ich im übrigen das Stillschweigen dieser Züchter ebenfalls werten.

Meine Erwartung an die teilweise glorifizierten Vereinszüchter wäre ebenfalls eine Rückmeldung gewesen, sei es nur um dankend mitzuteilen, dass man darüber bereits informiert ist.

So wie ich Angi verstanden haben, bröckelt damit auch bei ihr das Bild des "guten" Vereinszüchters. Dies ist derzeit auch bei mir massiv der Fall und finde es ebenfalls immer schwieriger, Züchter zu finden, die meinen moralischen und ethischen Ansprüchen genügen und zusätzlich die nötige Sachkompetenz besitzen. Insofern denke ich, dass auch mein Betrag hier dazu gehört und völlig richtig plaziert ist!
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

Meine Erwartung an die teilweise glorifizierten Vereinszüchter
ich finde auch, dass teilweise eine leichte "Vereinszüchterglorifizierung" stattfindet, die ich ebenfalls nicht wirklich richtig finde DAS ist für mich aber ein anderes Thema. Das heisst, eigentlich ist es ja so, dass die IG-Leute den Frust der Liebhaber durch schlechte Vereinszüchter versuchen für sich zu nutzen - indem sie eben behaupten sie wären viel besser UND dabei noch billiger.

Ich persönlich bin der Meinung, ein Schwarzzüchter kann nicht besser sein egal wie viel Mühe er sich geben mag - da die Vorraussetzungen gar nicht da sind um etwas besser zu machen.

Aber: das heisst lange nicht, dass ich alles, was bei Vereinszüchtern passiert gut finde und für richtig halte. Ich möchte das du das weisst.

Liebe Grüße
Andrea
 
Thema:

IG Dingsbums- Herkunft der Zuchttiere

Schlagworte

ig dingsbums thai katzen-links

,

fremddeckung juristisch

,

Top Unten