Ich versteh den Kasper nicht...

Diskutiere Ich versteh den Kasper nicht... im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; ...was will er denn? Ich hab diese Frage zwar schon mal vor längerer Zeit gestellt, aber hat sich nicht gebessert. Aber fangen wir am Anfang an -...

niniel

Registriert seit
22.04.2007
Beiträge
905
Gefällt mir
0
...was will er denn?

Ich hab diese Frage zwar schon mal vor längerer Zeit gestellt, aber hat sich nicht gebessert.
Aber fangen wir am Anfang an - die Situation:

Wir haben zwei Miezen (Kasper - 3 Jahre, Lila - 3,5Jahre) und beide kamen mit ca. 8-9Wochen zu uns.
Und genau um den Kasper geht es, da wir so langsam mit unsrem Latein am Ende sind, frag ich hier mal nach, ob ihr vielleicht eine Idee habt.
Das "Problem" mit ihm ist - er mauzt und das ständig.
Aber richtig mauzen und kein Erzählen auf kätzisch. :wink:
Und ja ich geb zu - ab einem bestimmten Zeitpunkt nervt das
gewaltig. :oops:

Ich wage mal zu behaupten, dass beide Miezen sich eigentlich ganz gut verstehen - sie spielen miteinander, aber teilweise will Lila auch einfach ihre Ruhe vor ihm haben.
Er ist sehr verschmust und extrem anhänglich.
Theoretisch könnte man also denken, dass Miauen ist, weil er sich langweilt oder er eben betüddelt werden möchte - wird wohl manchmal auch so sein.
Aber es gibt auch immer wieder folgende Situationen.
Die Miez läuft miauend um einen drumherum - man streichelt sie - sie setzt sich ein paar Meter weiter weg hin und miaut weiter.
Steht man dann auf, läuft sie mit erhobenen Schwanz quer durch die Wohnung - läuft man hinterher, dreht sie sich um und läuft wieder weg.
Kurzum so nach dem Motto "Komm Frauchen folge mir!" ::bg
Wir haben es mit Spielen versucht - aber so wirklich mitmachen tut er auch nicht, eher setzt er sich hin und guckt einfach nur zu, wie wir uns abmühen ihn zu animieren. :lol:
Krank ist er definitiv nicht - das kann schon mal ausgeschlossen werden.

Also was kann er nur wollen? ::?
Sein Miauen klingt auch immer so schrecklich leidend (also übertrieben gesagt) und fordernd.
Hat er vielleicht nur ein immenses Bedürfnis nach Zuneigung?

Oder und ich hoffe mal, dass ist es aber nicht:
Lila war eine gewollte Katze - Kasper kam mehr so dazu.
Ist es vielleicht so, dass man ihm unterschwellig das Gefühl gibt nur die zweite Geige zu sein und er versucht es mit Miauen, also auf sich Aufmerksam zu machen, wieder wett zu machen?
Kann denn sowas überhaupt sein?
Den Gedanken hatte ich schon mal und dementsprechend kümmerte man sich besonders um ihn - sobald er miaute kam man an usw..
Vielleicht war das auch der Fehler - alà "Ich weiß das Frauchen kommt, wenn ich miaue! Also miaue ich!" :wink:

Ähm ja - ich hoffe es ist nicht allzu wirr geschrieben und es kommt halbwegs rüber was ich meine. :wink:
 
12.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich versteh den Kasper nicht... . Dort wird jeder fündig!

Paucelnik

Registriert seit
20.12.2005
Beiträge
3.881
Gefällt mir
0
Naja, ich würde ja mal sagen: Gut dressierte Dosine! :wink: Nein, im Ernst, es könnte durchaus sein, dass er gelernt hat, dass sein Miauen sofortige Aufmerksamkeit deinerseits bedeutet.

Andererseits hat er dann ja auch ein Bedürfnis, nicht wahr. Also ist es sein gutes Recht zu miauen (Menschenbabies schreien ja auch nicht aus Spaß sondern wollen ein Bedürfnis befriedigt haben...).

Meine Sternenkatze Niki war eigentlich nie so ein Schreihals, aber mit der Zeit wurde es immer ärger. Erst als wir umzogen und sie Freigang haben konnte, hörte das auf. Ihr hat definitiv in der Wohnung etwas gefehlt. Allerdings spielte sie auch nicht mit den anderen beiden Fellis und auch ich konnte sie nur selten zum Spielen animieren.

Ev. braucht dein Kater doch mehr Abwechslung. Neue Spiele, neue Möglichkeiten die Wohnung zu nutzen. Kannst du hinsichtlich der Wohnung etwas ändern? Catwalt einrichten, mehr Versteckmöglichkeiten usw.?
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Die Miez läuft miauend um einen drumherum - man streichelt sie - sie setzt sich ein paar Meter weiter weg hin und miaut weiter. Steht man dann auf, läuft sie mit erhobenen Schwanz quer durch die Wohnung - läuft man hinterher, dreht sie sich um und läuft wieder weg.
Kurzum so nach dem Motto "Komm Frauchen folge mir!" ::bg
Unser Lou verhält sich ganz genau so, wenn er will, daß ich ihm nach draußen folge. Oder wenn er erwartet, daß ich mit ihm Fangen spiele ::bg. Versuch' doch 'mal, wie er reagiert, wenn Du schneller hinter ihm her bist ...
 

niniel

Registriert seit
22.04.2007
Beiträge
905
Gefällt mir
0
@Munkel:
Schon gemacht - dann galoppiert er geschwind weg. :wink:
Vielleicht will er ja gejagt werden.

@Paucelnik:
Also die Wohnung, bzw. mein Zimmer soll eh abenteuerlicher für die Miezen gestaltet werden. Also verschieden angeordnete Bretter an die Wand usw. ...außerdem hab ich eine Kommode hier (die ist selbstgebaut und an sich besteht die nur aus einem Holzgestell, welches mit Stoff bespannt ist), die sobald ich mal dazu komme sie auszuräumen für die Miezen als Höhle dienen soll.
Spiele - hmm das ist son Problem.
Er ist extrem schlau - und so langsam gehen mir die Ideen aus, weil er schnell die Lust dran verliert.
Also Leckerlis in seltsame Gefässe tun, hab ich schon versucht - kriegt er extrem schnell raus.
Ich hab manchmal das Gefühl er ist geistig einfach nur unterfordert...aber kann denn das sein?
Und hat wer vielleicht einen Link oder so zu Spiele für die etwas weitere Katz? ::bg
Clickern wäre nat eine Idee, aber das klappt glaub ich nicht mit zwei Katzen...und Lila möcht ich ungern wegsperren.
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
@Munkel:
Schon gemacht - dann galoppiert er geschwind weg. :wink:
Vielleicht will er ja gejagt werden.
::bg so würde ich das sehen ::bg.

Unser Lou hat da riesen Spaß d'ran. So muß sich mit ihm vor unserer Zeit Jemand beschäftigt haben. Ich wedel' dann immer ein wenig mit den Armen, ruf' "huhu, ich fang' Dich", damit er auch weiß, daß jetzt Spaß kommt. Sieht für menschliche Zuschauer richtig bekloppt aus :oops:, aber wenn's die Katze glücklich macht ? Und auslastet :wink: ?
 

niniel

Registriert seit
22.04.2007
Beiträge
905
Gefällt mir
0
::bg so würde ich das sehen ::bg.

Unser Lou hat da riesen Spaß d'ran. So muß sich mit ihm vor unserer Zeit Jemand beschäftigt haben. Ich wedel' dann immer ein wenig mit den Armen, ruf' "huhu, ich fang' Dich", damit er auch weiß, daß jetzt Spaß kommt. Sieht für menschliche Zuschauer richtig bekloppt aus :oops:, aber wenn's die Katze glücklich macht ? Und auslastet :wink: ?
*lach*
Jetzt schläft er zwar grad neben mir, aber nachher, da werd ich ihn mal jagen...(nat. nur so, dass er weiß, es ist Spaß) und mal sehn was passiert. ::bg
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Er ist extrem schlau - und so langsam gehen mir die Ideen aus, weil er schnell die Lust dran verliert.
Gib’ ihm Kartons ::bg. Alle evtl. gefährlichen Teile entfernen (Plastepackband, Klammern). Dann mit Papier-Packband neu verkleben, auch mehrere Kartons auf- und nebeneinander. Löcher in die Seiten (kleine nur zum Pföteln, große zum Betreten) und fertig ist das Katzenspielzeug. Kannst Du häufig tauschen, bei Bedarf zusammenklappen und zeitweise wegstellen, bequem entsorgen und immer wieder neu und abwechslungsreich gestalten.


Ich hab' da noch aus den Vogelgrippe-Zeiten einige Spieltipps hier. Wenn Du mir Deine Mail-Addy per PN gibst, kann ich Dir die Excel-Datei zusenden. Auch unsere Freigänger brauchen nämlich im Winter viel Beschäftigung :roll:.
 

Schnurrendes Fellknäuel

Registriert seit
16.04.2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Huhu ::w

dürfte ich auch bitte die Liste mit den Spieleanregungen haben? Miezi spielt nur immer ein wenig mit neuen Dingen und so schnell kann ich mir keine Sachen ausdenken wie er sie wieder leid ist ::? :roll:

vielen Dank schon mal vorab

Bärbel
 

Munkel

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
4.921
Gefällt mir
1
Klar könnt Ihr die auch haben.
Bräuchte dafür nur Eure Mail-Addys per PN. Per Forenmail gehen nämlich die Anhänge meines Wissens nicht ::? und die Addy sieht man auch nimmer ...
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Wir haben zwei Miezen (Kasper - 3 Jahre, Lila - 3,5Jahre) und beide kamen mit ca. 8-9Wochen zu uns.
Und genau um den Kasper geht es, da wir so langsam mit unsrem Latein am Ende sind, frag ich hier mal nach, ob ihr vielleicht eine Idee habt.
Das "Problem" mit ihm ist - er mauzt und das ständig.
Aber richtig mauzen und kein Erzählen auf kätzisch. :wink:
Und ja ich geb zu - ab einem bestimmten Zeitpunkt nervt das gewaltig. :oops:
Hihiii, das macht Spocki auch. Ich hab am Anfang auch gedacht, mit dem stimmt irgendwas nicht, der ist unzufrieden.
Aber das Gejammer ist einfach seine Sprache. Der kann gar nicht normal Maunzen.

Es stimmt schon, wenn Spocki ein bißchen unausgelastet ist oder die falsche Dose Futter auf ist, dann maunzt er mehr als sonst. Aber er maunzt auch so.
Wenn ich auf dem Klo sitze, wenn er nochmal seine Runde durch die Wohnung dreht, wenn alle anderen schon im Bett sind, wenn er einfach nur von A nach B läuft, wenn irgendein interessanter Käfer in Sicht ist, wenn Lilith irgendwas macht, wenn ich irgendwas mache, wenn er gerade aufgewacht ist...
Ich schiebe das auf die gute Handvoll Orientalen, die bei ihm mitgemischt hat.

Wenn es mich zu sehr nervt, singe ich immer mit. Dazu muss ich ihn genau beobachten, und immer, wenn er zum Maunzen ansetzt, lauter maunzen.
Das macht er so zwei, drei, fünf, siebzehn mal, und dann ist er beleidigt...:lol:


Ich wedel' dann immer ein wenig mit den Armen, ruf' "huhu, ich fang' Dich", damit er auch weiß, daß jetzt Spaß kommt. Sieht für menschliche Zuschauer richtig bekloppt aus :oops:, aber wenn's die Katze glücklich macht ? Und auslastet :wink: ?
:lol:
Das mach ich mit Lilith andersrum. Die findet das manchmal witzig, mich zu "jagen". Allerdings funktioniert das nur, wenn ich erst einen Slapstick-Aufstand à la "oooooooh schreck, eine Katze!" 8O mache, dabei wild mit den Armen fuchtel und dann mit ganz kleinen Trippelschritten wegrenne.
Dann kommt sie mir mit riiiiiieeesen Augen hinterher und freut sich, wenn sie mich "findet". ::bg
 
Thema:

Ich versteh den Kasper nicht...

Ich versteh den Kasper nicht... - Ähnliche Themen

  • Katzen verstehen sich nicht mehr

    Katzen verstehen sich nicht mehr: Guten Abend zusammen, ich habe ein Problem und weiß nicht mehr weiter was ich machen kann vielleicht habt ihr für mich noch ein paar Tipps. ich...
  • Ich verstehe meine Katze nicht

    Ich verstehe meine Katze nicht: Hallo ihr lieben. Mich hat volgendes Problem zu euch verschlagen: Ich werde aus meiner Nala nicht schlau. Nala ist ca 15 Monate alt und...
  • Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr

    Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr: Hallo... ich bin zum ersten mal hier aktiv bin etwas hilflos und überfordert. Ich habe meine beiden Katzen (Bruder und Schwester) seit 2 1/2...
  • Ich versteh es nicht bitte helft mir !!

    Ich versteh es nicht bitte helft mir !!: Hi Leute !!:) Ich weiß nicht was mit diesem Kater los ist. Es handelt sich um meinen Kater ich habe sie seit ungefähr 9 Monaten. So viel wie ich...
  • Babykatzen verstehen sich nicht :(

    Babykatzen verstehen sich nicht :(: Hallo ihr lieben, vor zwei Wochen habe ich mir meinen kleinen Mika (14 Wochen ) zu mir geholt, da bereits seine Geschwister aller vermittelt...
  • Ähnliche Themen
  • Katzen verstehen sich nicht mehr

    Katzen verstehen sich nicht mehr: Guten Abend zusammen, ich habe ein Problem und weiß nicht mehr weiter was ich machen kann vielleicht habt ihr für mich noch ein paar Tipps. ich...
  • Ich verstehe meine Katze nicht

    Ich verstehe meine Katze nicht: Hallo ihr lieben. Mich hat volgendes Problem zu euch verschlagen: Ich werde aus meiner Nala nicht schlau. Nala ist ca 15 Monate alt und...
  • Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr

    Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr: Hallo... ich bin zum ersten mal hier aktiv bin etwas hilflos und überfordert. Ich habe meine beiden Katzen (Bruder und Schwester) seit 2 1/2...
  • Ich versteh es nicht bitte helft mir !!

    Ich versteh es nicht bitte helft mir !!: Hi Leute !!:) Ich weiß nicht was mit diesem Kater los ist. Es handelt sich um meinen Kater ich habe sie seit ungefähr 9 Monaten. So viel wie ich...
  • Babykatzen verstehen sich nicht :(

    Babykatzen verstehen sich nicht :(: Hallo ihr lieben, vor zwei Wochen habe ich mir meinen kleinen Mika (14 Wochen ) zu mir geholt, da bereits seine Geschwister aller vermittelt...
  • Top Unten