Hundefutter statt Katzenfutter?

Diskutiere Hundefutter statt Katzenfutter? im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo ihr Lieben! ich habe vor etwa drei Wochen einen Kater aus dem Tierheim geholt, damit meine Katze nicht mehr so alleine ist. Die...
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Hallo ihr Lieben!
ich habe vor etwa drei Wochen einen Kater aus dem Tierheim geholt, damit meine Katze nicht mehr so alleine ist. Die Vergesellschaftung lief unerwartet schnell, so dass die beiden mittlerweile Tag und Nacht über zusammen sein können. Allerdings fiel mir bereits im Tierheim auf, dass der Kater relativ nackte Vorderbeine, Hinterbeine und einen nackten Unterbauch hat.

Da das Tierheim mir dazu nichts weiter sagte, bin ich davon ausgegangen, dass das nicht weiter dramatisch ist. Hier zu Hause stellte ich aber fest dass der Kater einen übermäßig hohen Putzdrang hat und sich auch öfter die Ohren juckt als meine Katze es bspw. tut. Im Tierheim hat er ein Parasitenmittel bekommen, so dass ich davon ausgehe, dass er keine Parasiten hat. Ich habe auch kein
verändertes Putzverhalten bei meiner Katze festgestellt.
Generell ist er eher unruhig, läuft viel herum aber kommt dann eben trotzdem auch irgendwann zur Ruhe und schläft viele Stunden am Stück.

Ich habe das Tierheim gestern noch mal kontaktiert und gefragt, ob die Vorbesitzer zu dem Putzverhalten irgendwelche Angaben gemacht haben und ob das bereits abgeklärt wurde. Das Tierheim sagte mir, dass sie keine Angaben von den vor Besitzern dazu bekommen haben, Ich aber noch mal Hypoallergenes Nassfutter abholen könne um vielleicht mit Ausschlussverfahren festzustellen, ob es sich um eine Unverträglichkeit oder eher Psyche handelt.

Nun habe ich von dem tierheim „nur“ 10 Dosen á 200g erhalten. Da er 250g am Tag bekommt werden die dosen nicht lange halten und ich möchte jetzt bereits Nachschub bestellen, damit ich das Futter auch wirklich konsequent über einige Wochen testen kann, um zu gucken, ob sich das Verhalten verbessert und der Juckreiz aufhört. Das Katzenfutter wird aisschließlich nur in 200g Dosen verkauft, was ja immer teurer ist als große Dosen :( ich habe aber gesehen, dass es die gleiche Sorte auch als Hundefutter in 400g Dosen (deshalb für gibt und habe mir die Zusammensetzung mal angesehen und verglichen.

Ich schreibe hier in der ersten Spalte mal die Zusammensetzung vom Hundefutter und in der zweiten die vom Katzenfutter

Rohprotein 11.7 % 11,8%
Rohfett 5.3 % 5,1%
Rohfaser. 0.5 %. 0,3%
Rohasche 2.0 %. 2,0%
Feuchtigkeit 75.0 %. 80%
Linolsäure 0.7 %. /
Omega-3 Fettsäure 0.3 %. 0,3%
Omega-6 Fettsäure 0.8 %. 0,8%
Linolensäure 0.2 %. /

Zu zu Linolsäure hab ich nur gefunden, dass es sich dabei um Omega Fettsäuren handelt die aber eigentlich allesamt gut für Katzen sind.
Meint ihr, dass die Gabe von Hundefutter unbedenklich ist? Die Katzenfutter-Dosen sind eh immer pastetenartig und ich zermansche dann alles immer noch mit der Gabel. Aber Dauerhaft die kleinen doppelt so teuren 200g Dosen zu kaufen, die nicht mal für einen Tag reichen, möchte ich eigentlich umgehen. Gibt hier jemand manchmal Hundefutter oder hat Erfahrung?

Auf dem Foto sieht man mal seine kleinen halbnackten Vorderarme 🙈
 

Anhänge

23.06.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hundefutter statt Katzenfutter? . Dort wird jeder fündig!
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
682
Gefällt mir
413
Hallo billie,

Weißt du denn ob im th auch mal eine blutuntersuchung gemacht wurde um organische Ursachen auszuschließen? Und wie alt ist dein neuer schatz denn?

Gerade ältere katzen haben manchmal eine schilddrüsenüberfunktion die sich auch in Unruhe und viel fressen bei wenig gewicht bzw. Gewichtsabnahme zeigt. Und die Unruhe könnte zu gesteigertem putzzwang führen.
Bauchspeicheldrüsenentzündung führt wohl teilweise auch dazu.

Muss alles nicht sein, fände ich nur sinnvoll dass auch mit abzuklären, bevor du unnötig zeit mit einer Ausschlussdiät verschwendest.
Beides muss extra beim blutbild mit bestellt werden.

Bezüglich nährwerte hund und katze kann ich nicht viel beitragen, aber die Ernährungsanforderungen sind schon leicht anders. würde schauen dass auf jeden fall ausreichend taurin drin sein muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.793
Gefällt mir
2.320
Frage: Was ist mit dem Taurin im Futter?
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
682
Gefällt mir
413
Ach so, @Nula war nicht deine nele auch so ein fall mit dem hyperallergenen hundefutter beim vorbesitzer?! Weißt du da mehr?!
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Erstmal zu dem Taurin: dazu steht weder was in den analytischen Bestandteilen vom Katzenfutter noch vom Hundefutter :( habe mir alles dazu auf der Packung (beim Hundefutter auf der Zooplus Webseite) dazu angesehen.

Und ein Blutbild wurde nicht gemacht. Das Tierheim hat mir angeboten, sollte das Allergiefutter keine Besserung bringen, ein kleines Blutbild zu bezahlen (schließlich hatte er die Symptome ja schon dort). Die von euch genannten Krankheiten würde ich dann ggf. dazu sagen und aus eigener Tasche bezahlen.

Meine Katze Bonnie hat auch Schilddrüsenüberfunktion, ich hoffe, dass Leo das nicht auch hat. Bonnie und ich hatten letztes Jahr so unglaublich viel Stress und monatliche Tierarztbesuche bis der Wert gestimmt hat. Klar, im worst case wäre es so aber ich ertrage das schwer nochmal 😮💨

Leo ist nachweislich 7, er war ein Abgabetier. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
4.399
Gefällt mir
1.942
Hunde haben einen ganz anderen Ernährungsbedarf was das Futter angeht. Es enthält für Katzen zuviel Kohlenhydrate und zu wenig Eiweiß und es fehlt das für Katzen lebensnotwendige Taurin. Es gibt auch für Katzen 800 g Dosen, die entsprechend günstiger sind.

Hier noch ein Link zu diesem Thema Unterschiede zwischen Katzenfutter und Hundefutter
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Alles klar, dann lass ich es lieber. Schade :( und ja, das ist eben das Problem bei diesem Allergie Futter. Das für Katzen scheint es nur in 200g Dosen zu geben wo der Preis natürlich viel höher liegt, als in größeren Dosen.

Zu Kohlenhydraten, Taurin und Eiweiß fehlt bei beiden Dosen (ist ja exakt die gleiche Sorge für Katze und Hund) sämtliche Angabe. Somit kann ich das leider auch nicht einschätzen
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
4.399
Gefällt mir
1.942
Was du aufgeschrieben hast sind die analytischen Bestandteile des Futters. Das sagt aber nichts über seine Zusammensetzung aus. Proteine können sowohl aus Fleischprodukten wie auch aus z.B. Getreide oder anderen pflanzlichen Zutaten kommen. Im Gegensatz zum Hund kann die Katze diese Proteine aber nicht gut verwerten.
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
682
Gefällt mir
413
Wieviel frisst er denn? Bis so eine 400g dose leer ist, dauert ja auch. Hier wird es schon schwer eine 200g dose leer zu bekommen bis katze entscheidet, dass ihr das zu alt ist.
Günstiger bringt ja auch nix wenn du am ende die hälfte weg schmeißt...
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Wieviel frisst er denn? Bis so eine 400g dose leer ist, dauert ja auch. Hier wird es schon schwer eine 200g dose leer zu bekommen bis katze entscheidet, dass ihr das zu alt ist.
Günstiger bringt ja auch nix wenn du am ende die hälfte weg schmeißt...
Er frisst 250g, hätte aber gerne mehr. Ich muss auch noch eine Lösung finden die beiden zu füttern. Ich füttere getrennt und das isz grundsätzlich auch kein Problem, allerdings wird es auch mal vor kommen, dass ich mal ein Wochenende weg bin. Er würde Bonnie alles wegfressen. Da er auch agiler als sie ist, gibt es keinen Platz wo er nicht hinkommt.

Aktuell habe ich die beiden sogar mit 800g Dosen MjamMjam gefüttert, da beide zusammen am Tag 500g fressen und die Dose sich im Kühlschrank ja mindestens 24 Std. hält (ich füttere das Futter aber nur in Zimmertemperatur :-)). 400g Dosen von dem Allergiefutter wären schon schön gewesen, aber wenn das nicht geht, geht es eben nicht.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.556
Gefällt mir
3.835
hey
meine nele wurde tatsächlich aus bequemlichkeit hauptsächlich mit hypoallergenen hundefutter gefüttert.
hier war es allerdings trofu.
das diese idee nicht gut ist und ehr schadet als nutzt, soweit bist du ja schon.
auch hat nele ähnliche probleme wie dein kater, bei uns sind zwar sie vorderbeine nicht betroffen, dafür aber der "schwanzansatz".

was mich ein wenig wundert ist das direkt von einer allergie ausgegangen wird und nicht geschaut wird ob das verhalten auch mit stress zutun hat.
nach 3 wochen ist er ja eigentlich noch in der eingewöhnung bei dir.

Generell ist er eher unruhig, läuft viel herum aber kommt dann eben trotzdem auch irgendwann zur Ruhe und schläft viele Stunden am Stück.
und so ganz scheint er ja auch noch nicht angekommen zu sein.


Vergesellschaftung lief unerwartet schnell, so dass die beiden mittlerweile Tag und Nacht über zusammen sein können.

wie genau lief die zusammenführung denn und wie vergalten sich sie katzen jetzt muteinander?


was weißt du über sein vorleben?
wie alt ist er jetzt?
250g futter finde ich jetzt echt nicht viel, wie genau fütterst du und wie viel frisst er wenn du ihn lässt?
ist er ein ehr kleines, normales oder großes tier.
(diese fragen gerne auch für beide katzen beantworten.)

ich finde es ehrlich gesagt verfrüht da jetzt direkt eine ausschlußdiät zu machen und das ohne ta.
(oder wurde er im tierheim bereits untersucht?)
wie genau gehst du da jetzt vor?
einfach allergiefutter und gut?

wurde ein blutbild von deinem kater gemacht und kontrolliert ob es eune organische ursache hat?

sorry für die 1000 fragen, aber ich verstehe da das vorgehen echt nicht.
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Er ist definitiv noch in der Eingewöhnung, das weiß ich. Auch, dass sein Verhalten auch von Stress kommen kann. Er hat dieses Verhalten ja auch im Tierheim gezeigt und wird vor allem dort ja sicherlich auch gestresst gewesen sein. Es gibt aber leider keine Infos, ob er diesen Putzzwang auch bei seinen ersten Besitzern oder vielleicht bei den zweiten Besitzern (er wurde vorher schonmal vermittelt, kam dann mit katzenfreundin aber zurück weil die ihn gelobbt hat -weshalb er einzeln vermittelt wurde) angefangen hat. Da mir diese Infos alle nicht vorliegen muss ich ja einfach nach Ausschlisskriterium vorgehen und gucken, was es sein könnte :(
Das das Tierheim bei dem vorliegenden Bild keinen Test gemacht hat und mir jetzt im Nachhinein auch nur das kleine Blutbild „angeboten“ hat, verstehe ich auch nicht. Da würde ich dann dazusagen, dass die Mehrkosten von mir getragen werden und wir aber einen Gesamtcheck machen. Allerdings ist es mit dem Tierheim eben so abgesprochen, erstmal zu gucken, ob es vielleicht am Futter liegt.

Danke, das du das sagst. 250g erscheinen mir nämlich auch ein bisschen wenig. Meine Katze bekommt 250 (ist aber, auch aufgrund der Krankheit, übergewichtig und nimmt ganz langsam ein bisschen ab) und Leo sollte ich 200 geben. Das erschien mir aber viel zu wenig weshalb ich ein bisschen hoch gegangen bin.


Jetzt nochmal einzeln zu den Fragen:

Sie interagieren (für mich sichtbar) nicht miteinander. Heute hat er mal mit der Pfote auf den Karton gehauen, in dem sie lag, wodurch sie ihn angefaucht hat.
grundsätzlich liegen sie aber friedlich auch auf dem selben Kratzbaum oder auf dem umfunktionierten Schreibtisch im Arbeitszimmer etc. Sie riechen gegenseitig aneinander und lassen das auch ohne Fauchen zu.

Ich füttere beide ausschließlich mit Nassfutter von MjamMjam, aufgeteilt auf 4 Portionen über den Tag verteilt. Dabei ist die größte Portion morgens á 100g, da ich anschließend auf Arbeit bin. Das verputzen sie aber auch beide immer.
ich würde sagen, dass er schon eher ein größeres Tier ist.
Bonnie ist eher klein aber wie bereits übergewichtig, was ich mit dem Tierarzt aber alles im Blick habe.
Über sein Vorleben weiß ich, außer dass er mit einer anderen Katze gelebt hat, nichts.

Da ich ja nun erstmal Allergien ausschließen sollte bekommt er aktuell das Allergiefutter (Concept for Life hypoallergenic Horse). Das ihm das jetzt gegeben wird, wurde vorher von dem Tierheim Tierarzt jedoch abgesegnet.

Anbei noch zwei Bilder, so wie sie da auf dem Kratzbaum sitzen und auf dem Tisch liegen schlafen Sie auch öfter.
 

Anhänge

Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.556
Gefällt mir
3.835
hört sich gut an wie es bei deinen beiden läuft.


Allerdings ist es mit dem Tierheim eben so abgesprochen, erstmal zu gucken, ob es vielleicht am Futter liegt.
ich hätte anders angefangen, das ist aber nicht wichtig, wichtig ist das ihr anfangt.
bei nele wurde neben dem großen blutbild noch die schilddrüse mit kontrolliert und auch der urin.
als das ergebnislos war hab ich erst das futter geändert.

aber die reihenfollge ist nicht wichtig, wichtig ist das es angegangen wird.

du gibst jetzt zur zeit also pferd.
das mögen nicht alle katzen, gehört bonny zufällig auch zu denen die kein pferd fressen?
das würde es ja einfacher machen ihm mehr futter zu geben.

in deinem fall kann auch ein chipgesteuerter futterautomat denke ich hilfreich sein.

https://www.amazon.de/SureFeed-MPF0...IPTY/ref=dp_prsubs_3?pd_rd_i=B00O0UIPTY&psc=1

da kann dann nur leo drauß fressen, für bonny würde der deckel gar nicht erst aufgehen.

hübsche katzen hast du da.
der tiger ist leo, richtig?

da ich zur zeit ähnliche probleme wie du habe und die nuss hier auch noch nicht geknackt ist würde ich mich freuen wenn du hier weiterhin berichtest wie es mit leo läuft.
vielleicht kann man sich ja gegenseitig was abschauen.
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Blutbild wird dann bei ihm so oder so auch noch kommen.

Bonnie bekommt unterschiedliche Sorten MjamMjam und Leo ausschließlich das Allergiefutter Pferd. Da er wirklich ein Vielfraß ist und ich ihn sogar deshalb aussperren muss, wenn ich esse, weil er mir alles versucht aus der Hand oder vom Teller zu holen, frisst er auch alles und am liebsten auch Bonnies Futter gleich mit!
Ich weiß wirklich noch nicht, wie ich es machen soll, wenn ich mal nicht da bin. Ich kann von niemandem verlangen 2-3 mal am Tag zu kommen. Da Bonnie ihre Medizin auch 2 mal am Tag bekommt gebe ich einmal über Futter. Ich glaube die leichteste Lösung wäre bei mir tatsächlich, eine Mikrochip Katzenklappe in die Küchentür einzubauen, sodass nur Bonnie rein kann und er nicht ihr Futter zusätzlich frisst (er isst nämlich auch viel schneller).Andersherum ist es nicht so ein Problem, da Leo viel, viel athletischer isz und viel höher springen kann. Ich könnte sein Futter überall auf Kommoden Platzieren und Bonnie Käme nicht hoch. Aber das Produkt von dir guck ich mir mal an, wenn das mehrerePortionen mit Zeitsteuerung hat wäre das ja auch super!

ach, und Bonnie frisst tatsächlich auch alles gern. Ich hatte vorher Catz Finefood und die Umstellung auf MjamMjam hat sie garnicht gestört. Ich könnte beiden wahrscheinlich alles vor die Nase setzen. Manchmal bekommen sie auch Trockenfutter aber in Form von Leckerlies. Lieben sie auch beide!

Ja genau, Leo ist der Tiger und er wohnt seit drei Wochen hier. :) ich hoffe nur, dass es weiter gut läuft. Bonnie war in einzelhaltung natürlich wahnsinnig einsam. Ich habe in den drei Wochen aber direkt gemerkt, dass sie viel, viel, viel weniger maunzt und mir nicht mehr auf Schrott und Tritt folgt.

Was genau hast du für Probleme? Nicht sicher, ob eine Allergie und wenn ja welche vorliegt?
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.556
Gefällt mir
3.835
ich persönlich würde in deinem fall den chipfutterautomaren der chipklappe vorziehen.
@Pat erzählt dir sonst sicher gerne von den vorteilen dieser futterautomaten.

was genau unser problem ist haben wir noch nicht rausgefunden.
blut und blase waren ohne befund.
ich hab den verdacht das sie iwelche zusätze im nafu nicht verträgt.
seit ich mit kochbarf füttere hab ich den eindruck das es besser wird.
allerdings hat meine nele auch "ne klatsche".
bei nele ist von anfang an viel falsch gelaufen, flaschenkind, fehlpregungen, katzenungerechte haltung, besitzerwechsel usw.
ich hab sie jetzt seit bald 2 jahren und versuche ihre knoten zu lösen.

nele hat ähnlich wie leo n nackten bauch und nackte "oberschenkelinnenseiten", dann auch an der innenseite am schwanzansatz eine beginnende stelle die zwar noch nicht nackt ist, aber auch deutlich "bearbeitet".
zusätzlich scheint sie verlustängste zu haben und ist extrem anhänglich.

hier hab ich von nele geschrieben:

Nele bringt mich um den Schlaf
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Chipautomat wäre mir an sich auch lieber, leider ist der aber eben immer nur für die aktuelle Portion :( ich bräuchte einen Futterautomstrn für mehrere sich im Zeitintervall einstellbar öffnende portionsfächer mit chiperkennung 😮💨 Bonnie ist auch gewohnt, dass sich täglich morgens um 6 der futterautomat öffnet und sie ihre erste Portion bekommt. Jetzt mit leo geht das nicht, weil ich keine futterautomaten finde, die sich gleichzeitig nach Ablauf der Zeit öffnen und wo die eine Katze der anderen Katze nichts weg frisst. meistens Öffnen sich die Automaten auch nicht auf die Sekunde. Ich glaube bonnie wäre zu gestresst wenn er dann immer kommen und gucken würde. Deshalb lasse ich die Tür auch immer zu, wenn die frisst. Bald muss da aber echt eine Lösung her.
So sehr kenne ich mich damit ja auch nicht aus, aber es klingt, als hättet ihr Gefühl alles schon versucht. Was für Fleisch barft ihr denn? Und, hast du dort mal versucht einheitliche Fleischsprten wie nur Huhn, nur Pute etc. zu geben und zu gucken?

Möglicherweise ist es auch einfach „nur“ Psyche und Nele ist ein bisschen labil :( in dem verlinkten Bericht las ich raus, dass du ja auch weitere Katzen hast. Ich hoffe ihr findet eine Lösung oder etwas, was ihre Symptome mildert.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.556
Gefällt mir
3.835
mit futterautomatrn kenn ich mich nicht aus.
aber ich glaube einen mit chiperkennung und timer gibt es tatsächlich nicht.

Was für Fleisch barft ihr denn? Und, hast du dort mal versucht einheitliche Fleischsprten wie nur Huhn, nur Pute etc. zu geben und zu gucken
ja monofutter hatte ich in rind und huhn versucht.
allerdings wohl nicht lange genug um da wirklich ein ergebnis von zu haben.

eine ausschlußdiät ist bei nele schwierig, da man da ja sorten geben soll die noch nicht gegeben wurden und nele durch das blöde hundefutter halt auch mit den üblichen ersatzsorten schon kontakt hatte und diese dadurch raus sind.

ich gebe in erster linie geflügel, nele bekommt es aber gekocht da sie roh nicht nimmt.
ab und an auch mal rind oder thunfisch.
im moment hab ich den eindruck das wir auf nem guten weg sind, kann es aber noch nicht mit bestimmtheit sagen.
bei nele sind aber sehr sicher auch verhaltensstörungen mit im spiel.
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Ich hab mich noch nicht genug belesen, allerdings gab mir das Tierheim extra die Sorte Pferd, da die wohl wirklich doll verträglich sein soll. Die tierheimleiterin sagte mir, dass man ja immer meint Huhn wäre zb. Gut verträglich aber Katzen doch auch öfter gegen Huhn und Rind allergisch sind. Deshalb wäre es vielleicht (sollte wirklich keine Besserung eintreten) doch noch mal einen Versuch wert, eine andere fleischsorte zu verwenden.

Ich habe heute die Pferde-Allergiedosen schon mal nachbestellt, damit ich das dann mindestens mal 4 Wochen beobachten kann. Vielleicht auch länger.

Klingt nach einem langen Weg mit Nele :( ich drücke die Daumen, dass ihr da einen Weg findet! Das ist leider oft alles ganz experimentell. Ich habe Bonnie erst seit 1 1/2 Jahren und die Schilddrüsenüberfunktion wurde dort festgestellt. Sie bekam spezialfutter und ich musste das dann absetzten, weil sie einfach zu viel zugenommen hat. Die kleine war irgendwann bei 6,4 Kilo!! Ich musste dann einen Ernährungsplan selbst überlegen und Futter unstellen und monatlich über ein halbes Jahr immer zum TA um zu gucken, wann der Wert passt und die richtige Menge an medizin eingestellt ist. Das war auch für mich wahnsinnig anstrengend und nervenaufreibend
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
5.556
Gefällt mir
3.835
bei ner ausschlußdiät soll man fleisch geben was das tier noch nicht hatte.
das ist bei nele halt sehr schwierig eine "jungfräuliche" fleischsorte zu finden da sie ja aus bequemlichkeit schon hauptsächlich mit hyperallergenen futter gefüttert wurde.
pferd und büffel zb hat sie da regelmäßig bekommen, also sind die sorten für uns bei ner ausschlußdiät schon mal raus.

ich hab den eindruck das es grade besser mit nele wird, also werde ich jetzt grade am futter nix verändern.

wenn es doch nicht besser wird, dann muss ich tatsächlich mit ner ausschlußdiät (und weiteren untersuchungen) anfangen.
wenn es so kommt dann werde ich denke ich känguru oder hirsch füttern.
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
682
Gefällt mir
413
@Billie123 sorry leicht ot, aber lese ich raus, dass du bonny anfangs mit der jodfreien diät von hills gefüttert hast? Ich find die idee für kevin auch ganz charmant (da die tabletten dann weg gelassen werden können), aber fand die Zusammensetzung des futters auch sehr getreidelastig...
 
Thema:

Hundefutter statt Katzenfutter?

Hundefutter statt Katzenfutter? - Ähnliche Themen

  • Wie schädlich ist Hundefutter...

    Wie schädlich ist Hundefutter...: ...für mein Kater? Gestern hatte ich Besuch aus dem NKZ-Forum und ich musste mir zurecht anhören, wie fett mein Prinz doch geworden ist 8O Das...
  • Lissi frisst Hundefutter

    Lissi frisst Hundefutter: Hallo! Wir wissen ja, dass Katzen grundsätzlich auch ganz gerne mal ein paar Brocken Hundefutter fressen, aber Lissi übertreibt es echt. Sie...
  • Obst, Katzenmilch und "Hundefutter" - schädlich?

    Obst, Katzenmilch und "Hundefutter" - schädlich?: Hallo, unsere Pelle ist jetzt sieben Monate alt. Von Anfang an hat sie alles gefressen, was ihr unter die Pfoten gekommen ist, bis auf eins -...
  • Knoblauch in Katzen- und Hundefutter/Ergänzungsmittel

    Knoblauch in Katzen- und Hundefutter/Ergänzungsmittel: Hallo   Endlich erhielt ich eine Antwort auf eine meiner 7 Anfragen an Giftzentralen bezüglich Knoblauch/Knoblauchpulver als Ergänzungsfutter bzw...
  • mietzen fressen ständig hundefutter!

    mietzen fressen ständig hundefutter!: hallo zusammen! meine beiden tiger gehen ständig an das hundefutter... schimpfen hilft da auch nicht. meine hündin ist auch nicht viel besser...
  • Ähnliche Themen
  • Wie schädlich ist Hundefutter...

    Wie schädlich ist Hundefutter...: ...für mein Kater? Gestern hatte ich Besuch aus dem NKZ-Forum und ich musste mir zurecht anhören, wie fett mein Prinz doch geworden ist 8O Das...
  • Lissi frisst Hundefutter

    Lissi frisst Hundefutter: Hallo! Wir wissen ja, dass Katzen grundsätzlich auch ganz gerne mal ein paar Brocken Hundefutter fressen, aber Lissi übertreibt es echt. Sie...
  • Obst, Katzenmilch und "Hundefutter" - schädlich?

    Obst, Katzenmilch und "Hundefutter" - schädlich?: Hallo, unsere Pelle ist jetzt sieben Monate alt. Von Anfang an hat sie alles gefressen, was ihr unter die Pfoten gekommen ist, bis auf eins -...
  • Knoblauch in Katzen- und Hundefutter/Ergänzungsmittel

    Knoblauch in Katzen- und Hundefutter/Ergänzungsmittel: Hallo   Endlich erhielt ich eine Antwort auf eine meiner 7 Anfragen an Giftzentralen bezüglich Knoblauch/Knoblauchpulver als Ergänzungsfutter bzw...
  • mietzen fressen ständig hundefutter!

    mietzen fressen ständig hundefutter!: hallo zusammen! meine beiden tiger gehen ständig an das hundefutter... schimpfen hilft da auch nicht. meine hündin ist auch nicht viel besser...
  • Top Unten