Ich mache mir Sorgen

Diskutiere Ich mache mir Sorgen im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo liebe Stubentiger-erfahrene, ich habe seit Donnerstag abend eine 2 Jahre alte Katzendame aus dem Tierheim bei mir. Im Tierheim war sie schon...

Mondkatze

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo liebe Stubentiger-erfahrene,
ich habe seit Donnerstag abend eine 2 Jahre alte Katzendame aus dem Tierheim bei mir. Im Tierheim war sie schon ziemlich zurückhaltend und vertrug sich nicht sehr gut mit anderen Katzen. Nun versteckt sie sich den ganzen Tag unter dem Sofa oder
hinter der Gardine, faucht mich an, wenn ich zu nahe komme, blinzelt aber, wenn ich sie beruhigend "zuquatsche". Nachts wird sie aktiv, versteckt sich aber sofort wieder, wenn ich mich im Bett aufsetze.
Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll; soll ich mich möglichst unsichtbar machen, oder die ganze Zeit mit ihr reden und mich neben ihr Versteck setzen? Versuchen, sie zu streicheln, damit sie merkt, dass ich nur Gutes für sie will, oder warten, bis sie zu mir kommt? Was, wenn ich darauf ewig warten muss? ::? Ich bin ziemlich ratlos, weil meine Annäherungsversuche mit einem Fauchen belohnt werden.. ich bin auf dem Land mit vielen Katzen groß geworden, habe allerdings keine Erfahrung mit Wohnungskatzen. Ich wäre dankbar wenn mir jemand ein paar Ratschläge geben könnte, damit meine Susi mir vertrauen kann!
 
16.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich mache mir Sorgen . Dort wird jeder fündig!

Kamika(t)ze

Gast
red ganz viel mit ihr , gibt auch viele die sich hinsetzen und was vorlesen ... lass ihr einfach die zeit die sie brauch , ist ja alles neu für sie

lg
 

Kawaii_Neko

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
68
Gefällt mir
0
Hm ich würde sagen abwarten und Tee trinken ::?

Meinen Sternenkater Sveny hatten wir auch aus dem Tierheim und die ersten paar Tage dieer bei uns war lag er auch nur in der Ecke und liess sich nicht anfassen. Mit der Zeit kam er von selbst raus.

Viel Glück, Kawaii_Neko ::w
 

tannaratte

Registriert seit
12.07.2006
Beiträge
1.034
Gefällt mir
0
Würde ich auch sagen. Rede viel mit ihr. Mach Dich aber nicht unsichtbar, mach alles wie gewohnt weiter und gebe ihr viel Zeit.Versuche sie aber noch nicht zu streicheln. Sie muß erstmal merken das Du ihr nichts tust, dann kommt sie von ganz allein. Das wird schon.
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
Laß ihr Zeit, das wird in ein paar Tagen vielleicht schon viel besser.
Viel reden damit sie sich an deine Stimme gewöhnt und Vertrauen gewinnt. Vorlesen oder für sie singen soll auch helfen. :lol:
Mach alles weiter wie bisher, sie wird sich daran gewöhnen.

Und es wäre schön wenn du uns über Fortschritte berichten würdest! ::w
 

ManuRosa

Registriert seit
01.09.2006
Beiträge
2.785
Gefällt mir
2
Ich würde auch viel mit ihr reden und auf keinen Fall versuchen sie zu streicheln. Ich würde sie langsam mit Leckerlis daran gewöhnen das aus deiner Hand nur gutes kommt. Gut bestochen ist oft fast gewonnen:wink:

LG
Manu
 

flying_sth

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Ich habe meine Kater jetzt auch erst seit einer Woche. Allerdings von Privat. Da er dort aber keine Aufmerksamkeit bekommen hatte war er es auch nicht gewöhnt. Die ersten zwei Tage hat er sich auch nur ind Abstellkammer versteckt. Zwischendurch kam er mal kurz raus um zu gucken ob ich noch da bin aber sobald ich ihn bemerkt hatte war er auch schon wieder weg. Nachts war (und ist!) er dafür umso aktiver.
Bei Horatio hat es Wunder gewirkt, dass ich dann am zweiten Tag die Wohnung mal für drei Stunden verlassen hatte und er Zeit hatte sie ganz alleine zu erkunden. Danach war er viel zutraulicher und mittlerweile teilen wir uns das Bett.
Ich würde an deiner Stelle auch einfach deiner Susi alles mögliche erzählen. Erzähl ihr wie dein Tag war, was du noch planst, wie lieb du sie hast. Dann wird das bestimmt schon.

Ganz liebe Grüße Sandra und Horatio
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Hallo und herzlichen Glückwunsch zum Zuwachs ::w

Du darfst nicht gleich zuviel von der katze erwarten.
Sie ist jetzt gerade mal 3 Tage bei dir.Noch ist alles neu für sie,fremde Gerüche,fremdes Revier,fremde Menschen...da ist es völlig normal,dass sie sich erstmal versteckt.
Auch ist es normal,dass sie nachts aktiv wird.Da fühlt sie sich sicherer und sie kann ganz beruhigt auf Erkundungsgang gehen,wenn die Menschen in ihrem neuen Zuhause schlafen.

Du musst ihr Zeit geben,bedränge sie nicht,die Süße wird von ganz alleine auf dich zukommen.Bei manchen geht das ganz schnell,bei anderen dauert es etwas länger und alles was du brauchst ist ganz viel Liebe und Geduld.

Halte dich oft im selben raum mit ihr auf,rede mit ihr,damit sie sich an deine Stimme gewöhnt.Am besten ist es,wenn du dich dazu auf den Boden legst(dann bist du auf Augenhöhe und wirkst nicht mehr ganz so bedrohlich) und ihr etwas vorliest.Da ist es ganz egal,ob es die Tagsezeitung,das Telefonbuch oder Harry Potter ist,hauptsache sie hört deine Stimme.
Du kannst auch versuchen,sie mit einem interessanten Spielzeug oder Leckerlies zu locken,gehe aber nicht auf sie zu sondern warte,bis ihre Neugier sie langsam immer näher kommen lässt.
Zwinge sie nicht,sich streicheln zu lassen,ein Zwang wird immer mit etwas negativem verbunden.

Das anblinzeln ist schonmal ein gutes Zeichen.In der Katzensprache ist das ein Lächeln.Die Katzenmütter blinzeln ihre Kitten an,um ihnen das Gefühl zu geben,dass alles in Ordnung ist.
Das kannst auch du machen,indem du sie anblinzelst.Schau ihr niemals direkt und lange in die Augen,das bedeutet Agression.

Ich wünsche dir viel Erfolg!
 

Mondkatze

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Vielen Dank für eure Antworten, hier gibt es wirklich viele liebe und nette und hilfsbereite Menschen!!
Wahrscheinlich brauche ich echt einfach mehr Geduld.. am liebsten würde ich meine Süße natürlich sofort in den Arm nehmen :-D Meine niederländischen Lehrbücher, die ich fürs Studium lesen muss, will ich der deutschsprachigen Susi nicht antun.. aber ich erzähle oft einfach irgendwas, über das schöne Wetter, die Passanten, frage sie, wies ihr geht, singe usw... Die Angst, dass sie scheu bleibt, geht aber nicht ganz weg; Susi war zwei Jahre im Tierheim und wurde davor als Kätzchen auf einem Dach (!) gefunden und dort ab und zu gefüttert!! Sie kennt es also nicht, dass ein Mensch sich um sie allein kümmert. Ich habe natürlich überlegt, eine zweite Katze dazuzuholen, aber das würden mein sowieso schon strapaziertes Portemonnee und meine kleine Wohnung wohl nicht gutheißen :-(
Ich hoffe ich kann bald schreiben "Susi sitzt auf meinem Bauch und schnurrt" oder sowas...:wink:
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
Vielen Dank für eure Antworten, hier gibt es wirklich viele liebe und nette und hilfsbereite Menschen!!
Wahrscheinlich brauche ich echt einfach mehr Geduld.. am liebsten würde ich meine Süße natürlich sofort in den Arm nehmen :-D Meine niederländischen Lehrbücher, die ich fürs Studium lesen muss, will ich der deutschsprachigen Susi nicht antun.. aber ich erzähle oft einfach irgendwas, über das schöne Wetter, die Passanten, frage sie, wies ihr geht, singe usw... Die Angst, dass sie scheu bleibt, geht aber nicht ganz weg; Susi war zwei Jahre im Tierheim und wurde davor als Kätzchen auf einem Dach (!) gefunden und dort ab und zu gefüttert!! Sie kennt es also nicht, dass ein Mensch sich um sie allein kümmert. Ich habe natürlich überlegt, eine zweite Katze dazuzuholen, aber das würden mein sowieso schon strapaziertes Portemonnee und meine kleine Wohnung wohl nicht gutheißen :-(
Ich hoffe ich kann bald schreiben "Susi sitzt auf meinem Bauch und schnurrt" oder sowas...:wink:
Aber du hast ja gewußt worauf du dich einläßt. ;-)
Wie du sie beschreibst kann es schon ein bischen länger dauern. :?

Aber mit viel Geduld wirst du eine unendlich dankbare Katze haben und selbst wenn es dauert, irgendwann liegt sie auf deinem Schoß und schnurrt. Dann weißt du daß die Mühe sich gelohnt hat und wirst glücklich darüber sein.
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
red ganz viel mit ihr , gibt auch viele die sich hinsetzen und was vorlesen ... lass ihr einfach die zeit die sie brauch , ist ja alles neu für sie
Yep. Und sonst einfach zur Tagesordnung übergehen, also nicht besonders vorsichtig oder leise rumschleichen ..

Wahrscheinlich brauche ich echt einfach mehr Geduld.. am liebsten würde ich meine Süße natürlich sofort in den Arm nehmen :-D Meine niederländischen Lehrbücher, die ich fürs Studium lesen muss, will ich der deutschsprachigen Susi nicht antun.. aber ich erzähle oft einfach irgendwas, über das schöne Wetter, die Passanten, frage sie, wies ihr geht, singe usw... Die Angst, dass sie scheu bleibt, geht aber nicht ganz weg;
Du machst das schon richtig und es ist schön, daß Du der Maus ein neues Zuhause gibst. Sie wird es Dir sicher bald schnurrend danken. :)
 

Uni

Gesperrt
Registriert seit
01.05.2006
Beiträge
494
Gefällt mir
1
Hallo Mondkatze,

schön, dass du dich für eine Katze entschieden hast, die schlechte Chancen auf Vermittlung hatte. Das habe ich vor über einem jahr auch gemacht. Meine beiden waren zwar nicht ganz so ängstlich wie deine, aber dafür im Dppelpack und daher auch schwer zu vermitteln.

Ich habe mit den beiden sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Während Leo ein kleiner Schisser war (eigentlich ist:?), ist Felix etwas mutiger, und hat darum sein Unbehagen auch durch Fauchen kundgetan, nicht sofort durch Weglaufen. Ich habe bei Felix festgestellt, dass er sehr viel Wert auf seine persönliche Individualdistanz legt, die ich auch bitte wahren soll. Dabei geht es ihm hauptsächlich um meinen Kopf. Er braucht immer so einen halben Meter Abstand zu meinem Kopf, um sich wohl zu fühlen. Wenn ich mich z.B. dicht neben ihn lege, steht er nach 10 Sekunden auf und läuft einen Meter weiter weg. Streicheln ist aber kein Problem mehr. Als er drei Tage bei mir war, lag er noch die ganze Zeit unter dem Bett. Da habe ich einmal hinten meine Hand zwischen Matratze und Wand durchgesteckt und ihn gestreichelt. Das hat ihm auch gefallen und er hat sich hingeschmissen, nach dem was ich erfühlt habe. Dabei ist er ja auch ein wenig herumgerollt und auf einmal war er außer Reichweite, bzw. ich hab ihn nicht mehr gefunden. Also habe ich die Matratze ein wenig hochgehoben und unters Bett geguckt. Obwohl er eben noch mein Streicheln genossen hatte, hat er bei dem Anblick meines Kopfes sofort losgefaucht. Das war der Erste von einigen Fauchern, die ich in den ersten Wochen zu hören bekam.

Vielleicht kannst du aus meinen Erfahrungen ja ein wenig etwas auf eure Situation übertragen. Ich würde also an deiner Stelle bei deinen Annäherungsversuchen sehr darauf achten, was ich mit meinem Kopf mache. Wahrscheinlich wird sie es dulden, wenn du mal ganz beiläufig mit deiner Hand in ihrer Nähe am Boden vorbeistreichst, solange du dabei deinen Kopf möglichst weit von ihr weg hast und auch nicht in ihre Richtung guckst.

Dabei kannst du ihr dann auch mal ein Leckerchen hinhalten.

Lass dich bitte nicht entmutigen von kleineren Rückschlagen. Sei auch offen dafür, von deiner Katze in eine fremde Welt entführt zu werden. Katzen sind keine Menschen und teilen ihre Welt nicht in die gleichen Raster ein, wie wir es tun. Viel zu oft höre ich von Menschen Erklärungen über tierische Verhaltensweisen, die total vermenschlicht sind und daher völlig absurd. Man kann leichter lernen, sein Tier zu verstehen, wenn man akzeptiert, dass zwei Dinge, die für den Menschen ein und dasselbe sind, für eine Katze zwei völlig unterschiedliche Dinge sein können. So macht es eben für die Katze einen großen Unterschied, ob du ihr mit der Hand näher kommst, oder mit dem Kopf oder mit dem Fuß. Ob von oben oder von der Seite. Sei bereit, dir von deiner Katze zeigen zu lassen, was sie mag und wie schnell sie eure Beziehung vertiefen möchte. Dann wird es auch ganz bestimmt klappen!
 

Mondkatze

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Und es wäre schön wenn du uns über Fortschritte berichten würdest! ::w
Hey ihr Lieben,

wenn das ein Fortschritt ist; Susi nimmt mich auf den Arm... gestern Nacht hat sie am Fenster gekratzt (komischerweise, sie kennt gar kein "draußen") und Lärm gemacht, in dem Zimmer, in dem ich schlafen wollte.. als es mir zu laut wurde, hab ich das Licht angemacht und empört "Was machst du denn da?!" gemurmelt; ich gucke von meinem Hochbett, und wer liegt ganz entspannt mitten im Raum und guckt mich an..?! Das hat sie dann noch zweimal gemacht, und ich musste mich so kaputt lachen, weil ich sie noch nie entspannt hab liegen sehen..

Also tagsüber versteckt sie sich noch immer - nachts macht sie Quatsch.. (im Moment sitzt sie unter (!) der Sofaüberdecke und faucht wenn ich die Decke anrühre...)

Lg, Susi und Mondkatze
 

Mondkatze

Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Achja, was ich noch fragen wollte, Susi will keine handelsüblichen Leckerchen und auch die Putenwurst wollte sie nicht, jedenfalls nicht von meiner Hand..

Gibt es irgendetwas, wo einfach kein Kätzchen widerstehen kann? Irgendein Geheimrezept? Ich denke, wenn sie von meiner Hand frisst, merkt sie schneller, dass ich ihr nur Gutes tun will.

Und nochwas; das ist jetzt wahrscheinlich ne ganz lächerliche Frage, aber wie nehmen Katzen eigentlich Musik wahr? Meine Kindheitskatzen vom Land hat nichts gestört, die haben sogar bei Britney Spears nicht den Raum verlassen ;-) Mittlerweile höre ich aber lieber Rockmusik, und ich frage mich, ob Katzen dann denken, jemand würde sie anschreien, oder ob sie merken, dass die Stimmen nicht von jemandem kommen, der im Raum ist. Ich habe das Internet erfolglos nach diesem Thema durchforstet.

Klaviermusik mag Susi jedenfalls... aber da wird ja auch nicht gesungen.
 

Machamama

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
1.699
Gefällt mir
0
Hallo Mondkatzt!
Meine beiden Schleckermäuler mögen auch überhaupt keine Leckerli aber sie LIEBEN Vitaminpaste. Da flippen die total aus! Und fast alle Katzen lieben die Aldi-Stangen!
 

flying_sth

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Ohaj diese Aldi stangen sind der Hit! Mein Kleiner muss jetzt erstmal nei Zeit lang Tabletten schlucken. Mit zerbröselln und in ein bisschen Vitaminpaste verrühren hat es nicht geklappt. Aber so eine Stange leicht anritzen und dann die tablette darin verstecken klappt wunderbar.
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Zur Musik .. sehr viel in der Kommunikation mit und bei Katzen geht ja über Körpersprache und Blickkontakt. Wenn also einer rumschreit (oder röhrt :), sie aber niemanden sieht, der sie z.B. anstarrt, wird sie das nicht so übel nehmen.
Kann natürlich sein, daß es ihr vielleicht mal zu laut wird (Katzen hören ja viel besser als wir) oder sie ganz einfach Deine Lieblingsband nicht mag, aber dann wird sie eh gehen. :) Wenn ich ne post-OP Katze hier liegen habe oder eine, die krank ist, würde ich aber auch nicht unbedingt ACDC auf Düsenjetlautstärke hören .. :) Bzw. nur über Kopfhörer.
 

ManuRosa

Registriert seit
01.09.2006
Beiträge
2.785
Gefällt mir
2
Huhu Mondkatze::w

Ich sag nur Käserollis:wink: Meine beiden hier können nicht wiederstehen::bg


LG
Manu
 
Thema:

Ich mache mir Sorgen

Ich mache mir Sorgen - Ähnliche Themen

  • Ich mache mir um ALLE Katzen sorgen 🙈

    Ich mache mir um ALLE Katzen sorgen 🙈: Hallo ihr Lieben 🥰 Ich komme vllt jetzt mit einem ungewöhnlichen Thema aber das Thema belastet mich wirklich stark. es geht darum, dass ich mir...
  • Mache mir Sorgen um meinen "ehemaligen" Kater

    Mache mir Sorgen um meinen "ehemaligen" Kater: Hallo, diesmal geht es mal ausnahmsweise nicht um unsere beiden Fellnasen, sondern um den Kater, der mal mir gehörte, nun aber bei meinen Eltern...
  • Mach ich alles richtig bei der Eingewöhnung???

    Mach ich alles richtig bei der Eingewöhnung???: Hallo zusammen. Ich habe mir vor 3 Tagen eine 16-wochen alten Kater "Henry" aus einer Pflegestelle geholt. Er kommt aus einem wilden Wurf und...
  • Mache mir Vorwürfe.... ein paar Fragen an euch?

    Mache mir Vorwürfe.... ein paar Fragen an euch?: Hallo liebe Katzenfreunde, ich bin seit gestern auch eine solze Katzenbesitzerin neben Hundebesitzerin und Meerschweinchenbesitzerin. Mein...
  • Was mach ich mit dem angebrochenen TroFu - Bzw. kennt das jemand?

    Was mach ich mit dem angebrochenen TroFu - Bzw. kennt das jemand?: Hallo zusammen, ich hab da ein kleines Problem - ein kleines, aber bald sich doch ins finanziell nicht Unwesentliche auswachsendes :roll: Eric...
  • Ähnliche Themen
  • Ich mache mir um ALLE Katzen sorgen 🙈

    Ich mache mir um ALLE Katzen sorgen 🙈: Hallo ihr Lieben 🥰 Ich komme vllt jetzt mit einem ungewöhnlichen Thema aber das Thema belastet mich wirklich stark. es geht darum, dass ich mir...
  • Mache mir Sorgen um meinen "ehemaligen" Kater

    Mache mir Sorgen um meinen "ehemaligen" Kater: Hallo, diesmal geht es mal ausnahmsweise nicht um unsere beiden Fellnasen, sondern um den Kater, der mal mir gehörte, nun aber bei meinen Eltern...
  • Mach ich alles richtig bei der Eingewöhnung???

    Mach ich alles richtig bei der Eingewöhnung???: Hallo zusammen. Ich habe mir vor 3 Tagen eine 16-wochen alten Kater "Henry" aus einer Pflegestelle geholt. Er kommt aus einem wilden Wurf und...
  • Mache mir Vorwürfe.... ein paar Fragen an euch?

    Mache mir Vorwürfe.... ein paar Fragen an euch?: Hallo liebe Katzenfreunde, ich bin seit gestern auch eine solze Katzenbesitzerin neben Hundebesitzerin und Meerschweinchenbesitzerin. Mein...
  • Was mach ich mit dem angebrochenen TroFu - Bzw. kennt das jemand?

    Was mach ich mit dem angebrochenen TroFu - Bzw. kennt das jemand?: Hallo zusammen, ich hab da ein kleines Problem - ein kleines, aber bald sich doch ins finanziell nicht Unwesentliche auswachsendes :roll: Eric...
  • Top Unten