Ich fürchte, es ist nun bald soweit

Diskutiere Ich fürchte, es ist nun bald soweit im CNI Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, Meiner Cinza wurde Anfang August Zeit CNI diagnostiziert. Seit ca. 1 Jahr nimmt sie Schilddrüsenmedikamente, im Sommer dieses Jahres...

Cinza

Registriert seit
24.07.2005
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Hallo,

Meiner Cinza wurde Anfang August Zeit CNI diagnostiziert. Seit ca. 1 Jahr nimmt sie Schilddrüsenmedikamente, im Sommer dieses Jahres wurde ihr wegen eines Mamtumors die Mamaleiste entfernt, und nun CNI.

Vor 2 Wochen hatten sich die Werte verschlechtert (Kreatin 2,05 / Glukose 95, GPT/ALT 75,1 und Harnwerte 257), sie ass nicht mehr richtig, und nun isst sie gar nicht mehr. Vor 3 Tagen ging noch ein ganz klein wenig gekochtes Huhn, und heute eine Mini-mini-Portion Kochschinken.
Gestern ist sei im Wartezimmer des Tierarztes vom Stuhl gefallen und ein paar Mal hat sie, wo sie gerade stand, uriniert. Die Hinterbeine sind ganz schwach, sie zieht sich zurück, und scheint sich in meiner Gesellschaft auch nicht mehr wohl zu fühlen.

Sie hat in Abständen interkutane Infusionen erhalten. Die letzten Male am Montag und gestern. Heute sollte sie für eine erneute Infusion wieder zum Tierarzt, aber es ist für sie natürlich eine Quälerei. So habe ich dort angerufen und abgesagt. Seit gestern habe ich das Schilddrüsenmedikament und das Fortekor 5 abgesetzt. Es war immer schwerer geworden, ihr die Medikamente zu geben, ihr scheint so übel zu sein, und auf ganz nüchternen Magen will ich das auch nicht.

Der TA meint, ich soll ihr zumindest die Kalium-Tablette geben, die er mir gestern abend mitgegeben hat. Es könnte sein, dass ihrë Übelkeit sich linderte.

Es ist grausam und ich habe furchtbare Angst, dass sie weiterhin nichts frisst. Eine Zwangsernährung möchte ich ihr nicht antun, nach allem was sie in ihrem nun beinahe 15. Lebensjahr nun durchmachen musste. Ich fürchte, ich werde sie in den nächsten Tagen einschläfern lassen müssen. Ich möchte nicht, dass sie so einfach verhungert.

Sie kommt allerdings noch einige Male am Tag die Treppen aus dem Obergeschoss heruntergeschlichen. Sie hockt sich dann in Kauerstellung vor den Fressnapf, frisst aber nicht. Aber das zeigt doch, dass sie eigentlich noch nicht aufgegeben hat?

Ich weiss nicht so richtig weiter, ich denke, die nächsten Tage, werden es zeigen.

Liebe Grüsse, drückt meine kleinen Cinza-Oma die Daumen - sie war immer so eine Kämpfernatur.

Alexandra
 
01.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ich fürchte, es ist nun bald soweit . Dort wird jeder fündig!

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Ach Alexandra,

als unsere achtjährige Tinka im Januar plötzlich auf der Heizung in Kauerstellung saß, dachte ich, es wären mal wieder die Zähne ...

Sofort ab zum Tierarzt. Nein die Zähne waren es nicht, also Blutabnahme.
Zwei Tage später der Anruf: "Sie hat so schlechte Nierenwerte, dass jeder Tag mehr eine Quälerei für sie ist". Gott, war das ein Schock!

Wir haben unser schneeweißes Lämmchen Tinka am gleichen Tag einschläfern lassen.

Sie hatte nichts mehr gefressen, nur noch Unmengen getrunken und sich immer mehr zurückgezogen. Sie, die liebste Schmusekatze unter der Sonne, mochte es auch nicht mehr, wenn wir sie streichelten oder auf den Arm nehmen wollten. Schließlich versuchte sie, mit letzter Kraft in ihr Versteck oben im Einbauschrank zu springen. Zum Glück stand ich neben ihr und konnte sie auffangen, als sie es nicht schaffte. Sie wollte dort wohl sterben ...

Ich weiß nicht, wann der Zeitpunkt bei Deiner Cinza gekommen ist. Glaub mir, Du wirst es spüren.


Ich drücke Cinza die Daumen und wünsche Dir ganz viel Kraft.
 

Rina

Registriert seit
04.05.2005
Beiträge
3.426
Gefällt mir
0
Ich kann Dir nur ganz viel Kraft wünschen, Ruhe und die Gewißheit, das Richtige zu tun.

Ein ganz kleiner Gedanke - hast Du mal versucht, den Futternapf höher zu stellen oder ihr Futter aus der Hand zu geben, sodaß sie sich nicht hinkauern muß?

Vielen CNI-Katzen wird es beim Kauern übel, weil dann Magensäure in die Speiseröhre läuft. Wenn sie nicht kauern müssen, bessert sich das.

Es ist, wie gesagt, nur ein Gedanke, weil sie ja immer noch zum Futternapf geht..

Ganz viel Kraft wünsche ich Dir,

Rina
 

Cinza

Registriert seit
24.07.2005
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Liebe Margarete,

Bei meiner Cinza war es genauso. Mit dem Gedanken, es wären schon wieder die Zähne (sie hat schon 2 Operationen hinter sich) fuhr ich zum TA, und erhielt nach der Blutabnahme die Diagnose CNI.

Jetzt lese ich seit 2 Wochen alles, was es über CNI zu wissen gibt, habe holistisches Eagle Pack gekauft, dass sie nur anfangs frass, lasse die Infusionen machen (falls sie morgen und übermorgen überlebt, bald auch zuhause), gebe Tabletten, und meine Maus wird immer schwächer. Frisst nicht, trinkt nur.

Mein TA hat nun seit 15 Tagen keine Blutanalyse mehr gemacht. Vielleicht denkt er, es lohnt sich nicht. Ich weiss nicht, wie ihre Werte momentan sind, aber sehe, dass ihr so übel ist.

Ganz lieben Dank für Deine Anteilnahme und für Deine kleine Tinka-Maus ein Katzenaugenzwinkern in den Katzenhimmel.

Alexandra
 

Cinza

Registriert seit
24.07.2005
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Hallo Rina,

Vielen Dank für den Tipp mit dem Höherstellen. Werde es gleich einmal probieren. Ich hatte zwar davon gelesen, wusste aber nicht den Grund für das Höherstellen und habe es daher nicht ausdauernd genug versucht.

Liege Grüsse,

Alexandra
 

Lieselot

Registriert seit
28.01.2007
Beiträge
592
Gefällt mir
0
Ich drücke Deiner Cinza ganz fest die Daumen und wünsche ihr eine sanfte Reise - wenn es soweit ist......


Traurige Grüße:cry:
 

MadMax2

Registriert seit
29.09.2006
Beiträge
3.061
Gefällt mir
0
Liebe Alexandra,

ich kenne mich mit CNI (GsD!!!!) nicht aus, kann also nichts hilfreiches beitragen.:(

Ich möchte dir nur sagen, dass es mir furchtbar leid tut, dass es Cinza so schlecht geht und ich dir und deiner Cinza die Daumen drücke.....:(

Ich denke, du wirst es merken, wenn sie soweit ist und einfach nicht mehr kann.....:(
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Liebe Alexandra,

das tut mir unendlich leid um Deine süße Cinza und kann es Dir nur zu gut nachfühlen was Du gerade durchmachen musst::bussi ::knuddel

Ich habe auch 2 Katzen an dieser Krankheit verloren und es war ein Martyrium... (aber mehr für mich:? :oops:) aber so wird es Dir vermutlich auch gehen, zu sehen wie es dem geliebten Tierle schlecht und schlechter geht... aber das Miezle selbst einen immer wieder den anschein macht "hey mir geht es doch gut"...
sie sind so stark, so zäh und so "stolz"... kämpfen bis zum allerletzten...
auch wenn es rein medizinisch gar nicht mehr möglich erscheint... :cry:

Sei auch Du tapfer für Deine Cinza und stark mit ihr den letzen Weg zu gehen, den größten Liebesbeweis den es gibt... fühl Dich lieb umarmt und verstanden::knuddel
und für Dein Mädel ein sanftes Stirnküsschen...

herzlich
Margit mit Bonnie
 

Rina

Registriert seit
04.05.2005
Beiträge
3.426
Gefällt mir
0
Ich drücke ganz fest die Daumen und schicke Euch die besten Hoffnungen und Wünsche..

Rina
 

jangie

Registriert seit
04.08.2006
Beiträge
479
Gefällt mir
0
liebe alexandra, ich habe dir eine pn geschickt.

lg ute
 

Cinza

Registriert seit
24.07.2005
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Liebe Ute, ganz ganz lieben Dank für Dein Mitgefühl und Zuspruch! Es tut mir sehr leid für Deinen Gartenkater :cry: . Was Du beschreibst, fühle ich gerade ganz genauso.


Meine kleine KatzenDame (Dame mit granz gossem D) kam eben wieder aus dem Obergeschoss herunter. Sie hat mir etwas Schinken aus der Hand gefressen. Mit grossem Appetit - ihre Augen schauten seit 3 Tagen einmal wieder etwas lebendig. Leider war es wieder viel zu wenig. 2 Teelöffel, wenn überhaupt. Wasser hat sie getrunken und sich die 15 Sufen hochgequält. Ich habe schon überlegt, ob ich die Treppe blockieren soll, aber dort oben unter dem Dach, hat sie immer so gern gelegen, und jetzt ist es ein gutes Versteck für sie.

Sie kauert nun dort oben und schreit - sicher vor Übelkeit. Ich möchte ihr, gleich mit der Hilfe meines Freundes, noch eine Kaliumtablette geben. Ob das jetzt noch ihre Übelkeit erleichtert? Ich glaube es nicht...

Nun kam sie gerade wieder die Treppe herunter. Der Durst treibt sie - ich habe ihr auch Wasser oben hingestellt.

Ich spüre es ja, sie leidet und es geht zu Ende. Dadurch, dass soviele verschiedenen Behnadlungsmöglichkeiten im Forum besprochen werden, habe ich immer den Eindruck, ich hätte noch nicht alles getan, was ich tun könnte. Aber es wird sicherlich keine Wunderheilung oder -Besserung in den nächsten Stunden oder Tagen geben.

Ich habe einen Blick von ihr aufgefangen, als ich sie eben in der Küche traf. Ich glaube, es war (fast) der eine bestimmte Blick: siehst Du nicht, ich möchte nicht mehr.

Die Tränen tropfen mir bereits den ganzen Tag auf die Jeans beim Schreiben und Lesen. Ich wünsche, die alte Dame merkt es nicht.

Ganz lieben Dank für Euren Zuspruch - ich glaube, ich bin den Weg zu der schwierigen Entscheidung nun beinah bis zu Ende gegangen.

Danke!

Alexandra
 

MadMax2

Registriert seit
29.09.2006
Beiträge
3.061
Gefällt mir
0
Liebe Alexandra,

ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.......:cry: :cry: Lass sie nicht zu lange leiden....das hat sie nicht verdient....:cry:

Ohje...es tut mir so leid.....:cry:
 

Cinza

Registriert seit
24.07.2005
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Hallo MadMax, ich hatte Dir nicht direkt für Deine Anteilnahme gedankt. Es gibt hier im Forum soviel Zuspruch und Rat. Ihr habt mir schon so häufig geholfen! Meine kleine KatzenDame hat ja schon soviel mitgemacht.

Unsere Antworten haben sich gekreuzt. Ich schreibe, dass ich nun kurz vor der schweren Entscheidung stehe. Cinza geht es, glaube ich, nur noch schlecht.

Während ich hier schreibe, kam sie mich im Wohnzimmer besuchen und hat ein wenig neben mir auf dem Sofa gekauert (leider kauert sie nur noch). Ihr Fell glänzt heute wieder ein wenig mehr - das kommt wohl von den Infusionen + dem vielen Trinken. Dennoch sollte ich mir nichts vormachen. Man sagt ja, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber wenn meine kleine Cinza für meine Hoffnungsschübe leiden muss, dann nicht.

Nun kam die Katze, und versuche hinter mit zu koten. Es kam nur ein Tröpfchen Durchfall heraus, die Arme. Sie miaute kläglich. Heute morgen hatte sie neben mir Pipi gemacht. Die Symptome mehren sich...

Mein Freund möchte ihr nun ein wenig Hähnchen in Butter + Olivenöl grillen...

Eure traurige Alexandra :cry: :cry: :cry: :cry:
 

Trix

Registriert seit
04.10.2004
Beiträge
24
Gefällt mir
0
mir gehts mit Percy genau gleich wie dir

vor zwei Wochen begann Percy zu erbrechen
ich bin am nächsten Tag gleich zum Tierarzt, da wurden die hohen Nierenwerte festgestellt...

seither frisst er praktisch nichts mehr, in den letzten Tagen gar nichts mehr...

obwohl er 4 Tage an der Infusion war, er Zantic und Paspertin gegen die Übelkeit bekommt, aber einfach nicht darauf anspricht...

es ist ihm noch immer speiübel :(

ich kann förmlich zuschauen, wie er dünner wird..

ich frage mich immer, hab ich alles versucht?
ist es Sinnvoll, seine letzten Tage mit Medikamenten zu erschweren, die bitter sind...
darf ich ihn immer wieder zum Fressen auffordern?
Obwohl er Sichtbare Abneigung gegen Futter jeder Art verspührt?

soll ich noch zuwarten mit dem allerletzten Tierarztbesuch?
vielleicht beginnt er Morgen ja schon zu fressen...
weiss ich sicher, dass es nicht so sein wird?

werde ich mir mal Vorwerfen müssen, nicht genug getan zu haben, oder zuviel??

wie du siehst, quält mich das selbe, wie dich..
ich habe furchtbare Angst vor dem letzten Weg...
und weiss doch, dass ich ihn gehen werde..
 

Nordlicht111

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
517
Gefällt mir
0
Alexandra, ich mag es eigentlich nicht schreiben, aber lies nochmal Dein letztes Posting...:cry:
Ich glaube, es ist die Zeit....
Es tut weh....Wir sind für Euch da....
Mach das richtige...lasse sie nicht leiden:cry:
Martina
 

Cinza

Registriert seit
24.07.2005
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Ich mag das hier kaum schreiben, weil schon wieder Hoffnungsschimmer aufkommen... Die kleine Maus hat eben eine 1/2 Untertasse gegrilltes Hühnchen mit Kochschinken mit grossem Appetit verputzt.

Wenn man sie so mit Heisshunger fressen sieht, fällt die eh so schwere Entscheidung noch schwerer.

Ich warte einmal die Nacht und den Morgen ab... Die Hoffnung wird erst einmal in den Keller gesperrt...

Alles liebe auch für Eure Katzenkinder,

Alexandra
 

Cinza

Registriert seit
24.07.2005
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Oh Gott Trix, Dein schöer stolzer Wuchtkater Percy... :cry: Es tut furchtbar weh, ich weiss, und wenn ich mir das Foto von Percy anschaue.. so ein toller KatzenKerl! Alles alles Gute für Euch beide - wie immer auch sein Weg aussehen wird, Du wirst bestimmt das richtige für Percy aussuchen.

Meine Cinza ist auch eine ganz klasse Katzenfrau. So eine ganz liebe, hat noch nie jemanden gekratzt oder gebissen, dabei aber auch ganz gesellig und liebte viel Besuch und eine volle Wohnung.

Martina, vielen Dank für Dein Mutmachen. Cinza und ich haben schon so viel gemeinsam durchgestanden und sind manchmal recht 'telepathisch' miteinander. Sie wird den allerbesten Abschied von dieser Welt haben, den ich ihr geben kann und sicherlich eine grosse Bereicherung im Katzenhimmel sein. Ich sehe schon die Freude all der prächtigen Kater, wenn meine kleine Cinza dort eintrifft.

Danke! Alexandra
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.189
Gefällt mir
1
Hallo Alexandra,

es tut mir sehr Leid, das deine Maus so leiden muss.
Ebenso tut es mir sehr sehr Leid für Percy.
Fühlt euch mal gedrückt.

Bitte wartet nicht zu lange.
Die Katzen können in Urämische Krämpfe fallen, was schlimm, wirklich schlimm mit anzusehen ist.
Sie schreien und Krampfen dabei.

Ich weiss das solch eine Entscheidung sehr schlimm ist aber das ist der Liebebeweis schlechthin an eure Lieblinge.

Meine Sila habe ich an genau der gleichen Krankheit verloren und die Krämpfe waren für mich sehr sehr schlimm, dazu war ich noch Hochschwanger damals.

Ich denke an euch in der schweren Stunde und knuddel euch mal tröstend.....!!!
 
Thema:

Ich fürchte, es ist nun bald soweit

Schlagworte

katze assistenzfütterung

Top Unten