Ich hatte ein Geheimnis...

Diskutiere Ich hatte ein Geheimnis... im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; ... nun werde ich Euch erzählen, welches: Seit Mittwoch 17:30Uhr sind wir zu viert, bzw. ist Mara keine Einzelkatze mehr. Sie machte durch die...

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
... nun werde ich Euch erzählen, welches:

Seit Mittwoch 17:30Uhr sind wir zu viert, bzw. ist Mara keine Einzelkatze mehr.

Sie machte durch die Bachblüten enorme Fortschritte und war mir gegenüber deutlich entspannter. Oft merkte ich, dass ihr Sammy immernoch fehlt und sie häufig suchend und rufend durch die Wohnung ging. Ich habe versucht viel mit ihr zu spielen, tratschen oder einfach nur dazusein. Aber ich bin halt keine Katze.
Im Tierheim war noch der schwarze Kater, mit dem sie sogar in einer Korbhöhle lag, also konnte die Chemie nicht ganz verkehrt sein. So bin ich in's TH gefahren und sass fast eine Stunde im Gehege bei ihm und habe erzählt und gebaggert und gezwinkert. Er taute auf und kam immer öfter zu mir und liess sich streicheln und schnurrte. Er legte sich auch in die Korbhöhle, die ich mitgebracht hatte und in
der eine Decke mit Mara's Duft lag. Er und ich, wir verhandelten und kamen überein, dass er mitkommt.

Zuhause angekommen, zeigte ich Mara kurz den Korb (schien sie nicht gepeilt zuhaben, dass da eine Katze drin war) und trug ihn eine Etage höher, stellte den Korb vor das Klo und öffnete. Er nahm das Katzenklo zur Kenntnis, verschwand 5-10 Minuten unter dem Sofa und erkundete anschliessend die Wohnung.
Einmal maunzte er, da kam aus Mara's Zimmer ein 20faches Echo und Mariechen kam maunzend, aufgeregt und begeistert die Treppe rauf.(War fast wie bei "Vom Winde verweht"). Da standen sie nun voreinander und der schwarze, aufgeregte Adonis fauchte einmal. Mariechen wirkte etwas enttäuscht.

Nun hat es sich (nach einer etwas belebten Nacht, in der der Schlingel Mara öfters neckte) so entwickelt, dass beide heute an der Futterstelle erschienen, sie sich gegenseitig beschnupperten und wenn er etwas frech wurd', Mara ihm Kontra gab. Sie ist mir gegenüber noch zutraulicher geworden, setzt sich neben mich, derweil ich den Napf fülle. Der Sicherheitsabstand hat sich deutlich verringert.

Ich muss nur ein wachsames Auge auf ihn werfen, damit er nicht zum kleinen Tyrannen wird. Nun aber zu ihm: Ich schreibe er, weil der mitgelieferte Name nicht so schön ist und er auf ihn nicht reagiert, Lasko. Als er gestern so frech war, dachte ich er solle Nero heissen, besser nicht, sonst zündet er uns unser Rom noch an. Beim streicheln sieht er wie ein andalusisches Pferdchen aus. Ja, ich kann ihn streicheln, einfach so. Und er ist so jung, am 15.04. ist er ein Jahr geworden.

Ich wünsche meiner kleinen Prinzessin, dass er sich mehr und mehr für sie interessieren wird. Sie bekommt weiter ihre BB für das Selbstbewusstsein und der langbeinige, aufgedrehte Hungerhaken ist selbstbewusst genug. Er ist wirklich rappeldürre! Er hatte gestern Durchfall, aber heute war's 'ne Wurscht. Beide erfreuen sich seit gestern an Hühnchen, selbst das Süppchen wird getrunken.

Falls jemand die Frage nach Fotos stellen sollte, ich hab es versucht, aber es ist nicht leicht ihn abzulichten. Entweder sieht man nur Nase oder er zergelt an dem Band der Kamera, dass alles verwackelt ist.

Ich hoffe, ich habe das Richtige getan. Meine kleine Perle ist an ihm schon interessiert, er ist halt ein junger Spunt und muss sich noch einleben. So verspielt, wie er ist, könnten die Beiden sicher unsere Wohnung auseinander nehmen, da Mariechen ja auch ganz schön rumzaubert. Ein witziges Paar: sie mit kurzen, gestreiften Beinchen und Puppengesicht und er mit endlos langen, schwarzen Beinen mit einem mystischen Blick.

Viele Grüsse von der "Trabrennbahn" (Mann, ist der schnell!),
Alberta, Mara und der Neue
 
13.06.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich hatte ein Geheimnis... . Dort wird jeder fündig!

leah

Registriert seit
28.02.2003
Beiträge
163
Gefällt mir
0
Liebe Alberta!

Das wird schon! und für Mara war es bestimmt die richtige Entscheidung!

Gruß Leah
 

Fischkopf

Gast
Hej Alberta,
na das ist ja echt eine Überraschung!! Toll wie du das geschrieben hast - und toll, wie sich das bei euch anläßt! Jetzt kommt wieder Leben in die Bude...
Sammy wird nie vergessen werden, aber so ein kleiner Wirbelwind bringt auch viele neue Gedanken mit und viel Spaß!

Nam - tja, ich dachte ja erst n´beim Lesen, er hieße Adonis :oops:

Na ja, da fällt dir sicher noch was Nettes ein!
Viel Spaß mit den beiden!!
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Hallo Alberta welche ein wunderschönes geheimnis..ich freue mich riesig für dich und mara...und...ich habe vielleicht den passenden namen für deinen kleinen :wink: :wink:

Spanisch:
Caballo andaluz =andalusisches Pferd ...also wie wärs mit caballo :wink: :wink: ich finde zu einem schwarzen kater passt der auch ganz gut...was denkst du????
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Alberta,

seufz...wie schön für Euch! :P
Und Du beschreibst ihn als schönen Kater, ach, ich freue mich mit!

Liebe Grüße,
Iris
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
1
Huhu Alberta . . .

. . . da hast Du ja ein tolles Geheimnis gelüftet . . . ich freue mich so für Dich und natürlich auch für Mara . . . :D
Immer her mit den neuen Geschichten . . . :wink:

Alles Liebe für Euch
Monella
 

silbertabby

Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
Hallo Alberta,

solche Geheimnisse hören wir gerne. Ich freue mich sehr für dich und Mara., dass jetzt wieder ein kleiner Spielkamerad bei euch ist. Es scheint sich ja auch alles ganz wunderbar anzulassen und Mara scheint sehr viel selbstbewußter zu sein, als noch vor kurzer Zeit.

Das ist wirklich ein ganz wunderbarer Erfolg, der sicher auch durch die Bachblüten beeinflusst wurde, aber meiner Meinung nach hast du durch deine Liebe zu Mara und deinen Einsatz den allergrößten Teil dazu beigetragen.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute.
 

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Hallo Alberta,

das sind aber schöne Neuigkeiten.
Und er muß ja echt toll aussehen, Euer "Adonis".
Prima das alles so gut klappt.

LG Cerstin
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,
es ist sehr spannend zusehen, was sich hier tut. Letzte Nacht rannte wieder eine Katze unter mein Bett. Als ich nachschaute, war's aber keine gestreifte, sondern eine schwarze. Also ist Mariechen nicht die ständig Flüchtende, toll!

Heute morgen erschienen beide hungrig an der "Futterstelle" und Mara tänzelte (wirklich hinreissend) um den schmucken Kater und machte kleine Ansätze zu köpfeln.

Er, wie auch immer er heissen wird, ist ein Wirbelwind. Ständig möchte er spielen. Eben stellte ich fest, dass er eine geschwollene Pfote hat. Das ist nicht nett, ich muss es im Auge halten und er hat Spielverbot. :wink: Kennt sich jemand mit einer derartigen Situation aus? Wickeln werden bei ihm leider erfolglos sein. Z.Zt. liegt er mit Mara in ihrem Zimmer und pennt. Das ist nicht so leicht zuerreichen, da er nicht nur schwarz ist, sondern auch ein kleiner Schatten, der mir stets folgt. Aber eben konnte ich mich still und heimlich rausschleichen.

Was ich in den letzten 7 Wochen auf dem Fussboden verbracht habe, geht nicht spurlos an mir vorbei, ich bekomme Schwielen auf dem Fussrücken! 8O Eben, als ich wieder da hockte und Mara zuckersüsse Salven an Dahingeflöte entgegensäuselte, kam mein kleines andalusisches Pferdchen und kletterte auf meinen Schoss und liess sich kraulen. Mariechen schaute interessiert zu, wie sich diese schwarze Schmusekatze vor Wohlgefallen räkelte.

Manchmal kommt Mara freudig maunzend auf mich zu und es macht den Eindruck, als wolle sie mir um die Beine streichen, traut sich aber nicht. Unser "Geheimnis" ist nun den dritten Tag bei uns und ich habe ein gutes Gefühl. Nur mit Mara alleine sein, dass geht nicht. Mein Schatten ist stets zur Stelle, was ja auch das Zusammenleben der Beiden fördert.

Des "Rappen's" Pinkelproblem scheint ad acta gelegt zusein und der Durchfall ist offensichtlich auch Geschichte. Er futtert (zwar wenig) und trinkt. Momentan scheint alles, bis auf die geschwollene Pfote :cry: , in Ordnung zusein.

Viele Grüsse von der Windhundrennbahn,
Alberta

P.S. @Manuela: Ich hab's versucht mit Caballo, aber er hat doch auch viel von einer Katze. "Gatallo" als Katzenpferd habe ich noch nicht probiert. :wink:
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Hi Alberta...schööön das es so gut geht mit deinem kleinen "rappen" und mara...im moment scheitntz sich in fast jedem katzenhaushalt das gleiche szenario abzuspielen..kleine wuselflitzer die die großen in atem halten...ist doch schön oder :wink: :wink: :wink:

wegen der pfote...mh schwer...wockeln...kannste knicken :wink: es sei denn du tpst es zu...aber sollte man wirklich nur machen wenns absolut notwendig ist.
ich würde es ein paar tage beobachten geht die schwellung nicht zurück bzw. wird größer dann TA.


aber es ist wirklich schön zu lesen das deine mara nun langsam ein stückchen gesund wird an ihrer seele...das freut mich ganz besonders..auch wenn ich nie viel dazu gepostet habe,(konnte ja nun auch keine wirklichen tips dazu geben) so habe ich doch verfolgt was du alles durch hast mit der süßen.


Drücke weiter die daumen das es den beiden und somit auch dir gut geht :wink:
 

Sabsi

Registriert seit
04.02.2003
Beiträge
1.666
Gefällt mir
3
Liebe Alberta!

Da freue ich mich aber riesig für Dich und Mara!
Danke das Du dein süßes Geheimnis für uns gelüftet hast.
Ich freue mich schon sehr darauf mehr über deinen kleinen
Wirbelwind zu lesen.

Hoffentlich ist das Pfötchen bald wieder abgeschwollen. Daa Verhalten von
Mara ist sowas von reizend aber auch :D , seine Gesellschaft scheint ihr echt gut zu tun.
Sag einmal..., wie hast du es bloß geschafft dieses Geheimnis zu
hüten? Ich glaube ich wäre geplatzt :lol: .
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Huhu, Alberta!
Weißt du was? Ich ahabe eben eine Gänsehaut bei deiner Erzählung bekommen, vor Freude!
Herzlichen Glückwunsch zum schwarzen Teufelchen!
So wie du es beschreibst, scheint er Mara unheimlich gut zu tun!
Jetzt wünsche ich dir das Alles gut bleibt und du eine lange, glückliche Zeit mit deinen Fellnasen hast! Du hast es dir wirklich verdient!!!!
Einen Namen wirst du noch finden, beobachte den Kleinen und irgendein passender Name wird dir einfallen!
Ich freue mich wirklich für dich und Mara!
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Von Tag zu Tag gibt es hier Veränderungen. Nicht nur, dass standartmässig bei uns (wie von Geisterhand) die Teppiche aufgerollt werden. Gestern entschloss sich unser Zweiergespann, abends zur besten Fernsehzeit, die obere Etage unsicher zumachen. Alles begann damit, dass es Mara unten alleine zu langweilig war und raufkam... ... und endete mit Jörn's Worten "Ich gehe jetzt in's Bett, das ist ja ein Rumgetrampel!".

Die Beiden drehten völlig auf. Alles, was in das Spiel mit eingebunden werden konnte, musste herhalten. Ich konnte mich davon garnicht lösen und es war so ein beruhigender Anblick, dass ich auf dem Sofa eingeschlafen bin! :) Als mich gegen 4:00 Uhr ein etwas schmerzender Rücken weckte, war ich echt gerührt: Mariechen lag im Wohnzimmer auf einer Kuscheldecke und schlief. Das hat sie noch nie gemacht. Sie ist sonst nur ein paar Schritte hereingekommen, aber bald wieder verschwunden. Das kleine andalusische Pferdchen lag in seiner Korbhöhle.

Mara ist so zauberhaft, sie geht immer öfter an ihm vorbei und berührt ihn mit ihrer Flanke und köpfelt. Er ist so ein verspielter Bengel, der ihr heute eine Pfote um den Nacken legt und anfing zu rangeln. Als er zu rüpelig wurde, gab's von Mara eine Ohrfeige.
Ich verstehe nicht, warum der kleine Rappe bei mir mittlererweile in dritter Hand ist und dass keiner ihn vor mir aus dem Heim holte. Er ist so eine Katze, wie sie viele Leute wollen: verschmust, verspielt und wunderhübsch! Vorhin lag er auf meinem Schoss, als ich am Computer sass. Ich kann ihn hochnehmen und knuddeln. Aber das Allerbeste ist, dass die Beiden sich offensichtlich turbomässig aneinander gewöhnt haben, dass Mariechen sich nicht zurückzog, sondern noch zutraulicher wurde und wird.

Des Katers Pfote ist wieder abgeschwollen. Ich hatte gestern ein Spielverbot ausgesprochen, das hatte er wohl nicht mitbekommen, denn als ich nicht mit ihm spielte, ging er zu Mariechen und die machte mit. Resultat war das Getrappel und Getrampel, was meinen Liebsten frühzeitig in's Bett trieb. Und natürlich ein Meer aus verstreutem Spielzeug.

Es ist so schön, dass diese Zusammenführung ebenfalls klappte, nun möchte ich ein paar glückliche Jahre mit ein und demselben Katzenpaar verbringen.
Dieses süsse Geheimnis zu hüten, das war nicht ganz so schwer: Immer, wenn ich kurz davor war zu platzen bzw. tippen , kam ein kleiner, schwarzer Kater des Weges und wollte beschäftigt werden...

Viele Grüsse aus dem Tollhaus,
Alberta
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
1
Huhu Alberta . . .

. . . das hast Du so wundervoll beschrieben, das ich wirklich öfters beim Lesen lächeln mußte.
Das Mariechen nun so auftaut und zutraulich wird, ist einfach toll. "Das kleine andalusische Pferdchen" macht Euch alle fröhlich.

Ich muß sagen, das ich mir für jeden mitfreue . . . für Mariechen, weil sie nun nicht mehr alleine ist, fürs Pferdchen, das er so ein liebes Zuhause gefunden hat und natürlich auch für Dich, weil Du siehst, wie Mariechen immer und immer zutraulicher und freudiger wird.
Dein Liebster muß sich wohl an das Getrampel gewöhnen . . . :lol:

Alles Liebe für Euch
Monella
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Bei meinem Pärchen stand eine Wurmkur an, Drontal, schmeckt wohl bitter. Das andalusische Pferdchen dürfte wohl nicht schwer sein, entweder direkt ins Maul oder auflösen und per Spritze. Bei Mariechen "müssen sie mal schauen ob es geht, notfalls ist sie mal einen Tag sauer auf Sie". Was tun, Treibjagd?

Dann grübelt man, wie man einer scheuen Katze denn ein unangenehmes Medikament gibt... Was mag sie denn? Mein erster Versuch war Ziegencamembert. Tablette halbiert, in den Käse eingeknödelt und angeboten. Der erste Knödel happ und weg, der zweite wurde nochmal ausgespuckt und kontrolliert, um dann - happ und weg. 8O

Der vermeintlich leichte Kandidat stellte sich als echte Herausforderung dar. --- Ende vom Lied: Wurmkur ist drin, aber meine Oberschenkel und Knie sehen aus wie die eines Zebras, nur nicht schwarz/weiss, sondern rot/beige. Es ist wirklich ein Teufelchen, aber liegt z.Zt. schnurrend auf meinen gestreiften Oberschenkeln und ich tippe einhändig. Also ist er wohl nicht mehr eingeschnappt. :D

So kann's gehen, komplett umgekehrt. Und Mariechen ist weiterhin zufrieden! Bin ich erleichtert!

Viele Grüsse von dem Streifenhörnchen,
Alberta
 
Thema:

Ich hatte ein Geheimnis...

Top Unten