IBD + Nierenkrank

  • Ersteller des Themas Michael1
  • Erstellungsdatum

Michael1

Registriert seit
06.12.2017
Beiträge
33
Gefällt mir
0
Puh geschafft. Nach dem Klister hat Trixie eine etwas
längere nicht mehr so harte Wurst gemacht. Das könnte alles gewesen sein. Wir beide sind jetzt geschafft und ruhen uns aus. Morgen früh besorge ich dann das Pulver.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.852
Gefällt mir
6
Super! Das mach bitte unbedingt, damit so etwas möglichst nicht mehr passiert. Daumen bleiben gedrückt.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.414
Gefällt mir
8
Na Gott sei Dank. Da ist man erleichtert. ::w
 

Michael1

Registriert seit
06.12.2017
Beiträge
33
Gefällt mir
0
Trixie geht es soweit gut. Der Ultraschall hat eine deutliche Verbesserung gezeigt.
Ich gebe ihr jetzt auch jeden 2. Tag SUC und 1 x wöchentlich Hepar.

Für die IBD würde ich gerne Lyprinol (Öl der Grünlippmuschel) und Coenzym Q10 geben.
Habt Ihr damit positive Erfahrungen gemacht und welche Dosis und Produkte habt Ihr verwendet?
Am besten wären Produkte, die ich ins Nassfutter geben kann. Kapseln wären problematisch.
 

Michael1

Registriert seit
06.12.2017
Beiträge
33
Gefällt mir
0
Phosphatbinder Pronefra, wie oft verabreichen?

Trixie bekommt wegen ihrer Nierenprobleme den Phosphatbinder Pronefra. Im Beipackzettel steht, dass es 2 mal täglich mit dem Futter gegeben werden soll. Da wir Trixie 6 mal am Tag füttern, frage ich mich, ob dann auch 2 mal am Tag reicht oder ob wir es jedes Mal mit dem Futter geben müssen? Wir vermischen den Phosphatbinder mit dem Futter. Weiß das jemand von Euch?

http://www.virbac.ch/de/kleintiere-produkte/ergaenzungsfuttermittel/pronefra
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.414
Gefällt mir
8
Im Beipackzettel steht 2 x täglich.
Wenn ich mich recht erinnere hab ich das auch nur zwei Mal täglichen gegeben egal wie oft Julchen gefressen hat.
 

Michael1

Registriert seit
06.12.2017
Beiträge
33
Gefällt mir
0
Phosphatbinder Pronefra wie oft am Tag verabreichen?

Trixie bekommt wegen ihrer Nierenprobleme den Phosphatbinder Pronefra. Im Beipackzettel steht, dass es 2 mal täglich mit dem Futter gegeben werden soll. Da wir Trixie 6 mal am Tag füttern, frage ich mich, ob dann auch 2 mal am Tag reicht oder ob wir es jedes Mal mit dem Futter geben müssen? Wir vermischen den Phosphatbinder mit dem Futter. Weiß das jemand von Euch?

http://www.virbac.ch/de/kleintiere-produkte/ergaenzungsfuttermittel/pronefra
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.852
Gefällt mir
6
Der Phosphatbinder sollte zu jeder Fütterung gegeben werden, da er das Phosphat nicht auf Vorrat bindet, sondern in der jeweiligen Mahlzeit. Die Herstellerangabe finde ich zweifelhaft, da viele Katzen öfter als 2x täglich fressen. Am besten dort mal anrufen und fragen, wieviel jeweils bei 6 Mahlzeiten gegeben werden soll. Ob man die Menge nur statt auf 2 auf 6 Fütterungen verteilt oder mehr geben soll...
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.984
Gefällt mir
22
Ich hatte beim Pauli Renalzin im Gebrauch. Und ein ähnliches Problem wie du.

Meine Lösung war die angegebene Tages-Gesamtmenge auf die Mahlzeiten zu verteilen.

Auf der Pronefra Pckg. steht 1ml pro 4 kg

Wenn du also mit der Spritze die bei euch entsprechende Menge entnimmst und jedesmal beim Füttern ein wenig beigibst dürfte das ok sein.

Das man nicht jedesmal exakt die gleichen 0,0...ml erwischt ist meines Erachtens nicht schlimm.
Besser als mal zu geben und beim nächsten Füttern keinerlei Phosphatbindung zu haben.
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.808
Gefällt mir
10
Laktulose habe ich meinem CNI-Kater Mika lange Jahre gegeben. Eine klebrige Angelegenheit. Später hat er sich gewehrt, da bin ich auf Macrogol umgestiegen, gewirkt hat beides gut. Und Phosphatbinder zu jeder Mahlzeit, wie schon meine Vorrednerinnen sagten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Muffin6

Muffin6

Registriert seit
29.05.2016
Beiträge
300
Gefällt mir
1
Muffin bekam auch sechs Mahlzeiten am Tag. Bei uns war es so, dass in jeder Mahlzeit etwas zum Phosphatbinden beigemischt war. Allerdings waren das auch Medikamte, die durch ihren Aluminium Anteil auch Phosphat binden.
Ich würde die Tagesdosis Pronefra auf alle sechs Mahlzeiten verteilen.
Muffin hat übrigens von einem Tag auf den Anderen das Pronefra nicht mehr gefressen. Wir sind dann auf Ipakitine umgestiegen. ::w
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Auf alle Mahlzeiten aufteilen. Es soll ja in jeder Mahlzeit das Phosphat gebunden werden
 

Michael1

Registriert seit
06.12.2017
Beiträge
33
Gefällt mir
0
Aluminiumoxid, Algeldrat als Phosphatbinder

Trixie verträgt die Phospahtbinder Pronefra und Ipakitine nicht, sie hat danach einen Juckreiz, kratzt und schleckt sich verstärkt danach. Durch die IBD ist anscheinend die Futterunverträglichkeit stärker geworden. Wahrscheinlich reagiert sie auf die darin enthaltene Fisch- oder Krustentierbestandteile.

Jetzt will ich Algeldrat (Aluminiumoxid von Caelo, Caesar & Loretz GmbH ) ins Futter dazugeben. Laut "Tanya" soll Trixie ca. 120 - 130 mg pro Tag bekommen. Jetzt habe ich auf der Verpackung des Algeldratpulvers (von der Apotheke) gelesen, dass es einen Gehalt von 53,8 % hat. Muss ich dementsprechend die doppelte Menge geben oder ist das bei Tanya schon mit eingerechnet? Mehr als notwendig will ich nicht geben. Sie hat durch die IBD schon Verstopfung, bekommt dagegen 6 ml Flohsamenschalen und seit ca. 3 Wochen zusätzlich Lactulose.

http://www.felinecrf.info/phosphatbinder.htm#aloh_dosierung

Trixies Phosphatwert war am 11.04.18 1,3 mmol/l (0,8-2,2) mit Phosphatbinder.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.414
Gefällt mir
8
Die Frage kann ich Dir leider nicht beantworten aber es freut mich, dass es Trixie noch recht gut geht. ::w
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Da muss ich leider auch passen. Ich hatte noch das "Original" und habe mich an die Dosierung von Tanyas Seite gehalten. Bzw. ein bißchen weniger gegeben.

Mein Nikky hat Ipakitine auch nicht vertragen. Ich denke, es war das Soja oder auch die Lactose. Pronefra hat hier eh keiner angerührt.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.414
Gefällt mir
8
Ich denke die Idee von Edda ist prima und der sicherste Weg.
 

Ähnliche Themen


Stichworte

,

obstinol katze

,

schmerzmittel für katzen

,
nortase katze
Seitenanfang Unten