Hüftprobleme Gelenk springt immer wieder aus Hüfte

Diskutiere Hüftprobleme Gelenk springt immer wieder aus Hüfte im Bewegungsapparat Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen Ich habe ein Problem, das nun mittlerweile vor einem knappen Jahr begann. (Mein armer Kater, leidet schon so lang, bin ich blöd)...
Angel1911

Angel1911

Registriert seit
24.08.2019
Beiträge
78
Gefällt mir
8
Hallo zusammen
Ich habe ein Problem, das nun mittlerweile vor einem knappen Jahr begann. (Mein armer Kater, leidet schon so lang, bin ich blöd).
Gehe täglich mit meinem Kater Gizmo in den Garten. Einen Moment nicht geschaut und plötzlich lag er im Flur und ist nicht mehr aufgestanden. Hab ihn zuletzt auf dem Dach vom Hühnerhaus gesehen und denke das er am Zaun hängengeblieben ist. Nach ner Weile gut zureden, stand er auf und hat gehumpelt. Sch.... Anruf Tierarzt, Zwei Tage später Termin, Untersuchung, Ergebnis: Wahrscheinlich Zerrung oder Prellung. Schmerzspritze. Etwa einige Wochen später, habe ich festgestellt, meinem Kater springt das Gelenk über, an der Hüfte. Das tut schon weh beim hinsehen.
Sonst aber keine Symtome, nichts.
Vor ca. 2 Monaten begann das Drama. Aufgefallen ist mir zuerst: Plötzlich richtet
er sich im Klo auf und pieselt die Wand an. Einige Tage später fing er an in der Wohnung zu markieren, zum Teil ganze Seen. Ich blöde Kuh hab ihn verschimpft und tagelang Urin geputzt. Internet, gelesen und gelesen. Urin Probe zum Tierarzt und alles rauf und runter testen lassen, ohne Befund. Meine Tierärztin meinte: Es ist "Trotz", weil ich nicht mehr mit ihm raus bin. Denn mittlerweile hat er sein Revier so weit ausgebreitet, das er in jeden Garten läuft ( habe bereits eine Katze tod vor die Tür gelegt bekommen, also nie wieder allein raus). Er ist trotzig, ja, aber deshalb strietzen und aufrichten im Klo??? Hatte noch Metacam und hab es ihm gegeben. Und siehe da zwei Tage später alles wieder normal, wie immer. Noch ein paar Tage später, ich wollte ihm grad sein Metacam geben, er lag auf dem Boden, richtet sich auf mit den Vorderpfoten und holt 3x Schwung um hinten hoch zu kommen. Panik, Hirn, hirn, hirn. Dann ist mir eingefallen, er hat sich hin und wieder schon mal versprungen. Beispiel: er wollte aufs Sofa springen, springt mitden Vorderpfoten und will mit den hinteren nachziehen, Absturz (also keine Kraft hinten). Selbiges hab ich auch schon auf dem Balkon an den Kratzbäumen gesehen, hab mir aber nichts dabei gedacht,kann ja mal passieren. Dann ist mir noch eingefallen, das er draußen in der letzten Zeit nur noch im Busch lag und nicht mehr rumgelaufen ist. Also, wieder Tierarzt angerufen und ihr alles geschildert. Termin röntgen, seitlich Rücken und Hüfte, ohne Befund. Sollte dann Metacam reduzieren, hab ich gemacht, 2 Tage später selbe Symtome wie vorher. Der arme Kerl hat Schmerzen, also Dosis wieder hoch. Nun geht es ihm besser, Klo alles normal, aber das ist ja nicht die Lösung. Wieder Tierarzt angerufen, die meinte dann Tierklinik CT machen. Tierklinik angerufen, Termin gemacht, aber jetzt wird er erst mal gestreckt, oben, unter Narkose geröntgt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen??????? Oder sehe nur ich, das das Gelenk mittlerweile ständig überspringt??????
Danke für Eure Hilfe insbesondere "Nula" und Gaby eine Moderatorin und an denjenigen, der die Moderatoren informiert hat. Allen ein herzliches DANKE
PS.: ich gebe ihm bereits seit einer Woche Royal Camin Mobility. Das nimmt er gern.
Außerdem hab ich Traumeel und Zeel gekauft. Kann es aber nicht verwenden, weil er Metacam bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
27.08.2019
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
919
Gefällt mir
427
Angel, ich habe noch eine Idee.
Hast du mal bei der Tierarztkammer angerufen?
 
Angel1911

Angel1911

Registriert seit
24.08.2019
Beiträge
78
Gefällt mir
8
Oh, Du bist sooooo lieb!!!!!!! das wär noch ne Idee, klemm mich gleich mal dahinter. Wenn Du nicht dagegen hast, folge ich Dir (Hoffe ich doch, smile)
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
312
Gefällt mir
276
Laut meiner Tierärztin kann man Metacam und Traumeel zeitgleich geben.
Sie hatte mir sogar geraten, schon während der Metacam-Gabe Traumeel zusätzlich zu geben, da homöopathische Mittel oft erst eine gewisse "Anlaufzeit" brauchen, bis die Wirkung eintritt.
So sollte sichergestellt werden, dass das Traumeel auch vollständig wirkt, wenn das Metacam abgesetzt wird.
Direkt nach unserem Unfall (den ich überhaupt nicht mitbekommen hatte, sie hat gehumpelt, als ich abends nach Hause gekommen bin) sollte sie nämlich ca. 2 Wochen Schmerzmittel bekommen, davon nur die ersten 5 oder 6 Tage Metacam.
 
Angel1911

Angel1911

Registriert seit
24.08.2019
Beiträge
78
Gefällt mir
8
Hallo Princi,
das war auch meine Idee. Aber habe mit Tierheilpraktiker gesprochen und der meinte Metacam hebt die Wirkung auf. Zeel und Traumeel hab ich daheim. Hab es 4 Tage probiert, aber mein Gizmo riecht den Braten. Hab die Tabl. mit Mörser zerkleinert und in Schleckpaste gegeben. Zweiter Grund, obwohl es homeophatische (???) Mittel sind heißt das nicht das die ungefährlich sind. Hab irgendwo gelesen das das gar nicht ohne ist. Und nachdem ich meinen Kater schon mit Kokosöl fast vergiftet habe, bin ich vorsichtig. Hab es gegen Flöhe benutzt, Wirkung SUPER, nur ist da Laurinsäure (glaube das war das Wort) drin
und mein Kater bekam nach zwei Wochen Durchfall, der zwei Wochen anhielt und am Schluß blutig war. Ich dachte er überlebt es nicht. Also Vorsicht
Aber danke
 
Angel1911

Angel1911

Registriert seit
24.08.2019
Beiträge
78
Gefällt mir
8
Hallo Princi,
war am Donnerstag mit meinem Gizmo in der Tierklinik, wegen der genannten Probleme.
Er wurde von einem Fachtierarzt für Gelenke gründlich untersucht, ohne Befund. Dann wurde er noch in eine leichte Narkose gesetzt und gestreckt geröntgt, ebenfalls ohne Befund.
Der Tierarzt hat mir dann empfohlen, da Gizmo eh in Narkose war, noch ein CT zu machen. CT ebenfalls ohne Befund (lediglich eine mikro kleine Arthrose, hat er gemeint). Diese könne aber nicht die Ursache meiner genannten Symtome sein. Und ich solle meinen Kater nicht so genau beobachten (Scherzkeks). Sollte jetzt Metacam noch bis zum WE geben und dann Traumeel oder Zeel.
Jetzt meine Fragen: Wie sind Deine Erfahrungen mit den beiden Mitteln, wie hoch ist deine Dosierung, merkst Du das es wirkt, hast Du Nebenwirkungen entdeckt???????????????????
Weiß jetzt nicht, ob Du es zweimal bekommen hast. Wenn ja Sorry, kenne mich noch nicht so aus hier und bin mittlerweile ein Nervenbündel
Hab 700 Euro gelöhnt, bin genau so schlau wie vorher und zur Krönung bilde ich mir alles ein (lt. Tierarzt "soll meinen Kater nicht so genau beobachten").
Ich bilde mir ein, das das Gelenk überspringt (mittlerweile auch die andere Seite), das er nach dem schlafen drei Anläufe braucht zum aufstehen, das er vom Baumstamm fällt, das er nicht mehr auf seinem Lieblingsplatz (im Kratzbaum ganz oben) schläft, das er vom Sofa fällt, das er ohne Metacam im stehen pieselt, stacksig läuft (nicht immer, würde sagen schubweise) usw. Danke fürs Gespräch!?!?!?!?!?
 
Zuletzt bearbeitet:
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
312
Gefällt mir
276
Hm, komisch, wenn er selbst gestreckt nichts sehen konnte.
Simuliert Dein Katerchen evtl. nur, weil ihm irgendetwas nicht gefällt? Zum Beispiel, dass er nicht mehr raus darf.

Meine Madame hatte nach der OP ja einen Kragen, damit sie nicht an die Wunde kommt. Da der natürlich super unangenehm für sie war habe ich einen Body bestellt und ihr angezogen...danach konnte sich nicht mehr laufen, ist total getorkelt und ständig auf die Seite mit dem operierten Bein gefallen...ich habe hier totale Panik geschoben, dass ich sie beim Anziehen des Bodys noch mehr verletzt habe, da sie sich gewehrt hat.
Ich war total hysterisch und hab ne Rille gelaufen, weil es gerade Mittagszeit war und kein TA aufhatte. Ich habe dann trotzdem den Body wieder ausgezogen, damit dann beim TA besser geschaut werden kann und kaum war der Body auszogen ist die Kleine losgerannt, als wäre nie was gewesen.
Katzen sind also sehr sehr gute Schauspieler. :)

Wobei mir das auch komisch vorkommt, aber ich habe leider auch keine Erklärung, bin ja keine Ärztin.

Das Metacam hatten wir nach Gewicht gegeben, da liegt ja eine Dosierspritze bei, wo das Gewicht drauf steht.
Ich habe es insgesamt 3x mal bekommen, jeweils immer eine Flasche. Direkt nachdem sie angefangen hatte zu humpeln, dann als wir 2-3 Wochen später nochmal da waren, weil es nicht besser geworden war. Daran hatte ich dann mit Traumeel angeknüpft bis wir den Röntgen/OP-Termin hatten.

Dann nochmal für ein paar Tage nach der OP.
Vom Traumeel hatte ich die 5ml Ampullen, wovon ich 1 ml pro Tag gegeben hatte.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.011
Gefällt mir
434
Zweiter Grund, obwohl es homeophatische (???) Mittel sind heißt das nicht das die ungefährlich sind. Hab irgendwo gelesen das das gar nicht ohne ist. Und nachdem ich meinen Kater schon mit Kokosöl fast vergiftet habe, bin ich vorsichtig. Hab es gegen Flöhe benutzt, Wirkung SUPER, nur ist da Laurinsäure (glaube das war das Wort) drin
und mein Kater bekam nach zwei Wochen Durchfall, der zwei Wochen anhielt und am Schluß blutig war. Ich dachte er überlebt es nicht. Also Vorsicht
Kokosöl ist kein homöopathisches Mittel. Ich glaube, Du verwechselst da etwas. Das ist ein natürliches Mittel und keine Chemie. Und selbstverständlich muss man bei Naturmitteln ebenso wie bei anderen auf Unverträglichkeiten achten und auf die Mengen. Z.B. ist Fingerhut ein Heilmittel bei Herzkrankheiten, aber tödlich, wenn die Gabe zu hoch ist. Viele Mittel, die für Hunde verträglich sind, können wir Katzen tödlich sein. Da muss man gut informiert sein oder einen Fachmenschen fragen.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
890
Gefällt mir
461
ist total getorkelt und ständig auf die Seite mit dem operierten Bein gefallen.
kaum war der Body auszogen ist die Kleine losgerannt, als wäre nie was gewesen.
Das kenn ich aber auch von Harle, sobald ich ihm ein Geschirr angelegt habe, hat er genau das Verhalten gezeigt. Zusätzlich ist er noch wie n Krebs schräg vorwärts gelaufen, jedes Turnierpferd wäre bei seiner Traversale neidisch geworden.
Das "Gewicht" auf dem Körper, die Reizüberflutung auf dem Fell und der Haut haben ihn einfach überfordert, ich hab das nie als schauspielern gesehen. Aber ich habs auch lieber genutzt um ihn vor nem Transport zum TA einfacher zu kriegen *grins* er bliebt nämlich nach dem Anziehen einfach patsch auf dem Boden liegen ..
 
Angel1911

Angel1911

Registriert seit
24.08.2019
Beiträge
78
Gefällt mir
8
Hm, ihr meint also mein Kater simuliert (Schauspielert)???????? Also ich trau ihm schon viel zu, aber im stehen pieseln aus Trotz?????? Nicht mehr auf seinen so geliebten Kratzbaumplatz gehen?????? Nach dem schlafen drei Anläufe braucht zum aufstehen?????? Und vor allem, das Gelenk springt raus, mittlerweile auf beiden Seiten, Simulation???????
Also ich glaub schon das unsere Fellnasen sehr, sehr schlau sind, aber das ist doch ein bischen viel, oder??????
Na, schauen wir mal. Geb ihm heut und morgen nochmal die hälfte der üblichen Ration Metacam und zusätzlich 2x am Tag eine Tabl. Traumeel. Werde berichten
 
Zuletzt bearbeitet:
Angel1911

Angel1911

Registriert seit
24.08.2019
Beiträge
78
Gefällt mir
8
Guten Morgen an alle,
ich habe endlich meinen alten Gizmo wieder!!!!!!::l::l::l::l::l
Wir beide hatten gestern, das erste mal seit Monaten, einen wunderschönen Tag!!!!!! Schon morgens war er fit, Mittags hat er nur bis 15 Uhr geschlafen (sonst bis 17 Uhr). Dann haben wir "Katzenpflege" gemacht, gefressen, getrunken und dann sind wir in den Garten 1 1/2 Stunden. Als wir wieder drin waren, wollte er spielen, wir haben bis nach 20 Uhr gespielt, er war nicht klein zu kriegen. Und das bei 28 Grad und dem Fell. Immer wieder kam er miauend auf mich zu und lief wieder weg und wollte spielen. Vor der Schlafenszeit haben wir noch ne gute halbe Stunde ausgiebig geschmust. Er ist dann auch gleich eingeschlafen und hat leise vor sich hin geschnarcht.
Heut morgen randaliert er schon wieder!!!!
Ich weiß nicht genau woran es liegt, die einzige Änderung: Er bekommt seit Do Abend "Traumeel". Zwei Tabl. tägl.

ICH BIN SEHR FROH MICH HIER ANGEMELDET ZU HABEN!!!!!!! FÜR EURE HILFE UND AUFBAUENDEN WORTE BIN ICH SEHR DANKBAR, UND ES HAT MIR SEHR GEHOLFEN!!!!!!!
Dank an Desperate, Nula, Princi und :lol: Gaby.
Hoffe es bleibt so!!!!!!!!
Weiß nur noch nicht ob ich Traumeel auf Dauer geben kann und in welcher Dosierung.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
919
Gefällt mir
427
Schön das es euch besser geht.
Dann genieße mal den Sonntag mit deinem Gizmo.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.034
Gefällt mir
753
Τraumeel kannst du erst mal ein paar Wochen geben, das wirkt auch entzündungshemmend. Ich hoffe, es hilft bei Gizmo weiterhin so gut!
 
Angel1911

Angel1911

Registriert seit
24.08.2019
Beiträge
78
Gefällt mir
8
danke für den Tipp!!!!! Hast Du Erfahrungen mit Traumeel??????
Komisch finde ich, dass er seit mehr als 4 Wo Metacam bekommen hat, ohne solch krasse Besserung!!!! Unter Metacam war er träge und hat kaum gespielt. Habe ihn gestern beobachtet, meine, das auch das Gelenk nicht mehr übergesprungen ist.
Da ja laut CT alles in Ordnung ist, frage ich mich ob es event. eine Nervenentzündung war????
Weiß jemand ob man das im CT gesehen hätte?????
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
312
Gefällt mir
276
Soweit ich weiß, kann man Entzündungen nur mit Kontrastmittel erkennen, aber wie gesagt - Laie. :)
Vielleicht wirklich Traumeel bei Gizmo einfach besser als Metacam, bei uns Menschen wirkt ja auch nicht jedes Schmerzmittel gleich.
Dass er nun besser läuft lässt ja damit erklären, dass er keine Schmerzen mehr hat, aber ich kann nicht verstehen, warum aufgrund eines Schmerzmittels nun das Gelenk nicht mehr überspringen sollte. Gut, vielleicht hat er es vorher aufgrund der Schmerzen (evtl. durch die Arthrose) anders belastet und nun nicht mehr.
Nur dann würde ich befürchten, dass es nach Absetzen der Schmerzmittel wieder anfängt. :(

Wobei meine Madame mit dem Bruch ja auch Tage hatte, an denen sie normal gelaufen ist, warum auch immer.

Naja, es bleibt wohl nur abwarten und Tee trinken, ich drücke euch jedenfalls die Daumen.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.034
Gefällt mir
753
Ich hab mir jetzt die Anfangsgeschichte von Gizmo nochmal angeschaut....das könnte ja so vieles sein: Muskelfaserriss, Sehnenverletzung, Nervenquetschung....
leider habe ich keine Ahnung, was man davon beim Röntgen oder CT sieht.

Meine Katze Motzi reagiert so gut auf Traumeel. Mit Metacam war sie auch müder und nicht so munter. Unter Traumeel-Gabe ging es ihr deutlich besser.

Du kannst jetzt einfach nur warten und schauen, ob es bei Gizmo so gut bleibt. Wenn ja, dann würde ich nach 2-3 Wochen das Traumeel langsam verringern und schauen.
 
Eldarion

Eldarion

Moderator
Registriert seit
28.06.2005
Beiträge
23.331
Gefällt mir
112
Ich freue mich sehr für Euch, dass Gizmo wieder der Alte zu sein scheint. Unglaublich, dass es unter unseren lieben Vierbeinern auch Simulanten geben kann. ;-) Aber egal, Hauptsache, Gizmo macht wieder alles so, wie Du es von früher von ihm gewohnt bist. Ich drücke die Daumen, dass es auch weiterhin so bleibt, wenn Du die Medis wieder abgesetzt hast.

Alles Liebe!
Gaby
 
Angel1911

Angel1911

Registriert seit
24.08.2019
Beiträge
78
Gefällt mir
8
An alle, die dieses Thema lesen!!!!!!
Erst ende September hat ein TA (weil mein Kater auch nichts mehr gefressen) ihm Blut abgenommen. Ich habe gesagt, wenn schon Blut, dann alles rauf und runter (250 Euro) und dabei kam heraus Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreas). Zuerst dachte ich, jetzt hab ich zwei Probleme (Hüfte und Pankreas), doch ALLES falsch!!!!!!!!
Irgendwann in den Wochen hat er seine Traumeel und Zeel (für die Gelenke und Arthrose) nicht mehr gefressen. Also hab ich sie weg gelassen, zumal ich auch das Gefühl hatte mit den Medikamenten geht es ihm schlechter (Bauchweh).
Und siehe da, er bekommt jetzt schon länger als eine Woche keine mehr!!!!!!!
Also, Ergebnis: Die ganze Symthomatik kam von extremen Bauchschmerzen und Magenkrämpfen!!!!!!!!!
Also, an alle mit seltsamer Symthomatik, LASST BLUT ABNEHMEN und auf Pankreatitis untersuchen!!!!!
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
919
Gefällt mir
427
Hey
Lese ich es richtig das es ihm jetzt besser geht?
Das würde mich sehr freuen.
Aber die Bauchspeicheldrüse wird schon weiter medikamentös behandelt?
 
Thema:

Hüftprobleme Gelenk springt immer wieder aus Hüfte

Hüftprobleme Gelenk springt immer wieder aus Hüfte - Ähnliche Themen

  • Katzen zuckt am Körper und springt wie wild umher

    Katzen zuckt am Körper und springt wie wild umher: Hallo zusammen, ich mache mir große Sorgen um meinen Kater. Er kam heute mit Bissverletzungen nach Hause. Er lässt sich nicht anfassen, hört nicht...
  • evtl. Hüftprobleme oder was anderes???

    evtl. Hüftprobleme oder was anderes???: Hallo miteinander, seit gestern musste ich bei meinem Kater "Meiky" 13 jahre, fest stellen, dass er etwas komisch läuft. Wie soll man das...
  • Hüftprobleme wer kann mir helfen?

    Hüftprobleme wer kann mir helfen?: Hallo ich war heute mit louis (8 Jahre alt) in der tierklinik, da er in den letzen tagen sehr wenig gefressen und vermehrt wasser zu sich...
  • Gelenk ausgekugelt...

    Gelenk ausgekugelt...: Der kleine Kater, den ich in etwa 3 Wochen zu mir nehme (hach, ich liebe das kleine Kerlchen) hat es irgendwie geschafft, sich am rechten...
  • Unsicherheit zwecks Gelenke

    Unsicherheit zwecks Gelenke: Hallo Katzenfreunde! Kater Paulchen humpelte schon eie ganze Weile. Ich und meine Familie dachten, als Jux, erist ein ziemlicher Spaßvogel. Nun...
  • Unsicherheit zwecks Gelenke - Ähnliche Themen

  • Katzen zuckt am Körper und springt wie wild umher

    Katzen zuckt am Körper und springt wie wild umher: Hallo zusammen, ich mache mir große Sorgen um meinen Kater. Er kam heute mit Bissverletzungen nach Hause. Er lässt sich nicht anfassen, hört nicht...
  • evtl. Hüftprobleme oder was anderes???

    evtl. Hüftprobleme oder was anderes???: Hallo miteinander, seit gestern musste ich bei meinem Kater "Meiky" 13 jahre, fest stellen, dass er etwas komisch läuft. Wie soll man das...
  • Hüftprobleme wer kann mir helfen?

    Hüftprobleme wer kann mir helfen?: Hallo ich war heute mit louis (8 Jahre alt) in der tierklinik, da er in den letzen tagen sehr wenig gefressen und vermehrt wasser zu sich...
  • Gelenk ausgekugelt...

    Gelenk ausgekugelt...: Der kleine Kater, den ich in etwa 3 Wochen zu mir nehme (hach, ich liebe das kleine Kerlchen) hat es irgendwie geschafft, sich am rechten...
  • Unsicherheit zwecks Gelenke

    Unsicherheit zwecks Gelenke: Hallo Katzenfreunde! Kater Paulchen humpelte schon eie ganze Weile. Ich und meine Familie dachten, als Jux, erist ein ziemlicher Spaßvogel. Nun...
  • Top Unten