Hornhautulkus

Diskutiere Hornhautulkus im Augenerkrankungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo allerseits unserer lieben Luna bleibt auch nichts erspart...bis anfang des Jahres mit ner chronischen Zahnfleischentzündung geplagt, bis sie...

optikerschnecke

Registriert seit
26.08.2005
Beiträge
150
Gefällt mir
0
Hallo allerseits
unserer lieben Luna bleibt auch nichts erspart...bis anfang des Jahres mit ner chronischen Zahnfleischentzündung geplagt, bis sie im Januar 12 Zähne gezogen bekam und nun das....
vor ca 10 Tagen kam sie mit entzündeten Augen nach Hause. Wir sind dann gleich zum TA und haben ne Cortisonsalbe. da es allerdings nicht besser wurde und ihre Augen stark verklebt waren gingen
wir nochmal zu unserer TÄ. Die stellte an einem Auge dann nen Hornhautdefekt fest, ging von ner Verletzung aus (die jedoch beim ersten Besuch noch nicht da war). Wir sollten die Cortisonsalbe keinesfalls mehr verwenden und stattdessen abwechselnd 2 andere Salben nehmen. das war letzte Woche Mittwoch. Übers WE wurde es immernoch nicht besser. Also habe ich gestern morgen gleich bei unserer TÄ angerufen und mir die Nummer eines Augenspezialisten geben lassen, bekam dort einen Termin für gestern abend. Die Verletzung die wir letzte Woche entdeckten stellte sich als ein Hornhautulkus heraus, dass inzwischen riesig groß ist. Ich fahre mit Luna nun gleich nochmal in die Praxis, denn sie muß heute am Auge operiert werden, da wird ihr Bindehaut über den Ulkus genäht (morgen kann'S laut dem TA schon zu spät sein und sie würde dann ihr rechtes Auge verlieren). Uns und vor allem der süßen Luna mit ihren doch so wunderschönen grünen Augen bleibt echt nichts erspart. Sie hatte sich doch gerade so gut erholt.
Ich halte euch auf dem Laufenden!

Lg, Susanne mit Luna, Oskar und Stella
 
23.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Arborea

Guest
:( Das liest sich ja schlimm... Ich habe leider keine Ahnung von Hornhautgeschwüren, aber ich drück euch die Daumen, dass die Bindehautschürze ihr wunderschönes Äuglein retten kann!
 

Kamika(t)ze

Guest
ohweh ... meine Minou hat auch eine Hornhautverletzung zur Zeit ... ob sie operiert werden muß , steht noch nicht fest ... habe zwei was verschrieben bekommen , scheint recht gut zu helfen , mal sehen was der Arzt am Donnerstag sagt wie es weiter geht ...

ich drücke deiner Süßen die Daumen :cry: ::w
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.680
Gefällt mir
0
hallo Susanne,

ich drück Deiner Süssen ganz feste die Daumen heute.........

bitte berichte weiter, ja?

LG
Sabine
 

optikerschnecke

Registriert seit
26.08.2005
Beiträge
150
Gefällt mir
0
so...jetzt sind wir wieder zu hause....unser lünchen ist wach, laut ta ist die op gut verlaufen, in einer woche müssen wir zur kontrolle, in 2 wochen werden die fäden im auge dann gezogen. bis dahin braucht sie einen halstrichter, damit nichts ans auge rankommt. 5x täglich bekommt sie nun augentropfen und 3 tage lang noch 1/2 tablette täglich. allerdings war sie beim ta total sauer und hat wie wild gefaucht und geschriene. während der autofahrt hat sie sich dann irgendwie aus dem trichter befreit, mußte waren bis mein mann nach hause kam, da sie mich nicht an sich ran gelassen hat...ist halt ne papa-katze. laut dem ta braucht sie zu hause nicht mehr in der box zu bleiben, allerdings ist das problem, dass sie nun mit diesem trichter überall aneckt und wie von der tarantel gestochen durch die wohnung hetzte. so haben wir sie ins gäste-/arbeitszimmer gelegt und sind nun abwechselnd bei ihr, damit sie sich nichts tut...ich kann das garnicht mit ansehen, dass ist alles so schrecklich, bin die ganze zeit am heulen...obwohl ich mich nicht aufregen oder stressen darf...aber das ist ja so schrecklich leicht gesagt...
 

Snaky

Registriert seit
23.03.2007
Beiträge
76
Gefällt mir
0
Hallo , ich habe zur Zeit das selbe Problem mit meiner Katze.
Milka hat eine Nickhautschürze bekommen (nickhaut zusammengenäht überm Auge mir einem Röhrchen befestigt)
Einen Kragen trägt sie auch .Meine arme Madam rennt überall vor /eckt an. Ich muss sie oft aus Situationen befreien ,aus den sie nicht allein wieder rauskommt. Op war gestern sie bekommt 5 mal am Tag Polyspectran,einmal Atropin,und noch Schmerzmittel (Augentropfen) und eine halbe Tabl. Antibiotikum am .
Ich drücke euch die Daumen und leide mit!
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Hallo Susanne,

erstmal wünsche ich Luna, dass sie ganz schnell wieder gesund wird!
Wie alt ist sie?

Mich interessiert, ob eine Ursache für die Zahnfleischentzündung und für die Augenentzündung gefunden wurde.

Bei unserer Katze wurden nämlich Herpes und Chlamydien nachgewiesen. Sie hat chronische Zahnfleischentzündung und immer wieder ein entzündetes Auge bis hin zu Hornhautverletzungen. Ein Geschwür (Ulcus) hatte sie allerdings noch nicht.


Alles Gute!
 

optikerschnecke

Registriert seit
26.08.2005
Beiträge
150
Gefällt mir
0
Also bisher wüßte ich nicht, dass bestimmte Erreger nachgewiesen wurden. die Zahnfleischentzündung ist ja auch seit Februar weg, unsere TA hat vor 10 Tagen, als wir das erste mal wegen des Auges bei ihr waren sogar festgestellt, dass der Mund komplett abgeheilt ist und sich keine Entzündung an den verbliebenen Zähnen befinden. Luna ist eine begeisterte Freigängerin und so denke ich, dass sie sich das Augenproblem draußen zugezogen hat...sie war in den letzten Monaten richtig fit, hat wieder zugenommen, am ende der Zahnfleischentzündung wog sie nur noch 2kg, zuletzt waren es dann wieder 3,7kg! Das ist übrigens das erste mal, dass sie ne Augenentzündung hat. Luna ist erst 6 JAhre alt.
Ich hoffe nicht, dass sie Clamydien(schreibt man das so?!) hat, denn das wäre doch sicherlich gefährlich für mich, bin nämlich in der 8.woche schwanger...zumindest weiß ich, dass man als Schwangere auf Clamydien getestet werden muß, ob ich die von meiner Katze bekommen könnte weiß ich nicht...aber der Abstrich wurde bei mir bereits letzte Woche gemacht und wenn da was wäre hätte sich mein Arzt ja sicherlich schon bei mir gemeldet, oder?!
mein Mann ist nun bei Luna und versucht sie etwas zu beruhigen. habe ihr eben das arbeitszimmer hergerichtet, mit Katzenklo ohne Haube und warmer Heizung, damit sie sich etwas entspannen kann...ab morgen stell ich dort auch ihr Futter hin, damit sie von Oskar und Stella nicht genervt wird und nichts passiert während wir tagsüber arbeiten.


Wünsch Euch noch nen schönen Abend!

Liebe Grüße,

Susanne mit Luna, Oskar und Stella
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Hallo Susanne,

es tut mir leid, wenn ich Dich erschreckt habe!
Das war wirklich nicht meine Absicht.

Ich meine nicht, dass Luna Chlamydien bzw. Herpes haben muss. Ich wollte nur erzählen, dass es bei unserer Katze damit zusammenhängt.

Wie gesagt: Ein Geschwür auf der Hornhaut hatte Dana nie. Es waren durch Herpes ausgelöste Verletzungen (ähnlich wie Kratzer, aber ohne Fremdeinwirkung). Unsere Dana ist jetzt ein Jahr alt geworden. Bei ihr ist immer nur das linke Auge betroffen - also auch ein Unterschied zu Luna.

Mach Dir jetzt bitte keine Sorgen, dass Du Chlamydien haben könntest.
Dazu gibt es keinen Grund, außer dem, dass ich dumm gefragt habe.

Ich wünsche das Beste für Dich - und Luna weiterhin gute Besserung!


Liebe Grüße!
 

optikerschnecke

Registriert seit
26.08.2005
Beiträge
150
Gefällt mir
0
naja, ein bißchen erschreckt hast du mich schon, aber man weiß ja nie...ein Zeichen gegen Clamydien ist ja wohl auch, dass OSkar und Stella nicht krank sind...normalerweise müßten die beiden sich doch anstecken, oder?
Morgen mittag habe ich eh einen Termin bei meiner Ärztin, da werde ich sie mal drauf ansprechen, ob man mich nochmal testen kann...habe inzwischen nachgelesen, dass ich dann Antibiotika nehmen müßte und damit wäre die SAche für mich dann ok...

Liebe Grüße,

Susanne mit Luna, Oskar und Stella
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Gut, dass Du morgen Deinen Termin hast, Susanne!
Deine Ärztin wird Dir bestimmt Deine Sorgen nehmen können.


Alles Gute!
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
@ Optikerschnecke,

welche Arzneien wurden im Laufe der sicherlich langwierigen Zahnbehandlung gegeben?

Zugvogel
 

optikerschnecke

Registriert seit
26.08.2005
Beiträge
150
Gefällt mir
0
Die Zahnbehandlung war vor allem daher recht langwierig, da Luna, wie wir inzwischen wissen, auf ein Immunsystem stärkendes Mittel allergisch reagierte und eine Nekrose am Rücken-/Halsbereich bekam. Daher mußte dieses Hautproblem dann zuerst bekämpft werden. In dieser Zeit bekam sie immer wieder Cortisondepots und die Entzündung zu hemmen.WAs sonst noch alles probiert wurde kann ich garnimmer sagen, es waren so unzählig viele TABesuche. Bevor dann im letzten Winter 12 Zähne gezogen werden haben wir uns an jeden Strohhalm geklammert, auch eine Futterumstellung (Getreidefrei) haben wir versucht...alles zwecklos. Aber seit die Zähne weg sind und sie wieder raus darf ist sie richtig aufgeblüht...deshalb finde ich es jetzt umso schlimmer, dass sie wieder solch einer unangenehme op über sich ergehen lassen mußte...aber wir hatten ja keine WAhl, sonst hätte sie ihr rechtes Auge verloren!

Liebe Grüße,

Susanne mit Luna, Oskar und Stella
 

optikerschnecke

Registriert seit
26.08.2005
Beiträge
150
Gefällt mir
0
meine arme Maus hat die ganze nach über gejammert (naja, ich kanns verstehen, hätte die Nase auch voll an ihrer Stelle!), heute morgen war sie dann schon ein wenig ruhiger. Sie hat ein kleines bißchen was gegessen, hauptsächlich direkt aus der Hand, da sie mit dem Trichter noch nicht so wirklich klarkommt. Ihr Auge ist immernoch mit Ausfluss verklebt, meistens hat sie ihr operiertes Auge geschlossen. HAbe beim TA angerufen und er meinte, das sei ok, es würde einige Tage dauern. Glücklicherweise ist sie heute schon viel ruhiger als gestern, das macht die Sache etwas leichter.
Ich halte Euch auf dem Laufenden!

Liebe Grüsse,
Susanne mit Luna, Oskar und Stella
 

optikerschnecke

Registriert seit
26.08.2005
Beiträge
150
Gefällt mir
0
Hallo allerseits!

Hier ist ein kleines Update!
Luna kämpft immernoch mit dem blödn Trichter...seit gestern morgen ist sie nun wieder in der ganzen WOhnung unterwegs, wobei sie gestern von morgens bis abends nur auf der Couch gelegen hat. Man mußte ihr Wasser und Futter quasi direkt vorhalten, damit sie was zu nahm.
Heute morgen mußte ich sie dann suchen, sie war in der Küche und hat es, nach etwas üben sogar geschafft trotz Trichter aus dem normalen NApf zu fressen (obwohl ich ihr extra Schüsselchen hingestellt habe, wollte sie lieber aus Oskars Napf fressen)
Heute mittag dann lag sie, wie mein Mann mir erzählte, auf einmal auf dem Schrank (einer ihrer Lieblingsplätze!), den sie allerdings nur über unseren deckenhohen Kratzbaum erreichbar ist! Dort lag sie dann uns schlief, als mein Mann heute nachmittag wieder nach Hause kam, war sie auf'm Katzenklo und ist dann aber wieder auf den Schrank geklettert! :wink:
Also scheint sie sich langsam aber sicher zu erholen und sich mit dem Trichter wenigstens ein wenig anzufreunden!
Das Auge tränt noch immer, meistens hat sie es geschlossen, aber die Schwellung ist zurückgegangen. Am Montag geht's zur Kontrolle!

So, das war's erstmal wieder von uns!

Liebe Grüße,

Susanne mit Luna, Oskar und Stella
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Heute mittag dann lag sie, wie mein Mann mir erzählte, auf einmal auf dem Schrank (einer ihrer Lieblingsplätze!), den sie allerdings nur über unseren deckenhohen Kratzbaum erreichbar ist! Dort lag sie dann uns schlief, als mein Mann heute nachmittag wieder nach Hause kam, war sie auf'm Katzenklo und ist dann aber wieder auf den Schrank geklettert! :wink:
Also scheint sie sich langsam aber sicher zu erholen und sich mit dem Trichter wenigstens ein wenig anzufreunden!
Das Auge tränt noch immer, meistens hat sie es geschlossen, aber die Schwellung ist zurückgegangen. Am Montag geht's zur Kontrolle!
Schöne Nachrichten sind das!
Weiter so!
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.864
Gefällt mir
32
Ich kenne diese Geschichten von meinen Perserkatzen, die ständig tränende Augen hatten. Durch das Reiben kam es dann auch zu Hornhautbeschädigungen.

Meine Amélie hatte im Alter von 12 Jahren so einen Ulcus.

Ihr wurde auch Bindehaut auf das Loch gepflanzt. Diese Bindehaut muß dann anwachsen, die sehen das bei der Kontrolle, wenn sich Fasern bilden. Hab keine Angst, wenn das nicht gleich beim ersten Mal der Fall ist. Bei Amelie hat es ewig gedauert, nach der dritten Kontrolle sagte man mir, wenn beim nächsten Mal nichts ist, muß das Auge doch noch raus. Aber beim nächsten Mal war der Heilungsprozeß endlich eingeleitet.

Die Bindehaut muß später rund um das Loch wieder abgetragen werden, denn durch die Bindehaut kann die Katze natürlich nicht sehen. Das hat ein TA bei meinem Linus, der die gleiche OP hatte versäumt. Linus hatte also eigentlich keine Sehkraft, dadurch verkürzte sich der Muskel im Auge, das Auge schrumpfte und füllte die Augenhöhle nicht mehr aus, das war ein ewiger Infektionsherd.

Bei Amélie wurde die Bindehaut wieder abgetragen, nur ein stecknadelkopfgroßer Punkt blieb letztlich, der das Loch verschloß. Diese OP war in der Tierklinik in Duisburg, super gemacht vom damaligen Chefarzt, einem Augenspezialisten.

Viel Glück für Euch und schön den Trichter drauf lassen, ganz wichtig! Wenn Du ihn zum Reinigen mal abnimmst, paß auf daß die Katze nicht reibt in der Zwischenzeit.
 

optikerschnecke

Registriert seit
26.08.2005
Beiträge
150
Gefällt mir
0
so, heute war Kontrolltermin beim TA! Luna hat es irgendwie (wahrscheinlich als sie nach der OP in der Box ihren Trichter abgestript hat) einen Teil der Bindehautplastik abgekratzt...der TA und ich sind nicht gerade begeistert davon, aber ändern können wir's ja eh nimmer. Der noch vorhandene Teil der Plastik wächst gut an, es haben sich schon schöne Äderchen gebildet. Wir müssen nächste Woche Mittwoch nochmal zur Kontrolle, dann werden die Fäden am Lidrand gezogen. Bis dahin gibt's weiterhin Floxaltropfen, Reinigung mit NAC + NaCl , BAytril und nun noch zusätzlich Tobramaxin. Der TA meinte allerdings, dass die Heilung jetzt war etwas langwiriger würde, da ein Teil der Plastik fehlt, das Ergebnis so jedoch das "schönere" wäre, da die Hornhaut am Ende der BEhandlung nämlich transparenter würde. Naja, bin mal gespannt was das noch wird...

Liebe Grüße,

Susanne mit Luna, Oskar und Stella
 

mövchen

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
54
Gefällt mir
0
Hallo Optikerschnecke,

ich kann ja Deiner Luna die Hand geben.

Ich wurde heute aus der Augenklinik entlassen, weil ich einen HH-Ulcus hatte.

Zum Glück musste ich nicht operiert werden, aber alle Stunde bekam ich Tropfen ins Auge.

Ich bin ja eben beim Nachforschen ganz erschrocken, dass es diese Krankheiten auch bei Katzen gibt. Eigentlich wollt ich erst später hier reínschauen und lande direkt hier.

Werde dann mal morgen direkt beim Augenarzt nachfragen, ob ich die Krankheit nicht auf meine Katzen übertragen kann.::?

Ich wünsche Deiner Katze gute Besserung::w

Gruss Michaela
 
Thema:

Hornhautulkus

Schlagworte

ulkus im katzenauge

,

hornhausulkus katze

,

hornhautulcus cortison

,
katze auge ulcus
, , hornhautulcus katze, katze bindehautschürze, , hornhautverletzung bindehautschürze katze, optikerschnecke, chlamydien katze nachbehandlung, hornhautulcus katze therapie, collagenase hemmer bei hornhautulcus katze, hornhautulkus katze, augen katze ulcus therapie, ulcus im katzenauge, behandlung hornhautulcus katze, kollagenasehmmer bei hornhautulcus katze
Top Unten