Ich kann nicht mehr. Dieser Kater schafft mich noch.

Diskutiere Ich kann nicht mehr. Dieser Kater schafft mich noch. im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, ich habe ein echtes Problem. Wir haben drei Katzen. Der Kater war als erstes da. Zuerst war nicht geplant, dass wir weitere...

Trisch

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich habe ein echtes Problem. Wir haben drei Katzen. Der Kater war als erstes da. Zuerst war nicht geplant, dass wir weitere Katzen haben. Aber da er schon zu Anfang alle Kabel geknabbert hat und gerne mal hier und dorthin gepinkelt hat, dachten wir, dass er sich vielleicht langweilt. Also haben wir ihm eine Katzendame gesucht. Die beiden verstanden sich von der ersten Sekunde an. Leider haben die Probleme nicht aufgehört.

Ich weiß, dass er nicht der erste Kater ist, der nicht immer 100 %ig stubenrein ist. Aber er übertreibt es wirklich. Schlaf- und Kinderzimmer müssen immer geschlossen sein. Sobald er eine Möglichkeit hat ins Kinderzimmer zu kommen, pinkelt er dem Kleinen auch schon ins Bett. Gleiches macht er auch in unserem Schlafzimmer. Im Wohnzimmer pinkelt er gerne auf
die Kissen und Decken auf dem Sofa. Im Flur ist es der Sessel und ansonsten pinkelt er eigentlich auf alles, was sich so anbietet. Es hat wirklich schlimme Ausmaße genommen. Unsere Wohnung riecht teilweise wie ein großes Katzenklo, weil ich die nassen Stellen nicht immer schnell genug finde.

Teilweise sind es auch Stellen, auf die man nicht so schnell kommen würde. So wird auf uns wohl eine große Renovierung zukommen, wenn wir aus der Wohnung ziehen, da er sich auch im Gästezimmer unter dem Bett erleichtert hat, und wir dort nun auf dem Holzboden einen riesiegen schwarzen Fleck haben, da der Urin ins Holz gesickert ist.

Er ist kastriert und auch beim Arzt untersucht worden. Ohne Befund. Eine Katzenpsychologin haben wir auch aufgesucht. Sie hat ihn mehrmal hier bei uns erlebt und hält ihn für psychisch unauffällig.

Tja, dann knabbert er alle Kabel an. Und so ein neues Ladegerät für einen Laptop ist teuer. Alles zusammen hat er schon Kabel und Geräte ihm Wert von mehr als 1000 Euro zerknabbert.

Und nun seine neueste Marotte.... Er kaut! Einer seiner absoluten Lieblingsplätze ist die Lehne von unserer neuen Couch, die wir vor vier Monazen erst gekauft haben. Und siehe da, diese besagte Lehne hat er nun gestern Nacht völlig zerkaut. Die Kauspuren gehen bis zu 2 cm tief ins Leder. Mein Mann steht Kopf und ist nur noch sauer.

Und ich verzweifel so langsam aber sicher. Ich bin es Leid, dass ich jeden Tag durch die Bude renne um nach nassen Stellen zu suchen. Ich bin es Leid, dass ich nichts liegen lassen kann, ohne Angst haben zu müssen, dass er es zerstört. Und ich bin es Leid, dass die Wohnung nach Urin riecht. Letzte Woche hat er das komplette Sofa eingepinkelt. Mein Sohn kann nicht bei geöffneter Tür spielen, weil der Kater sonst sein Bett nass macht. Ich halt es einfach nicht mehr aus und weiß mir keinen Rat mehr.

Und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich langsam aber sicher bei dem Gedanken ertappe ihn weg zu geben. Ich schäme mich dafür, da er ansonsten ein wirklich toller Kater ist. Aber er zerstört alle unsere Möbel, Kabel und auch Böden. Und bei aller Liebe zu ihm.... ich verdiene mein Geld nicht dafür, dass er alles, aber wirklich alles kaputt macht. Ich brauche dringend einen Rat.
 
01.09.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich kann nicht mehr. Dieser Kater schafft mich noch. . Dort wird jeder fündig!
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.850
Gefällt mir
1
Hallo Trisch,

ich kann gut verstehen, dass Du völlig entnervt bist - das Kerlchen stellt Eure Geduld auch auf eine harte Probe ... Wie heißt er eigentlich, der kleine Terrorist?:wink:

Er ist kastriert und auch beim Arzt untersucht worden. Ohne Befund.
Was genau wurde untersucht? Hast Du mal eine Urinprobe hingebracht? Könntest Du den Fragebogen in dieser Kategorie ausfüllen? Das macht es leichter, Dir zu antworten ...
 

Trisch

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
Fragenkatalog

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort. Der kleine Pinkelprinz heißt Garfield. Ich weiß, nicht besonders kreativ, aber mein Sohn hat drauf bestanden.

Gerne beantworte ich den Fragenkatalog. Vielleicht hilft es ein wenig, das ganze besser zu verstehen.


Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Fragen zur Katze:
- Rasse
Normale Hauskatze
- Geschlecht
Männlich
- Alter
2 Jahre
- Gewicht
ca. 4 Kilo

Fragen zur Gesundheit der Katze:
- Bisherige Erkrankungen,
keine
- Befunde,
keine
- Impfungen
die üblichen
- Kastriert
ja
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze ?
nein

Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Warum wurde die Katze angeschafft?
Ich hatte schon immer Tiere und wollte, dass auch mein Sohn Verantwortung für Lebewesen früh lernt.

- Woher stammt die Katze ( (Züchter, Tierhandel, Tierschutzverein, Bauernhof?)
privat gekauft

- Wie alt war die Katze zum Zeitpunkt der Übernahme?
15 Wochen
- Ist es deine erste Katze?
nein
- Leben mehrere Katzen im Haushalt? (Geschlecht, Alter, Kastriert)
noch zwei weitere Katzen, beide weiblich, 2 und 1 Jahr alt, beide kastriert

- Wie lange wird mit der Katze gespielt?
spiele jeden Tag mindestens eine Stunde mit den Katzen. Ansonsten spielen sie aber auch immer zu dritt.

- Hat die Katze Freilauf?
nein, er war aber schon immer eine Wohnungkatze. Er kann aber auf den Balkon.

- Wie ist die Katzentoilette beschaffen (Größe, Art, Haubenklo?)
alle Katzenklos sind sehr groß. Eines mit Haube, der Rest ohne Haube.

- Wieviele Katzentoiletten sind vorhanden und wo stehen sie?
4 Katzenklos. Davon eine im Bad, zwei im Arbeitszimmer, eines im Gästezimmer.

- Wie oft wird die Katzentoilette gereinigt? (Womit? Welches Streu?)
drei mal am Tag. Mit Wasser und keine Chemischen Reiniger. Wir benutzen das premier excellent vom Fressnapf

Fragen zu deinen Lebensumständen
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen)
nein
- Wurden neue Einrichtungsgegenstände angeschafft?
ja, ein Sofa vor vier Monaten. Aber das Problem war auch vorher schon da.
- Wurde renoviert?
nein

Fragen zur Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht?
schon immer. Er pinkelt seit seiner Geburt mal mehr mal weniger in die Wohnung.
- Ständige Unsauberkeit oder nur manchmal?
ständig
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot?
nur Urin
- Geringe Mengen von Urin (Spritzer) oder normale Ausscheidungsmenge?
normale Ausscheidungsmenge

- Versucht die Katze ihren Urin zu verscharren?
manchmal ja, manchmal nein

- Riecht die Katze an ihrem Urin außerhalb der Katzentoilette?
nein

- Wo erledigt die Katze ihr Geschäft außerhalb der Katzentoilette? (Untergrund, Gegenstände?)
Betten, Sofa, Sessel, Plastiktüten, Kartons, Wäsche, Handtücher, Katzensessel, Koffer und Reisetaschen oder auch mal nur so auf den Boden

- Urin befindet sich meist auf vertikale Flächen wie Wände, Vorhänge, Türen, Couch oder elektrischen Geräten
sowol vertikal, als auch horizontal

- Urin befindet sich meist auf horizontale Flächen, wie Vorleger, Waschbecken, Badewannen, Betten, Plastiktüten, Koffer, Taschen


Was hast du bislang unternommen um die Unsauberkeit deiner Katze in den Griff zu bekommen?

Verschiedene Katzenklos probiert, verschiedene Streus probiert, Blut und Urinuntersuchung beim Tierarzt ( es wurde nichts gefunden ), Tierpsychologin zugezogen, auch sie wußte sich keinen weiteren Rat, Katzenklos bekamen neue Stellplätze. Eigentlich schimpfe ich nicht mit ihm, wenn ich ihn erwische sondern setze ihn auf sein Katzenklo, wo er dann in den meisten Fällen sein Geschäft beendet. Aber er weiß sehr wohl, dass er nicht an anderen Stellen pinkeln darf. Wenn ich in den Raum komme, während er mir gerade auf das Sofa pinkelt, rennt er meist schuldbewußt weg.

Bisher war alles erfolglos. Aber wie gesagt, das ist ja nicht das einzige Problem mit ihm. Er macht hier einfach alles kaputt und ich kann das so nicht mehr länger ertragen. Das Schlimmste ist, dass mein Sohn auch darunter leidet.
 

pezzicat

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo,

bin hier erst seit kuzem und bisher nur "Mitleserin". Verschlinge momentan alle Katzenbücher, die ich in die Finger bekomme. Folgendes aus "Katzen verstehen" von Sarah Heath:
"...muss man ganz von vorne anfangen und den Instinkt der Katzen, nicht das Nest zu beschmutzen, als Grundlage für ein Behandlungsprogramm nutzen. Für den Anfang sollte xy in einen kleinen Stall gesperrt werden, in dem sich nur eine schlafstätte und ein kleiner Bereich befindet, das mit geeigneter Katzenstreu bedeckt ist.
Zu den Mahlzeiten kann er aus dem Stall genommen und von der Familie mit Liebe und Aufmerksamkeit bedacht werden. Wenn er sich im Stall befindet, wird er vor der Wahl stehen, entweder seine Schlafstätte zu beschmutzen oder die bereitgestellte Streu zu benutzen, und gewöhnlich wird der Instinkt, die Schlafstääte sauber zu halten, stärker sein. Über einige Wochen sollte der Bereich, der mit Streu bedeckt ist, schrittweise verkleinert werden...bis schließlich eine richtige Katzentoilette in den Stall gesetzt werden kann."
(naja, vielleicht genügt ja auch eine Toilette von anfang an?)
" In den meisten Fällen wird ein Zeitraum von 7 - 14 Tagen im Stall ausreichen, damit die Katze eine Neigung zur Streu entwickelt und die Katzentoilette als geeignete Latrine akzeptiert. Ist man zuversichtlich, daß dem so ist, dann sollte die Katze aus dem Stall hinausgehen dürfen, jedoch nur Zugang zu einem Raum erhalten. Die Katzentoilette kann dann weiter und weitervon der Schlafstätte entfernt werden; ... Die nächste Stufe besteht darin, ihm Zugang zum restlichen Teil des Hauses zu gewähren, einen Raum nach dem anderen, wobei sicherzustellen ist, daß die Katze jederzeit beaufsichtigt werden kann. Ist eine Beaufsichtigung aus irgendeinem Grund nicht möglich, dann sollte er wieder in den Stall gebracht werden, um einen Rückschritt zu vermeiden."

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich leider nichts beisteuern und weiß auch nicht, ob das Beschriebene gut funktioniert. Ich finde es zeimlich schwierig, hier mit der "Fehlersuche" (was den Kater stört, neue Möbel etc.) anzufangen, da dein Problem inzwischen nahezu uferlos erscheint. Veilleicht wäre hier eine Art "Neuprägung" wie beschrieben, einfacher.
Hoffe, es können dir hier noch viele erfahrene Foris weiterhelfen un HALTE DURCH!!
lg
Petra
 

Trisch

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
Hallo Pezzicat,

vielen Dank für deine Antwort. Aber so ähnlich, wie von dir beschrieben, habe ich es schon versucht. Das Ende vom Lied war, dass es nur schlimmer geworden ist. Denn dann hat er nicht nur den Urin nicht mehr im Katzenklo abgesetzt, sondern auch direkt vor das Klo seine Haufen gemacht.

Und das mit dem "Halte durch" ist leicht gesagt, wenn man selbst nicht in einem 120 m² großen Katzenklo lebt ;) Ich sitze gerade auf dem Sofa und es würgt mich nur noch, da es extrem nach Katzenpipi riecht und ich die neue Stelle leider immer noch nicht gefunden habe. Aber es riecht schlimm.

Und wie gesagt, es ist ja nicht nur das Pinkeln. Er knabbert und beißt und ein normales Familienleben ist gar nicht mehr möglich. Mein Sohn ist 5 Jahre alt und kann seine Spielsachen nicht liegen lassen, weil sie sonst zerkaut sind.

Letzte Woche habe ich meinem Mann mal wieder ein neues Ladegerät für seinen Laptop kaufen müssen. Fast 200 Euro musste ich dafür bezahlen. Und ja, ich zahle nun alle Reperaturen oder Anschaffungen selbst, da mein Mann ihn schon längst weg gegeben hätte. Und da ich dafür war ihn zu behalten, bezahle ich nun alleine alles, was er kaputt macht.
 
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.850
Gefällt mir
1
Danke, Trisch, für`s ausfüllen. Auf den ersten Blick ist mir nichts aufgefallen, was man verbessern könnte ... Schaut alles gut aus bei Euch. Vielleicht fällt jemand anderem was auf?

Klar ist, dass Garfield entweder nie richtig gelernt hat, ein Klo zu benutzen, oder dass ihn irgendwas ganz massiv stört. Das müsste dann aber etwas sein, was ihn von Anfang an gestört hat, wenn er seit seiner Geburt unsauber ist - und da wüsste ich gerade nicht, was das sein könnte ...

Der Tipp von pezzicat (herzlich Willkommen im Forum::w) aus dem Buch erscheint mir im ersten Moment ein wenig ... hm ... herzlos. Aber es könnte funktionieren ... Und wenn man vor der Wahl steht, das Tier abzugeben - würde ich es vielleicht ausprobieren.

Hoffentlich kommen noch andere Meinungen ...
 

akima77

Registriert seit
06.07.2008
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Hallo Trisch,

Die Situation ist wirklich nicht beneidenswert. Ich fühle mit Dir, da unser Senior vor vielen Jahren auch so gewesen ist und ich weiß wie das die Nerven, Nase und Geldbeutel strapaziert. (Allerdings lag es bei uns an der fürchterlichen Vergangenheit unseres Katers...)
Du schreibst, der TA hat eine organische Ursache ausgeschlossen, desweiteren ist er für die Tierpsycho. unauffällig. Nun ja, das mag ja sein, das er ansonsten unauffällig ist, aber pinkeln und zerkauen finde ich schon ziemlich auffällig und ungewöhnlich...das mal was zu bruch geht oder alle jubel Jahre mal gepinkelt wird, ok, aber so regelmäßig??

Darf der Kater denn raus? Wieviel Kaklos gibt es, sind sie groß genug? Wo stehen sie? Hast Du es schon mal mit Streuwechsel probiert? Habt ihr Ihn von Welpenbeinen an? Hat er das schon immer gemacht oder erst später damit angefangen? Wenn ja, hat sich etwas geändert? ... und viele tausend Fragen mehr, aber die reichen erstmal...:wink:

Liebe Grüße und starke Nerven
Sabine
 

Trisch

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
Klar ist, dass Garfield entweder nie richtig gelernt hat, ein Klo zu benutzen, oder dass ihn irgendwas ganz massiv stört. Das müsste dann aber etwas sein, was ihn von Anfang an gestört hat, wenn er seit seiner Geburt unsauber ist - und da wüsste ich gerade nicht, was das sein könnte ...
Also es ist so, dass mir damals, als er noch bei seiner Mama war, nicht gesagt wurde, dass er unsauber ist. Erst als wir mit diesen Problemen gekämpft haben, hat mir unser Tierarzt erzählt, dass seine ehemaligen Besitzer ihn schon mit ein paar Wochen deswegen untersucht hatten. Leider wußte ich das erst hinterher, denn ich hätte mich wohl kaum für einen unsauberen Kater entschieden. Aber es ist tatsächlich so, dass er das wohl schon seit seiner Geburt macht, er aber körperlich völlig gesund ist.

Und ich kann mir auch bei besten Willen nicht vorstellen, was ihn stören könnte. Den Katzen bei uns geht es gut. Sie werden bespielt, haben immer Gesellschaft, bekommen gutes Futter, werden beschmust und die Katzenklos sind auch immer sauber.

Gibt es auch Katzen, die einfach so unsauber sind? Einfach, weil sie sich nichts daraus machen ein Katzenklo zu benutzen ?
 
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.850
Gefällt mir
1
Und wie gesagt, es ist ja nicht nur das Pinkeln. Er knabbert und beißt und ein normales Familienleben ist gar nicht mehr möglich. Mein Sohn ist 5 Jahre alt und kann seine Spielsachen nicht liegen lassen, weil sie sonst zerkaut sind.

Letzte Woche habe ich meinem Mann mal wieder ein neues Ladegerät für seinen Laptop kaufen müssen. Fast 200 Euro musste ich dafür bezahlen. Und ja, ich zahle nun alle Reperaturen oder Anschaffungen selbst, da mein Mann ihn schon längst weg gegeben hätte. Und da ich dafür war ihn zu behalten, bezahle ich nun alleine alles, was er kaputt macht.
Oh Trisch ... Das tut mir wirklich leid. Du klingst so verzweifelt ...

Ich bin eigentlich jemand, die das abgeben eines Tieres als absolutes "no go" ansieht - ganz egal, was passiert. Aber ich kann auch gut nachvollziehen, dass man irgendwann einfach nicht mehr kann. Ihr habt offensichtlich viel versucht, keine Kosten und Mühen gescheut ...

Bist Du mit ihm immer beim gleichen TA gewesen? Ich würde ihn vielleicht nochmal einem anderen TA vorstellen, möglicherweise ist eine organische Ursache übersehen worden?

Und er macht das wirklich schon seit seiner Geburt? Seit wann habt Ihr hn? War er sauber, als er zu Euch kam? Oder immer schon unsauber?

Ich kenn solch ein Verhalten gar nicht - unsere beiden Damen pieseln wirklich nur in höchster Not - und dann direkt vor`s Klo. Neues Streu (ein Versuch, nie wieder), Schmerzen, zuviel Streu im Klo, zu kleines Klo - der Grund war immer mit ein bisschen reindenken klar ersichtlich.

Ich bin irgendwie ratlos und hoffe, dass sich noch jemand meldet, der mehr Ahnung hat als ich - ich wünsche Euch sehr, dass Ihr noch Möglichkeiten findet, mit Garfield weiter zusammenleben zu können.
 

akima77

Registriert seit
06.07.2008
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Hallo Trisch,

sehe gerade, daß ich nicht schnell genug gewesen bin, brauchst die Fragen also nicht noch mal zu beantworten. Das passiert halt, wenn man den Göttergatten begrüßt, anstatt die mail zu beenden...:oops:
 

Trisch

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
Darf der Kater denn raus? Wieviel Kaklos gibt es, sind sie groß genug? Wo stehen sie? Hast Du es schon mal mit Streuwechsel probiert? Habt ihr Ihn von Welpenbeinen an? Hat er das schon immer gemacht oder erst später damit angefangen? Wenn ja, hat sich etwas geändert? ... und viele tausend Fragen mehr, aber die reichen erstmal...:wink:

Liebe Grüße und starke Nerven
Sabine
Hallo Sabine,

das meiste daon hab ich schon in dem Fragebogen beantwortet. Aber ich gehe da gerne noch mal näer drauf ein. Also wie gesagt, wir haben 4 Katzenklos. Alle vier sind recht groß und stehen auch an stillen Orten. Die Katzen sind also wirklich ungestört. Er wird auch nicht von den beiden anderen Katzen daran gehindert sein Geschäft zu verrichten.

Er hat das tatsächlich schon immer gemacht. Am Anfang hab ich mir nur nichts dabei gedacht, da ich es auf die neue Umgebung geschoben habe. Aber nach zwei Monaten hat es mir gereicht und ich bin zum Tierarzt.

Und ja, wir haben wirklich alles durch. Neue Klos, verschiedene Streu ausprobiert u.s.w. Aber wirklich geändert hat sich nichts. Er pinkelt munter weiter. Früher hat er es öfter mal vor meinen Augen gemacht. Aber das ist jetzt eher selten so. Im Gegenteil, ich hab das Gefühl er neigt jetzt eher dazu es zu verstecken. Seine alten Pinkelplätze besucht er nur noch selten und sucht sich lieber neue, noch unentdeckte, Stellen.

Es ist echt nicht zum Aushalten.

Liebe Grüße,
Trisch
 

pezzicat

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo Trisch,

da versagen dann leider auch meine schlauen Bücher... Du hast ja wirklich schon alles probiert.
Kenn mich mit den Qualitäten von Katzentherapeuten ja nicht besonders aus, aber vielleicht nochmal nen anderen testen?
Vielleicht besagte Prozedur statt in einem Stall in einem kleinen Zimmer durchführen (damit er sich nicht so eingesperrt fühlt)?

HALLO, WO SIND DENN ALLE, DIE SICH SO GUT AUSKENNEN?
Ich hoffe wirklich, dir kann geholfen werden...

@ hatzeruh´s mama: ja, beim abtippen kam mir der Stall auch ziemlich hart vor...:wink:
 

akima77

Registriert seit
06.07.2008
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Zitat Trisch: "Also es ist so, dass mir damals, als er noch bei seiner Mama war, nicht gesagt wurde, dass er unsauber ist. Erst als wir mit diesen Problemen gekämpft haben, hat mir unser Tierarzt erzählt, dass seine ehemaligen Besitzer ihn schon mit ein paar Wochen deswegen untersucht hatten. Leider wußte ich das erst hinterher, denn ich hätte mich wohl kaum für einen unsauberen Kater entschieden. Aber es ist tatsächlich so, dass er das wohl schon seit seiner Geburt macht, er aber körperlich völlig gesund ist."

Weißt Du, ob nur euere Katerle unsauber war oder auch die Wurfgeschwister?

Liebe Grüße
Sabine
 

Trisch

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
Ich bin eigentlich jemand, die das abgeben eines Tieres als absolutes "no go" ansieht - ganz egal, was passiert. Aber ich kann auch gut nachvollziehen, dass man irgendwann einfach nicht mehr kann. Ihr habt offensichtlich viel versucht, keine Kosten und Mühen gescheut ...

Bist Du mit ihm immer beim gleichen TA gewesen? Ich würde ihn vielleicht nochmal einem anderen TA vorstellen, möglicherweise ist eine organische Ursache übersehen worden?

Und er macht das wirklich schon seit seiner Geburt? Seit wann habt Ihr hn? War er sauber, als er zu Euch kam? Oder immer schon unsauber?
zu 1- Ich hätte mir auch nie vorstellen können, dass ich tatsächlich mal solche Gedanken habe. Aber er ist nun seit fast zwei Jahren bei uns. Uns seit fast zwei Jahren bin ich täglich, und zwar wirklich täglich, damit beschäftigt irgendwelche Sofas oder Sessel zu reinigen, Bettwäsche zu waschen oder den Boden zu wischen. Der Witz ist, dass ich diesen Kater wirklich sehr, sehr liebe. Und er ist mir eigentlich der liebste von den dreien. Denn wenn er nicht gerade ein Pinkelprinz ist oder irgendwelche Sachen zerkaut, dann ist er einfach wunderbar. Wir werden sogar um ihn beneidet, weil er so ein lieber, zutraulicher, verschmuster Kater ist. Aber das sind ja auch Leute, die nicht jeden Tag mit dem Lappen durch die Wohnung rennen. Und die Kosten sind gar nicht mehr abzuschätzen. Wie gesagt, ich denke allein der Schaden an den Kabeln liegt schon bei 1000 Euro. Aber das reicht noch lange nicht.

Die Renovierung des Bodens wird uns auch noch einiges kosten. Na ja, und dann sind das halt noch solche Sachen wir Anzüge meines Mannes, die nicht mehr tragbar sind, weil der Uringeruch auch nach merhfacher Reinigung nicht mehr weg geht. Kosten für Tierärzte ( und wir waren mit ihm bei drei verschiedenen Ärzten ), Katzenpsychologen u.s.w. mal nicht mitgerechnet, denke ich, dass Garfield uns sicher schon die stolze Summe von 4 bis 5000 gekostet hat. Und es nimmt ja kein Ende. Wenn er hier bleibt, und sich nichts ändert, wird er mich irgendwann einen Kleinwagen gekostet haben.

Und wie gesagt, ja er war wirklich schon immer unsauber. Also auch bei der Familie, bei der er das Licht der Welt ernlickte. Er kam also unsauber zur Welt und alle Versuche blieben bisher ohne Erfolg. Es ist zum Haare raufen. Ich liebe diesen kleinen Racker und mein Sohn nennt ihn seinen besten Freund. Aber ich kann einfach nicht mehr.
 

Trisch

Registriert seit
11.05.2007
Beiträge
52
Gefällt mir
0
Vielleicht besagte Prozedur statt in einem Stall in einem kleinen Zimmer durchführen (damit er sich nicht so eingesperrt fühlt)?.:wink:
So haben wir es ja gemacht. In einen Stall würde ich ihn nicht packen wollen. Wir haben es mit dem Bad probiert. Das hatte aber zur Folge, dass wir in Dusche und Wanne seine Haufen hatten und er die Handtücher vom Harken gerissen hat, um auf diese dann zu pinkeln.
 
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.850
Gefällt mir
1
Gibt es auch Katzen, die einfach so unsauber sind? Einfach, weil sie sich nichts daraus machen ein Katzenklo zu benutzen ?
Hab ich noch nie gehört, ehrlich gesagt. Aber wer weiss ...? Was mir grad noch so einfiel - kommt er vom Bauernhof? Hast Du mal versucht, ihm Klos mit Blumenerde befüllt anzubieten? Vielleicht hat er ein Problem mit Katzenstreu, gleich welcher Marke? Ich kann mir das irgendwie nicht erklären ...

O.k. - dann war der Gedanke mit einem zweiten TA auch eine Sackgasse. Mensch, da muss es doch noch irgendwas geben ...

Windeln? Ohne Flachs - ich hab letzthin irgendeine Tiersendung gesehen -der Hund war war aufgrund einer Lähmung inkontinent und trug Windeln ...
 

pezzicat

Registriert seit
08.08.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Vielleicht hab ich´s ja überlesen, aber geht er überhaupt jemals aufs Katzenklo? So ab und zu? Oder grundsätzlich nicht?
Habe in diesem Forum mal von einem Fall gelesen, wo dem Kater das Katzenklo mit seiner bevorzugten Unterlage (Zeitung oder Stoff, weiß nicht mehr genau) präpariert wurde, dann wurde er nach und nach an Streu gewöhnt. Nutzt natürlich nix, wenn Garfield das Klo rein gar nicht interessiert...
Hat einer der Tierärzte auch mal erwähnt, ob es ein angeborener Defekt sein könnte?
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo Trisch,

au wei, da kann ich verstehen, dass die Nerven blank liegen.

Wie sieht es denn genau aus - geht er irgendwo hin zum Pinkeln, oder pinkelt er einfach, wo er geht und steht?
Wenn er das schon immer macht, klingt mir das so, als könnte er es gar nicht anders, also, als würde er nicht merken, dass er muss. Entweder, weil körperlich irgendwas nicht funktioniert (Nerven? ::?) oder weil eine geistige Behinderung vorliegt.

Kuck Dich doch mal *hier* um, vielleicht könntet Ihr es mit Windeln versuchen?

Wegen der Knabberei: sind die Zähne mal gründlich untersucht worden?
 

Lena06

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
12.629
Gefällt mir
0
Hallo Trish,

viel beitragen, um die Unsauberkeit an sich zu beseitigen, kann ich nicht.
Lena war zwar selbst einige Zeit unsauber, aber ich hab des Rätsels Lösung sehr schnell gehabt: das Katzenklo stand direkt neben dem Holzofen und hatte ne Haube, Lena sollte also auf ein Saunenklo gehen 8O

Ich habe aber einen kleinen Link für Dich, der Dir mit dem Geruch in Deiner Wohung etwas hilft.
Ich habe es selbst ausprobiert und bin bis heute begeistert, ich habe seither keinen Lufterfrischer mehr gekauft!!!
 
Thema:

Ich kann nicht mehr. Dieser Kater schafft mich noch.

Schlagworte

neurologische behinderung katze

,

,

kater windel

,
kater trägt windeln
, seltsamer fleck im bett meines sohnes hat mein kater markiert, katzenurin teppich hygienespüler, katze macht so dicke haufen das er es nicht alleine schafft, katze reibt ihr arsch am teppich ab, plastik kabelschoner, behinderten kater zum springen motivieren, kater katheter entfernt pinkelt nicht richtig, warum pinkelt katzen harn ab wenn sie große angst haben, , menschenurin gegen fremde katzen
Top Unten