Ich weiß echt nicht mehr weiter...

  • Ersteller des Themas **Mary-Lou**
  • Erstellungsdatum

**Mary-Lou**

Registriert seit
05.10.2007
Beiträge
209
Gefällt mir
0
::w

..., was ich jetzt noch machen kann! :cry: :cry:

Ich muss Bärli und Garfield jetzt nur noch separieren, da es einfach nicht mehr geht.
Heute ist der 5te Tag der Zusammenführung. Am Anfang war ja noch alles "perfekt", aber nun...
Garfield
ist heute sehr krank geworden (habe ich im anderen Thread geschrieben).
Jetzt sind sogar beide Augen betroffen. Bärli hat ihn da dreimal reingelangt. Jetzt tränen die Augen und sie sind schleimig.
Der Neue ist total fertig. Durchfall und Erbrechen und dann noch die ganzen Schläge von Bärli :?

Meine Mutter sagt, das wird nix mehr mit den Beiden, aber irgendwie mag ich nicht aufgeben. Aber sowie ich die Beiden zusammen habe, denn haut Bärli wieder auf ihn ein. Er wehrt sich ja wie bekanntlich nicht.

Morgen früh muss ich gleich zum TA. Trotzdem kann es so nicht weitergehen.

Ich werde nach dem TA-Besuch die Beiden mit Urin einreiben. Ich hoffe das hilft sofort.

Ich bin ziemlich am Ende mit den Kräften...Bin froh das ALLES mal losgeworden zu sein.:cry:
 
23.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Noci

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Sorry, aber spinnst Du? :oops: <-- Nicht böse gemeint!

Aber mit Urin einreiben?!! Lass das bitte sein. Das könnte alles nur noch schlimmer machen.

Also, die beiden sind in ner neuen Situation. Hast Du es schonmal mit ner BB-Mischung versucht? Zugvogel hilft Dir da sicher gerne weiter.

Hier sind weiterhin die Daumen gedrückt, damit die beiden Freunde werden und damit der Patient wieder gesund wird!

P. S.: Es sind immer noch "nur" 5 Tage... Lass den beiden Zeit. Versuch lieber einmal, beide (jeweils separat) mit einem von Dir getragenen Kleidungsstück einzureiben.


 

Emmy

Guest
Noci, Raupenmama hat sehr gute Erfahrungen mit dem Urin einreiben gemacht und schlimmer kann es ja wohl kaum noch werden::? .

Mary, ich würde alles versuchen. Frag doch mal Raupenmama direkt.
 

**Mary-Lou**

Registriert seit
05.10.2007
Beiträge
209
Gefällt mir
0
Ich dachte doch nur an Raupenmamas Tipp :?
 

Noci

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Wie gesagt, ich meine es nicht böse, aber ich würde das mit dem Urin nicht machen. Stattdessen würde ich es mit einem getragenen Kleidungsstück versuchen.
 

Emmy

Guest
...kanst Du erklären, warum Du nicht mit Urin markieren würdest? Was kann denn schlimmeres passieren, als das es nicht funktioniert?

Versteh mich nicht falsch, ich finde diese Methode auch seeeehr gewöhnungsbedürftig, aber nach allem was ich dazu gelesen habe würde ich es machen. Einigen hier hat es sehr geholfen.

Mary, vielleicht kann dir ja auch Pipsi mit einer Bachblüten-Mischung helfen?
 

Noci

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Ich würde die beiden nicht mit dem vom jeweilig anderen Kater stammenden Urin einreiben, da mir das eine zu starke psychische Belastung für beide Kater wäre.

Wie bekannt, markieren Kater mit Urin. Und da die beiden ja so wie so noch den Revierkampf untereinander ausmachen müssen, könnte das alles nur verschlimmern.

Mary-Lou, versuch´s und guck was dabei raus kommt. ::? Aber ich persönlich würde es nicht machen. Werde mal meine THP dazu befragen, was sie von der Methode hält. ::w
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Hallo Mary Lou,

erstmal sind 5 Tage noch keine lange Zeit, trotzdem kann ich dich verstehen.

Vielleicht wehrt sich Garfield einfach auch nicht so weil er krank ist.
Und Bärli wird das erkennen und die Schwäche von Garfield ausnutzen.

Evtl. wird sich die ganze Situation leichter klären, wenn Garfield wieder ganz gesund und voll fit ist.

@ Noci

Es geht doch nicht um den Urin der Kater. Sondern um den Urin von Dosi.:wink:
 

misjara

Registriert seit
27.09.2006
Beiträge
452
Gefällt mir
0
Ich würde die beiden nicht mit dem vom jeweilig anderen Kater stammenden Urin einreiben, da mir das eine zu starke psychische Belastung für beide Kater wäre.

Wie bekannt, markieren Kater mit Urin. Und da die beiden ja so wie so noch den Revierkampf untereinander ausmachen müssen, könnte das alles nur verschlimmern.

Mary-Lou, versuch´s und guck was dabei raus kommt. ::? Aber ich persönlich würde es nicht machen. Werde mal meine THP dazu befragen, was sie von der Methode hält.
Gemeint ist auch nicht der Urin des jeweils anderen Katers, sondern Marys Urin :wink:

Wie gesagt gewöhnungsbedürftig, aber wenn's hilft... ::w
 

Terrybaby

Registriert seit
04.03.2007
Beiträge
793
Gefällt mir
0
Also bei unserer Zusammenführung hier war ich auch schon kurz davor, Raupenmama's Methode anzuwenden...

Und als hätten die Katzen es gewusst: Am besagten Morgen an dem ich die "Behandlung" vornehmen wollte, haben sie sich auf einmal vertragen::? ::bg
 

Blackfire

Registriert seit
24.10.2006
Beiträge
906
Gefällt mir
0
Nach fünf Tagen kann man noch nicht von einer gescheiterten Zusammenführung sprechen. Die Katzen brauchen einfach Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen.

Die Zusammenführung zwischen Shari und Kieran hat drei Monate gedauert. Bei Miro lief es mit Kiran von Anfang an sehr gut, mit Shari gab es wieder Probleme. Jetzt, nach ca. 9 Wochen läuft es halbwegs harmonisch.

Tiere sind keine Spielzeuge, die gleich funktionieren. Menschen müssen sich doch auch erst aneinander gewöhnen, wenn sie plötzlich zusammengewürfelt werden. Genauso geht es Deinen Katern. Du mußt ihnen viel mehr Zeit lassen.

Versuche notfalls mal Bachblüten, vielleicht hilft das.

Auf jeden Fall sind fünf Tage viel zu früh, um aufzugeben.
 

Ines82

Registriert seit
24.03.2006
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Hallo Mary,

hab auch gerade eine Zusammenführung laufen, kann verstehen wie es dir geht, auch wenn es bei uns nicht so agressiv war/ist.

Wenn möglich separiere die beiden. Garfield braucht jetzt Ruhe um wieder gesund zu werden. Bevor nicht wieder beide fit sind würde ich keine weiteren Versuche starten. Vorher würde ich auch nicht sagen das die Zusammenführung gescheitert ist. Ihr habt momentan halt nur ungünstige Ausgangspositionen ::?

Am Anfang der Zusammenführung haben wir Rescue Tropfen (für alle, auch uns) benutzt, das hat eine leichte Entspannung geschaffen. Außerdem einen Feliway Stecker, der hat die Lage noch mal beruhigt.

Da Josy bei uns am meisten Probleme hatte bekommt sie jetzt BB - die hat Pipsi uns gemischt. Ich kann aber noch nicht sagen obs hilft da unsere Post mal wieder unser Päckchen nicht abgegeben hat :?

Aber vielleicht wäre das auch für euch was.

Also Kopf nicht hängen lassen, das wird schon noch ::bg
 

Catgirl

Registriert seit
07.10.2003
Beiträge
187
Gefällt mir
0
Hallo Mary,
auch meine Fellnasen sind nach 2.5 Monaten immer noch damit beschäftigt, ihre Reviere abzustecken, wenn es im Alltag auch insgesamt jetzt ganz gut funktioniert - was ich draus gelernt habe, ist Geduld, Geduld, Geduld.
Geholfen haben bei mir:
-Katzen separieren (auch meine Mittnes war zwischendurch krank, da war das mehr als nötig)
-NICHT dazwischengehen, außer, wenn wirklich Blut fließt
-anfangs getrennte Plätze zum Futtern (brauch ich jetzt eigentlich nicht mehr)
-jeder Katze das geben, was sie am liebsten hat in dieser stressigen Zeit (für Mittnes hab ich einen Großpack Fleece-Schmusedecken gekauft und überall in der Wohnung verteilt, weil sie die so liebt, und es wandert auch immer mal wieder ein Leckerchen mehr durch den Katzen-Magen ::bg; die Youngsters haben einen großen Deckenkratzbaum bekommen, auf dem sie sich sehr wohlfühlen)
-nach 6 Wochen gab's einen Rückfall, dann habe ich Feliway und Bachblüten bestellt (beide haben aber erst mit einer Zeitverzögerung von 2-3 Wochen wirklich was gebracht)

Und ganz wichtig: Auch der Dosi muß sich eine Auszeit gönnen - keiner kann 24 h am Tag permanent Katzis streicheln und beruhigen.

Was ich übrigens immer wieder beobachtet habe: vor den Augen der Dosis drehen die Katzen dann immer gerne noch mal extra auf und machen einen auf "ich bin der Stärkste hier" - wenn ich mich z.B. vor dem Fernseher einigle und die Katzis einfach mal nicht beachte, verlieren die nach einer Weile auch das Interesse am Prügeln, und wenig später finde ich sie oft friedlich schlafend auf dem gleichen Bett/Sofa wieder.

Gib den beiden noch ein paar Tage Zeit, vielleicht wird das noch...Ich drück die Daumen!
 

Bunny

Registriert seit
09.02.2007
Beiträge
935
Gefällt mir
0
Huhu Mary! ::w

Auch wir drücken dir gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz doll die Daumen!!! Und für Garfield wünschen wir gute Besserung! ::w

Lass den Kopf nicht hängen... ::knuddel ... denk an dich
 

deichbiene

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
1.179
Gefällt mir
0
Hallo Mary!
ich kann sehr gut verstehen,wie es Dir gerade geht,ich habe diesen Leidensdruck gerade selber durchgemacht.
Unser Mecki ist SOFORT auf Amy losgegangen,wenn sie nur den Raum betreten hat(ca.10 Wochen Altersunterschied)und das ging den ganzen Tag so,sie hatte solche Angst,daß sie sich eingekotet hatte,als er über sie herfiel.Das war ein Punkt,wo ich dachte-das kannst Du der kleinen Maus auch nicht mehr lange zumuten.
Ich habe einige Tränen vergossen,weil ich wirklich nicht mehr wußte,was ich machen sollte.
Nun sind 4 Wochen ins Land gezogen und sie lieben sich.
Aber-die meisten Foris raten dazu,die Katzen immer zusammen zu lassen,dass sehe ich jetzt nicht mehr so.Wenn Mecki zu heftig wurde(so gefühlte 30 mal am Tag)habe ich sie getrennt,ihn aber nur festgehalten,damit sie entscheiden konnte,ob er zu heftig war oder nicht.Und sie dann auch mal für einige Zeit räumlich getrennt gehalten.Wenn ich morgens arbeiten war,habe ich sie immer getrennt.Es dauert bei manchen wirklich eine lange Zeit,aber bitte gib nicht auf!!!Du kannst das schaffen!!
 

**Mary-Lou**

Registriert seit
05.10.2007
Beiträge
209
Gefällt mir
0
::w

Ja das sehe ich auch so.

Danke für eure ganzen Beiträge und Tipps ;)

Ich fahre jetzt los zum TA. Danach halte ich sie in separaten Räumen und dann werde ich sie damit einreiben :roll:
 

Noci

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Frag doch mal den TA, was zu tun ist.

::w
 

herzl

Registriert seit
28.08.2007
Beiträge
258
Gefällt mir
0
hast Du es denn mit Rescue Tropfen und Feliway versucht ?
 

Ähnliche Themen


Top Unten